mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platine fertigen lassen - Frage zu Dateien


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: MarsIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich würde jetzt gerne meine ersten Platinen in China fertigen lassen (10 
Stück 5cmx5cm).
Soweit denke ich passt alles, Gerber Dateien konnte ich auch exportieren 
(nutze KiCAD).
Da stimmen dann sogar direkt die Endungen.

Nun habe ich aber noch eine Frage zu den Bohrungen:

Der Anbieter (Elecrow) schreibt:

> NC Drill:  pcbname.TXT
> Mechanical layer :  pcbname.GML

NC Drill dürften die nicht durchkontaktierten Bohrungen sein oder? Und 
M. L. dann die normalen VIAs oder?

Was mich auch noch stört ist das dort nur die Rede von Gerber ist, 
wollen die also die Bohrplan Dateien (bei kiCAD .pho)? Oder soll ich bei 
KiCAD die Bohrungen als Excellon (.drl) exportieren und dann umbenennen?

Danke :)

MfG
MarsIV

PS: Umriss habe ich als zusätzlichen Layer exportiert, wurde in einem 
ähnlichen Thread hier empfohlen.

Autor: MarsIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja bei mir beginnt das Layout erst bei 100|100 und dann halt bis 
150|150.
Macht das was? Weil das ist ziemlich blöd bei KiCAD das Layout nach 0|0 
zu verschieben...


MfG

Autor: someone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der mechanical Layer beschreibt die Platinenumrisse, dort sind keine 
Bohrungen.
Bohrungen exportierst du als Excellon. Dann gibt es zwei Dateien: Eine 
für durchkontaktierte und eine für nicht durchkontaktierte Bohrungen. 
Ich habe Elecrow einen Kommentar geschrieben, was in welcher der beiden 
Bohrdateien zu finden ist, das war also kein Problem.

Ich empfehle dringend, deine Dateien mit einem Gerber-Viewer 
anzuschauen. Ich verwende gerbv. Wenn das Probleme bereitet, dann musst 
du mit den Exportoptionen spielen, bis es richtig ausgerichtet ist.

Autor: Kaj (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
MarsIV schrieb:
> Ich würde jetzt gerne meine ersten Platinen in China fertigen lassen

MarsIV schrieb:
> Soweit denke ich passt alles, Gerber Dateien konnte ich auch exportieren

MarsIV schrieb:
> Nun habe ich aber noch eine Frage zu den Bohrungen

MarsIV schrieb:
> NC Drill dürften die nicht durchkontaktierten Bohrungen sein oder? Und
> M. L. dann die normalen VIAs oder?

Der einfachheit halber würd ich mir einfach einen Platinenhersteller 
suchen, dem man die Layoutdatei schickt und der Hersteller kümmert sich 
dann um den rest.

Ja ok, die Platine gibts dann nicht mehr für 5€ wie beim Chinamann, aber 
den mehr preis bezahl ich gerne. Soll sich der Hersteller doch damit 
rumschlagen...
someone schrieb:
> Ich empfehle dringend, deine Dateien mit einem Gerber-Viewer
> anzuschauen. Ich verwende gerbv. Wenn das Probleme bereitet, dann musst
> du mit den Exportoptionen spielen, bis es richtig ausgerichtet ist.

Gibt genug Hersteller die das Layout (SprintLayout, KiCad, EAGLE, 
Target, Ultiboard, etc) direkt annehmen.

Grüße

Autor: MarsIV (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die wollen dann aber leider immer direkt das 10 fache...

Naja hab das jetzt soweit fertig, aber noch eine allgemeine Frage:
Für eine LED habe ich den Footprint aus der Bibliothek benutzt, der hat 
jetzt Silkscreen auf den Pads, sollte ich den entfernen?

Hab noch nicht die LED also kann ich schlecht sagen ob das mit den 
Kontakten so dann stimmt (PLCC6 5050).

MfG

Autor: Björn B. (elmo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MarsIV schrieb:
> Für eine LED habe ich den Footprint aus der Bibliothek benutzt, der hat
> jetzt Silkscreen auf den Pads, sollte ich den entfernen?

Das rechnet der Leiterkartenhersteller normalerweise von selbst raus. 
Es ist mir aber auch schonmal untergekommen, dass es vergessen wurde. 
Besser wäre es, sowas im Layout zu vermeiden. Das ist mit einer der 
Gründe, warum ich meine Footprints in der Regel selber zeichne.

Gruß
Björn

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ MarsIV (Gast)

>Naja hab das jetzt soweit fertig, aber noch eine allgemeine Frage:
>Für eine LED habe ich den Footprint aus der Bibliothek benutzt, der hat
>jetzt Silkscreen auf den Pads, sollte ich den entfernen?

Nein. Die meisten Hersteller subtrahieren automatisch die Pads vom 
Silkscreen, damit dort keine Farbe landet.

Nimm dir eine Gervervier deiner Wahl, ich GC Preview empfehlen. Lade 
dort dein Daten rein und schau sie an. Ein Versatz der Daten zu 0,0 ist 
eagl, aber er sollte in allen Lagen GLEICH sein!

Ansonsten, siehe Gerber-Tools.

Die vielen verschiedenen Endungen für die einzelnen Lagen finde ich 
nicht sonderlich gut. Ich mach alle .gbx (Gerber Extended), die 
Kennzeichung kommt als PRäfix an den Namen.

Name_top.gbx etc.

Autor: MarsIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Passt, Offset ist gleich.

Danke :)


MfG,
MarsIV

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> Ich mach alle .gbx (Gerber Extended), die
> Kennzeichung kommt als PRäfix an den Namen.

Mache ich auch so (allerdings ist .gbr üblicher), schon deshalb, weil es 
bei mir häufig XYZ-TopScreen.gbr UND XYZ-TopScreen.pdf gibt usw. 
Ausserdem besteht dann keine Gefahr, dass ein falsches Format 
vorausgesetzt wird, .gbr ist eben Gerber und .cnc ist Bohrprogramm und 
.pdf zum Ausdrucken.

Damit ist bisher jeder Hersteller klargekommen, und ich habe wenig Lust, 
jedesmal 20 Dateien oder mehr so umzubenennen wie sich das der jeweilige 
Hersteller gerade vorstellt, ist auch ziemlich fehleranfällig. Und 
demnächst sollen wir wohl noch die Dateien chinesisch beschriften.

Gruss Reinhard

Autor: MarsIV (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen,

Wollte den Thread nur mal abschließen:

Der Hersteller hat alles hinbekommen wie gewünscht, Bestückungsdruck 
wurde auch von denen selber über dem Pad entfernt, siehe Bild.

Danke noch mal!
Dieses Forum und vor allem seine hilfsbereiten Nutzer sind echt top :)

MfG

Autor: M. P. (mattmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
someone schrieb:
> Der mechanical Layer beschreibt die Platinenumrisse, dort sind keine
> Bohrungen.
> Bohrungen exportierst du als Excellon. Dann gibt es zwei Dateien: Eine
> für durchkontaktierte und eine für nicht durchkontaktierte Bohrungen.
> Ich habe Elecrow einen Kommentar geschrieben, was in welcher der beiden
> Bohrdateien zu finden ist, das war also kein Problem.
>
> Ich empfehle dringend, deine Dateien mit einem Gerber-Viewer
> anzuschauen. Ich verwende gerbv. Wenn das Probleme bereitet, dann musst
> du mit den Exportoptionen spielen, bis es richtig ausgerichtet ist.

Ich nutze KiCad und wollte von meiner erstelleten Platine die 
Gerber-Dateinen und die Bohrungen als Excellon (*.drl) erzeugen. Das 
klappt auch ganz gut und alles scheint da zu sein.
Was ich nur nicht verstehe ist ob ELECROW auch mit der drl-Datei was 
anfangen kann? Oder muss ich die umbennen, schließlcih wird von dme 
Hersteller ein anderes Format (NC Drill: pcbname.TXT) erwartet?

Autor: Toxic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur so zur Info:
In dieser Elecrow-pdf-Datei wird auf Seite 5 darauf hingewiesen, dass 
Silkscreen nicht auf PAD's plaziert wird.

http://www.elecrow.com/download/Readme%20before%20ordering%20PCB%20online%20V1.2.pdf

Autor: someone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. P. schrieb:
> Ich nutze KiCad und wollte von meiner erstelleten Platine die
> Gerber-Dateinen und die Bohrungen als Excellon (*.drl) erzeugen. Das
> klappt auch ganz gut und alles scheint da zu sein.
> Was ich nur nicht verstehe ist ob ELECROW auch mit der drl-Datei was
> anfangen kann? Oder muss ich die umbennen, schließlcih wird von dme
> Hersteller ein anderes Format (NC Drill: pcbname.TXT) erwartet?

Es ist meiner Erfahrung nach kein Problem, die Dateien als .drl zu 
belassen. Lediglich bei durchkontaktierten und nicht-durchkontaktierten 
Bohrungen würde ich noch einen Kommentar schreiben, welche Datei nun für 
die durchkontaktierten und welche für die nicht durchkontaktierten 
Bohrungen verwendet werden soll. Die Leute sind ja nicht blöd und sehen 
schon, dass du ihnen eine Bohrdatei schickst.

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
someone schrieb:
> Die Leute sind ja nicht blöd

Bei Dateien mit hunderten Bohrungen unter 1 mm und mit 10 Bohrungen 3 mm 
sind sie auch intelligent genug, um zu wissen, was dk und ndk ist. Aber 
im Prinzip hast du natürlich recht, was nicht aus der Datei selbst 
hervorgeht sollte man extra angeben.

Georg

Autor: M. P. (mattmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
someone schrieb:
> M. P. schrieb:
>> Ich nutze KiCad und wollte von meiner erstelleten Platine die
>> Gerber-Dateinen und die Bohrungen als Excellon (*.drl) erzeugen. Das
>> klappt auch ganz gut und alles scheint da zu sein.
>> Was ich nur nicht verstehe ist ob ELECROW auch mit der drl-Datei was
>> anfangen kann? Oder muss ich die umbennen, schließlcih wird von dme
>> Hersteller ein anderes Format (NC Drill: pcbname.TXT) erwartet?
>
> Es ist meiner Erfahrung nach kein Problem, die Dateien als .drl zu
> belassen. Lediglich bei durchkontaktierten und nicht-durchkontaktierten
> Bohrungen würde ich noch einen Kommentar schreiben, welche Datei nun für
> die durchkontaktierten und welche für die nicht durchkontaktierten
> Bohrungen verwendet werden soll. Die Leute sind ja nicht blöd und sehen
> schon, dass du ihnen eine Bohrdatei schickst.

dann müsste man ja zwei drl-Dateien erzeugen eine mit 
Durchkontaktierungen und eine mit den Bohrungen.

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. P. schrieb:
> dann müsste man ja zwei drl-Dateien erzeugen eine mit
> Durchkontaktierungen und eine mit den Bohrungen.

Natürlich muss man das. In einer Bohrdatei steht nichts davon drin, ob 
dk oder ndk, nur Durchmesser und Positionen.

Ganz abgesehen davon werden die auch zu getrennten Zeitpunkten in der 
Fertigung abgearbeitet.

Georg

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo M.P. und someone.

M. P. schrieb:

>> M. P. schrieb:
>> Es ist meiner Erfahrung nach kein Problem, die Dateien als .drl zu
>> belassen.

Richtig.

>> Lediglich bei durchkontaktierten und nicht-durchkontaktierten
>> Bohrungen würde ich noch einen Kommentar schreiben, welche Datei nun für
>> die durchkontaktierten und welche für die nicht durchkontaktierten
>> Bohrungen verwendet werden soll.

Richtig. Besser einmal zu viel kommunizieren als einmal zu wenig.
KiCad bezeichnet zwar die Drillfiles entsprechend, aber wer Neuling in 
dem job ist, kann mit der Bezeichnung "NPTH" vieleicht nichts anfangen.
Also besser ein Begleittext mit expliziter, präzieser Information.

>> Die Leute sind ja nicht blöd und sehen
>> schon, dass du ihnen eine Bohrdatei schickst.

Blöd nicht. Aber es ist halt zusätzliche Arbeit, wenn ich alles 
ersteinmal zusammensuchen muss. Dabei können auch Fehler passieren......

someone schrieb:
> dann müsste man ja zwei drl-Dateien erzeugen eine mit
> Durchkontaktierungen und eine mit den Bohrungen.

Und genauso ist das ja auch. KiCad macht das automatisch. Die Drilldatei 
für die durchkontaktierten Löcher heisst "Projektname.drl" und für die 
nichtdurchkontaktierten Löcher heisst sie "Projektname-NPTH.drl"

Und bei Multilayer hast Du noch mehr verschiedene Bohrdateien.

Die durchkontaktierten müssen vor dem Kupferprozess gebohrt werden, 
damit sie mit durchverkupfert werden, und die NICHT durchkontaktierten 
müssen hinterher gebohrt werden, damit sie eben nicht verkupfert werden.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

Autor: M. P. (mattmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, aber wie erzeugt man mit KiCad zwei drillfiles wo in der einen die 
Durchkontaktierungen drin sind und in der anderen nur die Bohrungen?

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo M.P.

M. P. schrieb:
> Okay, aber wie erzeugt man mit KiCad zwei drillfiles wo in der einen die
> Durchkontaktierungen drin sind und in der anderen nur die Bohrungen?

In PCBnew  oben unter Datei > Plotten > dann unten den Button "Bohrdatei 
generieren" wählen.

Es werden AUTOMATISCH zwei Files angelegt.

Siehe:

Bernd Wiebus schrieb:

> Und genauso ist das ja auch. KiCad macht das automatisch. Die Drilldatei
> für die durchkontaktierten Löcher heisst "Projektname.drl" und für die
> nichtdurchkontaktierten Löcher heisst sie "Projektname-NPTH.drl"

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

Autor: M. P. (mattmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, aber die werden nur angelegt, wennich auch Bohrungen habe, die 
keinen Kontakt haben. Soll heißen, wennich meine Bohrungen mit der 
Kupferfläche GND verbinde, dann wird auch nur eine drl-Datei angelegt.
Habe gerade versucht die Bohrungen nicht mit der GND-Fläche zu 
verbinben, aber es wird immer nut eine drl-Datei angelegt. Wo liegt da 
der Fehler? Habe ich die falschen Footprints für die Bohrlöcher 
(Befestigungspunkte) gewählt?

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo M.P.

M. P. schrieb:
> Danke, aber die werden nur angelegt, wennich auch Bohrungen habe, die
> keinen Kontakt haben. Soll heißen, wennich meine Bohrungen mit der
> Kupferfläche GND verbinde, dann wird auch nur eine drl-Datei angelegt.


Nein. Eine nicht mit GND oder einem anderen Potential verbundene Bohrung 
bedeutet nicht automatisch "nicht durchkontaktiert". ;O)

Du musst die Pads für nicht durchkontaktierte Befestigungsbohrungen 
explizit als solche kennzeichnen. Das machst Du im Pad-Editor. Dort im 
Reiter "Generell" unter "Pad-Typ" die Möglichkeit "NPTH, mechanisch" 
wählen, und unten mit "OK" bestätigen.

> Habe ich die falschen Footprints für die Bohrlöcher
> (Befestigungspunkte) gewählt?

So wird es wohl sein. KiCad macht die Unterscheidung PTH/NPTH erst seit 
einigen Jahren. Befestigungsbohrungen aus älteren Footprints, die noch 
nicht aufgearbeitet wurden, tragen den diesbezüglichen Eintrag noch 
nicht.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

Autor: M. P. (mattmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt habe ich das verstanden und nun klappt das auch mit den beiden 
Dateien.

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo MarsIV.

MarsIV schrieb:
> Ach ja bei mir beginnt das Layout erst bei 100|100 und dann halt bis
> 150|150.
> Macht das was? Weil das ist ziemlich blöd bei KiCAD das Layout nach 0|0
> zu verschieben...

Du musst ja nur den Nullpunkt für den Gerber Output verschieben.
Das geht in PCBnew mit dem zweiten Button von unten aus der Buttonleiste 
am rechten Rand.


MarsIV schrieb:

> Naja hab das jetzt soweit fertig, aber noch eine allgemeine Frage:
> Für eine LED habe ich den Footprint aus der Bibliothek benutzt, der hat
> jetzt Silkscreen auf den Pads, sollte ich den entfernen?

Silkscreen auf den Pads wird im allgemeinen vom Hersteller entfernt. 
Wenn er es aber vergisst, bist Du trozdem der Dumme, weil eigentlich ist 
das Deine Sache.
KiCad macht das, wenn Du beim Gerber-Plotten ein Häckchen bei 
"Subtrahiere Lötstoppmaske von Siebdruckmaske" setzt.

Trozdem ist ein solches Footprint doof.

>
> Hab noch nicht die LED also kann ich schlecht sagen ob das mit den
> Kontakten so dann stimmt (PLCC6 5050).

Welchen Footprint hast Du denn nun konkret verwendet?

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.