Forum: Markt [V] SMD5050-RGB-LED built in WS2811 Chip


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Steffen H. (Firma: www.shotech.de) (mc_sho) Benutzerseite


Lesenswert?

nachdem das in dem Beitrag "[Mitbestellung] SMD5050 RGB-LED mit integriertem 8-bit PWM Controller" 
nicht mehr so richtig weiter geht ( Bestellung ), habe ich mir diese 
Woche selbst welche in China bestellt. Die RGB-LED's sind schon 
unterwegs und werden in der nächsten Woche bei mir sein. Ich habe gleich 
eine größere Menge bestellt, um auf einen guten Preis zu kommen. Der 
Preis bewegt sich zwischen 0,25 EUR und 0,30 EUR pro Stück. Den genauen 
Preis gebe ich hier bekannt, wenn alle Gebühren, die noch so anfallen, 
bezahlt sind.

Wer also Interesse an den Teilen hat, der kann sich über PN bei mir 
melden.


Gruss
Steffen

p.s. ein Datenblatt habe ich leider auch nicht bekommen.

von Steffen H. (Firma: www.shotech.de) (mc_sho) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

die SMD5050-RGB-LED mit WS2811 sind heute bei mir eingetroffen. Wer also 
noch was braucht, kann sich ja bei mir per PN melden. Der Preis pro LED 
liegt bei 0,28 EUR pro Stück.
Alle, die mich bis jetzt angeschrieben haben, bekommen noch eine MAIL.

Gruss
Steffen

von Ralf (Gast)


Lesenswert?

Hi Steffen,

ich nehme an du hast ebenfalls noch kein Datenblatt. Wärst du bereit die 
Quelle zu nennen?

Ralf

von Steffen H. (Firma: www.shotech.de) (mc_sho) Benutzerseite


Lesenswert?

Hallo Ralf,

bestellt habe ich die RGB-LED's hier: http://www.scottled.com/
Ein Datenblatt habe ich bei denen auch nicht bekommen. Ich habe da auch 
mal telefonisch versucht, aber leider hat das auch nichts gebracht. Die 
Rollen waren in Vakuumbeutel mit den entsprechenden Hinweisen, aber kein 
Label oder sowas.


Gruss
Steffen

von Ralf (Gast)


Lesenswert?

Hi Steffen,

bei Scott hatte ich auch gesucht, aber offenbar war ich zu doof (oder 
die führen die LEDs noch nicht auf der Seite bzw. wenn dann gut 
versteckt).

Danke für die Info, dann hab ich mal einen Ansatzpunkt. Ich hab aus der 
vorangegangenen Bestellung ein paar LEDs, die werd ich jetzt verbasteln 
und dann würd ich mich nochmal melden :)

Falls du doch noch ein DB von Scott bekommst kannst es ja mal posten.

Ralf

von ich ich (Gast)


Lesenswert?

Steffen
kannst du mal ein bild von einer LED machen vorder und Rückseite bitte.


Danke

von hanz (Gast)


Lesenswert?

Wo steht denn hier bitte der Preis??
http://www.scottled.com/e_showproduct.asp?id=161

von Steffen H. (Firma: www.shotech.de) (mc_sho) Benutzerseite


Lesenswert?

@ hanz:

den Preis musst Du anfragen und verhandeln. Schreibe mir eine PN und ich 
schicke Dir die Kontaktdaten.

Gruss
Steffen

von akaDem (Gast)


Lesenswert?


von Markus M. (adrock)


Lesenswert?

Hi,

da es mit den Dyco LEDs und der Bestellung irgendwie so garnicht 
weitergeht und diese hier obendrein noch günstiger sind, werde ich mich 
wohl an einer Bestellung hier beteiligen...

Wäre super wenn das demnächst klappen würde...

Grüße
Markus

von Ralf (Gast)


Lesenswert?

@Steffen:
Hab grad nochmal bei Scott geguckt, kann es sein dass die LEDs bei denen 
nicht auf der Website sind?

Ralf

von Electronics'nStuff (Gast)


Lesenswert?

Ich würde gerne so ca. 100 Stück nehmen.
Wäre es möglich, mich per E-Mail anzuschreiben?

electronicsnstuff ät hotmail (punkt) com

Danke und Gruss

von Steffen H. (Firma: www.shotech.de) (mc_sho) Benutzerseite


Lesenswert?

@Ralf:

richtig, die wirst Du auf deren Homepage nicht finden. Ich hatte die 
direkt da mal angefragt. Ich werde in der nächsten Woche noch mal welche 
bestellen. Derzeit habe ich keine mehr.

@Electronics'nStuff:
ich melde mich bei Dir, wenn ich wieder welche habe.


Gruss
Steffen

von Electronics'nStuff (Gast)


Lesenswert?

Steffen H. schrieb:
> ich melde mich bei Dir, wenn ich wieder welche habe.

Oke, alles klar :)

von Steffen H. (Firma: www.shotech.de) (mc_sho) Benutzerseite


Lesenswert?

ich bekomme in der nächsten Woche noch eine Lieferung der RGB-LED's mit 
WS2811 Chip. Wer also noch Interesse hat, kann sich bei mir melden. Der 
Preis von 0,28 EUR/Stück bleibt wie schon im 2.TH angegeben.

Gruss
Steffen

von Ralf (Gast)


Lesenswert?

Hi Steffen,

wo liegen denn etwa die Versandkosten?

Ralf

von Steffen H. (Firma: www.shotech.de) (mc_sho) Benutzerseite


Lesenswert?

@Ralf: der Versand liegt bei 1,65 EUR im Luftpolsterumschlag.

Gruss
Steffen

von axelr (Gast)


Lesenswert?

Oh - ich vergaß Bescheid zu geben: meine 350 Stück sind gut und 
wohlbehalten angekommen ;)

Danke nochmal dafür!

Jetzt muss ich blos noch die Software von synchron nach asynchron 
umstricken. (WS2801 <-> WS2811)

Stichwort: processing.org, Paintyourdragon, P9813, Cygwin usw.
gerade die Cygwin Installation war echt Neuland. Hab doch von Linux 
bisher keine Ahnung :(
Dafür ist proccesing.org ja echt einfach und mit erstaunlichen 
Möglichkeiten!
https://github.com/PaintYourDragon/p9813
http://www.youtube.com/watch?v=hBmQG1qDvog&feature=plcp

Gruß
Axelr.

von Ern B. (ernybert) Benutzerseite


Lesenswert?

Gibt's schon ein Datum, wann die LEDs bei dir Eintreffen?
Grüße,
Erny

von Steffen H. (Firma: www.shotech.de) (mc_sho) Benutzerseite


Lesenswert?

die LEDs sind schon am Sonntag in Deutschland eingetroffen, aber die 
Abwicklung durch das Zollamt dauert dieses mal etwas länger. Ich Denke, 
das die LEDs am Mittwoch bei mir sind.

Gruss
Steffen

von Steffen H. (Firma: www.shotech.de) (mc_sho) Benutzerseite


Lesenswert?

die LEDs sind heute bei mir eingetroffen. Leider hatte ich mit dem 
Zollamt einige Meinungsverschiedenheiten, so das ich die erst heute in 
Empfang nehmen konnte. Wer also noch was braucht, der kann sich gerne 
bei mir melden.

Gruss
Steffen

p.s.: über PN oder mcu (ät) shotech (p) de .

von Jens B. (sio2)


Lesenswert?

Danke, alles angekommen.

von Hendrik L. (lbd)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

kann mal bitte jemand einen Link posten, damit ein Newbie sich einlesen 
kann, worum es hier geht ?

Das Thema RGB-LED interssiert mich brennend. Bislang kannte ich nur die 
Lichterketten, die per RGB PWM mit MOSFETs entsprechende Farben 
generieren.

Wo liegen die Anwendungsgmöglichkeiten dieser LEDs? Offenbar kann ich 
durch "Bit-Schieben" Farbmuster in verketteten RGB-LEDS erzeugen ??

Vielen Dank!

von Ralf (Gast)


Lesenswert?

> Wo liegen die Anwendungsgmöglichkeiten dieser LEDs? Offenbar kann ich
> durch "Bit-Schieben" Farbmuster in verketteten RGB-LEDS erzeugen ??
Die Anwendungsmöglichkeiten dieser LEDs liegen genau dort, wo auch die 
"normalen" RGB-LEDs ohne integrierten Controller ihre Anwendung finden.

Der Vorteil ist eben, dass durch den integrierten Controller die 
wahnsinnig aufwändigen Matrix-/Multiplexer-Schaltungen entfallen und 
Platzbedarf sowie Komplexität des Layouts reduziert werden.
Ausserdem erlaubt es der integrierte Controller wesentlich mehr LEDs zu 
verwenden, als es in einer Matrix-/Multiplex-Schaltung möglich wäre 
(klar, mit x Lagen der Leiterplatte und genug Geld geht alles).

Durch den geringeren Platzbedarf ergeben sich je nachdem weitere 
Anwendungsgebiete. Ich denke, dass in nächster Zeit das eine oder andere 
Projekt mit diesen LEDs hier vorgestellt werden wird. Ansonsten findest 
du generell zu RGBs haufenweise Videos auf YT etc.

Ralf

von Markus M. (adrock)


Lesenswert?

...auch für kleine Projekte ist der Aufwand schon geriner.

Aleine um ein bisschen "Leuchtkram" zu basteln reichen ein paar dieser 
LEDs, ein bisschen "Hühnerfutter" in Form von Widerständen und 
Stützkondensatoren und ein kleiner µC, z.B. ein ATtiny45 reicht schon 
aus umd viele Leds anzusprechen.

Mit den herkömmlichen Wegen ist das wesentlich aufwändiger, da benötigt 
man Treiber (Transistoren/FETs oder ICs), viele Ausgänge am µC, eben 
evtl. Multiplexlogik, Schieberegister etc...

Die LEDs sind also quasi "Plug & Play" :-) Einzg die serielle 
Ansteuerung ist ein bisschen tricky bzw. zeitkritisch, aber auch das 
funktioniert mittlerweile gut.

Aufpassen muss man nur bei der Stromaufnahme. Da die LEDs ja nicht 
gemultiplext werden, kommen da schnell einige Ampere zustande, wenn alle 
LEDs auf maximum weiß geschaltet sind.

Wenn ich Zeit habe, mache ich vlt. mal 'ne Seite im Wiki zu den LEDs.

Grüße
Markus

von bingo (Gast)


Lesenswert?

Vielleicht kann mir jemand der WS2811-Cracks hier kurz Nachhilfe geben. 
Sehe ich das folgende richtig?

1 Zyklus je Bit dauert 2,5µS, je Chip werden 24 Bit benötigt, also 1 
Zyklus je Chip 60µS. Wenn ich mehr Chips ansprechen möchte, schiebe ich 
die Daten hintereinander (mit exakten Timing) in den 1. Chip rein, der 
kassiert die ersten 24 Bit für seine eigenen LEDs und leitet nur die 
Folgebits an den nächsten Chip weiter, der kassiert auch seine 24 Bit 
und leitet nur die Folgebits weiter etc etc etc.

Werden die Daten in die LED-Treiber sofort nach den 24 Bit übernommen 
oder erst mit dem Reset, der länger als 50µS dauern muss?

Bei z.B. 100 Chips kommen da ja ganz schöne Zeiten zusammen, da man 
immer alle Chips mit Daten versorgen muss. Zudem muss das Timing bei 
steigender Chip-Zahl immer genauer werden oder synchronisiert sich der 
Chip für jedes Bit mit der steigenden Flanke neu? Das Durchschleifen 
eines Resets durch z.B. 100 Chips dauert ja auch geradezu "ewig".

Wie mache ich denn z.B. eine Helligkeitsregelung bei höheren Chipmengen, 
PWM würde dann ja zu ziemlichem Flimmern/Flackern führen.

von Ralf (Gast)


Lesenswert?

> Vielleicht kann mir jemand der WS2811-Cracks hier kurz Nachhilfe geben
Ich versuch mal zu cracken...

> 1 Zyklus je Bit dauert 2,5µS, je Chip werden 24 Bit benötigt, also 1
> Zyklus je Chip 60µS.
Nope. 800kHz Übertragung = 1.25µs pro Bit, aufgeteilt in 1:4 H/L für ein 
Low und 4:1 H/L für ein High. Das heisst 0.25µs / 1.00µs High/Low Puls 
für ein Low-Bit oder umgekehrt für ein High-Bit.

> Wenn ich mehr Chips ansprechen möchte, schiebe ich die Daten
> hintereinander (mit exakten Timing) in den 1. Chip rein...
Korrekt. Jeder Chip übernimmt die ersten 24 Bits die er bekommt, die 
restlichen leitet er weiter.

> Werden die Daten in die LED-Treiber sofort nach den 24 Bit übernommen
> oder erst mit dem Reset, der länger als 50µS dauern muss?
Mit dem Reset.

> Bei z.B. 100 Chips kommen da ja ganz schöne Zeiten zusammen, da man
> immer alle Chips mit Daten versorgen muss.
Muss man nicht. Daten einmal reingepustet und die Chips behalten die 
Werte...
> Zudem muss das Timing bei steigender Chip-Zahl immer genauer werden oder
> synchronisiert sich der Chip für jedes Bit mit der steigenden Flanke
> neu?
Soweit ich weiss ist ein interner Oszillator drin, also ganz exakt muss 
es nicht sein, siehe +- 150ns Toleranz im Datenblatt.

> Das Durchschleifen eines Resets durch z.B. 100 Chips dauert ja auch
> geradezu "ewig".
Nein, es dauert nicht ewig. Wenn man davon ausgeht, dass ein Chip sich 
die jeweils ersten 24-Bit krallt und die nächsten weiterreicht, dann 
wird er auch den Reset sofort weiterleiten und demzufolge wird auch ein 
Reset über 1000 LEDs auch nicht mehr wie die 50µs dauern. Fraglich wie 
man das nun beweist ;)

> Wie mache ich denn z.B. eine Helligkeitsregelung bei höheren Chipmengen,
> PWM würde dann ja zu ziemlichem Flimmern/Flackern führen.
Du brauchst kein PWM, das macht der Chip doch schon.
Wenn du mit Helligkeit der Farben spielen willst, dann solltest du eine 
HSV-RGB-Funktion implementieren. Da gibst du dann keine RGB-Werte an, 
sondern Helligkeit, Farbton und Sättigung. Es gibt diverse 
Beispielfunktionen im Forum (SuFu benutzen).

Ralf

von Ralf (Gast)


Lesenswert?

PS:
>> Zudem muss das Timing bei steigender Chip-Zahl immer genauer werden oder
>> synchronisiert sich der Chip für jedes Bit mit der steigenden Flanke
>> neu?
> Soweit ich weiss ist ein interner Oszillator drin, also ganz exakt muss
> es nicht sein, siehe +- 150ns Toleranz im Datenblatt.
Die eigentliche Antwort ist: Ja, er synchronisiert sich auf die 
steigende Flanke des Datensignals, der interne Oszillator ist quasi das 
"Gegenstück".

Ralf

von tt2t (Gast)


Lesenswert?

> Fraglich wie man das nun beweist ;)

mit einem 2-Kanal-Oszi oder einem LA ???

von Markus M. (adrock)


Lesenswert?

Hi,

das die LEDs die Daten erst nach dem Reset übernehmen ist mir neu, 
konnte ich im ws2812pre Datenblatt auch nicht finden.

Dort steht, dass ein "Pixel" nach dem Empfang von 24 Bit die Daten in 
seinen internen Latch übernimmt und danach DIN -> DOUT weiterleitet, 
inklusive "reshaping".

Nach meiner Auffassung heisst das, er würde danach sofort mit den neuen 
Daten arbeiten.

Aber nehmen wir mal 512 LEDs. Wir müssen also

512 x 24 Bits = 12288 Bits

übertragen. Bei 800 kbit/s ergeben sich

12288 / 800000 = 15,4 ms

für eine komplette Übertragung.

Die Anzahl der kaskadierbaren LEDs ist lt. Datenblatt nicht begrenzt, 
nur in der Praxis durch die Framerate die man erzielen möchte.

Grüße
Markus

von Ralf (Gast)


Lesenswert?

> das die LEDs die Daten erst nach dem Reset übernehmen ist mir neu,
> konnte ich im ws2812pre Datenblatt auch nicht finden.
Dafür ist das Resetsignal da. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand handelt 
es sich bei den WS2812-LEDs um RGB-LEDs mit integriertem 
WS2811-Controller. Nimmt man dessen Datenblatt, welches ein kleines 
bisschen detaillierter beschrieben ist ebenfalls hinzu, so steht dort 
(nach meiner Auffassung), dass die Daten erst übernommen werden, wenn 
das Resetsignal übermittelt wurde...

> Dort steht, dass ein "Pixel" nach dem Empfang von 24 Bit die Daten in
> seinen internen Latch übernimmt und danach DIN -> DOUT weiterleitet,
> inklusive "reshaping".
Korrekt. Meine Vermutung ist eben, dass der Chip, wenn keine 
High-Flanke zum erwarteten Zeitpunkt erfolgt davon ausgeht, dass ein 
Resetsignal erfolgt, welches direkt weitergeleitet wird. Müsste man halt 
eben wirklich mal ausmessen, mit einem LA oder einem Oszi.

> Nach meiner Auffassung heisst das, er würde danach sofort mit den neuen
> Daten arbeiten.
Wie gesagt, das WS2811(!)-DB sagt da etwas anderes aus.

> Die Anzahl der kaskadierbaren LEDs ist lt. Datenblatt nicht begrenzt,
> nur in der Praxis durch die Framerate die man erzielen möchte.
Das DB sagt für beide Chips (WS2811 und WS2812) eine "transmission delay 
time" von 300ns aus, daher vermute ich, dass abgesehen davon keine 
zusätzlichen Verzögerungen zu erwarten sind. Im Endeffekt bedeutet das 
33.3k-LEDs pro Sekunde.

Ralf

von Markus M. (adrock)


Lesenswert?

Hi,

ja stimmt, im WS2811 Datenblatt steht:

"All chip synchronous send the received data to each segment when the 
DIN port input a reset signal"

Genau dieser Satz fehlt komischerweise im WS2812 Datenblatt...

Entweder ist das eine abgespeckte Version von dem Chip, oder sie haben 
es einfach vergessen beim cut & paste :-)

Man könnte es ja einfach testen, indem man einen endlosen Datenstrom 
schickt. Dann dürften nach dieser Theorie die Daten NIE übernommen 
werden.

Werde ich nachher mal ausprobieren, auch das Delay von der 1. bis zur 
letzten LED... probiere sowieso gerade mit sonem Strip rum.

Grüße
Markus

von Markus M. (adrock)


Lesenswert?

Hiho,

hier meine Erkenntnisse (außer das jetzt 2013 ist :-)

1. Die Daten werden tatsächlich erst beim Resetimpuls übernommen, wenn 
man kontinuierlich Daten ohne Resetimpuls schickt, werden diese nie 
übernommen.

2. Die Verzögerung für das Resetsignal beträgt bei einem Strip mit 240 
LEDs von der ersten bis zur letzten ca. 45µs, also ca. 190ns pro LED.

Grüße
Markus

von Ralf (Gast)


Lesenswert?

> 1. Die Daten werden tatsächlich erst beim Resetimpuls übernommen, wenn
> man kontinuierlich Daten ohne Resetimpuls schickt, werden diese nie
> übernommen.
Geht auch nicht anders, irgendwie muss man dem Controller ja sagen, dass 
er jetzt die Daten übernehmen soll. Wenn er die Daten sofort beim Erhalt 
übernehmen würde, dann könnte man wahrscheinlich keine Panels aufbauen, 
das würde wohl flackern etc.

> 2. Die Verzögerung für das Resetsignal beträgt bei einem Strip mit 240
> LEDs von der ersten bis zur letzten ca. 45µs, also ca. 190ns pro LED.
Das passt zur TransmissionDelayTime Din->Dout aus dem Datenblatt mit 
max.300ns.

Konntest du rausfinden, wie genau die 50µs für das Reset-Signal sein 
müssen?

Ralf
Ralf

von uxdx (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich habe mal ein schönes Bild vom WS2812 gemacht.

von akaDem (Gast)


Lesenswert?

uxdx schrieb:
> Ich habe mal ein schönes Bild vom WS2812 gemacht.

Like

von Jens N. (picjensen) Flattr this


Lesenswert?

Gibt's noch welche von den LEDs?
Gruß
Jens

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Lesenswert?

Hallo,
ich hätte auch Interesse an LEDs (150 Stück dürften erst einmal 
genügen).
Sind so viele noch zu haben oder gibt es wieder eine Bestellung?

von Steffen H. (Firma: www.shotech.de) (mc_sho) Benutzerseite


Lesenswert?

@ Christian H. :
sind noch einige über. Schicke mir einfach eine PN.

Gruss
Steffen

von Dominic A. (neo123)


Lesenswert?

Hallo,

Kann es sein das meine Mails im Spam Filter untergehen?

Grüsse

von Steffen H. (Firma: www.shotech.de) (mc_sho) Benutzerseite


Lesenswert?

@ Dominic :

habe Dir gerade ne MAIL geschickt.

Gruss
Steffen

von Dominic A. (neo123)


Lesenswert?

Hallo,

Meine Leds sind heute eingetroffen.

Vielen Dank

von D. S. (schnitzgi)


Lesenswert?

hey ihr bastler,

hab anfang jahr angefangen mit den ws2811 zu arbeiten. schon cool die 
dinger.
was das timing angeht:
die chips sind sehr sehr tolerant. wichtig ist einzig, dass die 
high-time für ein bit stimmt. also nach meiner erfahrung geht alles von 
100-300ns high als 0 durch und von 400-800 als 1 (kann auch etwas 
abweichen davon aber so ungefähr in dem rahmen). die low time kann dann 
auch gut mal 1000-3000ns sein, das macht gar nix, einfach nicht zu 
lange, da ab 50mikros der latch aktiv wird und die datenreihe von vorne 
beginnt. wie lange genau die minimum latch zeit ist weiss ich nicht, 
aber es wird eh schwierig ein neues frame bereitzustellen in weniger als 
50mikros, vielleicht mit multicore und double buffer?

das timing kann man gut in software implementieren, habs zum testen auf 
einem arduino gemacht und (etwas schneller) auf einem STM32F0. man 
bekommt (bei deaktivierten interrupts!) etwa mit 15ms für ein frame (in 
meinem fall 435 LEDs) aus.
wenn mans jetzt schlau macht, kann man auch gleich mehrere GPIOs 
verwenden und alle gleich takten. das wird dann pro bit etwas langsamer 
aber dafür kann man die LED kolonne an 4 stellen gleichzeitig speisen. 
hab das mal provisorisch programmiert und es funktioniert, aber nur als 
test, das ganze panel hab ich so noch nie angesteuert da mir die 15ms 
mehr als ausreichen im moment.

hier gibts noch ein video vom resultat, für video ists zu langsam aber 
so animationen kriegt man schon gut hin:
http://www.youtube.com/watch?v=F7fd7MILKFU

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.