Forum: Haus & Smart Home Heizungssteuerung Trovis 5575 auslesen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Markus (Gast)


Lesenswert?

Das Problem habe ich jetzt schon mit der aktuellen alten Version. Ich 
nutze allerdings so n China Modbus TCP Gateway und vermute dass 
Verbindungsprobleme dann eher daher rühren. (Die Troviskomponente crasht 
mit Exceptions in C# Modulen). Muss teilweise 2,3x eine Übertragung 
machen. Daher bin ich auch etwas zurückhaltend mit dem 
Firmwareupgrade...

Ich starte Trovis mit der Config für meine 5576, v2.20-v2.29, habe 2.26 
im Gerät, dennoch kommt der Dialog zur "Konvertierung".

@MartinM Wie bist du mit dem Regler verbunden beim Update? Über den 
offiziellen USB-Converter 3 oder auch eine Non-Name Modbus Lösung?

von Martin M. (mamitry)


Lesenswert?

Modbus Lösung
Genauer:
Mein 5573 Regler ist über ein USB-TTL Converter (Waveshare USB to 
RS232/485/TTL) an einen Raspi verbunden, der wiederum über mbusd ein 
Modbus TCP Gateway anbietet. Läuft bisher stabil.

Ich weiß aber noch nicht wie ich die Werte am einfachsten loggen kann.
Habe noch kein SmartHome System.

von Simon S. (simons4647)


Lesenswert?

Hallo Allerseits,

Bin auch auf der Suche nach einer Kommunikation zu unserem 5579 Regler.
Leider hängt an der seitlichen RJ45 schon ein SACO55 (1400-9771) zur 
Verbindung an die Fernheizungsleitzentrale.
Kann ich trotzdem an die Daten kommen? ev über die Frontbuchse, wie ist 
dort die Pinbelegung?

Gruß
Simon

von Sebastian (basti1983)


Lesenswert?

Habe da auch mal eine Frage zum Flashen.

Ich nutze ein Wemo mit esp-link generell zum auslesen der Werte fürs 
SmartHome
Zum konfiguieren gehe ich via mbusd und Trovis Viewer auf die Anlage, 
das funktioniert ohne fehler.

Das flashen hingegen bricht leider immer ab.

Bootmanager 1.62.
Hat das jemand schon darüber erfolgreich hinbekommen? Alternativ hab ich 
noch ein USR-TCP232-T2 liegen, den ich analog statt den wemo sonst mal 
anschließen würde.

Lieben Gruß
Sebastian

von Markus (Gast)


Lesenswert?

Den USR habe ich auch - mit den oben erwähnten Problemen mit TV. Falls 
Du’s damit erfolgreich hinkriegst, sag bitte Bescheid! Ich komme im 
Moment leider nicht zum Testen. Vielen Dank!

von Sebastian (basti1983)


Lesenswert?

also update erfolgreich durchgeführt mit dem USR Modul

Eingestellt hab ich ihn wie hier in der Wiki

https://github.com/Tom-Bom-badil/samson_trovis_557x/wiki/Schritt-2:-Adapter-einrichten

Habe auch die alte VCOM software installiert!!

TroviewViewer selbst wollte mit meiner Anlage nicht reden, der Updater 
hat aber erfolgreich erst 251 geschrieben dann 261.
251: weil der bei Samson noch angeobten wird. Ich weiß nicht ob es ein 
notwendiges übel ist. Bin von 214 gestartet.

Mal schauen ob der Troview Viewer noch den USR mag ( auch wenn das keine 
Dauerlösung ist, möchte nämlich kein LAN Kabel liegen lassen )

Ansonsten gehts gleich zurück auf den WeMo

[EDIT]
Windoof reboot ist und bleibt das Wundermittel. Darum nutz ich windows 
schlicht nicht **g**

Also geht nun auch mit TrovisViewer via USR direkt COM x - Viewer macht 
nur bis 2.59 also gibt es eine Meldung dass er 2.61 konvertiert.   Seis 
drum...





OFFTOPPIC Frage an ALLE

Mein VF1 ( Vorlauf ? ) liegt bei 22° und mein RüF ( Rücklauf ? ) bei 
35.2 °
Ist das normal?  Nie gedanken gemacht
Wäre sonst ja entweder Sensor Defekt oder seit Anfangan ( vor 4 Jahren ) 
falsch angeschlossen ??

Hab im Winter auch immer Probleme und darum angefangen die Daten zu 
Loggen letztes Jahr.

[/EDIT]

: Bearbeitet durch User
von Rico L. (controlli)


Lesenswert?

> Mein VF1 ( Vorlauf ? ) liegt bei 22° und mein RüF ( Rücklauf ? ) bei
> 35.2 °
> Ist das normal?  Nie gedanken gemacht
> Wäre sonst ja entweder Sensor Defekt oder seit Anfangan ( vor 4 Jahren )
> falsch angeschlossen ??

JAin, also VF1 ist fast immer Vorlauf und RüF1 fast immer Rücklauf im 
Heizkreis 1. Wo genau die Sensoren angelegt sein müssen, ist abhängig 
von der Anlagenkennziffer. Die wählt man im Trovis aus. Zu jeder Anlage 
gibt es im Handbuch ein Anlagenschema, ist eine sehr wichtige Grafik 
Deiner Anlage, die der Trovis steuern soll. Aber das kennst Du 
wahrscheinlich. Also: Anlagenschema ansehen und gucken, wo der Sensor 
angelegt sein muss.

Auf den ersten Blick würde ich sagen: Die Verkabelung Deiner Sensoren 
passt nicht. VF1 klingt nach RF1 oder AF1 Mittags bei Sonnenschein, RüF1 
könnte passen.

Es sei denn, Du betreibst damit eine Wärmepumpe .. (Scherz)

Bin aber kein Experte, nur so ein erster Gedanke

von Sebastian (basti1983)


Lesenswert?

Rico L. schrieb:
>> Mein VF1 ( Vorlauf ? ) liegt bei 22° und mein RüF ( Rücklauf ? ) bei
>> 35.2 °
>> Ist das normal?  Nie gedanken gemacht
>> Wäre sonst ja entweder Sensor Defekt oder seit Anfangan ( vor 4 Jahren )
>> falsch angeschlossen ??
>
> JAin, also VF1 ist fast immer Vorlauf und RüF1 fast immer Rücklauf im
> Heizkreis 1. Wo genau die Sensoren angelegt sein müssen, ist abhängig
> von der Anlagenkennziffer. Die wählt man im Trovis aus. Zu jeder Anlage
> gibt es im Handbuch ein Anlagenschema, ist eine sehr wichtige Grafik
> Deiner Anlage, die der Trovis steuern soll. Aber das kennst Du
> wahrscheinlich. Also: Anlagenschema ansehen und gucken, wo der Sensor
> angelegt sein muss.
Tatsächlich Nein.
Also die Kennziffer gibt er mir mit.  10. zurück.
Dann schau ich im Handbuch nach Anhang x wo Anlage 10. steht ?
Ob das dann meiner Anlage entspricht :/


>
> Auf den ersten Blick würde ich sagen: Die Verkabelung Deiner Sensoren
> passt nicht. VF1 klingt nach RF1 oder AF1 Mittags bei Sonnenschein, RüF1
> könnte passen.

AF1 ist Außensensor, der paßt aktuell mit 15° Nordseite.

An der Alpha2 Pumpe sind ja auch zwei Temperatur anzeigen. Die den Werte 
der Trovis entsprechen, nach meinem verständnis dann auch falsch rum 
anzeigen.

Die Pumpe kommt an den  VL ?

> Es sei denn, Du betreibst damit eine Wärmepumpe .. (Scherz)
>
> Bin aber kein Experte, nur so ein erster Gedanke

von Rico L. (controlli)


Lesenswert?

Das Schema für Anlagenkennziffer 1.0 ist bei meinem Handbuch (sorry, 
Handbuch für alte Firmware V1.4) auf Seite 30. Bei neueren Handbüchern 
irgendwo später.

Außerdem findet man die Grafik mit dem ausgewählten Schema auch in der 
Software Trovis View 4.x, wird im Reiter Anlagenkennziffer angezeigt.

Ohne Anlage/Anlagenkennziffer weiß der Trovis nicht, was er mit den 
Sensoren machen soll.

Bin vermutlich nicht der Richtige für Erklärungen, so gut kenne ich mich 
auch nicht aus.

von Sebastian (basti1983)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Rico L. schrieb:
> Bin vermutlich nicht der Richtige für Erklärungen, so gut kenne ich mich
> auch nicht aus.

Durchaus scheint es mir mehr Know-How als bei mir.

Anbei mal die Schematic vom TroviewViewer und ein Bild meiner Anlage.

37° und 45° zeigt er mir als Vorlauf bzw Rücklauf an. Finde die Werte 
tatsächlich aber auf keinem meiner mechanischen Temperaturanzeigen

Vielleicht ein Idee? Ansonsten muss ich wohl mal direkt ein Sanitär 
Monteur damit beauftragen :(

[EDIT]

TrovisViewer sagt übrigens 1.0-1

[/EDIT]

: Bearbeitet durch User
von Markus (Gast)


Lesenswert?

Hallo, vielleicht wuerde es helfen, wenn Du kurz beschreibst, wie Deine 
Heizungsanlage aussieht. Hast Du z.B. keinen WW-Speicher, welcher vom 
Trovis angesteuert wird? Ich habe z.B. eine ziemliche Std-Anlage: 
Fernwaerme, 1 Rk fuer die Heizung und einen WW-Speicher, der vom Trovis 
ueberwacht wird. Es kann bei mir nur entweder die Heizung oder die 
WW-Aufbereitung laufen. Ich glaube es ist der Anlagentyp 2.1 (kann aber 
gerade nicht schauen).

Wenn Du z.B. eine Solarthermieanlage auf dem Dach hast oder eine FBH 
(zusaetzlich/alternativ) sieht es wieder anders aus: dann hast Du ggf. 2 
Regelkreise und entsprechend mehr Fuehler/Sensoren.

Kurz noch eine Frage zum FW-Update: Ich scheine den gleichen USR wie Tom 
Bombadil zu haben. Ist das FW-Update bei Dir auf Anhieb durchgelaufen? 
Weiss jemand, ob es ein Fail-Safe gibt, falls der MODBUS-TCP Umsetzer 
doch mittendrin meint, nicht richtig zu vermitteln? Ist die Anlage dann 
hin oder wird der interne Update erst gestartet wenn das Firmware-File 
erfolgreich uebertragen wurde? Bei Dir funktioniert jetzt auch mit 
TrovisView alles nach einem Reboot, habe ich das richtig verstanden?

von Sebastian (basti1983)


Lesenswert?

OK, also Kurz zur Anlage:

eine POWO Kompaktanlage.

Heizung durch Fernwärme.
Ein Wärmetauscher ( s.Bild ) und befeuert wird eine FBH mit der Alpha2 
und ein 250l Wasserspeicher für warmes Wasser im Haus.
Wird aber nicht von der Trovis gesteuert oder überwacht. Dafür hat die 
Anlage ein normalen Heizungsdrehventil ( oder wie die teile heißen die 
an einem Heißkörper sind) und steht auf 4. Also Bimetal das dann den 
Fluss steuert.
Keine Solartherme o.Ä. Auf meinem Bild ist eigentlich bis auf der Trovis 
und der Warmwasserspeicher, sowie der Wärmezähler, alles zu sehen.

Gibt nur 1 Kreis der eingestellt ist in der Trovis  PA1 bzw CO1


In einer alten backup config, die ich geladen habe, stehen auch die 
Werte zum Zeitpunkt des auslesens vom AF,VF,RüF. Da war RüF < VF :/



Ob es ein Fallback gibt weiß ich nicht. Im Bootmanager ist der haken 
gesetzt, dass das übertragen im Hintergrund stattfinden soll.
Tatsächlich sah es im Bootmanager eher noch onDemand aus.
Flags wurden gesetzt, Speicher gelöscht, und dann Programmiert.

Das Modul macht aber ja ein ethernet to ttl. also brauchst du auch den 
vcom und programmierst dann via "com port x" und nicht via modbus-tcp. 
Ich hatte eher bange, dass die vcom software abstürzt.

von Markus (Gast)


Lesenswert?

Also auf meinen Modbus TCP GW komme ich nur via TCP/Web direkt. Ich hab 
keinen VCom? Auch noch nie gebraucht bisher..?

Deine Anlage: Hmm ich fürchte, ich kann Dir da dann nicht helfen :-/ ich 
bin froh, dass ich inzwischen halbwegs verstehe wie meine Anlage 
funktioniert und aus welchen Komponenten sie besteht :-/ Ich wundere 
mich aber, dass Dein WW Speicher zB gar nicht über die Trovis läuft… 
Haette jetzt gedacht, dass mein Setup vermutlich noch das Einfachste 
ist, dass man aufbauen kann.

Es kann aber durchaus vorkommen dass der VL<RL ist - physikalisch 
natürlich nicht, aber je nachdem wo der RL gemessen wird. Ich erfasse 
auch VL/RL am Waermemengenzaehler (also separat, nicht über die Trovis) 
und da ist teilweise eine ganz schöne Differenz! Mein Rk1 RL Sensor ist 
AFAIR an der gleichen Position verbaut wie der WWZ während der Rk1 VL 
deutlich nach dem Wärmetauscher hängt. Man hat mich aber überzeugt, dass 
das so richtig wäre.

von Rico L. (controlli)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Mit dem Trendviewer (das ist ein Reiter in der Android App TROVIS 55Pro) 
kann man sich die letzten 14 Tage der Sensoren im Trovis auslesen. Anbei 
ein Screenshot einer 2.1 Anlage. Man sieht schön die beiden Peaks Abends 
wenn geheizt wird und morgens wenn das Brauchwasser erwärmt wird. Die 
gelbe Linie oben ist die Außentemperatur wie sie die letzten Tage 
heruntergegangen ist.

Es gibt schon 'mal Momente, wo RüF über VF ist, sollte aber selten sein.

Nach vernünftigem Hydraulischem Abgleich sollte es eigentlich nicht mehr 
vorkommen. Beziehungsweise nur noch kurz nachdem ein WW-Speicher geladen 
wurde.

Ansonsten besser den Heizungsfachmann kommen lassen.

von Rico L. (controlli)


Lesenswert?

Rico L. schrieb:
> Man sieht schön die beiden Peaks Abends
> wenn geheizt wird und morgens wenn das Brauchwasser erwärmt wird.

muss mich korrigieren: der erste Peak kam auch vom WW-Speicher. SF1 fiel 
gegen 18:00 Uhr unter das Speichersoll und wurde wieder aufgeheizt.

von Martin M. (mamitry)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

habe mal eine Frage zum Auslesen per minimalmodbus.

Bei der read_register-Methode
1
print(instrument.read_register(0, 0))
 ist der erste Parameter die Registeraddresse, welche in Dezimal 
angegeben werden muss.

Die Registeradressen für meine 5573 hole ich mir von hier:
[98_ModbusTrovis5576.pm|https://github.com/mhop/fhem-mirror/blob/master/fhem/FHEM/98_ModbusTrovis5576.pm]


1. Aus 'h9' wird dann 9.
1
print(instrument.read_register(9, 1))
 Aber was mach ich mit den Werten, die mit c beginnen?

2. Sind die Register-Werte für die 5576 auch für die 5573 verwendbar.

Danke
Martin

von Markus (Gast)


Lesenswert?

Dies sind keine Register sondern "Coils". Leider kann ich Dir aber nicht 
mehr dazu sagen. Vlt. gibt es eine entsprechende Funktion für coils?

von Sebastian (basti1983)


Lesenswert?

Hallo Martin.

ich verweise on top noch auf die register/coils von Tom, der denk ich 
auch Grundlage geschaffen hat für das Modbusmodul in fhem

https://github.com/Tom-Bom-badil/samson_trovis_557x/tree/master/templates


Ich habe auch eine 5573-001 und nutze die register dafür. Habe mir auch 
ein "eigenes" Modbusmodul auf Grundlage vom 5576 gebaut, da ich nicht 
alle Werte brauchte bzw andere ...

In FHEM wird das 98_Modbus.pm implementiert und dann die 
h(olding)register bzw die c(oils) entsprechend adressiert ...
1
        'h9' => {       reading => 'Aussen_Temp',
2
                                name => 'AußentempAF1',
3
                                expr => '$val/10',
4
                                format => '%.1f',
5
                                unpack => 's>',
6
                                poll => 1  
7
}
8
...
9
10
        'c1008' => {reading => 'RK1_Frostschutzbetrieb',
11
                                name => 'FrostschutzRk1',
12
                                map => '0:Aus, 1:An',
13
                                poll => 1
14
                        },

Die Funktion read_register in deinem minimalmodbus perl modul
1
read_register(registeraddress: int, number_of_decimals: int = 0, functioncode: int = 3, signed: bool = False) → Union[int, float]
#

functionscode default 3 => 
https://minimalmodbus.readthedocs.io/en/stable/modbusdetails.html?highlight=function%20#modbus-implementation-details

3= holding register

du benötigst aber

1
Read bits (coils)

die du nach der doku her nicht übergeben kannst im aufruf ( probieren 
kannst es ja trotzdem)
denke du wirst du auf read_bit() funktion zurückgreifen müssen

: Bearbeitet durch User
von Martin M. (mamitry)


Lesenswert?

Danke euch beiden. Werde mit den Register von Tom weitermachen.

Und noch eine Frage:

Ich habe meinen Regler per TTL USB Adapter an meinem RPi angeschlossen.
Wenn ich den mbusd Service laufen lasse (für Trovis App und View), 
bekomme ich dann bei Zugriffsversuch per minimalmodbus die folgende 
Fehlermeldung:
1
SerialException: device reports readiness to read but returned no data (device disconnected or multiple access on port?)
Offensichtlich ist nur ein gleichzeitiger Zugriff möglich.

Kann ich das durch einen Serial to Ethernet converter (USR-DR301) 
lösen?

PS: Es gibt eine neue Trovis View Version (4.80)

von Rico L. (controlli)


Lesenswert?

Wenn man im Trovis View auf die Wurzel im Baum (ganz oben links) 
Rechtsklickt ("Heizungsregler Trovis 55..") dann kann man EXPORTIEREN .. 
als XML speichern.

Wenn man nun zuvor seinen Heizungsregler einmal ausliest, wird genau für 
diese Firmware der Baum aufgebaut. Beim Exportieren landet dann im XML 
die Liste der    für diesen Regler/Firmware relevanten Register (denke 
ich).

Ich habe einen USR-DR301 über ModBus TCP angeschlossen und greife 
manchmal gleichzeitig über das Hausnetz per PC per Trovis View und von 
außen per Android App Trovis 55xx Pro auf den gleichen Regler zu. Vom 
Grundsatz gibt es zwar keine Fehlermeldungen, aber man merkt schon 
deutlich, dass was nicht stimmt. Der Trendviewer bleibt immer wieder 
stehen, es hakt und dann geht es mal hier mal da weiter ...

von Peter B. (pbuechel)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

ich habe meinen 5573-1 von 2.52 auf 2.61 gehoben. Seitdem kann ich mit 
der App „Trovis 55Pro“ für den WW-Kreis die Betriebs-Modi nicht mehr 
ändern.
Vorher konnte ich zB von Auto auf Nacht schalten; es wurde dann auf der 
HP des Reglers das GLT-Symbol angezeigt und der Modus umgeschaltet.
Jetzt wird merkwürdigerweise nur noch das GLT gesetzt.
Auf dem Rk1 funktioniert alles wie gewohnt???

Hat jemand eine Idee?

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

Hallo in die Runde,

nach längerer Zeit mal wieder eine Rückmeldung von mir, gepaart mit 
einer Bitte.

Das Wiki scheint recht gut genutzt zu werden, und durch seine 
Informationen gibt es mittlerweile mehrere Neu-Apdationen für FHEM, 
Loxone, openHab und sogar den ESP8266 (sowie mehrere weitere 
'Privat'projekte in C, C#, Pyhon etc).

Derzeit erreichen mich wieder viele (Neu-)Anfragen hinsichtlich der 
Trovis, mindestens ein bis zwei pro Woche. Dabei geht es oft um Modelle, 
die anfangs nicht funktionieren (z.B. 5573-001), um neue Adapter (z.B. 
für die Hutschiene) oder neue Anbindungen (natives RS485, KNX-Anbindung, 
'echte' Hardware-Modbus-Server etc).

Ich helfe immer gern - möchte aber die kommende Winter-Bastelzeit dazu 
nutzen, den Aufwand dafür etwas zu reduzieren, indem ich Informationen 
strukturiere und das Wiki als zentrale Wissensbasis für uns alle 
erweitere.

Meine Bitte: Ich habe auf Github ein 'Issue' für funktionierende 
Konfigurationen erstellt: 
github.com/Tom-Bom-badil/samson_trovis_557x/issues/3

Ich freue mich über jeden, der sich 5 Minuten Zeit nimmt und in einem 
Kommentar kurz die Eckdaten seiner funktionierenden Konfiguration 
posted. Für nicht funktionierende Dinge bitte gern auch einen separaten 
Issue aufmachen, damit wir das Problem lösen können. Vielen Dank im 
Voraus!

/tom

p.s. Daneben habe ich mir gerade diese Woche eine Bastel-5579 sowie 
diverse verschiedene Adapter für die Winterzeit bestellt - Informationen 
über laufende Projekte, neue getestete Adapter, neue Implementierungen 
usw. dann   wie gewohnt ebenfalls im Wiki unter 
github.com/Tom-Bom-badil/samson_trovis_557x/wiki

Danke! :)

von Volker V. (volki21)


Lesenswert?

Hey Tom,
danke für die Referenz auf mich auf deiner Wikiseite.

Bzgl. dem von Dir beschriebenen Verhalten: "--> Problembehebung 
simultaner Zugriff einarbeiten #ToDo"

Wenn ich Dein Aufbau richtig interpretiere, versuchst du auf eine 
"serielle" Schnittstelle (der TTL2USB Konverter ist soweit ich weiß als 
serial TTY Device in Linux angebunden, verhält sich also wie eine RS232 
Schnittstelle), von zwei verschiedenen Prozessen aus zuzugreifen. Das 
dürfte ohne explizite Synchronisation nicht funktionieren. Mögliche 
Synchronisation könnte bspw. sein ein Prozess schreibt, einer liest, 
aber nicht beide beides. Oder alternativ exclusive open via TIOCEXCL, 
und dann nach jedem Zugriff die Schnittstelle wieder schließen und im 
anderen Prozess so lange warten bis open nicht mehr EBUSY zurückgibt.

Siehe:
https://stackoverflow.com/questions/8745948/how-can-you-access-a-serial-port-from-two-different-processes-python

Daher würde ich empfehlen nur mbusd auf das /dev/tty Interface zugreifen 
zu lassen und die restlichen Zugriffe über das IP Interface von mbusd zu 
machen. Ohne jetzt in den Source Code von mbusd geschaut zu haben, würde 
ich vermuten, dass dort eine entsprechende Serialisierung der Zugriffe 
erfolgt und damit das ganze richtig synchronisiert wird.

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

Danke Volker,

ich geh über LAN und /tty/trovis drauf, nicht über USB - da müssten 
eigentlich simultanene Zugriffe möglich sein.

Ich muss ohnehin mein Plugin anpassen - dann mache ich es lieber gleich 
richtig und greife direkt per IP auf den Modbus-Server des LAN-Adapters 
zu. ;)

Ist in Arbeit, Bastel-5579 samt mehrerer neuer Adapter wird die Woche 
geliefert (eBay ist wie leergefegt von den Dingern) ...

/tom

von Jens K. (chatty)


Lesenswert?

Ich habe zusammen mit jeroenst an einer Tasmota-ModBus-Bridge 
gearbeitet:
https://tasmota.github.io/docs/Modbus-Bridge/#additional-commands-for-use_modbus_tcp_bridge

Damit hängt man lediglich einen billigen ESP-01 an den 557x und kann 
folgendes gleichzeitig (Modulkonf. "ModBr TX/RX"):
* per ModBus-TCP auf 557x lesen/schreiben
* per MQTT auf 557x lesen/schreiben
* per Tasmota-Konsole auf 557x lesen/schreiben

Oder man konfiguriert auf "None" dann per SML:
https://tasmota.github.io/docs/Smart-Meter-Interface/#trovis-557x-modbus

Damit wird der 557x regelmäßig abgefragt und die Werte werden 
automatisch per MQTT verschickt (und somit --> InfluxDB --> Grafana 
etc).

Das muss jetzt nur noch umfassend dokumentiert werden ;-)

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

Hallo Jens,

danke für die Arbeit - ich habe Euer Projekt drüben auf Git 'live' 
verfolgt und immer fleißig mitgelesen und Euch auch schon eine Weile im 
Wiki verlinkt. :)

Die Idee mit dem ESP gibt es ja schon lange, jetzt hat es endlich mal 
einer durchgezogen! Was mir fehlte, war eine klare Ansage "Jetzt läuft 
TrovisView komplett!", sonst hätte ich wohl schon längst einen der hier 
rumliegenden  ESP's mit Tasmota versehen - auch wenn ich eher aus der 
ESPEasy-Fraktion komme. ;)

Noch eine neue Baustelle für die Bastel-Trovis, bisschen Doku fällt 
nebenbei sowieso immer ab ... ;)

Nochmal danke an jeroenst und Dich für Eure Arbeit,
/tom

von Jens K. (chatty)


Lesenswert?

Hi Tom,

mir fehlte bis jetzt noch die Zeit für einen abschließenden Test. 
Wirklich der Hammer, was mit dem ESP alles möglich ist.

SML läuft bei mir schon dauerhaft. Und die ModBus-Bridge funktioniert ja 
auch schon. Kann also bereits in evtl. neue Dokumentationen aufgenommen 
werden. Ich werde den o.g. Test demnächst noch durchführen.

VG

von Markus (Gast)


Lesenswert?

Volker V. schrieb:
> Wenn ich Dein Aufbau richtig interpretiere, versuchst du auf eine
> "serielle" Schnittstelle (der TTL2USB Konverter ist soweit ich weiß als
> serial TTY Device in Linux angebunden, verhält sich also wie eine RS232
> Schnittstelle), von zwei verschiedenen Prozessen aus zuzugreifen. Das
> dürfte ohne explizite Synchronisation nicht funktionieren. Mögliche
> Synchronisation könnte bspw. sein ein Prozess schreibt, einer liest,
> aber nicht beide beides. Oder alternativ exclusive open via TIOCEXCL,
> und dann nach jedem Zugriff die Schnittstelle wieder schließen und im
> anderen Prozess so lange warten bis open nicht mehr EBUSY zurückgibt.

Genau dieses Problem habe ich durch 
'https://github.com/danielinux/ttybus'; lösen können, was jetzt seit 1,5 
Jahren stabil seinen Dienst bei mir tut um einen Jeelink gleichzeitig 
für FHEM als auch für meinen eigenen Parser zugänglich zu machen und die 
Daten via MQTT weiterzureichen. Die Konfiguration ist etwas fummelig, 
aber wenn es tut, dann tut es.
Im Prinzip hast Du mit dem Tool eine Art Y-Weiche, so dass mehrere 
Prozesse gleichzeitig lesend und schreibend auf ein serielles Interface 
zugreifen können. Wenn Bedarf besteht, kann ich mein Setup/Konfig 
sharen.

von Markus (Gast)


Lesenswert?

Tom Bombadil schrieb:
> p.s. Daneben habe ich mir gerade diese Woche eine Bastel-5579 sowie
> diverse verschiedene Adapter für die Winterzeit bestellt - Informationen
> über laufende Projekte, neue getestete Adapter, neue Implementierungen
> usw. dann   wie gewohnt ebenfalls im Wiki unter

Wo hast Du denn die 5579 gefunden? Ich habe da nur Dinge in der 
Grössenordnung 600 EUR im Netz gesehen. Das ist dann bestimmt nicht was 
nur zum Spielen, oder?

von Peter B. (pbuechel)


Lesenswert?

Peter B. schrieb:
>
> ich habe meinen 5573-1 von 2.52 auf 2.61 gehoben. Seitdem kann ich mit
> der App „Trovis 55Pro“ für den WW-Kreis die Betriebs-Modi nicht mehr
> ändern.
> Vorher konnte ich zB von Auto auf Nacht schalten; es wurde dann auf der
> HP des Reglers das GLT-Symbol angezeigt und der Modus umgeschaltet.
> Jetzt wird merkwürdigerweise nur noch das GLT gesetzt.
> Auf dem Rk1 funktioniert alles wie gewohnt???

Hier sollte ich noch ergänzen dass ich auf den Regler via SamHomeGateway 
zugreife. Das sollte bzgl meines Problems aber nicht relevant sein.

Hat denn jeman den 5573-1 mit Firmware 2.61 im Einsatz und kann die WW 
Betriebsmodus ändern?

von Sebastian (basti1983)


Lesenswert?

Du kannst ja Downgraden. Ich hab zwar die 2.61 aber keine WW darüber.

von Peter B. (pbuechel)


Lesenswert?

Sebastian schrieb:
> Du kannst ja Downgraden. Ich hab zwar die 2.61 aber keine WW darüber.

Das das geht war mir neu. Gleich mal testen …

von Peter B. (pbuechel)


Lesenswert?

Peter B. schrieb:
> Sebastian schrieb:
>> Du kannst ja Downgraden. Ich hab zwar die 2.61 aber keine WW darüber.
>
> Das das geht war mir neu. Gleich mal testen …

Downgrade hat funktioniert. Aber geändert hat’s nichts.
Man sieht im Ereignisprotokoll des Regler das HR40112 auf 5 gesetzt 
wird. Aber er macht’s nicht. Nur auf der 1. Seite des Reglers wird GLT 
angezeigt. Sehr merkwürdig.

von Sebastian (basti1983)


Lesenswert?

Hast du alte Settings? Und mal verglichen ob dort Werte verändert 
wurden.
Im Handbuch steht ja was von Werkseinstellungen in gewissen Teilen, die 
gesetzt werden, wenn ein FW update stattfindet. Eventuell fehlt hier 
eine Sensor Zuordnung?

Wenn du eine alte noch hast, diese laden und auf dem Root ein export als 
xml durchführen und dann die aktuellen Werte auslesen und ebenfals ein 
export durchführen. Diese dann per hand oder diff mal vergleichen. Oder 
im GUI Visuell links/rechts gucken.

Im Handbetrieb sollte der Regler ja sonst auch fahren, funzt das denn ?

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

> Ereignisprotokoll
Welches Ereignisprotokoll, und von welcher Seite wird das geschrieben?

/tom

von Peter B. (pbuechel)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

@Sebastian
Ja, hab noch eine alte 2.51 config. Hab sie mit der aktuellen im Regler 
verglichen -> kein Unterschied. Und auch zurückgeschrieben -> kein 
Unterschied.

Ich hab auch mal den Samson Support kontaktiert ... mal sehn.
Ich hab keine Ideen mehr.

@Tom Bombadil
Einfach mit dem Regler-Rad ein paar screens nach rechts gehen.
Geschrieben wird das vom Regler selbst. (see pic)

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

Hallo Peter,

danke - ich wusste bis eben nicht mal, dass die 5573 solche Gimmicks 
hat. ;)

Hatte bisher nur die 5575 und 5576 in der Hand (und heute Abend 
hoffentlich endlich meine neue 5579). Die haben sowas nicht ...

/tom

von Simon S. (simons4647)


Lesenswert?

Markus schrieb:
> Tom Bombadil schrieb:
> ......
> Wo hast Du denn die 5579 gefunden? Ich habe da nur Dinge in der
> Grössenordnung 600 EUR im Netz gesehen. Das ist dann bestimmt nicht was
> nur zum Spielen, oder?

Haha, die hat er mir vermutlich vor der Nase von Ebay (war mit ca160€) 
geschnappt, weil ich zuerst klären wollte ob der ins Ausland versendet 
.....

Regler 5579
Welche alternativen Lösungen gibt es um von 2 Geräten auszulesen?
Habe jetzt endlich nach gefühlten 50 x lesen die RS232 zum laufen 
bekommen. Da dort aber bereits mein Fernwärme-Lieferant hängt brauche 
ich eine andere Möglichkeit. Kann am Gerätebus trotzdem gelesen werden?

Gruß
Simon

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

Hallo Simon,

jup, exakt die bei eBay war es. Hängt jetzt aber blöderweise schon seit 
Tagen bei Hermes im Zentrallager und geht nicht weiter. :(

Mehrere Geräte:
Hängt wohl davon ab, was da angeschlossen ist. Oft ist es RS485, da geht 
auch sowas hier (Bus), und die RS232 Pins sind frei: 
https://www.samsongroup.com/document/t54090de.pdf#page=7. Falls es RS485 
2-Draht ist, könnte man den sogar auf die internen Klemmen legen, dann 
wäre die Buchse wieder frei.

Ist nur der Zählerbus für Fernauslesung an den M-Bus angebunden, ist 
RS232 ebenfalls frei und wäre aufschaltbar.

Sind aber statt dessen die RS232-Pins belegt, ist's vermutlich Essig, da 
RS232 eine Punkt-zu-Punkt Verbindung ist. Mehrpunkt fällt sehr 
wahrscheinlich aus (nie probiert).

In der Praxis würde ich von sowas aber die Finger lassen - besonders, 
wenn Du keine Infos über die Aufschaltung hast. Das kann sonst schnell 
teuer werden ...

/tom

von Peter B. (pbuechel)


Lesenswert?

@Sebastian

Ich glaub den Fehler gefunden zu haben. Wenn ich den WW-Kreis am Regler 
auf Auto schalte reagiert der Regler auf meine Kommandos.
Steht er am Regler auf irgendwas anderes als Auto, kann ich den Kreis 
von außen nicht beeinflussen.
Ich meine dass das früher nicht so war. Vielleicht täusche ich mich 
auch.
Ist das ein normales Verhalten?

von Volker V. (volki21)


Lesenswert?

Ich meine bei meiner 5579 war das auch schon immer so. Aber gut zu 
wissen, dass das Problem damit behoben ist. Vielleicht wage ich mich 
dann auch mal an ein Software Update. Wobei... never change a running 
system. :-)

von Sebastian (basti1983)


Lesenswert?

Peter B. schrieb:
> @Sebastian
>
> Ich glaub den Fehler gefunden zu haben. Wenn ich den WW-Kreis am Regler
> auf Auto schalte reagiert der Regler auf meine Kommandos.
> Steht er am Regler auf irgendwas anderes als Auto, kann ich den Kreis
> von außen nicht beeinflussen.
> Ich meine dass das früher nicht so war. Vielleicht täusche ich mich
> auch.
> Ist das ein normales Verhalten?

Durchaus möglich.
Normal sollte jegliche Stellung außer der Handbetrieb die Funktionsweise 
im selben Modi fahren. Würde hier dann Fehler auf der Seite Samson 
sehen.

Ansonsten ist der Auto Betrieb schlicht die Aktivierung nach 
Zeitplan/Sensoren oder halt GLT.

Eventuell hat Tom noch eine andere Begründung.

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

Hallo Peter,

erscheint mir plausibel wie von Dir beschrieben.

Nur so als Gedanke: Könnte das vielleicht was mit dem Hinweis hier zu 
tun haben? Über die Funktion bin ich erst kürzlich gestolpert - 
zumindest bin ich mir nicht bewusst, dass es das in den alten Firmwares 
schon gab (oder ich hab's schlicht früher immer überlesen, lief ja alles 
;)).

https://github.com/Tom-Bom-badil/samson_trovis_557x/wiki/Weiterf%C3%BChrende-Informationen#schreiben-von-registerncoils

https://www.samsongroup.com/document/e55760de.pdf#page=228

/tom

von Peter B. (pbuechel)


Lesenswert?

Hi Tom,

den CO06 -> F20 habe ich auch gesehen. Den gabs aber auch in der 2.51 
schon. Daher ist er kein Kandidat für dieses Verhalten.

Ich werde das aber mal bei Samson anfragen.

Ciao

von Sebastian (basti1983)


Lesenswert?

Wo wir hier bei Regler Einstellungen sind.

Frage an alle. Die Tag soll und Nacht soll Temperaturen haben die bei 
einer Außenfühler geführten Anlage Einfluss auf die Berechnung der 
Heizkurve?

von Tom Bombadil (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ja - je nach Einstellungen sogar mehr als Steigung und Niveau, da der 
Fußpunkt massiv verschoben wird.

Hat lange gedauert, bis ich das raushatte, da nirgendwo dokumentiert.

Das Bild verdeutlicht das Prinzip, ist aber von einem anderen Regler - 
die Funktion für die konkrete Berechnung auf der Trovis hab ich trotz 
mehreren Jahren in der Datenbank noch nicht raus.

/tom

p.s. Irgendwie bin ich zu doof, hier Bilder einzufügen, daher:
http://kramkiste.net/pics/einfluss_raumtemperatur.png

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

LOL, dann eben 3x ...

/tom

von Sebastian (basti1983)


Lesenswert?

Hoch interessant. Hätte ja gedacht dass das obsolet ist ohne raumsensor.

Hatte mal eine Formel notiert(weiß nicht mehr woher)

„vlTp = raumsollT + niveau + (raumsollT - außenT)^0,8281902“

Da ich bis dato dachte, dass das raumsoll trivial ist hab ich das nicht 
weiter verfolgt.

Dann werd ich den Ansatz noch mal verfolgen.
Gestern war jemand von den Stadtwerke da, der festgestellt hatte dass 
das Überdruckventil (oder so) Einwenig überempfindlich reagiert und 
damit ein durchfluss teils nur noch mit 50l statt 305l zu gelassen hat.

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

Also bei mir im Haus wird's kühler, wenn ich den Raumsoll nach unten 
verstelle - auch ohne Raumfühler.

Hier mal was zum Ausprobieren (Shift = 0, Y-Achsenabschnitt = 0, dann 
mit der Steigung spielen - der Nullpunkt der Vorlauftemperatur 
(f(x)-Achse) macht mehr oder weniger große Sprünge bei Veränderung auf 
der Achse um nur 1K, je nach Achsenneigung. Und diese Neigung ist für 
die Trovis meines Wissens nicht dokumentiert):
https://www.viteach.de/lineare-funktionen/horizontale-verschiebung-einer-linearen-funktion

Bei dem ganzen Thema "Trovis Heizkurve" bin ich nie zu Ende gekommen. 
Hab dafür sogar zum Herumspielen vor Ewigkeiten mal eine Exceltabelle 
auf Basis der Heizkurvenformel für eine Vitotronic 200 erstellt, die 
drüben im HTD in einer längeren Diskussion geposted wurde (zum 
Herumspielen die 4 Werte über dem Diagramm verändern):
https://kramkiste.net/downloads/Heizkurve.xlsx

Einen alternativen Ansatz der Berechnung findet man z.B. hier:
https://community.symcon.de/t/heizkennlinie-berechnen/19788/17

Die Heizkurve ist ja auch nur die eine Seite. Das Regelverhalten und die 
Regelgüte spielen da auch noch rein - Dinge wie verzögerte 
Temperaturanpassung, maximale Regelabweichung, PID-Einstellungen (Kp, TN 
...),  Optimierung / Adaption usw wirken sich am Ende auch auf die 
effektiv anliegende Vorlauftemperatur aus.

Und am Ende hämmern dann oft noch RTR's mit ihrem ganz eigenen 
Regelverhalten dazwischen.

Das alles ist auch der Grund, warum ich mittlerweile aus den 
Datenbankwerten mehrerer Jahre Temperaturpaare anhand ihrer Häufungen 
gebildet habe, und daraus eine Heizkurve für meine Einstellungen 
ableite. Aber selbst die liegt oft genug daneben ...

Um mal mit Theodor Fontane (Effi Briest) zu sprechen: "Es ist ein weites 
Feld!"

/tom

von Jens K. (chatty)


Lesenswert?

Ich habe mal die wichtigsten Dinge zu ESP, Trovis und noch ein paar 
Sachen zusammengefasst:
https://github.com/TheChatty/SmartESPatMax

von Peter B. (pbuechel)


Lesenswert?

Das schreibt Trovis zum Thema "Betriebsmodus per Modbus ändern":

„Die Betriebsmodi lassen und ließen sich auch bisher nur per Modbus 
ändern, wenn sich der betreffende Regelkreis am Regler im Auto-Modus 
befindet."

@Tom

Und bzgl. CO6 -> F20 schreiben sie:

"Mit CO6->F20-1 kann die GLT-Anzeige vor Ort unterdrückt werden, wenn 
die Regler in einem Versorgungsgebiet bspw. den Außentemperaturmesswert
oder einen Pufferspeicher-Sollwert per Modbus zugewiesen bekommen und 
das den „Normalzustand“ darstellt.
Die GLT-Anzeige wäre dann, weil es eben der Normalzustand ist, fehl am 
Platz…“

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

Danke für die Info, Peter - macht Sinn.

Anekdote am Rande: Meine Bastel-5579 ist heute angekommen. Sie ist 
handschriftlich mit "Schrödinger 81" beschriftet (vermutlich Name des 
Vorbesitzers). Es ist zwar keine Katze, aber ich frage mich gerade 
ernsthaft, ob ich sie wirklich anschließen soll. ;)

/tom

von Simon S. (simons4647)


Lesenswert?

Tom Bombadil schrieb:
> Danke für die Info, Peter - macht Sinn.
>
> Anekdote am Rande: Meine Bastel-5579 ist heute angekommen. Sie ist
> handschriftlich mit "Schrödinger 81" beschriftet (vermutlich Name des
> Vorbesitzers). Es ist zwar keine Katze, aber ich frage mich gerade
> ernsthaft, ob ich sie wirklich anschließen soll. ;)
>
> /tom

Wäre super wenn du die Frontschnnitstelle der 5579 mit so einem 
Billigteil
zum laufen krigst.

Simon

von Markus (Gast)


Lesenswert?

Mei… vermutlich funktioniert sie und gleichzeitig auch nicht 😂

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

Glück gehabt - Schrödinger (so heißt das Ding jetzt) läuft, ist 
zurückgesetzt, mit Dummy-Sensoren bestückt und parametriert.

Der neue USR-K7, der einen eingebauten TCP/RTU-Konverter hat, ist 
ebenfalls fertig belötet und läuft (z.Z. noch mit Hilfsspannung, die 
Spannungsregler 5V -> 3V3 sind heute erst angekommen).

Krieg ich den K7 vollständig zum Laufen, kann man sich das ganze 
socat-/mbusd-Gedaddel sparen und hat 8 gleichzeitige Zugriffe, wahlweise 
als TCP-Gateway oder RTU Client.

Allerdings reden Trovis und K7 noch nicht miteinander - ich bleib dran, 
'Jugend forscht', und der Winter ist lang ... ;)

/tom

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

Update: K7 und Schrödinger kommunizieren jetzt.

55Pro auf dem iPhone gestartet, mit der K7-IP verbunden, ausgelesen - 
tut.
TrovisView in einer VM gestartet, per ModbusTCP verbunden - tut.
Firmware-Updater gestartet - tut NICHT, trotz mehrfacher Versuche.

Achtung - der K7 ist genial, aber eigentlich ein Embedded-Modul zum 
Aufbringen auf Platinen und hat kein Standard-Rastermaß (2 statt 2.5mm). 
Wer damit experimentieren will, sollte ein paar Löt- und 
Elektronikkenntnisse haben. Anleitung folgt wie immer, aber erst später.

/tom

von Robert (Gast)


Lesenswert?

Bekommt ihr beim Auslesen auch sporadisch extreme Werte, die nicht 
plausibel sind?
Ich lese minütlich ein paar Register aus. Es ist kein Muster zu 
erkennen, aber es kann nicht sein, dass es erst eine Außentemperatur von 
7°C ist, dann 0,4°C und dann wieder 7,2°C.
Ich hab schon mehrfach alles nochmal sauber zusammengelötet. Mein ESP-01 
bekommt Strom von einer externen Quelle und ist lediglich via TX/RX und 
GND mit der Trovis verbunden. Leitungslänge ist ca. 30cm.

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

Nur der Außensensor, oder die anderen auch? Falls nur der, würde ich mal 
einen neuen Außensensor bestücken.

Spikes hatte ich hier nur, wenn der Fehler vor dem Bildschirm gesessen 
hat.

Ein Nachbar berichtete über eine defekten Rücklaufsensor, der quasi zu 
Ausfall seiner Heizung geführt hat, weil in unregelmäßigen Abständen 
Temperaturen direkt aus der Hölle gemeldet wurden:

RL>65°C somit RL>RLmax somit Stellventil auf 'zu', weil zu hoher RL = 
keine Wärme.

Nach Sensortausch war alles wieder gut.

/tom

von Robert (Gast)


Lesenswert?

Sämtliche Werte tanzen immer wieder aus der Reihe. Aber nur beim 
Auslesen via ModBus. Der Fehler muss irgendwo hier bei der übertragung 
sein. Mit USB/TTL Adapter und Windows VM klappt alles auf Anhieb via 
TrovisView. Ich vermute meinen Fehler daher beim ESP.

Auch seltsam ist, dass via Tasmota und Smart Meter Interface quasi alle 
200ms die Modbus Register abgefragt werden (da hab ich an Jens' Skript 
gehalten, Danke dafür). Aber irgendwie nur ganz sporadisch mal eine 
Antwort kommt. Bei meinem ESP 12 klappt sogar nur die allererste Abfrage 
und danach kommt gar keine Antwort mehr). Bei meinem ESP-01 kommt 
wenigstens noch ab und zu eine Antwort, wenn auch manchmal totaler 
Schrott.

Wie ist denn so die Erfahrung mit der Abtastrate bei Modbus? Wie oft 
kann/sollte man denn die Trovis so zu spammen mit Anfragen?

PS: Grüße aus Potsdam, du kommst ja offensichtlich auch aus der Stadt ;)

von Jens K. (chatty)


Lesenswert?

Die Kommunikationsprobleme lagen bei mir oft im verwendeten 
Developmentboard. Habe ich 5573-TX mit ESP-RX direkt verbunden (also 
nicht durchs Board geschliffen) waren sie verschwunden.

Mein EnergyESP (Tasmota) hämmert die 5573 im Sekundentakt an, damit ich 
im WebUI schön aktuelle Werte sehe. Über die TelePeriod legt man dann 
fest, wie oft der Wert per MQTT rausgeht, also z.B. mit Home Assistant 
geloggt wird.

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

Ich polle hier im Minutentakt aus einer Debian-VM auf dem QNAP-NAS 
massig Register (bis ca. 200 - je nachdem, an welchem Thema ich grad 
dran bin). Ein kompletter Rundlauf dauert 4 .. 6 Sekunden. Minutentakt 
reicht mir, eine Heizung ist naturgemäß kein D-Zug. ;)

/tom

von Robert (Gast)


Lesenswert?

Gibt es eigentlich irgendwo ein Changelog zu den Firmwares von Samson? 
Eigentlich heißt es doch "never change..."

von Volker V. (volki21)


Lesenswert?

Ja in der Bedienungsanleitung unter Firmwareversionen. Bei der 5579 
bspw. in Kapitel 2.2
https://www.samsongroup.com/document/e55790de.pdf

von Robert (Gast)


Lesenswert?

Danke dir.

Mein Problem mit dem Auslesen, war übrigens irgendwo in der 
Spannungsversorgung oder dem Masseanschluss.

Jetzt lüppt alles Wunderbar. Ich bin auch wieder weggegangen von meiner 
ursprünglichen 230V Spannungsversorgung auf 5V (via altem 
Handyladegerät) und dann auf 3V (via LM317 und 2 Widerständen).

Ich nutzte jetzt die 5V von der Trovis 5573 (braun/weiß) gehe damit auf 
einen 2 poligen ON/OFF Schalter und auf den LM317. Mit 2 Widerständen 
regel ich dann die ~5V auf 3V runter ("LM317-Rechner" googlen) für einen 
ESP 12F (ich weiß, der ESP will 3,3 V, aber offensichtlich begnügt er 
sich auch mit 3V).

Auf dem ESP läuft Tasmota 12.2.0 und dank der 4MB Flash vom ESP 12F, hab 
ich 1MB platz für Firmware, 1MB für OTA-Updates und 2MB fürs UFS 
(Universal File System).
Kompiliert hab ich Tasmota mit USE_MODBUS_BRIDGE, USE_MODBUS_BRIDGE_TCP, 
USE_SCRIPT und den erwähnten 4MB Flash-Size.

Anfangs hab ich im Tasmota Script per SMI (Smart Meter Interface) die 
Register ausgelesen, dabei fehlte mir aber die Möglichkeit auch Register 
zu schreiben.

Nun nutze ich ausschließlich die ModBus TCP Bridge, welche ich per 
Script im Tasmota starte:
```
>D
>B
=>Backlog ModBusBaudrate 19200; ModBusSerialConfig 3; ModBusTCPStart 
5021
```

Vom HomeAssistant kann ich jetzt via ModBus Integration auf die Register 
zugreifen und lesen:

```
modbus:
  - name: "trovis"
    type: "tcp"
    host: 192.168.0.218
    port: 5021
    retry_on_empty: true
    retries: 5
    sensors:
      - name: "Außentemperaturfühler"
        unique_id: "trovis_temperature_outdoor"
        input_type: "holding"
        slave: 10
        address: 9
        data_type: int16
        scale: 0.1
        precision: 1
        unit_of_measurement: "°C"
        state_class: "measurement"
        lazy_error_count: 5
```

Per Dienst klappt auch das zurückschreiben. Zuerst die Schlüsselzahl 
(default 1732) in Register 144 und dann die gewünschten Werte:
```
service: modbus.write_register
data:
  slave: 10
  address: 144
  value: 1732
  hub: trovis
```

Z.B. Betriebsmodus Sonne für RK1
```
service: modbus.write_register
data:
  slave: 10
  address: 105
  value: 4
  hub: trovis
```

An der Trovis wechselt dann im Infobildschirm, wo normalerweise nur die 
Uhrzeit steht, der Text GLT (GebäudeLeitTechnik) und die Uhrzeit.

Einziges Manko: Beim Anschalten meines ESP (durch o.g. Schalter) startet 
die Trovis mit einem Fehlercode neu. Ich vermute, dass es irgendwas mit 
dem Anlaufstrom zu tun hat.

Das ganze läuft jetzt 8h konstant. Mal schauen, wie es weiter geht.

Danke euch. Ganz besonders Tom & Jens (Tasmota)

von Jens K. (chatty)


Lesenswert?

@Robert: Danke für die interessante Beschreibung, wie einfach das mit HA 
ist. Definitiv auch ein interessantes Feld.

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

Kurze Rück-/Erfolgsmeldung:

Eine Woche lang lief hier ein USR-K7 im seriellen Modus über das alte 
Verfahren, wie es im Wiki beschrieben ist (seriell/rtu über socat- bzw. 
mbusd).

Im Laufe der Woche habe ich in mein Plugin ModbusTCP implementiert - es 
kann jetzt wahlweise beide Verfahren (rtu und tcp), und berücksichtigt 
auch die heftigen Umstellungen in pymodbus 3.0+.

Seit 24h läuft der K7 jetzt über ModbusTCP, bei gleichzeitigem Zugriff 
per Plugin und 55Pro vom Handy (bis zu 8 gleichzeitige Zugriffe kann der 
Adapter verarbeiten). Spannungsversorgung über die Trovis per 5V->3.3V 
Step-Down-Regler. Das Fehlerlog ist komplett leer, der K7 läuft stabil 
seit >24h, kein Reset zwischendurch.

Im Klartext: Der Umweg über socat oder mbusd ist zukünftig nicht mehr 
erforderlich, beide werden nicht mehr benötigt. Weiterhin kann jeder 
moderne Standard-TCP-Modbusclient die Trovis jetzt auslesen. Das dürfte 
die Anwendungsfälle massiv erweitern.

Ich warte jetzt noch auf einen anderen Adapter, der auf dem Weg ist, und 
der leichter als der K7 in Betrieb zu nehmen ist und 'nativ' 5V kann 
(den K7 empfehle ich nur bei guten Elektronik- und Lötkenntnissen - 2x 
K7 hat es auf meinem Weg hierher geerdet, die werde ich erst im nächsten 
Leben wiedersehen).

Sobald der Adapter da und in Betrieb ist, kommt die ausführliche 
Anleitung im Wiki (inkl. Verweise auf den K7, falls den doch jemand 
anstöpseln möchte - das Ding ist SUPER klein, niedlich und schnell, ich 
mag ihn einfach).

/tom

p.s. Eine 5576-0003 v. 2.21 ist bei eBay online, falls es wen 
interessiert - vom selben Verkäufer wie meine Bastel-5579.

von Heiko (Gast)


Lesenswert?

Ich habe die Anleitung
https://github.com/Tom-Bom-badil/samson_trovis_557x/wiki
für meine Trovis 5573 0001 genau befolgt, um die Verbindung herzustellen 
und mit Trovis-View den Regler auszulesen/ zu beschreiben.  Und siehe 
da, es funktioniert. Dabei habe ich auch den USRIOT (USR TCP-232-T2) 
genutzt.

Meine Erfahrung: Es hat lange gedauert, da ich einen Fehler hatte: Mein 
Kabel, welches ich als Verbinding von der Trovis zum USR TCP-232-T2 
genutzt habe, war 70 cm lang (damit es bei mir gut an die Wand passt). 
Das funktionierte nicht. Insbesondere Trovis View hat mir 
Fehlermeldungen gegeben: Wahlweise Com Port konnte nicht geöffnet 
werden, oder eine Time-Out Meldung. Schließlich habe ich es gekürzt und 
siehe da, es klappt.

Nächster Schritt ist das Data Logging mit Openhab 3 über den Raspberry.
Hat jemand hierzu ein Rezept parat?

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

Rezept nicht, aber:

Unter https://www.openhab.org/addons/bindings/modbus/ wird auch RTU 
(seriell) als unterstützt gemeldet. Wenn ich openHAB richtig verstehe, 
muss man für das 'Binding' (Modbus) eine 'Extension' (Trovis) erstellen 
(Register-Nummern, Coils usw).

Ich bin der Überzeugung, ich hätte genau so eine Extension schon mal 
irgendwo bei meinen Recherchen gesehen, aber finde die nicht mehr (hab 
das auch heute schon bei meinen Wiki-Updates als 'lost' aufgenommen).

Falls Du planst, sowas selbst zu erstellen: Warte bitte noch ein paar 
Tage - gerade dieses Wochenende habe ich die Coils- und Registertabellen 
im Wiki aktualisiert (u.a. die 40.000er Adressen als extra Feld 
aufgenommen), und durch die neue TCP-Anbindung (noch zu dokumentieren) 
entfällt der Umweg über die serielle Schnittstelle (erfordert ggf. neuen 
Adapter, aber Du hast einen 'Point of potential Failure' weniger, was es 
deutlich einfacher macht).

/tom

von Heiko (Gast)


Lesenswert?

@ Tom
Du hast ja python scripts zum Auslesen erstellt. Kann ich diese einfach 
auf meinem raspi via cron laufen lassen und die Trovis auslesen? Dann 
kann ich die gewünschten Daten einfach via mqtt nach OH3 liefern.
Vermutlich das Script _init_.py
Mit welchem Befehl müsste ich es aufrufen?

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

Ehrlich gesagt - keine Ahnung. Ich hab die _init_.py nie solo 
ausgeführt, sondern immer als Plugin für smarthomeNG verwendet, welches 
sich um Aufruf, Scheduler usw kümmert.

Die Funktionen sollten sich aber definitiv als Basis für was eigenes 
nutzen lassen, die Sniffer im Tools-Verzeichnis des Plugins laufen ja 
auch eigenständig ...

/tom

von Jens K. (chatty)


Lesenswert?

Oder nen ESP-01 für 2€ bestellen und Tasmota+SMI flashen. Billigste 
MQTT-Gateway mit dem geringsten Stromverbrauch, dass man sich vorstellen 
kann. Aber hab ich ja oft genug erwähnt.

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

So, die Anleitung zur Inbetriebnahme eines K7 liegt jetzt vor:
https://github.com/Tom-Bom-badil/samson_trovis_557x/wiki/Nachtrag:-Weitere-von-mir-getestete-Adapter#usr-k7

232-E2 folgt als nächstes, der ist einfacher.

Falls in der Beschreibung etwas unklar ist oder jemand Fehler findet - 
gefundene Fehler dürfen nicht behalten und gern an mich zurückgemeldet 
werden. :)

/tom

von Peter B. (pbuechel)


Lesenswert?

Sebastian schrieb:
> Wo wir hier bei Regler Einstellungen sind.
>
> Frage an alle. Die Tag soll und Nacht soll Temperaturen haben die bei
> einer Außenfühler geführten Anlage Einfluss auf die Berechnung der
> Heizkurve?

Folgende Info hat mir Samson gegeben:

Die Einstellungen am Drehschalter Heizkreis haben folgende Formeln:

Sollwert Tag
Vorlauf-Sollwertänderung = 2 x Heizkennliniensteigung x (Tagsollwert_1 – 
Tagsollwert_2)
Beispiel: wird bei einem Heizkreis mit Steigung 1,2 der Tagsollwert von 
20°C auf 22°C erhöht,
erhöht sich der Vorlaufsollwert um 4,8 °C

Sollwert Nacht
Die Nachtabsenkung kann bei Sollwert Nacht eingestellt werden und hat 
folgende Formel:
Nachtabsenkung = 2 x Heizkennliniensteigung x (Raumsollwert Tag – 
Raumsollwert Nacht)
Beispiel:  bei einer Steigung 1,2 und Raumsollwert Tag 20°C und 
Raumsollwert Nacht 15°C,
wird in der Nacht um 12°C abgesenkt

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

Peter B. schrieb:
> Vorlauf-Sollwertänderung = 2 x Heizkennliniensteigung x (Tagsollwert_1 –
> Tagsollwert_2)
> [...]
> Nachtabsenkung = 2 x Heizkennliniensteigung x (Raumsollwert Tag –
> Raumsollwert Nacht)

Danke, Peter. Interessant - das würde bedeuten, dass bei Steigung = 0 
(Werkseinstellung) TagSOLL und NachtSOLL wirkungslos sind, oder?

Haben die sich auch zur Heizkurve selbst geäußert? Die bleibt nach wie 
vor ein Rätsel - ich komm nur näherungsweise ran, egal welche Formel ich 
nehme. Und schon am nächsten Tag sitzt der Soll-VL schon wieder an 
unerwarteter Stelle ...

/tom

von Peter B. (pbuechel)


Lesenswert?

Hi Tom,

Steigung=0? Du sprichst schon von der Heizkennlinie? Nur macht da 0 
keinen Sinn und ist auch nicht Standard.

Bzgl. einer Formel für die Heizkennlinie habe ich nicht nachgefragt. Ich 
schau mal bei Gelegenheit. Könnte mir vorstellen dass sie dies nicht so 
gern rausgeben.

von Peter B. (pbuechel)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Falls es jemanden interessiert, ich habe meinen Regler per Samson 
SamHomeGw angebunden.

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

Peter B. schrieb:
> Steigung=0? Du sprichst schon von der Heizkennlinie? Nur macht da 0
> keinen Sinn und ist auch nicht Standard.

Hallo Peter,
hast natürlich Recht - ich war gedanklich beim Niveau, nicht bei der 
Steigung. Letztere geht ja gar nicht <0,2.
/tom

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

Peter B. schrieb:
> Bzgl. einer Formel für die Heizkennlinie habe ich nicht nachgefragt.
> Ich schau mal bei Gelegenheit. Könnte mir vorstellen dass sie dies
> nicht so gern rausgeben.

Dazu gibt es seit gestern Abend interessante Neuigkeiten:
https://www.haustechnikdialog.de/Forum/p/3447779

:)

/tom

von Michael Lemke (Gast)


Lesenswert?

Welche Hardware benötige ich für ein Firmwareupdate einer Trovis 5573?

von Jens K. (chatty)


Lesenswert?

PC und USB-TTL-Adapter.

von Michael Lemke (Gast)


Lesenswert?

Super, danke für die schnelle Antwort.

Beitrag #7314449 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Carl (cj21)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

ich lese meine 5573-0003 über einen TCP Adapter (USR-TCP232-E2) aus. 
Dazu verwende ich im iobroker den modbus adapter. Die Registeradressen 
habe ich aus dieser Liste übernommen: 
https://github.com/Tom-Bom-badil/samson_trovis_557x/blob/master/templates/5576-003_registers.py

Folgende Fragen habe ich:
- Sind das alles "Eingangsregister"? (Also keine Holding Register?)
- Wo finde ich das Datenformat der einzelnen Register (also z.B. 
"Unsigned 16 bit (Big Endian)" oder "Signed 16 bit (Little Endian)" 
etc.?
Z.B. die Adresse 9 "AussentempAF1": Da ist als Umrechnungsfaktor in der 
oben genannten Datei (5576-003_registers.py) nur 0.1 angegeben und kein 
Offset. Da der Minwert -400 ist muss es ja irgendwie ein Signed Register 
sein oder?

Egal was ich einstelle, ich bekomme keine sinnvollen Werte angezeigt...

Würde mich freuen wenn jemand was weiß :)

von Klaus (klaussel)


Lesenswert?

Hallo,
vielen Dank erstmal für die vielen hilfreichen Beiträge!

Ich habe meine Wärmeübergabestation (Trovis 5573-10, SW-Vers: 2.41, 
Anlage 2.1 ohne Raumsensor) per Modbus eingebunden und mir ist 
aufgefallen, dass die FBH-Pumpe fast durchgehend läuft, obwohl meine 
Raumthermostate fast immer geschlossen sind. Der Heizbedarf (Steigung 
schon auf 0,2) ist äußerst gering und ich würde die Heizung gerne nur 
bei Bedarf einschalten.

Ist es möglich den Raumsensorwert per Modbus zu beschreiben und über 
Kurzzeitadaption den Heizbetrieb abzuschalten oder seht Ihr andere 
Möglichkeiten?

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

@Carl - Die Übertragung erfolgt als Big Endian, das kannst Du in der 
Konsole des E2 sehen. Die Endianess hat doch aber nichts mit 
signed/unsigned zu tun!? Sie gibt doch nur die Reihenfolge von 
High-/Lowbyte an?

Weitere Detailinfos zu Trovis + Endian/LSB/MSB hier: 
https://github.com/arendst/Tasmota/issues/9586#issuecomment-1221270120

Anhand der Informationen aus der Registerliste musst Du die Daten ggf. 
aufbereiten - ist min<0, dann muss es logischerweise signed sein. Auszug 
aus meinem Plugin:
1
# 16bit-Register auf negativen Wert prüfen (z.B. Temperaturen)
2
if busmin < 0 and buswert > 32767:
3
    signed_int = buswert - 65536
4
else:
5
    signed_int = buswert

Die Registerliste ist naturgemäß ein Mix aus Input und Holding Registers 
bzw. Coils und Discrete Inputs. Was was ist, ergibt sich daraus, ob es 
read-only oder read-write ist (steht an jedem Register / Coil dran).

@Klaus: Ja, einen Raumsensorwert in die Trovis zu schreiben wurde 
kürzlich im Modbus-KNX-Projekt gemacht. Es funktioniert gut - der Regler 
reagiert genau wie erwartet. Link siehe Wiki.

Mit der Adaption kenne ich mich aber leider nicht aus, meine Pumpe läuft 
ebenfalls 24/7 auf Proportionaldruck, der regelt auch die 
Leistungsaufnahme.

/tom

von Carl (cj21)


Lesenswert?

Danke für die Infos. Die Info mit dem Offset hatte ich gesucht (-65536) 
und auch die Info mit den Holding Registern hilft weiter.
(Und ja, Endianess und signed/unsigned hat nichts miteinander zu tun)

Leider komme ich gerade trotzdem nicht weiter, da ich ein seltsames 
Verhalten habe.
Die ausgelesenen Werte betragen immer den Wert "Registeradresse * 256", 
für Register 9 (AussentempAF1) bekomme ich also "2304". Eine Verbindung 
zwischen dem USR-TCP232-E2 und der 5573-0003 scheine ich aber zu haben, 
da sobald ich das Rx oder Tx Kabel unterbreche ich auch kein Update der 
Werte mehr bekomme....

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

Carl schrieb:
> Eine Verbindung zwischen dem USR-TCP232-E2 und der 5573-0003
> scheine ich aber zu haben, da sobald ich das Rx oder Tx Kabel
> unterbreche ich auch kein Update der Werte mehr bekomme....
Wenn Du auf die Weboberfläche des E2 gehst, kannst Du die Kommunikation 
im Menü "Web to Serial" live verfolgen und die Datenpakete sehen.

Kommst Du mit TrovisView auf die Trovis? Sollte ja gehen, wenn die 
Verbindung steht ...

/tom

von Carl (cj21)


Lesenswert?

Danke für die Infos. Ich sehe im "Web to Serial" tatsächlich nur meine 
gesendeten Kommandos, keine Empfangenen :(
Die richtigen Pins scheine ich aber verbunden zu haben, denn ich sehe 
auch die gesendeten Kommandos nur dann wenn ich Pin 1 und 8 richtig 
herum verbunden habe.
Also scheint die Steuerung entweder die Befehle nicht zu verstehen oder 
sie antwortet nicht...(oder irgendwas stimmt mit den Spannungspegeln 
nicht?!(Ich versorge meinen E2 mit VDD -> 5V))

Hier meine Einstellungen der Trovis (5573-0003 FW 2.48)
PA6: 247 (Stationsadresse)
CO6-F01: 1 (Modbus aktiv)
C06-F02: 0 (8 Bit Adressierung) (Habe aber auch schon mit "1" 16-Bt 
Adressierung probiert)
C06-F03: 0 (Modemfunktion) (Habe auch schon 1 probiert)
C06-F04: 0 (Auto. Modemkonfig) (Habe auch schon 0 probiert, wenn F03 = 
1)

Testbefehl: 0xf7 0x3 0x0 0x9 0x0 0x1 0x40 0x9e
(Auslesen Register 9. Bei den letzten 2 Bytes (CRC) bin ich mir nicht 
ganz sicher)

Keine Ahnung was ich noch ausprobieren soll...Bin weiterhin für gute 
Ideen und Rückfragen offen :)

(Trovis View habe ich noch nicht ausprobiert. Müsste ich unter Wine 
installieren. Aber kann ich mich mit einem E2 (also über LAN) mit Trovis 
View auf die 5573 verbinden? Oder brauch ich dann irgendwelche Adapter)

von Tom Bombadil (Gast)


Lesenswert?

Es scheint immer wieder die 5573 zu sein, die Zicken macht. Es gibt auch 
nach wie vor 2 Varianten, wie sie anzukabeln ist - bei manchen die Pins 
2/3/6/7, bei anderen wohl 1/2/7/8 (siehe 
https://github.com/Tom-Bom-badil/samson_trovis_557x/wiki/Modellspezifische-Informationen#5573). 
Kann das hier leider mangels 5573 nicht verifizieren.

Da Du offensichtlich nur Linux/Unix verwendest, findest Du im Wiki 
entsprechende Kommandos zum Testen der Verbindung mit Bordmitteln hier: 
https://github.com/Tom-Bom-badil/samson_trovis_557x/wiki/Schritt-5:-Erster-Test-von-Kabel-und-Adapter#unix--linux-mit-bordmitteln

Und hier noch die Lösung eines Nutzers, bei dem die 'Wehen' mit seiner 
5573 am Anfang auch recht lang waren: 
https://knx-user-forum.de/forum/supportforen/smarthome-py/1390281-trovis-557x-heizungsregler-plugin?p=1685113#post1685113

Viel Erfolg!

/tom

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.