Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik "regelbarer" Picaxe-Ausgang


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Achim K. (achim67)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, kann mir jemand verraten, wie ich an einem Picaxe-Ausgang (08M2+ 
oder 14M2) eine variable Größe erzeugen kann?

Ich möchte einen analogen Wert einlesen, korrigieren und wieder 
ausgeben.
Der DAC-Ausgang des Picaxe kann meinem Verständnis nach nur 32 Stufen, 
wenn der Ausgangswert eine Spannung von ~0-5V sein soll, das ist mir zu 
grob.
Die Ausgabe als Frequenz mittels des PWMOUT-Commands, die ich dann mit 
einem LM2907 in eine Spannung wandeln könnte, ist auch nicht das wahre, 
weil der Parameter "Periode" maximal den Wert 255 haben kann und direkt 
abhängig ist vom Parameter "Duty".

Ich bin Picaxe Anfänger und finde im Manual nicht wirklich brauchbare 
Befehle für mein Vorhaben.

Als Hintergrundwissen ist vielleicht noch interessant, daß ich mit der 
Ausgangsgröße letztendlich einen Transistor ansteuern möchte, der mir 
wiederum ein analoges Zeigerinstrument regelt.

Hm, welche Möglichkeiten habe ich nun, die Ausgangsgröße mit der 
möglichen 10bit Auflösung darzustellen? Seh ich den Wald vor lauter 
Bäumen nicht?

Freu mich auf Denkanstöße! :-)

: Bearbeitet durch User
von Harald N. (haraldn)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich weiss haben die PICAXE keine echten DACs, nur PWM.

von Achim K. (achim67)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das heißt, entweder PWM oder garnix? :-I
Das wäre ja doof...

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim K. schrieb:
> Als Hintergrundwissen ist vielleicht noch interessant, daß ich mit der
> Ausgangsgröße letztendlich einen Transistor ansteuern möchte, der mir
> wiederum ein analoges Zeigerinstrument regelt.

Zeigerinstrumente sind wunderschöne Mittelwertfilter.
PWM ran und gut is.
Ein Zeigerinstrument ist auch kein Leistungsmotor. D.h. der MC kann es 
ohne Transistor treiben.
Einfach nur ein Widerstand in Reihe für den Endanschlag.

: Bearbeitet durch User
von Achim K. (achim67)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, die Sache ist ein wenig komplizierter:

ich zitiere mal meinen Beitrag aus dem Thread:
Beitrag "Ansteuerung Kreuzspulinstrument"

"Es geht sich um die Tankanzeige eines Bootes, bestehend aus einem
Kreuzspulinstrument sowie einer digitalen Anzeige an anderer Stelle im
Boot, die vom selben Geber ihr Signal bekommen sollen.
Dabei gibt es drei Probleme:
1) Das Signal des einen Gebers muß zeitgleich auf zwei Instrumente
verteilt werden.
2) Momentan gibt es keine Dämpfung, d.h. die Nadel des mech. Instruments
pendelt extrem hin und her. Das digitale Instrument kommt mit dem Signal
überhaupt nicht klar. Es muß also eine Dämpfung her.
3) Der Tank ist asymetrisch aufgebaut, die untere Hälfte läuft stark
konisch zusammen. Da der Geber die Füllhöhe jedoch linear mißt, wird die
Anzeige in der unteren Hälfte extrem ungenau.

In der Summe ist die Anzeige zur Zeit unbrauchbar. Meine Idee ist nun,
das Signal des Gebers in einen Picaxe einzulesen und ein korrigiertes
Ausgangssignal auf die Anzeigen zu schalten."

von Maik W. (werner01)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bau dir doch soon R2R Netzwerk. mußt mal suchen im Netz!

von Achim K. (achim67)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, aber ich verfolge gerade einen Tip aus einem anderen Forum. Die 
Idee ist nun, die Instrumente über je einen externen DAC (ich stelle mir 
dafür MCP4811 vor) anzusteuern und diese via SPI anzusprechen. 
Allerdings werde ich dann auch einen Picaxe 20X2 zum Zentraldenker 
machen müssen, der 14M2 kann kein SPI, soviel ich weiß.

Aber trotzdem Danke für den Hinweis :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.