mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Quadrocopter mit GSM Modul fernsteuern


Autor: Tim S. (169)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
wäre es möglich ein Quadrocopter mithilfe eines GSM Moduls 
fernzusteuern.

Autor: D. V. (mazze69)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim S. schrieb:
> Hallo Leute,
> wäre es möglich ein Quadrocopter mithilfe eines GSM Moduls
> fernzusteuern.

Im Prinzip ja, aber bedenke die Latency des Übertragungsmedium.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. V. schrieb:
> Im Prinzip ja, aber bedenke die Latency des Übertragungsmedium.

Das sollte kein Problem sein, wenn der Quadrocopter weitgehend autonom 
agieren kann. In Deutschland gibt es da für solche Drohnen allerdings 
noch ein Zulassungsproblem.
Auch die Marsautos fahren trotz Latenzzeiten in der Größenordnung von 
1/4 Stunde.

Autor: Tim S. (169)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie viel beträgt diese. Hab schon im Web geschaut aber nichts 
brauchbares gefunden :(

Autor: D. V. (mazze69)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike schrieb:
> Auch die Marsautos fahren trotz Latenzzeiten in der Größenordnung von
> 1/4 Stunde.

Das funktioniert aber nur, wenn die Kamera mehr als eine 1/4 Stunde 
voausgucken kann.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. V. schrieb:
> Das funktioniert aber nur, wenn die Kamera mehr als eine 1/4 Stunde
> voausgucken kann.

Nein, die können z.T. selber das Gelände anhand der Kamerabilder 
bewerten unabhängig von detailierten Steuerkommandos agieren.

Autor: D. V. (mazze69)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike schrieb:
> Nein, die können z.T. selber das Gelände anhand der Kamerabilder
> bewerten unabhängig von detailierten Steuerkommandos agieren.

Das kann der Quattrokopter des TOs sicherlich nicht.  Also bleib auf dem 
Teppich. Ein simpler Baum kann für den Quattrokopter des TOs schon für 
einen Absturz sorgen, wenn das Ausweichkommando nicht rechtzeitig kommt. 
Wir sind hier weder auf dem Mond noch auf dem Mars.

Autor: H. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike schrieb:
> In Deutschland gibt es da für solche Drohnen allerdings
> noch ein Zulassungsproblem.

Wie ist denn da der Stand?

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie ist denn da der Stand?

Derselbe. Du hast das Ding einfach unter Kontrolle zu haben. Nix mit GSM 
...

Autor: dr_strangelove (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Tim S. schrieb:
> wäre es möglich ein Quadrocopter mithilfe eines GSM Moduls
> fernzusteuern?

Das erinnert mich jetzt an diesen Thread neulich hier:
Beitrag "Zielsucher für Modellraketen?"

Man könnte ja den Quadrocopter eine bestimmte Koordinate anfliegen
lassen, die er mittels GPS selbständig findet. Als Payload hängt dann 
beispielsweise eine "schmutzige Bombe" darunter... :-D

Beitrag #4997682 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: H. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
>>Man könnte ja den Quadrocopter eine bestimmte Koordinate anfliegen
>>lassen, die er mittels GPS selbständig findet. Als Payload hängt dann
>>beispielsweise eine "schmutzige Bombe" darunter... :-D

Hast Du das YT-Video gesehen, mit dem Typen in Amerika, der eine Knarre 
druntergeschnallt hat und damit rumballert?

Autor: Hmmm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim S. schrieb:
> Und wie viel beträgt diese.

Die RTT zwischen Mobilteilnehmer und einer Gegenstelle im "Festnetz" 
liegt bei LTE um die 40ms, bei HSDPA/HSUPA bei 60ms, bei GPRS/EDGE 
jenseits der 200ms.

Alles Erfahrungswerte mit viel Luft nach oben, insbesondere beim 
Handover. Und 1 oder 2 Sekunden Ausfallzeit reichen, um einen Baum zu 
treffen.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. V. schrieb:
> Also bleib auf dem Teppich. Ein simpler Baum kann für den Quattrokopter
> des TOs schon für einen Absturz sorgen, wenn das Ausweichkommando nicht
> rechtzeitig kommt.

Fast jedes Auto fängt wild an zu piepsen, wenn auch nur ein Grashalm in 
der Näh ist.

Was ein kleiner Flächenflieger schafft, ist doch wohl einem Quadkopter 
erst recht beizubringen.
Youtube-Video "Autonomous terrain following and collision avoidance with a 400-gram UAV"

Autor: Quad (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quadcopter mit Bilderkennung, Hindernisserkennung, GPS-Waypoints etc etc 
gibts schon für wenig Geld zu kaufen. Die fliegen voll autonom und 
können sogar Personen verfolgen.

Ich sehe überhaupt gar kein technisches Problem darin einen solchen 
Quadcopter mit GSM aufzurüsten. W-Lan haben die eh schon eingebaut, 
warum also nicht auch GSM...

Autor: Der Zahn der Zeit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quad schrieb:
> Ich sehe überhaupt gar kein technisches Problem darin einen solchen
> Quadcopter mit GSM aufzurüsten.

Für eine Firma wie DJI ist das sicherlich kein Problem. Aber wie willst 
du, der du keine Unterlagen über das "Innenleben" (Schnittstellen, 
Protokolle) der Drohne hast, sie steuern? Den eigenen Fernsteuersender 
unter die Drohne schnallen und mit handelsüblichen Servos die Knüppel 
des Senders betätigen?

Oder gibt es Informationen, wie man in das System einer solchen 
High-Tech Drohne eingreifen kann? Wohl möglich alles Open-Source? Das 
wäre ja sehr interessant.

Nebenbei: Multikopter vs. Drohne: Ich schreibe hier bewusst "Drohne". 
Ich habe auch einen einfachen Quadrokopter, aber der ist so dumm wie 
mein Modellflugzeug vor 40 Jahren.

Autor: Marc Horby (marchorby)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Zahn der Zeit schrieb:
> Wohl möglich alles Open-Source? Das
> wäre ja sehr interessant.

Nennt sich Ardupilot und ist so alt, dass es schon fasst wieder out ist!

Autor: Der Zahn der Zeit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc H. schrieb:
> Nennt sich Ardupilot und ist so alt, dass es schon fasst wieder out ist!

Ok, damit müsste weitgehend der Selbstbau eines solchen Systeme möglich 
sein. Ich kenne Ardupilot nicht, und kann nicht beurteilen, ob es die 
Möglichkeiten, die im Ursprungspost (vor immerhin 3 Jahren) angedacht 
waren, realisierbar sind. Die autonomen Fähigkeiten einer modernen 
Drohne sicherlich nicht, und die wären wohl auch wenig sinnvoll.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.