Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Conrad Adventskalender


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Advent (Gast)


Lesenswert?

Obwohl ich kein Elektronikanfänger bin, habe ich mich hier anstecken 
lassen:

http://www.der-morast.de/reviews/conrad-adventskalender-2012
http://www.der-morast.de/reviews/conrad-adventskalender-2013

Wird hier noch jemand "mitspielen"? Den Kalender gibt es im Moment 
Versandkostenfrei.

http://www.conrad.de/ce/de/product/553889/Conrad-Elektronik-Adventskalender-2013

(Nein, ich bin kein Angesteller bei C und habe dort seit Jahren nichts 
mehr gekauft.)

von Davis (Gast)


Lesenswert?

Advent schrieb:

> http://www.der-morast.de/reviews/conrad-adventskalender-2012
> http://www.der-morast.de/reviews/conrad-adventskalender-2013

Sieht nach bezahlter Werbung aus.

> (... habe dort seit Jahren nichts mehr gekauft.)

Ich auch nicht. Werde es auch nicht ändern.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Advent schrieb:

> http://www.conrad.de/ce/de/product/553889/Conrad-Elektronik-Adventskalender-2013

Zwischen Weihnachten und Silvester bekommt man ihn in den Filialen
dann teilweise für 5 EUR. Da lohnt es sich schon fast wegen der
Teile. :-)
Gruss
Harald

von Advent (Gast)


Lesenswert?

Der Kalender ist von B. Kainka (http://www.b-kainka.de/). Ich kann mir 
ehrlich gesagt kaum vorstellen, dass das für Conrad ernsthaft Gewinn 
abwirft.

Teile   ~2.00 EUR (1 EUR BB + Gemüse)
Versand ~3.00 EUR
Mwst     1.60 EUR
         -----
         6.60 EUR

Da bleiben noch 3.40 EUR für den Druck des Kalenders, den Autor und C.

von Gregor B. (Gast)


Lesenswert?

Ich habe ihn gekauft, für meinen Sohn.
Der ist fünf und darf dann
1. zusammen mit Papa experimentieren und hat
2. hinterher sein eigenes Bastelsortiment.

von Xyz X. (Firma: xyz) (khmweb)


Lesenswert?

Gregor B. schrieb:
> Ich habe ihn gekauft, für meinen Sohn.
> Der ist fünf und darf dann
> 1. zusammen mit Papa experimentieren und hat
> 2. hinterher sein eigenes Bastelsortiment.

Ich bekam mal eine Eisenbahn. Gespielt hat dann damit mein Vater... ;-)) 
Ich wünsche Euch, dass Ihr beide Spass daran habt!

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Besser finde ich den WERA Kalender. Immerhin ist anscheinend 
Qualitätswekzeug drin.

http://www.reichelt.de/Werkzeugsaetze/WERA-KAL-2013/3//index.html?ACTION=3&GROUPID=4572&ARTICLE=132479&SHOW=1&OFFSET=500&;

von Mik (Gast)


Lesenswert?

Ich hab 2011 einen geschenkt bekommen. Wir haben uns dann schnell 
geeinigt das ihn jemand anderes bekommt. Habe ihn dann zusammen mit ihm 
gemacht.
 Ich fand ihn sehr frustrierend 2 Schaltungen funktionierten gar nicht, 
andere hatten Fehler im Schaltplan.
 Es fehlte Erklärungen und Widerstandwerte. Das Handbuch war schlecht 
gedruckt, beim umblättern sah man gleich die nächsten 4 Tage tolle 
Überraschung. Ganz frustrierend war z.B. Nikolaus wo man etwas besondere 
erwartet. Leider wurde darauf keinerlei Rücksicht genommen ob Nikolaus 
war oder Sonntag. Einen Sonntag bekam man einen C mit demman einen 
anderen ersetzten sollte und das war es dann. Hier wäre sicherlich 
Sinnvoll Sonntag etwas anspruchsvolle Schaltungen zu haben da man an den 
Tage Zeit hat.
 Der große Brüller war dann Heilig Abend, da wo alle Kalender ein 
besonders großes Türchen haben und eine besondere Überraschung haben. An 
diesem Tag bekam man ... Tataaa den fünften 100nF keramischen 
Kondensator, den man dann ... Tataaa parallel neben den den anderen 3* 
100nF stecken durfte.
 Hier wäre sicher ein anderer Wert sinnvoll gewesen, da hätte man mehr 
mit den Werten rumspielen können.
 Fazit, am Anfang gibt es etwas, dann nur noch C und R, wird langweilig. 
Die Tagesaufgaben oft in Sekunden gelöst. Die Aufgaben sehr starr, oft 
wenig Erklärung. Hier könnte man sicherlich mir 3-4 mehr Bauteilen 
(Bauteilwert 10 Cent) die Experimentierfreude anreden.
 Nur sinnvoll wenn man sich mit dem Beschenkten auch genügend Zeit nimmt 
und ihn mit Bauteilen aus der eigenen Bastelkiste zum experimentieren 
anregt. Hier wäre sicherlich sinnvoll den Kalender etwas teurer zu 
machen um am 24 noch ein paar Bauteile einzulegen und ein paar 
Schaltvorschläge was man damit machen kann.
 Kommentar des Beschenkten: an die große Enttäuschung, besonders an 
Heilig Abend kann ich mich noch heute erinnern.

... und dieses Jahr gibt es zu Heilig Abend wieder einen 100nF C,

von Niko (Gast)


Lesenswert?

Es ist schon ziemlich gestreckt: das größte "Türchen" enthält eine 
kleines Bündel Klingeldraht... Und ob die Variationen eines Aufbaus 
wirklich als "neue Technikidee" beworben werden sollten...

Aber schaden tut "der Kinderkram" ja nicht, wenn man noch nicht viel mit 
Hardware-Logik gemacht hat: ich habe Nr. 6 gerade "falsch herum" 
aufgebaut, d.h. die Eingänge invertiert, (Pull-Ups nach Vdd und LED nach 
Vss) und damit offenbar ein "Oder" erfunden (einer oder beide Eingänge 
low -> LED an).

https://de.wikipedia.org/wiki/Logikgatter
https://de.wikipedia.org/wiki/NAND-Gatter

Wie so ein Gatter (allerdings ohne Schmitt-Trigger-Eingänge) intern 
funktioniert, kann man sich auch mal hier angucken (wenn man Java hat):
http://falstad.com/circuit/#%24+0+5.0E-6+10.20027730826997+50+5.0+50%0Af+352+144+416+144+5+1.5%0Af+352+240+416+240+4+1.5%0Aw+416+160+416+192+0%0Aw+416+192+416+224+0%0AM+416+192+480+192+0+2.5%0Af+352+304+416+304+4+1.5%0Aw+416+256+416+288+0%0Ag+416+320+416+352+0%0Aw+352+144+352+240+0%0Af+256+144+320+144+5+1.5%0Aw+320+96+320+128+0%0Aw+320+96+416+96+0%0Aw+416+96+416+128+0%0AR+320+96+256+96+0+0+40.0+9.0+0.0+0.0+0.5%0Aw+256+144+256+304+0%0Aw+256+304+352+304+0%0Aw+320+160+320+192+0%0Aw+320+192+416+192+0%0Ag+64+368+64+400+0%0AR+48+128+48+96+0+0+40.0+9.0+0.0+0.0+0.5%0Ar+48+128+48+240+0+1.0E7%0Ar+96+128+96+304+0+1.0E7%0Aw+96+128+48+128+0%0Aw+352+240+48+240+0%0Aw+256+304+96+304+0%0As+96+304+96+352+0+1+false%0As+48+240+48+352+0+1+false%0Aw+64+368+48+352+0%0Aw+64+368+96+352+0%0A

Und wenn man mal in einem Datenblatt nachschlägt (z.B. 
http://www.ti.com/product/cd4093b oder 
http://www.fairchildsemi.com/ds/CD/CD4093BC.pdf), kann man herausfinden, 
dass der CMOS IC weniger als 1 µA benötigt -- wenn also keine LED 
geschaltet wird kann man die Batterie problemlos über Weihnachten hinaus 
verbunden lassen.

https://de.wikipedia.org/wiki/9-Volt-Block

500 mAh / 1 µA = 500 * 1000 h ≈ 21000 Tage ≈ 57 Jahre

Das erscheint recht viel - wenn ich mich nicht verrechnet habe, gammelt 
aber wahrscheinlich vorher schon die Batterie durch.

von GB (Gast)


Lesenswert?

Niko schrieb:
> 500 mAh / 1 µA = 500 * 1000 h ≈ 21000 Tage ≈ 57 Jahre

Passt.

von Tronica (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

macht hier noch jemand den Kalender? Funktioniert bei euch die Schaltung 
von Tag 6 (UND-Schaltung)? Bei mir leuchtet die LED direkt auf ohne die 
beiden Schalter zu berühren. Ich kenne mich nicht aus, aber bei mir 
scheint der Anschluss 7Vss des CMOS-IC 4093 Strom zu leiten - ich kann 
nämlich die beiden Schalter komplett abbauen und die LED leuchtet immer 
noch!

-Hilfe- was machte ich falsch?

von Lutz H. (luhe)


Lesenswert?

Meine grüne Glaskugel sagt: die Diode ist falsch angeschlossen,in der 
Betriebsspannung oder falsch am Ausgang.

von DerTannebaumBrennt (Gast)


Lesenswert?

GB schrieb:
> Niko schrieb:
>> 500 mAh / 1 µA = 500 * 1000 h ≈ 21000 Tage ≈ 57 Jahre
>
> Passt.

Passt nicht.
Zumindest bei mir nicht.
Das Multimeter zeigt deutlich mehr an nämlich 1,5 mA.

Tronica schrieb:
> -Hilfe- was machte ich falsch?

Warscheinlich hast du die Led an Vss angeschlossen anstatt an VDD wie im 
Schaltplan enigezeichnet.

VDD (rotes Kabel) -> Led langes Beinchen -> Led kurzes Beinchen -> 6,8k 
Widerstand -> 6,8k Widerstand -> Pin 10

Auf dieser Seite :
http://www.der-morast.de/reviews/conrad-adventskalender-2013
Gibt es jeden Tag eine kleine Besprechung zu den Kalenderschaltungen, 
inklusive Fehlerbehandlungen.

von Tim  . (cpldcpu)


Lesenswert?

Hier ist übrigens das Handbuch, in dem alle Schaltungen erklärt sind:

http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/550000-574999/553889-an-01-de-CONRAD_ADVENTSKALENDER_2013.pdf

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Ich würde zum Schutz einen Widerstand 100R in Reihe zur 9V Batterie 
schalten.
Eine frische Batterie kann sonst schnell den magischen Rauch aus den ICs 
oder LEDs entweichen lassen.
Sogar einem Profi passieren Verdrahtungsfehler, einem Anfänger erst 
recht.
Als Profi hat man dafür ein Labornetzteil mit einstellbarer 
Strombegrenzung.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Peter Dannegger schrieb:

> Ich würde zum Schutz einen Widerstand 100R in Reihe zur 9V Batterie
> schalten.

War dieser Widerstand nicht hinter dem Türchen für den 31. November?

von oszi40 (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

>wirklich als "neue Technikidee" beworben werden sollten...
Nun schaut nach was "Tolles" bisher zum Vorschein kam:

von Niko (Gast)


Lesenswert?

DerTannebaumBrennt schrieb:
> Passt nicht.

Tatsache, bei mir sogar 6 mA (ohne LED)! Also die Batterie doch lieber 
trennen -- oder die anderen Eingänge alle auf Masse legen, dann hält der 
IC offenbar doch das Versprechen des Datenblatts.

Aber wodurch kommt der Strom zustande? Trotz offener Eingänge schaltet 
meine LED nicht (das Umschalten der FETs braucht etwas Strom).

von Tronica (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

danke für eure Tipps - geht leider immer noch nicht. Ich habe jetzt 
nochmal eine Foto gemacht. Wenn ich jetzt die Batterie anschließe (Oben 
rot unten Schwarz) brennt die LED direkt, obwohl ich den Schalter 
abgebaut habe. Irgendwas mache ich falsch.

Ich warte jetzt mal ab, was der oben gepostet Blog berichtet.

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Tronica schrieb:
> Ich habe jetzt
> nochmal eine Foto gemacht.

Und wo sind die beiden 10M Widerstände?

von Dietrich L. (dietrichl)


Lesenswert?

Tronica schrieb:
> Wenn ich jetzt die Batterie anschließe (Oben
> rot unten Schwarz) brennt die LED direkt, obwohl ich den Schalter
> abgebaut habe.

Soweit sieht das schon mal richtig aus, aber:

Offene Eingänge sind bei CMOS-Bausteinen verboten, denn dann ist der 
Eingangspegel undefiniert und das Ergebnis beliebig.

Du brauchst also immer die Widerstände zwischen den Eingängen und (-).

Aber vielleicht ist der 4093 auch schon kaputt - unkontrollierten 
herumfingern an den Eingängen kann sie leider zerstören ...

Gruß Dietrich

von Markus (Gast)


Lesenswert?

Tronica schrieb:
> Wenn ich jetzt die Batterie anschließe (Oben
> rot unten Schwarz) brennt die LED direkt, obwohl ich den Schalter
> abgebaut habe. Irgendwas mache ich falsch.

Schalte mal die beiden Widerstände (10M) an den beiden Eingängen 8 und 9 
nach GND. Die Eingänge jetzt sind offen und daher undefiniert.

von Tronica (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

So, hier die ganze Schaltung. LED brennt direkt bei Batterieanschluss.

von Niko (Gast)


Lesenswert?

Evtl. ein Wackelkontakt der Pull-Down-Widerstände?

von Niko (Gast)


Lesenswert?

Niko schrieb:
> Evtl. ein Wackelkontakt der Pull-Down-Widerstände?

Zum Testen kannst du sie mit Drahtbrücken ersetzen (oder zusätzlich 
einstecken, also kurzschließen, und die Widerstände einfach drinlassen) 
oder auch mal einen anderen Steckplatz damit ausprobieren.
Dann sollte die LED auf jeden Fall aus sein.

von Tronica (Gast)


Lesenswert?

Niko schrieb:
> Evtl. ein Wackelkontakt der Pull-Down-Widerstände?

super, vielen Dank, das wars

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Dietrich L. schrieb:

> Aber vielleicht ist der 4093 auch schon kaputt - unkontrollierten
> herumfingern an den Eingängen kann sie leider zerstören ...

Eigentlich sollten die Schutzdioden an den Eingängen haben, sodas
Beschädigungen durch anfassen so gut wie nie passieren. Es sei denn,
man hat sich so stark aufgeladen, das man Blitze sieht.
Gruss
Harald

von morast (Gast)


Lesenswert?

ఠ_ఠ

http://www.der-morast.de/reviews/conrad-adventskalender-2013-tag-6#comments

>Ich hab ein Forum der Möchtegern Profis gefunden wo auch zu dem Kalender
>mehr oder weniger pro gequatscht wird:
>Beitrag "Conrad Adventskalender"
>Versteht es oder auch nicht.

von Winnie (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo zusammen,
ich bin ein ziemlicher Elektronik-Neuling, und habe mir auch mal den 
Conrad-Adventskalender zugelegt. Daher entschuldigt, wenn meine Frage 
euch ziemlich dämlich vormomen mag ;-)

Ich versuche gerade die Funktion des Schmitt-Triggers zu verstehen, und 
hab gerade einen logischen Hänger...

Ich habe - um die logische Funktion zu verstehen - den Tag 6 mal logisch 
umgekehrt, und wollte mal fragen, warum das so nicht funktioniert.

Ich habe dafür die 10MOhm Widerstände statt mit dem Minus mit dem 
Pluspol verbunden, und auch die LED, welche in diesem Versuch ja am ende 
leuchtet, wenn das Ergebnis logisch null ergibt mit dem minuspol 
verbunden, damit die leuchtet, wenn es bei Pin 10 logisch eins ergibt.

Ich vermute, dass die Schltung so wie ich sie gemacht habe aufgrud der 
Stromflussrichtung nicht funktionieren kann, ist das korrekt??

von oszi40 (Gast)


Lesenswert?

Auf die Schnelle würde ich Schaltschwelle vermuten.
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/0209241.htm

von Lutz H. (luhe)


Lesenswert?

Winnie schrieb:
> Ich vermute, dass die Schltung

Was ist das für ein Schaltkreis?

von Karl H. (kbuchegg) (Moderator)


Lesenswert?

Leider ist auf dem Bild nur sehr schwer zu erkennen, ob die LED richtig 
rum gesteckt ist.
Was passiert denn, wenn du die LED nicht nach Masse, sondern nach + 
verschaltest?
Die LED sollte eigentlich dann leuchten und wenn du einen der beiden 
Kontakte schliesst, ausgehen.
Beim Berühren der Kontakte darfst du ruhig deinen Finger schön nass 
machen (einspeicheln), damit du einen kleinen Hautwiderstand hast.

von Lutz H. (luhe)


Lesenswert?

Winnie schrieb:
> Ich vermute, dass die Schltung

Was ist das für ein Schaltkreis?
Brennt die LED zwischen


Betriebspannung und Masse?

Plus und Ausgang,
Ausgang und Masse

von Karl H. (kbuchegg) (Moderator)


Lesenswert?

lutz h. schrieb:
> Winnie schrieb:
>> Ich vermute, dass die Schltung
>
> Was ist das für ein Schaltkreis?

Ein CD4093.
4 Nand Gatter mit Schmitt Trigger Eingängen.

von Lutz H. (luhe)


Lesenswert?

NAND
A  B    Ausgang
0 0     1
0 1     1
1 0     1

wir haben
1 1     0

das heißt, am Ausgang müsste L Pegel anliegen.  (rund 0,5V)

die  LED brennt zwischen Betriebsspannung und Ausgang.

von Karl H. (kbuchegg) (Moderator)


Lesenswert?

lutz h. schrieb:
> NAND
> A  B    Ausgang
> 0 0     1
> 0 1     1
> 1 0     1
>
> wir haben
> 1 1     0
>
> das heißt, am Ausgang müsste L Pegel anliegen.  (rund 0,5V)

genau.
Und wenn er einen der beiden Kontakte mit dem Finger schliesst, müsste 
die LED leuchten. Er sagt es zwar nicht explizit in seiner Beschreibung, 
aber ich geh mal davon aus, dass genau das das Problem ist. Egal auf 
welchen Kontakt er drauftascht, die LED leuchtet nicht.

Meiner Meinung nach gibt es nur 2 Möglichkeiten
entweder die LED ist verkehrt rum eingebaut
oder sein Hautwiderstand ist zu groß, so dass er den Eingang nicht unter 
die Schmitt-Trigger Schwelle bringt.

oder die 9V Batterie ist leer :-)

von Lutz H. (luhe)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Leuchtet die LED an diesen Stellen?

dort liegt die Batteriespannung an.

von Winnie (Gast)


Lesenswert?

Ah...

Ich hab den Fehler gefunden. Ich hatte nur einen blöden Wackelkontakt 
bei der Vdd-Zuleitung...

Meine Logik war doch korrekt. Ich habe jetzt eine Funktionierende OR 
schaltung, wie ich mir das überlegt hatte :-)

Vielen Dank!

von Klaus (Gast)


Lesenswert?

Bei "24 Funkelnde Sterne" schwingen die letzten beiden, antiparallelen 
Oszillatoren mit "unsichtbarer" Frequenz, etwa 100 Hz (mit 200 nF und 
100 k).
Wenn man kein Flimmern sieht, unbedingt mal die Kondensatoren 
durchtauschen - bei mir waren sie offenbar identisch so dass beide 
Oszillatoren lange Zeit in Phase liefen!

Hier mal die Farbcodes der enthaltenen Widerstandswerte
    3k3 orange orange  rot  (gold)
    6k8 blau   grau    rot  (gold)
  100k  braun  schwarz gelb (gold)
10M     braun  schwarz blau (gold)

Aus meinem werde ich wohl einen Kühlschrankwächter machen:
Beitrag "Alarm für Gefrierschranktür"
http://www.avr-projekte.de/kuehlschrankalarm.htm

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen CD4093B und CD74HC132E 
(http://www.futurlec.com/Datasheet/74HC/74HC132.pdf)? HC132 kann nur 6 
Volt, sie sind nicht Pinkompatibel - aber die Funktion ist dieselbe!?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.