Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Arduino AVR Studio


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Markduino (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir bitte jemand erklären wie man einen Arduino uno mit dem AVR 
Studio programmiert

von Klaus K. (keili)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
daran hahe ich auch großes Interesse.
Hoffe es meldet sich jemand.

Gruß

von Google (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin mir nicht ganz sicher, was ihr genau tun wollt...

Wenn ihr den Arduino Uno einfach nur programmieren wollt, dann wäre 
diese Anleitung sicher ein guter Start: 
http://arduino.cc/en/Guide/HomePage

Wenn ihr den Atmega 328 auf dem Arduino Uno mit dem Atmel/AVR Studio 
programmieren wollt, dann gibt es dazu hier eine Anleitung: 
http://www.jayconsystems.com/tutorial/atmerpt1/

Und wenn ihr Atmel Studio verwenden wollt, aber trotzdem Arduino 
Funktionen benutzen möchtet, dann gibt es dazu noch die Fortsetzung des 
obigen Tutorials: http://www.jayconsystems.com/tutorial/atmerpt2/

von katastrophenheinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR-Tutorial ???

Arduino bzw. Arduino IDE erwartet einen sog. Bootloader auf dem Arduino 
zum Flashen. Ich habe keine Ahnung, ob man den mit jeder beliebigen 
Hex-Datei füttern kann oder ob der nur mit der Arduino-IDE sprechen mag.

AVR-Studio erzeugt zwar auch eine Hex-Datei, der weitere Weg innerhalb 
AVR-Studio läuft dann aber für den mega328 über ISP, der entsprechende 
Header ist auf dem Arduino vorhanden. Bedeutet eigentlich nur, daß man 
einen speziellen Programmierer benötigt, der dieser 
Programmierungsmöglichkeit unterstützt ( AVR-Tutorial ). Bedeutet auch, 
daß vor jedem Flashen der alte Inhalt des Flash komplett platt gemacht 
wird, also auch den Arduino-Bootloader.

Daher vor dem ersten Flashen über ISP vorher den originalen 
Arduino-Bootloader sichern, sonst ist dieser Weg ein Weg ohne Rückkehr 
zum Arduino-Bootloader.

Ausserdem fängt mit mit AVR-Studio bei Null an, komfortable Bibliotheken 
a la Serial1.begin(9600) gibt es auch, muss man sich von Hand 
zusammensuchen und ggf an Controllertyp und Taktfrequenz anpassen, das 
Ganze geht also meht in Richtung Baumarkt statt Einrichtungshaus.

von Bastian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich möchte den Arduino einfach so programmieren, als ob ich einen 
normalen Atmel Microcontroller auf einer Platine mit Stiftleisten vor 
mir hätte. Dann benötige ich ja vermutlich einen ISP Programmer, und 
muss den Bootloader sichern, falls ich ihn doch mal per USB 
programmieren möchte.

Ich möchte den Arduino einfach als entwicklungsumgebung verwenden, für 
Projekte die ich gerade so im Kopf habe. Das heist, es soll später dass 
gleiche Programm auf einen evtl. kleineren Mikrocontroller überspielt 
werden.


Kann ich eigendlich die Beispiele, die bei dem Arduinio Programm dabei 
sind mit Copy & Paste auch in anderen Programmen verwenden?

von gert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markduino schrieb:
> Kann mir bitte jemand erklären wie man einen Arduino uno mit dem AVR
> Studio programmiert
und hier die Antwort.
hier gibt es eine detaillierte Anleitung:
http://playground.arduino.cc/Code/Eclipse

Bastian schrieb:
> Dann benötige ich ja vermutlich einen ISP Programmer
Ja, per USB mit Bootloader drauf oder per ISP. Man kann aber auch einen 
Arduino als ISP-Programmer verwenden. Ansonsten empfehele ich den Atmel 
USB-ISP MK2

> muss den Bootloader sichern, falls ich ihn doch mal per USB
> programmieren möchte
ne, den gibts auch in dem Arduino-Ordner und online zum runterladen, 
falls du ihn später wieder brauchst.

> Ich möchte den Arduino einfach als entwicklungsumgebung verwenden, für
> Projekte die ich gerade so im Kopf habe.
Ja, sowas ist Arduino. Allerdings praktischer Weise eben auch mit der 
Entwiklungsumgebung (Arduino IDE) und der Möglichkeit per USB zu 
programmieren und zu kommunizieren.

> Kann ich eigendlich die Beispiele, die bei dem Arduinio Programm dabei
> sind mit Copy & Paste auch in anderen Programmen verwenden?
Wenn der Bootloader noch drauf ist, ja. Sonst musst du in C oder 
Assembler programmieren. Mit dem Bootloader kannst du in der Sprache 
Arduino schreiben, die ein Dialekt von C++ ist.

> Das heist, es soll später dass
> gleiche Programm auf einen evtl. kleineren Mikrocontroller überspielt
> werden.
Auf dem Arduino Board ist ja ein µC. Den kannst du bei manchen Arduinos 
auch aus dem Sockel nehemen und in eine andere Schaltung setzten.
Du programmierst immer für einen bestimmten µC. Wenn du z.B. in C den 
ATMEGA 328p beschreibst und später auf einen ATtiny umsteigen willst, 
kommen Probleme auf. Zumindest musst du die Register umschreiben und 
viele Dinge werden nicht funktionieren weil es eben ein andere 
Controller ist. Dazu musst du die Datenblätter bemühen.


Alles in allem würde ich dir empfehelen erstmal eine LED blinken zu 
lassen. Entweder mit dem Arduino, per USB programmiert. Oder mit einem 
AVR ohne Arduino.

von Hubert G. (hubertg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es nur darum geht ein *.hex File, egal womit erzeugt, über den 
Bootloader in den Arduino zu bringen, dann verwende ich XLoader.
http://www.xloader.russemotto.com/

von alfredo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie man den Arduino in C (mit Atmel Studio oder CodeVision)programmiert 
und ohne zusätzliches ISP Gerät über die USB flasht, findest Du im Buch

Powerprojekte mit Arduino und C, ISBN-10: 3645651314

Dieses Buch ist aus meiner Sicht sehr empfehlenswert.

http://forum.arduino.cc/index.php?PHPSESSID=7988qqvl0vsg5horhomjprrqd4&topic=156468.0

von Martin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey ich habe hier ein kleines Tutorial geschrieben weil ich selbst mal 
das Problem hatte:

http://cutmywire.wordpress.com/2013/07/21/arduino-und-co-mit-atmel-studio-nutzen/

Hoffe ich konnte euch so helfen :)

von Stephan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier wird auch gezeigt wie jeder Proger unter AVRStudio tauglich ist:

Beitrag "USBasp unter AVRStudio 5 oder 6 verwenden - Anleitung!"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.