Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Frage zu Lüfteransteuerungsschaltung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Sebastian M. (chick3n)


Lesenswert?

Hallo,

es geht um diese Schaltung:
http://www.modding-faq.de/index.php?artid=517

Im moment verhält es sich so, das der Lüfter nicht mehr läuft, wenn die 
verbindung zum NTC unterbrochen wird. Und mit voller Drehzahl, wenn der 
NTC
überbrückt wird.

Wie kann man dieses Verhalten Umkehren?

Reicht es schon wenn ich Pin 2 und 3 am TL071 vertausche?

Danke!!!

von hinz (Gast)


Lesenswert?

Sebastian M. schrieb:
> Wie kann man dieses Verhalten Umkehren?

Lüftersteuerung mit PTC statt NTC nehmen.


> Reicht es schon wenn ich Pin 2 und 3 am TL071 vertausche?

Nein.

von Sebastian M. (chick3n)


Lesenswert?

kann ich die vorhandene auf PTC "modifizieren"?

von Ayk N. (ayk-ohm)


Lesenswert?

Du kannst auch den NTC mit R7 tauschen, aber warum willst du das genau 
verkehrtherum?

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

> Wie kann man dieses Verhalten Umkehren?

Warum sollte man ?
Ein NTC hat bei hoher Temperatur einen niedrigen Widerstand und dann 
soll der Lüfter laufen und bei niedriger Temperatur einen hohen 
Widerstand und dann soll der Lüfter nicht laufen.


Vertauscht man R9 mit R7+R10 würde sich das Verhalten umkehren.

von Sebastian M. (chick3n)


Lesenswert?

Danke... das werde ich Probieren.

Weil es sicherer ist, wenn der Lüfter noch läuft, auch wenn der NTC 
defekt ist / unterbrochen ist.

Es geht hier um eine sehr sensible FPGA Cryptobaugruppe...

von Ayk N. (ayk-ohm)


Lesenswert?

Bevor der NTC kaputt geht, geht der zu kühlende Teil der Schaltung 
kaputt.

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

> Weil es sicherer ist, wenn der Lüfter noch läuft, auch wenn der NTC
> defekt ist / unterbrochen ist.

Das ist doch Schwachsinn.

Dann läuft der Lüfter langsamer wenn es warm wird und geht aus wenn es 
heiss wird.

> Es geht hier um eine sehr sensible FPGA Cryptobaugruppe...

Bedient von Dumpfbacken.

von Sebastian M. (chick3n)


Lesenswert?

Hmm...Stimmt :) Ist doch etwas komplizierter. Hab kurz nicht 
mitgedacht...

Es ist ja so:
dass, wenn der Temperaturfühler abgeklemmt/Leerlauf ist, der betreffende 
Lüfter aus geht. Wenn der NTC überbrückt wird, läuft der Lüfter auf 
maximaler Stärke. Als allgemeiner Fehlerfall des Temperaturfühlers ist 
ein Leerlauf zu erwarten (Kabelbruch, Stecker gelöst, NTC defekt). Im 
Fehlerfalle des Temperaturfühlers würde in diesem Fall also der Lüfter 
aus gehen, was eine Zerstörung der FPGAs nach sich ziehen kann. Ein 
genau umgekehrtes Verhalten d.h. Kurzschluss->Lüfter aus, 
Leerlauf->Lüftung maximal würde diesen Fehlerfall auffangen.

Also muss es doch eine PTC Schaltung sein.

Das Problem ist, das die Schaltung schon auf auf fertigen Platinen 
Realisiert ist.

Deswegen die Frage, ob es möglich ist durch eine einfache Modifikation 
eine PTC Schaltung daraus zu machen.

von Praktiker (Gast)


Lesenswert?

Sebastian M. schrieb:
> Deswegen die Frage, ob es möglich ist durch eine einfache Modifikation
> eine PTC Schaltung daraus zu machen.

Definiere "einfach".

Bleib lieber bei der Software und steuer damit um himmels willen keine 
sicherheitskritischen Baugruppen, wie z.B. Lüfter für FPGAs.

von Sebastian M. (chick3n)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ja...macht mich fertig, wenns euch dann besser geht...

Könnte es so hinhauen? Also R7 gegen PTC tauschen, und den NTC gegen 
10k?

von Ayk N. (ayk-ohm)


Lesenswert?

Sebastian M. schrieb:
> Könnte es so hinhauen?

Nein, nehme dir bitte mehr Zeit zum nachdenken.

Was macht ein NTC bzw. PTC wenn er warm wird?

Wie wirkt sich die Widerstandsänderung auf das Potenzial am Knotenpunkt 
R7/8/9 aus?

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

> Das Problem ist, das die Schaltung schon auf auf fertigen Platinen
> Realisiert ist.

Die Schaltung ist doch sowieso Murks, also warum noch nachdenken ?

Der NE555 macht aus 12V erst 22V
Der NE555 schwingt den bauteilwerten nach auf 2.1MHz.
Der ist aber nur für 500kHz ausgelegt.
C4 koppelt nun diese unsaubere Spannung direkt auf den Ausgang eines 
Operationsverstärkers.
Der wiederum steuert einen MOSFET im Linearbetrieb damit er auch 
möglichst warm wird.
Dann hat man die Verstärkungsfaktoreinstellung über R3 blöderweise auf 
den NTC Zweig gemacht statt auf den Spannungsteilerzweig, also braucht 
man R8 zusätzlich.

Das ganze geht besser und einfacher wenn man es in die Tonne wirft.

Wenn wir bei analog geregelten Lüftern an Masse bleiben:

  +-----+---+--------+- 12V
  |     |   |        |
 R1    NTC  | LF411  |
  |     |   | TL071  |
  +-----)--|+\       |S
  |     |  |  >--+--|I IRF9530 (P-Kanal MOSFET auf Kühlkörper)
  |     +--|-/   |   |
  |     |   |    |   |
 R2     +---)-R5-+   |
  |     |   |      Lüfter
  |    R4   |        |
  |     |   |        |
  +-----+---+--------+-- GND

Bleibt nur die Frage, wie man die Bauteilwerte dimensioniert,
die hängt von den gewünschten Temperaturen und vorhandenen
Bauteilen ab.

Man fährt erst mal gut, wenn alls Widerstände denselben Wert
haben, den der NTC bei 'halber' Temperatur bekommt, also z.B.
33k bei einem 100k NTC der bei 50 GradC ungefähr diese 33k
erreicht.

Auch hier geht eigentlich der Lüfter aus, wenn der NTC abfällt,
das liegt in der Natur des NTC.

Dagegen kann man versuchen ein normalerweise störendes Verhalten
einiger OpAmps auszunutzen, das phase reversal, das auftritt,
wenn ein Eingang zu nahe an Masse kommt. TL071 und LF411 sind
solche OpAmps, leider habe ich keinen davon da, kann also nicht
ausprobieren, ob das so funktioniert (NTC weg, Lüfter Vollgas).

Bei der Dimensionierung der Widerstände sollte man nur aufpassen,
daß das nicht schon auftritt, wenn der NTC sehr kalt ist, also
z.B. 0 GradC sieht.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.