Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR32 & "Atmel AT32UC3C-EK" - CAN-bus Low oder CAN-bus High ?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Rolf H. (Firma: http://www.hemmerling.com) (hemmerling)


Lesenswert?

Hello,

unterstützt die CPU AVR32
http://www.atmel.com/devices/at32uc3c0512c.aspx
und insbesondere das Board "Atmel AT32UC3C-EK"
http://www.atmel.com/tools/UC3C-EK.aspx

als auch
Freescale Kinetis Tower System
http://www.freescale.com/webapp/sps/site/homepage.jsp?code=TOWER_HOME

sowohl CAN-bus B = Low-Speed als auch CAN-Bus C = High Speed ?

Die meisten preiswerten USB-to-CAN Adapter haben nur eine CAN-Bus C = 
High Speed Schnittstelle, wie z.B.

http://www.peak-system.com/Product-Details.49.0.html?&tx_commerce_pi1[catUid]=6&tx_commerce_pi1[showUid]=16

Es ist keine Frage des Protokolls, sowohl AVR32 and als auch dieser 
Adapter unterstützen sowohl CAN-bus 2.0a als auch 2.0b. Der Konverter 
ist "Compliant with CAN specifications 2.0A (11-bit ID) and 2.0B (29-bit 
ID)", wie die AVR32 CPU auch.

Aber man benötigt einen weiteren physikalischen Konverter um den Adapter 
mit dem Low-Speed bus zu verbinden:

http://www.peak-system.com/Product-Details.49+M566e63b7ef5.0.html?&tx_commerce_pi1[catUid]=7&tx_commerce_pi1[showUid]=25

"Die Einsatzmöglichkeiten des Buskonverters beinhalten insbesondere die 
einfache Anbindung eines CAN-Interfaces der PCAN-Reihe (z. B. PCAN-USB) 
an einen Low-Speed-CAN-Bus."

Es gibt also Unterschiede in der Terminierung zwischen CAN High-Speed 
und CAN Low-Speed, zusätzlich zur Geschwindigkeit.

Habt Ihr die Schnittstelle des AVR-Boards oder vergleichbarer 
Eval/Development Boards mit CAN-Schnittstelle mit CAN-bus high-speed und 
CAN-bus Geräten erfolgreich verbunden ? Was ist dabei zu beachten ?

Benötigt man also bei den typischen Eval-Boards noch so einen Konverter 
um CAN-bus Low-Speed Geräte anzusprechen ?

Hintergrund:
Der Low-Speed CAN-bus ist mit ganz anderen Geräten im Auto verbunden, 
als der High-Speed CAN-bus.
http://www.kfztech.de/kfztechnik/elo/can/can_grundlagen_1.htm

CAN A → “Kfz mit CAN-Bus verfügen über ein ein Diagnosesystem. Solche 
Systeme lesen Fehlerspeicher aus und ermöglichen eine 
Stellglieddiagnose”.
CAN B = “Low-Speed-CAN” → “Beleuchtung, Klimaanlage, Verriegelung und 
Armaturen”.
CAN C = “High-Speed-CAN” → “Motormanagement, Getriebe, ESP, ASR und 
ABS”.

.. in vieler oberflächlicher Literatur wird das gerne übergangen...

Viele Grüße
Rolf

von cskulkw (Gast)


Lesenswert?

Rolf Hemmerling schrieb:
> CAN A → “Kfz mit CAN-Bus verfügen über ein ein Diagnosesystem. Solche
>
> Systeme lesen Fehlerspeicher aus und ermöglichen eine
>
> Stellglieddiagnose”.
>
> CAN B = “Low-Speed-CAN” → “Beleuchtung, Klimaanlage, Verriegelung und
>
> Armaturen”.
>
> CAN C = “High-Speed-CAN” → “Motormanagement, Getriebe, ESP, ASR und
>
> ABS”.

Für solche Brücken instantiert man Gateways. Also Elektronik, die über 
mehrere CAN-Knoten verfügt.

Aber, was ist Dein Problem?

Wenn Du beim UC3C versucht den einen CAN-Knoten mit 500 kBaud und den 
anderen mit 125 kBaud zu initialisieren, wird das daran scheitern, weil 
beide auf den die gleiche Taktgenerierung zugreifen.
Das ist eher unvorteilhaft, wenn man Brücken schlagen möchte.

Vielleicht wäre ein V850 von Renesas für Dich die bessere Wahl. Auch da 
gibt es GNU-C-Compiler

von Rolf H. (Firma: http://www.hemmerling.com) (hemmerling)


Lesenswert?

a)

Hier
www.avrfreaks.net/index.php?name=PNphpBB2&file=viewtopic&p=929620
hat man es mir erklört :-).

Das Board ist laut Schaltplan
http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/AT32UC3C_EK_schematics_rev2.pdf

mit CAN-bus High-Speed Tranceivern
ATMEL ATA6660
http://www.atmel.com/Images/doc4582.pdf

ausgestattet ( die sich laut Handbuch eben so nennen), bietet also 
CAN-bus High-Speed.

Für Low-Speed benötigt man dann sicherlich einen Konverter, der eben 
NICHT nur die Geschwindigkeit verringert, sondern auch die Terminierung 
und andere Netzwerkparameter.

So wie dieses Produkt

http://www.peak-system.com/Product-Details.49+M566e63b7ef5.0.html?&tx_commerce_pi1[catUid]=7&tx_commerce_pi1[showUid]=25

"Die Einsatzmöglichkeiten des Buskonverters beinhalten insbesondere die
einfache Anbindung eines CAN-Interfaces der PCAN-Reihe (z. B. PCAN-USB)
an einen Low-Speed-CAN-Bus".

b)
Danke für die Infos, daß ein unterschiedlicher Bustakt auf den CAN-bus 
Ports wohl schiefgeht...

Viele Grüße
Rolf

von Rolf H. (Firma: http://www.hemmerling.com) (hemmerling)


Lesenswert?

"Vielleicht wäre ein V850 von Renesas für Dich die bessere Wahl. Auch da
gibt es GNU-C-Compiler"

a)
Bezüglch der Aufgabe zwei unterschiedlich getaktete CAN-bus Kanäle zu 
betreiben, inwieweit ist der V850 da (besser) geeiget ? Bitte um 
Quellangabe.

b)
Welche preiswerten Eval-Boards für V850 mit CAN-Bus 
Interfaces/Tranceivern gibt es ? Bitte um Bezugsquellenanchweis ( = Link 
auf Anbieter / Hersteller ).

c)
Wo gibts den GNU-C/C++ Compiler für V850 ?
In anderen Forums-Mitteilungen war eher zu hören, daß es in dem Bereich 
keine kostenlosen Tools gab...

mit freundlichen Grüßen
Rolf Hemmerling

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.