mikrocontroller.net

Forum: Markt China SUPER Bauteile-Schnäppchen Thread


Autor: Assemblino MS (assemblino)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hier kommen regelmässig von mir entdeckte "Super-Angebote" bei Ebay 
China und Aliexpress rein, denn oft suchen unerfahrenere Ebay-User nicht 
richtig (z.b. durch verwendung deutscher Suchbegriffe).    Ich suche oft 
den wirklich günstigsten Preis raus ;)

Da können sich einige Händler warm anziehen, nur dran zu verdienen, weil 
man Sachen aus China importiert wird sich im Hobby-Elektronik Sektor 
bald hoffentlich aufhören, seitdem die Chinesen Endkunden zu 
Fast-Grosshandelskonditionen beliefern (und ich habe nachgesehen, was 
z.b. die Displays in Yuan-RMB kosten... naja, viel wird nicht dran 
verdient, ich frage mich, wie sich das mit Porto und Arbeit ausgeht).

Die billigsten HD44780 Displays unter 2 EUR inkl. Versand
Ebay-Artikel Nr. 320746806372
Ebay-Artikel Nr. 251049844026     (heute, nach 30 Tagen 
angekommen):

Das billigste LCD Keypad Shield für Arduino und andere Controller um 
unter 6 EUR inkl. Versand
Ebay-Artikel Nr. 251102217705 (blau)
Ebay-Artikel Nr. 261061327431 (gelb-grün)
(Taster werden mittels ADC ausgelesen, Display ist Standard HD44780 
4-Bit)

Das billigste Arduino unter 10 EUR inkl. Versand:
http://www.aliexpress.com/item/Free-shipping-BTE-R...
(allerdings mit Prolific statt FTDI, funktioniert trotzdem einwandfrei 
unter OS X)

Die billigsten USB-TTL-UART Wandler ab ca. 2 EUR bis max 5 EUR inkl. 
Versand:
Ebay-Artikel Nr. 180953299346 (PL2303)
Ebay-Artikel Nr. 180934694241 (PL2303HX  *)
Ebay-Artikel Nr. 180956763688 (CP2102)
Ebay-Artikel Nr. 110929272410 (CP2102)
Ebay-Artikel Nr. 170895253016 (CP2102)
Ebay-Artikel Nr. 180962172801 (FT232RL)

* bei PL2303HX sollte man vorher testen, denn es gibt scheinbar Clones 
des PL2303-Chips auf dem Markt. Eventuell besser Silabs CP2103 nehmen.



Bei Ebay-China ist Paypal notwendig. Bei AliExpress ist eine Kreditkarte 
notwendig, die nehmen kein Paypal.

: Verschoben durch Moderator
Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich kaufe immer die billigen mit PL2303 Chipsatz. Meist so 10-20 
Stück. Da sind immer ein paar 1-3 Stück dabei welche nicht erkannt 
werden und im Gerätemanager von Windows nur einen Fehler produzieren. 
Kann ich aber mit Leben, diese werden außerdem sofort durch den 
Verkäufer ersetzt. Trotzdem merkwürdig. Ich tippe eher auf schlampige 
Verarbeitung als auf ein Plagiat. Wobei mir ein Plagiat auch nichts 
ausmacht, solange es mit dem PL2303 Treiber einwandfrei funktioniert.

gruß cyblord

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. S. schrieb:

> Ich suche oft
> den wirklich günstigsten Preis raus ;)

Tzja, das ist die heutige Hauptaufgabe deutscher Entwickler. Man bekommt 
aber, was man sich verdient hat. :-) Oder Ärger mit dem Chef, der meint, 
es muß doch noch irgendwo noch billiger gehen, man hätte nicht 
ausreichend gesucht. ;-)

Autor: Anon Ymous (anonymous)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schön,

ich habe gerade etwas bestellt. Für den Preis kann ich es unmöglich 
selber bauen ;)

Autor: Marius P. (marius_p)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Preis für den Arduino Clone is echt geil :D
Das mit der Keditkarte stört...

Autor: Assemblino MS (assemblino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius P. schrieb:
> Der Preis für den Arduino Clone is echt geil :D
> Das mit der Keditkarte stört...

Es gibt die Arduino Clones auch auf Ebay wo man keine Kreditkarte, 
allerdings nicht so extrem günstig (1-2 EUR teurer)

EBAY:

Arduino Clones (Full-Size ATMEGA328) um ca 11 - 12 EUR inkl. Versand:
Ebay-Artikel Nr. 251142112072 (ATMEGA328 + M8U2, UNO, mit Logo)
Ebay-Artikel Nr. 261086919366 (ATMEGA328 + M8U2, UNO, ohne Logo)
Ebay-Artikel Nr. 170907188991 (ATMEGA328 + PL2303, Duemilanove, 
mit Zusatz-Power-Pins)

Arduino Mini/Pro Clones (Breadboard, TQFP ATMEGA328) ab ca 7 EUR inkl. 
Versand
Ebay-Artikel Nr. 180967323778 (ATMEGA328, kein USB)
Ebay-Artikel Nr. 261089394141 (ATMEGA328, kein USB)
Ebay-Artikel Nr. 150884671106 (ATMEGA168, Schalter und Vreg, kein 
USB)
Ebay-Artikel Nr. 230795578198 (ATMEGA328, Resettaster, kein USB)
Ebay-Artikel Nr. 280963690978 (ATMEGA328, Nano, USB)
Ebay-Artikel Nr. 230799921826 (ATMEGA328, Nano, USB)
Ebay-Artikel Nr. 221119540576 (ATMEGA328, Nano, USB)

Chip-Only ATMEGA328 mit Arduino-Bootloader ab ca 3 EUR inkl. Versand:
Ebay-Artikel Nr. 300726927158
Ebay-Artikel Nr. 140810128013
Ebay-Artikel Nr. 320967253099
Ebay-Artikel Nr. 280902871387

Autor: Assemblino MS (assemblino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wohl BILLIGSTE Grafik-LCD aller Zeiten knapp unter 3 EUR inkl. 
Versand

Nokia 5110 LCD auf RM 2.54 Platine inkl. LED-Beleuchtung:
Ebay-Artikel Nr. 271026065845
Ebay-Artikel Nr. 180952915048

Ebay-Artikel Nr. 140827189200 (10er Pack, billiger, Stk 2.20 EUR)


128x64 Grafik LCD mit integrierten Controllern ab 8 EUR inkl. Versand

Ebay-Artikel Nr. 220594603390 (ST7920 Vorsicht*)
Ebay-Artikel Nr. 170899666269 (KS0108)
Ebay-Artikel Nr. 261069788027 (KS0108)

* der ST7920 Controller ist nicht kompatibel zum KS0108, für den es 
beinahe für jede Plattform fertige Libraries gibt -> Als Neuling 
solltest du zum KS0108 greifen.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Unter den Bedingungen für die Rubrik "Markt" steht:

>Bitte nur direkte Angebote, keine Ebay-Links. Keine gewerblichen Angebote.

Außerdem wird in den nächsten 10 Minuten der Erste auftauchen, der den
ganzen Schrapel irgendwo noch viel billiger gesehen hat oder der ein
Angebot mit einer Lieferzeit wie ein Pizzaservice hat...

;-)

MfG Paul

Autor: Dominik S. (dasd) Flattr this
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
> Unter den Bedingungen für die Rubrik "Markt" steht:
>
>
>>Bitte nur direkte Angebote, keine Ebay-Links. Keine gewerblichen Angebote.

Ich denke, dass bezieht sich nur auf eigene Angebote.
Das hier ist ja nur der Hinweis auf das Angebot eines Dritten.

Paul Baumann schrieb:
> Außerdem wird in den nächsten 10 Minuten der Erste auftauchen, der den
>
> ganzen Schrapel irgendwo noch viel billiger gesehen hat oder der ein
>
> Angebot mit einer Lieferzeit wie ein Pizzaservice hat...


Wenn es das Zeug irgendwo noch billiger und dazu noch schneller gibt und 
jemand diesbezüglich einen Link postet beschwer' ich mich auch nicht.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Preise sind wirklich sehr günstig und wenn es nicht eilt warte ich 
für sowas dann auch gerne 30 Tage bis es ankommt.
Auf jeden Fall danke für die Info.

Autor: Charly B. (charly)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ich schliesse mich dem Dank f. die Infos an,
ob und wann wer wo bestellt ist doch jedermanns
sache, bei mehr infos hat man auch mehr auswahl....

Danke!

vlG
Charly

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik S. schrieb:
>>>Bitte nur direkte Angebote, keine Ebay-Links. Keine gewerblichen Angebote.
>
> Ich denke, dass bezieht sich nur auf eigene Angebote.

Das stimmt zwar, aber ich finde es trotzdem unpassend.

Soll jetzt jeder anfangen, hier für die Rubrik Bauteile/Baugruppen,
die er gerade in der Bucht gesucht hat, einen Thread mit den
zugehörigen Links zu posten?  Das würde das Markt-Forum reichlich
zumüllen.

Wer in der Bucht was kaufen will, wird seinen Weg dahin selbst
finden und die dortige Suche bedienen können.  Alle anderen jedoch
werden das nur als Spam empfinden.  Daher bitte ich den TE, hier
keine weiteren derartigen Angebote zu posten.

Autor: Assemblino MS (assemblino)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Hallo,
>
> die Preise sind wirklich sehr günstig und wenn es nicht eilt warte ich
> für sowas dann auch gerne 30 Tage bis es ankommt.
> Auf jeden Fall danke für die Info.

Es sind die günstigsten Angebote, die ich durch Oder-Kombination aller 
potentiellen Suchbegriffe bekommen habe. Ich bezweifle, dass es jemand 
schafft, es 20% günstiger zu finden.

Das Display brauchte länger als 30 Tage. Durchschnittlich muss man mit 
14-20 Tagen rechnen.   Es kam bisher fast alles was ich bestellte auch 
an.

Die billigsten 5mm LEDs - 100 Stk um unter 3 EUR inkl. Versand
Ebay-Artikel Nr. 130723150892 (Rot, matt?)
Ebay-Artikel Nr. 330651196119 (Rot, klar)
Ebay-Artikel Nr. 140789002572 (Grün, matt?)
Ebay-Artikel Nr. 230741038980 (Grün, klar)
Ebay-Artikel Nr. 190719616216 (Blau, klar)
Ebay-Artikel Nr. 170854883320 (Blau, matt)
Ebay-Artikel Nr. 330697183675 (Weiss, klar)
Ebay-Artikel Nr. 251117618595 (Sortiment aus jew. 20 Stk Rot, 
Blau, Grün, Gelb, Weiss)

Die billigsten Step-Down Schaltregler-Module mit LM2596 - unter 2 EUR 
inkl. Versand
Ebay-Artikel Nr. 310430056189
Ebay-Artikel Nr. 221113782096
Ebay-Artikel Nr. 251120173500
Ebay-Artikel Nr. 330791790173
Ebay-Artikel Nr. 130729707683
Ebay-Artikel Nr. 330646303458

Die billigsten Step-UP Schaltregler-Module mit LM2577 - ca 2 EUR inkl. 
Versand
Ebay-Artikel Nr. 170792120040
Ebay-Artikel Nr. 140773758954
Ebay-Artikel Nr. 260974659516
Ebay-Artikel Nr. 170813838776
Ebay-Artikel Nr. 180957599819


Da lohnt sich ein Selbstbau überhaupt nicht mehr...  Um 2 EUR bekommt 
man nichtmal den Schaltregler-IC...

Hier kommt die Mega-Bombe:
-----------------------------------------------------------------
10 Stk ATMEGA8A TQFP32 um unter 7 EUR (6.45 EUR) inkl. Versand:
Ebay-Artikel Nr. 270747777418
-----------------------------------------------------------------

Bedeutet pro Stk nur 64 Cent...

Autor: j. c. (jesuschristus)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ein ganz ganz fettes Danke an den Verlinker für die tollen Infos. 
Ich wusste ja nicht, dass es das Zeug derart billig gibt! Super! 
Thxalot!

Autor: Assemblino MS (assemblino)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:

> Das stimmt zwar, aber ich finde es trotzdem unpassend.
>
> Soll jetzt jeder anfangen, hier für die Rubrik Bauteile/Baugruppen,
> die er gerade in der Bucht gesucht hat, einen Thread mit den
> zugehörigen Links zu posten?  Das würde das Markt-Forum reichlich
> zumüllen.
>
> Wer in der Bucht was kaufen will, wird seinen Weg dahin selbst
> finden und die dortige Suche bedienen können.  Alle anderen jedoch
> werden das nur als Spam empfinden.  Daher bitte ich den TE, hier
> keine weiteren derartigen Angebote zu posten.

Dieser Thread war auch nicht gedacht mit Bauteilen die ich "gerade 
kaufe", sondern gezielt mit dem absolut günstigsten Preis für bestimmte 
Bauteile.  Das schliesst nicht nur Ebay und AliExpress ein, sondern auch 
alle anderen Bezugsquellen (z.b. Dealextreme).    Durch jahrelanges 
Einkaufen in China (Ebay, Aliexpress, Alibaba, Dealextreme) weiss ich 
ungefähr, was manche Dinge kosten.

Was "seinen Weg dorthin finden" anbelangt:
Das Problem daran ist, dass viele User nicht mal wissen, dass es die 
Dinge so günstig gibt und wie man sie findet. Wer sich an die 
Artikelbezeichnungen der Chinesen gewöhnt hat - die oft vom Stil her 
ähnlich sind - kann dann selbst suchen.

Viele User suchen mit deutschen Suchbegriffen nach den Bauteilen, achten 
nicht auf den günstigsten Preis und landen damit bei deutschen Händlern 
oder bei Chinesen, die teurere Angebote für den deutschen Markt mit 
deutscher Artikelbeschreibung einstellen.

Aber gut, wenn das nicht gewünscht ist lasse ich es sein und mache eine 
eigene Seite.

Wenn jeder weiss, dass z.b.ein KS0108-Display 10 EUR statt 19 EUR bei 
Pollin neu kostet, werden irgendwann auch die Händler hierzulande wieder 
bessere Preise machen müssen, oder langfristig effektiv weniger Absatz 
haben.

Es war gedacht, um ein Bewusstsein zu schaffen, was die Dinge WIRKLICH 
kosten, damit auch die Fast-Zum-Neupreis Angebote irgendwann ein Ende 
haben.

Erst gestern wurden HD44780-Displays hier um 7 EUR / Stk angeboten:
Beitrag "LCD Displays 2x16 HD44780, ca. 80 Stück, neu"

Autor: Dominik S. (dasd) Flattr this
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Assemblino MS schrieb:
> Aber gut, wenn das nicht gewünscht ist lasse ich es sein und mache eine
>
> eigene Seite.

Dann schickst du mir aber bitte den Link, ja? :D

Ich find die Sache auch super, Danke!

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einige ähnliche Angebote hatte ich auch schon bei ebay gefunden, aber 
als Übersicht mit ergänzenden Hinweisen finde ich das Ganze gut.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Assemblino MS schrieb:
> Ebay-Artikel Nr. 170895253016 (CP2102)

Den gibts auch direkt aus England für 3,79€ inkl. Versand. War bei mir 
dafür aber auch nach ~5 Tagen da:
Ebay-Artikel Nr. 250928025519

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Assemblino MS schrieb:
> Dieser Thread war auch nicht gedacht mit Bauteilen die ich "gerade
> kaufe", sondern gezielt mit dem absolut günstigsten Preis für bestimmte
> Bauteile.

Ja, es bleibt trotzdem das Problem: das sind deine "bestimmten
Bauteile".  Was soll aus dem Forum werden, wenn das nun jeder für
seine "bestimmten Bauteile" macht?

Das Markt-Forum ist dafür da, etwas selbst zu verkaufen oder zu
kaufen.

> Das Problem daran ist, dass viele User nicht mal wissen, dass es die
> Dinge so günstig gibt und wie man sie findet.

Dann beschreib' lieber den Weg, wie das jeder für sich selbst suchen
kann.

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht es denn mit dem Zoll aus: Muss man da jedesmal Formulare 
ausfüllen und die Überweisungen beilegen um zu beweisen, dass der Kauf 
22,- EUR nicht übersteigt?
Oder wird die Ware ganz ohne jegliche Nachfragen geliefert und liegt 
dann irgendwann im Briefkasten?

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich gebe Jörg Recht.

Jeder sucht etwas anderes. Dazu ändern sich die Schnäppchen natürlich 
auch mit der Zeit, so dass ein Thread, bei dem praktisch nur die letzten 
drei Einträge interessant und aktuell sind, ungeeignet ist.

Aber die gefundenen Sachen sind schon unglaublich günstig und ein paar 
Step-Down-Regler sollte man immer griffbereit haben ;-)

Deswegen finde ich die Idee an sich gut, um zumindest ein Gespür für 
einen halbwegs realistischen Preis zu erhalten.

Wie wäre es, dafür einen passenden Artikel anzulegen?

Dort kann man dann leicht veraltete Angebote durch neue ersetzen und 
alle mitwirken. Mit einer entsprechenden Datierung sollte das kein 
Problem sein.

Chris D.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andy schrieb:
> Wie sieht es denn mit dem Zoll aus: Muss man da jedesmal Formulare
> ausfüllen und die Überweisungen beilegen um zu beweisen, dass der Kauf
> 22,- EUR nicht übersteigt?
> Oder wird die Ware ganz ohne jegliche Nachfragen geliefert und liegt
> dann irgendwann im Briefkasten?
Normalerweise sind alle Versandtaschen die aus China kommen mit einem 
Label versehen wo der Warenwert und Inhalt drauf steht. Wenn das 
ordnungsgemäß und leserlich ausgefüllt ist geht das so durch den Zoll 
durch (kommt dann ein grüner Aufkleber drauf "von zollamtlicher 
Behandlung befreit")

Einmal musste ich aber auch für einen 1,30€ Artikel zum Zoll nur weils 
eben nicht leserlich ausgefüllt war. Oder der Zoll glaubt das halt nicht 
trotz ausgefülltem Label und du musst trotzdem hin.
Meist stimmt der angegebene Warenwert eh nicht. Also Artikel die 15€ 
kosten sind mit 5€ ausgezeichnet etc. kommt daher weil die China-Händler 
schon vorgedruckte Versandtaschen verwenden :D

Autor: China Käufer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Regel pappt der hübsche grüne Zollaufkleber drauf, also befreit. 
Von etwa 50 Bestellungen aus HK, China etc. musste ich bislang 1 beim 
Zoll abholen und 1,irgendwas Euro Steuer nachzahlen.

Solange es kein großer Karton ist, also eher einzelne Bauteile und 
Module und nicht verdächtiges* drin sein könnte gehen die einfach durch.


* Hatte mal kleine Blumentöpfe in Form von Comicfiguren mitbestellt, 
sahen irgendwie nett aus. Die beiliegenden Tütchen mit Erde und 
Grassamen kamen dem Zoll sehr verdächtig vor ;-)

Autor: Andreas B. (bitverdreher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
manchmal winkt der Zoll das einfach durch. Wenn nicht, möchte er meist 
die ebay Rechnung sehen.

Gruß
Andreas

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe, unabhängig vom Wert schon vieles erlebt:

Ware kam nach Hause, einfach so

Ware kam nach Hause, Zoll/Steuer als Nachnahmebetrag

Postkarte kam, nach telf. Rücksprache Rechnung/Paypal Beleg 
gefaxt/gemailt, Ware kam als Nachnahme

beim Zollamt umsonst oder gegen Zahlung abgeholt

MfG Klaus

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Andy schrieb:
> Wie sieht es denn mit dem Zoll aus: Muss man da jedesmal Formulare
> ausfüllen und die Überweisungen beilegen um zu beweisen, dass der Kauf
> 22,- EUR nicht übersteigt?

Bisher ging der "Kleinkram" bei mir meist so durch den Zoll und lag bei 
mir im Briefkasten. Falls eine Sendung doch einmal beim Zoll hängen 
bleibt ist es ratsam die Auktionsbeschreibung und den Nachweis über den 
bezahlten Betrag als Kopie mit zum Zoll zu bringen. Das betreffende 
Formular ist recht schnell ausgefüllt. Ratsam ist es die Adresse des 
Verkäufers parat zu haben (bei eBay-Käufen im Ausland nicht immer ganz 
einfach).

Mit freundlichen Grüßen
Guido

[Mod: korrigiert]

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei diesen eBay Teilen hab ich noch nie irgendwas vom Zoll gehört. 
Aber auch bei größeren Modellbaubestellungen aus HK, welche über 22 EUR 
lagen, ging es bisher immer durch. Ebenfalls mit dem beschriebenen 
grünen Zollaufkleber.

Allerdings habe ich den Eindruck, die Bestellungen sind gerade 
ultralahm. Ich habe bestimmt noch 10 Sachen in der Pipeline und nix 
kommt. Klar muss man mit 30 (eig. sogar AT) rechnen, aber oft kommt das 
Zeug schon nach echten 7 oder 14 Tagen. Eventuell ist grade beim Zoll 
viel los? Hat wer ähnliche Erfahrungen?

gruß cyblord

Autor: Mikel M. (mikelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich fände das auch sehr positiv wenn das hier weitergeführt würde.
 Den einen Händler kannte ich noch nicht. Danke dafür.  Die getroffene 
Auswahl finde ich sehr gut, sind doch die Sachen die viele mal gut 
brauchen können. Für manch einen werden durch die Preise vielleicht auch 
erst Projekte möglich, die ihm sonst zu teuer werde.
 Beim suchen bei Ebay muß man weltweit aktivieren, und evt "pcs" als 
Suchbegriff dazugeben.
 Leider ist es aber beim Suchen so, das man nicht alle Angebote findet, 
uns ist es schon öfters passiert, das der eine, trotz gleicher 
Einstellung und Suchbegriffe das günstige Angebot nicht gefunden hat, 
erst ein Direktlink half weiter.
 Ein großes Problem dabei ist allerdings, das man auch lernen muß es zu 
lesen. Man muß da schon hinschauen, ob das Modell USB2.0 heißt, oder ob 
es USB 2.0 tauglich ist. Darum finde ich die Weitergabe von solchen 
Angeboten hier gut.

Autor: Mikel M. (mikelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Zoll,
 bis 22€ (incl ausgewiesenem Porto) braucht nichts bezahlt zu werden.
 darüber bis 150€  werden 19% MWSt fällig. (Auskunft vom Zoll letzte 
woche)

 Da man dort fast alles incl Porto bekommt, wenn es zuviel wird, einfach 
2 Sendungen draus machen, oder mit denen verhandeln.

 Ich habe bis jetzt alles nach Hause bekommen, manchmal so, manchmal 
Einschreiben. Einmal hatte ich ne Benachrichtigung, waren 500 
Knopfzellen drin, angerufen, die Rechnung über 9Euro per Email 
hingeschickt , ein paar Tage später war es im Briefkasten.
  .. man darf nur nichts im Januar bestellen ;)

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mikel M. schrieb:

>  Da man dort fast alles incl Porto bekommt, wenn es zuviel wird, einfach
> 2 Sendungen draus machen, oder mit denen verhandeln.

Der Zoll ist aber nicht doof. Und es ist schon öfters vorgekommen dass 
die solche Sendungen dann als Eine zusammenfassen.

gruß cyblord

Autor: Mikel M. (mikelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist es noch nicht passiert, das welche zusammengefasst wurden. Auch 
3 Bestellungen die am gleichen Tag beim einem Händler gemacht wurden 
sind zeitlich weit auseinander angekommen. Man kann ja auch 1-2 Tage 
zwischen den Bestellungen warten. oder bei 2 verschiedenen bestellen.
 Das meiste was ich bestelle ist sowieso deutlich unter dem Wert, z.B. 
20 * 7219 für 10 Euro, da kostet bei Reichet schon einer mehr.
 Bei den 10 Nokiadisplay oben für 22,48, würde ich mir dem Verkäufer 
Kontakt aufnehmen und fragen ob er es für 21,99€ macht, oder ob ich nur 
9 haben kann und schon ist man im sicheren Bereich.

 BTW Einige Händler haben auch nen Zwischenlager in GB, dann kommen die 
Sachen auch sehr schnell.

Autor: Kurt Bohnen (kurt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es nicht sinnvoller diese Liste ins Wiki zusetzen? Das ist viel 
übersichtlicher und man kann veraltete Angebote entfernen.

Dann sollte aber auch darauf geachtet werden dass der Link  wie im 
folgenden Beispiel aussieht, damit Andreas auch seine 
Werbekostenerstattung von ebay bekommt.

Xilinx Plattform Kabel, nicht das billigste, aber Versand aus 
Deutschland: 320854520606

http://www.mikrocontroller.net/link/ebay/320854520606

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt Bohnen schrieb:
> Ist es nicht sinnvoller diese Liste ins Wiki zusetzen?
+1
dieser Thread kann dann ja weiter zur Diskussion genutzt werden.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt Bohnen schrieb:
> man kann veraltete Angebote entfernen.
Die Angebote müssen nicht mal veraltet sein. Es reicht schon, wenn EBAY 
das Angebot rausnimmt. Deshalb schlage ich vor, dass auch der Titel für 
eine spätere Suche erwähnt werden sollte. Etwa so:
"NEU Xilinx Plattform Kabel USB Blaster Downloaden JTAG Programmer 
Platform Cable"
ebay  320854520606

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Aber die gefundenen Sachen sind schon unglaublich günstig und ein paar
> Step-Down-Regler sollte man immer griffbereit haben ;-)

> Wie wäre es, dafür einen passenden Artikel anzulegen?
>
> Dort kann man dann leicht veraltete Angebote durch neue ersetzen und
> alle mitwirken. Mit einer entsprechenden Datierung sollte das kein
> Problem sein.
>

Die ebay-Links verfallen aber recht schnell und dann ist man in der 
Bucht allein. Auch wechseln die Händler den Namen gern.

Andere Lösung muß her!

Autor: Frank Norbert Stein (franknstein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist absolut schleierhaft, wie die Chinesen kslkulieren. Sie bieten 
teilw. Artikel unter 1 Euro an und das inkl. Versand.

Ich habe keine Ahnung wieviel Porto so eine Versandtasche aus dem Reich 
der Mitte nach DE kostet, aber sollte es tatsächlich billiger sein als 
ein Brief innerhalb von DE?

Und ich danke für die interessanten Links. Ich konnte mich nicht 
zurückhalten ein paar Step up und down Wandler zu bestellen.

Frank

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:

> Angebot mit einer Lieferzeit wie ein Pizzaservice ...

Du meinst die Platinen werden noch lötwarm angeliefert?
Fragt sich
Harald

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank N. Stein schrieb:
> Mir ist absolut schleierhaft, wie die Chinesen kslkulieren. Sie bieten
> teilw. Artikel unter 1 Euro an und das inkl. Versand.
Ja ein Rätsel.

> Ich habe keine Ahnung wieviel Porto so eine Versandtasche aus dem Reich
> der Mitte nach DE kostet, aber sollte es tatsächlich billiger sein als
> ein Brief innerhalb von DE?
Ich hatte mal einen LuPo Umschlag aus Shenzen, der war mit Briefmarken 
im Wert von umgerechnet ca 30 Eurocent frankiert. Ka wie das 
funktioniert.

Evt. wird das von der Chinesischen Regierung subventioniert?

gruß cyblord

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie das funktioniert? Die Konkurrenz im Ausland wird so lange 
unterboten,
bis es sie nicht mehr gibt. Dann hat man das Monopol in der Hand und
kann sich nun nach Belieben das Geld holen, was vorher gefehlt hat.

Wir sind hier nicht auf der "Fritz Heckert"....

Man kann schon heute sehen, was passiert: Die Solarindustrie in Deutsch-
land liegt am Boden, weil die Paneele in China billiger gefertigt 
werden.
Die Ökoexperten bestellen sich für ihre Hausdächer natürlich diese 
Module
und lassen sich von der Allgemeinheit subventionieren.

Kurzfassung: Der arbeitslos gewordene deutsche Solarzellenhersteller
zahlt über seine überhöhten Stromkosten die Herstellung von chinesischen
Modulen.

Zitat Mr. Spock: "Faszinierend!"

:-(
MfG Paul

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das war lange Zeit Strategie der Chinesen. Es geht ihnen aber zusehends 
die Luft aus. Sitzen auf lauter gedrucktem Papier. Naja, sie habens ja 
auch erfunden. Obwohl, wenn ich mir die nun leerstehenden Wespenstöcke 
im Stall ansehe, würde ich sagen: Geklaut.

Wobei das sicherlich nur für die Regierung und die Großindustrie gilt. 
Die kleinen Versender arbeiten alle so vor sich hin und hoffen, die 
Steuerbehörde greift nicht zu hart zu.

Ich würde auch mal behaupten, daß ein Großteil schlicht Überproduktion 
und 5. Schicht sind.


Also der Versand nach DE soll billiger als eine Sendung innerhalb DE 
sein.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Also der Versand nach DE soll billiger als eine Sendung innerhalb DE
> sein.
Naja der internationale Versand in China ist wohl billiger als bei der 
Post der internationale Versand. Die Post bekommt davon nichts ab, sie 
ist aber verpflichtet dazu die Sendungen hier in Deutschland 
zuzustellen.

Zudem werden die meisten Versendungen wohl eher Lückenfüller in den 
Containern/Kisten sein. Irgendjemand verschickt z.B. jede Woche eine 
oder mehrere Paletten und der Versender hat Connections zu demjenigen 
und stopft seine kleinen Warensendungen am Ende in die Löcher.

Wie in China die Elektronik-Einkaufshäuser aussehen ist schon 
interessant: 
Youtube-Video "Electronics shops in Hua Qiang Bei, Shenzhen, China"!
Da sieht man bei 3:15 auch die Versandtaschen mit "Gift" vorgedruckt :D

Ist doch bestimmt auch so bei Itead oder Seed-Studio. Die haben 
Connections zu dem Platinenfertiger (vermutlich gegenüber im 
Nachbargebäude) und die 10 5x5cm Platinen die man dort für $10 bestellt, 
werden jeden Tag in die Löcher der "richtigen" Bestellungen beim 
Platinenfertiger gestopft. Darum ist der Bestückungsdruck manchmal auch 
schräg und manchmal parallel zur Außenkante gedruckt.

Alleine für das Verpacken, zuordnen und bekleben der Sendungen sitzt 
dort ja schon irgendein kleiner Chinese ein paar Minuten bei. Und das 
bei einem Artikel der bei eBay für 1€ verkauft wird, wo der Versand 
schon 30 cent oder mehr kostet.
Wie man davon leben kann.... aber die Menge machts wohl.
Nach dem Motto: Verkaufe ein Artikel mit dem du 30 cent Gewinn machst, 
versende 60 Stück pro Stunde und du hast 18€ Stundenlohn.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs damit:
Die Wirtschaft explodiert gerade dort. Die kleine Firma, die eine 
technisch einfach Nische vor 2 Jahren besetzte, ist nun bereits ein 
Mittelständler. Die damaligen Handlanger-Wanderarbeiter können nun nicht 
mehr für die höherwertige Produktion eingesetzt werden. Die fliegen 
raus. Das dort händeringend 'Facharbeiter' gesucht werden, ist auch 
bekannt. Also Leute mit halbwegs Ausbildung für die neuen eher 
HighTech-Projekte.
Was wird nun aus dem damaligen Wanderarbeiter nun ohne Job aber mit ein 
paar Insiderkenntnissen? Genau, der versucht es entweder in der nächsten 
Firma einen Posten höher zu ergattern (Ist ja nun toll mit Erfahrung 
lol), ... oder wird eben z.B. selbständiger Kistenschieber mit alten 
Connections. Er taucht also auf ebay oder auch mal alibaba usw. auf.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
> Wie das funktioniert? Die Konkurrenz im Ausland wird so lange
> unterboten,
> bis es sie nicht mehr gibt. Dann hat man das Monopol in der Hand und
> kann sich nun nach Belieben das Geld holen, was vorher gefehlt hat.

Es gibt keine Konkurenz im Ausland. Was die deutschen Quellen anbieten 
wird auch in China gebaut. Oder kennst du, außer ein paar Exoten, eine 
signifikante Chipfertigung oder LCD-Fertigung oder Steckerfertigung ... 
in Deutschland? Die Konkurenz ist auf der anderen Straßenseite oder 3 
Etagen höher.

MfG Klaus

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrob:
> Oder kennst du, außer ein paar Exoten, eine
>signifikante Chipfertigung oder LCD-Fertigung oder Steckerfertigung ...
>in Deutschland?

Kenne ich z.B.
http://www.febana.de/de_html/baugruppenfertigung.html
oder:
http://www.2h-components.de/

u.s.w.

Text-LCD habe ich erst von einer Firma am Bodensee gehabt, weiß aber
leider den Namen nicht aus dem Hut.

Es gibt NOCH eine ganze Menge...

Warum wird auf diese Importe kein hoher Zoll erhoben? Das würde eine 
große
Hilfe für die hiesigen Betriebe sein.

MfG Paul

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegen der Großindustrie-Lobby in DE. Ist ja ganz einfach, denn die 
anderen Länder würden auch sofort die Zölle erhöhen. Letztlich werden 
also die Mittelständler in DE für die Großen geopfert. Die Mitarbeiter 
sind in diesem Spiel da auch nichts anderes als Tagelöhner mit etwas 
längeren Tagen eben.

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:

> Warum wird auf diese Importe kein hoher Zoll erhoben? Das würde eine
> große
> Hilfe für die hiesigen Betriebe sein.

Auch Backe. Protektionismus wird uns viel helfen in einer globalisierten 
Welt, in der auch noch ausgerechnet D fast nur vom Export lebt.
Was machst du dann wenn China Importzölle auf Maschinen und Autos 
erhebt? Dann gehen halt Mercedes, BMW und Audi erstmal in die Binsen. 
Schön das wir drüber geredet haben.

D sollte nicht in Konkurenz mit China gehen. Das bringt nix. Wenn der 
Mittelstand hierzulande nix anderes fertigbringt als die Chinesen für 
ein paar Cent, dann sollte er was anderes produzieren. Sich hinstellen 
und für die 5 fachen Kosten dasselbe Zeug anbieten haut halt nicht hin. 
Oh Wunder!

Ebenso möchte ich nunmal oft keine Zwischenhändler finanzieren die nur 
importieren und nen Aufkleber von sich draufpappen. Das schafft für mich 
keinen Mehrwehrt also möchte ich auch nicht mehr zahlen. Gerade im 
Modellbaubereich wird das exzessiv gemacht. Hiesige Branchengrößen 
(Graupner, Robbe usw.) importieren den ganzen Scheiß und pappen den 
AUfkleber von sich drauf. Dann noch schnell 500% Preiserhöhung und ab 
dafür. Das mache ich nicht mit.

gruß cyblord

Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
> ...
> Warum wird auf diese Importe kein hoher Zoll erhoben? Das würde eine
> große
> Hilfe für die hiesigen Betriebe sein.

Wenn schon, dann Mehrwertsteuer rauf (auf ca. 50%), und dafür alle 
Steuern auf die Arbeitskraft weg. Wäre im Steueraufkommen neutral 
(vielleicht sogar noch etwas mehr), und die Preise zwischen in- und 
ausländischen Produkten würden sich aufeinander zu bewegen.

Aber das traut sich kein Politiker ...

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre keine schlechte Idee. Aber die Märchensteuer soll ja nicht 
auffallen. Die Diskussion die dann entbrand, wollen sie nicht an der 
großen Glocke sehen.
Warum es wohl zumindest früher verboten war, diese extra auf 
Endkundenrechnungen auszuführen, ist wohl klar. Sie soll gar nicht erst 
auffallen.

19% ist schon heftig und es wird ganz sicher mehr. Eine Einkommenssteuer 
vor allem für die Armen!

Mein Ansatz wäre einfach alles als Firma zu führen. Jede Ehefrau 
zuhause, jedes Baby, Schulkind usw. einfach alles.

Autor: Fachkraft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. (ehydra) schrieb:

> 19% ist schon heftig und es wird ganz sicher mehr. Eine Einkommenssteuer
> vor allem für die Armen!

Und das wo die Einkommensreichen 3,2 Prozent der Bevölkerung laut einer 
Studie doch nicht die "ganze Einkommenssteuer" wie immer behauptet wurde 
zahlen, sondern lediglich 27 Prozent davon. Das hat Herrn Hüther sicher 
gar nicht gefallen, dass sein eigenes Institut genau diese Lüge 
entlarvte. ;)

Autor: Hui (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 19% ist schon heftig

Na dann schau mal bei einigen unseren Nachbarn mit teils 25%,
Ungarn ist mit 27% sogar Weltmeister denke ich ;-)
Luxemburg hat weniger als wir, alle anderen unserer direkten Nachbarn 
ham mehr.


Japan ist gut, nur 5%.
USA kommts drauf an wo man ist, einige Staaten ham 0%.

Autor: Hui (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja noch zum Thema:
Der Kram den die Chinesen direkt verkloppen ist aber auch mal B-Ware, 
gefälscht (ja auch 50 cent Chips werden gefälscht) oder sonstiger 
Ausschuss.
Manch einer würde behaupten 50% aller Waren die aus China kommen sei 
Ausschuss, ich denke die Reklamationen von Mängeln an Produkten ist in 
den letzten Jahrzehnten eher gestiegen als gesunken ;-)
Kann man mal Glück und mal Pech haben, siehe die ganzen Threads in 
onlineforen und Bewertungsportalen wo sich Kunden über mangelhafte 
Produktqualität beschweren...

Kann man den Chinesen selbst aber auch nicht übel nehmen - zu solchen 
Konditionen würd ich auch keine 100% Qualitätsarbeit abliefern.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bestelle fast jede Woche was aus China und habe noch nie was 
defektes bekommen. Letzten Endes kommt doch eh 90% der Ware die man hier 
in Deutschland kauft aus China. Nur das man so halt direkt bei der 
Quelle kauft und eben nur ein Bruchteil bezahlt

Autor: Hui (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt auch drauf an WAS man bei welchem Händler kauft.


> habe noch nie was defektes bekommen.

Von Defekt (=totalausfall) hab ich doch gar nicht geredet sondern von 
Qualität.
(= fällt nach ner Weile halb auseinander, erfüllt keinerlei EMV und 
Sicherheits Normen, stinkt bestialisch, instabile knarzende Mechanik, 
schlechte Lötstellen die nach ner Weile aufgeben, Fake Bauteile die 
erstmal scheinbar funktionieren aber z.B. nur weniger Spitzenlast 
aushalten usw. )
Die Chinesen sind ja nicht blöd. Wenn die Ware DoA ist, gehts direkt 
zurück. Geht die Ware jedoch erst nach 1 Jahr kaputt, juckts keinen mehr 
und die Ware landet in Afrika.



Ich hatte hier z.B. mal 2 billige USB Hubs verschiedener Hersteller 
(nicht in China gekauft wohlgemerkt, aber da kommse natürlich her - ist 
nur ein Beispiel für die qualität), nach 4 und nach 12 Monaten übern 
Jordan gegangen obwohl nix wildes damit gemacht wurde.
Hab hier auch 2 Marken Hubs, die schon seit Jahren problemlos laufen.
Die Billighubs hab ich auch mal aufgemacht - in einem war NICHT EIN 
EINZIGER Abblockkondensator drin, nur der Chip, drei Widerstände, eine 
LED und die Steckverbinder, dazu noch schlechte Lötqualität.
Von ESD Schutz will ich gar nicht erst anfangen ;-)
Also der letzte Schrott.

Selbiges Verhalten auch bei einer billigen Tastatur erlebt.
Eine $Marke-Tastatur tuts auch nach grob 10 Jahren noch, die ist zwar 
auch Made in China aber $Marke hat scheinbar ne gute Qualitätskontrolle 
;-)

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
> Kenne ich z.B.
> http://www.febana.de/de_html/baugruppenfertigung.html
> oder:
> http://www.2h-components.de/
>
> u.s.w.
>
> Text-LCD habe ich erst von einer Firma am Bodensee gehabt, weiß aber
> leider den Namen nicht aus dem Hut.
>
> Es gibt NOCH eine ganze Menge...

Dann schau doch mal raus in die Welt:

Foxconn, baut für Apple etc. hatte 2008 über 61 Milliarden US$ Umsatz, 
mehr als 1 Million Mitarbeiter, mehr als in der ganzen deutschen 
Elektronik beschäftigt sind ...

Wenn das die Nummer 1 ist, gibts dahinter die Nummer 2, die auch erster 
werden will und alle ihre Zulieferer ...

Wo ordnen sich da unsere ein? Ab Platz 100 oder eher ab 1000 oder eher 
als Exoten wie http://www.burmester.de/de/, technisch Spitze, 
wirtschaftlich unbedeutend.

Im Weltmaßstab hat die deutsche Elektronikindustrie die gleiche 
Bedeutung wie im deutschen Maßstab Schwarzwälder Kuckucksuhren oder 
Thüringer Weihnachtskugeln.

MfG Klaus

Autor: McGuest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Wo ordnen sich da unsere ein? Ab Platz 100 oder eher ab 1000 oder eher
> als Exoten wie http://www.burmester.de/de/, technisch Spitze,
> wirtschaftlich unbedeutend.

LOL, ausgerechnet einen Audophilenladen anzuführen ist ja schon 
bezeichnend. Das ist keine Technik, das ist Bullshit in Kisten.

Nein, Deutschland hatte das letzte mal vor ~50 Jahren irgendeine 
Bedeutung in der Elektronik. Woran das liegt? Behinderter Unterricht an 
den Hochschulen, die deutsche Angst davor, Neues zu wagen und auch der 
Hang zum Overengineering. Unnötig komplexe Lösungen, die teuer sind und 
trotzdem schnell kaputtgehen.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, ich habe ja die Schaltkreishersteller ganz vergessen:
In Erfurt:
http://www.xfab.com/de/home/?L=548

In Dresden:
http://www.amd.com/de/products/server/processors/P...

Wenn nicht das Kombinat Mikroelektronik von der sog. Treuhand 
pulverisiert
worden wäre, dann hätten wir noch viel mehr davon behalten...

Man darf auch nicht außer 8 lassen, daß ein Land wie China, allein auf 
Grund
seiner mechanischen Abmessungen proportional mehr Elektronikindustrie 
hat,
als ein Klecks auf der Landkarte wie Deutschland.


MfG Paul

Autor: U. B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...nicht verschweigen sollte man aber den Streß mit den 
Fernost-Einkäufen, z.B.:

Enc28j60-Breadboard-Module mit verbogenen Pins angekommen

W5100-Ethernet-Shield mit verbogegen Pins angekommen

Zif40-Sockel garnicht angekommen

...ich mach mal Schluß nach 3 Beispielen der letzten Zeit statt mich 
durch meine ganze Problemlösungsseite bei Ebay zu wühlen...

Und die Versanddauer ist von arger Varianz: Mal ist Etwas in 10 Tagen 
da, mal nach 30 Tagen noch nicht.

Ich bestelle viel in der Werkbank im Osten und werde das wohl auch 
weiter tun, aber die Häufigkeit von Problemen hat (bauchgefühlmäßig) in 
den letzten 2 Jahren spürbar zugenommen...

...und manchmal denk ich, ich kommunizier durch einen automatischen 
Übersetzer wenn dann Probleme per Mail zu klären sind...

Das Billig hat durchaus schon seinen Preis!

Autor: Albert G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ATMEGA Fakes:
http://www.sparkfun.com/news/350

Oder die Klassiker:
http://www.flickr.com/photos/linux-works/2618014599/
http://sound.westhost.com/counterfeit.htm


Sogar das US Militär hatte Probleme mit gefälschten chinesischen Chips!
(google china counterfeit chips)
Also wenn es dabei Probleme gibt kanns überall probleme geben...

Autor: Mikel M. (mikelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch in D gibt es Betrüger, ich erinnere mich an einem Fall wo in D CPUs 
abgeschliffen wurden, und dann mit einer höheren Frequenz beschriftet 
und weiterverkauft wurden. Schien sich zu lohnen,...

Aber wenn ich mir z.B. angucke:

8x8 LED Matrixtreiber
Ebay-Artikel Nr. 130733916831

Die Bestellung kostet bei Reichelt ~70Euro, für das Geld was man da 
spart da kann man auch schon mal ne Niete ziehen, und ist trotzdem noch 
deutlich günstiger.
 Einzelstück, Reichelt 15,60€ zu 1,30€ aus China (beides incl PP+MM)

Autor: Thomas T. (knibbel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mikel M. schrieb:
> Aber wenn ich mir z.B. angucke:
>
> 8x8 LED Matrixtreiber
> Ebay-Artikel Nr. 130733916831
>
> Die Bestellung kostet bei Reichelt ~70Euro, für das Geld was man da
> spart da kann man auch schon mal ne Niete ziehen, und ist trotzdem noch
> deutlich günstiger.
>  Einzelstück, Reichelt 15,60€ zu 1,30€ aus China (beides incl PP+MM)

Mir zeigt Ebay bei dem Artikel an: 10 Stück MAX7219 zu 3,95 EUR.

Das Stück für nicht einmal 0,40 EUR!!!

Ist das Ausschussware? Ich habe da doch starke Zweifel an der 
Originalität...

Gruß,
Thomas

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abgesehen vom Preis, muss man auch sagen, dass oft eben bestimmte 
Artikel nur von Chinesen angeboten werden und man somit gar keine Wahl 
hat.
Beispiel: JST-ZH Buchsen/Stecker mit Kabel. Werden für 10 Stück für ca 3 
EUR angeboten. Von 2 pol bis 6 pol. Hierzulande gar nicht wirklich zu 
bekommen, schon gar nicht für Otto-Normalversager der nur mal schnell 10 
Stück braucht.

Oder eben einzelne Bauteile wie Bosch BMP Drucksensoren. Aus D bekommt 
man  höchstens überteuerte Arduino Platinen. Einzelne Sensoren? 
Fehlanzeige.

Falls man solche dennoch mal einzeln bekommt, ist der Preis gleich 
derart exorbitant dass es keinen Sinn macht. Also hier könnten deutsche 
Anbieter bei eBay durchaus noch was reißen. Denn für eine Lieferung in 2 
AT aus D, würden viele auch einen höheren Preis bezahlen. An dieser 
Stelle machen auch schon in vielen Bereichen die Importeure gute 
Geschäfte. Digitales Thermometer bieten die Chinesen für 1 EUR an! 
Deutsche Händler verkloppen die für 4 EUR. Immernoch billig und dafür 
schneller Versand. Und der Händler hat 400% "Gewinn".

gruß cyblord

Autor: Yann L. (ylere)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmo H. schrieb:
> Ist doch bestimmt auch so bei Itead oder Seed-Studio. Die haben
> Connections zu dem Platinenfertiger (vermutlich gegenüber im
> Nachbargebäude) und die 10 5x5cm Platinen die man dort für $10 bestellt,
> werden jeden Tag in die Löcher der "richtigen" Bestellungen beim
> Platinenfertiger gestopft. Darum ist der Bestückungsdruck manchmal auch
> schräg und manchmal parallel zur Außenkante gedruckt.

Man bekommt auch bei anderen, richtigen Fertigern Prototypen-Platinen zu 
anähernd den gleichen Konditionen wie bei seeed und itead in besserer 
Qualität und deutlich schneller mit einem besseren Kundenservice.



Grundsätzlich ist es schon so, das sich die Preise von den 
Inlandspreisen nochmal deutlich unterscheiden. Hinzu kommen vorallem der 
(Einzel-)Versand, der zwar günstig aber halt vor allem nach Gewicht 
geht, dh. kleine und leichte Sachen können schon für ein paar cents 
verschickt werden, bei schwereren Sachen erreichen die Versandkosten oft 
schon das Niveau des Warenwertes oder liegen gar drüber. Außerdem fallen 
die Transaktions-/Währungsgebühren an und natürlich machen die Händler 
auch Gewinn.

Mal einen Vergleich:
BTE (kleiner Elektronik-Hersteller) verkauft den von assemblino 
erwähnten Arduino Clone auf taobao (dem chin. Ebay) für 5,24€+Pauschal 
1,87€ Inlandsversand (dh. man kann auch mehr bestellen und die 
Versandkosten bleiben gleich), also insg. 7,11€ inkl. Versand. Auf 
Aliexpress verkauft BTE auch direkt, daher gibt es das Board da für 
schon sehr gute 9,42€(+30%), ansonsten findet man Clones aber nicht 
unter 11€(+55%) aufwärts. Den Step-Up-Wandler verkauft BTE übrigens für 
0.74€. Wenn man das ganze jetzt in DE verkaufen will kommt da natürlich 
noch oft ein weiterer Zwischenhändler, Einfuhrzoll, Mwst, Versand, 
Gewährleistung, Kundenservice und erneuter Gewinn hinzu und schon 
liegt man bei 19€(+170%) aufwärts.



Hui schrieb:
> Achja noch zum Thema:
> Der Kram den die Chinesen direkt verkloppen ist aber auch mal B-Ware,
> gefälscht (ja auch 50 cent Chips werden gefälscht) oder sonstiger
> Ausschuss.
> Manch einer würde behaupten 50% aller Waren die aus China kommen sei
> Ausschuss, ich denke die Reklamationen von Mängeln an Produkten ist in
> den letzten Jahrzehnten eher gestiegen als gesunken ;-)

Tatsächlich ist es so, das es in China einen Aftermarket gibt für Teile, 
die durch die Qualitätskontrolle gefallen sind oder aus nicht ganz 
nachvollziehbaren Quellen stammen. Ich habe es schon mehrmals erlebt, 
das mir ICs in zwei Qualitätsstufen angeboten wurden. Einmal "original" 
und einmal "bulk" (sic!) mit irgendeinem nicht näher definiertem Mangel 
für 1/4 des Preises, was nicht gleich heißt das die nicht funktionieren. 
Wo genau solche Bauteile am Ende verbaut werden und inwiefern die vorher 
getestet werden (bei den Lohnkosten ist das ja möglich) bleibt dabei 
natürlich unklar.


Nochmal zu den Versandkosten: Das geht halt rein über die Masse, wird 
z.T. von der chinesischen Regierung subventioniert und fusst auf 
internationalen Postabkommen. Man darf aber nicht vergessen, das ich 
auch aus Deutschland einen 500g "Großbrief" für 3,45€ unversichtert in 
die ganze Welt schicken kann.
Versand von China nach DE (unversichert, kein Tracking) mit Hong Kong 
Post (China Post ist nochmal etwas biliger (und langsamer), wenn ich 
mich recht erinnere):
10g: 0,22€
50g: 0,35€
100g: 0,98€
200g: 1,70€
300g: 2,55€
500g: 4,20€
Für ein Einschreiben (günstigste Möglichkeit, zu tracken) kommen nochmal 
0,6€-1,5€ dazu. Wichtig ist hierbei, dass das Werte für "bulk" Mail 
sind, also große Mengen an Post, die man nur versenden kann, wenn man 
gleich einen ganzen Sack pro Land abgibt. Daher gibt es Dienste die für 
ca. 20% Gebühren Post sammeln und mit der günstigsten Methode versenden.


Ich finde es eigentlich ganz gut, diese Sachen auch mal hier 
zusammenzufassen, das beste Angebot zu finden ist z.T. wirklich 
langwierig. Allerdings sollte man vllt. auch den Link zur Suchanfrage 
immer dazuschreiben, denn die Kurzlebigkeit einiger(!) eBay-Angebote ist 
für so einen Thread ein Problem. Es gibt noch viel mehr interessante 
Sachen die man aus Fernost kaufen kann, ich denke von so einer 
Zusammenfassung könnten viele profitieren.

Autor: Mikel M. (mikelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas T. schrieb:

> Das Stück für nicht einmal 0,40 EUR!!!
>
> Ist das Ausschussware? Ich habe da doch starke Zweifel an der
> Originalität...
>
 Ich hab vor ca 1 Jahr 20 Stück zu ca 9,40 bestellt, die haben 
problemlos funktioniert, sah auch nichts suspekt daran aus.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas T. schrieb:
> Ist das Ausschussware? Ich habe da doch starke Zweifel an der
> Originalität...

Was meinst du jetzt?

Meinst du es ist ein schlechter Nachbau. Wieviel Millionen muß man da 
bauen, bis sich selbst in China das lohnt bei 40 cent.

Oder meinst du, da hat jemand den Müllcontainer von Maxim geplündert und 
verkauft den Ausschuss.

Oder denkst du, jemand nimmt die Dummies, die zum Testen der Löt- und 
Bestückungsautomaten gebaut werden, bedruckt sie mit was Nettem, und 
verkauft sie, wie bei dieser http://www.sparkfun.com/news/350 
Geschichte.

Ich habe bisher keine Sache mit einem wirklichen Chipnachbau gefunden. 
Es sind eigentlich immer gefakte Bedruckungen oder Verkauf von echtem 
Ausschuss.

Chinesischer Vertriebler: "Chef, die Langnasen kaufen das nur, wenn die 
Typennummer statt auf -15 auf -10 endet. Kriegen wir das hin?"

xxxland Vertriebler: "Chef, die Kunden kaufen das nur, wenn das 
Mindesthaltbakeitsdatum eine Woche weiter vorne ist. Kriegen wir das 
hin?"

MfG Klaus

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:

> Meinst du es ist ein schlechter Nachbau. Wieviel Millionen muß man da
> bauen, bis sich selbst in China das lohnt bei 40 cent.
>
> Oder meinst du, da hat jemand den Müllcontainer von Maxim geplündert und
> verkauft den Ausschuss.
>
> Oder denkst du, jemand nimmt die Dummies, die zum Testen der Löt- und
> Bestückungsautomaten gebaut werden, bedruckt sie mit was Nettem, und
> verkauft sie, wie bei dieser http://www.sparkfun.com/news/350
> Geschichte.

Ja das frag ich mich auch immer, wie denn solche "Fälschungen" 
tatsächlich vonstatten gehen sollten. Es gibt natürlich ICs die kann man 
einfach fälschen, z.B. die sauteuren Spannungsreferenzen, in die man 
auch einfach billige Festspannungsregler einbauen kann. Aber bei den 
meisten ICs geht halt nicht so einfach. Entweder das Ding tut was es 
soll oder man kann gleich einen Backstein (wie in dem Link oben) 
verkaufen.

Dass bei Herstellern viele Ausschussteile sowohl elektrischer wie auch 
mechanischer Ausfall anfällt dürfte klar sein. Nur die werden den Teufel 
tun und zulassen dass das Zeug jemand weiterverkauft. Das schadet doch 
deren Ruf.

gruß cyblord

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cyblord ---- schrieb:
> Dass bei Herstellern viele Ausschussteile sowohl elektrischer wie auch
> mechanischer Ausfall anfällt dürfte klar sein. Nur die werden den Teufel
> tun und zulassen dass das Zeug jemand weiterverkauft. Das schadet doch
> deren Ruf.

Es gab mal so einen Fall, waren wohl RAMs, da hat man das bis zum 
Müllcontainer hinter dem Werk zurückverfolgt. Der ist jetzt sicher 
abgeschlossen ;-)

Das zu verhindern ist nicht ganz leicht. Die Wafer werden in USA oder 
Taiwan gemacht, dort werden sie getestet und markiert. Dann kommen sie 
in ein Billiglohnland, dort werden sie getrennt, gebondet und ins 
Gehäuse gepackt. Dann kommen sie in das Hauptlager in einem anderen 
Land, z.B. wegen der Steuer oder den günstigeren Transportwegen. Da 
spielen so viele Leute mit.

Aber, ich hatte mal mit einer großen Firma zu tun, die hatten extra ein 
kleines Büro in HKG, um Chips zu kaufen. Selbst Chips von Siemens aus 
Deutschland (gabs da noch) waren dort (trotz Rücktransport) billiger als 
hier.

MfG Klaus

Autor: Mikel M. (mikelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2.Wahl gibt es doch bei jeder Produktion, z.B. Bertelsman, Bücher mit 
kleinen Macken werden dort sehr günstig an die Mitarbeiter verkauft , 
lesen kann man die problemlos. Bei Wurstfabrikation, gibts 
minderwertigen Darm, die Würste sind nicht gerade oder reissen beim 
Räuchern, gibt es dann günstig im Mitarbeiterverkauf. Bei Chips kann es 
ein schiefer Aufdruck sein, falsche Farbe vom Plastik, leicht zu großes 
Gehäuse, das tut der Funktion nichts. Ich kann mir auch gut vorstellen 
das die die Ware einfach günstig erwerben können, kaufen nee große Zahl 
günstig, da Arbeitslohn günstig ist verkaufen sie es in sehr kleinen 
Stückzahlen mit Gewinn weiter.

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> cyblord ---- schrieb:
>> Dass bei Herstellern viele Ausschussteile sowohl elektrischer wie auch
>> mechanischer Ausfall anfällt dürfte klar sein. Nur die werden den Teufel
>> tun und zulassen dass das Zeug jemand weiterverkauft. Das schadet doch
>> deren Ruf.
>
> Es gab mal so einen Fall, waren wohl RAMs, da hat man das bis zum
> Müllcontainer hinter dem Werk zurückverfolgt. Der ist jetzt sicher
> abgeschlossen ;-)

Ausgeschlossen nicht, aber dann sind das Einzelfälle. Oder meinst du ein 
paar Große eBay Händler klettern jede Woche mal bei Maxim übern Zaun?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Yann L. (ylere)

>Tatsächlich ist es so, das es in China einen Aftermarket gibt für Teile,
>die durch die Qualitätskontrolle gefallen sind oder aus nicht ganz
>nachvollziehbaren Quellen stammen.

Das glaube ich sofort. Wir hatten in der 4ma auch mal massive Probleme 
mit MOSFETs und IGBTs, gekauft "ganz schnell" über Broker. Da konnte man 
mit wenigen Messungen nachweisen, dass da was nicht stimmt. Und auch 
privat hab ich da mal recycelte Chinaware erwischt.

Beitrag "Leckströme beim TLC5922"

>Nochmal zu den Versandkosten: Das geht halt rein über die Masse, wird
>z.T. von der chinesischen Regierung subventioniert und fusst auf
>internationalen Postabkommen.

So wird es wohl sein. Das Massenkonsumzeitalter.

MfG
Falk

Autor: Florian H. (heeen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand Angebote für Steckbuchsen mit Kabel die auf Standard-Raster 
stiftleisten passen? zweipolig heissen die ja Jumper-Kabel, aber ich 
suche auch mal 1-6 polige. Bei C oder sparkfun zahlt man ja zwischen 1 
und 2 € pro Stück. wenn ich mir da diese USB-Seriell-wandler anschaue 
sind da ja welche dabei für unter 3€ insgesamt.

Autor: reverse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann kauf dir die mit Wandler und verkaufe die Wandler für den selben 
Preis + Porto ohne weiter :)

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch so ne lustige Sache, da verkaufen die schon die Wandler für 1,45 
EUR pro Stück inzwischen, aber ein 4 pol Jumper-Kabel muss dabei sein 
;-) Grade auch wieder eine solche Lieferung bekommen. Aber sieh an, ALLE 
funktionieren diesmal tadellos (PL2303HX).

gruß cyblord

Autor: Assemblino MS (assemblino)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Deswegen finde ich die Idee an sich gut, um zumindest ein Gespür für
> einen halbwegs realistischen Preis zu erhalten.
>
> Wie wäre es, dafür einen passenden Artikel anzulegen?
>
> Dort kann man dann leicht veraltete Angebote durch neue ersetzen und
> alle mitwirken. Mit einer entsprechenden Datierung sollte das kein
> Problem sein.
>
> Chris D.

Ja, ich wäre auch dafür einen Artikel anzulegen. Mit einer Auswahl von 
häufig benötigten Standard-Bauteilen und einigen Artikelnummern, 
Richtpreisen und passenden Suchbegriffen, sowie einem Tutorial, wie man 
richtig auf Ebay sucht.

Es gibt ja bereits Artikel, in denen Standard-Bauteile für bestimmte 
Aufgaben aufgelistet sind.

Man sollte eventuell auch eine Seite mit Sparkfun/Adafruit-Alternativen 
machen, denn der Gewinn, denn die machen ist schon nicht normal... 
Sparkfun nimmt für ein popeliges HD44780-Display 15$.  Das ist der 
5-fache Preis, den die Ware aus China inkl. Versand kostet.

Mit einem kleinen PIC, der UART -> HD44780 wandelt, in C programmiert 
ist (wenn sich wenigstens jemand Mühe gegeben hätte in ASM..) steigt der 
Preis auf saftige 25$.  Kaum ein PIC kostet 10$, zumindest kaum einer 
von heute.

U. B. schrieb:
> Enc28j60-Breadboard-Module mit verbogenen Pins angekommen
> W5100-Ethernet-Shield mit verbogegen Pins angekommen
> Zif40-Sockel garnicht angekommen
>
> ...ich mach mal Schluß nach 3 Beispielen der letzten Zeit statt mich
> durch meine ganze Problemlösungsseite bei Ebay zu wühlen...

Also ich würde bei dem Preis so etwas garnicht reklamieren, ausser es 
kommt mal was garnicht an.
Die ATMEGA8 die ich gekauft hatte waren eindeutig gebraucht (Pins nicht 
so gewinkelt wie bei neuen Chips)
Da sie funktionierten und mehr als die Hälfte günstiger waren + Versand 
gespart, bin ich trotzdem zufrieden, denn es ist ja Bastlerware.

Florian H. schrieb:
> Hat jemand Angebote für Steckbuchsen mit Kabel die auf Standard-Raster
> stiftleisten passen? zweipolig heissen die ja Jumper-Kabel, aber ich
> suche auch mal 1-6 polige. Bei C oder sparkfun zahlt man ja zwischen 1
> und 2 € pro Stück. wenn ich mir da diese USB-Seriell-wandler anschaue
> sind da ja welche dabei für unter 3€ insgesamt.

Ebay-Artikel Nr. 150805562581
Ebay-Artikel Nr. 370634188093
Ebay-Artikel Nr. 270874459500

Such mal nach (2.54mm, dupont) cable

Autor: Florian H. (heeen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das sind alles 1er, aber die 3 und größer scheinen entweder nen 
besonderen namen zu haben oder derart selten dass sie keiner anbietet

Autor: Pit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

was soll man denn wohl davon halten?
Angeblich ein JTAG-Debugger der mit Avr-Studio kompatibel ist um 7$

http://www.aliexpress.com/item/64-Digit-Win7-USBAS...

Denkt ihr dass man den probieren sollte oder dass er nicht funktioniert 
wie versprochen?

Grüße
Pit

Autor: M. G. (looking)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pit schrieb:
> Angeblich ein JTAG-Debugger der mit Avr-Studio kompatibel ist um 7$

Das dürfte vermutlich so was ähnliches sein wie das hier:
http://www.uc-projects.com/JTAG_Hardware.htm
nur mit USB statt RS232.

Das ist ein JTAGICE Clone, nicht zu verwechseln mit dem JTAGICE mkII.

Leider kann ich die IC Beschriftungen auf dem Foto bei aliexpress nicht 
entziffern, wäre interessant, was da genau drauf ist.

Autor: Yann L. (ylere)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch ein paar Produkte:
10DOF IMU L3G4200D+ADXL345+HMC5883L+BMP085 für 15,15€! 
Ebay-Artikel Nr. 150900188511
24Mhz Logic Analyzer:
 - 7,30€ Kompatibel zu Saleae: 
http://www.aliexpress.com/item/-/605379977.html
 - 21,68€ Kompatible zu Saleae, Ax, USB Blaster + 8 Probes: 
http://www.aliexpress.com/item/-/535753410.html (Verkauft itead übrigens 
als Mini Logic für 38€)

Autor: Mikrocontroller P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yann L. schrieb:
> 24Mhz Logic Analyzer:
>  - 7,30€ Kompatibel zu Saleae:
> http://www.aliexpress.com/item/-/605379977.html

kruze Frage:

taugt der was?

Versand ohne Probleme?

Autor: Yann L. (ylere)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, die basieren alle auf dem gleichen Chip (CY7C68013A), der nix 
anderes tut als die Daten per USB rüberzuschaufeln. Dazu noch ein EEPROM 
mit den Vendor und Product Ids und das wars schon. Ich habs selber nicht 
probiert aber Berichte im Internet und das Feedback sprechen für das 
Produkt: 
http://www.aliexpress.com/wholesale?SearchText=log...
Versand sollte kein Problem sein, zusätzlich bist du über das 
chinesische Paypal und den Aliexpress Escrow Service abgesichert. Man 
kann auch über moneybookers bezahlen, wenn man nicht direkt seine 
Kreditkartendaten angeben will, dann gehen auch Maestro und andere 
Bezahlmöglichkeiten. Das Paypal nicht mehr geht liegt daran, dass die 
Alibaba Group mit Alipay, Alibaba, Aliexpress und Taobao den Leuten von 
eBay ein Dorn im Auge ist. Alibaba hat mit Taobao eBay in Rekordzeit die 
Marktenteile abgefuchst und ist mit Alipay mittlerweile auch größter 
E-Payment Anbieter in China.

Autor: Anon Ymous (anonymous)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin nicht der thread-Ersteller, habe aber hier ein gutes Angebot 
gefunden:
Ebay-Artikel Nr. 270762820456
* 10× MP2307 3A DC to DC Step-down Power Module KIS-3R33S * 6,95€
Also 70 Cent für einen 3A max. buck converter. Und das ist nicht einmal 
das günstigste Angebot.

Schade, dass der thread hier eingeschlafen ist bzw. kaputt gemacht 
wurde. Vielleicht postet noch jemand ein tolles "Schnäppchen"?

Autor: Klaus I. (klauspi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von meiner Seite auf jeden Fall vielen Dank für diesen Thread. Habe 
vorgestern einen Sack voll blau LEDs (50 Stück mit Vorwiederständen und 
ein paar kleine Schrumpfschläche wurden auch beigepackt ebenso wie eine 
Mini-Tüte Haribo-Bärchens) in der Bucht gekauft, erhalten. Ca.7 Euronen 
(Versand schon inklusive) hat das gekostet.

Habe das vorgestern mit einem alten - äh bitte streichen: sehr 
erfahrenen E-Ingineur disskutiert und er konnte das auch kaum fassen.

Hat jemand von euch auch Empfehlungen für wenige weiße LEDs, bei Ebay 
habe ich nur einen 1000er Pack gesehen?

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus I. schrieb:
> Hat jemand von euch auch Empfehlungen für wenige weiße LEDs, bei Ebay
> habe ich nur einen 1000er Pack gesehen?
100 Stück für 2,37€ inkl. Versand: 
Ebay-Artikel Nr. 120873593559

Klaus I. schrieb:
> Von meiner Seite auf jeden Fall vielen Dank für diesen Thread. Habe
> vorgestern einen Sack voll blau LEDs (50 Stück mit Vorwiederständen und
> ein paar kleine Schrumpfschläche wurden auch beigepackt ebenso wie eine
> Mini-Tüte Haribo-Bärchens) in der Bucht gekauft, erhalten. Ca.7 Euronen
> (Versand schon inklusive) hat das gekostet.
Das finde ich ja schon fast unverschämt teuer. 100 blaue LEDs inkl. 200 
Widerstände (200 + 470 Ohm) für 2,44€ inkl. Versand: 
Ebay-Artikel Nr. 190718776176

Autor: Klaus I. (klauspi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmo H. schrieb:
> Klaus I. schrieb:
>> Hat jemand von euch auch Empfehlungen für wenige weiße LEDs, bei Ebay
>> habe ich nur einen 1000er Pack gesehen?
> 100 Stück für 2,37€ inkl. Versand:
> 
Ebay-Artikel Nr. 120873593559

Vielen Dank für den Link, habe gerade zu 3.09US$ (in Euro: 
Zwei-Komma-Irgendetwas) bestellt. Merci, habe das selbst bei Ebay nicht 
gefunden.


>
> Klaus I. schrieb:
>> Von meiner Seite auf jeden Fall vielen Dank für diesen Thread. Habe
>> vorgestern einen Sack voll blau LEDs (50 Stück mit Vorwiederständen und
>> ein paar kleine Schrumpfschläche wurden auch beigepackt ebenso wie eine
>> Mini-Tüte Haribo-Bärchens) in der Bucht gekauft, erhalten. Ca.7 Euronen
>> (Versand schon inklusive) hat das gekostet.
> Das finde ich ja schon fast unverschämt teuer. 100 blaue LEDs inkl. 200
> Widerstände (200 + 470 Ohm) für 2,44€ inkl. Versand:
> 
Ebay-Artikel Nr. 190718776176

Da steht mir die Kinnlade unten, hätte nicht gedacht, dass ich schon so 
alt bin. Wie ich als Jungspund vor 15 Jahren dass erste Mal mit 
E-Technik befasst habe, hätte ich auch nie geglaubt ein eigenes Oszi zu 
besitzen. Jetzt fange ich nach langer Zeit wieder damit an und habe mir 
ein Rigol Oszi einfach so dazukauft. Andere Leute kaufen für das Geld 
ein Multimeter.

Nochmal vielen Dank!

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal ein Gedanke zu der Ausschußware-Theorie. Habe mal wieder 2 
Lieferungen (2 versch. Händler) Drucksensoren (BMP085) aus China für 
2,60 pro Stück bekommen. Was mir auffällt, beide Lieferungen waren 
Bandabschnitte. Das lässt mich etwas an der Ausschussware zweifeln. Wer 
verpackt diese dann noch aufwändig? Ich habe viele Jahre als Jobber bei 
Bosch gearbeitet. Beim Endmessen. Natürlich kommen da nur 100% Teile 
überhaupt auf die Etage zum Gurten. Aber nicht der Ausfall. Also wie 
soll das gehen? Verpackt Bosch extra kaputte bzw. Ausfall-Teile?? Machen 
das  fremde Fabs in China? Oder gurten die Chinesen die nochmal selber?

gruß cyblord

Autor: xyz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nochmal ein Gedanke zu der Ausschußware-Theorie.

Die Ausschußwaren-Theorie ist Blödsinn?

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
xyz schrieb:
>>Nochmal ein Gedanke zu der Ausschußware-Theorie.
>
> Die Ausschußwaren-Theorie ist Blödsinn?

Sag dus mir.

Autor: MEHR! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MEHR CHINA SCHNÄPPCHEN!

Autor: gefunden (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Fund ist nun keiner in der Bucht, aber einer aus Hongkong. Preise 
und Angebot in dem Shop hier sehen auch richtig gut aus und sind denen 
in der Bucht ebenbürtig:

http://www.electrodragon.com/?post_type=product

(unter "store" nachsehen!) Preisangaben sind in EUR, USD und GBP, 
Versandkosten sehr moderat. Irgendwie ähnlich seeed, aber doch anders. 
Sozusagen "alles aus einer Hand". Die haben sogar noch einen schönen 
Blog mit Beispielen und Tipps zu den Produkten. Ich find's ziemlich 
gelungen.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DC-DC Step Down Module. 1,19€ inkl. Versand:
Ebay-Artikel Nr. 251154170479

Input voltage: 4V-35V
Output voltage: 1.23V-30V
Input current: 3A(maximum)
Conversion efficiency: 92%(highest)

Ganz nette Dinger. Lassen sich sehr genau einstellen. Verwende davon 
mehrere für mein Steckbrett. Passt eigentlich ganz gut vom Rastermaß.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wer mal mit 125 kHz RFID rumspielen will: 
Ebay-Artikel Nr. 251015640275

6,62€ inkl. Versand. Kann man wunderbar für µC Anwendungen verwenden. 
Habs mal hier etwas reverse engineert: http://www.pcmx.de/?p=216

Autor: Thomas H. (supergrobi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten morgen,

ich habe mal bei dem hier bestellt:

Assemblino MS schrieb:
> Die billigsten Step-UP Schaltregler-Module mit LM2577 - ca 2 EUR inkl.
> Versand
> Ebay-Artikel Nr. 170792120040

Lt. Abbildung sind dort Kondensatoren mit 50V Spannungsfestigkeit 
verbaut. Gekommen sind jedoch Module mit 35V Kondensatoren :( Hab mal 
eine Anfrage geschickt, aber sie wollen mich nicht verstehen :)
Auch weisen beide Kondensatoren Wölbungen auf, als wenn sie schon mal 
mit 50V belastet wurden...

gruß
Thomas

Autor: Mikrocontroller P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas H. schrieb:
> Lt. Abbildung sind dort Kondensatoren mit 50V Spannungsfestigkeit
> verbaut.

The input voltage: 3-34 V.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal im ernst, für 1-2€ aus China kaufen und dann noch über solche 
Kleinigkeiten meckern...

Die Wölbungen sind in der Tat verdächtig. Einfach austauschen und beim 
nächsten mal die für 1,19€ nehmen, die sind sauber:

Timmo H. schrieb:
> DC-DC Step Down Module. 1,19€ inkl. Versand:
> Ebay-Artikel Nr. 251154170479

Man muss aber bedenken, dass der Austausch der Elkos fast genauso viel 
kostet wie das Modul komplett. Also tausch es nicht aus sondern kauf 
gleich die anderen :D

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmo H. schrieb:

> Man muss aber bedenken, dass der Austausch der Elkos fast genauso viel
> kostet wie das Modul komplett. Also tausch es nicht aus sondern kauf
> gleich die anderen :D

Eben, bei diesen China-Shops muss man in ganz anderen Bahnen denken. Das 
muss erst noch erlernt werden.

gruß cyblord

Autor: Eumel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist da eigentlich ein echter LM2596 drauf?

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eumel schrieb:
> Ist da eigentlich ein echter LM2596 drauf?

Ist natürlich ein umgelabelter MC34063 ;-)

Gruß Anja

Autor: tt2t (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das Photo sagt LM2577

Autor: Om Pf (ompf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cool ist jedenfalls die Weitbereichs-Induktivität, welche den kompletten 
Betriebsbereich abdeckt.

Autor: Thomas H. (supergrobi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt sind auch die MAX7219 angekommen...
ESD gerecht in Luftpolsterfolie eingewickelt und auf Schaumstoff 
gesteckt.

links daneben ist ein Original (?) von Reichelt

Autor: Sni Ti (sniti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas H. schrieb:
> in Luftpolsterfolie eingewickelt und auf Schaumstoff gesteckt.

Wo ist da das Problem?

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sni Ti schrieb:
> Thomas H. schrieb:
>> in Luftpolsterfolie eingewickelt und auf Schaumstoff gesteckt.
>
> Wo ist da das Problem?

Das manche einfach immer meckern müssen. Kommen jetzt gleich wieder die 
Plagiattheorien?

Autor: schnufti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey
habe gerade 
Ebay-Artikel Nr. 181008290930 
entdeckt..

meine frage: kann man des mit einen atmega1284p sinnvoll ansteuern oder 
sind für tfts "große" controller besser geeignet?

bin neu in der µC welt!

mfg

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar reicht das. Schau dir mal hier an was mit nem Atmega32u4 und 
praktisch dem gleichen Display möglich ist (Video ganz unten): 
http://www.adafruit.com/blog/2011/01/27/new-produc...

Autor: Thomas H. (supergrobi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sni Ti, @cyblord:

vielleicht lest ihr noch mal, oder trollt in anderen Foren...

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cyblord ---- schrieb:
> Das manche einfach immer meckern müssen. Kommen jetzt gleich wieder die
> Plagiattheorien?

Natürlich nicht. Merkwürdig ist nur daß der PIN 1-Balken bei allen 
meinen MAXIM-ICs nicht an Pin 4 sitzt sondern deutlich näher an PIN 1 so 
wie bei dem Reichelt-Teil.

Gruß Anja

Autor: susi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo suche ein tft display mit touch so im bereich 4,3" oder 5" mit 
touch und am besten spi/i2c interface! mit controller hald..
kennt da jemand etwas im leistbaren bereich 50-60€ ???

mfg

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle die superbilligen chinesischen MAX7219 (zum Teil für 50cent/Stk. 
erhältlich) sind mit Sicherheit Fälschungen. Zum Teil hat man sich nicht 
mal die Mühe gemacht, das Logo einigermassen wie das Original aussehen 
zu lassen (siehe Bilder).

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Z. schrieb:
> sind mit Sicherheit Fälschungen.

Und wie siehts mit der Funktion aus? Können die Chinesen den MAX einfach 
mal schnell kopieren und funktionsfähige Fälschungen herstellen die dann 
auch noch nur einen Bruchteil vom Original kosten?

gruß cyblord

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
susi schrieb:
> Hallo suche ein tft display mit touch so im bereich 4,3" oder 5" mit
> touch und am besten spi/i2c interface! mit controller hald..
> kennt da jemand etwas im leistbaren bereich 50-60€ ???
>
Such dir eins aus:
4.3": 
http://www.ebay.de/sch/i.html?_sacat=0&_from=R40&_...

und 5": 
http://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=touch+tft+modul...

PS: ist es wirklich so schwer das selbst bei eBay in der Suche 
einzugeben? Ich habe echt nur deine "Schlüsselwörter" eingegeben. 
Natürlich darf man das "Weltweit" nicht vergessen zu setzen.

Autor: susi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmo H. schrieb:
> susi schrieb:
>> Hallo suche ein tft display mit touch so im bereich 4,3" oder 5" mit
>> touch und am besten spi/i2c interface! mit controller hald..
>> kennt da jemand etwas im leistbaren bereich 50-60€ ???
>>
> Such dir eins aus:
> 4.3":
> http://www.ebay.de/sch/i.html?_sacat=0&_from=R40&_...
>
> und 5":
> http://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=touch+tft+modul...
>
> PS: ist es wirklich so schwer das selbst bei eBay in der Suche
> einzugeben? Ich habe echt nur deine "Schlüsselwörter" eingegeben.
> Natürlich darf man das "Weltweit" nicht vergessen zu setzen.

SPI oder I2C haben sie dennoch nicht

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> sind mit Sicherheit Fälschungen.

>Und wie siehts mit der Funktion aus? Können die Chinesen den MAX einfach
>mal schnell kopieren und funktionsfähige Fälschungen herstellen die dann
>auch noch nur einen Bruchteil vom Original kosten?

So einen Chip kann man durchaus kopieren. Laut Datenblatt enthält er 
5267 Transistoren. Mittlerweile gibt es auch in China Fabs, welche sowas 
herstellen können. Der Preis von Maxim ist rein politisch (und völlig 
überteuert) und hat nichts mit den Herstellkosten zu tun. Da liegen die 
Chinesen wohl näher bei der Realität.

Autor: Rino (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Z. schrie:
> Der Preis von Maxim ist rein politisch (und völlig
> überteuert) und hat nichts mit den Herstellkosten zu tun.

Sehe ich auch so.
Was glaubst du z.B. wie viel hat das STK500 vor einige Jahre gekotet?? 
und was glaubst du wo würde produziert für etwa 1 Euro/Stundenlohn? und 
woher kamen die Bauteile? heute kostet etwa die Hälfte.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
susi schrieb:
> Timmo H. schrieb:
>> susi schrieb:
>>> Hallo suche ein tft display mit touch so im bereich 4,3" oder 5" mit
>>> touch und am besten spi/i2c interface! mit controller hald..
>>> kennt da jemand etwas im leistbaren bereich 50-60€ ???
>>>
>> Such dir eins aus:
>> 4.3":
>> http://www.ebay.de/sch/i.html?_sacat=0&_from=R40&_...
>>
>> und 5":
>> http://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=touch+tft+modul...
>>
>> PS: ist es wirklich so schwer das selbst bei eBay in der Suche
>> einzugeben? Ich habe echt nur deine "Schlüsselwörter" eingegeben.
>> Natürlich darf man das "Weltweit" nicht vergessen zu setzen.
>
> SPI oder I2C haben sie dennoch nicht
Naja der Touchpanel-Controller hat ja SPI :D
und zudem hast du ja geschrieben:
susi schrieb:
> und am besten spi/i2c interface
"am besten SPI" heisst für mich nicht "es muss SPI haben". Zudem 
unterstützen eigentlich alle 8/9/16/18/24-bit interface. Ich denke die 8 
Pins für die Daten kann man ruhig spendieren.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Z. schrieb:
> So einen Chip kann man durchaus kopieren. Laut Datenblatt enthält er
> 5267 Transistoren. Mittlerweile gibt es auch in China Fabs, welche sowas
> herstellen können.

Schon lange. Nur warum sollten die sowas herstellen? Um ein paar 
europäische Hobbybastler abzuzocken?  Die bauen lieber Chips um 
Milliarden Chinesen und Inder mit bunten Blinkelampen und quäkigem Sound 
glücklich zu machen.

> Der Preis von Maxim ist rein politisch (und völlig
> überteuert) und hat nichts mit den Herstellkosten zu tun.

Wenn der Preis wirklich rein politisch ist, ist es einfacher bei Maxim 
den Preis zu drücken, als selbst zu bauen. Der Gewinn liegt im Einkauf, 
weiß der Kaufmann.

MfG Klaus

Autor: Sni Ti (sniti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas H. schrieb:
> vielleicht lest ihr noch mal, oder trollt in anderen Foren...

Ich habe gelesen. Auch das Datenblatt, dort allerdings nichts von ESD. 
Darum ist es recht egal, wie das Ding ankommt, solange es mechanisch 
unbeschädigt bleibt.

Autor: Om Pf (ompf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Z. schrieb:

> (...) Der Preis von Maxim ist rein politisch (und völlig
> überteuert) und hat nichts mit den Herstellkosten zu tun. Da liegen die
> Chinesen wohl näher bei der Realität.

Der Preis soll erstmal die Entwicklungskosten wieder einspielen. Die 
sind bei dem Chinamann jetzt nicht so hoch ;-). Weitere Kostentreiber 
sind Test (über Temperatur!) und Logistik. Und Gewinn machen will man 
auch noch, die Aktionäre verlangen nach Dividende und die Arbeiter nach 
Lohnerhöhung.

Kauf Teile, die jemand anderes erfunden hat,
die nur bei Raumtemperatur funktionieren müssen,
und dann in großen Mengen,

dann wird's billiger.

Autor: Mikel M. (mikelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Z. schrieb:
> Alle die superbilligen chinesischen MAX7219 (zum Teil für 50cent/Stk.
> erhältlich) sind mit Sicherheit Fälschungen.

 Da möchte ich doch mal von dir den Beweis hier sehen, du wirst diese 
Aussage doch sicherlich beweisen können. Ansonsten ist es nur deine 
persönliche Vermutung die du hier dick aufträgst. Aber hauptsächlich mal 
wieder gegen China gebashed..
 Unterschiedliche Beschriftung kommt auch dadurch zustande das in 
unterschiedlichen Werken gefertigt wird.

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warte auch auf Beweise

Autor: Mw En (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
susi schrieb:
> Timmo H. schrieb:
>> susi schrieb:
>>> Hallo suche ein tft display mit touch so im bereich 4,3" oder 5" mit
>>> touch und am besten spi/i2c interface! mit controller hald..
>>> kennt da jemand etwas im leistbaren bereich 50-60€ ???
>>>
>> Such dir eins aus:
>> 4.3":
>> http://www.ebay.de/sch/i.html?_sacat=0&_from=R40&_...
>>
>> und 5":
>> http://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=touch+tft+modul...
>>
>> PS: ist es wirklich so schwer das selbst bei eBay in der Suche
>> einzugeben? Ich habe echt nur deine "Schlüsselwörter" eingegeben.
>> Natürlich darf man das "Weltweit" nicht vergessen zu setzen.
>
> SPI oder I2C haben sie dennoch nicht

Und wie die SPI haben, zumindest eines von denen.
Also ersmal Datenblatt lesen und dann meckern!
Ebay-Artikel Nr. 251173169883

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Funktion ist doch entscheidend.
Wenn sie funzen, ist doch gut. Die hatten keine Entwicklungskosten und 
können sie daher zu DEUTLICH günstigeren Preisen abgeben.
MAXIM hat warscheinlich kein Patent auf den 7219 oder 7221 (würde ja 
auch nichts ändern) also tel a vive oder so.
Wenn die Parameter stimmen ist es kein Fake. Lediglich eine (il)legale 
Kopie.
MAXIM macht keine 0815 IC´s und die haben auch keine FAB.
"Spezial IC´s" kosten eben immer etwas mehr und wenn die FAB gemietet 
wird eben noch "etwas" mehr. Deswegen ja auch immer wieder die 
Lieferengpässe.

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@Mikel:
>Da möchte ich doch mal von dir den Beweis hier sehen, du wirst diese
>Aussage doch sicherlich beweisen können.

UiUiUi, jetzt kommen wieder die selbsternannten Rechtsanwälte.
Schau Dir doch mal das Original-Logo an und dann die zwei China-Chips. 
Und dann überleg mal, was Du an Deiner Stelle und was erst recht eine 
US-Firma machen würde, wenn die Fab solche Logos aufs Gehäuse schnitzen 
würde.
Falls Du es nicht weisst, sag ich es hier gerne. So etwas GEHT GAR 
NICHT!!! Bei solchen Sachen ist man in diesen Kreisen extrem pingelig. 
Gerade weil viel gefälscht/kopiert wird.
Die China-7219er können u.U. tadellos funktionieren. Als Hersteller von 
einem (Industrie-)Serienprodukt darf man so etwas aber nie und nimmer 
einsetzten, wenn man nicht riskieren will, übelst auf die Schnauze zu 
fallen.

Übrigens, es kann sogar sein, dass es nicht verboten ist, den original 
MAX7219 zu klonen. Eindeutig nicht erlaubt ist es hingegen, den Klon mit 
Maxim-Logo zu verkaufen.

Nun mache ich aber Schluss mit dieser Diskussion. Das soll ja hier der 
Schnäppchen-Thread bleiben und nicht weiter in Haarspaltereien ausarten.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist zwar kein Bauteil, aber dennoch interessant für Bastler. 30m Kapton 
Tape in verschiedenen Breiten ab 1,18€ inkl. Versand:
http://www.ebay.de/sch/i.html?_sop=15&_sacat=0&_fr...

Habe schon ein paar Rollen davon. Qualität ist 1a!

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Z. schrieb:
> Nun mache ich aber Schluss mit dieser Diskussion. Das soll ja hier der
> Schnäppchen-Thread bleiben und nicht weiter in Haarspaltereien ausarten.

Hauptsache mal irgendwas behaupten und dann schnell die Diskussion 
beenden. Und wer mal kritisch nachfragt ist natürlich ein Haarspalter. 
Schon klar.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwar wieder kein Bauteil, aber egal.
28g Sn42Bi58; bismuthaltige Lötpaste (Bleifrei, Schmelzpunkt 138°C(!)) 
für 3,84€ + 0,77€ Versand: 
Ebay-Artikel Nr. 270810439478
Nach längerem langern kann man es gut wieder umrühren und es wird wieder 
cremig

cyblord ---- schrieb:
> Hauptsache mal irgendwas behaupten und dann schnell die Diskussion
> beenden. Und wer mal kritisch nachfragt ist natürlich ein Haarspalter.
> Schon klar.

für solche Diskussionen ist hier finde ich kein Platz. Das kann man eher 
im OT-Forum machen. Klar kann man mal eben nach Erhalt seine 
Erfahrungen/Bilder posten, aber doch nicht alles zu Tode diskutieren. 
Hier sollten Links auf interessante China-Produke stehen. Und zwar am 
besten in jedem Post.

Autor: Einhart Pape (einhart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde diesen Thread hochinteressant. U. a. die Lötpaste habe ich 
direkt bestellt. Damit sollte doch reflow Löten im Backofen gefahrlos 
für die Bauteile möglich sein.

Ich freue mich schon auf weitere Schnäppchen!

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0.96" 128x64 OLED für 4,35€ inkl. Versand: 
Ebay-Artikel Nr. 160879914739
SSD1306 Controller (integrierte Ladungspumpe)

Autor: Bernd O. (bitshifter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmo H. schrieb:
> 0.96" 128x64 OLED für 4,35€ inkl. Versand:
> [...]
> SSD1306 Controller (integrierte Ladungspumpe)
Recht günstig - aber ich sehe keine Ladungspumpe. Das Teil braucht doch 
wie bei OLEDs üblich 3,3V für den Controller und eine höhere Spannung 
(9V) für die LEDs. Oder übersehe ich da etwas und OLEDs ohne 
Ladungspumpe bräuchten noch mehr Spannungen?

Wenn man zwei brauchen kann (z.B. falls mal eines kaputt geht oder 
einbrennt ;-), dann geht es noch etwas günstiger:
Ebay-Artikel Nr. 150907262980
Damit sind es 7,28€ incl. Versand, also pro Display 3,64€

Gruß,
Bernd

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der SSD1306 hat eine interne Ladungspumpe, da brauchst du nur zwei 
Kondensatoren an C1P/C1N bzw. C2P/C2N klemmen. Beim SSD1305 ist das 
anders.

Ich habe mir gleich 3 Stück bei Aliexpress gekauft: 
http://www.aliexpress.com/snapshot/203603668.html
Die kosten dann nur 3,58€/St

Autor: Thomas T. (knibbel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie das aussieht sind die Pixel von den OLEDs aber nicht zweifarbig, 
sondern der obere Bereich (1/4) ist orange und der untere Bereich (3/4) 
ist blau.

Gruß,
Thomas

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz genau, habe ja auch nie was anders behauptet und steht ja auch 
nicht so in der Beschreibung. Gibts aber auch monochrom. Ist aber auch 
ganz cool so. Dann kann man oben halt Akku-Status, Uhrzeit etc. 
anzeigen. Hebt sich dann halt von Rest etwas ab.

Ich habe meine OLEDs vorhin von der Post geholt und ein kleines 
Test-Platinchen gemacht (natürlich auch mein Kapton-Tape für 2€ zum 
isolieren genutzt :D ). Dann noch ein kleines Test-Programm 
geschrieben... und es läuft.
Alles über 3.3V da ja da Ladungspumpe eingebaut ist.
Geiles Teil!

Autor: GutGemeint (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@masterfx:
Ist da noch eine Schutzfolie drauf?
Auf dem Bild sieht das Display sterk zerkratzt aus.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja natürlich ist da Schutzfolie drauf...  Ist doch kein billiger Ramsch 
;-) daher auch die grüne Fahne links unten zum einfachen abziehen

Autor: c. m. (camikusch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Philippe B. (philippe27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Möchte auch einmal etwas zum Therad beitragen =)

Solid State Relay für 230V   2,97€
Ebay-Artikel Nr. 300725964851


16 x 2 LC-Display  1€
Ebay-Artikel Nr. 300597393955


8 Kanal Relais Board für 230V   7,17€
Ebay-Artikel Nr. 271033518319


12V 60W Peltirelement    2,71€
Ebay-Artikel Nr. 280950383183


Step Down Regler mit LM2596    1,18€
Ebay-Artikel Nr. 271044075223


SD Karten Adapter für kurze und schnelle Tests   1,42€
Ebay-Artikel Nr. 271044075331


PID Regler für 0 - 400°C    10,28€
Ebay-Artikel Nr. 300714538474


65 Teiliges Steckbrett Verbinderset    1,81€
Ebay-Artikel Nr. 271046414851


20 x 4 LC-Display mit Seriellem oder normaler 4/8bit Schnittstelle 
5,41€
Ebay-Artikel Nr. 280908966016

Sieht vorerst einmal sehr Interessant aus.

Wer kennt sich eigentlich mit solchen Chinahändlern aus?
Möchte auch einmal dort Bestellen und mit Paypal bezahlen.
Gibts etwas wichtiges zu Beachten? Komme aus der Schweiz.

Gruss Philippe

Autor: Vincent Hamp (vinci)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die meisten sind recht zuverlässig. Das Problem ist lediglich, dass das 
Paket gern mal am Weg verschwindet oder im Zoll hängen bleibt. Keine 
Ahnung wie gut da die Schweizer Behörden arbeiten...

Sollte halt was sein und der Händler schickt dir den Artikel nicht 
nochmal, dann kannst da dein Geld aufmalen.


/edit
Und PayPal ist da oftmals auch keine Hilfe, weil es keine Seltenheit 
ist, dass ein Paket nach 40 Tagen eintrifft.

Autor: Andreas B. (andreasb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philippe B. schrieb:
> Wer kennt sich eigentlich mit solchen Chinahändlern aus?
> Möchte auch einmal dort Bestellen und mit Paypal bezahlen.
> Gibts etwas wichtiges zu Beachten? Komme aus der Schweiz.

Ich bin auch aus der Schweiz. Gibt normalerweise keine Probleme.

Wenn du etwas teureres kaufst (so ab 80 CHF) schreibe dem Verkäufer auf 
Ebay unbedingt er soll den Preis korrekt deklarieren. (Meistens wird das 
ganze als "Gift" deklariert)

Ist der Preis nicht oder zu niedrig deklariert fragst der Zoll nach, und 
das Kostet dann so ~40 CHF Gebühren. Ist der Preis korrekt deklariert 
habe ich bis jetzt auch bei 100 CHF noch nichts bezahlt.



mfg Andreas

Autor: Philippe B. (philippe27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Vincent
Danke, ich hoff das ganze wird bei mir nicht passieren :P
Ich dachte Paypal hat auch nach 2 Monaten noch die möglichkeit das Geld 
zu Retournieren?
Ich weiss das Pakete aus China relativ lange brauchen, hab ein Sample 
von NXP bekommen das laut Mail rund 31 Tage brauchte.

@Andreas
Danke auch dir.
Ich werde es demnach einmal Probieren und schau was da rauskommt.

Gruss Philippe

Autor: Andreas B. (andreasb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vincent Hamp schrieb:
> Die meisten sind recht zuverlässig. Das Problem ist lediglich, dass das
> Paket gern mal am Weg verschwindet oder im Zoll hängen bleibt. Keine
> Ahnung wie gut da die Schweizer Behörden arbeiten...

Je nach dem dauert der Versand aus China zwischen 2 und 5 Wochen, wobei 
das meiste eher schneller kommt.

Die Pakete haben normalerweise einen grünen "Zollfrei" Aufkleber drauf.

Wenn es Probleme gibt wird man vom Zoll angeschrieben per Post, kann 
dann aber per Mail antworten und die Belege nachreichen. So eine 
Abwicklung dauert dann ca. 1 bis 2 Wochen extra, und kostet 
Bearbeitungsgebühren und Lagergebühren. (eben ~ 40 CHF)

Bei mir ist bis jetzt 99% angekommen, das Risiko das mal etwas nicht 
ankommt muss man eingehen, und ja, man kann dann nichts mehr machen über 
Paypal. Ich hatte jedoch Glück, und der Verkäufer war kulant und hat 
nochmals gesendet;-)



mfg Andreas

Autor: Eumel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philippe B. schrieb:
> Hallo
>
> Möchte auch einmal etwas zum Therad beitragen =)
>
> Solid State Relay für 230V   2,97€
> Ebay-Artikel Nr. 300725964851
>
>
> 16 x 2 LC-Display  1€
> Ebay-Artikel Nr. 300597393955

Schreib halt die Versandkosten dazu. Die 1 Euro Displays kosten eher 
2,50 pro Stück.

Autor: SCNR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philippe B. schrieb:
> PID Regler für 0 - 400°C    10,28€
> Ebay-Artikel Nr. 300714538474

Zitat aus Auktionsbeschreibung: "Please assure that you are familiar 
with this product before you buy, because the manual we offer is 
Chinese."

LOL

Autor: Mikel M. (mikelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2x16 blau für 1,69
Ebay-Artikel Nr. 320746806372

dann hab ich bei ihm noch nen 6er pack für 4,66 gesehen:

Ebay-Artikel Nr. 320533512038

dachte das ist ja noch günstiger, hab aber noch rechtzeitig gesehen das 
da richtig Porto von 10€ draufkommt. Also sind die einzelnen günstiger.


Was auch günstig sind sind Knopfzellen
z.B. 100 SG13 für 3,10
Ebay-Artikel Nr. 330570767968
(manchmal sind auch 500er packs kaum teurer)

Autor: Philippe B. (philippe27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SCNR schrieb:
> Philippe B. schrieb:
>> PID Regler für 0 - 400°C    10,28€
>> Ebay-Artikel Nr. 300714538474
>
> Zitat aus Auktionsbeschreibung: "Please assure that you are familiar
> with this product before you buy, because the manual we offer is
> Chinese."
>
> LOL


Hat ja zum Glück ein Schaltbild aufgeklebt =)

Autor: Bernd O. (bitshifter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philippe B. schrieb:
> SCNR schrieb:
>> Philippe B. schrieb:
>>> PID Regler für 0 - 400°C    10,28€
>>> Ebay-Artikel Nr. 300714538474
>>
>> Zitat aus Auktionsbeschreibung: "Please assure that you are familiar
>> with this product before you buy, because the manual we offer is
>> Chinese."
>>
>> LOL
>
>
> Hat ja zum Glück ein Schaltbild aufgeklebt =)

Und das das Teil ja sogar "Made in Japan" ist, gibt's bestimmt auch 
irgendwo eine japanische Anleitung im Internet ;-)

Gruß,
Bernd

Autor: Bernd O. (bitshifter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philippe B. schrieb:
> 20 x 4 LC-Display mit Seriellem oder normaler 4/8bit Schnittstelle
> 5,41€
> Ebay-Artikel Nr. 280908966016

Hallo Philippe,

hast Du nähere Informationen zu diesem LCD bzw. insbesondere zur 
seriellen Ansteuerung? Ich suche schon lange ein günstiges Display (um 5 
Euro), das man mit 2-3 Logikleitungen per SPI, I2C oder von mir aus auch 
per RS232 (TTL) ansteuern kann.

Quasi als Universaldisplay für die Projekte, die man schnell mal 
zusammenstoppelt. Die vielen Pins und Leitungen für HD44780 (4 oder 8 
Bit) und die immer wieder neuen Pinbelegungen für jeden neuen Controller 
nerven (zumindest) mich mit der Zeit doch ziemlich.

Davon würde ich mir dann gerne gleich 20-30 Stück holen, damit das ein 
paar Jahre reicht.

Ich habe auch schon bei OLED gesucht, aber hier habe ich keine günstigen 
seriellen Displays gefunden. Es gibt zwar ein paar günstige - siehe 
dieser Thread - aber die enden dann in Flexistrip mit 1,x mm Abstand, 
womit man dann fast mehr Aufwand hat als mit der Verkabelung von 
HD44780.

Gruß,
Bernd

Autor: Philippe B. (philippe27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd O. schrieb:
> Philippe B. schrieb:
>> 20 x 4 LC-Display mit Seriellem oder normaler 4/8bit Schnittstelle
>> 5,41€
>> Ebay-Artikel Nr. 280908966016
>
> Hallo Philippe,
>
> hast Du nähere Informationen zu diesem LCD bzw. insbesondere zur
> seriellen Ansteuerung? Ich suche schon lange ein günstiges Display (um 5
> Euro), das man mit 2-3 Logikleitungen per SPI, I2C oder von mir aus auch
> per RS232 (TTL) ansteuern kann.
>
> Gruß,
> Bernd

Hoi Bernd

Ich hab den Verkäufer bereits Angefragt, bisher allerdings noch nichts 
bekommen.

Gruss Philippe

Autor: dejan278 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philippe B. schrieb:
> 20 x 4 LC-Display mit Seriellem oder normaler 4/8bit Schnittstelle
> 5,41€
> Ebay-Artikel Nr. 280908966016

>Hallo Philippe,

>hast Du nähere Informationen zu diesem LCD bzw. insbesondere zur
>seriellen Ansteuerung? Ich suche schon lange ein günstiges Display (um 5
>Euro), das man mit 2-3 Logikleitungen per SPI, I2C oder von mir aus auch
>per RS232 (TTL) ansteuern kann.


Hallo,
also ich sehe leider nichts von SPI oder dergleichen.
Als Anhang die Daten welche ich gefunden habe.
Sowas ( um den Preis) mit SPI oder I2C suche ich auch.

Autor: Matthias H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd O. schrieb:
> hast Du nähere Informationen zu diesem LCD bzw. insbesondere zur
> seriellen Ansteuerung? Ich suche schon lange ein günstiges Display (um 5
> Euro), das man mit 2-3 Logikleitungen per SPI, I2C oder von mir aus auch
> per RS232 (TTL) ansteuern kann.

Da fällt mir das Nokia 5110 Display ein.
(Suche in ebay "nokia 5110 lcd")

Gibts einzeln ab 2,62€ im 5er-Pack zu je 2,28€ bzw im 10er-Pack zu je 
2,25€.

Das lässt sich per spi ansteuern. (Möglicher) Nachteil: Graphikdisplay, 
also Schrift muss selbst implementiert werden.

Autor: Stefan P. (form)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2,4 GHz Transceiver für EUR 1,61
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...

Autor: Martin P....... (billx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan P. schrieb:
> 2,4 GHz Transceiver für EUR 1,61
> http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...

Ebay-Artikel Nr. 170838373171

Zwei für 2,80!

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin P....... schrieb:
> Stefan P. schrieb:
>> 2,4 GHz Transceiver für EUR 1,61
>> http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...
>
> Ebay-Artikel Nr. 170838373171
>
> Zwei für 2,80!
10 für EUR 12,51: 
Ebay-Artikel Nr. 271095758929

Autor: Matthias H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmo H. schrieb:
> Martin P....... schrieb:
>> Stefan P. schrieb:
>>> 2,4 GHz Transceiver für EUR 1,61
>>> http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...
>>
>> Ebay-Artikel Nr. 170838373171
>>
>> Zwei für 2,80!
> 10 für EUR 12,51:
> Ebay-Artikel Nr. 271095758929

Gibts da die Möglichkeit, nachträglich eine externe Antenne anzubringen?
In dieser Form ist die Reichweite sicher sehr begrenzt....

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias H. schrieb:
> Timmo H. schrieb:
>> Martin P....... schrieb:
>>> Stefan P. schrieb:
>>>> 2,4 GHz Transceiver für EUR 1,61
>>>> http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...
>>>
>>> Ebay-Artikel Nr. 170838373171
>>>
>>> Zwei für 2,80!
>> 10 für EUR 12,51:
>> Ebay-Artikel Nr. 271095758929
>
> Gibts da die Möglichkeit, nachträglich eine externe Antenne anzubringen?
> In dieser Form ist die Reichweite sicher sehr begrenzt....
Nein bei den Modulen nicht.
Es gibt zwar welche mit SMA-Anschluss 
(Ebay-Artikel Nr. 170691675921) 
aber ich denke auch da sollte man keine Wunder erwarten.
Dann würde ich mir gleich das nRF24L01 + PA + LNA kaufen (mit 20 dBm) 
Ebay-Artikel Nr. 180897698653
da kommt man auch 1km mit (die Dinger habe ich auch)
Oder etwas günstiger und auch in Deutschland günstig zu bekommen die 
RFM70P mit 20 dBm und neben Pifa-Antenne auch mit Lötpads für eine 
SMA-Buchse: 
http://www.octamex.de/shop/?page=shop/flypage&prod...

Autor: Cimera (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi hab die Angebote jetzt schon eine weile verfolgt.
Ich bin momentan auf der Suche nach günstigen Lochrasterpletten und bin 
noch nicht fündig geworden. Hab ihr zufällig irgendwo einen 
"Chinahändler" mit einem guten Angebot gefunden?

Danke schon mal im voraus.

Autor: Mikel M. (mikelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cimera schrieb:
> Hi hab die Angebote jetzt schon eine weile verfolgt.
> Ich bin momentan auf der Suche nach günstigen Lochrasterpletten und bin
> noch nicht fündig geworden. Hab ihr zufällig irgendwo einen
> "Chinahändler" mit einem guten Angebot gefunden?
>
> Danke schon mal im voraus.

Was ist für dich günstig. Ich hab mir mal einige kleine geholt, such mal 
nach "pcb 50x70"

z.b. so etwas
Ebay-Artikel Nr. 130686265627

oder so ein set 4 größen
Ebay-Artikel Nr. 130531103896

50erpack einseitig
Ebay-Artikel Nr. 270499139884

10er pack einseitig fp 3,14
Ebay-Artikel Nr. 150931114702

5 größen , 10 Stück
Ebay-Artikel Nr. 150934934004

gibt es auch einseitig günstiger. Hab jetzt nur mal den ersten genommen 
den ich gefunden hab. Aber damit hast du nen Anhaltspunkt zum suchen.

Autor: Joschua Kurda (cimera)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank!
Ich wollte mal einen Vergleichswert zu den 100x160mm Platinen wie sie 
z.B. Bei Reichelt angeboten werden haben. Und so viel scheint man ja 
nicht zu sparen... Zumindest nicht wenn man sowieso noch was anderes von 
Reichelt bestellt.
MfG Cimera

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei Du da immer schauen musst: Reichelt hat bspw. fast nur Hartpapier, 
während bei die meisten der obigen ebay-Angebote:

1.) aus FR4
2.) doppelseitig und
3.) verzinnt sind

Das ist schon ein großer Unterschied :-)

In jedem Fall sind das schöne Angebote - manchmal hat man ja doch nur 
eine kleine Schaltung, die man direkt verwenden will. Da sind kleine 
FR4-Lochrasterplatinen etwas Feines. Ich werde mir mal welche auf Halde 
legen.

Chris D.

Autor: bitte löschen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die im 50er Pack kosten 0,5756 Euro/Stück und die im 10er Pack kosten
0,314 Euro/Stück. Ich würde eher dazu tendieren, 5 mal das 10er Pack zu
nehmen.


Edit Mod: Oh, sorry, ich habe aus Versehen auf "Bearbeiten" geklickt.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt aber:


Vorsicht: das eine scheint Hartpapier zu sein, das andere ist FR4.

Daher wohl die Preisdifferenz.

Chris D.

Autor: fgjjsdfh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es da mal gute Platinen gibt, würde mich das auch interessieren. 
Habe letztens mal welche Bestellt, die waren so gut wie unbrauchbar. Bei 
einer von zweien waren nur die Hälfte der Löcher frei von Dreck, so dass 
man zumindest mal ne Led reinstecken konnte. Beide waren krumm und 
schief gebogen.

Lustig: Die als Experimentierplatinen betitelten Platinen (die also eine 
Zeilenbeschriftung haben) waren unterschiedlich beschriftet, und das mit 
dem, was herauskommt, wenn ein Dreijähriger das ABC aufsagt ;-) Oben und 
unten stimmte auch nur teilweise überein (was ja eigentlich der Sinn der 
Beschriftung wäre)...

Autor: bitte löschen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Hartpapier

In der Beschreibung steht "Backlite". Ob Die Bakelite (Bakelit) meinen? 
Meines Wissens nach ist das das schwarze Zeug, aus dem früher die 
Telefone waren.

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp K. schrieb:
> Chris D. schrieb:
>> Hartpapier
>
> In der Beschreibung steht "Backlite". Ob Die Bakelite (Bakelit) meinen?
> Meines Wissens nach ist das das schwarze Zeug, aus dem früher die
> Telefone waren.

Bakelit ist ein Markenname, der für Phenolharz steht. Auch Pertinax
(auch ein Markenname), also Hartpapier, wird mit Phenolharz verklebt.
Also könnte Bakelit durchaus für Hartpapier stehen.
Gruss
Harald

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurze Info zu den kaputten PL2303 USB zu TTL Adaptern. Die beim 
einstecken einen Code 10 Fehler im Gerätemanager liefern. Von wegen 
Plagiat.
Ich habe jetzt mal gemessen und da fehlt der Takt am Quarz. Also Quarz 
(12 MHz) getauscht. Und siehe da, ich konnte damit alle meine defekten 
Module reparieren. Ich denke mal die gehen vielleicht beim Transport 
kaputt?

gruß cyblord

Autor: bitte löschen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Assemblino MS schrieb:
> Die billigsten Step-UP Schaltregler-Module mit LM2577 - ca 2 EUR inkl.
> Versand
> ...
> Ebay-Artikel Nr. 140773758954
> ...

Ich habe mir den 10er Pack Ebay-Artikel Nr. 130734500233 gegönnt, 
also gleiches Modell vom gleichen Anbieter. Die sind heute (nach 5 
Wochen) angekommen, und ich habe sie gleich getestet.
Ergebnis:
9 von 10 funktionieren nicht, alle mit dem gleichen Symptom, nämlich 
Uout = Uin - x mit x=0,17 bei Vin=5V ohne Last und x=0,35V bei 60mA 
Last.
Dabei spielt die Poti-Stellung keine Rolle.
Mal sehen, ob ich durch Quertauschen der Bauteile etwas herausfinde..

> Da lohnt sich ein Selbstbau überhaupt nicht mehr...  Um 2 EUR bekommt
> man nichtmal den Schaltregler-IC...

Ebay-Artikel Nr. 130724310847 (10 Stück für 15,73, keine 
Versandkosten)
Ebay-Artikel Nr. 250846968578 (10 Stück für 14,79, keine 
Versandkosten)

Autor: Christoph B. (christoph_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe vom selben Anbieter den 5er Pack Ultraschall Sensoren und 5x den 
Bewegungsmelder gekauft. Keine Probleme.

Autor: Heisenberg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cyblord ---- schrieb:
> Kurze Info zu den kaputten PL2303 USB zu TTL Adaptern. Die beim
> einstecken einen Code 10 Fehler im Gerätemanager liefern. Von wegen
> Plagiat.
>
> Ich habe jetzt mal gemessen und da fehlt der Takt am Quarz. Also Quarz
> (12 MHz) getauscht. Und siehe da, ich konnte damit alle meine defekten
> Module reparieren. Ich denke mal die gehen vielleicht beim Transport
> kaputt?

Hmm. Ich hab hier einen USB-RS232 Wandler mit FT232RL. Der war 
vergossen. Hab die Vergussmasse runtergemacht (um die sch... helle blaue 
LED zu entfernen). Dabei habe ich festgestellt, dass auf(!) dem Quarz 
was aufgelötet war. Hab das Ding runtergelötet, und siehe da, es war ein 
0 Ohm SMD Widerstand. Mit der Beschriftung nach unten auf den Quarz 
gelötet. Der Widerstand war so gross wie der Quarz, also 2010 oder so.

Seltsam.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp K. schrieb:
> 9 von 10 funktionieren nicht, alle mit dem gleichen Symptom, nämlich
> Uout = Uin - x mit x=0,17 bei Vin=5V ohne Last und x=0,35V bei 60mA
> Last.
> Dabei spielt die Poti-Stellung keine Rolle.
> Mal sehen, ob ich durch Quertauschen der Bauteile etwas herausfinde..
Besonders komplex ist die Schaltung ja nicht. Sieht aus wie die Referenz 
aus dem Datenblatt. Da sollte man ja schnell den Fehler ausfindig machen 
können.
Aber das kannst du dem Verkäufer ja auch schreiben. Eigentlich bekommt 
man dann immer eine Ersatzlieferung bzw. Rückerstattung OHNE dass du 
deine Sachen zurückschicken musst.

Autor: bitte löschen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmo H. schrieb:
> Besonders komplex ist die Schaltung ja nicht. Sieht aus wie die Referenz
> aus dem Datenblatt. Da sollte man ja schnell den Fehler ausfindig machen
> können.
Denke ich auch. Ich bin mir sicher, dass ich den Kram schnell hin 
bekomme. Ansonsten habe ich ja noch die Bauteile. :-)

> Aber das kannst du dem Verkäufer ja auch schreiben. Eigentlich bekommt
> man dann immer eine Ersatzlieferung bzw. Rückerstattung OHNE dass du
> deine Sachen zurückschicken musst.
Habe ich gemacht, werde ihm aber noch schreiben, dass ich den Kram 
repariert bekommen werde, und er mir nichts zu erstatten braucht.

Autor: Philippe B. (philippe27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute

Vielleicht kann mir jemand helfen oder weiss gerade aus einer älteren 
Bestellung wo ich solche Temperatursensoren her kriege.
Ebay-Artikel Nr. 271092515515

Meine Wünsche:
- NTC 10kOhm
- schwarzes 2-3m Kabel so wie im Link. Also kein billiges 2drahtiges 
Flachkabel.
- Edelstahl Hülse
- Geeignet für dauerhafte Wassermessung
- Maximal 10 US Dollar pro Stück ohne Versand
- Brauche momentan ca. 10 Stück

Falls jemand gerade ein Anbieter kennen würde, wäre ich wirklich froh 
darüber.

Gruss Philippe

Autor: Gerd E. (robberknight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heisenberg schrieb:
> Hmm. Ich hab hier einen USB-RS232 Wandler mit FT232RL. Der war
> vergossen. Hab die Vergussmasse runtergemacht (um die sch... helle blaue
> LED zu entfernen). Dabei habe ich festgestellt, dass auf(!) dem Quarz
> was aufgelötet war.

Hmm, wozu braucht man denn bitte bei nem FT232R nen Quarz? Der Trick am 
R ist ja gerade daß man keine externen Bauteile wie Quarz, EEPROM etc. 
braucht.

Wenn da nen Quarz dabei war schätze ich mal eher daß es z.B. ein FT232BL 
war.

Aber wozu da nen R auf den Quarz gelötet war weiß ich auch nicht. 
Vielleicht irgendwie als Schirmung gedacht?

Autor: Heisenberg (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Wenn da nen Quarz dabei war schätze ich mal eher daß es z.B. ein FT232BL
> war.
>
> Aber wozu da nen R auf den Quarz gelötet war weiß ich auch nicht.
> Vielleicht irgendwie als Schirmung gedacht?

Ja sorry, ist ein BL.

Hat so ein R eine Schirmwirkung? Und würde das eine nennenswerte 
Verbesserung gegenüber dem Blechgehäuse des Quarzes bringen?

Im Anhang ist ein Foto. Habe den R abgelötet. Der Adapter funktioniert 
weiterhin einwandfrei.

Der Adapter war ja mit Weichkunststoff umspritzt. Vielleich dient es dem 
Schutz des Quarzes bei diesem Prozess.

Nur warum ist die Beschriftung unten?

Autor: Gerd E. (robberknight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heisenberg schrieb:
> Hat so ein R eine Schirmwirkung? Und würde das eine nennenswerte
> Verbesserung gegenüber dem Blechgehäuse des Quarzes bringen?

Nö, bei der Quarzform bringt das wirklich nix.

> Der Adapter war ja mit Weichkunststoff umspritzt. Vielleich dient es dem
> Schutz des Quarzes bei diesem Prozess.

Das könnte sein. Oder es spannt das Gehäuse oben etwas und schützt den 
Quarz so vor Beschädigung durch Stöße? Keine Ahnung, echt komische 
Konstruktion.

> Nur warum ist die Beschriftung unten?

Vermutlich egal.

Auch gut ist der Ferrite Bead FB1 der durch nen 0-Ohm ersetzt wurde. 
Typisch China.

Autor: Manni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heisenberg schrieb:

>
> Nur warum ist die Beschriftung unten?
 meine Vermutung wäre nen Kopierschutz. man kann dadurch nicht sehen was 
für ein Quarz verbaut ist.

Autor: bitte löschen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, dass ich Euch nochmal belämmere, aber das will ich noch 
abschließen:

Erstmal abwesend schrieb:
> Ich habe mir den 10er Pack Ebay-Artikel Nr. 130734500233 gegönnt,
> also gleiches Modell vom gleichen Anbieter. Die sind heute (nach 5
> Wochen) angekommen, und ich habe sie gleich getestet.
> Ergebnis:
> 9 von 10 funktionieren nicht, ...

Die Teile sind soweit OK, man muss nur ewig gegen den Uhrzeigersinn am 
Poti drehen, bis etwas kommt. Es scheint außerdem besser zu gehen, wenn 
man noch  100nF zwischen Pin 3 und 5 vom LM2577 lötet.

So nun aber tschüss!

Autor: nix und nul (nixundnul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch ein paar Erfahrungen, die hier noch nicht standen:
- mache Dir eine seperate E-Mail Adresse für ebay. Die Chinesen schicken 
Werbung für Gadgets. Habe meine spamfreie Adresse damit verseucht.
- Lieferzeit 60 Kalendertage kommt vor.
- Qualität ist am unteren Ende der Meßlatte. Für Bastler reicht es aber.
- Warenwert pro Paket <20 Eu. Dann sollte beim Zoll auch nix passieren.
- Verlust einkalkulieren. Es ist mir noch nicht passiert, aber Schimpfen 
lohnt nicht.
- nur Sachen kaufen, die keine Lebensgefahr darstellen können. 
Explodierende LiPo Akkus, Rolex-Uhren, Tigerschwänze oder Medikamente 
sind tabu.
- bei aliexpress auf Versandkosten aufpassen. Versand frei könnte 
bedeuten nur in China frei. Wird aber bei Bestellung angezeigt.

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nix und nul schrieb:

> - nur Sachen kaufen, die keine Lebensgefahr darstellen können.
> Explodierende LiPo Akkus, Rolex-Uhren, Tigerschwänze oder Medikamente
> sind tabu.
Zeig mir mal Deutsche Hersteller für Lipo-Akkus (für Modellbau). Die 
kommen alle aus China. Von dem her: Quatsch Aussage.

Autor: Markus U. (markjus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde sogar - allerdings ohne Nachweis - behaupten, dass etwa 95% 
der Sachen aus diesem Bereich aus CN kommen.

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus U. schrieb:
> Ich würde sogar - allerdings ohne Nachweis - behaupten, dass etwa 95%
> der Sachen aus diesem Bereich aus CN kommen.

Ja sicher. Wer produziert denn sowas in D? Für Motoren gibts Plettenberg 
oder so vielleicht noch. Wo produziert Hacker? Bei Reglern wirds sehr 
dünn, selbst wenn die hier Endgefertigt werden, die Bauteile sind sicher 
aus Fernost, inkl. Platine und Bestückung womöglich. Der Rest klebt 
einfach ihre "Markenaufkleber" auf die desselben China Produkte die es 
bei HobbyKing usw. gibt. Ganz vorne dabei Graupner und Robbe. Jamara 
sowieso.

gruß cyblord

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nix und nul schrieb:
> - Qualität ist am unteren Ende der Meßlatte. Für Bastler reicht es aber.
Je nachdem was man kauft. Viele Sachen werden oftmals auch hier 
verkauft. z.B. Aldi 5W Cree LED Taschenlampe (habe ich in China für 5€ 
gekauft 1:1 identische Ware) Jeder der in China kauft muss sich eben 
auch auf billige Verarbeitung einstellen, aber dafür gibts ja genug 
Reviews etc. im Netz. Und arm wird man davon ja nicht :D

> - Warenwert pro Paket <20 Eu. Dann sollte beim Zoll auch nix passieren.
Ich kaufe auch über 20€. Man muss halt vorher rechnen ob sich das dann 
mit der Einfuhrumsatzsteuer preislich noch lohnt, schon alleine wegen 
Garantie etc. Habe auch schon für > 40€ gekauft z.B. meine 
Heisluftlötstation (die Atten hat man zu dem Zeitpunkt noch nicht in DE 
bekommen, jetzt schon), Multimeter (UniT, da 50% günstiger als in DE)

> - Verlust einkalkulieren. Es ist mir noch nicht passiert, aber Schimpfen
> lohnt nicht.
Meckern lohnt wohl. Mir sind schon zweimal Sachen verloren gegangen, 
habe einmal gleich eine Erstattung bekommen und einmal Ersatz geschickt 
bekommen. Die Fragen sogar meist nach > 30 Tage nach ob die Ware schon 
angekommen ist, wenn noch keine Bewertung stattgefunden hat. Die sind 
alle bei mir bisher sehr kommunikativ gewesen. Sowohl bei Ali als auch 
bei eBay.

> - nur Sachen kaufen, die keine Lebensgefahr darstellen können.
> Explodierende LiPo Akkus, Rolex-Uhren, Tigerschwänze oder Medikamente
> sind tabu.
Kann Probleme geben, da gebe ich dir recht. Habe aber trotzdem schon 
problemlos kleine Lipos bestellt (210 mAh, 660mAh...) die bekommt man 
hier halt so gut wie gar nicht bzw. kaum zu annehmbaren Preisen. Ich 
habe 1€ und 3€ gezahlt inkl. Versand. Auf dem Versandlabel stand sogar 
"Lipo Battery".

cyblord ---- schrieb:
> Zeig mir mal Deutsche Hersteller für Lipo-Akkus (für Modellbau). Die
> kommen alle aus China. Von dem her: Quatsch Aussage.
Ich glaube es ging ihn nicht um den Herstellort sondern vielmehr um den 
Händler der ihn verkauft. Lipos sollte man eher direkt in der EU kaufen, 
sonst kann es Probleme geben... muss aber nicht. Große Lipos kaufe ich 
in England => keine Probleme

Autor: Albert M. (Firma: Bastler aus Mönchengladbach) (albertm) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10 Stück RTC I2C AT24C32 DS1307 Real Time Clock Module für insgesamt USD 
4,52 bei AliExpress:

http://www.aliexpress.com/store/product/Tiny-RTC-I...

Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wollte mal eine Info streuen, dass ebay versucht, uns die Schnäppchen 
vorzuenthalten.

Um diesen Thread hier nicht damit zu vermüllen, würde ich vorschlagen, 
eure Komentare, Beobachtungen und mögliche Tips/Gegenmaßnahmen hier zu 
posten:

Beitrag "Aktuell Probleme bei ebay? - Angebote in großer Zahl beim Suchen nicht angezeigt"


Grüße.
Michael

Autor: Andreas S. (igel1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philippe B. schrieb:


> 65 Teiliges Steckbrett Verbinderset    1,81€
> 
Ebay-Artikel Nr. 271046414851

Der Hinweis hat mich verführt ... aber ... ich hätte nicht gedacht, daß 
man selbst bei so einfachen Dingen wie diesen Mini-Kabelverbindern noch 
etwas falsch machen kann, aber es geht doch:

Die Ware kam heute nach ca. 7 Tagen an und stinkt bestialisch nach 
irgendwelchem total ungesunden Plastik-/Chemogerüchen.
Ich denke, ich werde sie entsorgen müssen.

Viele Grüße

Igel1

Autor: Astro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weichei, denk mal an die Kinder, welche Dieses zu diesem Preis gefertigt 
haben.

Autor: Konrad S. (maybee)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> stinkt bestialisch nach
> irgendwelchem total ungesunden Plastik-/Chemogerüchen.

Lass die Dinger erstmal zwei Wochen offen liegen, z.B. in der Garage. 
Dann ist der Großteil der flüchtigen Stoffe schon raus und du kannst sie 
auch in der Wohnung verwenden.

Autor: Suchender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich bin der Zeit auf der Suche nach einem grösseren Steckbrett. So etwas 
in dieser Art kann aber auch grösser sein. Kennt da jemand ein günstiges 
Schnäppchen? http://www.elv.de/experimentier-board-106-j.html.

Ich kann euch auch noch einen guten China Shop empfehlen. Dieser hat 
nicht unbedingt einzelne ICs usw. Hat aber auch sonst viele praktische 
billige Sachen. http://www.sunsky-online.com/

Autor: Marco Marco (marco123)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß nicht, ob es das hier schon gab:
SD Karten Modul

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...

Autor: juergen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Suche nach einem grösseren Steckbrett

Pollin Best-Nr. 10-510 178, €13,95.
Wenn du 2 davon zusammenbaust, hast du 5000 Kontakte.  J.

Autor: Mw En (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco Gi schrieb:
> Weiß nicht, ob es das hier schon gab:
> SD Karten Modul
Hmm ich sehe da aber nur 4 Widerlinge (SCK, MOSI), wo ist die Anpassung 
für SS hin?

Autor: Marco Marco (marco123)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Wende schrieb:
> Marco Gi schrieb:
>> Weiß nicht, ob es das hier schon gab:
>> SD Karten Modul
> Hmm ich sehe da aber nur 4 Widerlinge (SCK, MOSI), wo ist die Anpassung
> für SS hin?

gute Frage habe das Teil noch nicht vorliegen und habe mit SPI auch noch 
nicht wirklich gearbeitet. Du meinst einen bzw. zwei (3,3V;5V) Pullup 
für den Slave Select?

Autor: Mw En (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na da steht, dass das Teil fürn Failduino ist, also 5V IO.
Die SD Karte braucht 4 Pins vom AVR, 3 gehen vom AVR zur SD Karte und 
einer vonner SD Karte zum AVR (MISO).
MISO  brauch nix weiter, weil nen 5V AVR noch 3V als HIGH erkennt.

Daher müssen die 5V auf 3,3V per Spannungsteiler runtergeteilt werden.
Das wärn 6 Widerlinge bei den 3 Signalen.
Ich sehe aber nur 4...
Nen Spannungsregler auf 3,3V ist drauf.

Autor: Marco Marco (marco123)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Wende schrieb:
> Na da steht, dass das Teil fürn Failduino ist, also 5V IO.
> Die SD Karte braucht 4 Pins vom AVR, 3 gehen vom AVR zur SD Karte und
> einer vonner SD Karte zum AVR (MISO).
> MISO  brauch nix weiter, weil nen 5V AVR noch 3V als HIGH erkennt.
>
> Daher müssen die 5V auf 3,3V per Spannungsteiler runtergeteilt werden.
> Das wärn 6 Widerlinge bei den 3 Signalen.
> Ich sehe aber nur 4...
> Nen Spannungsregler auf 3,3V ist drauf.

Jetzt verstehe ich! Naja die SlaveSelect ist ja lowactive d.h. ob da 
jetzt 3.3 oder 5 dranhängen ist nicht ganz so schlimm beides definierte 
Zustände. hauptsache 0 ist 0. Sauberer wäre es natürlich mit.
Denke der Preis ist trotzdem super!

Autor: Mw En (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich glaub nicht, dass die SD Karte 5V am CS mag...

Autor: Marco Marco (marco123)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, denn werd ich mir da noch etwas basteln müssen, falls ich mit 5V 
arbeite.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Wende schrieb:
> ich glaub nicht, dass die SD Karte 5V am CS mag...

Man muss ja nicht H an den CS-Pin legen, man kann ja auch zwischen L und 
hochohmig (Eingang) umschalten. Ob es dann noch einen PullUp nach 3,3V 
braucht, weiß ich jetzt nicht aus dem Hut...

...

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Nachbemerkung zum Thema China-Lohnkosten :
In meiner Firma haben ein Dutzend Chinesen einige Wochen lang eine 
mitgebrachte Apparatur aufgebaut.

Der Stundenlohn 1€35 ( wird von der chinesischen Mutterfirma bezahlt ), 
mind. 12 Std. 6 Tage die Woche. Schlafen auf Notbetten im Hinterzimmer 
der Firma, kostet sie nichts.

Das ist ein Mehrfaches dessen, was sie zu Hause verdienen. Pro Tag haben 
sie 10€ gespart und happy ein paar Hundert mit genommen.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Frank schrieb:
> Das ist ein Mehrfaches dessen, was sie zu Hause verdienen.

Das mag sein. Kauft man das Zeug aber in Deutschland, zahlt man das 
Mehrfache, die Ware kommt trotzdem aus China, der Chinese bekommt keinen 
Cent mehr, denn die Differenz steckt sich der Importeur ein. Das muss 
ich nicht unterstützen.

...

Autor: Albert M. (Firma: Bastler aus Mönchengladbach) (albertm) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
5 Stück I2C/TWI/SPI Serial Interface Board Module für 1602 LCD Displays 
für 12 Euro incl. Versand.

Ebay-Artikel Nr. 261145284359

Dafür kann man die nicht selber bauen.

Autor: Markus U. (markjus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Argh. Und ich hab mir gerade Arduino I2C-LCD Shields entwickelt und 
geätzt. Das war bestimmt nicht für 2 Euro/ Platine...

Autor: Albert M. (Firma: Bastler aus Mönchengladbach) (albertm) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus U. schrieb:
> Argh. Und ich hab mir gerade Arduino I2C-LCD Shields entwickelt und
> geätzt. Das war bestimmt nicht für 2 Euro/ Platine...

Ja so kanns gehen :)
Ich hatte schon so ein I2C LCD Modul und das funktioniert einwandfrei. 
Hab jetzt noch mal den 5er Pack nachbestellt. Kann man ja immer mal 
brauchen.

Autor: Flip B. (frickelfreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ebay Nr. 250866998124 LCD_Thermometer mit ext fühler 1,22€

Autor: Gerry L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
W5100 Shield For UNO Mega 2560 1280 328

für 8,99 €

ebay Nr. 251183927905 
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...

Für mich die beste Lösung für Ethernetverbindungen.

PS:Wie setz ich denn eigentlich den Tag richtig?

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wasserfester DS10B20 mit 1m Kabel für 2,11€: 
Ebay-Artikel Nr. 400338132625

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
12 farbige Mini Test Clips in 6 Farben (z.B. für 10€ LA) für 1,21€+1,21 
Versand: 
Ebay-Artikel Nr. 170868844768

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Invensense MPU-6050 für $2,62 pro Stück. Vielfaches von 5, kostenloser 
Versand: 
http://www.aliexpress.com/item/Free-Shipping-10PCS...

Autor: Thomas L. (ics1702)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmo H. schrieb:
> 12 farbige Mini Test Clips in 6 Farben (z.B. für 10€ LA) für 1,21€+1,21
> Versand:
> 
Ebay-Artikel Nr. 170868844768

danke für den Tip, gerade bestellt.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmo H. schrieb:
> 12 farbige Mini Test Clips in 6 Farben (z.B. für 10€ LA) für 1,21€+1,21
> Versand:
> 
Ebay-Artikel Nr. 170868844768

Meine sind gestern angekommen (allerdings über Ali bestellt), hat 14 
Tage gedauert, also sehr schnell. Sie erfüllen auf jeden Fall ihren 
Zweck und scheinen auch nicht sonderlich empfindlich zu sein. Das 
Innenleben sehr ihr im angehängten Bild

Autor: Gerd E. (robberknight)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Diese billigen DC-DC Stepdown-Wandler, meist basierend auf nem 
LM2596-Klon und zu billigen Kondensatoren, kennen ja mittlerweile die 
meisten. Schön billig, aber qualitativ nicht so toll.

Ich hab hier 2 Module gefunden, die nicht teurer sind, aber wesentlich 
bessere Qualität versprechen:

KIM-055L, 9-40V auf 5V, 5A
10 Stück für ca. 11,50 EUR inkl. Versand:
Ebay-Artikel Nr. 190698451181

KIM-3R35, 9-40V auf 3.3V, 5A
10 Stück für ca. 6 EUR inkl. Versand:
Ebay-Artikel Nr. 261016126639

Die Dinger gibts von anderen Anbietern auch einzeln oder schon fertig 
mit ner kleinen Platine drunter.

Die Module sind auf dem TPS40054 von TI und zwei Power-Mosfets 
aufgebaut. Das verspricht gute Performance und Zuverlässigkeit. Schon 
alleine der Regler von TI ist teurer als eines von diesen Modulen.

Hier ein paar Bilder vom Innenleben:
http://we.easyelectronics.ru/part/moduli--kim-3r35...
Ebay-Artikel Nr. 260854565412

Wie man sieht kann man die Dinger aufmachen um den Spannungsteiler für 
die Ausgangsspannung anzupassen. Aber dabei geht vermutlich das Gehäuse 
mit dem integrierten Kühlkörper bei drauf.

Autor: Christoph B. (christoph_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat jemand schon mal die KIM Wandler umgebaut auf eine andere Spannung? 
Brauche genau so was nur mit ca 27V Ausgang.

Autor: Gerd E. (robberknight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph B. schrieb:
> hat jemand schon mal die KIM Wandler umgebaut auf eine andere Spannung?
> Brauche genau so was nur mit ca 27V Ausgang.

Umbauen auf eine andere Spannung geht garantiert. Nur vermute ich daß 
die für den Automotive-Markt designed wurden und daher für 10-16V 
Eingangsspannung optimiert sind.

Was da evtl. Probleme machen könnte sind die Kerkos auf dem Board: deren 
Kapazität wird bei höherer Ein- und Ausgangsspannung sehr stark 
einbrechen. Das wird sich dann vermutlich in etwas stärkerem Ripple und 
mehr Störungen äußern (EMV).

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neben all den positiven Produkten, muss ich hier auch mal eine Warnung 
loswerden. Ich habe diverse 230V China LED-Leuchtmittel gekauft (unter 
anderem 250915380910) und musste heute feststellen, dass bei allen 
Leuchtmitteln kein Schutzglas vor den LEDs sind und die Lötstellen frei 
zugänglich sind. Natürlich auch die, die direkt an Phase hängen.
Meines Erachtens höchst gefährlich.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja das sieht man ja auch schon auf den Bildern, dass dort kein Glas 
vor ist. Es liegen dort ja auch keine 230V an.
Für 8€ von Müller Licht vernünftigen Dinger bekommen und zwar direkt aus 
Deutschland, und dann hättest du auch gleich 200lm gehabt.

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tom schrieb:

> Ich habe diverse 230V China LED-Leuchtmittel gekauft (unter
> anderem 250915380910) und musste heute feststellen, dass bei allen
> Leuchtmitteln kein Schutzglas vor den LEDs sind und die Lötstellen frei
> zugänglich sind. Natürlich auch die, die direkt an Phase hängen.
> Meines Erachtens höchst gefährlich.

Nun, in diesem Forum schreiben ja überwiegend Fachleute. Wenn
ich eine solche Lampe kaufe, kann ich ja dafür sorgen, das der
Berührschutz gewährleistet ist. D.h. wenn nur ich sie verwende,
gibt es keinen Grund, eine solche Lampe nicht trotzdem zu kaufen,
wenn sie mit ihren sonstigen Daten meinen Ansprüchen genügt.
Gruss
Harald

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Timmo
>> Es liegen dort ja auch keine 230V an.
Auf dem Bild nicht, in Betrieb aber schon. Nur zum Anschauen habe ich 
die nicht gekauft.

>> Für 8€ von Müller Licht vernünftigen Dinger bekommen und zwar direkt aus
>> Deutschland, und dann hättest du auch gleich 200lm gehabt.
Leider gibt es keinen Deutschen Hersteller, der diese Leuchtmittel hat, 
auch Müller Licht nicht.

@Harald
Da hast Du schon Recht, was das Forum angeht, aber die Dinger werden ja 
in Massen bei ebay verkauft, auch von Laien.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tom schrieb:
> @Timmo

>>> Für 8€ von Müller Licht vernünftigen Dinger bekommen und zwar direkt aus
>>> Deutschland, und dann hättest du auch gleich 200lm gehabt.
> Leider gibt es keinen Deutschen Hersteller, der diese Leuchtmittel hat,
> auch Müller Licht nicht.
GU10? Müller Licht Art. Nr.: 24500 oder 24591 gibt's bei Conrad, Volker 
und amazon

Autor: Einhart Pape (einhart)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@tom

Die offenen LEDs sind kein Problem wenn die eingebaute Elektronik die 
sekundärseite galvanisch von Netz trennt. Anbei ein Foto von einem 
solchen Vorschaltgerät in einem 4W E27 Leuchtmittel. Allerdings sind die 
Isolationsabstände mit Sicherheit zu klein. Nach aussen hin ist das 
ganze mit Kaptonfolie umwickelt (auf dem Bild ist die Folie entfernt).

Zur Qualität: Ich habe die Leuchtmittel in 12V und 230V Ausführung. Die 
Ausfallrate in den ersten 1000 Stunden liegt bei mehr als 70%. Es fallen 
fast ausschließlich die LEDs aus. Es beginnt mit Flackern sobald die 
LEDs auf Temperatur sind. Wegen der in die Frontscheibe integrierten 
Linsen lassen sich leider auch keine anderen LEDs einbauen.

Hat jemand schon zuverlässige LEDs in der gezeigten Bauform bekommen?

Gruß
Einhart

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Timmo:
Die von Dir angebenenen Artikel suche ich aber nicht. Ich suche (wie der 
angegebene ebay Artikel) MR11 Reflektor-Leuchtmittel mit GU10 und 230V. 
Die gibt es leider nicht bei den von Dir angegebenen Händlern. Die haben 
alle nur MR16

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Einhart:
Bei "meinen" liegt ein Kontakt des GU10 Sockels leider direkt berührbar 
auf den LEDs. Billigst, aber leider hab ich noch keine Alternative. Ich 
hab jetzt allen eine Haube aus klarem Epoxi verpasst.

Autor: D. B. (d87base)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche einen 5V zu 3,3V Stepdown Converter. Hat jemand einen Tipp für 
einen Händler bei dem diese funktionieren?

Autor: Hans Jelt (step_up_mosfet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. B. schrieb:
> Ich suche einen 5V zu 3,3V Stepdown Converter. Hat jemand einen Tipp für
> einen Händler bei dem diese funktionieren?

Der KIM-3R35 ist günstig, effektiv und sollte dafür passen.

Autor: Hans Jelt (step_up_mosfet)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Wie man sieht kann man die Dinger aufmachen um den Spannungsteiler für
> die Ausgangsspannung anzupassen. Aber dabei geht vermutlich das Gehäuse
> mit dem integrierten Kühlkörper bei drauf.

Ja.
Das Gehäuse zersplittert recht schnell, zuerst entfernt man die untere 
Abdeckung, dann sieht man die Spule die in Silikon teilweise vergossen 
ist.
Wenn man die Seiten Entfernt kann man dann einen Silikonquader 
bewundern.

Der Alukühler ging sehr gut ab, einfach mit einem Cutermesser am Kühler 
entlanggleiten.
Die MosFETs schienen keinen richtigen Kontakt zum Kühler zu haben.
(der Grund dafür sind die Keramischen Kondensatoren die fast doppelt so 
hoch wie die MosFETs sind, da ist also mindestens 1.0mm Platz)

Die Beinchen die an der Platine angelötet waren sind sehr starr, es 
scheint Stahldraht zu sein.

Die Platine schaut ganz gut aus, nur die Draine-Pins der MosFETs sind 
recht schlecht verlötet.

Im Anhang sind ein paar Bilder dazu.

Autor: Hans Jelt (step_up_mosfet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heute habe ich mal einen ausprobiert, 12V angeschlossen (erst über einen 
100 Ohm Vorwiderstand, dann ohne) und es tut sich nichts ... 0V am 
Ausgang.
Bei den anderen 10 habe ich es dann auch probiert und überall der 
gleiche Effekt. Jetzt weiß ich weshalb die so billig waren, es gab aber 
bislang keine negative Meldung bei den Kommentaren darüber, obwohl er 
schon oft gekauft wurde.

So wie es aussieht steigt die Spannung am SS/SD Pin (Softstart) nicht 
an, die Spannung bleibt auf 0V obwohl in den angeschlossenen Kondensator 
ein Strom von 2.3µA durch eine interne Konstantstromquelle fließen soll.

Die anderen Spannungen (+5V auf BP5, +10V auf BP10 werden erzeugt).
RT=2.47V
KFF=3.48V
SYNC=0.00V
SS/SD=0.00V

Autor: Gerd E. (robberknight)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans Jelt schrieb:
> Heute habe ich mal einen ausprobiert, 12V angeschlossen (erst über einen
> 100 Ohm Vorwiderstand, dann ohne) und es tut sich nichts ... 0V am
> Ausgang.
> Bei den anderen 10 habe ich es dann auch probiert und überall der
> gleiche Effekt.

Das dürfte der Undervoltage-Lockout sein. Bei meinen KIM-3R35 liegt der 
etwas über 18V. Bei den KIM-055L ist er dagegen bei 8,6V.
Probier es also mal mit ner höheren Eingangsspannung, dann sollte es 
gehen.

Um den UVLO zu verändern, musst Du den Widerstand Rkff ändern (siehe 
Bild). Geliefert wurde der bei mir mit 300KOhm. Ich hab den bei einem 
z.B. auf 82KOhm gesetzt, dann liegt der UVLO bei ca. 7,5V.

Autor: Hans Jelt (step_up_mosfet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Das dürfte der Undervoltage-Lockout sein.

Danke, jetzt läuft es auch bei mir mit 12V.

Autor: Hans Jelt (step_up_mosfet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph B. schrieb:
> hat jemand schon mal die KIM Wandler umgebaut auf eine andere Spannung?
> Brauche genau so was nur mit ca 27V Ausgang.

Also ich habe das schon gemacht, mit einem 47k Poti + 51k1 Widerstand 
als R2 (und je 1000µF an Ausgang und Eingang) ist ein Regler davon jetzt 
einstellbar allerdings nur zwischen 2.6 und 4.3V, die anderen Spannungen 
sind nur ein Problem wenn die Keramikkondensatoren die Spannung nicht 
aushalten.
Dort steht zwar etwas von 9 bis 40V, aber da ich jetzt erfahren durfte 
dass der Regler erst ab 18V anspringt werden die Kerkos bestimmt auch 
etwas mehr Spannung abhalten können. (vielleicht aber auch nur 25V ...)

Autor: Hans Jelt (step_up_mosfet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein paar Informationen zum KIM-3R35:
1. Die MosFETs (TPC8016-H) halten nur maximal Uds=30V aus und sie werden 
nicht wirklich gekühlt da die Kondensatoren auf der selben Seite der 
Platine höher sind als die MosFETs und am Plastikgehäuse auch noch 
kleine Abstandshalter vorhanden sind, so dass sie nicht an den Kühler 
gelangen können.
Der Abstand zwischen MosFET Oberfläche und Alukühler beträgt ca. 1.2mm , 
davon ist die eine Hälfte Silikon, die andere Hälfte Luft.

2. Der Kühler lässt sich vom Plastikgehäuse "ausklicken" (mit dem 
Cutermesser anritzen und mit einem kleinen Schraubenzieher abhebeln), 
dann sieht man das Silikon, an der Stelle wo der Kühler drauf saß drückt 
man nun und schiebt das Silikon mit samt Platine an der Unterseite raus.

Autor: Gerd E. (robberknight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans Jelt schrieb:
> 1. Die MosFETs (TPC8016-H) halten nur maximal Uds=30V

Es könnten auch gut TPCA8016-H sein, die halten bis 60V aus. Die werden 
zumindest auf der russischen Seite (Link siehe oben) verlinkt.

Woher hast Du die Info mit den TPC8016-H?

Leider ist es mir bisher nicht gelungen auf den FETs einen Aufdruck zu 
erkennen. Entweder haben die die ohne Aufdruck gekauft (eigentlich 
ungewöhnlich), oder das Lösungsmittel der Vergussmasse hat den Aufdruck 
gefressen.

Autor: Hans Jelt (step_up_mosfet)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Woher hast Du die Info mit den TPC8016-H?
Das habe ich abgelesen und das A nicht erkannt.

Jetzt aber nochmal, Bild ist im Anhang.
Danke für die Richtigstellung, dann hat er ja doch genug Reserve damit 
er 34V herstellen kann.

Autor: Bernd O. (bitshifter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hans und Gerd,

wie habt ihr denn die Leiterplatten so sauber von dem Silikon (?) 
befreit? Ich habe mal zwei Module geöffnet, aber das ist schon eine 
ziemliche Krümelei und dauert entsprechend. Nach dem Skalpell für's 
Grobe hätte ich als nächstes mit dem Dremel (kleine Nylonrundbürste) 
weitergemacht um zwischen den Pins aufzuräumen.

Hat jemand einen Tipp? Silikonentferner?


Gruß,

Bernd

Autor: Gerd E. (robberknight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd O. schrieb:
> wie habt ihr denn die Leiterplatten so sauber von dem Silikon (?)
> befreit?

Ich weiß nicht mehr genau, ich glaube erst grob mit nem kleinen 
Schraubenzieher und dann fein vorsichtig mit ner Messingbürste.

> Nach dem Skalpell für's
> Grobe hätte ich als nächstes mit dem Dremel (kleine Nylonrundbürste)
> weitergemacht um zwischen den Pins aufzuräumen.

ja, das könnte auch funktionieren.

> Silikonentferner?

Ich weiß nicht genau was das für eine Vergussmasse ist, damit ist es 
schwer das passende "Gegenmittel" zu finden. Man muß mit Chemie an der 
Stelle sehr vorsichtig sein, ansonsten schädigt man die ICs. Die sollen 
hinterher ja noch genauso wärmebeständig etc. sein wie vorher.

Aber bei dem Ganzen geht es doch im Grunde vor allem darum an die 
Widerstände zu kommen um die gewünschten Zielspannungen anzupassen. Das 
ist kein Schönheitswettbewerb.

Autor: Hans Jelt (step_up_mosfet)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Also wie gesagt, erst mal den Kühler entfernen, dazu schneide ich an 
einer Seite das feste Material von der Plastikummantelung an (darin 
wurde der Alu-Kühler verkeilt) und heble dann den Kühler ab.

Der Silikonblock wird dann mit Samt der Platine unten raus geschoben, 
der untere Deckel geht dann auch ab.

Ich habe am Rand (dort wo man die Platine erkennen kann) angefangen mit 
einem Cutermesser das Silikon leicht einzuschneiden ohne dass ich die 
Keramikkondensatoren beschädige, also nicht mit Gewalt, sondern nur 
leicht auf der unbestückten Oberfläche der Platine entlang gleiten.

Dann kann man mit den Fingern das Silikon abhebeln, die Reste die dran 
bleiben heble ich mit einem stumpfen (ohne Kanten) Schraubenzieher weg.

Danach wird dort mit einer alten Zahnbürste ordentlich rübergerubbelt 
und auch zwischen den Widerständen mit dem Cutermesser (passt gut 
dazwischen) das Silikon entfernt.

Autor: Hans Jelt (step_up_mosfet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab gerade was gefunden ...

LCDs mit blauer Hintergrundbeleuchtung für 1.66 Euro pro Stück:
Ebay-Artikel Nr. 220604499525

Autor: Eumel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans Jelt schrieb:
> Hab gerade was gefunden ...
>
> LCDs mit blauer Hintergrundbeleuchtung für 1.66 Euro pro Stück:
> http://www.ebay.de/itm/NEW-Character-LCD-Module-Di...

Ebay-Artikel Nr. 380594874451

1,65 :)

Autor: Hans Jelt (step_up_mosfet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eumel schrieb:
> 1,65 :)

Oh, danke das sieht ja fast genau so wie die anderen aus die ich damals 
bestellt hatte ... und die jetzt alle sind.
Die Pinbezeichnungen wurden dort auch aufgedruckt und ich spare noch 
jeweils noch einen cent :)

Autor: Eumel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans Jelt schrieb:
> Oh, danke das sieht ja fast genau so wie die anderen aus die ich damals
> bestellt hatte ... und die jetzt alle sind.
> Die Pinbezeichnungen wurden dort auch aufgedruckt und ich spare noch
> jeweils noch einen cent :)

Das mit Druck ist schon praktisch, hatte ich garnicht gesehen.
Ansonsten: Kleinvieh macht auch Mist ;)

Autor: Hans Jelt (step_up_mosfet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die LCDs werden im Startposting für 1.60 Euro angeboten ... peinlich 
dass ich das übersehen habe.
Die für 1.65Euro sehen aber hochwertiger aus (Beschriftung, keine 
Netz-GND-Fläche, goldfarbene Pads).

Autor: Inselaffe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man so die Inhalte von ein und dem selben .cn Shop vergleicht, dann 
sucht man doch besser unter ebay.co.uk als unter ebay.de:

http://www.ebay.co.uk/sch/m.html?_ssn=yankee_electronic
http://www.ebay.de/sch/m.html?_ssn=yankee_electronic

Wenn man aber nach einer ebay Nr. aus dem Shop unter ebay.de sucht, 
sieht man z.B. 270961553818 ohne weiteres, und kann es auch kaufen.

Wieso, weshalb, warum .. KEINE AHNUNG!

Autor: reverse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Davis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll mir das sagen?

http://www.ebay.co.uk/sch/m.html?_ssn=yankee_electronic

Your search returned 0 items.

http://www.ebay.de/sch/m.html?_ssn=yankee_electronic

Für Ihre Suche wurden keine Übereinstimmungen gefunden.

Autor: Davis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.ebay.fr/sch/m.html?_ssn=yankee_electronic

Votre recherche n'a permis de trouver aucun objet.

Autor: Buchtpirat (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
reverse schrieb:
> das kannst du hier lesen
> Beitrag "Aktuell Probleme bei ebay? - Angebote in großer Zahl beim Suchen nicht 
angezeigt"

Mir hat geholfen, in meinem lokalen Internetproxy - "Proxomitron" - per 
Header-Filter "en" vor "de" als akzeptierte Sprachen zu setzen (siehe 
Dialogbox), und Ebay nicht über "ebay.de", sondern übder "ebay.com" zu 
besuchen...

...und schon ist man sicher vor den Schmutzfingern des lästigen 
Kindermädchens aus Ebays Deutscher Zensurmannschaft.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.ebay.co.uk/sch/m.html?_ssn=yankee_electronic
funktioniert bei mir. Die deutsche und die französische Version zeigen 0 
Artikel. Habe das als technischen Fehler an ebay gemeldet.

Autor: GerK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir funktioniert der Link nicht!
Firefox 20!

MfG

Autor: Einhart Pape (einhart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Chris,
Hoffentlich ignoriert ebay deine Meldung. Sonst machen die noch die 
letzten einfachen Umgehungsmöglichkeiten dicht.

Autor: O. Hagendorf (ohagendorf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach die bevorzugte Sprache im Browser auf Englisch umstellen und auf 
.com gehen.

Autor: Davis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
O. Hagendorf schrieb:
> Einfach die bevorzugte Sprache im Browser auf Englisch umstellen und auf
> .com gehen.

http://www.ebay.com/sch/m.html?_ssn=yankee_electronic

0 active listings | sold listings | completed listings

Autor: O. Hagendorf (ohagendorf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Davis schrieb:
> http://www.ebay.com/sch/m.html?_ssn=yankee_electronic
>
> 0 active listings | sold listings | completed listings

688 results found

Autor: Klaus I. (klauspi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat zufällig jemand Angebote für kleine Solarpanele zur Hand oder kann 
mir Suchbegriffe empfehlen? Meine Frau möchte ein paar einfache 
Einsteiger-Sachen basteln z.B. kleines Windrad aus Sperrholz (also 
Antrieb durch kleinen E-Motor der durch Solarzellen gespeist wird).

Autor: Einhart Pape (einhart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Klaus,

Ebay hat 'ne Suchfunktion: ebay.com, Browser mit englischer 
Spracheinstellung, "solar panel"

z.B. 
Ebay-Artikel Nr. 230980881514

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pollin hat doch auch kleine Solarmodule und auch kleine Solarmotoren.

Autor: Thomas S. (tommythecomputer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer ein Graphic LCD für die ersten Schritte mit Arduino sucht:

http://www.buyincoins.com/new_en/details/lcd12864-...

Ist ein 128*64 Pixel LCD mit ST7920 Controller.

Kann u.A. mit der Fertigen Library u8glib auf einem Arduino verwendet 
werden.

Preis: 8,19 USD => Ca. 7€; Versand Kostenlos. Versandzeit meist so 2-3 
Wochen

Bezahlung einfach per Paypal.

Autor: Juan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas S. schrieb:
> Wer ein Graphic LCD für die ersten Schritte mit Arduino sucht:

Und vertraut man der Anzeige, ist es sogar ein Farbdisplay.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr witzig schrieb im Beitrag #3169324:
> ◦Display color: blue white.
>
> Ich lass mich von keinem Chinaman mehr verarschen!
Ist doch Farbe ;)

Außerdem war nirgends von einem Farbdisplay die Rede. Abbildung Ähnlich 
wie man so schön sagt.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber die Farb LCDs mit Touch sind auch nicht viel teurer:
2,4" mit Touch für 8,99€ 
Ebay-Artikel Nr. 281090515728

2,8" mit Touch 13,65€ 
Ebay-Artikel Nr. 190584344584

Oder Arduino kompatibel für 22,46€ 
Ebay-Artikel Nr. 190822007032

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr witzig schrieb im Beitrag #3169360:
> Ja die Chinesen sind sehr lernfähig was das verarschen ihrer Kundschaft
> betrifft. Wer das will soll da kaufen, ich werde es mir verkneifen!

Kaufe da oft und gerne. Wurde noch nie verarscht. Wer will kann gerne 
überteurten Kram mit Markenaufklebern und Lügen a la "Made in Germany" 
kaufen. Ich werde es mir verkneifen.

Autor: Walter R. (alte-fritz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...kann das nur bestätigen!

GW