Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik TrekStor eBook Reader 3.0 (EBR30-a) - Welcher Controller? Hackbar?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Uwe H. (uwehermann) Benutzerseite



Lesenswert?

Hi,

ich hab mir den "TrekStor eBook Reader 3.0 (EBR30-a)" für 59.- Euro 
geholt (erhältlich bei Weltbild oder Hugendubel z.B.). Hatte gehofft, 
dass da ein Linux + U-Boot drin werkelt um es als günstiges Linux 
Embedded Bastelboard zu benutzten.

Leider kann ich die CPU nicht identifizieren (Aufschrift: "FI E200"), 
Details siehe Wiki Eintrag und Blog-Post:

http://hermann-uwe.de/blog/the-trekstor-ebook-reader-3-0-ebr30-a-review-and-dissection
http://www.randomprojects.org/wiki/TrekStor_eBook_Reader_3.0_EBR30-a_%28Weltbild_%2B_Hugendubel_Edition%29

Mir wurde gesagt, dass die Firmware Strings enthält die auf einen ARM9 
(ARM926EJ-S) hindeuten, und irgendein uCos(-artiges) RTOS (kein Linux), 
hab das aber nicht selbst nachgeprüft.

Kurzer Auszug zum Rest der Hardware:

    Main CPU/SoC: FI E200 B6077BA 26P1
    RAM: MIRA P3S12D40ETP (512MBit / 64MByte DDR SDRAM, max. 200MHz)
    NAND flash: Samsung K9GAG08U0E (16GBit / 2GByte, x8, 3.3V)
    Battery management: KrossPower AXP199 A5004AB 36G
    RTC/clock/calender chip (I2C): H8563S
    Some accelerometer (to switch between landscape/portait mode), model 
unclear so far, maybe the chip labeled 605 132?

Bis auf die CPU gibts Datenblätter zu den Komponenten, die große Frage 
ist jetzt ob sich herausfinden lässt was für ein SoC genau das ist 
(evtl. was bekanntes und sie haben nur den Aufdruck geändert?). Danach 
kann man sagen ob es schon Linux/U-Boot Support gibt oder ob man an 
entsprechende Datenblätter rankommen kann oder nicht.

Und nein, ich halte es für unwahrscheinlich dass es ein FreeScale E200 
ist, da das erstens ein PowerPC ist, zweitens das FreeScale Logo nicht 
auf dem Chip ist bzw. "FI" da nicht wirklich passt. "FI" könnte 
möglicherweise auch "F1" oder "FL" sein, keine Ahnung.

Jedwede Hilfe um den Chip zu identifizieren ist willkommen.

von Uwe H. (uwehermann) Benutzerseite


Lesenswert?

Update: Ich habe inzwischen mal angefangen die Pins (insgesamt 128, also 
32 pro Seite) zu identifizieren, werde das demnächst im Wiki 
dokumentieren.

Den UART TX Pin habe ich gefunden, ich sehe jetzt Bootlogs mit 115200 
8n1. Das sieht definitiv nicht wie U-Boot und nicht wie Linux aus, 
ziemlich sicher irgendein RTOS (Log folgt später).

Meine Hoffnung ist nun, dass ich die JTAG Pins finden/erraten kann, um 
damit eine ID des Chips (zumindest eine Vendor- und Device-ID / 
Revision) zu bekommen, was hoffentlich etwas mehr Anhaltspunkte bringt.

von Behn (Gast)


Lesenswert?

Servus,
habe mir gestern den reader geholt.
Verfolge spannend deine Erkenntnisse...

wünsche einen hohen Wirkungsgrad

von hp-freund (Gast)


Lesenswert?

Ohne Garantie:

http://www.embeddeddeveloper.de/cores_variant/253/e200.htm

Ist auch als PowerPC in den Linux Kernel Quellen zu finden.

von Uwe H. (uwehermann) Benutzerseite


Lesenswert?

hp-freund schrieb:
> Ohne Garantie:
>
> http://www.embeddeddeveloper.de/cores_variant/253/e200.htm
>
> Ist auch als PowerPC in den Linux Kernel Quellen zu finden.

Leider nein, sorry, wie schon oben erwähnt halte ich PowerPC im Moment 
für sehr unwahrscheinlich, alles deutet auf einen ARM9 hin. Ganz sicher 
kann man aber vermutlich erst mit JTAG Zugriff sein, mal sehen.

von ulmerle (Gast)


Lesenswert?

Ein SOC mit einem Core des Typs ARM926EJ-S wäre die Reihe STMP37xx von 
Sigmatel (von Freescale aufgekauft). Trekstor hat Systeme der 
Vorgängerreihe STMP36xx früher in Mediaplayern verbaut. Was das 
Betriebssystem angeht: Könnte es vielleicht ein radikal abgespecktes 
Android sein? Android ist eine der direkt unterstützten Plattformen für 
das RMSDK (Adobe Reader SDK, wird laut Menüanzeige "Über" verwendet). 
Der Android-Kernel weicht stark vom Standard-Kernel ab, ich weiss nicht 
wie ähnlich der Bootlog aussehen müsste. Möglicherweise laufen die 
RMSDK-Elemente auch ohne vollständiges Betriebssystem auf einer dünnen 
Softwareschicht aus dem SDK des Herstellers, dann könnte es schwierig 
sein, über Bootvorgang und Systemsoftware Informationen zu bekommen.

von Uwe H. (uwehermann) Benutzerseite


Lesenswert?

ulmerle schrieb:
> Ein SOC mit einem Core des Typs ARM926EJ-S wäre die Reihe STMP37xx von
> Sigmatel (von Freescale aufgekauft). Trekstor hat Systeme der
> Vorgängerreihe STMP36xx früher in Mediaplayern verbaut.

OK, danke für den Hinweis, werde mal prüfen ob die STMP* in Frage kommen 
können. Weitere Kandidaten wären evtl. "Boxchip" oder "Sochip" Teile, 
die scheinen auch recht verbreitet in Tablets/MP4-Playern usw.


> Was das
> Betriebssystem angeht: Könnte es vielleicht ein radikal abgespecktes
> Android sein? Android ist eine der direkt unterstützten Plattformen für
> das RMSDK (Adobe Reader SDK, wird laut Menüanzeige "Über" verwendet).
> Der Android-Kernel weicht stark vom Standard-Kernel ab, ich weiss nicht
> wie ähnlich der Bootlog aussehen müsste. Möglicherweise laufen die
> RMSDK-Elemente auch ohne vollständiges Betriebssystem auf einer dünnen
> Softwareschicht aus dem SDK des Herstellers, dann könnte es schwierig
> sein, über Bootvorgang und Systemsoftware Informationen zu bekommen.

Ich glaube nicht, dass Android oder Linux oder U-Boot involviert sind 
(leider). Ich hab inzwischen ein Bootlog via UART, das sieht nicht 
wirklich nach Linux/U-Boot aus:
1
 HELLO! BOOT0 is starting!
2
 initializing SDRAM OK.
3
 Succeed in opening nand flash.
4
 Succeed in reading Boot1 file head.
5
 The size of Boot1 is 0x00030000.
6
 The file stored in 0X00000000 of block 2 is perfect.
7
 Check is correct.
8
 Ready to disable icache.
9
 Succeed in loading Boot1.
10
 Jump to Boot1.
11
 begin to init file system
12
 bat vol = 3648
13
 1
14
 mount successfully.
15
 0
16
 Source clock is HOSC, preScale=64, interval=375
17
18
 Mount Parts Thread running.....
19
20
21
 Mount Parts Thread work now.....
22
23
 Mount Parts Thread work end....
24
 .....................................................................................................................
25
 .Please press enter key(keypad or irkey) to continue!
26
 ..............................................................
27
 .....................................................................................................................
28
 Execute startup script begin..............
29
 Esh Error: OpenConfigFile y:\config\config.bin failed.
30
 ...............Execute startup script end
31
 Esh msg: shell main thread: Bye Bye!
32
 INPUT_SET_REP_PERIOD failed

Die Details zum UART und sonstigem Pinout werde ich nach und nach hier 
vervollständigen:

http://www.randomprojects.org/wiki/TrekStor_eBook_Reader_3.0_EBR30-a_%28Weltbild_%2B_Hugendubel_Edition%29

Je mehr Pins bekannt sind, desto leichter wird es den Prozessor 
zuzuordnen. Und desto weniger Pins bleiben übrig die für JTAG in Frage 
kommen können ;)

Ein weiterer Ansatzpunkt könnte der RX Pin werden, evtl. kann man wie im 
Log suggeriert "Enter" drücken und gelangt in ein Bootloader-Menü? Und 
auch "Esh Error: OpenConfigFile y:\config\config.bin failed." klingt 
gut, vielleicht versucht er da von USB/Micro-SD-Karte ein Config File zu 
laden? Ist aber nur begrenzt interessant IMHO, das wichtigste wäre JTAG 
derzeit, ich schau mal ob ich die JTAG-Pins finden kann.

von Nosnibor (Gast)


Lesenswert?

Esh? sieht nach QNX aus. Also nicht Linux, aber immerhin 
POSIX-kompatibel.
http://de.wikipedia.org/wiki/QNX

von Rufus Τ. F. (rufus) Benutzerseite


Lesenswert?

Arbeitet QNX mit DOS-Pfaden?

> Esh Error: OpenConfigFile y:\config\config.bin failed.

von Philipp b. (Gast)


Lesenswert?

AS3525!?

von Nosnibor (Gast)


Lesenswert?

> Arbeitet QNX mit DOS-Pfaden?
>
>> Esh Error: OpenConfigFile y:\config\config.bin failed.

offensichtlich nicht, daher die Fehlermeldung.  ;)

von Philipp b. (Gast)


Lesenswert?

AS3525 gibts wohl nicht im gesuchten package. Aber ein verwandter / 
nachbau könnte es ja sein. Der enthält einen Arm922t und SymbiOS als 
Empfohlenes os

von Kügelchen (Gast)


Lesenswert?

Hallo Leute

Ich hab mir vor 2 Tagen auch so ein Gerät geholt und verfolge eure 
Aktivitäten mit sehr großem Interesse. Mein Ziel ist ( hoffentlich ists 
machbar) ein kleines Linux drauf und über einen aktiven USB Hub dann 
alles wichtige wie Tastatur ,Maus und evtl. Externe Platte/USB Stick 
dran betreiben. Später dann über USB zu Lan Adapter dann (sofern das 
Gerät mitspielt) Internet .Aber das ist alles noch Zukunftsmusik 
jedenfalls will ich das Vorinstallierte Ebook Reader Softwaregedöns 
loswerden und durch was vernünftiges ersetzen.

Mögen eure Forschungen zu Erfolgen führen.

von Nosnibor (Gast)


Lesenswert?

Schonmal geprüft, ob sich an den USB-Datenpins beim Reset (vor der 
Ausgabe am offiziellen TX-Pin) etwas tut? Ich kenne einen 
Handy-Chipsatz, bei dem die USB-Pins zuerst UART spielen; da meldet sich 
dann der ROM-Booter vom Chiphersteller (im Gegensatz zum Booter des 
Geräteherstellers), bevor die eigentliche Firmware dann auf USB 
umschaltet.

von Uwe H. (uwehermann) Benutzerseite


Lesenswert?

Nosnibor schrieb:
> Schonmal geprüft, ob sich an den USB-Datenpins beim Reset (vor der
> Ausgabe am offiziellen TX-Pin) etwas tut? Ich kenne einen
> Handy-Chipsatz, bei dem die USB-Pins zuerst UART spielen; da meldet sich
> dann der ROM-Booter vom Chiphersteller (im Gegensatz zum Booter des
> Geräteherstellers), bevor die eigentliche Firmware dann auf USB
> umschaltet.

Interessant, danke für den Hinweis. Ich hab mal das Oszi hingehalten 
beim Einschalten des Gerätes, da scheint sich leider nichts zu tun.

Ich denke ich habe langsam ein paar Kandidaten-Pins für JTAG ausfindig 
gemacht, ich werd da am Wochenende mal ein paar Tests machen, und/oder 
mir eine JTAG-Finder Hardware + Software basteln um das Pin-Suchen zu 
automatisieren, etwa in der Richtung:

http://elinux.org/JTAG_Finder

von Wh1sper (Gast)


Lesenswert?

Ich habe das Teil zu Weihnachten geschenkt bekommen.
Beim Update auf die neueste Version ging alles gut,(Complete) aber nun 
ist es tot.
Kann ich das Teil ohne Spuren öffenen und evtl. einen echten HARD Reset 
machen?

Oder vielleicht lieber reklamieren?

Nebenbei, die Original Software ist gelinde gesagt großer Mist und das 
es kein Touchscreen hat ist ebenfalls enttäuschend.....

Ps: ich müßte hier gesitriert sein, finde aber mein Login nicht...

von Wh1sper (Gast)


Lesenswert?

Das ebook reagiert auf nichts mehr.
Das ebook befindet sich im Recovery Modus.
Lösung: HARD Reset:
Die Windows Software Live suit starten und Firmware auswählen.
ebook an USB anschliessen.
Menü Taste (rechts oben) drücken und halten.
nun den Ein-Taster (rechts unten) 10 mal drücken und beim 10ten Mal 
gemeinsam mit der Menutaste loslassen.
Das löst Hard Reset aus und auf dem Rechner sollte nun die Aufforderung 
nach einem Formatieren des internen Speichers auftauchen. Diese Frage 
muß bejaht werden, nun kann das Update geflasht werden.

von Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite


Lesenswert?

Nosnibor schrieb:
> Esh? sieht nach QNX aus. Also nicht Linux, aber immerhin
> POSIX-kompatibel.
> http://de.wikipedia.org/wiki/QNX

Denke ich eher nicht. Sieht mir nicht nach einem üblichen QNX Bootlog 
aus. Außerdem würden bei so einem Gerät die Lizenzkosten zu hoch sein. 
Dürfte eher was einfacheres sein. .NET Micro Framework evtl.

@Uwe Herrmann
Kannst du die Firmware auslesen bzw. gibt es ein Update?

Matthias

von Prestigiofan (Gast)


Lesenswert?

Leider scheint ja Uwe nicht weiter daran interessiert zu sein, aber hier 
steht alles über den Trekstor ink. Betriebssystem
 http://www.prestigio.com/products/eBook-readers/3-series/PER3172B
ja absolut kompatibel zum Trekstor habe Firmware vom Prestigio und kann 
nun alle Arten von Videos abspielen in Full Hd ach ja selbst ntsf und 
exfat dateisystem sind kein Problem!

Mobile Operating System: MicroC/OS-II falls sich also jemand auskennt? 
Ist auch open source für Privatanwender, sollte also für einen geübten 
Kenner mit c++ Kenntnissen machbar sein etwas zu Zaubern.

Und Uwe es wäre nett wenn Du eine Anleitung zum öffnen des Trekstor 
veröffentlichen würdest, wollte mir den Lautsprecher selbst reinlöten 
;-)

von Uwe H. (uwehermann) Benutzerseite


Lesenswert?

Prestigiofan schrieb:
> Leider scheint ja Uwe nicht weiter daran interessiert zu sein

Doch, schon, nur meine Freizeit ist leider begrenzt, und andere Dinge 
stehen weiter oben auf meiner TODO-Liste.


> aber hier steht alles über den Trekstor ink. Betriebssystem
>  http://www.prestigio.com/products/eBook-readers/3-series/PER3172B
> ja absolut kompatibel zum Trekstor habe Firmware vom Prestigio und kann
> nun alle Arten von Videos abspielen in Full Hd ach ja selbst ntsf und
> exfat dateisystem sind kein Problem!
>
> Mobile Operating System: MicroC/OS-II falls sich also jemand auskennt?
> Ist auch open source für Privatanwender,

Das widerspricht sich ein bisschen, wenn es eine "nur für 
privat"-Einschränkung hat würde ich das eher nicht Open-Source nennen. 
Hast du einen Link zu dem Quellcode?


> sollte also für einen geübten
> Kenner mit c++ Kenntnissen machbar sein etwas zu Zaubern.
> Und Uwe es wäre nett wenn Du eine Anleitung zum öffnen des Trekstor
> veröffentlichen würdest, wollte mir den Lautsprecher selbst reinlöten
> ;-)

Da brauchts keine große Anleitung, es gibt keine Schrauben, das Gehäuse 
ist nur "zusammengeklipst", mit einem flachen 
Messer/Schraubenzieher/Gitarren-Plektrum kann man es (vorsichtig) 
aufhebeln. Ich habe rechts oben in der Nähe vom Kopfhörerausgang 
angefangen, sollte aber egal sein.


Uwe.

von Prestigiofan (Gast)


Lesenswert?

Vielen Dank für den Tip Uwe, genaui so wollte ich es sowieso öffnen,Plek 
werde ich mal mal testen,danke!

Sollte ja kein Angriff sein, wir haben ja alle auch noch ein Leben

Hier die Quelle http://micrium.com/page/downloads/source_code

von Prestigiofan (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Habe nun mal mein Trekstor geöffnet und wollte nun einen Speaker 
einbauen, scheint doch nicht so einfach zu sein? ich glaube etwas fehlt 
da! Kann mir mal einer sagen was? Jedenfalls wenn ich Speaker 
anschliesse höre ich nichts... Tips wären sehr hilfreich... Danke

von Laechler (Gast)


Lesenswert?


von Alexander H. (saito)


Lesenswert?

Hi,

ich habe mal was ausprobiert ^^"
mit LiveSuit107 ein Erase und dummerweise danach nur resetet.. die 
Original SW erkennt nun den Briefbeschwerer nicht mehr, aber nun meldet 
sich bei mir ein Gerät mit der Kennung: 1f3a efe8 Future Technology 
Devices International.

Ist es denkbar, dass der Prozi ein Jtag via Usb oder schon eingebaut 
hat?

Grüße

Alex ^^

Nachtrag:

PS es ist ein Trekstor eBook Player 5 EBP5-a

von Alexander H. (saito)


Lesenswert?

Nachtrag 2:

Wer sein OS in den Wind klopft, der kann es mit LiveSuitBy MCabadak 
V1.06 wieder restoren ^^

von GGast (Gast)


Lesenswert?

Alexander Höhne schrieb:
> PS es ist ein Trekstor eBook Player 5 EBP5-a

Das ist aber ein anderes Gerät, oder? Hast du Platinenfotos davon?

von Alexander Höhne (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Anbei ein Foto von der Platine.

Die Images können mit einem Programm namens unimg.
Bei den xda-developers machen die Jungs fortschritte beim zerlegen von 
den Images.

Android Development and Hacking > Android Software and Hacking General >
[DEV] unofficial CyanogenMod 9/ClockworkMod Recovery 5 for Allwinner A10 
tablets

ich werde mich heute Abend erst damit wieder befassen.

Inhalt aus der IMG Datei. Die Komischen Zeichen sollten Chinesisch sein 
^^
1
;---------------------------------------------------------------------------------------------------------
2
; ˵Ã÷£º ½Å±¾ÖеÄ×Ö·û´®Çø·Ö´óСд£¬Óû§¿ÉÒÔÐÞ¸Ä"="ºóÃæµÄÊýÖµ£¬µ«ÊDz»ÒªÐÞ¸ÄÇ°ÃæµÄ×Ö·û´®
3
;---------------------------------------------------------------------------------------------------------
4
;----------------------------------------------------------------------------------
5
;      Ä¿±êÅäÖÃÐÅÏ¢
6
;   debugenable = 1  ¿ÉÒÔÔÚpcÉÏ¿´µ½rootfsÅÌ·û£¬·½±ãµ÷ÊÔ, ´®¿Ú¿ª£¬µ«sdcard²»Ö§³Ö
7
;               = 0  ²»¿ÉÒÔÔÚpcÉÏ¿´µ½rootfsÅÌ·û£¬´®¿Ú¹Ø£¬¿ÉÒÔÖ§³Ösdcard
8
;----------------------------------------------------------------------------------
9
[target]
10
debugenable = 0
11
12
;----------------------------------------------------------------------------------
13
;      ²úÆ·ÐÅÏ¢,  ×Ö·û´®³¤¶È±ØÐëСÓÚµÈÓÚ32
14
;   id      = PVP_S001,  name    = ulive  ΪÄÚ²¿±£Áô
15
;   PVP_S001 : pvp solution 1,800*480  5" lcd, tv, hdmi
16
;----------------------------------------------------------------------------------
17
[product]
18
id      = PVP_S001
19
name    = ulive
20
21
[platform]
22
chip=0x02000000
23
pid =0x02010000
24
sid =0x02010100
25
bid =0x80
26
27
eraseflag   = 1
28
jtag        = 1
29
30
;------------------------------------------------------------------------------------------
31
;                                      ϵͳÅäÖÃ
32
;------------------------------------------------------------------------------------------
33
34
35
[dram_para]
36
baseaddr        = 0x80000000
37
clk             = 120000000
38
access_mode     = 0
39
cs_num          = 1
40
ddr8_remap      = 0
41
42
;*****************************************************************************
43
;ddr sdram (x16)
44
;ddr 32mx16 (64mb)(k4h511638c-ucb3, k4h511638c-uccc, hy5du121622dtp-d43)
45
;*****************************************************************************
46
sdr_ddr   = 1
47
bwidth    = 16
48
col_width = 10
49
row_width = 13
50
bank_size = 4
51
cas       = 3
52
size      = 64
53
54
;*****************************************************************************
55
;ddr 16mx16 (32mb) (k4h561638f-ucb3, k4h561638h-uccc, m13s2561616a-5t)
56
;*****************************************************************************
57
;sdr_ddr   = 1
58
;bwidth    = 16
59
;col_width = 9
60
;row_width = 13
61
;bank_size = 4
62
;cas       = 25
63
;size      = 32
64
65
;*****************************************************************************
66
;ddr 16mx16 (32mb) (hy5du561622etp-5)
67
;*****************************************************************************
68
;sdr_ddr   = 1
69
;bwidth    = 16
70
;col_width = 9
71
;row_width = 13
72
;bank_size = 4
73
;cas       = 25
74
;size      = 32
75
76
;*****************************************************************************
77
;ddr sdram (x8)
78
;ddr 64mx8 (64mb) (k4h510838d-uccc)
79
;*****************************************************************************
80
;sdr_ddr   = 1
81
;bwidth    = 8
82
;col_width = 11
83
;row_width = 13
84
;bank_size = 4
85
;cas       = 3
86
;size      = 64
87
88
;*****************************************************************************
89
;sdr sdram (x16)
90
;sdr 32mx16 (64mb)
91
;*****************************************************************************
92
;sdr_ddr    = 0
93
;bwidth     = 16
94
;col_width  = 10
95
;row_width  = 13
96
;bank_size  = 4
97
;cas        = 2
98
;size       = 64
99
100
;*****************************************************************************
101
;sdr 16mx16 (32mb)(k4s561632h)
102
;*****************************************************************************
103
;sdr_ddr     = 0
104
;bwidth      = 16
105
;col_width   = 9
106
;row_width   = 13
107
;bank_size   = 4
108
;cas         = 3
109
;size        = 32
110
111
;*****************************************************************************
112
;sdr sdram (x32)
113
;sdr 16mx16 (64mb)(two k4s561632h 2x16bits = 32bits)
114
;*****************************************************************************
115
;sdr_ddr   = 0
116
;bwidth    = 32
117
;col_width = 9
118
;row_width = 13
119
;bank_size = 4
120
;cas       = 3
121
;size      = 64
122
123
;*****************************************************************************
124
;display  parameter
125
;*****************************************************************************
126
[display]
127
out_type            = 0
128
129
lcd_swap            = 0
130
lcd_x               = 800
131
lcd_y               = 480
132
lcd_dclk_div    = 8
133
sta_dly              = 10
134
lcd_basic_valid     = 0
135
lcd_uf              = 0
136
lcd_vt              = 1050
137
lcd_ht              = 960
138
lcd_vbp             = 3
139
lcd_hbp             = 3
140
lcd_if          = 0
141
lcd_hv_if           = 0
142
lcd_hv_smode        = 0
143
lcd_hv_s888_if      = 0
144
lcd_hv_syuv_if      = 0
145
lcd_hv_vspw         = 0
146
lcd_hv_hspw         = 0
147
lcd_hv_lde_used     = 0
148
lcd_hv_lde_iovalue  = 0
149
lcd_cpu_if          = 0
150
lcd_io_cfg0         = 0x04000000
151
lcd_io_cfg1         = 0
152
153
[power]
154
;--------------------------------------------------------
155
; Bat_Cap×¢ÊÍ:ʹÓõĵç³ØÈÝÁ¿,mAh±íʾ.
156
; Discharge_current_Rate:Èç¹ûÎÞÍⲿBAT--IPSOUT²¢ÁªµÄPMOS,
157
; ´Ë³öΪ10;Èç¹ûÓÐ,ÔòΪ×ܵçÁ÷³ýÒÔAXP18XÄÚ²¿Á÷¹ýµÄµçÁ÷ÔÙ³Ë10.
158
; Èç35±íʾBAT×ܵçÁ÷ÊÇ´ÓAXP18XÄÚ²¿Á÷¹ýµçÁ÷µÄ3.5±¶.³õʼ¿É½«´Ë
159
; ´¦ÉèÖÃΪ10,È»ºó½øÈë¼à¿Ø½çÃæ¿´ÄÚ²¿Á÷¹ýµÄµçÁ÷,²¢ÓÃÍòÓñíÁ¿
160
; ²âµç³Ø¶Ëʵ¼Ê×ܵçÁ÷À´»ñµÃ²ÎÊýÖµ.
161
;--------------------------------------------------------
162
Battery_cap         = 2100
163
Discharge_current_rate = 10
164
165
[custom]
166
;-----------------------------------------------------------------------------
167
; data0   ÃèÊöPOWERÏà¹ØÐÅÏ¢
168
;         (00-07)power¶Ì°´¼ü·¢³öµÄ°´¼üÏûÏ¢,²éÔÄkmsg.hÎļþ£¬×¢Òâ½øÖÆ,ÕâÀï·¢³öÁË"NUMBER8"
169
;         (08-11)ÃèÊöpowerËùʹÓõÄiicͨµÀ£¬Ä¬ÈÏÊÇ0£¬±íʾͨµÀ
170
;         (12-15)ÃèÊöÊÇ·ñʹÓÃÁËpower,ûÓÐʹÓý«ÊÇ0£¬·ñÔòÊÇ1¡£ÕâÀïÊÇ1
171
;
172
;------------------------------------------------------------------------------
173
data0   = 0x1038
174
;-----------------------------------------------------------------------------
175
; data1   ÃèÊöIICÏà¹ØÐÅÏ¢
176
;         (00-03)ÃèÊöÊÇ·ñʹÓÃÁËIIC¿ØÖÆÆ÷0£¬0±íʾûÓУ¬·Ç0±íʾʹÓã¬ÕâÀïÊÇ1£¬±íʾʹÓÃ
177
;         (04-07)ÃèÊöÊÇ·ñʹÓÃÁËIIC¿ØÖÆÆ÷1£¬0±íʾûÓУ¬·Ç0±íʾʹÓã¬ÕâÀïÊÇ0£¬±íʾδʹÓÃ
178
;
179
;------------------------------------------------------------------------------
180
data1   = 0x01
181
;-----------------------------------------------------------------------------
182
; data2   ÃèÊöKEYÏà¹ØÐÅÏ¢
183
;         (00-03)±íʾlradcµÄ¼üÖµ±í,ÕâÀïÑ¡ÔñÁË2
184
;         (04-07)±íʾlradcµÄÏûÏ¢±í,ÕâÀïÑ¡ÔñÁË4
185
;         (08-11)±íʾirµÄÏûÏ¢±í,ÕâÀïÑ¡ÔñÁË0
186
;         (08-11)±íʾirµÄGPIO½Å±à×飬ÕâÀïʹÓÃÁ˱à×é1
187
;         ¾ßÌå·ÖÅä¼ûÇý¶¯
188
;
189
;------------------------------------------------------------------------------
190
data2   = 0x1042
191
;-----------------------------------------------------------------------------
192
; data3   ÃèÊöÁËCARDÏà¹ØÐÅÏ¢
193
;         (00-07)±íʾsd¼ì²â, ±íʾ¹æÔòÊǸß3bit±íʾGPIO×飬µÍ5bit±íʾÔÚ×éÄÚµÄÐòºÅ
194
;         (08-15)±íʾms¼ì²â, µ±¸ß3bitÊÇ0ʱºò±íʾ²»ÐèÒª¼ì²â
195
;         (16-19)±íʾsd¿¨µÄGPIO±à×é,ͨ³£Ö»»áÊÇ0
196
;
197
;------------------------------------------------------------------------------
198
data3   = 0x50
199
;-----------------------------------------------------------------------------
200
; data4   ÃèÊöÁËUARTÏà¹ØÐÅÏ¢
201
;         (00-07)±íʾµ÷ÊÔÓô®¿ÚµÄGPIO±à×éÐÅÏ¢
202
;         (08-15)±íʾͨÐÅÓô®¿Ú1µÄGPI1±à×éÐÅÏ¢
203
;         (16-23)±íʾͨÐÅÓô®¿Ú2µÄGPI1±à×éÐÅÏ¢
204
;         (24-32)±íʾͨÐÅÓô®¿Ú3µÄGPI1±à×éÐÅÏ¢
205
;          ÓÉÓÚĿǰûÓÐÆô¶¯Í¨ÐÅÓô®¿Ú£¬Òò´ËÕâÀïÖ»ÐèÒª¹ÜÀíµ÷ÊÔÓô®¿Ú£¬±ðµÄµØ·½Ð´0
206
;
207
;------------------------------------------------------------------------------
208
data4   = 0xffffff00
209
;------------------------------------------------------------------------------
210
;-----------------------------------------------------------------------------
211
; data5   ÃèÊöÁËAUDIOÏà¹ØÐÅÏ¢
212
;         (00-03)±íʾaudioÊÇ·ñÐèÒªÖ±Çý, 0£º²»ÐèÒª£¬·Ç0£ºÐèÒª,ÕâÀïÆô¶¯ÁËÖ±Çý
213
;         (04-07)±íʾÊÇ·ñÔÊÐíʹÓÃSPDIF×÷ΪÊä³ö    0: ²»ÔÊÐí  1£ºÔÊÐí
214
;         (08-11)±íʾµ±Ê¹ÓÃspdifÊä³öµÄʱºò£¬ÆäGPIOÒý½ÅÊÇÄÄÒ»×é  0: GPIOB08  ; 1: GPIOB15
215
;
216
;------------------------------------------------------------------------------
217
data5   = 0x01
218
;-----------------------------------------------------------------------------
219
; data6   ÃèÊöÁËTPµÄÏà¹ØÐÅÏ¢
220
;         (00-03)±íʾÊÇ·ñʹÓÃÁËTP, 0£ºÃ»ÓÐʹÓ㬷Ç0:ʹÓÃÁËTP
221
;         (04-11)ÃèÊöËùʹÓÃTPµÄÀàÐÍ
222
;         °´ÕÕÄ¿Ç°µÄÇé¿ö£¬Í¨³£Ê¹ÓõÄÊÇ0
223
;         ÓÐÉÙÁ¿´æÔÚx,y·´ÏòµÄÆÁ£¬Ê¹ÓÃ1
224
;
225
;------------------------------------------------------------------------------
226
data6   = 0x0000
227
;-----------------------------------------------------------------------------
228
; data7   ÃèÊöÁËTIMERºÍRTCÏà¹ØÐÅÏ¢
229
;         (00-03)±íʾÊÇ·ñʹÓÃÁËRTC, 0£ºÃ»ÓÐʹÓã¬1:ʹÓÃÁËÄÚ²¿RTC, 2:ʹÓÃÁËÍⲿRTC, ÕâÀïʹÓÃÁË2
230
;         (04-07)ÃèÊöÊÇ·ñʹÓÃÁËÄÚ²¿Ê±ÖÓ£¬0£ºÊ¹ÓÃÍⲿʱÖÓ£¬ 1£ºÊ¹ÓÃÄÚ²¿Ê±ÖÓ, ÕâÀïʹÓÃÁË0
231
;
232
;------------------------------------------------------------------------------
233
data7   = 0x02
234
;-----------------------------------------------------------------------------
235
; data8   ÃèÊöÁËHDMIÏà¹ØÐÅÏ¢
236
;         (00-03)±íʾÊÇ·ñʹÓÃÁËHDMI, 0£ºÃ»ÓÐʹÓ㬷Ç0:ʹÓÃÁËHDMI
237
;         (04-11)ÃèÊöËùʹÓÃHDMIµÄÐͺÅ
238
;
239
;------------------------------------------------------------------------------
240
data8   = 0x00
241
;-----------------------------------------------------------------------------
242
; data9   ÃèÊöÁËUSB¿ØÖÆÆ÷0
243
;
244
;------------------------------------------------------------------------------
245
data9   = 0x11000000
246
;-----------------------------------------------------------------------------
247
; data10   ÃèÊöÁËUSB¿ØÖÆÆ÷1
248
;
249
;------------------------------------------------------------------------------
250
data10  = 0
251
;-----------------------------------------------------------------------------
252
; data11   ÃèÊöÁËFMÏà¹ØÐÅÏ¢
253
;         (00-03)±íʾÊÇ·ñʹÓÃÁËFM, 0£ºÃ»ÓÐʹÓ㬷Ç0:ʹÓÃÁËFM
254
;         (04-11)ÃèÊöËùʹÓÃFMµÄÐͺÅ
255
;          FMÇý¶¯ÔÝʱûÓÐÓëÅäÖÃÏà¶ÔÓ¦
256
;
257
;------------------------------------------------------------------------------
258
data11  = 0x00
259
;-----------------------------------------------------------------------------
260
; data12   ÃèÊöÁ˹¤×÷ģʽÏà¹ØÐÅÏ¢
261
;         (00-03)µ±Ç°ÊÇPVP»¹ÊÇTVD, 0£ºPVP£¬1:TVD
262
;
263
;------------------------------------------------------------------------------
264
data12  = 0
265
;-----------------------------------------------------------------------------
266
; data13
267
; data14  ±£Áô£¬Î´Ê¹ÓÃ
268
;
269
;------------------------------------------------------------------------------
270
data13  = 0
271
data14  = 0
272
;-----------------------------------------------------------------------------
273
; data15   ÃèÊöÁËϵͳ´æ´¢½éÖÊÏà¹ØÐÅÏ¢
274
;         (00-07)±íʾÊÇ·ñÖ§³ÖѹËõ´æ´¢ 0£º²»Ö§³Ö£¬·Ç0:Ö§³Ö
275
;         (08-15)ÃèÊöËùʹÓô洢½éÖÊ   0:nand  1:spinor  2:sdcard
276
;
277
;------------------------------------------------------------------------------
278
data15  = 0
279
280
281
;--------------------------------------------------------
282
; boot½×¶ÎʹÓõIJÎÊý
283
;--------------------------------------------------------
284
[boot_extend]
285
hold_key_min  = 0x000000ff
286
hold_key_max  = 0x000000ff
287
vol_threshold = 3500
288
289
290
;--------------------------------------------------------------------------------------------------
291
;                                   ¹Ì¼þÏÂÔزÎÊýÅäÖÃ
292
;--------------------------------------------------------------------------------------------------
293
;-----------------------------------------------------------------------------------------
294
;                    ·ÖÇøÅäÖùÜÀí
295
;-----------------------------------------------------------------------------------------
296
;****************************************************
297
;    mbrµÄ´óС, ÒÔKbyteΪµ¥Î»
298
;****************************************************
299
[mbr]
300
size = 1024
301
302
;********************************************************************************************************
303
;                                              ·ÖÇøÅäÖÃ
304
;  µ±Ç°·ÖÇøµÄ¸öÊý£¬Ä¬ÈÏÓÐrootfsºÍuserfs0Á½¸ö·ÖÇø£¬×î´ó·ÖÇø¸öÊýΪ7¸ö.
305
;
306
;  [part_num]
307
;      num     = 2              ; //ÓÐ2¸ö·ÖÇø
308
;      part0   = partiton0      ; //part0µÄÐÅÏ¢´æ·ÅÔÚpartiton0Àï
309
;      parti   = partitoni      ; //partiµÄÐÅÏ¢´æ·ÅÔÚpartitoniÀï
310
;
311
;  partition ¶¨Òå·¶Àý:
312
;    [partition2]               ;   //µÚ2¸ö·ÖÇø
313
;    class_name  = DISK         ;   //É豸ÀàÃû, È磺"DISK"¡£ ¿É²Î¿¼"..\ePDK\includes\emod\sys_dev.h"
314
;    name        = USERFS2      ;   //É豸½ÚµãÃû.  ¿É²Î¿¼"..\ePDK\includes\emod\sys_dev.h"
315
;    size_hi     = 0            ;   //·ÖÇø´óСµÄ¸ß32λ, µ¥Î»: Kbyte.
316
;    size_lo     = 32           ;   //·ÖÇø´óСµÄµÍ32λ, µ¥Î»: Kbyte.
317
;
318
; ×¢£º1¡¢nameΨһ, ²»ÔÊÐíͬÃû
319
;     2¡¢×î´ó·ÖÇøºÅΪ6
320
;     3¡¢class_nameºÍname×î´ó12¸ö×Ö·û
321
;     4¡¢size_hi + size_lo = 0, ±íʾ´Ë·ÖÇø²»´æÔÚ
322
;********************************************************************************************************
323
[part_num]
324
num     = 3
325
326
[partition0]
327
    class_name  = DISK
328
    name        = ROOTFS
329
    size_hi     = 0
330
    size_lo     = 163840
331
332
[partition1]
333
    class_name  = DISK
334
    name        = SYSDATAFS
335
    size_hi     = 0
336
    size_lo     = 65536
337
338
[partition2]
339
    class_name  = DISK
340
    name        = EBOOKFS
341
    size_hi     = 0
342
    size_lo     = 4096
343
344
345
;********************************************************************************************************************
346
;                     ¹Ì¼þ°üÏÂÔØλÖà £º °Ñij¸ö¹Ì¼þ°üÏÂÔص½Ö¸¶¨·ÖÇø, ÏÂÔØ´ÎÊý×î´óΪ7´Î
347
;
348
;[downloadi]                                //¹Ì¼þ°ü0ÏÂÔØλÖÃ
349
;    part_name      = SYSDATAFS             //·ÖÇøÃû
350
;    pkt_name       = ROOTFS_000000000      //¹Ì¼þ°üÃû³Æ
351
;    verify_file    = VERIFY_000000000      //УÑéÎļþÃû³Æ
352
;
353
; ×¢£º1¡¢ downloadi ±íʾµÚi´ÎÏÂÔع̼þ, download Ψһ, Çë²»ÒªËæÒâÐÞ¸Ä
354
;     2¡¢ part_num Ϊ·ÖÇøºÅ, ¼´¹Ì¼þÏÂÔصÄλÖÃ
355
;     3¡¢ pkt_name ¹Ì¼þ°üÃû³Æ. ×î´ó³¤¶ÈΪ16byte, ÇÒÃû³Æ¹Ì¶¨. ¿É²Î¿¼"..\\ePDK\workspace\suni\liveclick\image.cfg"
356
;     4¡¢ verify_file ΪУÑéÎļþÃû³Æ. ¿É²Î¿¼"..\\ePDK\workspace\suni\liveclick\image.cfg"
357
;     5¡¢ pkt_name ÄÚÈݲ»Ìî, ±íʾ±¾´ÎÏÂÔØÈ¡Ïû.  verify_fileÄÚÈݲ»Ìî, ±íʾ²»ÐèҪУÑé.
358
;
359
; È磺Ҫ°Ñ¹Ì¼þ°üzdisk.img, ÏÂÔØÔÚµ½SYSDATAFS·ÖÇøÀï¡£ÆäÅäÖÃΪ£º
360
; [download0]
361
;      part_name   = SYSDATAFS
362
;      pkt_name     = ROOTFS_000000000
363
;      verify_file  = VERIFY_000000000
364
;********************************************************************************************************************
365
[down_num]
366
down_num    = 1
367
368
[download0]
369
part_name   = SYSDATAFS
370
pkt_name    = ROOTFS_000000000
371
verify_file = VERIFY_000000000

von Philipp (Gast)


Lesenswert?

>Habe nun mal mein Trekstor geöffnet und wollte nun einen Speaker
>einbauen, scheint doch nicht so einfach zu sein? ich glaube etwas fehlt
>da! Kann mir mal einer sagen was? Jedenfalls wenn ich Speaker
>anschliesse höre ich nichts... Tips wären sehr hilfreich... Danke

Bestimmt wird beim einstecken des klinkesteckers ein kontakt 
geschlossen, welcher dem controller sagt: so jetzt bitte sound ausgeben.

von Martin (Gast)


Lesenswert?

quack, da fehlt de ganze Endstufe für einen Lautsprecher.

von Prestigiofan (Gast)


Lesenswert?

Was bedeutet das, da Controller Chips und widerstaende fehlen und auch 
nicht selber reigeloetet werden kann? Leider haben wir keine 
vergleichsplatine von einem echten Prestigio aber selbst wenn wuerde es 
wohl am fehlenden Chip scheitern:( dachte Mann könnte den 
Kopfhörerausgang irgendwie bypassen deshalb hatte ich ja um Hilfe 
gebeten auf meinem gelisteten Bild sieht Manns ja das dort einiges 
fehlt,schade habe gedacht es gibt eine einfache Methode,Danke

von asdfg (Gast)


Lesenswert?

Endstufe meint eher nur den Verstärker, und zumindest nen kleinen 
Lautsprecher sollte der Kopfhörerausgang schon treiben können...

von HASENBEIN (Gast)


Lesenswert?

Wie funktioniert das genau mit dem aufspielen der Firmeware von 
Pretigio.
Ich habe es versucht aber leider ohne erfolg.
Ich bräuchte etwas für Laien. danke

von Philipp (Gast)


Lesenswert?

>Wie funktioniert das genau mit dem aufspielen der Firmeware von
>Pretigio

bei mir hats mit der übertragungssoftware von Prestigio(?) auch nicht 
geklappt, aber wenn du mit der Trekstor Software die Prestigio Firmware 
überträgst, geht es.

von Hasenbeinchen (Gast)


Lesenswert?

Aber wie genau.
Ich habe es über live suit probiert.
Da habe ich die img Datei von Prestigio angegeben.
Hat leider nicht geklappt

von Alexander Höhne (Gast)


Lesenswert?

Falls wer Infos zum Chip will
http://www.allwinnertech.com/product/f1e200.html

von Uwe H. (uwehermann) Benutzerseite


Lesenswert?

Alexander Höhne schrieb:
> Falls wer Infos zum Chip will
> http://www.allwinnertech.com/product/f1e200.html

Wow, super! Das scheint er in der Tat zu sein. Ich habe die Infos unter

http://randomprojects.org/wiki/TrekStor_eBook_Reader_3.0_EBR30-a_%28Weltbild_%2B_Hugendubel_Edition%29

soweit aktualisiert. Vielleicht kann ich mich jetzt auch mal aufraffen 
und das JTAG-Zeug abschließen, wobei ich im Moment leider eher mit dem 
Voltcraft DSO-3062C beschäftigt bin :)

http://randomprojects.org/wiki/Voltcraft_DSO-3062C

Uwe.

von odys (Gast)


Lesenswert?

hi,

habe heraus gefunden das von Odys ein ähnliches Gerät angeboten wird.
Gestern habe ich folgende Firmware vom "Odys Boox":
"ODYS BOOX_1.1.1.120308.img"  in das TrekStor eBook mit der LiveSuit107 
übertragen. Mit dieser Firmware kann man dann auch Videos abspielen. 
Ausprobiert habe ich .FLV und .MP4  und es geht. Fehlt nur noch ein
eingebauter Lautsprecher.

http://www.odys.de/web/boox_de.html

von Mitleser (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

die Pinbelegung des F1E200-eLQFP128 ist ggf. hier ersichtlich

ftp://relay.alkotel.ru/service/MP3/T-930HD/Diagrams/Diagrams%20of%20T-93 
9HD.pdf

von Tim (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Viel Spaß

von Uwe H. (uwehermann) Benutzerseite


Lesenswert?

odys schrieb:
> habe heraus gefunden das von Odys ein ähnliches Gerät angeboten wird.
> Gestern habe ich folgende Firmware vom "Odys Boox":
> "ODYS BOOX_1.1.1.120308.img"  in das TrekStor eBook mit der LiveSuit107
> übertragen. Mit dieser Firmware kann man dann auch Videos abspielen.
> Ausprobiert habe ich .FLV und .MP4  und es geht. Fehlt nur noch ein
> eingebauter Lautsprecher.
>
> http://www.odys.de/web/boox_de.html

Hast du das Gerät aufgemacht? Könntest du Platinenfotos posten?

Danke!

von Uwe H. (uwehermann) Benutzerseite


Lesenswert?

Mitleser schrieb:
> Hallo,
>
> die Pinbelegung des F1E200-eLQFP128 ist ggf. hier ersichtlich
>
> ftp://relay.alkotel.ru/service/MP3/T-930HD/Diagrams/Diagrams%20of%20T-93 9HD.pdf

OK, danke, werd ich mir demnächst näher anschauen. Hab dort aber auch 
schon einen anderen netten Hinweis gefunden (was für ein Sensor im 
Trekstor verbaut ist): MEMSIC MXC6225XU, Datenblatt verfügbar, hab ich 
jetzt im Wiki verlinkt.

Damit sind jetzt zumindest alle wichtigeren Chips geklärt, denke ich.

http://randomprojects.org/wiki/TrekStor_eBook_Reader_3.0_EBR30-a_%28Weltbild_%2B_Hugendubel_Edition%29#Hardware

Uwe.

von Spike (Gast)


Lesenswert?

odys schrieb:
> hi,
>
> habe heraus gefunden das von Odys ein ähnliches Gerät angeboten wird.
> Gestern habe ich folgende Firmware vom "Odys Boox":
> "ODYS BOOX_1.1.1.120308.img"  in das TrekStor eBook mit der LiveSuit107
> übertragen. Mit dieser Firmware kann man dann auch Videos abspielen.
> Ausprobiert habe ich .FLV und .MP4  und es geht. Fehlt nur noch ein
> eingebauter Lautsprecher.

Danke für den Tipp! Hat super geklappt.
Hatte vorher die Prestigio-Firmware drauf. Man konnte mit ihr zwar auch 
Videos ansehen, aber es gab einige Mängel in der Firmware:
1. es wurde nur für das letzte gelesene ebook die aktuelle Seite 
gespeichert
2. es gab Probleme bei der Darstellung der Fotos, da die Fotos nicht 
richtig gedreht wurden. (Sehr störend bei Nutzung als digitaler 
Bilderrahmen)

Die ODYS-Firmware läuft einwandfrei, wie die Trekstor-Firmware 
(+Videofunktion) lediglich die Tasten zum Blättern sind vertauscht, 
woran man sich schnell gewöhnt.

Laut Benutzerhandbuch sind folgende Formate im Datei-Explorer 
abspielbar: OGG, APE, WMA, WAV, MP3, FLAC, AAC, WMV, 3GP, ASF, AVI, FLV, 
MOV, MP4, MPG, RMVB, VOB, GIF, BMP, JPG
habe allerdings noch nicht alle ausprobiert.

Die Odys Firmware ist IMHO die beste verfügbare Firmware für den 
Trekstor.

von koner (Gast)


Lesenswert?

Hallo,
ich habe auch die Prestigio Firmware drauf.
Beim Versuch die Odys Firmware aufzuspielen, bekomme ich immer
"no device found" angezeigt. Teiber werden im Geräte Manager (WIN 7) wie 
auch der Ebook-Speicher korrekt angezeigt. Habe auch mehrfach ein hard 
reset gemacht, brachte auch nichts.

Was könnte man da noch ausprobieren ?

Gruß koner

von Spike (Gast)


Lesenswert?

Sollte ein Firmware-Update nicht funktionieren, weil der EbookReader 
nicht mehr erkannt wird oder der Ebookreader durch einen fehlerhaften 
Update-Versuch gar nicht mehr funktioniert, hilft der 
Wiederherstellungsmodus aus der Update-Anleitung(letzte Seite).

Hatte damit bereits mehrmals den Ebookreader gerettet.

Guckst du hier: 
http://www.trekstor.de/downloads/produkte/ebook-reader_3-0/Anleitung_Firmware-Update_eBook-Reader_3-0_WB+HD_V3-1_DE.pdf

von koner (Gast)


Lesenswert?

Hi Spike,
danke für deine Antwort.
-Wiederherstellungsmodus aus der Update-Anleitung- das meinte ich mit
hard reset. Geht leider nicht

von Spike (Gast)


Lesenswert?

Hi Koner

Hast du es schon mal an einem anderen PC versucht?

von koner (Gast)


Lesenswert?

Hi Spike,
ja habe ich. Selber Effekt,ich glaube bald das der Ebook Reader ein weg 
hat.

von Spike (Gast)


Lesenswert?

Hi Koner!
Ich würde noch folgendes versuchen(falls noch nicht gemacht):

USB-Kabel wechseln
PC mit Xp (Admin-Konto) verwenden
neuste Trekstor-Version aufspielen mit aktueller LiveSuit, danach 
nochmal mit Odys versuchen
mikro-SD entnehmen

nochmal prüfen, ob du alle Schritte bei der Notfall-Wiederherstellung 
richtig durchgeführt hast.

a) Trennen Sie den eBook-Reader 3.0 vom PC.
b) Schalten Sie den eBook-Reader aus, indem Sie die POWER-Taste für ca. 
3 Sekunden gedrückt halten.
c) Starten Sie erneut das Firmware-Update-Programm auf Ihrem PC und 
führen Sie nur die oben genannten Schritte 12 bis 15 durch (Programm 
starten und Image-Datei auswählen).
d) Halten Sie nun die "MENÜ"-Taste (oberste Taste) am eBook-Reader 3.0 
gedrückt, bevor Sie den eBook-Reader mit dem PC verbinden.
e) Schließen Sie jetzt erst den eBook-Reader mit weiterhin gedrückter 
"MENÜ"-Taste an einen USB-Anschluss Ihres PCs an.
f) Halten Sie die "MENÜ"-Taste weiterhin gedrückt und drücken Sie 
gleichzeitig hintereinander 10 Mal die "POWER"-Taste im Sekundentakt.
g) Anschließend erscheint das Dialogfenster wie unter Punkt 26 
beschrieben. Führen Sie diesen und die darauffolgenden Schritte durch um 
das Firmware-Update abzuschließen.
(In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass zuvor der "Assistent für das 
Suchen neuer Hardware" erscheint. Führen Sie diesen Fall das 
Firmware-Update wie ab Punkt 20 beschrieben durch.)

Viel Erfolg
Spike

von koner (Gast)


Lesenswert?

Nach mehrfachem USB-Kabel wechsel hat es nun endlich funktioniert.

Vielen Dank Spike

von Spike (Gast)


Lesenswert?

Immer wieder gerne!

Und, wie findest du die Odys-Firmware?

von koner (Gast)


Lesenswert?

Momentan für mich die Beste, da ohne Lesezeichenfehler, Bilder zoomen 
und drehen und natürlich die Videofunktion . Finde auch, das der Akku 
länger hält.
---- Bin begeistert ----

von welle (Gast)


Lesenswert?

Hi
Hab mir auch so ein Reader gekauft und Eure Beiträge aufmerksam vervolgt 
aber wo bekomme ich das Image-Firmenware her,hab ich doch was übersehn 
denn wie heist es wer lesen kann ist klar im Vorteil

mfg

von koner (Gast)


Lesenswert?


von Termi (Gast)


Lesenswert?

Hallo

Die vorhandene Version bei Odys für das Book 1.1.1.120308 ist nicht die 
beste (viele abtürtze) gibt es vielleicht eine bessere Version ???

danke im vorraus

von condor (Gast)


Lesenswert?

würde mich auch interessiren ob es eine bessere Version gibt ...

von Spike (Gast)


Lesenswert?

Alle mir bekannten Alternativen stehen hier bereits. Die Odys-Version 
ist meiner Meinung nach die Beste.
Habe bisher noch keinen Absturz gehabt! Und nutze die Odys-Version schon 
sehr lange (siehe meine anderen Beiträge)
Kannst du irgend etwas über die Abstürze sagen - z.B. bei welcher 
Funktion, wie lange im Betrieb, Akku-Status oder vielleicht ein 
bestimmtes ebook/ebookformat oder Video/Videoformat .......
Firmware nochmal neu aufgespielt?

von Nico (Gast)


Lesenswert?

Mit der Odys Firmware gibt sich das gerät im Adobe DRM-XML als "Southern 
TelecomBK9002" aus.
bei Adobe ( http://blogs.adobe.com/digitalpublishing/supported-devices ) 
lässt sich dieses zu einem  "Gajah International Pte Ltd ( 
http://www.gajah.com.sg/ )    BK9002   9 inch color screen ereader" 
weiterverfolgen.

Wenn ich dort Zitate wie
"OUR PHILOSOPHY:SHARING TECHNOLOGY - We at Gajah International believe 
in sharing technology with the people."
lese würde ich denken das es ja vielleicht sinnvoll sein könnte dort 
bezüglich Quellcode oder einem SDK anzufragen.

grüße Nico

von Jack (Gast)


Lesenswert?

Ich glaube eher, dass die mit "share" meinen, dass sie so nett sind, und 
ihre Produkte zum Verkauf anbieten. Hört sich aber natürlich viel besser 
an als "verkaufen".
Die haben ja nichtmal ne eingene Firmware online.
Mir stellt sich immernoch die Frage, wer dieses Gerät überhaupt 
entworfen hat.

von stagediver (Gast)


Lesenswert?

Hallo alle, habe hier meinen TrekStor eBook Reader 3.0 (EBR30-a) von dem 
Weltbild/Hugendubel-Murks auf die neueste momentan verfügbare Odys Boox 
Firmware ("ODYS BOOX_1.1.2.120313.img ") "geupdatet".

Die hier zuvor genannte "ODYS BOOX_1.1.1.120308.img" ist auf der 
ODYS-Seite nicht mehr zu finden, nur die obengenannte. Weiß jemand noch 
andere Quellen, ich habe zumindest über Google und FTP-Suchen auch mit 
Variationen des Dateinamens nichts weiteres gefunden? Ich frage nur 
deshalb, weil es evtl. interessant sein könnte auch ältere Version mal 
durchzutesten.

Ich würde jedem empfehlen der noch den Standard TrekStor eBook Reader 
3.0 mit der "originalen" Firmware hat, diese gegen die Odys-Version zu 
tauschen.

- Endlich werden die Titel der Bücher ALLE dargestellt, vorher wurden 
eine Menge meiner Bücher mit "unbekannt.pdf" oder ähnlich hilfreichen 
Titeln versehen, nun scheint die Benennung ausschließlich nach 
Dateinamen stattzufinden, nicht über die Erkennung innerhalb der 
Dateien. Ich finde das besser so.

- Videos ansehen über Datei-Explorer ! Ich habe Dateien mit 
verschiedenen Auflösungen ausprobiert (bis max. 640x480) - keinerlei 
Ruckeln, PRIMA. Höhere Auflösungen habe ich noch nicht angetestet.

- Im laufenden Betrieb kommt mir das Gerät sehr viel schneller vor beim 
Einstecken einer SD-Karte (auf der sich eine Menge ebooks und epubs 
befinden), bis es die Karte erkannt und die Dateien in die Auswahlliste 
sortiert hat als mit der alten "Original-Firmware". Das gleiche gilt für 
den internen Speicher, auch hier geht es deutlich flotter trotz größerer 
Mengen an Dateien/Büchern.

*TIPP*:
Übrigens hat es bei mir mit dem LiveSuit Packet von der ODYS Website 
nicht geklappt die ODYS Firmware aufzuspielen, jedes Mal wurde kein 
Gerät erkannt. Dann kam ich auf den Gedanken, mir von der Trekstor-Seite 
die "originale" Firmware zu saugen, sie benutzt ja auch LiveSuit zum 
flashen, beides ist in EINER gepackten Datei downzuloaden und danach zu 
entpacken.
Nachdem ich diese Datei entpackt hatte, startete ich das LiveSuit (von 
der TrekStor-Seite) und nun wählte ich statt der eigentlich zu 
benutzenden Trekstor/Weltbild/Hugendubel-Firmware die eingangs dieses 
Kommentars erwähnte ODYS-Firmware. Klappte sofort. Dies nur mal als 
Hinweis, falls jemand ähnliche Probleme haben sollte.

*FRAGE*:

Ist es ein vor- und zurückspulen innerhalb der Videos möglich, das 
klappt bei mir nicht, ich kann nur regeln: Lautstärke, Bild zoomen 
(klein oder formatfüllende Darstellung) oder zur nächsten Datei 
springen.
Gibt es fürs vor- und zurückspulen eine Tasten-Kombi ? Habe schon 
rumprobiert, aber es führte zu nix !

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

Ich habe den Trekstor ventos 10.1 gekauft. Wurde oben mal in Sachen 
Norma erwähnt.

Videos im H.264 Format kann ich wie an einem Schnittplatz quasi in 
Echtzeit hin- und herscrollen. Wie mit einem Shuttle-Rad, oder wie die 
Dinger heißen. Da gibts nix zu meckern! Irre schnelle Reaktionszeit.

Negativpunkte wären:
1. WLAN ist etwas mau.
2. Akkulaufzeit 5h
3. Toucherkennung ist miserabel. Ein Ipad2 im Vergleich ist deutlich 
besser. Den optimalen Eingabestift fand ich noch nicht und Zoomen geht 
dann auch nicht, da man zwei Finger brauch. Anschließen einer Maus ist 
problemlos.
4. Diverse kleinere Mackel, wie unregelmäßige Displayausleuchtung.
5. Diverse Systemoptionen werden angezeigt und konfigurierbar, gibt es 
aber nicht! z.B. eingebautes Mikrofon. Scheint schnell 
zusammengeschustert zu sein, wie z.B. auch die Seriennummer: 
0123456789ABCDEF Toll!
6. Netzteilkabel extrem kurz. Daher Aufladen und Betreiben zur gleichen 
Zeit eher unmöglich.

Ansonsten ein nettes Teil für 200 Euro! Das Display ist sehr gut, 
wenngleich für ältere Leute etwas zu hochauflösend.
Die vorinstallierte Software ist ok und man brauch nur wenig mehr noch 
dazu installieren.

Diese Kisten scheinen alle aus der gleichen Fabrik zu kommen. Eine 
Bedienungsanleitung nennenswerten Umfangs ist nicht dabei. Muß man sich 
alles im Netz suchen!
Eine email-Anfrage an die deutsche Trekstor-Niederlassung ist seit 
Wochen unbeantwortet!

Wie man den Akku wechselt, ist eine gute Frage. Vermutlich soll man 
nächstes Weihnachten den Nachfolger kaufen gehen...


Was mir auffiel bei dem Suchen nach einer Update-Möglichkeit:
Es gibt zwei Optionen in den Systemeinstellungen. Eine geht zu Google in 
die Sparte Android, die andere an den Chipsatz-Hersteller. Die 
Voreinstellung zu Google ist ok (bringt aber kein Update nach dem 
vorinstallierten 4.1.1), die zum Chipsatz-Produzenten aber falsch und 
geht damit ins Leere! Zeigt aber auch keine Fehlermeldung an!
Hier sucht er: rockchip.com
Und das wäre die richtige Website: rock-chips.com

Wie man das behebt, weiß ich leider nicht. Ob sich mit einer Korrektur 
das BIOS(??) updaten läßt bzw. ob der Hersteller nicht dieses Gerät 
schon längst aufgab, weiß ich auch nicht.


Mein Fazit: Zum langsamen Surfen neben TV-gucken oder schnell mal im 
Bett was suchen, ist es ideal. Als Arbeitsmittel wie ein PC aber zu 
umständlich.

von stagediver (Gast)


Lesenswert?

ehydra, soll kein Meckern sein: Du hast aber schon gesehen das es hier 
um den TrekStor eBook Reader 3.0 geht, nicht um den Trekstor ventos 10.1 
mit Android, Touch etc. Das ist doch ein völlig anderes Gerät !

von die7 (Gast)


Lesenswert?

für alle die problem haben mit flashen und "devce not found" habe ich 
einiges dazugelernt:

nutzt Windows xp 32 bit (den Prestige flasher bekomme ich nicht zum 
laufen auf windows 7 64bit, Odys und Trekstore ja)

macht backup von files, stect die sd-crad raus
wenn ihr Odys firmware oder prestige oder wieder zurück zum Trekstore 
wollt dann nutzt immer den gegenwärtigen flasher und benennt die 
Firmware zu letztem der drauf ist.

Bsp.

Ich habe Trekstore flasher benutzt um Odys Firmware aufzuspielen, die 
Firmware habe ich in Trekstore firmware umbenannt, da ich leider es 
falsch verstanden habe und erwartet habe im Menü Rubrik "Video" zu 
finden die es nicht da war (anscheinend kann man Videos über Explorer 
sehen (nicht getetset), dann habe ich Odys flasher benutzt um Prestige 
Firmware aufzuspielen, da ist Rubrik "Video" zu sehen und alles läuft 
prima.

Sollte es Probleme geben werde ich auf Odys umsteigen , ich hole mir 
noch ein Teil davon um rumspielen da ich echt Dank euch und dem 
Trekstore auf Geschmack gekommen bin und für dieses Geld und features 
macht es richtig Spaß mit Teil zu experimentieren.

von die7 (Gast)


Lesenswert?

Nachtrag:

sorry für Grammatik und typos :)

Erwähnte Fehler kann ich nicht bestätigen :

1) Lesezeichen werden für alle Bücher angezeigt die ich setzte
2) Bilder werden korrekt angezeigt

Es wäre echt geil mehr aus dem Teil herauszuholen auch wenn es schon so 
prima ist

von Jack (Gast)


Lesenswert?

stagediver schrieb:
> Ist es ein vor- und zurückspulen innerhalb der Videos möglich, das
> klappt bei mir nicht, ich kann nur regeln:

Also mit der quadratischen Pfeiltaste kann ich in Filmen jederzeit vor 
und zurückspulen.
Bei mir laufen auch Filme mit einer größeren Auflösung als VGA völlig 
einwandfrei.

Hab die ODYS firmware schon seit längerem auf dem Gerät. Das Aufspielen 
der firmware am besten mit der Original Trekstor Software.

von Milovan (Gast)


Lesenswert?

Hi,
I have problem with trekstore 3.0
No image on display.
I try to update firmware but PC says NO DEVICE.
Any ideas what to do?

von jömi (Gast)


Lesenswert?

Bei meinem ebook scheint die USB Buchse defekt zu sein, wie hast du 
deins geöffnet?


Danke für die Antwort

Gruß jömi

von jogi (Gast)


Lesenswert?

Zurück zum eigentlichen Thema

Vielleicht führt diese Spur zu was?

Polaroid MIDCF43 – Flash Mode
http://www.sysfwlab.com/?p=214
(ähnlicher Bootlog)

von Christopher B. (chrimbo) Benutzerseite


Lesenswert?

Hallo zusammen,

ich hab hier einen Defekten eBook Reader 3.0
Der Bildschirm bleibt schwarz. Ich hab ihn dann aufgemacht und nach der 
"Anleitung" im Wiki an SC4 einen Draht angelötet und da dann meine 
UART->RS232 Wandler. Ich bekomme den folgenden Bootlog:
1
ÿÿHELLO! BOOT0 is starting!
2
initializing SDRAM OK.
3
Succeed in opening nand flash.
4
Succeed in reading Boot1 file head.
5
The size of Boot1 is 0x00030000.
6
The file stored in 0X00000000 of block 2 is perfect.
7
Check is correct.
8
Ready to disable icache.
9
Succeed in loading Boot1.
10
Jump to Boot1.
11
begin to init file system
12
1
13
mount successfully.
14
0
15
unable to open epos.img, system boot fail
16
boot melis fail,  jump to fel
Sieht so aus als ob er das Firmware Image (epos.img)[?] nicht 
finden/öffnen kann.

Ich werde demnächst mal probieren das Ding neu zu flashen, zumindest 
wird ein Gerät erkannt sobald ich ihn an USB anschließe.

Durch eine kleine Ungeschicklichkeit ist mir was aufgefallen. Ich habe 
versehentlich den TX-Pin an einen anderen (zu diesem Zeitpunkt 
sendenden) TX-Pin einer anderen Schaltung gehalten. Dabei ging die 
Displaybeleuchtung an. Vielleicht ist es aber nur ein Zufall.

von michs (Gast)


Lesenswert?

Hat noch jemand dir Images von Odys?
Die sind auf der Ho nicht zu finden.

Tschau Micha

von joschel (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

ich wüsste auch gerne wo man noch die besagte Odys Firmware bekommen 
kann!

Danke im Voraus.

von Sascha (Gast)


Lesenswert?


von minx (Gast)


Lesenswert?

Hier ein paar wichtige Listings, die ich aus der Firmware extrahieren 
konnte. Ausgangspunkt war das Prestigio Image.

Die sysconfig teilt mit:
1
[target]
2
debugenable     = 0
3
storage_mode    = 0
4
boot_clock      = 348
5
core_vol        = 1400
6
7
8
[platform]
9
eraseflag       = 1
10
jtag            = 1
11
12
13
[twi_para]
14
twi_port        = 0
15
twi_scl         = port:PA6<2>
16
twi_sda         = port:PA7<2>
17
18
19
[uart_para]
20
uart_debug_port = 0
21
uart_debug_tx   = port:PA02<3>
22
uart_debug_rx   = port:PA04<3>
23
24
25
[jtag_para]
26
jtag_enable     = 1
27
jtag_ms         = port:PA00<3>
28
jtag_ck         = port:PA05<3>
29
jtag_do         = port:PA03<3>
30
jtag_di         = port:PA01<3>
31
;jtag_spec = port:pa7<1><1><1><1>
32
;×¢Ò⣬ֻÓе±JTAG GPIoÔÚF¿ÚµÄÇé¿öÏÂÐèÒª¿ªÆôÕâ¸öJTAG Òý½Å
33
34
35
[nand_para]
36
NAND_WE          = port:PC00<2><default><default><default>
37
NAND_ALE        = port:PC01<2><default><default><default>
38
NAND_CLE        = port:PC02<2><default><default><default>
39
NAND_CE1        = port:PC03<2><default><default><default>
40
NAND_CE0        = port:PC04<2><default><default><default>
41
NAND_RD          = port:PC05<2><default><default><default>
42
NAND_RB0        = port:PC06<2><default><default><default>
43
NAND_RB1        = port:PC07<2><default><default><default>
44
NAND_D0          = port:PC08<2><default><default><default>
45
NAND_D1          = port:PC09<2><default><default><default>
46
NAND_D2          = port:PC10<2><default><default><default>
47
NAND_D3          = port:PC11<2><default><default><default>
48
NAND_D4          = port:PC12<2><default><default><default>
49
NAND_D5          = port:PC13<2><default><default><default>
50
NAND_D6          = port:PC14<2><default><default><default>
51
NAND_D7          = port:PC15<2><default><default><default>
52
NAND_WP          = port:PC16<2><default><default><default>
53
NAND_CE2        = port:PC17<2><default><default><default>
54
NAND_CE3        = port:PC18<2><default><default><default>
55
NAND_CE4        = port:PC19<2><default><default><default>
56
NAND_CE5        = port:PC20<2><default><default><default>
57
NAND_CE6        = port:PC21<2><default><default><default>
58
NAND_CE7        = port:PC22<2><default><default><default>
59
60
61
[twi0_para]
62
twi0_used = 1
63
twi_scl         = port:PA6<2><default><default><default>
64
twi_sda         = port:PA7<2><default><default><default>
65
66
67
[twi1_para]
68
twi1_used       = 0
69
twi1_scl        = port:PB18<2><default><default><default>
70
twi1_sda        = port:PB19<2><default><default><default>
71
72
73
[power_para]
74
power_used      = 1
75
power_msg       = 0x38
76
power_twi       = 0
77
78
79
[rtc_para]
80
rtc_exist = 2
81
inner_timer     = 1
82
83
84
[display_mode]
85
pvp_mode        = 1
86
87
88
[sddet_para]
89
detect_pin      = port:PA10<0><1><1>
90
91
92
[sdcard_global]
93
used_card_no    = 0x01
94
95
96
[sdcard0_para]
97
line_sel        = 1
98
SDC_CLK          = port:PA2<2><default><default><default>
99
SDC_CMD        = port:PA3<2><default><default><default>
100
SDC_D0        = port:PA1<2><default><default><default>
101
;SDC_D1        = port:PA0<2><default><default><default>
102
;SDC_D2        = port:PA5<2><default><default><default>
103
;SDC_D3        = port:PA4<2><default><default><default>
104
105
106
[sdcard2_para]
107
line_sel        = 4
108
SDC_CLK          = port:PC6<5><default><default><default>
109
SDC_CMD        = port:PC5<5><default><default><default>
110
SDC_D0        = port:PC12<5><default><default><default>
111
SDC_D1        = port:PC13<5><default><default><default>
112
SDC_D2        = port:PC14<5><default><default><default>
113
SDC_D3        = port:PC15<5><default><default><default>
114
115
116
[audio_para]
117
hp_driver_need  = 1
118
119
120
[tp_para]
121
if_reverse      = 0
122
123
124
[spi_global]
125
spi_used        = 0x01
126
127
128
[spi0_para]
129
spi_cs_bitmap   = 0x01
130
SPI_CS0          = port:PC3<3><default><default><default>
131
SPI_CLK        = port:PC2<3><default><default><default>
132
SPI_MOSI      = port:PC0<3><default><default><default>
133
SPI_MISO      = port:PC1<3><default><default><default>
134
135
136
[spi1_para]
137
spi_cs_bitmap   = 0x03
138
SPI_CS0          = port:PA0<3><default><default><default>
139
SPI_CLK        = port:PA2<3><default><default><default>
140
SPI_MOSI      = port:PA1<3><default><default><default>
141
SPI_MISO      = port:PA3<3><default><default><default>
142
143
144
;--------------------------------------------------------
145
;           IRÅäÖÃÑ¡Ïî
146
;--------------------------------------------------------
147
[ir_para]
148
IR_RX          = port:PA5<4><default><default><default>
149
150
151
;--------------------------------------------------------
152
;           LCDÅäÖÃÑ¡Ïî
153
;--------------------------------------------------------
154
[lcd0_para]
155
lcd_used                 = 1
156
157
lcd_bl_en_used           = 0
158
lcd_bl_en                = 0
159
160
lcd_power_used           = 0
161
lcd_power                = 0
162
163
lcd_pwm_used             = 1
164
lcd_pwm                  = port:PA08<2><0><default><default>
165
166
;ÒÔÏÂΪԤÁô¸øLCDµÄPIN½Å£¬Èç¹ûÐèÒª£¬°´ÕÕIO¿ÚµÄÅäÖùæÔò½øÐÐÅäÖã¬
167
;²¢½«Ç°ÃæµÄ";"È¥µô£»Èç¹û²»ÐèÒª£¬Ç뽫Æä×¢Ê͵ô£¬¼´ÔÚÇ°Ãæ¼Ó";"
168
;lcd_gpio_0               =
169
;lcd_gpio_1               =
170
;lcd_gpio_2               =
171
;lcd_gpio_3               =
172
173
lcdd0                    = port:PD00<2><0><default><default>
174
lcdd1                    = port:PD01<2><0><default><default>
175
lcdd2                    = port:PD02<2><0><default><default>
176
lcdd3                    = port:PD03<2><0><default><default>
177
lcdd4                    = port:PD04<2><0><default><default>
178
lcdd5                    = port:PD05<2><0><default><default>
179
lcdd6                    = port:PD06<2><0><default><default>
180
lcdd7                    = port:PD07<2><0><default><default>
181
lcdd8                    = port:PD08<2><0><default><default>
182
lcdd9                    = port:PD09<2><0><default><default>
183
lcdd10                   = port:PD10<2><0><default><default>
184
lcdd11                   = port:PD11<2><0><default><default>
185
lcdd12                   = port:PD12<2><0><default><default>
186
lcdd13                   = port:PD13<2><0><default><default>
187
lcdd14                   = port:PD14<2><0><default><default>
188
lcdd15                   = port:PD15<2><0><default><default>
189
lcdd16                   = port:PD16<2><0><default><default>
190
lcdd17                   = port:PD17<2><0><default><default>
191
lcdd18                   = port:PD18<2><0><default><default>
192
lcdd19                   = port:PD19<2><0><default><default>
193
lcdd20                   = port:PD20<2><0><default><default>
194
lcdd21                   = port:PD21<2><0><default><default>
195
lcdd22                   = port:PD22<2><0><default><default>
196
lcdd23                   = port:PD23<2><0><default><default>
197
lcdclk                   = port:PD24<2><0><default><default>
198
lcdde                    = port:PD25<2><0><default><default>
199
lcdhsync                 = port:PD26<2><0><default><default>
200
lcdvsync                 = port:PD27<2><0><default><default>
201
202
203
;--------------------------------------------------------
204
;           USBÈ«¾Ö¿ØÖÆÅäÖÃÑ¡Ïî
205
;--------------------------------------------------------
206
[usb_para]
207
usb_global_enable = 1
208
usbc_num          = 1
209
210
211
;--------------------------------------------------------
212
;           USB0¿ØÖÆÆ÷ÅäÖÃÑ¡Ïî
213
;--------------------------------------------------------
214
[usbc0]
215
usb_enable        = 1
216
usb_port_type     = 2
217
usb_detect_type   = 1
218
usb_id_gpio       = port:PA9<0><1><default><default>
219
usb_det_vbus_gpio = port:PA4<0><0><default><default>
220
usb_drv_vbus_gpio = port:POWER7<1><0><default><0>
221
222
223
;--------------------------------------------------------
224
;           DRAMÅäÖÃÑ¡Ïî
225
;--------------------------------------------------------
226
[dram_para]
227
baseaddr    = 0x80000000
228
clk         = 120
229
access_mode = 0
230
cs_num      = 1
231
ddr8_remap  = 0
232
233
sdr_ddr     = 1
234
bwidth      = 16
235
col_width   = 10
236
row_width   = 13
237
bank_size   = 4
238
cas         = 3
239
size        = 64
240
241
242
;--------------------------------------------------------
243
;           ÏÔʾÅäÖÃÑ¡Ïî
244
;--------------------------------------------------------
245
[display]
246
out_type            = 0
247
248
lcd_swap            = 0
249
lcd_x               = 800
250
lcd_y               = 480
251
lcd_dclk_div    = 8
252
sta_dly              = 10
253
lcd_basic_valid     = 0
254
lcd_uf              = 0
255
lcd_vt              = 1050
256
lcd_ht              = 1055
257
lcd_vbp             = 34
258
lcd_hbp             = 215
259
lcd_if          = 0
260
lcd_hv_if           = 0
261
lcd_hv_smode        = 0
262
lcd_hv_s888_if      = 0
263
lcd_hv_syuv_if      = 0
264
lcd_hv_vspw         = 0
265
lcd_hv_hspw         = 0
266
lcd_hv_lde_used     = 0
267
lcd_hv_lde_iovalue  = 0
268
lcd_cpu_if          = 0
269
lcd_io_cfg0         = 0x04000000
270
lcd_io_cfg1         = 0
271
272
273
;--------------------------------------------------------
274
; Bat_Cap×¢ÊÍ:ʹÓõĵç³ØÈÝÁ¿,mAh±íʾ.
275
; Discharge_current_Rate:Èç¹ûÎÞÍⲿBAT--IPSOUT²¢ÁªµÄPMOS,
276
; ´Ë³öΪ10;Èç¹ûÓÐ,ÔòΪ×ܵçÁ÷³ýÒÔAXP18XÄÚ²¿Á÷¹ýµÄµçÁ÷ÔÙ³Ë10.
277
; Èç35±íʾBAT×ܵçÁ÷ÊÇ´ÓAXP18XÄÚ²¿Á÷¹ýµçÁ÷µÄ3.5±¶.³õʼ¿É½«´Ë
278
; ´¦ÉèÖÃΪ10,È»ºó½øÈë¼à¿Ø½çÃæ¿´ÄÚ²¿Á÷¹ýµÄµçÁ÷,²¢ÓÃÍòÓñíÁ¿
279
; ²âµç³Ø¶Ëʵ¼Ê×ܵçÁ÷À´»ñµÃ²ÎÊýÖµ.
280
;--------------------------------------------------------
281
[power]
282
Battery_cap         = 2200
283
Discharge_rate      = 10
284
285
286
;--------------------------------------------------------
287
; boot½×¶ÎʹÓõIJÎÊý
288
;--------------------------------------------------------
289
[boot_extend]
290
hold_key_min        = 0xf0000000
291
hold_key_max        = 0xf0000000
292
vol_threshold       = 3500
293
294
295
;-----------------------------------------------------------------------------------------
296
;                    ·ÖÇøÅäÖùÜÀí
297
;-----------------------------------------------------------------------------------------
298
;--------------------------------------------------------
299
;    mbrµÄ´óС, ÒÔKbyteΪµ¥Î»
300
;--------------------------------------------------------
301
[mbr]
302
size = 1024
303
304
305
;-----------------------------------------------------------------------------------------
306
;                                              ·ÖÇøÅäÖÃ
307
;  µ±Ç°·ÖÇøµÄ¸öÊý£¬Ä¬ÈÏÓÐrootfsºÍuserfs0Á½¸ö·ÖÇø£¬×î´ó·ÖÇø¸öÊýΪ7¸ö.
308
;
309
;  [part_num]
310
;      num     = 2              ; //ÓÐ2¸ö·ÖÇø
311
;      part0   = partiton0      ; //part0µÄÐÅÏ¢´æ·ÅÔÚpartiton0Àï
312
;      parti   = partitoni      ; //partiµÄÐÅÏ¢´æ·ÅÔÚpartitoniÀï
313
;
314
;  partition ¶¨Òå·¶Àý:
315
;    [partition2]                ;   //µÚ2¸ö·ÖÇø
316
;    class_name  = DISK         ;   //É豸ÀàÃû, È磺"DISK"¡£ ¿É²Î¿¼"..\ePDK\includes\emod\sys_dev.h"
317
;    name        = USERFS2      ;   //É豸½ÚµãÃû.  ¿É²Î¿¼"..\ePDK\includes\emod\sys_dev.h"
318
;    size_hi     = 0            ;   //·ÖÇø´óСµÄ¸ß32λ, µ¥Î»: Kbyte.
319
;    size_lo     = 32           ;   //·ÖÇø´óСµÄµÍ32λ, µ¥Î»: Kbyte.
320
;
321
; ×¢£º1¡¢nameΨһ, ²»ÔÊÐíͬÃû
322
;     2¡¢×î´ó·ÖÇøºÅΪ6
323
;     3¡¢class_nameºÍname×î´ó12¸ö×Ö·û
324
;     4¡¢size_hi + size_lo = 0, ±íʾ´Ë·ÖÇø²»´æÔÚ
325
;-----------------------------------------------------------------------------------------
326
[part_num]
327
num = 2
328
329
[partition0]
330
    class_name  = DISK
331
    name        = ROOTFS
332
    size_hi     = 0
333
    size_lo     = 223840
334
335
[partition1]
336
    class_name  = DISK
337
    name        = SYSDATAFS
338
    size_hi     = 0
339
    size_lo     = 63840
340
341
342
;-----------------------------------------------------------------------------------------
343
;                     ¹Ì¼þ°üÏÂÔØλÖà £º °Ñij¸ö¹Ì¼þ°üÏÂÔص½Ö¸¶¨·ÖÇø, ÏÂÔØ´ÎÊý×î´óΪ7´Î
344
;
345
;[downloadi]                                //¹Ì¼þ°ü0ÏÂÔØλÖÃ
346
;    part_name      = SYSDATAFS             //·ÖÇøÃû
347
;    pkt_name       = ROOTFS_000000000      //¹Ì¼þ°üÃû³Æ
348
;    verify_file    = VERIFY_000000000      //УÑéÎļþÃû³Æ
349
;
350
; ×¢£º1¡¢ downloadi ±íʾµÚi´ÎÏÂÔع̼þ, download Ψһ, Çë²»ÒªËæÒâÐÞ¸Ä
351
;     2¡¢ part_num Ϊ·ÖÇøºÅ, ¼´¹Ì¼þÏÂÔصÄλÖÃ
352
;     3¡¢ pkt_name ¹Ì¼þ°üÃû³Æ. ×î´ó³¤¶ÈΪ16byte, ÇÒÃû³Æ¹Ì¶¨. ¿É²Î¿¼"..\\ePDK\workspace\suni\liveclick\image.cfg"
353
;     4¡¢ verify_file ΪУÑéÎļþÃû³Æ. ¿É²Î¿¼"..\\ePDK\workspace\suni\liveclick\image.cfg"
354
;     5¡¢ pkt_name ÄÚÈݲ»Ìî, ±íʾ±¾´ÎÏÂÔØÈ¡Ïû.  verify_fileÄÚÈݲ»Ìî, ±íʾ²»ÐèҪУÑé.
355
;
356
; È磺Ҫ°Ñ¹Ì¼þ°üzdisk.img, ÏÂÔØÔÚµ½SYSDATAFS·ÖÇøÀï¡£ÆäÅäÖÃΪ£º
357
; [download0]
358
;      part_name   = SYSDATAFS
359
;      pkt_name     = ROOTFS_000000000
360
;      verify_file  = VERIFY_000000000
361
;-----------------------------------------------------------------------------------------
362
[down_num]
363
down_num    = 1
364
365
[download0]
366
part_name   = ROOTFS
367
pkt_name    = ROOTFS_000000000
368
verify_file = VERIFY_000000000
369
encrypt     = 0

Weiterführendes:
1
Mehrere Files haben das Kennzeichen ELF im Header. Das ist also das verwendete binary Format.

Der Kernel basiert anscheinend tatsächlich auf C++. Hier ist ein kurzer 
Dump von Exceptions die die CPU abfangen kann:
1
Unknown signal T
2
Invalid Operation   
3
Divide By Zero  
4
Overflow    
5
Underflow   
6
Inexact Result: 
7
Heap memory corrupted
8
Abnormal termination   
9
Arithmetic exception:  
10
Illegal instruction    
11
Interrupt received     
12
Illegal address        
13
Termination request    
14
Stack overflow         
15
Redirect: can't open:  
16
Out of heap memory     
17
User-defined signal 1  
18
User-defined signal 2  
19
Pure virtual fn called C++ library exception  
20
Out of heap

Noch interessanter ist die gefundene binary "tools", die offensichtlich 
eine profane Win32 PE ist! Ausführbar ist sie nicht, aber das 
Disassembly/HEX Listing zeigt den DOS Stub + PE Header, sowie normale 
sections und den import von mehreren Funktionen der Windows API.

Der Bootvorgang ist folgender:
1
Der Bootloader, im System boot0 genannt lädt den Kernel boot1. Der Loader zeigt dabei (im HEX Dump), dass es den Kernel von mehreren Stellen laden kann, also nicht nur vom ROM, sondern z.B. auch von einer Standard-SD Karte (sdmmc flash Laufwerke). Ziemlich robust - kennt man so von den Chinesen nicht

Die Identifikation der angeschlossenen Hardware übernimmt der Kernel. 
Die Erkennung basiert auf Treibern, die im System integriert sind. 
Zusätzlich besitzt der Kernel einen Treiber Debugger.

(Laut Kernel kann er selbst FAT6 und FAT12 Platten lesen - oder 
zumindest debuggen)

Der Kernel hat sogar einen Bootmanager. Damit könnte das System sogar 
mehrere OS Versionen booten. Das müsste man allerdings bit-bangen:
1
If you want to jump to Fel, input '2'
2
If you want to ignore this step, input any other key
3
If you don't input any key, kernel will auto run in about 5 SECONDS

Ein Funktionsname fällt auf:
1
swi_handler_entry()
-> Keine Ahnung was das genau macht, aber die Funktion ist nicht 
ordentlich implementiert. Es gibt hunderte Exception Handler Einträge 
dazu.
FUN-FACT: Wenn diese Funktion einen Fehler feststellt erscheint folgende 
Meldung:
1
not support now :(
Ganz Recht, das ist ein Emoticon!

FUN-FACT: Der Kernel wurde exakt das letzte mal am 20.11.2009 um 11:11 
Uhr bearbeitet (rekompiliert)

Hier die Konfiguration des Speichers:
1
;-------------------------------------------------------------------------------
2
; ´¦Àí²½Öè
3
;-------------------------------------------------------------------------------
4
[process]
5
version=101
6
mode=product
7
;null   ·Ç·¨  0
8
;product ¿¨Á¿²ú 1
9
;bromrun ¿¨Æô¶¯ 2
10
;update  ¿¨Éý¼¶ 3
11
;test    ¿¨²âÊÔ 4
12
stepcnt=8
13
step0=boot_0_0
14
step1=boot_0_1
15
step2=boot_0_2
16
step3=boot_0_3
17
step4=dram
18
step5=boot_1_0
19
step6=boot_1_1
20
step7=this
21
;null±íʾÌø¹ý
22
23
;start ÆðʼÉÈÇøºÅÂë
24
;sectors ÉÈÇø¸öÊý£¬0±íʾ×Ô¶¯¸ù¾ÝÎļþsize½øÐÐ×Ô¶¯´¦Àí
25
26
;-------------------------------------------------------------------------------
27
;
28
;-------------------------------------------------------------------------------
29
[boot_0_0]
30
main=12345678
31
sub=1234567890boot_0
32
start=16
33
sectors=0
34
type=1
35
;0 raw
36
;1 1²ã
37
;2 2²ã
38
;x ÆäËû
39
param0=0
40
param1=0
41
param2=0
42
param3=0
43
param4=0
44
param5=0
45
param6=0
46
param7=0
47
commen=pheonix card_00
48
commchs=ÉÕдµÚÒ»²¿·Ö
49
50
[boot_0_1]
51
main=12345678
52
sub=1234567890boot_0
53
start=48
54
sectors=0
55
type=1
56
;0 raw
57
;1 1²ã
58
;2 2²ã
59
;x ÆäËû
60
param0=0
61
param1=0
62
param2=0
63
param3=0
64
param4=0
65
param5=0
66
param6=0
67
param7=0
68
commen=pheonix card_01
69
commchs=ÉÕдµÚ¶þ²¿·Ö
70
71
[boot_0_2]
72
main=12345678
73
sub=1234567890boot_0
74
start=80
75
sectors=0
76
type=1
77
;0 raw
78
;1 1²ã
79
;2 2²ã
80
;x ÆäËû
81
param0=0
82
param1=0
83
param2=0
84
param3=0
85
param4=0
86
param5=0
87
param6=0
88
param7=0
89
commen=pheonix card_02
90
commchs=ÉÕдµÚÈý²¿·Ö
91
92
[boot_0_3]
93
main=12345678
94
sub=1234567890boot_0
95
start=112
96
sectors=0
97
type=1
98
;0 raw
99
;1 1²ã
100
;2 2²ã
101
;x ÆäËû
102
param0=0
103
param1=0
104
param2=0
105
param3=0
106
param4=0
107
param5=0
108
param6=0
109
param7=0
110
commen=pheonix card_03
111
commchs=ÉÕдµÚËIJ¿·Ö
112
113
;-------------------------------------------------------------------------------
114
;
115
;-------------------------------------------------------------------------------
116
[dram]
117
main=12345678
118
sub=1234567890__dram
119
start=38100
120
sectors=0
121
type=1
122
;0 raw
123
;1 1²ã
124
;2 2²ã
125
;x ÆäËû
126
param0=0
127
param1=0
128
param2=0
129
param3=0
130
param4=0
131
param5=0
132
param6=0
133
param7=0
134
commen=pheonix card_dram
135
commchs=ÉÕдµÚÎ岿·Ö
136
137
;-------------------------------------------------------------------------------
138
;
139
;-------------------------------------------------------------------------------
140
[boot_1_0]
141
main=12345678
142
sub=1234567890boot_1
143
start=38192
144
sectors=0
145
type=1
146
;0 raw
147
;1 1²ã
148
;2 2²ã
149
;x ÆäËû
150
param0=0
151
param1=0
152
param2=0
153
param3=0
154
param4=0
155
param5=0
156
param6=0
157
param7=0
158
commen=pheonix card_10
159
commchs=ÉÕдµÚÁù²¿·Ö
160
161
[boot_1_1]
162
main=12345678
163
sub=1234567890boot_1
164
start=38704
165
sectors=0
166
type=1
167
;0 raw
168
;1 1²ã
169
;2 2²ã
170
;x ÆäËû
171
param0=0
172
param1=0
173
param2=0
174
param3=0
175
param4=0
176
param5=0
177
param6=0
178
param7=0
179
commen=pheonix card_11
180
commchs=ÉÕдµÚÆß²¿·Ö
181
182
[this]
183
main=thisfile
184
sub=1234567890123456
185
start=40240
186
sectors=0
187
type=0
188
;0 raw
189
;1 1²ã
190
;2 2²ã
191
;x ÆäËû
192
param0=0
193
param1=0
194
param2=0
195
param3=0
196
param4=0
197
param5=0
198
param6=0
199
param7=0
200
commen=pheonix card_this
201
commchs=ÉÕдµÚ°Ë²¿·Ö

Das OS wurde ancheinen mit dem Thumb Macro Assembler kompiliert und als 
CPU Model wurde dem Assembler ARM9E-S und ARM1136JF übergeben (UNTER 
ANDEREM - es gibt massig völlig widersprüchliche Argumente!)

Es gibt Hinweise, dass der Assembler code assembliert hat, der vom Thumb 
C/C++ Compiler stammt.

Der Entwickler hat wohl ein Verzeichnis vergessen:
1
C:\Program Files\ARM\RVCT\Data\2.2\349\include\windows\rw
2
Z:\eLDK\sibsystems\audio_lib\audioparser-20081208\AudioInfo_WAV.c

Fragliches Programm heißt RVCT 2.2 (Build 349). Es werden alle 
C-Source-Dateien aufgelistet (das Buildlog des Thumb Compilers). Es 
taucht außerdem ein Programm namens eMod auf.

Das war bis jetzt alles.

von Cat (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

Sorry wenns nicht hier her gehört.

Aber kann man beim Trekstore 3.0 den Akku wechseln?

Denke das es möglich wäre,aber ich habe bei meiner Suche keinen 
Austauschakku gefunden.

Jemand eine Idee für mich?

LG

von Johannes (Gast)


Lesenswert?


von Grabeskuehle (Gast)


Lesenswert?

Mit den ganzen infos die wir jetzt beinander haben, sollte sich da doch 
was drehen lassen, vor allem nach minx's post.

Auf XDA gibts diesen Livesuit Firmware un/re-packer: 
http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=1753473

Damit kann man eventuell weitergehend experimentieren.

Der Prestigio PER3664BC hat laut Datenblatt denselben Prozessor und 
nutzt Linux als OS: 
http://www.prestigio.com/catalogue/MultiReaders/MultiReader_3664?IS_AJAX_REQUEST=1&REQ_ELEMENT=ISCAT&MODE=product-specs

Vielleicht können wir uns damit etwas basteln.

Der Link zu den CPU Specs hat sich geändert, hier der neue: 
http://www.allwinnertech.com/%7Btypedir/%7D/F1E200.html#gg

Wenn man sich das durchliest, scheint das Teil garnichtmal so schwach zu 
sein.

von Grabeskuehle (Gast)


Lesenswert?

Hab inzwischen die images vom Odys Boox als auch die vom PER3664BC 
entpackt.
Ich kann schon mal sagen das von der Dateistruktur her alles recht 
ähnlich aussieht, obwohl der PER3664BC Linux basiert ist.

Die FW des Odys Boox ist eindeutig auf Melis 2.0 aufgebaut, aber 
beinhalted sogar ebenso ein rootfs.fex.iso, was sich für mich schwer 
nach etwas Linuxbasiertem anhört.

Wäre nett wenn jemand mit vertieften Kenntnissen das mal ansehen könnte.

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Hi,

hab ichs überlesen oder hat hier schonmal jemand geschrieben, wie man 
die Firmware aus dem F1E200 ausliest?

Grüße

von Herbert K. (eldkatten)


Lesenswert?

Hallo und entschuldigung, dass ich einen so alten Thread hervorzerre. 
Ich hatte mir die Info gespeichert und bin erst jetzt auch die Idee 
gekommen, das  einmal zu probieren.
Das Odys-Image habe ich, auch das "Lifesuit"-Programm aus der originalen 
Trekstore-Firmware.
Ich starte Lifesuit, wähle das Image aus, und klicke auf "Update 
Firmware". Kurz danach bekomme ich die Fehlermeldung "LiveSuit Microsoft 
Application funktioniert nicht mehr"
Hat jemand eine Ahnung, warum das passiert bzw. wie sich das beheben 
lässt?

Schönen Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.