mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home RWE Smarthome


Autor: Neonmaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab hier ein Smarthome-System von RWE (Zentrale + 2 
Heizkörperthermostate).
Langsam geht mir aber die Software von RWE auf den Nerv (programmiert 
mit MS Silverlight) und die Apps für iOS-Geräte ist auch 
schnarch-langsam.

Auf der Zentrale läuft, laut Lizenz-Aufkleber auf der Rückseite, 
"Windows Embedded CE 6.0".

Auf neugier habe ich die Zentrale mal geöffnet und ein paar Fotos 
gemacht:
http://imgur.com/a/GyME4

Soweit habe ich die Hardware schon mal identifiziert:

CPU: Atmel AT91SAM9G20
FLASH: Samsung K9F2G08U0B - 2Gb NAND Flash (256M x 8)
RAM: 2x Samsung K4S561632J-UC75 - 256Mb J-die SDRAM
LAN: Davicom DM9161AEP - 10/100 Mbit MDI-X Fast Ethernet PHY Transceiver
Sonstiges: AT97SC3204T - Trusted Platform Module

Jetzt hab mir die "brillante" Idee die Kiste mal ein wenig zu erforschen 
und vielleicht mir was eigenes darauf zu entwickeln. Linux soll ja laut 
Atmel auf der CPU laufen.

Ich möchte euch hier an meinen Ergebnissen teilhaben lassen und 
vielleicht hat ja der eine oder andere auch eine Smarthome-Zentrale und 
möchte mitmachen. Bin auch für alle Tipps offen, ist nämlich mein erstes 
eigenes "Hardware-Hack"-Projekt.

Werde wohl die Tage erst mal Datenblätter wälzen und Leiterbahnen 
verfolgen um irgendeine offene Schnittstelle (SPI,UART etc.) zu finden.

: Verschoben durch Moderator
Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss gestehen ich hätte mit Zigbee auf 2,4 GHz gerechnet. ... Was 
die an Protokoll auf der Funkschnittstelle machen fände ich 
interessant... mir persönlich ist die Hardware aber zu teuer

Autor: Neonmaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider bin ich zeitlich noch nicht dazu gekommen die Kiste zu 
untersuchen, aber wer auch interessiert ist:
Zur Zeit gehen die Zentralen für teilweise unter 5€ bei eBay weg.
http://www.ebay.de/sch/i.html?_sacat=0&_nkw=rwe+ze...

Das ist die Basic-Zentrale die baugleich ist mit der normalen Zentrale 
aber durch Software-Beschneidung nur 5 Geräte ansteuern kann. Zum 
basteln also ideal ;)

Autor: Sebastian L. (sebastian_l)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich find die Kiste sehr interessant ("Da bekommt man bestimmt Linux 
drauf") ;-)

Seriellen Port habe ich gefunden:
Anschluss ST500
PIN3: TX
PIN5: GND
115200, 8N1

RX weiss ich noch nicht, da das ganze nicht so aussieht, als ob ein 
Prompt kommt, kann man ja Daten schicken, wie man will - es wird ja eh 
nicht drauf reagiert ;-)

Kennt sich jemand mit WinCE Bootloadern aus?

Mein nächster Ansatz wäre jetzt mit JTAG Enum ST103 zu testen....


Hier das Boot-Log:

RomBOOT

Load CE-BOOT from Flash to SDRAM

Starting eboot ...
þ
Debug serial initialized ........OK 

Microsoft Windows CE Bootloader Common Library Version 1.4 Built Sep 28 2010 15:40:38
Microsoft Windows CE 6.0 Ethernet Bootloader for the AT91SAM926xEK board 
Adaptation performed by ADENEO (c) 2007

j¤DUK«×¤®-®ZX[Z·Z]ZX¶Z¯YY——......OK 
---------------------------------------
--- Configuring Chip Select 3       ---
---------------------------------------
---         Desired timings         ---
---------------------------------------
dwNWE_SETUP      0
dwNCS_WR_SETUP   0
dwNRD_SETUP      0
dwNCS_RD_SETUP   0
dwNWE_PULSE      28
dwNCS_WR_PULSE   60
dwNRD_PULSE      28
dwNCS_RD_PULSE   60
dwNRD_CYCLE      56
dwNWE_CYCLE      56
dwClockPeriod_ns 20
---------------------------------------
---           Real timings          ---
---------------------------------------
dwNWE_SETUP      0
dwNCS_WR_SETUP   0
dwNRD_SETUP      0
dwNCS_RD_SETUP   0
dwNWE_PULSE      40
dwNCS_WR_PULSE   60
dwNRD_PULSE      40
dwNCS_RD_PULSE   60
dwNRD_CYCLE      60
dwNWE_CYCLE      60
Found Smug (0xec)- K9F2G08U0A (0xda)
---------------------------------------
--- Configuring Chip Select 3       ---
---------------------------------------
---         Desired timings         ---
---------------------------------------
dwNWE_SETUP      13
dwNCS_WR_SETUP   0
dwNRD_SETUP      13
dwNCS_RD_SETUP   0
dwNWE_PULSE      19
dwNCS_WR_PULSE   66
dwNRD_PULSE      19
dwNCS_RD_PULSE   66
dwNRD_CYCLE      39
dwNWE_CYCLE      39
dwClockPeriod_ns 20
---------------------------------------
---           Real timings          ---
---------------------------------------
dwNWE_SETUP      20
dwNCS_WR_SETUP   0
dwNRD_SETUP      20
dwNCS_RD_SETUP   0
dwNWE_PULSE      20
dwNCS_WR_PULSE   80
dwNRD_PULSE      20
dwNCS_RD_PULSE   80
dwNRD_CYCLE      80
dwNWE_CYCLE      80
Using Software ECC
Determining if factory reset mode...
NOT Factory reset Mode
System ready!
Preparing for download
USB device type
EBOOT_CheckUpdateOSImage
OK
Disable all interrupts
No computer connected
No update image to download
EBOOT_CheckOSImage
Verifying signature ...
Computed Digest = 6b3fbc8203d280056c053932612d956d753b50ea
@pReceiveBuf = 0x800485c0 - 0x00 0x00 0x00 0x0a
@pReceiveBuf = 0x800485c0 - 0x00 0x00 0x00 0x12
@pReceiveBuf = 0x800485c0 - 0x00 0x00 0x01 0x0e
@pReceiveBuf = 0x800485c0 - 0x00 0x00 0x00 0x0a
IMAGE CHECKED AND OK
Disable all interrupts
Launching image
Launching windows CE image by jumping at address 0x20068000Windows CE Kernel for ARM (Thumb Enabled) Built on Sep 14 2011 at 17:32:03
Windows CE Firmware Init
BSP 1.8.0 for the AT91SAM9G20EK board (built Dec 14 2012)
Adaptation performed by ADENEO (c) 2005
+OALIntrInit
+SOCPioIntrInit()
-SOCPioIntrInit()
-OALIntrInit(rc = 1)
Initialize driver globals Zeros area...
pDrvGlobalArea 0x80058000  size 0x800 (0x80058800 -0x80058000)
Initialize driver globals Zeros area...done
---------------------------------------
--- Configuring Chip Select 1       ---
---------------------------------------
---         Desired timings         ---
---------------------------------------
dwNWE_SETUP      0
dwNCS_WR_SETUP   0
dwNRD_SETUP      0
dwNCS_RD_SETUP   0
dwNWE_PULSE      0
dwNCS_WR_PULSE   0
dwNRD_PULSE      0
dwNCS_RD_PULSE   0
dwNRD_CYCLE      0
dwNWE_CYCLE      0
dwClockPeriod_ns 8
---------------------------------------
---           Real timings          ---
---------------------------------------
dwNWE_SETUP      0
dwNCS_WR_SETUP   0
dwNRD_SETUP      0
dwNCS_RD_SETUP   0
dwNWE_PULSE      0
dwNCS_WR_PULSE   0
dwNRD_PULSE      0
dwNCS_RD_PULSE   0
dwNRD_CYCLE      0
dwNWE_CYCLE      0
OALTimerInit
+OALTimerInit
Test : 0x20a0
g_oalTimer.msecPerSysTick : 0x1
g_oalTimer.countsPerMSec : 0x20a0
g_oalTimer.countsMargin : 0x0
g_oalTimer.maxPeriodMSec : 0x7c
g_oalTimer.countsPerSysTick : 0x20a0
g_oalTimer.actualMSecPerSysTick : 0x1
g_oalTimer.actualCountsPerSysTick : 0x20a0
g_oalTimer.curCounts : 0x0
-OALTimerInit
reset : General Reset (PowerOn)
+OEMPowerManagerInit
-OEMPowerManagerInit
OALKitlStart
Firmware Init Done.
+OEMInitWatchDogTimer
AT91SAM926x_DispWatchDog 3fff2fff!
AT91SAM926x_SetWatchDogConfiguration 20000 => 5120
Clipping The Watchdog period to the maximum : 0xFFF (15996 ms)
-OEMInitWatchDogTimer (result = 15996)
buffData[(RS5C372A_REG_CR2 + 1) & 0xf] =  20
---------------------------------------
--- Configuring Chip Select 3       ---
---------------------------------------
---         Desired timings         ---
---------------------------------------
dwNWE_SETUP      0
dwNCS_WR_SETUP   0
dwNRD_SETUP      0
dwNCS_RD_SETUP   0
dwNWE_PULSE      60
dwNCS_WR_PULSE   120
dwNRD_PULSE      60
dwNCS_RD_PULSE   120
dwNRD_CYCLE      112
dwNWE_CYCLE      115
dwClockPeriod_ns 8
---------------------------------------
---           Real timings          ---
---------------------------------------
dwNWE_SETUP      0
dwNCS_WR_SETUP   0
dwNRD_SETUP      0
dwNCS_RD_SETUP   0
dwNWE_PULSE      64
dwNCS_WR_PULSE   120
dwNRD_PULSE      64
dwNCS_RD_PULSE   120
dwNRD_CYCLE      120
dwNWE_CYCLE      120
Found Smug (0xec)- K9F2G08U0B (0xda)
---------------------------------------
--- Configuring Chip Select 3       ---
---------------------------------------
---         Desired timings         ---
---------------------------------------
dwNWE_SETUP      13
dwNCS_WR_SETUP   0
dwNRD_SETUP      13
dwNCS_RD_SETUP   0
dwNWE_PULSE      39
dwNCS_WR_PULSE   92
dwNRD_PULSE      39
dwNCS_RD_PULSE   92
dwNRD_CYCLE      66
dwNWE_CYCLE      66
dwClockPeriod_ns 8
---------------------------------------
---           Real timings          ---
---------------------------------------
dwNWE_SETUP      16
dwNCS_WR_SETUP   0
dwNRD_SETUP      16
dwNCS_RD_SETUP   0
dwNWE_PULSE      40
dwNCS_WR_PULSE   96
dwNRD_PULSE      40
dwNCS_RD_PULSE   96
dwNRD_CYCLE      96
dwNWE_CYCLE      96
Using Software ECC
+CertVerify called for \Windows\RSAENH.dll
-CertVerify Module:\Windows\RSAENH.dll, Cert=4, GLE=0x0
SPIDriver - SPI_Init - Context: Drivers\Active\05
SPIDriver - SPI_Init - Context: Drivers\Active\06
USB:OhcdPdd_Init
++InitializeOHCI
--InitializeOHCI
+CUSBFN_ADV::Init()
UDP IT: Thread started
Plug IT: Thread started
-CUSBFN_ADV::Init()
+CUSBFN_ADV::InitEndpoint(0)
-CUSBFN_ADV::InitEndpoint(0)
Restoring Certificates
+CertVerify called for \Windows\RSAENH.dll
-CertVerify Module:\Windows\RSAENH.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \Windows\Loader.exe
-CertVerify Module:\Windows\Loader.exe, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \windows\GAC_mscorlib_v3_5_0_0_cneutral_1.dll
-CertVerify Module:\windows\GAC_mscorlib_v3_5_0_0_cneutral_1.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \Windows\SHCWrapperDll.dll
-CertVerify Module:\Windows\SHCWrapperDll.dll, Cert=4, GLE=0x0
+Loader

+CertVerify called for \windows\GAC_System_v3_5_0_0_cneutral_1.dll
-CertVerify Module:\windows\GAC_System_v3_5_0_0_cneutral_1.dll, Cert=4, GLE=0x0
cable detached
Starting application

+CertVerify called for /NandFlash/SHC\DnsService.exe
-CertVerify Module:/NandFlash/SHC\DnsService.exe, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for /NandFlash/SHC\RWE.SmartHome.SHC.exe
-CertVerify Module:/NandFlash/SHC\RWE.SmartHome.SHC.exe, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \windows\GAC_mscorlib_v3_5_0_0_cneutral_1.dll
-CertVerify Module:\windows\GAC_mscorlib_v3_5_0_0_cneutral_1.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.Core.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.Core.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \NandFlash\SHC\Microsoft.Practices.Mobile.ContainerModel.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\Microsoft.Practices.Mobile.ContainerModel.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \Windows\rsaenh.dll
-CertVerify Module:\Windows\rsaenh.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \windows\GAC_System_v3_5_0_0_cneutral_1.dll
-CertVerify Module:\windows\GAC_System_v3_5_0_0_cneutral_1.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \windows\GAC_System.Core_v3_5_0_0_cneutral_1.dll
-CertVerify Module:\windows\GAC_System.Core_v3_5_0_0_cneutral_1.dll, Cert=4, GLE=0x0
SHC application started: Ship build at 3/21/2013 7:37:48 PM

+CertVerify called for \windows\GAC_System.Xml.Linq_v3_5_0_0_cneutral_1.dll
-CertVerify Module:\windows\GAC_System.Xml.Linq_v3_5_0_0_cneutral_1.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.CommonFunctionality.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.CommonFunctionality.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \windows\GAC_System.Data.SqlServerCe_v3_5_1_0_cneutral_1.dll
-CertVerify Module:\windows\GAC_System.Data.SqlServerCe_v3_5_1_0_cneutral_1.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \windows\GAC_System.Data_v3_5_0_0_cneutral_1.dll
-CertVerify Module:\windows\GAC_System.Data_v3_5_0_0_cneutral_1.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \windows\GAC_System.Xml_v3_5_0_0_cneutral_1.dll
-CertVerify Module:\windows\GAC_System.Xml_v3_5_0_0_cneutral_1.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \NandFlash\SHC\SHCWrapperDll.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\SHCWrapperDll.dll, Cert=4, GLE=0x0
-Loader

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\Mentalis.Security.Library.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\Mentalis.Security.Library.dll, Cert=4, GLE=0x0
[HostNameDefinition] System.TimeoutException: Timed out reading from queue.

Time zone W. Europe Standard Time already set. No change needed

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.ErrorHandling.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.ErrorHandling.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \NandFlash\SHC\CommonFunctionalityNative.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\CommonFunctionalityNative.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.Common.ControlNodeSHCContracts.WinCE.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.Common.ControlNodeSHCContracts.WinCE.dll, Cert=4, GLE=0x0
Load modules... -> CPU Load 100%, Memory Load 31%, Used 11.75390625 MB, Usage managed: 0.309730529785156 MB

Module name="Core" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 32%, Used 12.22265625 MB, Usage managed: 0.360042572021484 MB

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.DisplayManager.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.DisplayManager.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.DisplayManagerInterfaces.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.DisplayManagerInterfaces.dll, Cert=4, GLE=0x0
Module name="DisplayManager" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 32%, Used 12.3203125 MB, Usage managed: 0.375423431396484 MB

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.Core.NetworkMonitoring.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.Core.NetworkMonitoring.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.Core.NetworkMonitoringInterfaces.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.Core.NetworkMonitoringInterfaces.dll, Cert=4, GLE=0x0
Module name="NetworkMonitoring" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 32%, Used 12.33984375 MB, Usage managed: 0.391101837158203 MB

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.Core.Logging.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.Core.Logging.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.BusinessLogicInterfaces.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.BusinessLogicInterfaces.dll, Cert=4, GLE=0x0
Module name="Logging" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 32%, Used 12.421875 MB, Usage managed: 0.406463623046875 MB

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.Core.Authentication.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.Core.Authentication.dll, Cert=4, GLE=0x0
Module name="Authentication" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 32%, Used 12.44921875 MB, Usage managed: 0.422130584716797 MB

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.DataAccess.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.DataAccess.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.DataAccessInterfaces.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.DataAccessInterfaces.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.SipCosProtocolAdapterInterfaces.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.SipCosProtocolAdapterInterfaces.dll, Cert=4, GLE=0x0
Module name="DataAccess" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 33%, Used 12.625 MB, Usage managed: 0.43756103515625 MB

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.BackendCommunication.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.BackendCommunication.dll, Cert=4, GLE=0x0
Module name="BackendCommunication" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 33%, Used 12.6875 MB, Usage managed: 0.45318603515625 MB

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.DeviceCommunication.SerialCommunicationModule.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.DeviceCommunication.SerialCommunicationModule.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \NandFlash\SHC\SerialApiInterfaces.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\SerialApiInterfaces.dll, Cert=4, GLE=0x0
Module name="SerialCommunication" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 33%, Used 12.70703125 MB, Usage managed: 0.469093322753906 MB

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.DeviceManager.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.DeviceManager.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.DeviceManagerInterfaces.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.DeviceManagerInterfaces.dll, Cert=4, GLE=0x0
Module name="DeviceManager" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 33%, Used 12.80859375 MB, Usage managed: 0.484592437744141 MB

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.DeviceFirmware.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.DeviceFirmware.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.DeviceFirmwareInterfaces.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.DeviceFirmwareInterfaces.dll, Cert=4, GLE=0x0
Module name="DeviceFirmware" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 34%, Used 12.9140625 MB, Usage managed: 0.500003814697266 MB

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.ApplicationsHost.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.ApplicationsHost.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.ApplicationsHostInterfaces.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.ApplicationsHostInterfaces.dll, Cert=4, GLE=0x0
Module name="ApplicationsHost" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 34%, Used 12.95703125 MB, Usage managed: 0.515419006347656 MB

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.ChannelMultiplexer.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.ChannelMultiplexer.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.ChannelMultiplexerInterfaces.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.ChannelMultiplexerInterfaces.dll, Cert=4, GLE=0x0
Module name="ChannelMultiplexer" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 34%, Used 12.9921875 MB, Usage managed: 0.531093597412109 MB

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.SHCRelayDriver.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.SHCRelayDriver.dll, Cert=4, GLE=0x0
Module name="RelayDriver" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 34%, Used 13.03515625 MB, Usage managed: 0.546501159667969 MB

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.BusinessLogic.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.BusinessLogic.dll, Cert=4, GLE=0x0
Module name="BusinessLogic" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 34%, Used 13.19140625 MB, Usage managed: 0.561912536621094 MB

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.RuleEngine.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.RuleEngine.dll, Cert=4, GLE=0x0
Module name="RuleEngine" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 34%, Used 13.2265625 MB, Usage managed: 0.577281951904297 MB

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.SipCosProtocolAdapter.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.SipCosProtocolAdapter.dll, Cert=4, GLE=0x0
Module name="SipCosProtocolAdapter" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 35%, Used 13.28125 MB, Usage managed: 0.592948913574219 MB

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.Nexus.ProtocolAdapter.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.Nexus.ProtocolAdapter.dll, Cert=4, GLE=0x0
Module name="NexusProtocolAdapter" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 35%, Used 13.31640625 MB, Usage managed: 0.608776092529297 MB

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.Protocols.wMBus.CommunicationStack.ProtocolAdapter.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.Protocols.wMBus.CommunicationStack.ProtocolAdapter.dll, Cert=4, GLE=0x0
Module name="wMBusProtocolAdapter" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 35%, Used 13.42578125 MB, Usage managed: 0.624759674072266 MB

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.Virtual.ProtocolAdapter.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.Virtual.ProtocolAdapter.dll, Cert=4, GLE=0x0
Module name="VirtualProtocolAdapter" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 35%, Used 13.47265625 MB, Usage managed: 0.640495300292969 MB

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.InternalChannel.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.InternalChannel.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.InternalChannelInterfaces.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.InternalChannelInterfaces.dll, Cert=4, GLE=0x0
Module name="InternalChannel" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 35%, Used 13.50390625 MB, Usage managed: 0.655952453613281 MB

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.DeviceActivity.DeviceActivity.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.DeviceActivity.DeviceActivity.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.DeviceActivity.DeviceActivityInterfaces.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.DeviceActivity.DeviceActivityInterfaces.dll, Cert=4, GLE=0x0
Module name="DeviceActivity" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 35%, Used 13.53515625 MB, Usage managed: 0.671695709228516 MB

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.ExternalCommandDispatcher.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.ExternalCommandDispatcher.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.ExternalCommandDispatcherInterfaces.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.ExternalCommandDispatcherInterfaces.dll, Cert=4, GLE=0x0
Module name="ExternalCommandDispatcher" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 36%, Used 13.6796875 MB, Usage managed: 0.687446594238281 MB

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.WebServiceHost.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.WebServiceHost.dll, Cert=4, GLE=0x0
Module name="WebServiceHost" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 36%, Used 13.71484375 MB, Usage managed: 0.702892303466797 MB

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.StartupLogic.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.StartupLogic.dll, Cert=4, GLE=0x0
Module name="StartupLogic" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 36%, Used 13.75 MB, Usage managed: 0.718288421630859 MB

Module name="CustomApp" loaded -> CPU Load 100%, Memory Load 36%, Used 13.75 MB, Usage managed: 0.732826232910156 MB

Configure modules... -> CPU Load 100%, Memory Load 36%, Used 13.75 MB, Usage managed: 0.734027862548828 MB

Module Core configured -> CPU Load 100%, Memory Load 36%, Used 13.75390625 MB, Usage managed: 0.735404968261719 MB

Module DisplayManager configured -> CPU Load 100%, Memory Load 36%, Used 13.8203125 MB, Usage managed: 0.736915588378906 MB

Module NetworkMonitoring configured -> CPU Load 100%, Memory Load 36%, Used 13.8203125 MB, Usage managed: 0.738761901855469 MB

[DatabaseManager] Database Transaction was rollbacked

+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.StartupLogicInterfaces.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.StartupLogicInterfaces.dll, Cert=4, GLE=0x0

lg

Autor: Sebastian L. (sebastian_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

HTTP-Port ist offen, aber nicht sehr gesprächig (kommt nun nen 
Placeholder):
root@srvlin:~# nmap -sV -sT 172.16.2.156

Starting Nmap 5.21 ( http://nmap.org ) at 2013-03-21 18:17 CET
Nmap scan report for 172.16.2.156
Host is up (0.0041s latency).
Not shown: 997 closed ports
PORT     STATE SERVICE    VERSION
80/tcp   open  http       ChipPC Extreme httpd (WinCE 6.00)
443/tcp  open  ssl/https?
5120/tcp open  http       ChipPC Extreme httpd (WinCE 6.00)
MAC Address: 00:1A:22:xx:xx:xx (eq-3 GmbH)
Service Info: OS: Windows

Service detection performed. Please report any incorrect results at http://nmap.                                              org/submit/ .
Nmap done: 1 IP address (1 host up) scanned in 19.20 seconds
root@srvlin:~# nmap -p- 172.16.2.156

Starting Nmap 5.21 ( http://nmap.org ) at 2013-03-21 18:31 CET
Nmap scan report for 172.16.2.156
Host is up (0.0051s latency).
Not shown: 65532 closed ports
PORT     STATE SERVICE
80/tcp   open  http
443/tcp  open  https
5120/tcp open  unknown
MAC Address: 00:1A:22:xx:xx:xx (eq-3 GmbH)

Nmap done: 1 IP address (1 host up) scanned in 20.68 seconds
root@srvlin:~#

Autor: Neonmaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht ja schon super interessant aus, ich warte gerade noch auf mein 
5€-eBay-Schnapper weil ich meine richtig doch lieber erst mal in Ruhe 
lasse (Bude soll ja warm bleiben ;))

"AT91SAM926xEK board" sieht interessant aus, dazu habe ich eine nette 
Seite gefunden mit Bootloader und U-Boot für Linux, leider scheint es 
aber nicht genau das gleiche Board zu sein.
http://www.at91.com/linux4sam/bin/view/Linux4SAM/G...

Autor: Sebastian L. (sebastian_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

ich vermute, dass es sogar kein Problem ist, per SAM-BA (ist ein 
Flash-Tool von Atmel) uboot und Firmware neu zu flashen.
ABer ich will erst probieren, ob ich per JTAG die vorhandene Firmware 
auslesen kann.

lg

Autor: Neon M. (neonmaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So heute kam meine Starter-Zentrale und ich hab gleich mal beim Update 
Wireshark zwischen gehängt, leider nicht viel interessantes gefunden, 
läuft alles über SSL ab :/
Wer trotzdem mal rein schauen will:
https://dl.dropbox.com/u/31692/wireshark_smarthome...

Zu sehen ist der erste Start mit Update auf neueste Firmware und Reboot 
bis zum Registrierungscode im Display

Autor: Noberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann probiert es doch mal mit "Fiddler"

Autor: Hans Ulli K. (elektroman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte heute auch mal ein RWE Smarthome System in den "Finger" 
gehabt. (Hallo Kollegen, falls einer mithört !!!)

Das mit SSL hatte ich schon vorher vermutet.
Das System ist so aufgebaut, das es trotz doppeltem NAT von aussen 
erreichbar ist. Dazu nutzt es eben den RWE Smarthome Server als eine Art 
Reverseproxy und logt sich dort ein.

Was mir einem Foto hier aufgefallen ist, das ist die Funkschnittstelle 
die kommt von ELV. Was aber nicht bedeutet das dieses mit dem ELV System 
auch laufen kann.
Hier noch ein Quote von eQ-3 dem Hersteller von Smarthome

eQ-3 ist der Partner von RWE, der alle Geräte des RWE Smarthome 
entwickelt hat und auch für das Funkprotokoll verantwortlich zeichnet. 
Mit IPv6 in allen Geräten, auf AES-128 basierender Security und sehr 
einfacher Installation, Konfiguration und Bedienung setzt die Lösung 
Zeichen im Markt.

Und zum Thema Silverlight:
http://www.golem.de/news/miguel-de-icaza-moonlight...

Autor: Max D. (max_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kommen die Hersteller dazu sowas mit Win-CE zu machen ?
Ist so wie beim Desktop (ham wir immer so gmacht grunz) oder hat das 
sonst Vorteile ?
Ich dachte immer dass das ganze Embedded-Zeug entweder mit irgendwas 
eigenem oder mit Linux läuft (ich kenn das so hald von den routern 
her)....

Autor: Neon M. (neonmaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Tipp mit "Fiddler", werde ich mir die Tage mal anschauen.

Warum die Windows CE verwenden habe ich in einem Blog gefunden der sich 
auch um das Thema Smarthome "hacken" dreht:
http://smarthomehacker.blogspot.de/2013/01/rwe-sma...

Autor: Sebastian L. (sebastian_l)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

also - ich habe mal meinen Arduino mit JTAGEnum rausgekramt.
Es sieht so aus, als ob es sich bei dem ST100 Anschluss um einen 
Standard-ARM-JTAG Anschluss handelt (zumindest sieht es bei der Belegung 
ganz danach aus...)
!
Das Board läuft auf 3,3Volt - ich habe leider nur einen alten 
"OpenOCD-USB" - da finde ich keine Software mehr für und ich vermute, 
dass der auch für 5 Volt Pegel ausgelegt ist... Hat jemand ein ARM-JTAG 
mit 3,3 Volt und so eine Smarthome-Zentrale und würde die Firmware 
einmal auslesen?

Achso: Es sieht so aus, als ob der JTAG nur direkt nach Anschluss an den 
Strom zugreifbar ist....

lg

Autor: Sebastian L. (sebastian_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Nachtrag:
Fiddler kann man leider nicht nutzen:

---
Q: Can Fiddler decrypt HTTPS traffic from a different machine?
A: Yes, if you've configured Fiddler to proxy traffic [...]
---

---
RWE:
[...] Die Verwendung eines Proxy-Servers ist aktuell leider nicht 
möglich.[...]
---


Schade ;-)
Ich habe in der Firma eine Fortigate, die kann transparent HTTPS 
aufbrechen, das wäre auch nochmal einen Versuch wert... Wenn die 
Zertifikate nicht gecheckt werden, sonst geht´s nicht.

Grüße.
Sebastian

Autor: Sebastian L. (sebastian_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


ich habe noch ein wenig recherchiert..


- die Kommunikation mit den Geräten erfolgt über ein Protokoll namens 
CosIP - Control over Secure IPv6
- angeblich soll auch WirelessMBus Protokoll inzwischen implementiert 
sein (http://www.rwe-smarthome-forum.de/thread-qivicom)
- die zentrale lässt sich über den Webserver über /cmd und /upd mittels 
XML Dateien steuern. Genaueres habe ich aber nicht gefunden. Die Android 
APP, die jemand selber entwickelt, nutzt diesen Weg.



LG

Sebastian

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max D. schrieb:
> Wie kommen die Hersteller dazu sowas mit Win-CE zu machen ?

Der Kunde wollte wohl .net haben, und da nimmt man dann eher das 
Original als den Nachbau, wenn der Kunde es so nachdrücklich fordert.

fchk

Autor: Marko G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte an der Stelle mal hinweisen, dass ich gerade versuche eine 
.NET Library für die RWE Zentrale zu entwickeln.

https://rwedotnet.codeplex.com/
http://www.rwe-smarthome-forum.de/thread-rwe-smart...

Es funktioniert damit schon relativ viel. Geräte auslesen, schalten usw.

Hochinteressant wäre es an die Firwmare bzw. an die DLL Dateien 
heranzukommen, die auf der Zentrale liegen.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CosIP hört sich aber wieder recht proprietär an. :-(
Wie auch das "bekannte" BidCos von Homematic.

Hier noch ein paar Details aus der EQ-3 FAQ:

"
Wie unterscheiden sich HomeMatic und RWE SmartHome?

Beide Technologien wurden von eQ-3 in Leer entwickelt. Und beide 
Technolgien verwenden die gleiche Funktechnologie im 868 MHz Band. Auch 
bezüglich des Applikationsprotokolls unterscheiden sich beide praktisch 
nur in der Numerierung von Pakettypen. Entsprechend baut RWE SmartHome 
auf der langjährigen Erfahrung aus HomeMatic auf. Bei RWE SmartHome 
verwendet eQ-3 IPv6-Technolgie für die Netzwerk- und Transportschicht. 
RWE SmartHome ist damit IPv6-basiert. HomeMatic verwendet einen 
Null-Network-Layer und ist dadurch geringfügig effzienter. Beide 
Technologien verwenden AES-128 als Basis für die Security.
"

Ich hatte gehofft, dass es sowas wie 6LowPAN mit RPL und COAP sein 
würde.
(Sowas wie das hier: 
https://github.com/telecombretagne/Arduino-IPv6Stack/wiki)

Für den RWE SmartHome Schaltaktor gibt es einen "Funkbootloader":
http://forum.fhem.de/index.php?t=rview&goto=55973&...
http://culfw.svn.sourceforge.net/viewvc/culfw/trun...

Autor: Sebastian L. (sebastian_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mit jetzt einen USBProg 4.0 besorgt, komme aber nicht so recht 
klar - das ist recht "mächtig" mit OpenOCD (auch mit meinem TAIO und 
WRT54GL wills nicht so recht zusammen mit OpenOCD).

Ich bekomme folgendes:
C:\OlimexODS\openocd-0.6.1>bin-x64\openocd-x64-0.6.1.exe -f scripts\interface\usbprog.cfg -f scripts\target\at91sam9g20.cfg
Open On-Chip Debugger 0.6.1 (2012-10-07-10:39)
Licensed under GNU GPL v2
For bug reports, read
        http://openocd.sourceforge.net/doc/doxygen/bugs.html
Warn : Adapter driver 'usbprog' did not declare which transports it allows; assu
ming legacy JTAG-only
Info : only one transport option; autoselect 'jtag'
tms sequence is  long
trst_and_srst separate srst_gates_jtag trst_push_pull srst_open_drain
adapter_nsrst_delay: 300
jtag_ntrst_delay: 200
RCLK - adaptive
RCLK - adaptive
1
Info : USB JTAG Interface ready!
Error: Translation from khz to jtag_speed not implemented
Error: Translation from khz to jtag_speed not implemented
Error: Translation from khz to jtag_speed not implemented
Error: Translation from khz to jtag_speed not implemented
Error: Translation from jtag_speed to khz not implemented
Info : adapter-specific clock speed value 0
Error: JTAG scan chain interrogation failed: all ones
Error: Check JTAG interface, timings, target power, etc.
Error: Trying to use configured scan chain anyway...
Error: at91sam9g20.cpu: IR capture error; saw 0x0f not 0x01
Warn : Bypassing JTAG setup events due to errors

Was heisst das - Funktioniert das Interface und meine Target-Datei ist 
falsch/unvollständig? Ist die Verbindung ok?

Ein Reset init bringt folgendes:
Open On-Chip Debugger
> reset init
JTAG scan chain interrogation failed: all ones
Check JTAG interface, timings, target power, etc.
Trying to use configured scan chain anyway...
at91sam9g20.cpu: IR capture error; saw 0x0f not 0x01
Bypassing JTAG setup events due to errors
timed out while waiting for target halted
TARGET: at91sam9g20.cpu - Not halted

in procedure 'reset'

Danke.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab jetzt auch so ein Zenträlchen zuhause.

Ich habe folgendes JTAG-IF hier:
http://www.segger.com/j-link-edu.html

Leider ist keine Lizenz für das Tool J-Flash dabei:
http://www.segger.com/jlink-flash-download.html?p=984
http://www.segger.com/jlink_supported_devices.html?p=1038

ABER:
Das Original ATMEL JTAG-IF namens "Atmel SAM-ICE" ist auch ein J-Link! 
Mein J-Link EDU hat die Version 8.

In den OpenOCD-Docs finde ich den Hinweis auf eine Datei 
"at91sam9g20-ek.cfg":
http://openocd.sourceforge.net/doc/html/Config-Fil...

Hier zu finden:
http://sourceforge.net/p/openocd/code/ci/master/tr...

---

Was genau ist denn das IC400? Ich meine, dass dort ATMEGA328P steht. 
Kann das jemand bestätigen?
Dann ist nämlich ST400 die serielle Schnittstelle für diesen und PRG1 
die ISP-Programmierschnittstelle für diese MCU.
Das Funkmodul (TRX868 mit CC1101?) ist dann per SPI und zwei GPIO Pins 
(GDO0 und GDO2) an den AVR angeschlossen.

Interessant wäre zu wissen, wie der AVR an die Haupt-CPU angebunden ist.
Wenn man dann noch diese DLL auf dem NAND-Flash Inhalt extrahieren 
könnte: 
Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.SipCosProtocolAdapter.dll

...

Autor: Sebastian L. (sebastian_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich glaube, meine OpenOCD.EXE (Win32) hat die Unterstützung für den 
USBProg gar nicht eincompiliert. Ich habe noch ein weiteres Interface 
(TUMPA/TIAO für den Linksys WRT54) - dafür muss aber OpenOCD gepatched 
werden, weil sich die Reset-Leitung anders verhält, bzw. anders 
verdrahtet ist.

Ich habe mich heute Nachmittag mal hingesetzt und ein Cross-Compile 
Linux/ubuntu nach Windows 64bit mit FTDI Treibern und (hoffentlich) 
USBProg sowie TUMPA Patch gemacht. Hat eine ganze Weile gedauert, aber 
ich habe jetzt eine laffähige EXE ;-)

Das Equipment liegt in der Firma, vlt. hole ich das nachher noch.

Grundsätzlich werde ich bestimmt Hilfe mit OpenOCD brauchen. Wenn ich 
das richtig sehe, verwendet man sinnvollerweise immer mindestens zwei 
Scripte - eins für das Interface und eins für die Ziel-Hardware.

Das Problem bei der Ziel-Hardware ist, dass ich keine Ahnung habe, wie 
ich den Flash-Speicher im Script definieren muss - und ohne Defintion 
kein Auslesen :-(
Kann hier jemand helfen?

Die Beispiel-Scripte habe ich schon gesehen, die sind aber für 
DEV-Boards, ich denke, für unsere Plattform müssen wir anpassen.

Was den AVR angeht - sehr interessant. In diesem Zusammenhang sei 
erwähnt, dass es so aussieht, als ob die Benennung sehr durchgängig ist 
- die 1xx haben mit dem Atemel-ARM zu tun, die 4xx Bausteine mit dem AVR 
für die Kommunikation wie zuvor von Christian beschrieben, usw.

lg
Sebastian

Autor: Christan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich mache gerade einen Dump des NAND-Flash-Chips.

Es war viel Frickelei bis OpenOCD erstmal mit dem J-Link vernünftig 
lief.
Auf dem J-Link muss die passende FW installiert, damit OpenOCD DIREKT 
per libusb mit dem J-Link sprechen kann. Der hauseigene J-Link-Treiber 
wird nicht benutzt (Austausch per "zadig.exe"). OS ist jetzt Windows XP 
mit "openocd-0.6.1". Mit Debian Wheezy hatte ich es auch probiert. 
Klappte aber nicht so gut.

Ich habe mir auch nochmal einen FT2232H basierten JTAG Adapter von 
Olimex bestellt: ARM-USB-TINY-H. Mal schauen wie "zickig" der ist. :-)

Das Skript, das ich für das RWE-Board verwende, habe ich an dieses 
Posting angehängt. Zwei Dinge habe ich angepasst:

1) Im Original-Skipt (at91sam9g20-ek.cfg) ist ein Fehler bei der Adresse 
des ECC-Controllers. Es ist ein "f" zuviel drin.

2) ECC-Controller Konfiguration: Meiner Meinung nach wäre der Wert des 
Original-Skripts at91sam9g20-ek.cfg richtig gewesen:
mww 0xffffe804 0x00000002    ;# ECC_MR : page size is 2112 words (word is 8 bits)
Aber ich erhalte beim Auslesen die Fehlermeldung, dass ab Offset 
0x00000000 überall Single-Bit-Errors seien. Das kann natürlich nicht 
sein.
Darum habe ich das System normal ab Reset booten lassen und dann 
irgendwo angehalten. Das Register ECC_MR enthielt nun den Wert "0". Sehr 
strange. Die Pagesize des NAND-Flashs ist definitiv 2K.
Ich vermute fast, dass man das Flash mit falschen Einstellungen 
beschrieben hat.
Jedenfalls kann ich - mit aktiviertem ECC-Controller ("nand raw_access 0 
disable") und dem Wert "0" im Register ECC_MR - nun Probleme den Inhalt 
des Flashs auslesen. Bisher noch keine Bit-Fehler.

Das Auslesen von 64Mbyte dauert bei mir ca. 1 Stunde. :-/

Gruß
Christian

Autor: Christan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Ich rufe openocd so auf:
D:\openocd-0.6.1\bin>openocd-0.6.1.exe -s d:\openocd-0.6.1\scripts -f interface\jlink.cfg -f board\at91sam9g20-rwe.cfg

Ich habe oft das Problem, dass ich den Kern nicht anhalten kann.
Meistens hilft ein "soft-reset-halt". Dann hält der Kern auch dann.

Danach dann ein "reset init". Damit wird dann auch der NAND-Chip in 
openocd eingebunden (wenn das Skript at91sam9g20-rwe.cfg verwendet 
wird).

Dann kann mit "nand dump ..." den Inhalt speichern.
D:\openocd-0.6.1\bin>openocd-0.6.1.exe -s d:\openocd-0.6.1\scripts -f interface\
jlink.cfg -f board\at91sam9g20-rwe.cfg
Open On-Chip Debugger 0.6.1 (2012-10-07-10:34)
Licensed under GNU GPL v2
For bug reports, read
        http://openocd.sourceforge.net/doc/doxygen/bugs.html
Info : only one transport option; autoselect 'jtag'
trst_and_srst separate srst_gates_jtag trst_push_pull srst_open_drain
adapter_nsrst_delay: 300
jtag_ntrst_delay: 200
RCLK - adaptive
RCLK - adaptive
srst_only separate srst_gates_jtag srst_open_drain
adapter_nsrst_delay: 200
jtag_ntrst_delay: 200
   TapName             Enabled  IdCode     Expected   IrLen IrCap IrMask
-- ------------------- -------- ---------- ---------- ----- ----- ------
 0 at91sam9g20.cpu        Y     0x00000000 0x0792603f     4 0x01  0x0f
at91sam9g20_reset_init
Info : J-Link initialization started / target CPU reset initiated
Info : J-Link ARM V8 compiled Feb  8 2012 14:30:39
Info : J-Link caps 0xb9ff7bbf
Info : J-Link hw version 80000
Info : J-Link hw type J-Link
Info : J-Link max mem block 9336
Info : J-Link configuration
Info : USB-Address: 0x0
Info : Kickstart power on JTAG-pin 19: 0xffffffff
Info : Vref = 3.254 TCK = 1 TDI = 0 TDO = 0 TMS = 0 SRST = 0 TRST = 0
Info : J-Link JTAG Interface ready
Info : RCLK (adaptive clock speed)
Info : JTAG tap: at91sam9g20.cpu tap/device found: 0x0792603f (mfg: 0x01f, part:
 0x7926, ver: 0x0)
Info : Embedded ICE version 6
Info : at91sam9g20.cpu: hardware has 2 breakpoint/watchpoint units
Info : accepting 'telnet' connection from 4444
requesting target halt and executing a soft reset
target state: halted
target halted in ARM state due to debug-request, current mode: Supervisor
cpsr: 0x200000d3 pc: 0x00000000
MMU: disabled, D-Cache: disabled, I-Cache: disabled
fast memory access is disabled
adapter speed: 5 kHz
Info : JTAG tap: at91sam9g20.cpu tap/device found: 0x0792603f (mfg: 0x01f, part:
 0x7926, ver: 0x0)
target state: halted
target halted in ARM state due to breakpoint, current mode: Supervisor
cpsr: 0x000000d3 pc: 0x00000000
MMU: disabled, D-Cache: disabled, I-Cache: disabled
adapter speed: RCLK - adaptive
dcc downloads are enabled
fast memory access is enabled
NAND flash device 'NAND 256MiB 3.3V 8-bit (Samsung)' found

Autor: Christan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag2:
nand raw_access 0 disable
nand dump 0 dump.bin 0x00000000 0x10000000

Zunächst sicherstellen, dass das Auslesen unter Zuhilfenahme des 
ECC-Controllers im AT91SAM9G20 statt findet.
Dann speichere ich den kompletten Inhalt des NAND-Flash-Chips in der 
Datei "dump.bin".

Autor: Sebastin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@Christian: kannst du einmal per mail Kontakt aufnehmen? Deine Adresse 
sieht man hier nicht... slemke76 -ihatespam- ooglemail.com <- natürlich 
mit "g" wegen Spams;-)

LG

Autor: Christan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohje :-)
> nand dump 0 d:\dump.bin 0x00000000 0x10000000
dumped 268435456 bytes in 21415.640625s (12.241 KiB/s)

Autor: thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt wäre ein zip der dump.bin noch interessant... könntest du das bei 
einem sharehoster ablegen?

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nope, sorry!

Die Dumps enthalten mit Sicherheit eindeutige Identifikationsmerkmale. 
Und sei es nur die MAC-Adresse.

Autor: Neon M. (neonmaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> Nope, sorry!
>
> Die Dumps enthalten mit Sicherheit eindeutige Identifikationsmerkmale.
> Und sei es nur die MAC-Adresse.

Das ist schade, hast du etwa deine persönliche Zentrale ausgelesen? Gibt 
doch schon genug Zentralen für 5-10€ auf Ebay.

Ich würde das Image von meiner Bastel-Zentrale lieben gerne zur 
Verfügung stellen leider bekomme ich OpenOCD nicht mit meinem USBProg 3 
nicht zum laufen.

Autor: Sebastian L. (sebastian_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

weiss jemand, inwieweit das Auseinandernehmen des Images in den 
"Hackerparagraphen" fällt?

lg

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neon M. schrieb:
> Ich würde das Image von meiner Bastel-Zentrale lieben gerne zur
> Verfügung stellen leider bekomme ich OpenOCD nicht mit meinem USBProg 3
> nicht zum laufen.

Was genau ist denn Dein Problem?
Poste doch mal ein paar Ausgaben.

Ich habe hier einen Olimex ARM-USB-TINY-H. Damit klappt das gut.

Nur mal so ganz nebenbei:
Ich habe mein komplettes Flash platt gemacht.
Wenn man dann bootet und der ROMBoot Code im Controller selbst nirgendwo 
ein gültiges Image findet, dann kann man ganz einfach per USB am 
Device-Port per SAM-BA auf das Board zugreifen. Habe ich schon 
ausprobiert. Unter Windows bekommt man einen virtuellen COM-Port, wenn 
man die Atmel-Treiber aus dem SAM-BA Treiber-Verzeichnis nimmt.
Mit SAM-BA kann man dann den Flash-Inhalt wieder lesen.

Man müsste vielleicht nur einen Pin irgendwo beeinflussen, so dass der 
ROMBoot Code keine Signatur findet. Vielleicht einfach eine Datenleitung 
runterziehen?

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Das EK von Atmel ist schon recht identisch im Kern:
http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

Mir fehlt noch ein kaputtes Board, bei dem der AT91SAM9G20 mal runter 
kann, um die Pins durchzuklingeln. Irgendjemand? ;-)

Autor: Sebastian L. (sebastian_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

die Info mit dem Bootloader von Christian finde ich ja mal superklasse. 
Gute Idee, den Baustein "unavailable" zu machen.

Vielleicht gehts auch ohne, wenn man die Treiber installiert?

Wenn nicht:
Bei der DBOX2 hat man das damals genauso gemacht, mit der Reset-Leitung 
des Flashes.
In dem Datenblatt 
(http://www.datasheetarchive.com/K9F2G08U0A-datasheet.html) unseres 
Flashes springen mich Read-Enable und Chip-Enable an.
Wie wärs mit dem Chip enable?! Ist PIN9 und invertiert. Müsste man dann 
also auf 3,3 Volt ziehen (?) - kann da was passieren, Rückwärts den 
Atmel abschiessen oder so? Vielleicht eine gute Idee, einen Widerstand 
in die Leitung reinzuklemmen ? Habe zu wenig Hardware-Erfahrung, ich 
komme eher aus der Software-Ecke. Ich meine, dass am Anschluss ST500 3,3 
an einem Pin anliegen.... Ich muss jetzt leider nach Hause, das Essen 
steht schon auf dem Tisch ;-)

Hier gibts noch einige Interssante Image-Offsets:

- 0x0000000 =        0 / 1024 =     0 BL
- 0x0080000 =   524288 / 1024 =   512 (starting with "FE 03 00 EA 00")
- 0x0360000 =  3538944 / 1024 =  3456 (starting with "FE 03 00 EA 00")
- 0x3475800 = 55007232 / 1024 = 53718 (starting with "FE 03 00 EA 00")

Das DIV 1024 mache ich, weil ich mit "dd" zum splitten arbeite und damit 
es schneller geht, 1kb Blöcke nehme - die Werte hinten stellen dann die 
Dezimalen "skip" Werte da, also um Bereich 3 zu splitten:
dd if=dump.bin of=dump_3.bin bs=1k skip=53718

Das gesplittete Image dann mit dumprom bearbeiten. Aber nicht zu viel 
davon versprechen....

[Vermutung on]
0=Bootloader
1=Kernel
2=Grundsystem
3=Anwendung
[Vermutung off]


lg
Sebastian

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine Vermutung:
ST102 ist evtl. der Anschluss für einen SD-Slot.
Sind 12 Pins. Im Schaltplan des AT91SAM9G20-EK sind auch 12 Pins für die 
SD-Slots vorgesehen. Außerdem konnte ich beim Durchklingeln nichts 
feststellen. Die Signale gehen daher vermutlich direkt an den 
AT91SAM9G20.

Keine Vermutung:
IC201 ist ein serielles Dataflash. Ebenfalls auch so im Schaltplan des 
EK zu finden.

Keine Vermutung:
ST500 geht zur DBGU des AT91SAM9G20. Mit TXD/RXD/GND/3,3V und 5V (nicht 
in dieser Reihenfolge).

Keine Vermutung:
ST400 geht zur seriellen Schnittstelle des ATMEGA328P. Gehen TXD/RXD 
auch noch weiter zum AT91SAM9G20? Außer der DBGU hat er ja noch zwei 
weitere serielle Schnittstellen.

Was ist ST103?

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch was:

Der TPM-Chip AT97SC3204T wird vermutlich auch einfach nur per I2C 
angesprochen. So wie der Uhrenchip IC401 (Ricoh 372A):
http://www.ricoh.com/LSI/product_rtc/2wire/5c372/5...
"The slave address of the RS5C372 A/B are specified at (0110010)."
Also 0x32.

Hier ist ein Treiber für den TPM-Chip:
https://github.com/theopolis/tpm-i2c-atmel
"Atmel's I2C TPM has an address of 0x29"

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das Display mal aufgemacht:

Es ist ein 8-Bit Controller von Samsung mit LCD-Interface verbaut:
S3P9234 
(http://pdf.datasheet-photos.com/goods_files/pdf/91...)

Der Controller ist nur einmal programmierbar.

Angeschlossen an die Hauptplatine ist er per SPI.

Könnte mal jemand das Protokoll auf dem SPI-IF mitsniffen? ;-)
Leider kann ich das nicht mehr.

Autor: Neon M. (neonmaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> Was genau ist denn Dein Problem?
> Poste doch mal ein paar Ausgaben.

Ich hab es jetzt aufgegeben, USBProg zickt mir einfach zu viel rum, 
entweder funktioniert mal die Erkennung unter OpenOCD nicht dann wieder 
die JTAG-Verbindung nicht.

Ich habe mir jetzt den bestellt:
Ebay-Artikel Nr. 370701439626

Dauert bloß leider ca. 1 Monat bis es hier eintrudelt. :(

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

erfreuliche Erkenntnis diesbzgl. :-)

Sebastian L. schrieb:
> Vielleicht gehts auch ohne, wenn man die Treiber installiert?

Es ist ja kein besonderer Treiber. Der RomBoot-Code stellt einfach nur 
ein USB CDC Device zur Vefügung. Unter Linux taucht es als /dev/ttyACM0 
auf. Unter Windows mit passender INF-Datei als virtueller COM-Port.
Das Protokoll auf dem COM-Port ist von Atmel auch dokumentiert.

> Wenn nicht:
> Bei der DBOX2 hat man das damals genauso gemacht, mit der Reset-Leitung
> des Flashes.
> In dem Datenblatt
> (http://www.datasheetarchive.com/K9F2G08U0A-datasheet.html) unseres
> Flashes springen mich Read-Enable und Chip-Enable an.
> Wie wärs mit dem Chip enable?! Ist PIN9 und invertiert. Müsste man dann
> also auf 3,3 Volt ziehen (?) - kann da was passieren, Rückwärts den
> Atmel abschiessen oder so? Vielleicht eine gute Idee, einen Widerstand
> in die Leitung reinzuklemmen ?

Die tolle Erkenntnis: Es ist gar keine Bastelei notwendig, weil es in 
Form des Jumpers J200 (neben dem ATmega) schon vorhanden ist! :-)

Der eine Pin des Jumpers geht an 3.3V. Der andere Pin geht an die 
nCE-Leitung des Flash-Bausteins. Man muss nur ein Jumper-Cap setzen und 
das Flash ist nicht mehr vorhanden.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beteiligt sind die Widerstände R212 (100K) und R213 (3.3K).


    o 3.3V          o 3.3V
    |               |
    |               #
*---+               # R212
                    #
J200                #
          R213      |
*-----+--#####------+----------> IC100
      |
      +-------------+----------> nCE (Pin9, IC200)

Autor: Noberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal die "D-Box methode" probiert.

     Samba 2.12 installiert ( auf Windoes XP)
     USB driver aus Sam-ba\drv installiert
     Jumper J200 gesteckt.
     USB Kabel ( BU500) connected
     5V Power gesteckt
     Jumper gezogen ( es kommt kein "Booting" auf dem Display! )
     Samba V2.12 gestartet
     Select connection : USBSerial\com17
     Board :z.B. at91sam5d3x-ek ( Richtig ??? )

     Dann sehe ich im Win TaskManager : sam-ba.exe startet
     aber es kommt keine Fehlermeldung und kein Sam-ba "Main Display".

     Was ist falsch? Welches Board ist richtig?

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Board wäre das "at91sam9g20-ek".
Sollte das nicht verfügbar sein, dann "at91sam9260-ek".
(Weiß ich leider nicht mehr auswendig.)

Autor: Noberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK! Mit dem Board "at91sam9g20-ek" kommt das Sam-ba "Main Window". Danke

Autor: Neon M. (neonmaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal alles zum Thema NAND auslesen im Smarthome-Wiki 
zusammengefasst.

http://smarthome.blickt.es/Firmware


Ich konnte bei meiner Bastel-Zentrale mit beiden Methoden den NAND 
auslesen aber leider hat er immer kurz vorm Ende den Dump abgebrochen. 
Kein Ahnung ob vielleicht die Zentrale ein Schaden hat, booten lässt sie 
sich jedenfalls ganz normal. Ich versuche es die Tage nochmal mit meiner 
richtigen Zentrale.

Autor: Noberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnt ihr wirklich sinnvolle Daten auslesen oder ist das System nicht 
TPM geschützt?

Bootloader und WindowsCE scheinen OK aber die App Daten scheinen nicht 
ok zu sein.

 http://de.wikipedia.org/wiki/Trusted_Platform_Module

Autor: Dumper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Christian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

inzwischen habe ich at91bootstrap, U-Boot und Linux auf der Kiste 
laufen.
Ich habe mich im Wesentlichen an die Doku hier gehalten:
http://www.at91.com/linux4sam/bin/view/Linux4SAM/WebHome

Da Sebastian eine Platine ohne den Controller zum Durchmessen gespendet 
hat, möchte hier nun die Pinbelegung der einzelnen Steckverbinder 
veröffentlichen.
Im Anhang ist eine CSV-Datei, die ich mit Excel erzeugt habe.

Viel Spass damit! ;-)

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die Taktfrequenzen halbiert. Ich hatte bei mir im Bootlog des 
Windows CE Bootloaders gesehen, dass dort auch nur mit halber Kraft 
gearbeitet wird.
RomBOOT


AT91Bootstrap 3.5.3 (Fr 19. Apr 15:25:07 CEST 2013)

NAND: ONFI not supported
NAND: Manufacturer ID: 0xec Chip ID: 0xda
NAND: Disable On-Die ECC
NAND: Using Software ECC
NAND: Image: Copy 0x80000 bytes from 0x40000 to 0x21f00000
NAND: Done to load image


U-Boot 2012.10-00097-gc1515d1 (Apr 16 2013 - 16:17:06)

CPU: AT91SAM9G20
Crystal frequency:   18.432 MHz
CPU clock        :   99.072 MHz
Master clock     :   49.536 MHz
DRAM:  64 MiB
WARNING: Caches not enabled
NAND:  256 MiB
In:    serial
Out:   serial
Err:   serial
Net:   macb0
Hit any key to stop autoboot:  0

NAND read: device 0 offset 0x200000, size 0x300000
 3145728 bytes read: OK
## Booting kernel from Legacy Image at 22000000 ...
   Image Name:   Linux-3.1.6
   Image Type:   ARM Linux Kernel Image (uncompressed)
   Data Size:    1875552 Bytes = 1.8 MiB
   Load Address: 20008000
   Entry Point:  20008000
   Verifying Checksum ... OK
   Loading Kernel Image ... OK
OK

Starting kernel ...

Uncompressing Linux... done, booting the kernel.
Linux version 3.1.6 (user@debian) (gcc version 4.6.3 (Buildroot 2012.11.1-00011-g6d7f997) ) #1 Fri Apr 19 17:45:14 CEST 2013
CPU: ARM926EJ-S [41069265] revision 5 (ARMv5TEJ), cr=00053177
CPU: VIVT data cache, VIVT instruction cache
Machine: Atmel AT91SAM9G20-EK
Memory policy: ECC disabled, Data cache writeback
AT91: Detected soc type: at91sam9g20
AT91: Detected soc subtype: Unknown
AT91: sram at 0x200000 of 0x4000 mapped at 0xfef74000
AT91: sram at 0x300000 of 0x4000 mapped at 0xfef70000
Clocks: CPU 198 MHz, master 49 MHz, main 18.432 MHz
Built 1 zonelists in Zone order, mobility grouping on.  Total pages: 16256
Kernel command line: console=ttyS0,115200 earlyprintk mtdparts=atmel_nand:256k(bootstrap)ro,512k(uboot)ro,256k(env),256k(env_redundant),256k(spare),512k(dtb),6M(kernel)ro,-(rootfs) root=/dev/mtdblock7 rw rootfstype=jffs2
PID hash table entries: 256 (order: -2, 1024 bytes)
Dentry cache hash table entries: 8192 (order: 3, 32768 bytes)
Inode-cache hash table entries: 4096 (order: 2, 16384 bytes)
Memory: 64MB = 64MB total
Memory: 61224k/61224k available, 4312k reserved, 0K highmem
Virtual kernel memory layout:
    vector  : 0xffff0000 - 0xffff1000   (   4 kB)
    fixmap  : 0xfff00000 - 0xfffe0000   ( 896 kB)
    DMA     : 0xffc00000 - 0xffe00000   (   2 MB)
    vmalloc : 0xc4800000 - 0xfee00000   ( 934 MB)
    lowmem  : 0xc0000000 - 0xc4000000   (  64 MB)
    modules : 0xbf000000 - 0xc0000000   (  16 MB)
      .text : 0xc0008000 - 0xc03424d0   (3306 kB)
      .init : 0xc0343000 - 0xc0362000   ( 124 kB)
      .data : 0xc0362000 - 0xc0384e40   ( 140 kB)
       .bss : 0xc0384e64 - 0xc039e6e0   ( 103 kB)
NR_IRQS:192
AT91: 96 gpio irqs in 3 banks
Console: colour dummy device 80x30
console [ttyS0] enabled
Calibrating delay loop... 98.71 BogoMIPS (lpj=493568)
pid_max: default: 32768 minimum: 301
Mount-cache hash table entries: 512
CPU: Testing write buffer coherency: ok
NET: Registered protocol family 16
AT91: Power Management
AT91: Starting after general reset
bio: create slab <bio-0> at 0
SCSI subsystem initialized
usbcore: registered new interface driver usbfs
usbcore: registered new interface driver hub
usbcore: registered new device driver usb
Advanced Linux Sound Architecture Driver Version 1.0.24.
Switching to clocksource pit
NET: Registered protocol family 2
IP route cache hash table entries: 1024 (order: 0, 4096 bytes)
TCP established hash table entries: 2048 (order: 2, 16384 bytes)
TCP bind hash table entries: 2048 (order: 1, 8192 bytes)
TCP: Hash tables configured (established 2048 bind 2048)
TCP reno registered
UDP hash table entries: 256 (order: 0, 4096 bytes)
UDP-Lite hash table entries: 256 (order: 0, 4096 bytes)
NET: Registered protocol family 1
RPC: Registered named UNIX socket transport module.
RPC: Registered udp transport module.
RPC: Registered tcp transport module.
RPC: Registered tcp NFSv4.1 backchannel transport module.
NetWinder Floating Point Emulator V0.97 (double precision)
JFFS2 version 2.2. (NAND) (SUMMARY)  © 2001-2006 Red Hat, Inc.
msgmni has been set to 119
io scheduler noop registered (default)
atmel_usart.0: ttyS0 at MMIO 0xfefff200 (irq = 1) is a ATMEL_SERIAL
atmel_usart.1: ttyS1 at MMIO 0xfffb0000 (irq = 6) is a ATMEL_SERIAL
atmel_usart.2: ttyS2 at MMIO 0xfffb4000 (irq = 7) is a ATMEL_SERIAL
brd: module loaded
loop: module loaded
atmel_nand atmel_nand: No DMA support for NAND access.
NAND device: Manufacturer ID: 0xec, Chip ID: 0xda (Samsung NAND 256MiB 3,3V 8-bit)
Scanning device for bad blocks
Bad eraseblock 211 at 0x000001a60000
Bad eraseblock 256 at 0x000002000000
Bad eraseblock 257 at 0x000002020000
Bad eraseblock 292 at 0x000002480000
Bad eraseblock 317 at 0x0000027a0000
Bad eraseblock 710 at 0x0000058c0000
Bad eraseblock 1197 at 0x0000095a0000
Bad eraseblock 1396 at 0x00000ae80000
8 cmdlinepart partitions found on MTD device atmel_nand
Creating 8 MTD partitions on "atmel_nand":
0x000000000000-0x000000040000 : "bootstrap"
0x000000040000-0x0000000c0000 : "uboot"
0x0000000c0000-0x000000100000 : "env"
0x000000100000-0x000000140000 : "env_redundant"
0x000000140000-0x000000180000 : "spare"
0x000000180000-0x000000200000 : "dtb"
0x000000200000-0x000000800000 : "kernel"
0x000000800000-0x000010000000 : "rootfs"
atmel_spi atmel_spi.0: Atmel SPI Controller at 0xfffc8000 (irq 12)
MACB_mii_bus: probed
eth0: Atmel MACB at 0xfffc4000 irq 21 (00:1a:22:00:74:b2)
eth0: attached PHY driver [Generic PHY] (mii_bus:phy_addr=ffffffff:00, irq=-1)
ohci_hcd: USB 1.1 'Open' Host Controller (OHCI) Driver
at91_ohci at91_ohci: AT91 OHCI
at91_ohci at91_ohci: new USB bus registered, assigned bus number 1
at91_ohci at91_ohci: irq 20, io mem 0x00500000
hub 1-0:1.0: USB hub found
hub 1-0:1.0: 2 ports detected
Initializing USB Mass Storage driver...
usbcore: registered new interface driver usb-storage
USB Mass Storage support registered.
mousedev: PS/2 mouse device common for all mice
rtc-at91sam9 at91_rtt.0: rtc core: registered at91_rtt as rtc0
rtc-at91sam9 at91_rtt.0: rtc0: SET TIME!
usbcore: registered new interface driver usbhid
usbhid: USB HID core driver
ALSA device list:
  No soundcards found.
TCP cubic registered
NET: Registered protocol family 17
input: gpio-keys as /devices/platform/gpio-keys/input/input0
rtc-at91sam9 at91_rtt.0: hctosys: unable to read the hardware clock
VFS: Mounted root (jffs2 filesystem) on device 31:7.
Freeing init memory: 124K
Starting logging: OK
Initializing random number generator... done.
Starting network...

Welcome to Buildroot
shc login:


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
# df -h
Filesystem                Size      Used Available Use% Mounted on
/dev/root               248.0M      8.9M    239.1M   4% /
tmpfs                    30.0M         0     30.0M   0% /dev/shm
tmpfs                    30.0M     16.0K     29.9M   0% /tmp
# free
             total         used         free       shared      buffers
Mem:         61348         4180        57168            0            0
-/+ buffers:               4180        57168
Swap:            0            0            0
# mount
rootfs on / type rootfs (rw)
/dev/root on / type jffs2 (rw,relatime)
proc on /proc type proc (rw,relatime)
devpts on /dev/pts type devpts (rw,relatime,gid=5,mode=620)
tmpfs on /dev/shm type tmpfs (rw,relatime,mode=777)
tmpfs on /tmp type tmpfs (rw,relatime)
sysfs on /sys type sysfs (rw,relatime)
#

Autor: Neon M. (neonmaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr schön mit dem Linux, das werde ich die Tage auch mal testen.
Ist die halbe Taktrate den unbedingt nötig, gab es Probleme?

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neon M. schrieb:
> Sehr schön mit dem Linux, das werde ich die Tage auch mal testen.
> Ist die halbe Taktrate den unbedingt nötig, gab es Probleme?

Kann ich nicht genau sagen. Ich habe einfach die urspr. Frequenzen 
genommen, weil man damit vermutlich nichts falsch macht.

Autor: Noberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian.

 an welchen CPU Ports ist der TRX868 angeschlossen?

 Könnte man Treiber der EQ3 CCU1 (Linux ARM) mit der SHC kombinieren?

 Der Toolchain für die CCU ist hier.

  http://www.eq-3.de/software.html

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noberto schrieb:
> Hallo Christian.
>
>  an welchen CPU Ports ist der TRX868 angeschlossen?
>
>  Könnte man Treiber der EQ3 CCU1 (Linux ARM) mit der SHC kombinieren?
>
>  Der Toolchain für die CCU ist hier.
>
>   http://www.eq-3.de/software.html

Das Funkmodul hängt nur am AVR.

TRX868 <-SPI-> AVR <-UART-> ARM

Ich gehe davon aus, dass die unteren Protokollschichten im AVR sind.
Ich kann mich aber auch irren.

Vielleicht kann sich ja mal jemand die Mühe machen und die serielle 
Kommunikation zwischen dem AVR und dem ARM belauschen?
Die serielle Verbindung zwischen AVR und ARM liegt an ST400 an. Hier 
könnte man ganz einfach zwei serielle PC Ports jeweils mit RXD 
anschliessen und mit passender Software (z.B. http://www.serialmon.com/) 
auf beiden Richtungen lauschen.

Autor: Noberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weiter Pinbelegung der SHC (ohne Gewähr)

   AVR 328P Flashinterface ( ist EQ3-Standard)

    1 (Durchk.) GND
    2  Reset
    3  MOSI
    4  MISO
    5 (Durchk.) VCC
    6  SCK


    TRX 868 Interface ( Ansicht Antenne oben)
    1 MOSI
    2 SCK
    3 MISO
    4 GD0? ( INT RX oder TX)
    5 GD2? ( INT RX oder TX)
    6 /CS über 10k an VCC
    7 GND
    8 VCC

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Noberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der ATmega328P (Ansteuerung TRX868) in der SHC

   hat Fuses gesetzt auf

    Extended 0xfd
    High 0xd9
    low 0xff

  und lock bits

     0xfc
     LB:  prog_ver_disabled
     BLB0 : no_lock
     BLB1 : no_lock

   Er kann somit leider nicht ausgelesen werden.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noberto schrieb:
>    Er kann somit leider nicht ausgelesen werden.

Was leider zu erwarten war.

Ich hatte mal mit anderen Homematic-Sachen gebastelt. Dort war natürlich 
auch alles geschützt.
Der RWE PSS Schaltaktor ist auch geschützt.

Autor: Mikael W. (mikael)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Community,

ich habe die Entwicklungen in diesem Thread einige Zeit aufmerksam
verfolgt. Nachdem nun doch etwas Stillstand herrscht, möchte ich
versuchen, das Thema etwas wiederzubeleben.
Eins mal vorweg (^.^ Wortspiel ;) Vielen Dank an alle Beteiligten, Eure
Inputs waren für mich sehr hilfreich und anschaulich.

Ok, was möcht ich erreichen?
Ich hab mir hier bei ebay auch eine Zentrale ersteigert und dazu einen
Zwischenstecker. Nun hab ich mit dem Gedanken gespielt, mir eine
"eigene" Fernbedienung zu bauen und das ist der Punkt, an dem ich auf
Euren Input hoffe :)

Meine Recherche hat bis jetzt ergeben, das RWE ein Funkmodul TRX868
verwendet, welches auf einem TI CC1100 beruht. Frequenzbereich ist ja
auch bekannt mit 868,3 Mhz. Modulation habe ich gelesen soll 2-FSK sein.
Datenrate, Frequenzband ... hmpf da gehts dann schon los. Kann mir
jemand diese Eckdaten aus eigener Erfahrung bestätigen?

Was müsste ich machen, damit ich die Funkkommunikation zwischen Zentrale
und Zwischenstecker auf einem dritten Gerät empfangen könnte (eine
eventuelle Verschlüsselung mal außer acht gelassen)? Ich hab hier noch
einen Arduino in der Schublade mit einem RFBee Funkmodul. Da ist ein TI
CC1101 drauf. Das müsste doch schonmal ein Startpunkt sein, oder?
Für weitere Ideen bin ich offen, quasi als Brainstorming ;)

Freue mich auf Anregungen :)

Autor: Noberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Noberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ob die HM_CCU2 SW auch auf der SHC läuft?


  http://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?f=26...

Autor: Mark H. (Firma: Privat) (markherrmann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mikael
Eine Option über die Zentrale ist nichts für Dich?
Im RWE Smaarthomeforum schreiben welche, dass über bestimmte Links 
Geräte steuerbar sind.

Der Typ, der die Android-App geschrieben hat, hat ebenfalls diesen Weg 
gewählt. Der war recht kommunikativ, vielleicht veröffentlicht er die 
Sourcen zu seiner App.

Im 2. Schritt nimmt man einen Arduino mit LAN/WLAN um einen GET Request 
auszuführen.

Sollte eigentlich klappen, einzig mit dem HTTPS Protokoll könnts etwas 
haariger werden.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

könnte der Dump nochmal hochgeladen werden?
Leider ist bei ZippyShare der Download weg.

Danke und Gruß

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab nun selber noch einen Dump gemacht und es war noch die Firmware 
Update datei mit im dump_2

http://www10.zippyshare.com/v/17790123/file.html

Mit dem Telerik JustDecompile können fast alle Librarys wieder in ihren 
SourceCode überführt werden.

Gruß

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich weiß, dass seit mehr als 3 Jahren hier nichts mehr los ist.
Aber kann nochmal jemand einen Dump hochladen?
Meine RWE SHC will nicht mehr wegen einem Fehler im Flash:
RomBOOT
Load CE-BOOT from Flash to SDRAM
▒Target processor Frequency is ▒▒▒ MHz
Target Bus Frequency is ▒▒ MHz
Prescaler is ▒
Target PLL A Frequency is ▒▒▒ MHz

Debug serial initialized ........OK

Microsoft Windows CE Bootloader Common Library Version 1.4 Built Sep 23 2010 13:08:35
Microsoft Windows CE 6.0 Ethernet Bootloader for the AT91SAM926xEK board
Adaptation performed by ADENEO (c) 2007
j▒DUK▒▒Ү▒▒▒,[HZ[Z▒ZX[Z▒YY▒▒.......OK
---------------------------------------
--- Configuring Chip Select 3       ---
---------------------------------------
---         Desired timings         ---
---------------------------------------
dwNWE_SETUP      0
dwNCS_WR_SETUP   0
dwNRD_SETUP      0
dwNCS_RD_SETUP   0
dwNWE_PULSE      28
dwNCS_WR_PULSE   60
dwNRD_PULSE      28
dwNCS_RD_PULSE   60
dwNRD_CYCLE      56
dwNWE_CYCLE      56
dwClockPeriod_ns 20
---------------------------------------
---           Real timings          ---
---------------------------------------
dwNWE_SETUP      0
dwNCS_WR_SETUP   0
dwNRD_SETUP      0
dwNCS_RD_SETUP   0
dwNWE_PULSE      40
dwNCS_WR_PULSE   60
dwNRD_PULSE      40
dwNCS_RD_PULSE   60
dwNRD_CYCLE      60
dwNWE_CYCLE      60
Found Smug (0xec)- K9F2G08U0A (0xda)
---------------------------------------
--- Configuring Chip Select 3       ---
---------------------------------------
---         Desired timings         ---
---------------------------------------
dwNWE_SETUP      13
dwNCS_WR_SETUP   0
dwNRD_SETUP      13
dwNCS_RD_SETUP   0
dwNWE_PULSE      19
dwNCS_WR_PULSE   66
dwNRD_PULSE      19
dwNCS_RD_PULSE   66
dwNRD_CYCLE      39
dwNWE_CYCLE      39
dwClockPeriod_ns 20
---------------------------------------
---           Real timings          ---
---------------------------------------
dwNWE_SETUP      20
dwNCS_WR_SETUP   0
dwNRD_SETUP      20
dwNCS_RD_SETUP   0
dwNWE_PULSE      20
dwNCS_WR_PULSE   80
dwNRD_PULSE      20
dwNCS_RD_PULSE   80
dwNRD_CYCLE      80
dwNWE_CYCLE      80
Using Software ECC
Determining if factory reset mode...
NOT Factory reset Mode
System ready!
Preparing for download
USB device type
EBOOT_CheckUpdateOSImage
OK
Disable all interrupts
No computer connected
No update image to download
EBOOT_CheckOSImage
One error detected and corrected. Sector 15c5
One error detected and corrected. Sector 1a91
One error detected and corrected. Sector 1be1
Verifying signature ...
Computed Digest = ebf978fcecad3797b5a69d47be24eec04435b173
@pReceiveBuf = 0x800485c0 - 0x00 0x00 0x00 0x0a
@pReceiveBuf = 0x800485c0 - 0x00 0x00 0x00 0x12
@pReceiveBuf = 0x800485c0 - 0x00 0x00 0x01 0x0e
@pReceiveBuf = 0x800485c0 - 0x00 0x00 0x00 0x0a
IMAGE CHECKED AND OK
Disable all interrupts
Launching image
Launching windows CE image by jumping at address 0x20068000Windows CE Kernel for ARM (Thumb Enabled) Built on Mar  8 2013 at 17:05:33
Windows CE Firmware Init
BSP 1.8.0 for the AT91SAM9G20EK board (built Sep 16 2014)
Adaptation performed by ADENEO (c) 2005
+OALIntrInit
+SOCPioIntrInit()
-SOCPioIntrInit()
-OALIntrInit(rc = 1)
Initialize driver globals Zeros area...
pDrvGlobalArea 0x80058000  size 0x800 (0x80058800 -0x80058000)
Initialize driver globals Zeros area...done
---------------------------------------
--- Configuring Chip Select 1       ---
---------------------------------------
---         Desired timings         ---
---------------------------------------
dwNWE_SETUP      0
dwNCS_WR_SETUP   0
dwNRD_SETUP      0
dwNCS_RD_SETUP   0
dwNWE_PULSE      0
dwNCS_WR_PULSE   0
dwNRD_PULSE      0
dwNCS_RD_PULSE   0
dwNRD_CYCLE      0
dwNWE_CYCLE      0
dwClockPeriod_ns 8
---------------------------------------
---           Real timings          ---
---------------------------------------
dwNWE_SETUP      0
dwNCS_WR_SETUP   0
dwNRD_SETUP      0
dwNCS_RD_SETUP   0
dwNWE_PULSE      0
dwNCS_WR_PULSE   0
dwNRD_PULSE      0
dwNCS_RD_PULSE   0
dwNRD_CYCLE      0
dwNWE_CYCLE      0
OALTimerInit
+OALTimerInit
Test : 0x20a0
g_oalTimer.msecPerSysTick : 0x1
g_oalTimer.countsPerMSec : 0x20a0
g_oalTimer.countsMargin : 0x0
g_oalTimer.maxPeriodMSec : 0x7c
g_oalTimer.countsPerSysTick : 0x20a0
g_oalTimer.actualMSecPerSysTick : 0x1
g_oalTimer.actualCountsPerSysTick : 0x20a0
g_oalTimer.curCounts : 0x0
-OALTimerInit
reset : General Reset (PowerOn)
+OEMPowerManagerInit
-OEMPowerManagerInit
OALKitlStart
Firmware Init Done.
+OEMInitWatchDogTimer
AT91SAM926x_DispWatchDog 3fff2fff!
AT91SAM926x_SetWatchDogConfiguration 20000 => 5120
Clipping The Watchdog period to the maximum : 0xFFF (15996 ms)
-OEMInitWatchDogTimer (result = 15996)
buffData[(RS5C372A_REG_CR2 + 1) & 0xf] =  20
---------------------------------------
--- Configuring Chip Select 3       ---
---------------------------------------
---         Desired timings         ---
---------------------------------------
dwNWE_SETUP      0
dwNCS_WR_SETUP   0
dwNRD_SETUP      0
dwNCS_RD_SETUP   0
dwNWE_PULSE      60
dwNCS_WR_PULSE   120
dwNRD_PULSE      60
dwNCS_RD_PULSE   120
dwNRD_CYCLE      112
dwNWE_CYCLE      115
dwClockPeriod_ns 8
---------------------------------------
---           Real timings          ---
---------------------------------------
dwNWE_SETUP      0
dwNCS_WR_SETUP   0
dwNRD_SETUP      0
dwNCS_RD_SETUP   0
dwNWE_PULSE      64
dwNCS_WR_PULSE   120
dwNRD_PULSE      64
dwNCS_RD_PULSE   120
dwNRD_CYCLE      120
dwNWE_CYCLE      120
Found Smug (0xec)- K9F2G08U0B (0xda)
---------------------------------------
--- Configuring Chip Select 3       ---
---------------------------------------
---         Desired timings         ---
---------------------------------------
dwNWE_SETUP      13
dwNCS_WR_SETUP   0
dwNRD_SETUP      13
dwNCS_RD_SETUP   0
dwNWE_PULSE      39
dwNCS_WR_PULSE   92
dwNRD_PULSE      39
dwNCS_RD_PULSE   92
dwNRD_CYCLE      66
dwNWE_CYCLE      66
dwClockPeriod_ns 8
---------------------------------------
---           Real timings          ---
---------------------------------------
dwNWE_SETUP      16
dwNCS_WR_SETUP   0
dwNRD_SETUP      16
dwNCS_RD_SETUP   0
dwNWE_PULSE      40
dwNCS_WR_PULSE   96
dwNRD_PULSE      40
dwNCS_RD_PULSE   96
dwNRD_CYCLE      96
dwNWE_CYCLE      96
Using Software ECC
+CertVerify called for \Windows\RSAENH.dll
-CertVerify Module:\Windows\RSAENH.dll, Cert=4, GLE=0x0
SPIDriver - SPI_Init - Context: Drivers\Active\05
SPIDriver - SPI_Init - Context: Drivers\Active\06
USB:OhcdPdd_Init
++InitializeOHCI
--InitializeOHCI
+CUSBFN_ADV::Init()
UDP IT: Thread started
Plug IT: Thread started
-CUSBFN_ADV::Init()
+CUSBFN_ADV::InitEndpoint(0)
-CUSBFN_ADV::InitEndpoint(0)
Restoring Certificates
+CertVerify called for \Windows\Loader.exe
-CertVerify Module:\Windows\Loader.exe, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \windows\GAC_mscorlib_v3_5_0_0_cneutral_1.dll
-CertVerify Module:\windows\GAC_mscorlib_v3_5_0_0_cneutral_1.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \Windows\SHCWrapperDll.dll
-CertVerify Module:\Windows\SHCWrapperDll.dll, Cert=4, GLE=0x0
+Loader
+CertVerify called for \windows\GAC_System_v3_5_0_0_cneutral_1.dll
-CertVerify Module:\windows\GAC_System_v3_5_0_0_cneutral_1.dll, Cert=4, GLE=0x0
Starting application
+CertVerify called for /NandFlash/SHC\DnsService.exe
-CertVerify Module:/NandFlash/SHC\DnsService.exe, Cert=4, GLE=0x0
cable detached
cable attached
+CertVerify called for /NandFlash/SHC\RWE.SmartHome.SHC.exe
-CertVerify Module:/NandFlash/SHC\RWE.SmartHome.SHC.exe, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \windows\GAC_mscorlib_v3_5_0_0_cneutral_1.dll
-CertVerify Module:\windows\GAC_mscorlib_v3_5_0_0_cneutral_1.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.Core.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.Core.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \windows\GAC_System_v3_5_0_0_cneutral_1.dll
-CertVerify Module:\windows\GAC_System_v3_5_0_0_cneutral_1.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \NandFlash\SHC\Microsoft.Practices.Mobile.ContainerModel.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\Microsoft.Practices.Mobile.ContainerModel.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \Windows\rsaenh.dll
-CertVerify Module:\Windows\rsaenh.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \windows\GAC_System.Core_v3_5_0_0_cneutral_1.dll
-CertVerify Module:\windows\GAC_System.Core_v3_5_0_0_cneutral_1.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \windows\GAC_System.Data.SqlServerCe_v3_5_1_0_cneutral_1.dll
-CertVerify Module:\windows\GAC_System.Data.SqlServerCe_v3_5_1_0_cneutral_1.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \windows\GAC_System.Data_v3_5_0_0_cneutral_1.dll
-CertVerify Module:\windows\GAC_System.Data_v3_5_0_0_cneutral_1.dll, Cert=4, GLE=0x0
Received 0 parameters
SHC application started: Ship build at 1/3/2017 12:36:38 PM in operating mode Normal
+CertVerify called for \windows\GAC_System.Xml.Linq_v3_5_0_0_cneutral_1.dll
-CertVerify Module:\windows\GAC_System.Xml.Linq_v3_5_0_0_cneutral_1.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.CommonFunctionality.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\RWE.SmartHome.SHC.CommonFunctionality.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \windows\GAC_System.Xml_v3_5_0_0_cneutral_1.dll
-CertVerify Module:\windows\GAC_System.Xml_v3_5_0_0_cneutral_1.dll, Cert=4, GLE=0x0
+CertVerify called for \NandFlash\SHC\SHCWrapperDll.dll
-CertVerify Module:\NandFlash\SHC\SHCWrapperDll.dll, Cert=4, GLE=0x0
SHC application failed to start: System.IO.IOException: IOException
   at System.IO.__Error.WinIOError(Int32 errorCode, String str)
   at System.IO.File.Delete(String path)
   at RWE.SmartHome.SHC.Core.ApplicationRoot.HandleFactoryReset()
   at RWE.SmartHome.SHC.Core.ApplicationRoot.Run(OperatingMode mode)
   at RWE.SmartHome.SHC.Core.Application.Main(String[] args)

ERROR: /NandFlash/SHC\RWE.SmartHome.SHC.exe exited prematurely
-Loader

Autor: Christian C. (christian0000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

meld dich mal bei mir via privater Nachricht, dann stelle ich dir nen 
Dump zur Verfügung.
Ich versuche mich gerade daran zwei Zentralen zu klonen und ggf. ein 
Downgrade der Firmware von UI2.0 (hab ich noch nicht installiert) auf 
die alte Firmaware UI1.0 zu ermöglichen. Also evtl ein ähnliches 
Unterfangen wie bei dir der Fall.

Da ich letzte Woche erst damit angefangen habe bin ich noch nicht 
allzuweit.

- SAM-BA 2.16, UART etc lauffähig
- Firmware der beiden Zentralen ist gesichert
- auf der zugekauften Bastelzentrale hatte ich das Linuximage mal 
testweise am Laufen (uboot, kernel, rootfs etc)


Firmwaredump meiner funktionierenden Zentrale auf die neue klappt 
erstmal, auch Bootet die Zentrale, bleibt aber dann irgendwo im Booting 
hängen.Wireshark liefert mir zwar noch Ifos, dass die Zentrale die 
NTP-Server abfrägt, aber es wird services.rwe-smarthome nicht 
kontaktiert. Die Konsole schmeisst soweit leider aber auch keine Fehler 
raus.
Also falls hier jemand nen Hint hat, bitte melden.

Gruß, Christian

Autor: MoinMoin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt Gerüchte das mit dem UI 2.0 Update ein vollständiges Update auch 
aller OS Komponenten durchgeführt wurde. Sollte da nun ein Linux auch 
dem SHC laufen?? WinCE ist doch so was von outdated. Allerdings vermisse 
ich dann die für Linux notwendigen Lizenz Informationen....? Hat sich 
schon mal jemand das Image der UI 2.0 angeschaut?

Autor: scolopender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MoinMoin schrieb:
> Sollte da nun ein Linux auch
> dem SHC laufen??
Nein, da läuft immer noch WinCE.

G., -#####o:

Autor: scolopender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian L. schrieb:
> ---
> RWE:
> [...] Die Verwendung eines Proxy-Servers ist aktuell leider nicht
> möglich.[...]
> ---

Wenn Proxy  Gateway  was-auch-immer WAN-seitig die MAC-Adresse der SHC 
präsentieren, kann man dazwischenhängen, was man lustig ist.

G., -#####o:

Autor: Stephan B. (sboldt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,

Christian C. schrieb:
> Ich versuche mich gerade daran zwei Zentralen zu klonen und ggf. ein
> Downgrade der Firmware von UI2.0 (hab ich noch nicht installiert) auf
> die alte Firmaware UI1.0 zu ermöglichen. Also evtl ein ähnliches
> Unterfangen wie bei dir der Fall.

hast Du mittlerweile einen Weg gefunden einen Downgrade durchzuführen? 
Ich hab die neue Firmware drauf hätte aber gerne wieder die alte 
1.0er....

Viele Grüße,
Stephan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.