Forum: Projekte & Code DABPi - FM/DAB Empfänger mit Si4688 für Raspberry Pi


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christoph O. (christoph34546)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja sorry, mir fehlt für all sowas leider die Zeit. Ich kann nur noch ein 
paar von den Boards bauen, falls jemand eines haben will.

Eine "Black-Box" ist es aber nicht wirklich. Die Firmware liegt auf dem 
Flash an Adresse 8192, der Patch an 1024.

Mit dem Flash_Load Command kann man sie dann auf den Si4688 laden.

Rest steht in der Programming Doku von Silabs, die gibt es glaube ich 
auch irgendwo im Netz. Oder im open-source Projekt von Björn. Das sollte 
funktionieren, wenn man den HOST_LOAD command durch FLASH_LOAD ersetzt, 
sowohl für den Patch als auch die eigentliche Firmware.

Allerdings muss der Raspberry vorher den SPI Bus vollständig freigegeben 
haben. Sonst kommen sich der Raspberry und der Si4688 dort in die Quere.

Das ist im Prinzip die "Black-Box". Mehr passiert nicht.

: Bearbeitet durch User
von Marco H. (damarco)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinte mit legalen Methoden !  Natürlich kann man die extrahieren.

von Roland B. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hätte interesse an einem DAB+ Board.

Was würde dieses denn kosten und was würde man noch zusätzlich alles 
benötigen um es mit einem PI2/3 (wenn möglich im Auto) laufen zu lassen?

Ist der PI dann für andere Aufgaben noch offen oder hat er damit schon 
genug zu tun?

Gruß

Roland

von handzik@online.de (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Pi macht eigentlich nicht viel, außer, dass er das Board ansteuert 
und Funktionen einstellt bzw. abruft.
Zumindest solange Du NF direkt abgreifst. Du kannst die Sender auch über 
i2c abspielen lassen. Dafür brauchst Du Treiber, die an andere Stelle in 
diesem Thread beschrieben sind.
In Ermangelung an Zeit habe ich die Treiber noch nicht aus probiert.

Du wirst auf jeden Fall einen HF-Verstärker brauchen und für den Betrieb 
im Auto eine Spannungsentstörung. Der PI selbst stört nicht, aber ein 
getaktes Netzteil z.B. macht enorm viel Lärm. Das Auto stört mich 
Sicherheit auch.

Wenn Du kontinuierlichen Musikgenuss haben willst, solltest Du besser 
direkt die NF abgreifen. Selbst wenn der PI dann mal in die Knie geht, 
bleibt Dir die Akustik erhalten.

Gruß
Dirk

von 900ss D. (900ss)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
handzik@online.de schrieb:
> einen HF-Verstärker brauchen

Weshalb? Ich habe das Board von Björn und brauche keinen HF-Verstärker, 
der Empfang war so gut wie bei anderen gekauften DAB+ Radios. Einfach 
mit einer Drahtantenne.

von Ben (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, ich hätte Interesse an einer Platine, was soll die kosten?

von handzik@online.de (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du etwas ländlich wohnst, kann ein HF-Verstärker echte Wunder 
wirken ;-)
Ohne Verstärker habe ich nur 4 Sender, mit Verstärker mehr als 4mal so 
viele.
Noch Fragen?

von S. Küchler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

bei einem vernünftigen Preis, würde ich auch 1-2 Platinen ordern.

von Jan D. (nbg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von 900ss D. (900ss)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
handzik@online.de schrieb:
> Ohne Verstärker habe ich nur 4 Sender, mit Verstärker mehr als 4mal so
> viele.

Hmm.... ja dann wohnst du wohl in einem HF-Loch ;-)

Wie sieht denn dein Verstärker aus? Magst du das mal posten? Gibt es 
Schaltbild , Layout u.s.w.?

Ich habe Interesse aus Neugier um zu sehen, was sich dann hier noch tut. 
Ob ich evtl. auch 4x soviele Sender habe ;-)

Danke schön.

von handzik@online.de (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eines der weißen Flecken, die es laut Telekom und Vodafone 
praktisch nicht mehr gibt.
Bei dem Verstärker habe ich mir einfach so ein Teil für 7-8€ von 
alipexpress geholt. "0.01-2000MHz 2GHz LNA Broadband RF Low Noise 
Amplifier Module VHF/UHF Gain 32dB". Funktioniert super. Der wird auch 
bei ebay angeboten.

von 900ss D. (900ss)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
handzik@online.de schrieb:
> ein Teil für 7-8€ von alipexpress

Super. Danke für den Tipp.

von Marco H. (damarco)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
900ss D. schrieb:
> handzik@online.de schrieb:
>> einen HF-Verstärker brauchen
>
> Weshalb? Ich habe das Board von Björn und brauche keinen HF-Verstärker,
> der Empfang war so gut wie bei anderen gekauften DAB+ Radios. Einfach
> mit einer Drahtantenne.



Der hat sich über die Anpassung Gedanken gemacht. In der Hinsicht wäre 
es zu begrüßen wenn man das Layout von ihm benutzt. Es auch etwas damit 
zu tun das man den Störquellen des RPI mit dem Board ziemlich nahe 
kommt.

Wenn der I2s Treiber ordentlich im Kernel läuft gibt es auch keine drop 
outs. Alles was im Userspace läuft bekommt den Rest der CPU Zeit.

: Bearbeitet durch User
von handzik@online.de (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco H. schrieb:
> Der hat sich über die Anpassung Gedanken gemacht. In der Hinsicht wäre
> es zu begrüßen wenn man das Layout von ihm benutzt. Es auch etwas damit
> zu tun das man den Störquellen des RPI mit dem Board ziemlich nahe
> kommt.
>
> Wenn der I2s Treiber ordentlich im Kernel läuft gibt es auch keine drop
> outs. Alles was im Userspace läuft bekommt den Rest der CPU Zeit.

Man kann nur das Board nehmen, was man bekommen kann ;-)
Ich habe das Board von Christoph. Es hat einen separaten NF-Ausgang.
Das Board arbeitet gut. Der Klang ist frei von Störungen.

von Marco H. (damarco)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat der das Layout veröffentlicht ? Einfach mal fragen ob er es zur 
Vergnügung stellt und diese in China fertigen lassen. Für 50,100 stk. 
nicht die Welt nur einer muss das Risiko übernehmen.

: Bearbeitet durch User
von 900ss D. (900ss)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Björn B. schrieb:
> Die Quellcodes, das Layout und die Doku zu dem Projekt liegen auf
> Github:
> https://github.com/elmo2k3/dabpi_ctl

von handzik@online.de (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco H. schrieb:
> Hat der das Layout veröffentlicht ?

Christroph selbst hat irgendwo in den Tiefen dieses Threads mal gesagt, 
dass sein Layout dem von Björn entspricht bis auf die Kleinigkeit, dass 
er die NF-Ports rausgeführt hat. Was ich sehr begrüße!

von Christoph O. (christoph34546)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ja, Layout ist gleich dem von Bjoern (also was die Position der SPI 
Ports etc. angeht)

Das Problem mit dem Bestellen ist hauptsaechlich, dass ich keine Zeit 
habe die Teile einzeln an jemanden zu schicken, wenn alle 2-3 Tage 
jemand eins Bestellt. Da helfen auch kleinere Produktionskosten (China) 
nicht wirklich. Wobei, wenn hier jemand einen guten Produzenten dort 
kennt, der sowas macht, bin ich fuer einen Tip immer dankbar. 
Bulk-Bestellung (sagen wir mal 30 Stueck) und dann alles auf einmal zum 
Versand, waere eher eine Option. Aber auch dafuer gibt es praktisch zu 
wenig Nachfrage. Dafuer habe ich ja dieses Crowdfunding eingerichtet:

https://wemakeit.com/projects/dab-board-for-raspberry-pi/edit_steps/overview

von Markus M. (soarmaster)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteinander,

hat zufällig noch jemand ein Board der letzten Revision übrig? Egal ob 
bestückt oder nicht?

Gruß
Markus

von Maverick Hawk (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen..

Ist das Thema noch in irgendeiner Weise aktuell?
Grundsätzlich habe ich auch Interesse an einem DAB+ Board, gerne auch 
zum selber löten.
Quellen für die Teile und Software/Firmware würden evtl auch reichen.

Grüße

Mav

von Dirk H. (huebinger)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe noch ein Board und die entsprechende Firmware dazu.
Bei Interesse PN

: Bearbeitet durch User
von Tim (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Kann man das Board mit aktuellen Kernel (4.1x.x) auf einem rpi2 oder 
rpi3 bzw. Pi-zero(w) betreiben? Die Firmware funktioniert dann auch?

Gruß
Tim H.

von Dirk H. (huebinger)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Board läuft mit jedem Linux. Die Firmware, ist die Firmware, die in 
das Board geladen werden muss. Das Board wird einfach auf den Bus des 
Pis gesteckt. Die Kommunikation erfolgt serielle über den Bus.

von Tim (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und wie funktioniert das mit dem vorgesehenen Kernel-Modul?
Der passt nicht zum aktuellen Kernel.

Gruß
Tim H.

von Marco H. (damarco)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Kernel Modul ist für den I2s Schnittstelle -> Soundkarte Digital In.
Dies ist nicht unbedingte nötig, da der IC einen Analogen Ausgang hat.

von Tim (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mhh, ok.
Könnte man die I2S-Schnittstelle mit einem "pHAT DAC" über 2x20 Pins 
verbinden und konfigurieren? Hat das jemand vielleicht so aufgebaut?

Tim H.

von Sundtek (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn's n bißchen Werbung ist:
https://support.sundtek.com/index.php?topic=2115.0

Besagter Silabs Tuner wird dort verwendet. Sollte jemand n einfaches 
UART Interface benötigen das wäre auch möglich.
Aktuell versuchen wir den Tuner in XBMC/Kodi zu integrieren da die Leute 
vom RaspiCarPI das dort auch gerne integriert hätten (sollte ja nicht zu 
viel Arbeit sein die Dinge mittels Python zu integrieren).
Mal schauen wie weit man die Tuner ausbauen kann.

von Marco H. (damarco)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Technische Daten vom Tuner?

von Sundtek (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Daten benötigst Du da?
Die technischen Daten vom Silabs Chip sind ja zugänglich, die USB Brücke 
mit ist ja nicht so interessant, dort läuft eine Firmware die wir halt 
je nach Bedarf anpassen können.
Wir können die Geräte in kleiner Stückzahl fertigen da wir die 
existierenden Spritzguss-Gehäuse von einem anderen Projekt verwenden.

CPU Auslastung ist sehr gering, Temperatur der Bauteile entspricht 
Raumtemperatur (ESD Test 5KV wurde gemacht, Abstrahlung/Einstrahlung).
Der Vorteil liegt meiner Meinung nach darin dass der Tuner halt nahezu 
überall funktioniert (Linux, Mac, Android).
Windows Treiber wird dann wohl im Laufe des nächsten Monats kommen 
August oder September, zuerst mal die Treiber in Applikationen der 3 
vorhandenen Systeme integrieren (nur der Treiber alleine mit 
Konsolenansteuerung ist ja auch nicht für jedermann interessant).

von Castle R. (castle)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sundtek,

könnte man über die UART Schnittstelle den Si468x oder die Sundtek 
Firmware ansprechen?
Gibt es ein AudioOut am Stick, wie zB. Klinke?
Ansonsten sehr Interessant, Danke für die Info...

von 900ss D. (900ss)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe S. schrieb:
> Hallo Sundtek

Könntet ihr das per Mail ausklappen? Hat nichts mit diesem Board zu tun.
Außerdem ist es Werbung.

von Florian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe heute ein wenig mit dem dabpi-github Stand von Heiko Jehmlich, 
bzw mit dem hier geposteten Stand mit Flashload usw. (Vielen Dank dafür 
T.D. :) )  mein Board von Björn getestet.
Alles funktioniert soweit, bis auf die direkte Eingabe einer Frequenz 
bei FM.
# dabpi_ctl -c 91400
dabpi_ctl version v0.01-43-g369d8de
timeout on FM_TUNE_FREQ

Da ich FM auch nutzen wollte, hier mal die Frage, ob dies bei jemanden
funktioniert?

Flo

von Sundtek (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe S. schrieb:
> Hallo Sundtek,
>
> könnte man über die UART Schnittstelle den Si468x oder die Sundtek
> Firmware ansprechen?
> Gibt es ein AudioOut am Stick, wie zB. Klinke?
> Ansonsten sehr Interessant, Danke für die Info...

Die erste Revision hat nur mal USB nach außen sichtbar.
Audio-Out gibt's ebenfalls noch nicht, geplant ist dafür aber eine 
Buchsenleiste bei einer der nächsten Revisionen.

900ss D. schrieb:
> Uwe S. schrieb:
>> Hallo Sundtek
>
> Könntet ihr das per Mail ausklappen? Hat nichts mit diesem Board zu tun.
> Außerdem ist es Werbung.

Sobald auch nur ein Bauteil erwähnt wird ist es im Grunde schon Werbung.

von 900ss D. (900ss)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sundtek schrieb:
> Sobald auch nur ein Bauteil erwähnt wird ist es im Grunde schon Werbung.

Ich denke du weißt dass ich das nicht meine. Mir gefällt es nicht, wenn 
kommerzielle Produkte hier an den Forenregeln vorbei angeboten werden. 
Ich hatte nichts gesagt nachdem er gepostet hatte. Aber wenn hier auch 
noch eine Diskussion losgeht, dann stört es mich zumal es nichts mit dem 
Board zu tun hat. Bitte macht einen eigenen Thread auf.

von Castle R. (castle)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian schrieb:
> ....
> Alles funktioniert soweit, bis auf die direkte Eingabe einer Frequenz
> bei FM.
> # dabpi_ctl -c 91400
> dabpi_ctl version v0.01-43-g369d8de
> timeout on FM_TUNE_FREQ
>

Mit „dabpi_ctl -c 9140“ sollte dies funktionieren. :)

von Florian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, in den Sourcen wurde immer Werte in kHz angegeben....
Aber jetzt funktioniert es. Danke! :)

von Andreas M. (amesser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe nun nach langer Zeit und vielen Unterbrechungen auch endlich 
die erste benutzbare Version von meinem DAB Radio auf Basis von Si4688, 
Max98089 und einem Cortex M4 fertig.

Falls jemand anderes auch darüber stolpert: Das letzte Problem was ich 
hatte, waren Sprünge im Ton bei DAB+ auf dem "hr Radio" Multiplex. 
Inzwischen konnte ich das durch ein Update auf die neueste DAB Firmware 
6.0.5 wahrscheinlich beheben. Man bekommt ja ohne NDA keinen Support, 
aber meine Vermutung ist, dass es was mit dem Audio-Codec und der 
Bitrate zu tun hat. hr Radio benutzt LC-AAC mit etwa 130 kb/s, das ist 
ein anderer Codec und höhere Datenrate als die meisten anderen.

von Andreas M. (amesser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich noch vergessen, die aktuellen Firmwareversionen sind für DAB: 
6.0.5 und für FMHD: 5.3.3.

von Andreas M. (amesser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell noch ein kleiner Hinweis zur Antenne: Für mein Board, dass die 
gleiche Antenneneingangsschaltung wie der DABPi v11 verwendet, hat sich 
eine einfache Quad / Loop Antenne gut bewährt. D.h. ein einzelnes 
Quadrat. Ich verwende 40cm Kantenlänge, Speisepunkt in der Mitte einer 
Kante mit einem 1:2 Balun zur Anpassung und zum Radio ein normales RG58 
Koax-Kabel. Antenne ist senkrecht aufgehangen, Speisepunkt an einer der 
vertikalen Kanten wegen der Polarisation. Es gibt keine explizite 
Erdung, Stromversorgung des Radios über Handynetzteil.

Laut Si4688 ist die RSSI bei DAB mit der Antenne bei stark einfallenden 
Sendern etwa 3 dBµV größer im Vergleich zu der vorherigen lambda/4 
Stabantenne. Bei schwach einfallenden Sendern die vorher nicht 
zuverlässig funktioniert haben scheint die Verbesserung noch größer zu 
sein. Auch bei FM ist der Empfang jetzt wesentlich besser und es kommen 
mehr Sender rein.

Der Balun ist auf einen BN-61-2402 Doppellochkern gewickelt, je eine 
Windung pro Wicklung.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.