mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik CC CV Charging Module


Autor: Akkulader (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

hat jemand erfahrungen mit diesen bei ebay angebotenen modulen ?
Ebay-Artikel Nr. 230985092637
lt. beschreibung sollen die ja zum laden von LiPo(LiFePo), NICD, NIMH 
geeignet sein. ich suche aktuell eine (preiswerte) möglichkeit eine 24V
Bleigel Batterie zu laden
( Beitrag "Bleigel-Akkulader aus Elektor auf 24 Volt umstellen ?" )
finde zu diesen Modulen leider keine beschreibung/schaltplan im netz !?

Gruss

Step-Down Constant Current, Constant Voltage Module (CC CV) Charging 
Module
( DC-DC Step-down Adjustable CC/CV Power Supply Module )
High-power LED constant current drive
Lithium battery charger (including ferroelectric)
4V, 6V, 12V, 14V, 24V battery charger
Nickel cadmium, nickel metal hydride battery pack charger
Solar panels and wind turbines
Battery use:
1. Make sure of the voltage and current of the battery you need to 
charge.
2. Adjust the constant voltage potentiometer to make the output voltage 
same to the charge voltage
3. Use the multimeter in 10A current scale to measure output 
short-circuit current,and adjust the current potentiometer to make sure 
the output current to the expected charging current value.
4. Charge transfer lamp current default value is 0.1 times of the 
charging current(constant current value), For lamp current adjustment, 
please turn potentiometer adjustment;
5. Connected to the battery, try charging.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich suche aktuell eine (preiswerte) möglichkeit eine 24V
>Bleigel Batterie zu laden

Was für eine und wie schnell?

>( Beitrag "Bleigel-Akkulader aus Elektor auf 24 Volt umstellen ?" )
>finde zu diesen Modulen leider keine beschreibung/schaltplan im netz !?

Dann nimm das Datenblatt vom L200. Der passt dafür schon ganz gut.

Wenn du es preiswert haben möchtest kauf dir ein fertiges Ladegerät.

Autor: Akkulader (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es sind 2 in reihe betriebene 12Ah Batterien !

Das LM2596 Modul hat einen großen Vorteil: es ist schon fertig
und sehr günstig ;-)
Das könnte schon mal in die Richtung gehen :
Beitrag "lm2596 einstellbare Strombegrenzung"

Autor: Daniel V. (eft83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich nutze einige dieser Module aber 3,00 + versand ist etwas 
viel...die liegen bei rund 1,50 euro + free shipping.

Du kannst die Ausgangsspannung einstellen und den Ladestrom 
begrenzen...dann ist noch ein poti das ist eigentlich nur für die 3te 
LED (rot) und die geht aus, wenn der Ladestrom unter deinem 
minimal-ladestrom liegt.

Wenn du dort (25mA ist der niedrigste wert) einstellst und der akku ist 
voll dann wird mit weniger als 25mA geladen und dann brennt nur noch die 
eine blaue betriebs-LED.

Ich lade 3x 1,2V akkus...24V sind für mich schon Hochspannung:-)

Achso, hab ich ganz vergessen:
Zum Laden von LiPo 4,2V ist das modul gut, aber zum Laden von NiMH 
eigentlich nicht....man muß halt annehmen, wenn der Ladestrom minimal 
ist - dann sind die akkus wohl voll.

Wenn ein NiMH akku voll ist, wird der Ladestrom in Wärme umgewandelt, 
wenn man den temperaturanstig messen kann dann wäre das wesetlich 
besser.
Aber um ein temperaturanstieg fest zu stellen, müßte man auch mit viel 
Ladestrom laden...bei unter 500mA werden die Akkus nicht wirklich warm 
wenn sie voll sind:-(

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> möglichkeit eine 24V Bleigel Batterie zu laden

Also dem IC fehlt für 24V der Cff laut Datenblatt,
und der LM2596 mag es nicht wenn man Ausgang eine
Spannung anliegt obwohl am Eingang nichts kommt,
zudem ist die Spannungsstabilität des LM2596 nicht
so gut, daß man damit LiIOn ohne Schutzschaltung
laden könnte (und der Hersteller weist nicht auf
die benötigte Schutzschaltung hin) aber zum Laden
von Bleiakkus, wenn du sicherstellen kannst daß
der Bleiakku nur angeschlossen ist so lange am
Eingang eine Versorgungsspannung anliegt, ist der
Chip geeignet. Stell den Ausgangsstrom nicht zu
hoch ein, damit der Chip nicht zu warm wird
(ggf. hilft ein Relais, das den Akku abtrennt,
wenn die Netzspannung abgeschaltet wird).

Autor: Akkulader (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel V. schrieb:
> Also ich nutze einige dieser Module aber 3,00 + versand ist etwas
> viel...die liegen bei rund 1,50 euro + free shipping.

für den Preis habe ich nur die einfachen Module ohne LM358 und mit nur 
einem Poti gefunden. habe für meine auch "nur" 2,50 incl. ausgegeben.

Autor: Akkulader (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> ggf. hilft ein Relais, das den Akku abtrennt

tut es nicht auch einfach eine dicke Diode wie in der Schaltung
die ich gefunden habe ?

http://www.fieldlines.com/index.php?topic=146685.0

Autor: Daniel V. (eft83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die "guten Preise" findet man über die normale suche in der bucht 
garnicht!
ich glaube die haben für einige CH sperren drin...wahrscheinlich haben 
sie zu schlechte bewertungen.

Du mußt im unteren Bereich der seite suchen und dann gezielt nach dc dc 
stepup oder ic name....dort kommt man auf preise das man grübelt ob das 
möglich sein kann...und beim aktuell guten kurs ist das noch besser:-)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> tut es nicht auch einfach eine dicke Diode wie in der Schaltung
> die ich gefunden habe ?

Für Bleiakkus schon,
bei LiIon (für die der Lader eh nicht genau genug ist) nicht.

Allerdings ist die "MPP" Schaltung ansonsten abstrus.

Der Trick beim MPP ist ja gerade, daß er nicht bei einer bestimmten 
Spannung auftritt, sondern je nach Beleuchtung (der Photovoltaik-Panels) 
bei einer anderen.

Das einzige was die Schaltung macht: Bei zu geringer Sonneneinstrahlung 
schaltet sie den Regler ab.

Autor: Akkulader (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel V. schrieb:
> Du mußt im unteren Bereich der seite suchen

wie meinst du das ? ich werde leider nicht fündig , gib doch einfach mal 
ein paar artikelnr. an !

gruß und schönes WE

Autor: Akkulader (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
XW026FR4 - schema zu der Platine

;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.