Forum: Markt China SUPER Bauteile-Schnäppchen, kleine Defekte beheben


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Michael D. (mike0815)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Da der China SUPER Bauteile-Schnäppchen Thread schon 9 Seiten lang ist,
(hier der Link:
Beitrag "China SUPER Bauteile-Schnäppchen Thread" )

dachte ich mir einen neuen Thread für kleine Defekte der georderten 
Bauteile zu öffnen.

Meine am 13-02-2014 bestellten 5x Breadboards für 14,49$ inkl. shipping, 
sind heute eingetroffen.
Ebay-Artikel Nr. 121161816826

Natürlich gleich ausgepackt und ausprobiert. Leider war ein Board leicht 
defekt. Von Aussen nichts zu sehen, aber einen Kurzschluss in einer der 
Stromleisten gemessen. Das Teil zerlegt und schnell rapariert. 
Allerdings sollte man dabei mit Beacht vorgehen und einen Teil der 
kompletten Leiste, vorsichtig mit anheben!
Der Chinese hatte die Leiste mit in die parallel laufende Führung 
gesteckt, das ergab den Kurzschluß. Den Rest erzählen die Bilder.
Die anderen Boards sind technisch ok.

Gruß Michael

: Bearbeitet durch User
von Michael D. (mike0815)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Meine AD584 Voltage-Referenz ist heute eingetroffen.
Bestellt am 03-02-2014 für 14,73€ inkl. shipping
Ebay-Artikel Nr. 221264854951

Die Chinesen scheinen es mit der Montage nicht so genau zu nehmen.
Ich dachte, ich sehe nicht richtig. Der Plexideckel ist doch glatt 
falsch herum montiert worden, siehe Foto.
Die Dioden fallen auch etwas krumm und schepp im Gehäuse herum...

Ich habe das mal korrigiert, sowie den Deckel richtig montiert.
Auf der Rückseite des Gehäuses, ist ein Aufkleber mit den 
Referenz-Werten bei 21°C. Ist zwar auf Chinesisch, man weiß aber was 
gemeint ist.

Das Problem mit den Messbuchsen kann ich bestätigen(im 
Schnäppchen-Thread erläutert), allerdings nur bei der schwarzen Buchse. 
Wenn man den Büschelstecker zu weit einsteckt, gibt es Kontakt mit einem 
auf der Platine befindlichen Keramik-Kondensator.
Durch die rote Buchse, kann ich keinen Stecker bis zum Anschlag stecken.

Als Spannungsquelle dient ein Handy-Akku
Ansonsten ein chices Gehäuse mit Gummifüssen und wenn es seinen Zweck 
erfüllt, ist es für diesen Preis ok.

Gruß Michael

von Martin S. (sirnails)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Hahah, da steht tatsächlich Agilent drauf. Sind die putzig!

von Bernd D. (Firma: ☣ ⍵ ☣) (bernd_d56) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das ist enttäuschend. Meins war angeblich mit einem 8,5 HP 
ausgemessen, nicht mi6,5.
Ps: habe mir das gleiche Teil vom selben Händler nochmal schicken 
lassen, der hat die Daten handschriftlich notiert, habe ich mehr 
Vertrauen zu.
Wenns da ist, mache ich mal Bilder, bevor ichs kaputt spiele ;-)

von Michael D. (mike0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hahah, da steht tatsächlich Agilent drauf. Sind die putzig!
ja gell?!
Könnte aber vielleicht doch sein. Ich hatte da schon Test-Videos von 
gesehen, mit einem Agilent im Hintergrund. Glaube ich jetzt nicht, das 
das ein Fake war...

@Bernd D.
Welcher Händler war das denn? Hast du ihn darauf hin gebeten, die Werte 
separat auszulesen und zu notieren?

Gruß Michael

von Bernd D. (Firma: ☣ ⍵ ☣) (bernd_d56) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael D. schrieb:

> @Bernd D.
> Welcher Händler war das denn? Hast du ihn darauf hin gebeten, die Werte
> separat auszulesen und zu notieren?
>
> Gruß Michael

http://stores.ebay.de/1984yht888/

Nein, war einfach so.
1-2 Wochen noch, dann weiß ich, ob es immer noch so ist.

von Bernd D. (Firma: ☣ ⍵ ☣) (bernd_d56) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Gerät kam gestern an.
Immerhin nach nur 6 Tagen.
Leider nix mehr mit Handschrift, dafür aber besser lesbar :-)
Meine beiden "Uralt" Messgeräte, nicht kalibriert, jedenfalls ewig 
nicht;  zeigen ganz ähnliche Werte an, gar nicht soviel weg vom 
Referenzwert.
Meine Zimmertemperatur ist 18 °C, also 3° weniger als auf der Referenz 
angegeben. Die Geräte waren mindestens  30 Minuten an.

: Bearbeitet durch User
von Michael D. (mike0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bernd D.
> Meine beiden "Uralt" Messgeräte, nicht kalibriert, jedenfalls ewig
> nicht;  zeigen ganz ähnliche Werte an, gar nicht soviel weg vom
> Referenzwert.
Guter Vergleich. Wenn man jetzt noch die "Strippenlängen" 
berücksichtigt, kommt das ja fast hin, würde ich sagen!

Gruß Michael

von Bernd D. (Firma: ☣ ⍵ ☣) (bernd_d56) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie lese ich denn eigentlich 2013-11-56?
Oder wie ganz oben 2013-11-46

von Michael D. (mike0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das habe ich mich auch schon gefragt!

von Michael D. (mike0815)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Sendung mit den 400 Widerständen waren heute Morgen im Kasten.
1,48€ inkl. Versand, geordert am 21.02.2014
Ebay-Artikel Nr. 360823786398

Von den angegebenen Werten sind folgende im Sortiment gewesen, siehe 
Pic.
Die Qualität ist in Ordnung. Für diesen Preis bekommt man bei Reichelt 
u. Co nicht mal 100Stck. von einem Wert!
Wer hat diese noch geordert und wurden die gleichen Werte versendet?

Gruß Michael

von Markus F. (blackflip)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael D. schrieb:
> Wer hat diese noch geordert und wurden die gleichen Werte versendet?

Bei mir sieht es ähnlich aus. Der Chinese kann gar nicht alles liefern. 
Er hat in Seiner Auktion 30 verschiedene Werte aufgezählt. Das bedeutet 
sicher das Mann daraus 20 bekommt.

von olaf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf jeden fall hat jemand bei der Auswahl der 20 Werte nachgedacht und 
hat die gängigsten Werte reingepack und die eher exotischen Werte 
ausgelassen.

mfg
Olaf

von Alex L. (a_l)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael D. schrieb:
> Meine Sendung mit den 400 Widerständen waren heute Morgen im Kasten.

und meine sind noch unterwegs :( sollten aber auch die Tage kommen, habe 
am gleichen Tag bestellt

von N. Eger (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Schwaikert schrieb:
> Hahah, da steht tatsächlich Agilent drauf. Sind die putzig!

Tut soviel Dummheit eigentlich weh? Da steht nur dass die Werte mit 
einem Agilent 34401 gemessen wurden.

von Michael D. (mike0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alex L.
Welches Zollamt ist denn bei dir zuständig?
Bei mir ist es Frankfurt/Main!

> Da steht nur dass die Werte mit
> einem Agilent 34401 gemessen wurden.
So hatte ich das auch verstanden.

von Alex L. (a_l)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael D. schrieb:
> Welches Zollamt ist denn bei dir zuständig?

meistens steht Frankfurt drauf, aber so ein paar Tage Differenz in der 
Lieferzeit ist ja gut möglich; vor allem da die Post bei mir Montags oft 
nicht mehr vorbei kommt.

: Bearbeitet durch User
von Michael D. (mike0815)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kleines Update zu hier:
Beitrag "Re: China SUPER Bauteile-Schnäppchen Thread"

Hier gibt es die 3W-Power-LEDs fertig mit mit Plates für
15,93€ (0,32€/Stck.) inkl. Shipping
Ebay-Artikel Nr. 130864188593

Nur wenn ich mir die Lötkunste der Teile anschaue...
Wenn ich die LEDs noch richten müsste, geht da mehr Zeit drauf, da löte 
ich lieber selber, siehe Pics: Links vom Seller, rechts meine "Produkte"

Gruß Michael

von Einhart P. (einhart)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die Thermal Pads eigentlich auch gelötet? Wenn nicht, dann hätte 
ich bedenken wegen der Lebensdauer.

von Michael D. (mike0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, sind sie nicht! Sonst wäre ich mit einer Lötung nicht in 3min. 
fertig.
Zwischen Pad und Led sollte ein wenig Wärmeleitpaste aufgetragen werden. 
So schwer sind diese nicht zu montieren.  Man sollte darauf achten, das 
die Leds plan aufliegen! Mit der Zeit, bekommt man Routine.

Gruss Michael

: Bearbeitet durch User
von Einhart P. (einhart)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Frage hat folgenden Hintergrund:

Ich habe eine größere Anzahl von China Leuchtmitteln mit LEDs in den 
gezeigten Gehäusen im Einsatz - ebenfalls Thermal Pad ungelötet und mit 
Wärmeleitpaste montiert. Die sind reihenweise ausgefallen (flimmern, 
blinken).

Seit ich neue LEDs eingelötet habe (Thermal Pad dann aber gelötet) 
laufen die Lampen problemlos.

Das kann jetzt zwei Gründen haben: die neuen LEDs sind besser oder die 
gelötete Montage ist zu bevorzugen.

Mich würde halt interessieren, ob die auch mit der Leitpaste zuverlässig 
funktionieren oder Ausfälle nach ein paar Monaten auftreten.

Gruß
Einhart

von Michael D. (mike0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe eine größere Anzahl von China Leuchtmitteln mit LEDs in den
> gezeigten Gehäusen im Einsatz - ebenfalls Thermal Pad ungelötet und mit
> Wärmeleitpaste montiert. Die sind reihenweise ausgefallen (flimmern,
> blinken).
Bis jetzt konnte ich mich über die Chinateile nicht beschweren, ganz im 
Gegenteil. Ich hatte vor einigen Jahren warmweiße Strips vom deutschen 
Hersteller für viel Geld gekauft, die sind meterweise ausgefallen!
Angefangen hatte es auch erst mit flackern bis hin zum Totalausfall! 
Danach hatte ich für kleines Geld in China gekauft, die leuchten heute 
noch ohne Probleme.

> Seit ich neue LEDs eingelötet habe (Thermal Pad dann aber gelötet)
> laufen die Lampen problemlos.
Das ist möglich??? Wie hast du Pads angelötet, ohne die LEDs dabei zu 
beschädigen?

> Das kann jetzt zwei Gründen haben: die neuen LEDs sind besser oder die
> gelötete Montage ist zu bevorzugen.

> Mich würde halt interessieren, ob die auch mit der Leitpaste zuverlässig
> funktionieren oder Ausfälle nach ein paar Monaten auftreten.
Bis jetzt konnte ich keine Ausfälle verzeichnen. Ich teste die LEDs 
zuerst, selektiere sie je nach Stromverbrauch und verbaue dann die 
gleichwertigen in einer Schaltung/Lampe. Zu hohe Ströme werden eben 
nicht verziehen. :-(

Gruß Michael

von Einhart P. (einhart)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

Die Thermal Pads der LEDs verlöte ich auf der Herdplatte mit Bismut Lot. 
Das schmizt bei ~ 135 °C. Es kann schon sein, dass die LEDs in den 
kleinen 4W Strahlern recht warm werden. Vielleicht macht ja dann der 
etwas bessere Wärmeübergang beim Verlöten den Unterschied.

Allerdings habe ich bei den Ersatz LEDs nicht die allerbilligsten 
genommen. Das könnte natürlich auch der Grund für die besseren 
Haltbarkeit gewesen sein.

Gruß
Einhart

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.