mikrocontroller.net

Forum: Platinen Schwarzer Stopplack so richtig?


Autor: Jan K. (drj)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Hatte Probleme mit ungenauem Pastendruck und bin anscheinend jetzt auf 
das Problem gekommen: Die Lotpaste haftet nicht weil die Schablone nicht 
richtig aufliegt. Warum das so ist habe ich dann unter dem Mikroskop 
entdeckt, siehe Photo. Bestellt war Stopplack in schwarz, aber 
anscheinend hat der Hersteller den normalen grünen Lack aufgetragen und 
danach noch eine Schicht schwarzen Lack. Diese Schicht verhindert nun 
zuverlässig, dass die Schablone sauber aufliegt... Hätte ich das wissen 
müssen oder ist das ein Herstellungsfehler?

Danke!

Jan

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan K. schrieb:
> Hätte ich das wissen
> müssen oder ist das ein Herstellungsfehler?

Von der schwarzen Farbe mal abgesehen, es gibt beide Möglichkeiten, eine 
Lötstoppmaske zu definieren:

A Das Pad liegt frei von Lack in der Aussparung der LSM. D.h. die 
Maskenfreistellungen sind grösser als die Pads, das ist das 
gebräuchlichere Verfahren: Non-Solder Mask Defined (NSMD).

B Das Pad liegt unter der LSM, die Lötfläche ist also kleiner als das 
Pad und wird durch die LSM definiert, Solder Mask Defined (SMD). Wird 
oft bei BGAs verlangt.

Vermutlich hast du dazu keine Angaben gemacht, dann kann man auch nicht 
von Fehler sprechen. Ein Herstellungsfehler ist es aber, wenn du die 
LSM-Datei mitgeliefert hast und der Druck stimmt nicht damit überein.

Gruss Georg

Autor: Jan K. (drj)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Georg,

vielen Dank für Deine Antwort. Was micht stört ist tatsächlich die 
schwarze Farbe, die Schicht ist so dick, dass die Pastenschablone nicht 
mehr vernünftig aufliegt, der Pastendruck sieht danach wirklich schlecht 
aus. Bestellt war aber LSM in schwarz, siehe Bildschirmfoto von der 
Bestellseite... Wäre die unter der schwarzen Farbe befindliche grüne LSM 
schwarz, wäre alles perfekt!

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jan K. schrieb:
> Wäre die unter der schwarzen Farbe befindliche grüne LSM
> schwarz, wäre alles perfekt!

Vermutung: der Lehrling druckt versehentlich grüne LSM. Der Chef sagt 
macht nix, drucken wir nochmal schwarz drüber.

Gruss Georg

Autor: Jan K. (drj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also blamiere ich mich nicht wenn ich beim Hersteller anfrage ob das so 
sein muss oder ob da ein Fehler vorliegt?

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jan K. schrieb:
> Also blamiere ich mich nicht wenn ich beim Hersteller anfrage ob das so
> sein muss oder ob da ein Fehler vorliegt?

Wenn du sicher bist, dass schwarz über grün drauf ist, klar. Ausserdem 
ist der Kunde schliesslich König - erinnert sich daran noch jemand?

Gruss Georg

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jan.

Jan K. schrieb:

> Wäre die unter der schwarzen Farbe befindliche grüne LSM
> schwarz, wäre alles perfekt!

Sooo einfach ist das nicht. Schwarzer Lötstopplack ist oft dicker als
z.B. grüner. Allerdings zweimal Lötstopplack übereinander sollte auch 
nicht sein. Aber wenn Du Pech hast, ist Dir der schwarze alleine trozdem 
zu dick.

Aber das diskutierst Du am besten mit dem Lieferanten aus.

Der Grund, warum unterschiedliche Lötstopplackfarben unterschiedliche 
Eigenschaften haben müssen, ist, das sie einmal in einem Fotochemischen 
Verfahren aufgebracht werden, und einmal im Siebdruck. Die 
Strukturierung beim fotochemischen Verfahren ist feiner und die Schicht 
dünner, aber der Lack MUSS lichttransparent sein. Bei Siebdruck ist 
alles gröber, aber der Lack darf dabei lichtdicht sein.

Siehe speziell diesen Thread:
Beitrag "Wieso grüner Lötstopplack"

und den Beitrag von Reinard:
Beitrag "Re: Wieso grüner Lötstopplack"

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

: Bearbeitet durch User
Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Wiebus schrieb:
> Allerdings zweimal Lötstopplack übereinander sollte auch
> nicht sein.

Eine weitere Vermutung: die hatten keinen schwarzen Lötstopplack, aber 
natürlich schwarzen Bestückungsdruck. Der hat aber nicht die 
Eigenschaften von richtigem Lötstopplack, und daher die Idee 
Lötstopplack und schwarz nochmal drüber.

Gruss Georg

Autor: Jan K. (drj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, mit dem Lieferanten gesprochen, hier die Antwort:

"This is indeed a normal way in case of black soldermask. We first print 
a green coating and then a black coating. This is done to achieve the 
best results. We do this for many years and there are no reported 
problems of soldermask becoming too thick because of that."

Also doch normal und ich zu doof???

Autor: Mirco C. (Firma: s@Td) (mcontroller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

kannst ja mal bei nem hiesigen PCB Hersteller anfragen wie die es 
machen?

: Bearbeitet durch User
Autor: Jan K. (drj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mirco Controller schrieb:
> Hi,
>
> kannst ja mal bei nem hiesigen PCB Hersteller anfragen wie die es
> machen?

Clever! Danke, soeben gemacht!

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Georg und Jan.

Georg schrieb:

> Eine weitere Vermutung: die hatten keinen schwarzen Lötstopplack, aber
> natürlich schwarzen Bestückungsdruck. Der hat aber nicht die
> Eigenschaften von richtigem Lötstopplack, und daher die Idee
> Lötstopplack und schwarz nochmal drüber.

So rein aus der Erinnerung:
Der weisse Bestückungsdruck, der per Siebdruck aufgebracht wird, war das 
gleiche Zeug, wie der grüne Lötstopplack, der per Siebdruck aufgebracht 
wurde, nur halt in Weiß statt in Grün.

Ein Vertauschen beider hätte genauso funktioniert. Nur der optische 
Eindruck wäre ein anderer gewesen.

Von daher würde ich das auch eher nicht vermuten.

Jan K. schrieb:

>> kannst ja mal bei nem hiesigen PCB Hersteller anfragen wie die es
>> machen?
>
> Clever! Danke, soeben gemacht!

Und, was sagen sie? Schon Ergebnisse?

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

: Bearbeitet durch User
Autor: Mirco C. (Firma: s@Td) (mcontroller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Wiebus schrieb:
> Und, was sagen sie? Schon Ergebnisse?

Würde mich auch interessieren, wollte demnächst auch mal "bunte" PCBs 
bestellen.

Autor: Jan K. (drj)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bis jetzt nur eine Antwort per Telefon: Angeblich machen die das auch in 
etwa so, nur dass die zweite, farbige Schicht maximal 20um dick sein 
soll und damit den Pastendruck nicht stört... Bin nächste Woche bei 
einem Auftragsfertiger, den befrage ich dazu auch nochmal, der hat mehr 
Platinen in seinem Leben gesehen als viele andere!

Schönes Wochenende!

Autor: 0815 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:
> Ausserdem
> ist der Kunde schliesslich König - erinnert sich daran noch jemand?

Wenn man diese lächerliche Ansicht gesetzlich abschaffen könnte, würden 
Produkte nicht mal mehr die Hälfte kosten, weil Verkäufer sich aufs 
Wesentliche konzentrieren könnten.
Jeder halbwegs mitdenkende Kunde weiß, daß sein Gegenüber ihn als Depp 
ansieht, aber das nicht zeigen darf. Immerhin darf man sich für sein 
Geld als König ausgeben, und völlig daneben benehmen.

So kann man die Wahrheit über Verkäufer und Kunde mal nüchtern 
zusammenfassen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.