Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik IC von China-Tablet wird heiß, Tablet funktioniert nicht mehr


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dominik T. (sl6der)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
dies ist mein erster Beitrag hier im Forum.
Schön das es ein Forum mit Experten gibt, die mir sicher bei meinem 
Problem helfen können ;-)

Folgendes Problem stellt sich:

Ich habe ein "Chinesen-Tablet" (No-Name) welches seit kurzem das 
zeitliche gesegnet hat.

Nach kurzer Überlegung habe ich das Gerät geöffnet, um das Problem zu 
beseitigen, da es sich nicht mehr einschalten lässt.

Wie ich schnell feststellen konnte, wird ein bestimmter IC wahnsinnig 
heiß.
Nun stelle ich mir die Frage, wieso wird er heiß und kann dies die 
Ursache des Problems sein?

Ich habe ein Foto der Platinenvorderseite angehangen.
Es handelt sich um den IC U8 mit der Aufschrift "1E943"(auf dem Bild 
eingekreist)
Ein Kabel vom Akku musste ich zwangsläufig herunter löten, da wie 
gesagt, der IC sofort heiß wird.

Kann mir jemand helfen? Es wäre schade das Tablet wegzuwerfen, da es 
tadellos funktioniert hat!

Vielen Dank und beste Grüße,

Dominik

P.s. Sorry, dass das erste Bild zweimal hochgeladen wurde, aber ich weiß 
jetzt nicht wie ich es wieder entfernen kann.

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik T. schrieb:
> Es handelt sich um den IC U8 mit der Aufschrift "1E943"(auf dem Bild
> eingekreist)

Wenn du jetzt noch verrätst, wo wir nach dem Kreis suchen sollen und was 
der inhaltliche Unterschied zwischen deinen drei Bildern ist ...

von Dominik T. (sl6der)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf dem Dritten Bild ist der Kreis.

Hier nochmal die beiden Bilder (mit und ohne Kreis) extern in voller 
Auflösung:

Mit Kreis:
http://imageshack.com/a/img35/3166/e3xw.jpg

Ohne Kreis:
http://imageshack.com/a/img12/9055/05dv.jpg

von Glaskugel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von D. V. (mazze69)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik T. schrieb:
> Ich habe ein "Chinesen-Tablet" (No-Name) welches seit kurzem das
> zeitliche gesegnet hat.

Garantie?

von Norbert S. (norberts)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich fürchte das kannst Du vergessen.
Sieht nicht so aus als wenn das Teil zur Stromversorgung gehört, da 
hätte man ev. was machen können aber so - schmeiss weg.

Gruß,
Norbert

von Dominik T. (sl6der)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Tablet hat keine Garantie mehr, sonst hätte ich es natürlich darüber 
abwickeln können.

Kann man nicht herleiten, wo der Fehler entsteht bzw. wie die Bauteile 
zusammenspielen?

von ruepel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na klar kann man das, es kostet nur eine Menge Zeit.

Mir sieht das fragliche Bauteil wie ein Spannungsregler aus, irgendsowas 
aus der DVBT3.3 oder 1.8 V Reihe. So ein Regler hat einen Enable 
Eingang, Vin und Vout. Und natürlich GND.
Also erstmal Datenblatt mit Pinbelegung von diesem Gehäuse (SOT23-5) 
besorgen und die Pins definieren. Enable kann außerdem 1- oder 0-aktiv 
sein.

Dann Akku kurzzeitig anschließen und Vin, Vout und Enable gegen GND 
messen.

Wenn Vin sehr hoch ist, kann es sein, daß vor diesem Bauteil schon was 
futsch ist. Wenn Vout = 0 ist, hat es irgendwo nach diesem Bauteil einen 
Kurzschluß. Wenn Enable auf einem höher Potential liegt als Vin, kann es 
auch daran liegen.

Also, falls es ein Spannungsregler sein sollte, kann man in Richtung 
dieser 3 Pins weiterforschen.

von ruepel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergessen: Kann natürlich auch sein, daß das fraglicheBauteil selbst 
kaputt ist. Dann könnte man sich von einem 1.8V-ErsatzTyp (mit passendem 
Enable-Signal) über 2.irgendwas V langsam hochhangeln, bis es irgendwo 
anders knallt ;))

von Qwerty (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, dass das Bauteil heiß wird, muß nicht zwingend bedeuten, dass es 
auch defekt ist. Viele Bauteile werden im Betrieb etwas wärmer. Die 
Methode wäre, das Bauteil zu identifizieren und vorsichtig zu messen, 
z.B. mit einem Multimeter, ob es sich so verhält wie erwartet. Auf 
irgendwelche Kurzschlüsse etc. achten. Folgeschäden können auch 
aufgetreten sein. Dann evt. nach einem passenden Ersatzbauteil suchen.

Ich kann mich aber erinnern, dass es Probleme mit Tablets gab, wo es zum 
Ausfall durch Überhitzung führte, wenn man diese längere Zeit mit der 
Rückseite auf einer weichen Unterlage in Betrieb hatte.

von Matthias K. (kannichauch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Wenn Du herausbekommst, was und wofür das Teil ist, kommst Du weiter.
Eine lesbare Beschriftung wäre clever.
Wie schon gesagt wurde, es muss nicht selbst defekt ein.
Ein SMD Spannungsregler kann sich u.U. selbst auslöten, aber immer noch 
intakt sein.

Es kann sein, das eine Überhitzung stattfand, zum Beispiel durch defekte 
Batterie, Heizkörper, falsche Unterlage oder was es da alles geben kann.
Dann wird es kompliziert, eine aufwendige Fehlersuche müsste 
stattfinden.

Es kann auch ein völlig unbekanntes Problem sein, ala Softwarefehler.

Ich musste ein neues "Ardentissimo" Board mit Atmel Atmega128 oder so 
mit externen 2,4 Ampere versorgen, bevor nach einer bis ein paar Minuten 
der Stromverbrauch auf circa 30 -40 mA sank, und der onboard 
Spannungsregler anfing, auszureichen. Dieser SMD Spannungsregler(sieht 
anders aus) schafft nur 0,3 bis 0,4 A oder so.

MfG
Matthias

von Dominik T. (sl6der)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Kattelmann schrieb:
> Hallo
>
> Wenn Du herausbekommst, was und wofür das Teil ist, kommst Du weiter.
> Eine lesbare Beschriftung wäre clever.


Es handelt sich um den IC "U8" mit der Aufschrift "1E943"(auf dem Bild 
eingekreist). Er hat 5 PINs, davon 3 auf der einen und 2 auf der 
gegenüberliegenden Seite.

Über Google weiß ich nicht, nach was ich suchen soll, um Daten von dem 
Bauteil zu bekommen??

: Bearbeitet durch User
von J. T. (chaoskind)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn ich n Bauteil hab, auf dem was draufsteht, versuch ichs als 
erstes immer beim Gockel mit "DasWasAufmTeilSteht Datasheet" in deim 
Fall also: "1E943 datasheet".

Muss aber auch sagen, das ich oft nicht so recht weiß, wie ich Google 
erklären soll, wonach ich denn eigl such *gg

MfG Chaos

von ruepel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaja, da findet man tolle Sachen unter den neumodischen 
Kurzbezeichnungen auf den Chips :(
Hab hier ein paar Mainboards rumliegen, Massengräber für schicke 
SMD-Transistoren. Aber wenn man ganz selten mal einen braucht, lohnt es 
kaum, sie von dort zu holen, weil nur irgendein kryptisches "L8" oder 
"E6" draufsteht. Sauerei sowat, hat jemand vielleicht doch einen 
Übersetzungscode dafür?


As to Topic: Hier z.B. kann man anschauen, wie so ein Spannungsregler 
aussieht: http://www.ti.com/product/tps79118

Ich sage NICHT, daß es ein Spannungsregler ist; ich sage nur, daß es 
kein Hexenwerk ist, sowas geschwind auszumessen (geschwind empfiehlt 
sich, wenn ich die Temperaturangabe des TO recht erinnere g).

von Jürgen S. (avus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf den 3.3V,2.7V und 1.8V-SOT23-5-Typen, die ich kurz mal angeschaut 
haben, stehen so stilvolle Namen wie "PESI" und "PERI" drauf. Der 
3.6V-Typ heißt nur "0". Tut aber trotzdem.

von Michi (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ruepel schrieb:
> Aber wenn man ganz selten mal einen braucht, lohnt es
> kaum, sie von dort zu holen, weil nur irgendein kryptisches "L8" oder
> "E6" draufsteht. Sauerei sowat, hat jemand vielleicht doch einen
> Übersetzungscode dafür?

z.b. http://www.ecadata.de/searchnew/index1.html

Ersten 3 oder 2 Stellen in die Suchmaske eingebeben und den Knopf 
'SMD-Code' anklicken.

1E9 kann der sein: 
http://www.torex.co.jp/english/products/voltage_detectors/data/XC6101~05_11~17.pdf

von Dominik T. (sl6der)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die PINs jetzt mal durchgemessen.

Vin<->Vss~0,46V (bei denen ist die PIN-Belegung immer gleich) und Vin 
<-> Reset/Mrb ~2,85V sind Werte die ich aus dem IC herausbekomme.

von Old P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Domenik,

kauf Die etwas Fachliteratur, lerne etwasElektronik.
Dann noch Messtechnik (Multimeter und Oszi sollten erstmal reichen) 
Kabel, Lötoklben und weiteres Gedöhns natürlich auch und dann stell die 
Frage in einpaar Wochen nochmal.
Oder kauf Dir die nächste Chinapfanne (ist billiger als Oszi) und warte 
auf die nächsten Rauchzeichen.

Ich frage mich, warum man so einen Müll kauft? Klar, man will auch ein 
Tablet, die halbe Klasse (Sportmanschaft, Kumpels oder was auch immer) 
hat sowas, da muss was billiges her...

Old-Papa

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old Papa schrieb:
> Oder kauf Dir die nächste Chinapfanne (ist billiger als Oszi) und warte
> auf die nächsten Rauchzeichen.

Wenn solche Pfannen innerhalb der Garantiefrist anbrennen, dann hat man 
durchaus Chancen, auch anders damit umzugehen als mit dem eigenen 
Lötkolben. Sogar bei Direktimport. Und wenn sie rum ist, dann ist man in 
diesem Marktsegment ohnehin jenseits der vorgesehenen Lebensdauer. Auch 
Brands können kaputt gehen.

Aus der persönlichen Stichprobe von jemandem mit Vorliebe für 
China-Nonames ergibt sich, dass die eher in der Garantiefrist kaputt 
gehen als danach. 3 Handys gekauft, 2 bereiteten nach wenigen Monaten 
Probleme, das dritte ist noch zu frisch. Das erste hatte er selber 
geklebt, was für Garantieanspruch etwas hinderlich war, fürs zweite gab 
es von DX Geld zurück.

: Bearbeitet durch User
von OAmp (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old Papa schrieb:
> Ich frage mich, warum man so einen Müll kauft? Klar, man will auch ein
> Tablet, die halbe Klasse (Sportmanschaft, Kumpels oder was auch immer)
> hat sowas, da muss was billiges her...
>
> Old-Papa

Ich bevorzuge die Mittelklasse. Hab ein China-Pad für Email und 
Elektro-Droid
womit ich eine gute Datenbank und grundlegende Rechentools habe... 
usw...
Es läuft seit 19 Monaten einwandfrei. Strom kostet dafür 2-3 Euro im 
Jahr
bei moderater Nutzung.

Doch damit ist dem TO nicht geholfen. Ich würde vorschlagen - ein 
Versuch ist es wert - Kontakt mit dem Hersteller aufzunehmen und schaun 
ob es
ein Ersatzteil gibt.

Grüsse

von Michi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reset Pin gg. Gnd messen. Evtl. mal den Reset Pin hochbiegen.

von Alexander S. (esko) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik T. schrieb:
> Mit Kreis: http://imageshack.com/a/img35/3166/e3xw.jpg
> Ohne Kreis: http://imageshack.com/a/img12/9055/05dv.jpg
Hier etwas kleiner, weil stärker komprimiert.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ruepel schrieb:
> Aber wenn man ganz selten mal einen braucht, lohnt es
> kaum, sie von dort zu holen, weil nur irgendein kryptisches "L8" oder
> "E6" draufsteht. Sauerei sowat, hat jemand vielleicht doch einen
> Übersetzungscode dafür?

Da hilft sehr oft das 'SMD Codebook':
http://www.marsport.org.uk/smd/mainframe.htm
http://de.scribd.com/doc/5752354/SMD-Catalog

Und auch hier im Forum gibt es Tipps dafür:
http://www.mikrocontroller.net/articles/Datenbl%C3%A4tter

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das ein Bilderrätsel der Art "finde den Unterschied"? Ich sehe 
nämlich keinen Kreis, was freilich auch an mir liegen kann.

von PöserPursche (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So schlecht wie OldPapa da macht ist das Tablet aber nicht.
Der Hersteller hat sogar Updates inkl. Software zum Download für seine
Modelle.
Da kenne ich "Deutsche" Pad Verttriebler die nur versprechen und dann 
nicht liefern. Z.B. Smartbook.
PP

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Ist das ein Bilderrätsel der Art "finde den Unterschied"? Ich sehe
> nämlich keinen Kreis, was freilich auch an mir liegen kann.

Bin auch verwirrt. Bevor ich aber in Photoshop beide Bilder 
übereinanderlege wäre ich dir dankbar, wenn du mal kurz sagen könntest, 
wo der Kreis sein soll (zB unten rechts)

von Dominik T. (sl6der)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> A. K. schrieb:
>> Ist das ein Bilderrätsel der Art "finde den Unterschied"? Ich sehe
>> nämlich keinen Kreis, was freilich auch an mir liegen kann.
>
> Bin auch verwirrt. Bevor ich aber in Photoshop beide Bilder
> übereinanderlege wäre ich dir dankbar, wenn du mal kurz sagen könntest,
> wo der Kreis sein soll (zB unten rechts)

In Höhe vom Zenithink Logo!!

http://imageshack.com/a/img35/3166/e3xw.jpg

Habe den Hersteller bereits kontaktiert und warte auf Antwort.

Gruß

von Harald (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antwort wird auf sich warten lassen bzw. würde ich die Anfrage Mitte 
Februar noch einmal stellen. Derzeit ist ganz China aufgrund des 
anstehenden Chinese New Year auf den Beinen und jeweils bei der Familie.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.