mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Günstigstes Web I/O


Autor: Airpirate (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich hab mich hier mal durchs Forum gewühlt, nur leider nichts 
brauchbares gefunden :(

Bzw. war es mir alles zu teuer.

Ich such eine Möglichkeit via Webinterface einfache Ein Aus Steuerungen 
zu tätigen.

Es soll eine Art Hausautomatik werden. Rollo Licht Garagentor.
Meist reicht hierfür 1 Ausgang und 1Eingang Zur Sicherheit ob's auch 
geschaltet wurde.

Schön wäre ip config über den Browser aber nich zwingend nötig.

Der Knackpunkt wird der Preis, es sollte günstiger als ein Raspberry 
sein.

Ich hoffe ich konnte mich etwas verständlich ausdrücken
Gruß

Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Günstiger als Raspberry geht mit Platine + Mikrocontroller + ENC28J60. 
Das erforder 1. umfangreiches Wissen über Mikrocontroller und 2. viel 
Entwicklungszeit.

Ein Arduino + Ethernet Shield kostet mehr als ein Raspberry. Wenn du das 
Wissen nicht selbst hast musst du es einkaufen - das hat aber seinen 
Preis. Stichwort LANTRONIX

Autor: Jan Berg (berge)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ein STM32F4 Discovery Board + DP83848 Board von Waveshare kostet 
zusammen 15-20€. Fertige Projekte zum setzen von bis zu vier GPIOs gibt 
es. IP Konfiguration über Browser lässt sich damit selbst 
implementieren.

Liebe Grüße,

Jan

Autor: Operator S. (smkr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan Berg schrieb:
> ein STM32F4 Discovery Board + DP83848

Warum braucht er den DP83848 noch zusätzlich, gibt doch STM Boards mit 
integriertem Ethernet. Und wie du da auf so tiefe Zahlen kommst, ist mir 
noch schleierhaft.
Die Anforderungen des TO sind natürlich mal wieder sehr kurz gekommen. 
Mit nem RasPi hast du gleich Linux drauf und musst (fast) nichts selbst 
programmieren. Wenns in dieselbe Richtung gehen soll, schau mal bei 
OpenWrt rein und die unterstützden Geräte.
Ansonsten such mal nach AVR + Ethernet oder STM32F107 + Ethernet wenns 
auch selbst gebaut werden darf.

Autor: Max H. (hartl192)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Operator S. schrieb:
> Ansonsten such mal nach AVR + Ethernet oder STM32F107 + Ethernet wenns
> auch selbst gebaut werden darf.
Oder PIC18F66J60 mit integriertem Ethernet.

Autor: Stryker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc schrieb:
> Ein Arduino + Ethernet Shield kostet mehr als ein Raspberry.

Stimmt. Wer jedoch auch noch löten kann kommt gleich günstiger weg. Den 
ENC holt man sich allerdings am besten aus China auf einem Board.

Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Operator S. schrieb:
> Jan Berg schrieb:
>> ein STM32F4 Discovery Board + DP83848
>
> Warum braucht er den DP83848 noch zusätzlich, gibt doch STM Boards mit
> integriertem Ethernet. Und wie du da auf so tiefe Zahlen kommst, ist mir
> noch schleierhaft.

Die günstigen Boards (<15€) gibts alle nur ohne PHY, die DP83848 PHY 
kostet z.B. 5€ aus China das macht zusammen mit einem STM32F4DISCOVERY 
dann ~20€

Autor: Airpirate (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es soll günstiger als ein RPi sein weil ich wenn ich drüber komm gleich 
dieses nehmen könnte. Linux etc. pp alles unnötig.

Autor: Pit Schu (pitschu)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Marc schrieb:
> Günstiger als Raspberry geht mit Platine + Mikrocontroller + ENC28J60.

Genau sowas gibt es seit Jahren bei Pollin für unter 20€. Nennt sich 
AVR-NetIO, hat mehrere Digitalein- und -ausgänge sowie analoge 
Eingaänge. Softwate für Web-Interface etc. gibt es reichlich im Netz.

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LAN und WLAN mit allen Extras am seriellen Port:

http://vonkonow.com/wordpress/2012/01/software-for...

Autor: Airpirate (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hp-freund schrieb:
> LAN und WLAN mit allen Extras am seriellen Port:
>
> http://vonkonow.com/wordpress/2012/01/software-for...

Dieses Project hat mich nun auf eine "Neue" Idee gebracht.

Da ich hier noch einige PogoPlugs rumliegen habe wäre ein Master Slave 
System auch nicht schlecht.
Bzw. sollte die Slaves einfacher und billiger sein. Da kein UI nötig.

gedacht hab ich mir also

PogoPlug mit UserInterface
Controller/Prozessor mit Ethernetanbindung

Ich hab hier noch einen Arduino ATmega328P würde dann ein Shield mit 
dp83848 reichen?

Gruß

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Airpirate schrieb:
> Hallo,
>
> Ich hab mich hier mal durchs Forum gewühlt, nur leider nichts
> brauchbares gefunden :(
>
> Bzw. war es mir alles zu teuer.
>
> Ich such eine Möglichkeit via Webinterface einfache Ein Aus Steuerungen
> zu tätigen.

Die mit Abstand einfachste, kleinste und billigste Möglichkeit, einen 
Ethernetknoten zu realisieren, ist ein PIC18F67J60. Dieser Chip enthält 
alles: Prozessor, RAM, Flash, IO, Ethernet MAC, Ethernet PHY. Du 
brauchst nur noch ein paar passive Bauelemente und einen 3.3V 
Spannungsregler.

Der PIC kostet ca 2.80€ in Stückzahlen. Den TCP/IP-Stack und die 
restliche Software gibts bei Microchip zum kostenlosen Download.

fchk

Autor: W.Lan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Airpirate schrieb:
> Ich hab mich hier mal durchs Forum gewühlt, nur leider nichts
> brauchbares gefunden :(

Was gefällt dir hieran nicht?
Beitrag "ENC28J60 (Mikro-)Web-Server die Nächste"

Autor: Airpirate (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da mir dieses Project auch auf 25€ kommt und ich eben nach günstigeren 
Alternativen suche. Für 5€ mehr is es dann nämlich schon n Rpi

Autor: Max H. (hartl192)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Airpirate schrieb:
> ich eben nach günstigeren
> Alternativen suche.
Mit PIC18F67J60 + MagJack + Hühnerfütter könntest du mit <10€ dabei 
sein.

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bau dir das Net-IO und die Relaiskarte von Pollin zusammen
und flash dir dann Ethersex drauf. einfacher und billiger
wirds wohl nicht gehen.

Autor: Max H. (hartl192)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann ist er auch wieder fast beim Preis des RPi...

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fred schrieb:
> Bau dir das Net-IO und die Relaiskarte von Pollin zusammen
> und flash dir dann Ethersex drauf. einfacher und billiger
> wirds wohl nicht gehen.

Die PIC-Lösung ist deutlichst billiger, schon allein wegen der viel 
geringeren Bauteileanzahl.

Und: Das Zauberwort heißt "Stückzahlen". Wenn Du gleich 10 oder 20 
Leiterplatten fertigen lässt, kostet das Einzelstück viel weniger als 
wenn Du nur ein Exemplar in Auftrag gibst. Mit den Bauteilen ist es 
genauso. Wenn Du ganze VPE kaufst, bekommst Du deutlich günstigere 
Preise und kannst dann auch bei den Distributoren bestellen und musst 
nicht zu den Apotheken laufen. Nur deswegen ist unter anderem der RPi so 
billig.

fchk

Autor: Chris S. (schris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dies hier ist z.B. eine einfache Einseitige Platine.
http://tomeko.net/bin/mikroserwerPIC/microserver_P...
Aber meine Glaskugel verrät mir, du kannst keine einseitige Platine 
machen.
Irrt sie sich ?

Autor: Kein Name (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Raspis in größerer Stückzahl? Besser nicht. Da geht alle paar Jahre mal 
irgendwas durcheinander. Mal das Dateisystem zerschossen, mal 
verschwindet ein Device... Bei einem ist das nicht weiter schlimm, bei 
50 Stück dagegen fällt dauernd irgendwas aus.

Autor: Max H. (hartl192)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zweiseitige Platinen 50mm*50mm mit Lötstopp,... gibts bei ITEAD für 
13.80$ (10 Stück inkl. Versand).

Autor: Subnano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es wirklich preiswert sein soll:
TL-WR841N V8.x 15€ incl. Netzteil
Sparsam (<1W), 4 GPIOs auf JTAG Header

Das Flash bietet mehr als genügend Platz für einen Webserver
und ein Skript, um GPIOs wackeln zu lassen.

Kabel kann man sich sparen - WiFi incl.

Autor: Airpirate (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@schris
An der Platine soll es nicht scheitern

Eher daran, dass ich noch nach einem Programmer suche.
Da ich Pics bisher direkt gebrannt habe, ohne icsp.

Außerdem komm ich mit nem Adapter auch wieder auf dip und da geht dann 
löchraster ;p

Wenn dann rentiert sich für mich erstmal nur 10stk. Und da komm ich nich 
unter ~6€ für den pic da mittlerweile jeder Händler Versand verrechnet.

Auch hab ich die vorgeschlagen Buchse noch nicht gefunden. Außer bei 
Amazon.

Leider hab ich bei itead keinen kostenlosen Versand gefunden aber der 
Preis is echt gut.

Autor: Max H. (hartl192)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Airpirate schrieb:
> Eher daran, dass ich noch nach einem Programmer suche.
> Da ich Pics bisher direkt gebrannt habe, ohne ics
Ich bin mit meinem PICkit3 sehr zufreiden, die Clones sollen auch gut 
sein: Beitrag "Pickit 3 - Clone - kompatibel?"
> Auch hab ich die vorgeschlagen Buchse noch nicht gefunden. Außer bei
> Amazon.
Bei TME gibt's ein paar MagJacks, vllt. ist ein passender dabei

Autor: Konrad S. (maybee)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Zehner-Pack PIC18F67J60 kostet bei Mouser oder DigiKey etwas über 
36€ plus MWSt. Nimm den Rest mit dazu und du kommst auf 65€ Netto und 
hast damit keine Versandkosten.

Autor: Airpirate (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@subnano
Da werd ich doch glatt n paar bestellen. Besonders da ich die LEDs 
nutzen kann.

Wird dann nur n bissi Hardware ^^

Da ich auf die schnelle nix zu Inputs gefunden habe bleiben diese 
erstmal außen vor.

Möchte aber dennoch eine Selbstbau Lösung mal ausprobieren. Vll im 
Urlaub mal.

Gruß

Autor: Airpirate (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@maybee

Bei Mouser hatte ich leider nich geschaut

Und digikey bestell ich nich mehr nachdem Dahl meinte sie müssen für 100 
Stk jeweils Zoll Bearbeitungsgebühr erheben.

Autor: Airpirate (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
*dhl

Autor: M. W. (hobbyloet)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das AVR-NETIO von Pollin ist ja wohl das billigste und es brauch nichts 
noch an PICs gefummelt werden.

Die Suche hier im Board, ergibt reichlich Lesestoff dazu!

Autor: Konrad S. (maybee)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Airpirate schrieb:
> Und digikey bestell ich nich mehr nachdem Dahl meinte sie müssen für 100
> Stk jeweils Zoll Bearbeitungsgebühr erheben.

Hm?!? Ich bestelle bei digikey.de und bezahle an ein Konto in 
Deutschland. Geliefert wird per UPS, ohne jegliche Zusatzkosten. Hast du 
da evtl. DHL ausgewählt? Das wäre "suboptimal".

Falls du bei Mouser bestellst, dann lass ganz normal per Fedex liefern. 
Oder häng dich an die permanente Sammelbestellung 
Beitrag "[Biete] Sammelbestellung de.Mouser.com 2014" an.

Autor: Max H. (hartl192)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. W. schrieb:
> Das AVR-NETIO von Pollin ist ja wohl das billigste und es brauch
> nichts noch an PICs gefummelt werden.
> Die Suche hier im Board, ergibt reichlich Lesestoff dazu!
Für 20€ + Versand kann man ein Board mit dem PIC1867J60 bauen und hat 
noch Platinen für 9 Weitere übrig und man muss nicht mit ATmegas 
rumfummeln.

Autor: Subnano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Airpirate schrieb:
> Eher daran, dass ich noch nach einem Programmer suche.
> Da ich Pics bisher direkt gebrannt habe, ohne icsp.

Und selbst das geht mit dem WR841N V8.x - zumindest im LVP Modus
und das rasend schnell:

https://github.com/GBert/openwrt-files/blob/master/README.md

Nicht das es notwendig wäre für Dein Projekt …

Und wenn Du willst kannste auch gleich noch den jal Compiler nutzen:

https://github.com/GBert/openwrt-files/tree/master/jalv2

"The power of OpenWRT"

Autor: Airpirate (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach ner Stunde suchen hab ich leider kein Webinterface zu den GPIOs des 
Routers gefunden. Einzige war immer über Konsole.

Leider ist der 18f67j60 nicht in der Liste ;)

Ich muss zugeben das AVR Net IO hat seinen Reiz aber es sind doch mehr 
Bauteile als mit dem Pic.

Autor: Chris S. (schris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, ich kommen bereits mit uC und MagJ auf über 65€ bei 10 Stück.
Hier die Liste, bei 10 Stück. Es Fehlen noch Kondensatoren, Widerstände,
Steckleisten, ... . Klar kannst du auch private Adressen vergeben,
brauchst kein Flash, Vreg kann günstiger sein, ...

 36.14   pic
 32.79   magjack
  3.61   xtal
  1.75  eeprom mit offizieller mac addresse
  5.27  flash optional , 8Mbyte , es gibt günstigere mit weniger 
Speicher wie auch mit mehr Speicher und teurer.
  5.66  Vreg welcher bis zu 60V kann, wegen  günstigem standard POE 
(48V). ansonsten wären es 1.30
  0.66  Ferrite

Programmierspannung, da braucht es 5V, welche man mittels Diode 
raufgeben kann. Auch ein FTDI kann den Baustein programmieren, im 5V 
Modus und
mit 4 Widerstände für die Levelconvertierung auf 3.3V.
Wenn man nur einen FTDI mit 4 Leitungen hat, dann braucht man noch eine
Diode.
Wenn du Arduino hast, auch dieser kann verwendet werden um Pic zu 
programmieren.

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und so könnte das dann aussehen. Die rechte Buchse ist für den ICD3 
Debugger, der 6P6C Westernstecker verwendet.

fchk

Autor: stefanus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da mir dieses Project auch auf 25€ kommt
> und ich eben nach günstigeren Alternativen suche.

Günstiger geht es aber nicht. Und bedenke: Je minimalistischer die 
Hardware, umso umständlicher die Programmierung.

Minimalistisch mit AVR Mikrocontroller + Ethernet Controller:
http://stefanfrings.de/avr_io/index.html

Kostet etwa 50 Euro, wenn man es fertig kauft. Selber machen könnte für 
den halben Preis klappen. Hast Du Erfahrung in der Planung und 
Herstellung von SMD Platinen? Ich leider nicht.

Wer mehr Leistung oder ein gängiges Betriebsystem will, soll halt den 
Raspberry Pi nehmen. Oder einen ähnlichen Kleincomputer aus Basis von 
Linux.

Es gäbe da noch diverse Module mit dem Wiznet Chip. Der enthält schon 
einen eingebauten TCP/IP Stack, was die Programmierung erheblich 
vereinfachen soll. Ich hab's noch icht versucht, finde es aber 
Interessant.

Aber langer Rede kurzer Sinn: Unter 25 Euro kommst Du so oder so nicht.

Autor: stefanus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich vergessen hatte: Das CrumbX1-NET Modul kann man mit Bootloader 
bekommen, dann braucht man keinen Programmieradapter.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn's WLAN sein darf, vielleicht ein "Carambola 2" Modul. Das ist halt 
eine Briefmarke, aber man kann einen Magjack dran stricken, wenn man 
Kabel-Ethernet braucht. Läuft mit OpenWRT, also mit einer 
Linux-Umgebung, Entwicklungstools für eigene Anwendungen sind verfügbar 
und dokumentiert.

Wenn eine reine, Kabel-unfähige WLAN-Lösung ausreichen würde, ginge auch 
das ab Juni lieferbare Arietta G25 Board mit passendem WLAN-Modul, dafür 
gibt es bisher allerdings keinen Lieferanten in Deutschland.

Wenn man kein komplettes Linux braucht, sondern tatsächlich eher einen 
AVR mit Ethernet-Chip dran, bieten die Chinesen von Itead das IBoard an, 
eine Arduino-ähnliche Hardware mit Wiznet-Chip für $17,50. Kann man als 
Einzelstück nach Deutschland liefern lassen, Zoll sollte kein Problem 
sein.

Autor: Kein Name (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Frage nebenbei. Warum eigentlich Ethernet?

Normalerweise nimmt man da nur einen Webserver. Dazu ein einfaches 
Bussystem mit verdrilltem Kabel. Oder Schalter mit 433MHz Funkmodul.

Was für Vorteile haben da mehrere Net/IOs mit eigenen Webservern?

Autor: Subnano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Airpirate schrieb:
> Nach ner Stunde suchen hab ich leider kein Webinterface zu den GPIOs des
> Routers gefunden. Einzige war immer über Konsole.

Mal unter uns Pastörentöchtern:
Wenn das ein Hürde für Dich darstellt, ist da ein Fertiglösung nicht 
besser ?
Die gib es natürlich nicht für < 100€ ...

Autor: Airpirate (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die fertig Lösung besteht im RPi
Weiß nicht wie es andere Pastorentöchter handhaben aber ich möchte nicht 
das Rad neu erfinden und somit suche ich nach Projecten wo dass schonmal 
gelaufen is.

Ethernet deshalb da ich so ein Plug n Play habe was in jedem Ethernet 
ansprechbar ist.

Bei mir liegen an allen wichtigen Stellen schon Lankabel, daher die Idee 
mit Ethernet da mir Persönlich alle Ethernet Bussysteme am liebsten 
sind.

An die 433 Lösung hatte ich bis zum TP Link Router nicht gedacht gehabt.
Allerdings hab ich dann wieder dass Master Slave Prinzip. Wo ich auch 
erstmal nen Master benötige. Da kommt mir dann die openwrt Lösungen 
zugute. Allerdings fällt mir der Master aus Hab ich keine Slaves. 
Andersrum fällt mir ein "Server" aus fehlen nicht alle.

Über Carambola und Electric Imp habe ich auch schon nachgedacht. Am Imp 
stört mich die Cloud Lösung und zum Carambola hab ich zuwenig gelesen da 
ich eigentlich auf LAN gehen wollte.

Das Iboard sieht auch nicht schlecht und mit Arduino kann ich arbeiten. 
Und bei ner "Fertig Lösung" von 13€ kommt es auch nich mehr auf die 
vielen Bauteile an.

Wie sind denn die Lieferzeiten bei denen? So gut wie von DX?

@fchk
Hast du die selbst gebaut?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe bei Itead bisher nur unbestückte Leiterplatten bestellt. Die 
haben zwischen zwei und drei Wochen gebraucht. Bestückte Baugruppen - da 
Lagerware - könnten etwas schneller da sein.

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Airpirate schrieb:

> @fchk
> Hast du die selbst gebaut?

Ja. Das war ein Experimentierboard, bevor ich das in weiteren Produkten 
eingesetzt habe - genau wie Du als Web IO Switchbox.

fchk

Autor: Pieter Hoegee (pieter_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Texas instruments the launchpad connected hatte ethernet io und usb 
host/device. Kosten sind $19 inclusief lieferung uber die ganze globe

Direct von ti bestellen

Pieter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.