mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Optokoppler 4N35 parallel zu LED - Vorwiderstände


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Björn D. (mrglasspoole)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich möchte den 4N35 parallel zu LEDs schalten um deren
Status abzufragen. Die Schaltung ist etwas älter und schwer
nach zu verfolgen.

Mich wundern etwas die Vorwiderstände der LEDs welche ganze
3,3kohm haben. Vor oder hinter (ist unterschiedlich) den LEDs hängt
jeweils noch eine 1N4148 (soweit ich es sehen kann).

An den LEDs liegen 1,54 Volt an und vor den Vorwiderständen
habe ich 11,37 Volt.

Bin mir nicht sicher mit was ich rechnen soll bzw wie die Vorwiderstände
für die LED des 4N35 dimensionieren. Wieso 3,3kohm?
An den 4N35 auch eine 1N4148 in Reihe?


Dann wären da noch zwei LEDs die Antiparallel geschaltet sind.
Also je nachdem wie rum die Polung ist leuchtet entweder die eine oder
die andere. Hier habe ich 11,19 Volt vor dem Vorwiderstand der 
leuchtenden LED und -0,85 an der anderen.

Normal hätte ich gesagt 1,1kohm vor den 4N35...

von Ben _. (burning_silicon)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeig doch den Schaltplan am besten mal her.

Was ich bei sowas immer gerne optimiere, ich schicke den Strom vom 
Optokoppler auch durch die LED durch wenn genügend Spannung (5V 
aufwärts) vorhanden ist. Das spart einen Widerstand und den Strom für 
die LED.

von Björn D. (mrglasspoole)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja, viel Schaltplan ist da nicht.
Ich habe jeweils Kabel an den Punkten
1, 2, 3, 4, 5 angebracht. Viel mehr kann ich in der
Schaltung nicht werkeln.

Was sind das für LEDs um auf 3,3kohm zu kommen?
Wären bei 12 Volt nicht ca 330ohm das richtige?

von Ben _. (burning_silicon)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Low-Current-LEDs kann man mit sehr wenig Strom betreiben, wenn man sie 
nur in der Werkstatt zu Diagnosezwecken oder zur Kontrolle braucht.

Aber Deinen Schaltplan versteh ich nicht.

von Björn D. (mrglasspoole)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hängen die LEDs in der Schaltung der Heizung.

Bei den unteren zwei Leuchtet entweder die obere oder
untere - je nach Polung.

Wenn ich den 4N35 mit 10mA ansetze und von 11-12 Volt ausgehe,
dann sollte er doch mit 1,1kohm durch schalten. Es langen doch
glaub ich 3mA und er geht bis 60mA?

von Björn D. (mrglasspoole)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hab mal nen Plan gemacht.
Links sind die LEDs wie sie in der Heizung sind.

Hab auch nochmal gemessen und hab an den LEDs (bzw an meinen Abgriffen) 
wenn sie aus sind negative 11-12 Volt. An einer sogar 13,83 V.

von Timm T. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 4N35 schaltet Deine 0.5mA auch schon bei 3mA Eingangsstrom durch, da 
reichen 3k3 als Vorwiderstand.

Die Dioden könnten nötig sein, falls die LEDs irgendwie gemultiplext 
werden oder da noch andere Peripherie dranhängt. Oder es sind 
Zenerdioden, die verhindern sollen, dass die LEDs schon bei geringer 
anliegender Spannung leuchten, dann hättest Du sie aber falschrum 
eingezeichnet und man sollte das messen können.

von Gregor B. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timm Thaler schrieb:
> Die Dioden könnten nötig sein, falls die LEDs irgendwie gemultiplext
>
> werden oder da noch andere Peripherie dranhängt. Oder es sind
>
> Zenerdioden, die verhindern sollen, dass die LEDs schon bei geringer
>
> anliegender Spannung leuchten, dann hättest Du sie aber falschrum
>
> eingezeichnet und man sollte das messen können.

Vielleicht sind sie auch einfach ein Verpolschutz, wenn draußen einfach 
Kabel dranhängen. LEDs haben eine Sperrspannung von etwa 6V. Sie könnten 
bei Verpolung an 12V schlicht zerstört werden. Das kann man durch die 
1N4007 verhindern.
Wobei es eigentlich in so einem Fall besser wäre, eine schnellere Diode 
als die 1N4001 zu benutzten und diese antiparallel zur LED zu schalten. 
Dann bekommt die LED sicher maximal die Durchlassspannung der Diode als 
Sperrspannung ab.

von Björn D. (mrglasspoole)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sind auf jeden Fall 1N4 Dioden und richtig eingezeichnet habe ich sie 
auch. Das Teil ist von 1987 und die Bahnen ziemlich schwer zu verfolgen 
auf den Platinen.

Also nehme ich 3k3 anstelle von 1k2. Soll ich den 4N35 zur Sicherheit 
auch noch Dioden verpassen? Oder machen dem die -14 Volt nichts aus?

von Björn D. (mrglasspoole)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hab nun mal einen 4N35 dran hängen mit 3k3 Vorwiderstand.
Es kommen 11,3 Volt an. Am 4N35 habe ich 1,13 Volt und es Fliesen
3.12 mA.

Zur Sicherheit hab ich ne 1N4148 antiparallel zum 4N35 geschaltet.

von Werner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Björn D. schrieb:
> Soll ich den 4N35 zur Sicherheit auch noch Dioden verpassen?
Auf seiner Eingangsseite hat der OK eine normale IR-LED und im 
Datenblatt steht unter absolut Maximum Ratings "Input-diode reverse 
voltage:  6 V"

Ob der Verpolungsfall eintreten kann und die anti-parallele Diode jemals 
in Aktion tritt, läßt sich ohne Kenntniss von Schaltung und Gesamtaufbau 
schlecht abschätzen.

von Björn D. (mrglasspoole)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ich schrieb doch oben das an jeder LED die aus ist die Spannung dann
in minus anliegt. Einmal sogar -14 Volt.
Darum anti-parallele Diode rein - die paar Cent sind ja nicht das 
Problem.
Werde aber nen etwas kleineren V-Widerstand nehmen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.