Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DIAMEX ALL-AVR


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von S.T (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich hab mir bei Reichelt den DIAMEX ALL-AVR ISP Programmer bestellt. Da 
steht drinne, das es Treiber für Windows gibt. (Hab 64 Bit... Wehe der 
Treiber läuft nicht :D ). Aber meint ihr es ist auch möglich ihn unter 
Linux zum Laufen zu bringen? Dann mit AVR-Dude

von S.T (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S.T schrieb:
> Hallo,
> ich hab mir bei Reichelt den DIAMEX ALL-AVR ISP Programmer bestellt. Da
> steht drinne, das es Treiber für Windows gibt. (Hab 64 Bit... Wehe der
> Treiber läuft nicht :D ). Aber meint ihr es ist auch möglich ihn unter
> Linux zum Laufen zu bringen? Dann mit AVR-Dude

Kennt sich den keiner mit dem Programmer aus?

von AVR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo S.T,

ich habe so einen Programmer und bin positiv überrascht worden.
Den Treiber holt er sich aus dem Atmel AVR Studio. Der Programmer meldet 
sich in Windows als "AVR ISP MKII clone" an und nutzt den Atmel-Treiber.

Wenn die Atmel-Software auch unter Linux installlierbar ist (ich weiß es 
nicht), sollte das kein Problem sein.

von Matthias K. (mkeller)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja wenns ein AVR ISP MK2 Clone ist sollte er auch unter Linux gehen. 
Zumindest scheint AVRDude unterstützt zu werden

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktioniert der Adapter auch mit AVR Studio 5? In der Beschreibung bei 
Reichelt steht nur getestet 4.18.

von K. A. (flashbanger)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S.T schrieb:
> Aber meint ihr es ist auch möglich ihn unter
> Linux zum Laufen zu bringen? Dann mit AVR-Dude

Im besten Fall wird der Programmer in Linux als Seriell/USB-Adapter 
erkannt und somit als serielle Schnittstelle angesprochen. (Ob er 
erkannt wird hängt vom verwendeten Chip ab)

Dann dürften die Chancen gut stehen, dass AVR-Dude ihn ansprechen kann. 
Eventuell muss man einen Startparameter von AVR-Dude ändern, damit der 
die Schnittstelle nutzt und vermutlich braucht man auch root-Rechte.

Flashbanger

von Lukas K. (carrotindustries)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
K. A. schrieb:
> und vermutlich braucht man auch root-Rechte.

Geht mit den richtigen udev-Regeln bzw, wenn man in der richtigen Gruppe 
ist auch ohne root.
Machmal ein lsusb wenn der Programmer angeschlossen ist und dmesg|tail 
und poste die Ausgabe.

von Joe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann bestätigen, dass das Teil ohne Probleme unter Linux mit avrdude 
läuft.

lsusb sagt dazu:

Bus 006 Device 005: ID 03eb:2104 Atmel Corp. AVR ISP mkII

von Gartenzwerg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab's gerade mit AVR-Studio 5.0 getestet -> lief völlig ohne Probs...

von Ruedi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich hab' jetzt auch so'n Teil. Unter Windows funktioniert es auch. Aber 
unter Linux bekomm' ich es nicht hin. lsusb zeigen den Programmer und 
eine udev Regel habe ich auch und trotzdem blart avrdude immer nur was 
von 'Connection Timeout' - Wie finde ich heraus auf welchem seriellem 
Port der Programmer liegt (Opensuse 11.4) ? So offensichtlich kann ich 
es nicht erkennen.

Für jede Hilfe dankbar...

Rüdiger

von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch avrdude mal mit mit -c avrisp2 -P usb zu callen (da geht mein 
mk2 clon von Ihbäh), wenns immer noch nich geht call ma als root....

von Ruedi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe bisher alle Versuche als root gemacht :

tux:/dev # avrdude -pm32 -cavrisp2 -Pusb: xxx -v

avrdude: Version 5.10, compiled on Mar 16 2011 at 14:19:15
         Copyright (c) 2000-2005 Brian Dean, http://www.bdmicro.com/
         Copyright (c) 2007-2009 Joerg Wunsch

         System wide configuration file is "/etc/avrdude.conf"
         User configuration file is "/root/.avrduderc"
         User configuration file does not exist or is not a regular 
file, skipping

         Using Port                    : usb:
         Using Programmer              : avrisp2
avrdude: usb_open(): cannot read serial number "Connection timed out"


Wenn ich es als user versuche kommt folgende Ausgabe (irritiert mich 
zwar auch, weil die Rechte eigentlich richtig gesetzt sein müssten, aber 
das dürfte wohl noch eine andere Baustelle sein):

ruedi@tux:~> avrdude -p m32 -cavrisp2 -Pusb: xxx -v

avrdude: Version 5.10, compiled on Mar 16 2011 at 14:19:15
         Copyright (c) 2000-2005 Brian Dean, http://www.bdmicro.com/
         Copyright (c) 2007-2009 Joerg Wunsch

         System wide configuration file is "/etc/avrdude.conf"
         User configuration file is "/home/ruedi/.avrduderc"
         User configuration file does not exist or is not a regular 
file, skipping

         Using Port                    : usb:
         Using Programmer              : avrisp2
libusb couldn't open USB device /dev/bus/usb/001/001: Permission denied.
libusb requires write access to USB device nodes.
libusb couldn't open USB device /dev/bus/usb/002/001: Permission denied.
libusb requires write access to USB device nodes.
libusb couldn't open USB device /dev/bus/usb/002/002: Permission denied.
libusb requires write access to USB device nodes.
libusb couldn't open USB device /dev/bus/usb/002/003: Permission denied.
libusb requires write access to USB device nodes.
libusb couldn't open USB device /dev/bus/usb/003/001: Permission denied.
libusb requires write access to USB device nodes.
libusb couldn't open USB device /dev/bus/usb/004/001: Permission denied.
libusb requires write access to USB device nodes.
libusb couldn't open USB device /dev/bus/usb/005/001: Permission denied.
libusb requires write access to USB device nodes.
avrdude: usb_open(): cannot read serial number "Connection timed out"

Rüdiger

von Lukas K. (carrotindustries)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sagt denn dmesg | tail nach dem Einstecken des Programmers?

von Joe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"avrisp2" als Programmer ist falsch, du musst "avrispmkII" verwenden:

$ avrdude -c avrispmkII -P usb ...

von Reinhold (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der DIAMEX ALL AVR ist zwar als USB-Device vorhanden (s.u.), jedoch 
klappt die Kommunikation nicht (Time Out). Ausschließlich im 
Bootloader-Modus (JP3 gesteckt) funktioniert die Kommunikation via USB 
einwandfrei - da is' ein BUG in der Firmware. Nach Rücksprache mit 
DIAMEX stehen die Chancen auf eine Behebung des Problems schlecht, da es 
ja nur ein paar wenige Linux-User gibt. Den Quellcode für die 
USB-Kommunikation rückt DIAMEX nicht heraus - da hätte man den Fehler 
schneller finden können.
Andere Programmer funktionieren tip-top, ist auch nicht anders zu 
erwarten. Ein Tausch hat auch nichts gebracht - der Fehler bleibt 
bestehen.
Naja, falls jemand Ideen hat, nur her damit. Anbei noch die wichtigen 
Infos von syslog&co:

System: 2.6.37-2-amd64 x86_64 GNU/Linux

syslog/dmesg:
kernel: usb 2-1.2: new full speed USB device using ehci_hcd and address 
16
mtp-probe: checking bus 2, device 16: 
"/sys/devices/pci0000:00/0000:00:1d.0/usb2/2-1/2-1.2"
kernel: usb 2-1.2: New USB device found, idVendor=03eb, idProduct=2104
kernel: usb 2-1.2: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, 
SerialNumber=3
kernel: [usb 2-1.2: Product: ERFOS AVRISP MkII Clone
kernel: usb 2-1.2: Manufacturer: ERFOS
kernel: usb 2-1.2: SerialNumber: 0000A00128255
mtp-probe: bus: 2, device: 16 was not an MTP device
kernel: usb 2-1.2: usbfs: USBDEVFS_CONTROL failed cmd mtp-probe rqt 128 
rq 6 len 1024 ret -110

lsusb:
Bus 002 Device 016: ID 03eb:2104 Atmel Corp. AVR ISP mkII

Test, ob Device ansprechbar ist: avrdude -c avrisp2 -P usb -p m8 -v: 
(wahlweise auch mit avrispmkII - ändert aber nix)

avrdude: Version 5.11.1, compiled on Oct 18 2011 at 21:41:15
         Copyright (c) 2000-2005 Brian Dean, http://www.bdmicro.com/
         Copyright (c) 2007-2009 Joerg Wunsch

         System wide configuration file is "/etc/avrdude.conf"
         User configuration file is "/root/.avrduderc"
         User configuration file does not exist or is not a regular 
file, skipping

         Using Port                    : usb
         Using Programmer              : avrisp2
avrdude: usb_open(): cannot read serial number "error sending control 
message: Connection timed out"
avrdude: usb_open(): cannot read product name "error sending control 
message: Connection timed out"
avrdude: usbdev_open(): Found [unnamed product], serno: [unknown]
avrdude: usbdev_open(): error setting configuration 1: could not set 
config 1: Connection timed out
avrdude: usbdev_open(): did not find any USB device "usb"

syslog:
kernel: usb 2-1.2: usbfs: USBDEVFS_CONTROL failed cmd avrdude rqt 128 rq 
6 len 255 ret -110
kernel: usb 2-1.2: usbfs: USBDEVFS_CONTROL failed cmd avrdude rqt 128 rq 
6 len 255 ret -110

-----------
JP3 gesteckt: ISP-Bootloader funktioniert!
syslog/dmesg:
kernel: usb 2-1.2: new full speed USB device using ehci_hcd and address 
17
kernel: usb 2-1.2: New USB device found, idVendor=16c0, idProduct=2aa8
kernel: usb 2-1.2: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, 
SerialNumber=3
kernel: usb 2-1.2: Product: ERFOS-ISP Bootloader
kernel: usb 2-1.2: Manufacturer: ERFOS
kernel: usb 2-1.2: SerialNumber: xxxxx-xxxxx-xxx
mtp-probe: checking bus 2, device 17: 
"/sys/devices/pci0000:00/0000:00:1d.0/usb2/2-1/2-1.2"
kernel: generic-usb 0003:16C0:2AA8.0004: hiddev0,hidraw0: USB HID v1.11 
Device [ERFOS ERFOS-ISP Bootloader] on usb-0000:00:1d.0-1.2/input0
mtp-probe: bus: 2, device: 17 was not an MTP device

von gosi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen netten Abend,

unter fedora 15 trifft der Fehler zu, bzw. es kommen die angeführten 
Meldungen

 unter ubuntu aber, bekommt man folgende Aausgabe
der USB Programmieren ist nur angesteckt am USB-Port, also ohne "Last"


gosi:~$ avrdude -c avrispmkII -p m88  -P usb -vvv > 
avrdude_-c_avrispmkII_-p_m88_-P_usb_-vvv.txt

avrdude: Version 5.10, compiled on Jun 29 2010 at 03:44:14
         Copyright (c) 2000-2005 Brian Dean, http://www.bdmicro.com/
         Copyright (c) 2007-2009 Joerg Wunsch

         System wide configuration file is "/etc/avrdude.conf"
         User configuration file is "/home/emil-asrock/.avrduderc"
         User configuration file does not exist or is not a regular 
file, skipping

         Using Port                    : usb
         Using Programmer              : avrispmkII
avrdude: usbdev_open(): Found ERFOS AVRISP MkII Clone, serno: 
0000A00128255
avrdude: usbdev_open(): using read endpoint 0x82
avrdude: stk500v2_getsync(): found AVRISP mkII programmer
         AVR Part                      : ATMEGA88
         Chip Erase delay              : 9000 us
         PAGEL                         : PD7
         BS2                           : PC2
         RESET disposition             : dedicated
         RETRY pulse                   : SCK
         serial program mode           : yes
         parallel program mode         : yes
         Timeout                       : 200
         StabDelay                     : 100
         CmdexeDelay                   : 25
         SyncLoops                     : 32
         ByteDelay                     : 0
         PollIndex                     : 3
         PollValue                     : 0x53
         Memory Detail                 :

                                  Block Poll               Page 
Polled
           Memory Type Mode Delay Size  Indx Paged  Size   Size #Pages 
MinW  MaxW   ReadBack
           ----------- ---- ----- ----- ---- ------ ------ ---- ------ 
----- ----- ---------
           eeprom        65     5     4    0 no        512    4      0 
3600  3600 0xff 0xff
                                  Block Poll               Page 
Polled
           Memory Type Mode Delay Size  Indx Paged  Size   Size #Pages 
MinW  MaxW   ReadBack
           ----------- ---- ----- ----- ---- ------ ------ ---- ------ 
----- ----- ---------
           flash         65     6    64    0 yes      8192   64    128 
4500  4500 0xff 0xff
                                  Block Poll               Page 
Polled
           Memory Type Mode Delay Size  Indx Paged  Size   Size #Pages 
MinW  MaxW   ReadBack
           ----------- ---- ----- ----- ---- ------ ------ ---- ------ 
----- ----- ---------
           lfuse          0     0     0    0 no          1    0      0 
4500  4500 0x00 0x00
                                  Block Poll               Page 
Polled
           Memory Type Mode Delay Size  Indx Paged  Size   Size #Pages 
MinW  MaxW   ReadBack
           ----------- ---- ----- ----- ---- ------ ------ ---- ------ 
----- ----- ---------
           hfuse          0     0     0    0 no          1    0      0 
4500  4500 0x00 0x00
                                  Block Poll               Page 
Polled
           Memory Type Mode Delay Size  Indx Paged  Size   Size #Pages 
MinW  MaxW   ReadBack
           ----------- ---- ----- ----- ---- ------ ------ ---- ------ 
----- ----- ---------
           efuse          0     0     0    0 no          1    0      0 
4500  4500 0x00 0x00
                                  Block Poll               Page 
Polled
           Memory Type Mode Delay Size  Indx Paged  Size   Size #Pages 
MinW  MaxW   ReadBack
           ----------- ---- ----- ----- ---- ------ ------ ---- ------ 
----- ----- ---------
           lock           0     0     0    0 no          1    0      0 
4500  4500 0x00 0x00
                                  Block Poll               Page 
Polled
           Memory Type Mode Delay Size  Indx Paged  Size   Size #Pages 
MinW  MaxW   ReadBack
           ----------- ---- ----- ----- ---- ------ ------ ---- ------ 
----- ----- ---------
           calibration    0     0     0    0 no          1    0      0 
0     0 0x00 0x00
                                  Block Poll               Page 
Polled
           Memory Type Mode Delay Size  Indx Paged  Size   Size #Pages 
MinW  MaxW   ReadBack
           ----------- ---- ----- ----- ---- ------ ------ ---- ------ 
----- ----- ---------
           signature      0     0     0    0 no          3    0      0 
0     0 0x00 0x00

         Programmer Type : STK500V2
         Description     : Atmel AVR ISP mkII
         Programmer Model: AVRISP mkII
         Hardware Version: 0
         Firmware Version Master : 1.13
         Vtarget         : 5.1 V
         SCK period      : 8.00 us

avrdude: stk500v2_command(): command failed
avrdude: stk500v2_command(): unknown status 0xc9
avrdude: stk500v2_program_enable(): cannot get connection status
avrdude: initialization failed, rc=-1
         Double check connections and try again, or use -F to override
         this check.
avrdude: stk500v2_command(): command failed
avrdude: stk500v2_command(): unknown status 0xc9
avrdude: stk500v2_program_enable(): cannot get connection status
avrdude: initialization failed, rc=-1
         Double check connections and try again, or use -F to override
         this check.


avrdude done.  Thank you.

gosi:~$

Mehr kann ich im Moment nicht schreiben, da ich gerade die Technik 
aufbaue.

mfg gosi

von Rolf H. (flash01)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so ein Sch... und bei mir will der Programmer nicht laufen.
Weder auf Vista noch Windows7.
Alles mögliche ausprobiert.
Frequ. in Main gewechselt, nochmal den Treiber Jungo install.
Auf dem Testbord, was mit Bascom, o. Workpad und einen Programmer
von myAVR sitzt ein Tiny2313 mit 10 pol. ISP Sockel und
läuft fehlerfrei.
Nur mit DIAMEX kommt die Fehlermeldung wie oben.
Im Geräte-Manager wird er erkannt.

Grüße

Rolf

von Jochen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn es mit myAVR funktioniert dann nimm doch den... das ProgTool kannst 
du ins Studio als externes Tool einbinden

Gruß Jochen

von Rolf H. (flash01)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jochen,
danke für Deine Nachricht.
Eigentlich bin ich ein geduldsamer Mensch und gebe so schnell nicht
auf. Viele Experten haben mir geholfen und Ratschläge gegeben.
Etwa 7 Jahre habe ich mit den Pics herum gefummelt und für Segler
sogenannte Ortungspieper erstellt, danach dann mit dem Projekt von
myAVR. Alles lief bis auf Gleinigkeiten auf Anhieb.
Aber so was hartnäkisches wie mit DIAMEX habe ich noch nicht erlebt.

Morgen wird das Teil nun eingepackt und geht zurück.

Grüße

Rolf

von J. W. (jw-lighting)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mir den Diamex All AVR auch mit großen Hoffnungen bei reichelt 
bestellt. Läuft unter openSuse 11.1 mit avrdude an einem USB 1.1 Port 
ohne Probleme. Unter openSuse 11.4 mit USB 2.0 gehts nicht.

Das Ding geht zurück. Den vermutlich entscheidenden Hinweis auf USB 1.1 
wollte ich trotzdem eben hierlassen, vielleicht hilfts ja jemandem.

Habe bisher leider keine Möglichkeit gefunden USB 1.1 für den zu 
erzwingen.

Grüße :)

von Rolf H. (flash01)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich schreibe dazu lieber garnichts!
Habe jetzt einen Programmer von Atmel...und der läuft und läuft
auf VISTA..auf Windows7 und USB 2.0

von Marcus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hatte gleiches Problem. Unter Ubuntu 8.04 und Debian 5.0(Lenny) lief das 
Ding, unter Ubuntu 11.10 (Oneiric)(Kernel 3.0.0) nicht.

Folgende Zeile in /lib/udev/rules.d/39-libmtp.rules auskommentieren:

Zeile 735:
ENV{ID_MTP_DEVICE}!="1", ATTR{bDeviceClass}=="00|02|06|ef|ff", PROGRAM="mtp-probe /sys$env{DEVPATH} $attr{busnum} $attr{devnum}", RESULT=="1", SYMLINK+="libmtp-%k", MODE="660", GROUP="audio", ENV{ID_MTP_DEVICE}="1", ENV{ID_MEDIA_PLAYER}="1"

Danach gings bei mir mit avrdude -P usb -c avrisp2

von War wohl hartnäckiger als ihr ^^ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir eine 7 *5 RGB Led matrix aufgebaut. Seit weihnachten habe 
ich eine lötstation :) ich studiere mechatronik und habe mir für mein 
erstes projekt in dem bereich der microcontroller folgendes bestellt:


- diamex all avr (meine version besitzt keine pins mehr zum 
firmwareupdate und somit auch einen jumper weniger)

ich wollte das ding schon zurück schicken ! habe mich ca 4h damit 
geärgert.

Der Controller nutzt einfach den AVR Treiber mit (auch bei win 64 bit). 
Problem das vermutlich viele hatten:

Windows 7 Home erzwingt die Treibersignatur (der Treiber hat aber keine) 
=> es geht nur wenn man beim Windows boot F8 drückt und dann den modus 
ohne erzwungene Treibersignaturen nimmt ! (ich wusste das echt nicht und 
viele posts lasen sich als hätten die leute das selbe problem ! meist 
ohne lösung)

das nächste problem dass ich das datenblatt zu schlampig gelesen hatte.

Man braucht einen dritten Jumper mit dem man die versorgungsspannung 
über den controller festlegen kann !

Auch damit hatte ich Probleme.
Erst dachte ich ich hätte mich beim anklemmen vertan (vom controller) 
aber eigentlich war ich gewissenhaft.... => nach 4 h kampf mit dem 
controller habe ich beschlossen den controller selbst mit spannung zu 
versorgen und ein letztes mal zu testen.und siehe da alles war paletti 
(ich ging nur davon aus dass die versorgung über den controller nicht 
klappt / kaputt ist)

2 Tage später nachdem ich ein wenig firm mit avr studio / dem diamex all 
avr und dem atmega8515 - 16d war habe ich mir dann den beipackzettel des 
diamex all avr hergenommen => erst beim 3. oder 4. mal lesen ist mir 
bewusst geworden dass ich zur stromversorgung über den diamex einen 
dritten jumper benötige ! => jumper gesucht alles gut!

bei diamex findet man sogut wie gar nichts über das ding :)


Wichtig vor allem als Neuling auf diesem gebiet ist es zu wissen :

- Treibersignierung in Windows abschalten (habe win 7 x64)

- bei den neueren diamex avr all muss man sich wenn man vcc darüber 
holen will nen dritten jumper besorgen und den so einsetzten wies im 
beipackzettel steht.


... hoffe das hilft einigen (wenn auch nicht der linux fraktion)

von Qlaus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Hinweis, Marcus!

Da wäre ich wohl von alleine nicht drauf gekommen.
In ArchLinux heißt die Datei übrigens geringfügig anders 
(69-libmtp.rules statt 39-libmtp.rules) und die besagte Zeile befindet 
sich ein paar Zeilen weiter unten, ist aber leicht zu identifizieren.

von Karl-Heinz K. (kubi48)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcus schrieb:
> Folgende Zeile in /lib/udev/rules.d/39-libmtp.rules auskommentieren:
>
> Zeile 735:ENV{ID_MTP_DEVICE}!="1", ATTR{bDeviceClass}=="00|02|06|ef|ff", 
PROGRAM="mtp-probe /sys$env{DEVPATH} $attr{busnum} $attr

Wirklich ein super Hinweis,
bei mir läuft der ALL-AVR jetzt auch unter Ubuntu.Ich hatte den 
Programmer bei Stange-Distribution (Berlin) bestellt und hatte von 
Anfang an nur Schwierigkeiten. Die erste Schwierigkeit, die ich selbst 
beheben konnte war, das offensichtlich ein ungeeignetes USB Kabel 
beigelegt war.
Nach Austausch desselben oder Anschluss an eines USB 1.1 Port wurde der 
Proganner bei Windows und Linus erkannt. Unter Windows 7 lief der 
Treiber, allerdings konnte ich bei ATmega8 Bausteinen das EEprom nicht 
fehlerfrei beschreiben.
Unter Ubuntu-Linux geht jetzt auch das!
Vielen Dank für den Hinweis!
Karl-Heinz

von Mico (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Diamex All-AVR Nutzer :o)

Ich habe eine Lösung für die Verwendung in AVR-Studio 5.1 gefunden und 
realisiert! :o)

Im Oktober 2011 habe ich mir besagten All-AVR ISP-Programmer gekauft. 
Dieser soll das Tor zu meinem Einstieg in die Mikrocontroller-Welt sein. 
Bisher bin ich ein interessierter elektronischer Laie mit dem festen 
Willen, diesen Status zu verbessern ;o)

Mein Problem war, dass der All-AVR sich zwar unter Windows XP mit dem 
Jungo-Treiber installieren ließ, aber unter AVR-Studio 5.1 (das ich seit 
gestern installiert habe) nicht unter Tools/AVR-Programming/Tool zu 
finden war. Bis jetzt! :o)

Die Idee zur Lösung kam mir, als ich auf dem Beipackzettel von Diamex 
bei Jumper JP3 etwas von "Bios-Update-Tool" las. Also gab ich bei einer 
Suchmaschine "diamex all avr bios update tool" ein und fand folgende 
Seite:
http://www.er-tronik.de/shop/Schaltungen/Programmiergeraete/AVR-ISP-TPI-PDI-Programmer.html
Dort ist ganz unten der Link: 
http://www.er-tronik.de/shop/out/media/ErfosIspUp_1.4.0.zip  zum 
Bios-Update-Tool v1.4.0 zu finden. Nachdem ich dieses auf meinem All-AVR 
eingespielt hatte, erschien wie von Geisterhand im ARV-Studio 5.1 als 
Programming Tool eingetragen der "AVRISP mkII 0000A0012855" :o)

Das Problem an der Sache war nur, dass mein All-AVR ohne Jumper JP3 
ausgeliefert wurde, über den der Bios-Update-Modus aktiviert wird. Also, 
habe ich zwei Stifte an der entsprechenden Stelle eingelötet und den 
Jumper JP1/2 "Ext Vcc" für JP3 benutzt. Wenn der Programmer mit 
gesetztem JP3 am USB-Port angeschlossen wird, leuchtet nicht mehr die 
gelbe LED, sondern es blinkt die rote LED. Dies ist das Zeichen für den 
Bios-Update-Modus. Außerdem meldet er sich als neues USB-Gerät an. Nach 
dem Update passiert das nochmal.
Nach dem Start des Bios-Update-Tools "ErfosIspUp_1.4.0.exe" stellte sich 
heraus, dass mein All-AVR noch mit Bios-Version v1.1.0 lief! Das ließ 
sich aber zum Glück mit einem Tastendruck beheben. In der 
Bugfix-Beschreibung war zu lesen, dass in der v1.4.0 die Kompatibilität 
zu AVR-Studio 5.1 hergestellt wurde. Dies hat sich erfreulicherweise 
schnell bestätigt!

Jetzt werde ich die nächsten kleinen Schritte auf dem Weg zu meinem 
allerersten ATmega8-Programm gehen...

Ich hoffe, einigen von Euch etwas geholfen zu haben.

viele Grüße
Mico

von Mico (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So. Es gibt ein neues Bugfix für XMega-Controller, das in der 
Bios-Version 1.5.0 zu finden ist unter:

http://www.er-tronik.de/shop/out/media/ErfosIspUp_1.5.0.zip


Viele Grüße
Mico

von GeraldB (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mico schrieb:
> Das Problem an der Sache war nur, dass mein All-AVR ohne Jumper JP3
> ausgeliefert wurde, über den der Bios-Update-Modus aktiviert wird.

Das war mir bei meinem auch aufgefallen. Ich hatte darauf hin mal bei 
Diamex nachgefragt, ob es sich dabei um einen Bestückungsfehler handelt. 
Die Antwort war, das man den Jumper nicht benötigt. Es reicht aus, die 
beiden Lötpunkte vom n.v. Jumper kurz zu Verbinden. Der Programmer 
wechselt dann fest in den Update-Modus. Zum Beenden muß der Programmer 
abgezogen werden.

von Mico (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@GeraldB:

Hey - danke für den Tip! Das werde ich gleich mal ausprobieren. Mit den 
beiden angelöteten Stiften ist das Kurzschließen jetzt sogar einfacher 
;o)
Ein Hinweis im Beipackzettel wäre schon hilfreich gewesen. Ebenso finde 
ich weder in der Kurzanleitung noch auf der Diamex-Webseite einen 
Download-Möglichkeit für Bios-Updates. Immerhin habe ich einen Hinweis 
darauf dort entdeckt. Vielleicht kann mir ja jemand einen Tip geben, 
falls ich da was übersehen habe.

So - jetzt wartet mein erstes Testboard darauf, mit LEDs bestückt zu 
werden für mein erstes Testprogramm :o)

viele Grüße
Mico

von Gawin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi hab mal ne frage hab debian squeeze mit kernel3.2 und der diamex 
läuft als root wunderbar nun möchte ich ihn aber auch mit AVR8 
Burn-o-mat nutzen aber der sagt immer zugriff verweigert welche gruppe 
muss ich denn meinen user hinzufügen damit das klappt oder muss man noch 
was ganz anderes machen?


gawin@G-Aspire:~$ dmesg | tail
[ 7150.505256] usb 2-1: SerialNumber: 0000A00128255
[ 7153.976212] usb 2-1: reset full-speed USB device number 10 using 
uhci_hcd
[ 7845.980143] usb 2-1: reset full-speed USB device number 10 using 
uhci_hcd
[ 8132.832134] usb 2-1: USB disconnect, device number 10
[ 8138.564158] usb 2-1: new full-speed USB device number 11 using 
uhci_hcd
[ 8138.730233] usb 2-1: New USB device found, idVendor=03eb, 
idProduct=2104
[ 8138.730248] usb 2-1: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, 
SerialNumber=3
[ 8138.730258] usb 2-1: Product: ERFOS AVRISP MkII Clone
[ 8138.730266] usb 2-1: Manufacturer: ERFOS
[ 8138.730274] usb 2-1: SerialNumber: 0000A00128255
gawin@G-Aspire:~$ lsusb
Bus 005 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 002 Device 011: ID 03eb:2104 Atmel Corp. AVR ISP mkII
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 001 Device 002: ID 0c45:62c0 Microdia Sonix USB 2.0 Camera
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
gawin@G-Aspire:~$ avrdude -p m328p -cavrisp2 -Pusb: 008 -v

avrdude: Version 5.11, compiled on Mar 11 2012 at 20:55:04
         Copyright (c) 2000-2005 Brian Dean, http://www.bdmicro.com/
         Copyright (c) 2007-2009 Joerg Wunsch

         System wide configuration file is "/usr/local/etc/avrdude.conf"
         User configuration file is "/home/gawin/.avrduderc"
         User configuration file does not exist or is not a regular 
file, skipping

         Using Port                    : usb:
         Using Programmer              : avrisp2
avrdude: usb_open(): cannot read serial number "error sending control 
message: Operation not permitted"

von Gawin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok hab herausgefunden wie man ihn als user nutzen kann für alle die auch 
das prob haben editiert bzw. erstellt die datei: 
/etc/udev/rules.d/60-avarice.rules
so das folgender inhalt drinn steht:
SUBSYSTEM!="usb_device", ACTION!="add", GOTO="avarice_end"

# Atmel Corp. JTAG ICE mkII
SYSFS{idVendor}=="03eb", SYSFS{idProduct}=="2103", MODE="660", 
GROUP="dialout"
# Atmel Corp. AVRISP mkII
SYSFS{idVendor}=="03eb", SYSFS{idProduct}=="2104", MODE="660", 
GROUP="dialout"
# Atmel Corp. Dragon
SYSFS{idVendor}=="03eb", SYSFS{idProduct}=="2107", MODE="660", 
GROUP="dialout"

LABEL="avarice_end"

diamex all avr austöpseln und wieder einstöpseln und alles sollte gehn 
;)

von pioupus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gawin schrieb:
> # Atmel Corp. JTAG ICE mkII
> SYSFS{idVendor}=="03eb", SYSFS{idProduct}=="2103", MODE="660",
> GROUP="dialout"
> # Atmel Corp. AVRISP mkII
> SYSFS{idVendor}=="03eb", SYSFS{idProduct}=="2104", MODE="660",
> GROUP="dialout"
> # Atmel Corp. Dragon
> SYSFS{idVendor}=="03eb", SYSFS{idProduct}=="2107", MODE="660",
> GROUP="dialout"
>
> LABEL="avarice_end"


und mit neuen udev versionen:
# Atmel Corp. JTAG ICE mkII
ATTR{idVendor}=="03eb", ATTR{idProduct}=="2103", MODE="660", 
GROUP="dialout"
# Atmel Corp. AVRISP mkII
ATTR{idVendor}=="03eb", ATTR{idProduct}=="2104", MODE="660", 
GROUP="dialout"
# Atmel Corp. Dragon
ATTR{idVendor}=="03eb", ATTR{idProduct}=="2107", MODE="660", 
GROUP="dialout"

LABEL="avarice_end"

von GeraldB (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bios-Update v1.6.0 ist erschienen.

http://www.er-tronik.de/shop/out/media/ErfosIspUp_1.6.0.zip

UPDATE: Kompatibilität zu AVR-Studio 4.x, 5.x und ATMEL-Studio 6.x 
hergestellt.

von Andre (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Marcus, DANKE, DANKE.
Ich habe tagelang nach dem Fehler gesucht und war mit meinen Nerven am 
Ende.
Deine Methode funktioniert einwandfrei.

Nur eine Frage: Was bedeutet die auskommentierte Zeile genau und welche 
Nachteile könnten mit dem Auskommentieren verbunden sein?

von Krapao (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nur eine Frage: Was bedeutet die auskommentierte Zeile genau und welche
> Nachteile könnten mit dem Auskommentieren verbunden sein?

Eventuell erkennt dein Linux keine Media Transfer Protocol (MTP) fähigen 
Geräte mehr. Das wären dann z.B.

* digital cameras
* digital audio players
* portable media players
* personal digital assistants

http://de.wikipedia.org/wiki/Media_Transfer_Protocol
http://libmtp.sourceforge.net/

von Daniel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hatte auch das Problem, dass der Programmer nicht laufen wollte. Mit 
dem Update auf 1.6 war das Problem verschwunden.

Gruß
Daniel

von Mico (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

der er-tronik Shop hat dicht gemacht. Der download Link für die Firmware 
1.6.0 funktioniert zwar noch, aber wielange noch. Eine weitere 
Möglichkeit, die neuen Versionen herunterzuladen findet ihr hier:

http://forum.diamex.de/content.php?26-programmierger%E4te

Ansonsten habe ich noch die Versionen 1.4 ; 1.5 ; 1.6 hier als lokale 
Kopie.

Viel Erfolg wünscht
Mico

von Michael S. (mes)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Hab' mir den ganzen Thread x-mal durchgelesen, in der Hoffnung, doch 
noch etwas übersehen zu haben aber bei mir klappt das leider immer noch 
nicht.

Stand:
- System: Linux host 3.2.0-31-generic #50-Ubuntu SMP Fri Sep 7 16:16:45 
UTC 2012 x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux
- Programmer-Firmware: 1.6.0
- udev-rules-Geschichte befolgt (nur /etc/udev/rules.d/60-avarice.rules; 
/lib/udev/rules.d/39-libmtp.rules gibt's nicht)
- dmesg|tail:
usb 1-1.2: new full-speed USB device number 12 using ehci_hcd
usb 1-1.2: usbfs: USBDEVFS_CONTROL failed cmd avrdude rqt 128 rq 6 len 
255 ret -110
usb 1-1.2: usbfs: USBDEVFS_CONTROL failed cmd avrdude rqt 128 rq 6 len 
255 ret -110

user@host$ avrdude -c avrispmkII -P usb -p m32 -v
avrdude: Version 5.11.1, compiled on Oct 30 2011 at 10:37:28
         Copyright (c) 2000-2005 Brian Dean, http://www.bdmicro.com/
         Copyright (c) 2007-2009 Joerg Wunsch

         System wide configuration file is "/etc/avrdude.conf"
         User configuration file is "/home/user/.avrduderc"
         User configuration file does not exist or is not a regular 
file, skipping

         Using Port                    : usb
         Using Programmer              : avrispmkII
avrdude: usb_open(): cannot read serial number "error sending control 
message: Connection timed out"
avrdude: usb_open(): cannot read product name "error sending control 
message: Connection timed out"
avrdude: usbdev_open(): Found [unnamed product], serno: [unknown]
avrdude: usbdev_open(): error setting configuration 1: could not set 
config 1: Connection timed out
avrdude: usbdev_open(): did not find any USB device "usb"


Was nun? Hoffentlich sagt hier niemand: '... so und mit diesem System 
geht das gar nicht...', das wär' jetzt echt doof.

Was mach' ich falsch?


Gruß,

Micha

von Alexander (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

hab grad neu angefangen mit µC und stoße schongleich auf ein Problem.
Ich möchte gerne mit dem Diamex all-avr Programmer und Ponyprog einen 
Atmega 32 brennen aber der Geräte-Manager zeigt mir den programmer 
leider als jungo an und nicht als z.B COM1. Somit meine Frage kann ich 
den Programmer nutzen oder würde schon ein andere Software oder eine 
einestellung im Geräte-Manager ausreichen? Was vieleicht noch wichtig 
wäre, verwende Windows 7 als 64 bit Version

mfg Alexander

von GeraldB (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kürzlich ist das Bios-Update v1.7.0 ist erschienen.

http://forum.diamex.de/content.php?26-programmierger%E4te

UPDATE: Kompatibilität zu ATMEL-Studio 6.1 hergestellt.

von Michael S. (mes)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich verwende mittlerweile den Galep, der bietet das ja auch. Hatte ich 
zuerst gar nicht gesehen / vermutet. Projekt mit dem Ziel-Device im 
ISP-Modus laden und lt. Gerätebeschreibung die entsprechenden ISP-Pins 
verbinden. Fertig. Den Programmer hier aus dem Thread bekomme ich nicht 
zur Mitarbeit unter Linux bewogen.


Gruß,

Micha

von Pascal B. (lodschi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GeraldB schrieb:
> Kürzlich ist das Bios-Update v1.7.0 ist erschienen.
>
> http://forum.diamex.de/content.php?26-programmierger%E4te
>
> UPDATE: Kompatibilität zu ATMEL-Studio 6.1 hergestellt.

Danke für die Info

aufgespielt und geht.

wobei ich glaube das es mit der 1.6 auch schon funktioniert hat.

von Muecke (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo µC Freunde,

ich habe Atmrl AVR Studio 6.1 installiert und bei meinem Diamex All-AVR 
will Atmel Studio zeigt Version 1.1 an obwohl ich das Diamex schon auf 
1.6 upgedated habe. Kann das sein das Atmelstudio 6.1 über die Signatur 
erkennt, dass das Diamex ein MKII-Clone ist?

Mit freundlichen Grüßen

von Prog (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muecke schrieb:
> Hallo µC Freunde,
>
> ich habe Atmrl AVR Studio 6.1 installiert und bei meinem Diamex All-AVR
> will Atmel Studio zeigt Version 1.1 an obwohl ich das Diamex schon auf
> 1.6 upgedated habe. Kann das sein das Atmelstudio 6.1 über die Signatur
> erkennt, dass das Diamex ein MKII-Clone ist?
>
> Mit freundlichen Grüßen

Die Aktuellste Firmware ist die 1.8

von Muecke (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Prog,

habe auf die 1.8 Firmware aktualisiert. Jetzt funktioniert der All-AVR 
auch in Studio 6.1.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

von Andreas G. (Firma: NC) (ajg59)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 1.8 er firmware von Diamex hat einen bug, weswegen ohne Änderung das 
Teil unter Linux nicht läuft.
Man kann das aber hin bekommen wenn man wie im thread von "teamohnename" 
vorgeschlagen vor geht,
http://www.roboternetz.de/community/threads/61624-Diamex-ALL-AVR-unter-Ubuntu?p=588025&viewfull=1#post588025

von Stefan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleiner Hinweis für Leute, welche auch ewig nach Lösungen suchen und 
über Google hier landen:

Unter Linux hatte ich das Problem, dass für das USB-Device "autosuspend" 
eingestellt war (überprüfbar mit z.B. powertop, sieht man auch wenn die 
orangene LED nach kurzer Zeit ausgeht). Einfach deaktiviert und das Teil 
funktioniert auch unter Linux.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.