mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik PNP Transistoren Parallel - Emitterwiderstände?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Johannes (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebes Forum,
ich habe schon nach der Parallelschaltung von Transistoren gesucht, 
komme aber eben nur auf Beispiele mit NPN Transistoren. Damit die 
kleinen Unterschiede zwischen parallelgeschalteten Transistoren nicht 
ins Gewicht fallen und somit durch Erwärmung den ohnehin schon stärker 
belasteten NPN Transistor noch weiter belasten, setzt man hier 
Emitterwiderstände ein. OK. Wie sieht das bei PNP Transistoren aus oder 
wie im Anhang zu sehen, bei dem BC557 aus dem Franzi's Tesla Energie 
Baukasten. Hier habe ich ja einen Emitterwiderstand und sogar einen 
recht großen.... Kann ich also einfach einen weiteren 470 Ohm Widerstand 
und einen BC557 parallel schalten und Basen und Kollektoren verbinden?
Oder brauche ich hier gar einen Kollektorwiderstand?

Vielen lieben Dank und beste Grüße,
Johannes

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum sollte man 2 BC557 parallel schalten wollen ?

Autor: aron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Warum sollte man 2 BC557 parallel schalten wollen ?

Stimmt eigentlich. Man schaltet nur einen zum anderen parallel.

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 470Ohm Widerstand hat hier doch mehrere Funktionen.
Er begrenzt den Basisstrom und auch den Strom durch die LED.
Du kannst mehrere 557 parallel schalten, du musst nur damit rechnen das 
sich einige Teile in Rauch auflösen oder, je nach Stromquelle, zumindest 
Tendenz in die Richtung zeigen.

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Ihr,
nun ja ich wollte eben die Ausgangsleistung der Schaltung erhöhen, und 
da ich dank alltransistors.com nicht wirklich einen mir bekannten oder 
zumindest nach C** gängigen Vergleichstyp mit höherer Leistungsaufnahme 
gefunden hatte, dachte ich an Parallelschaltung. ...
Grüße,
Johannes

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BC327 wäre ein Tipp.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes schrieb:
> nun ja ich wollte eben die Ausgangsleistung der Schaltung erhöhen

Es gibt durchaus kräftigere Transistoren als den 100mA BC557.

BC327 (500mA), BD136 (1.5A), BD242 (3A), BD250 (25A)

aber je grösser der Strom ist den sie schalten sollen,
um so mehr Strom brauchen sie selbst als Steuerstrom,
man kann die Schaltung also nicht beliebig verstärken,
ohne auch die anderen Teile anzupassen.

Zudem schalten die grossen Transistoren keine 13MHz mehr.

Diene Schaltung ist rkitsich was die Anpassung zwischen
dem Oszillator und dem Schwingkreis angeht, wenn du also
den Eindruck hast als ob die Leistung schwach ist, dann
sollte man die besser "tunen" durch nachmessen und
justieren (von Amplitude des Quartzoszillators durch
zum Quartz und Transistorexemplar passende Widerstandswahl
und durch anpassen der Resonentfrequenz des Schwingkreises
durch kleine mechanische Modifikation der Übertragerspulen.

Nicht dorch einen zweiten Transistor.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Es gibt durchaus kräftigere Transistoren als den 100mA BC557.
>
> BC327 (500mA), BD136 (1.5A), BD242 (3A), BD250 (25A)
>
> aber je grösser der Strom ist den sie schalten sollen,
> um so mehr Strom brauchen sie selbst als Steuerstrom,
> man kann die Schaltung also nicht beliebig verstärken,
> ohne auch die anderen Teile anzupassen.
>
> Zudem schalten die grossen Transistoren keine 13MHz mehr.

warum kommt mir das nur so falsch vor?

1A Ic
Hfe 30000
200 MHz

https://www.fairchildsemi.com/datasheets/BC/BC516.pdf

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> warum kommt mir das nur so falsch vor?

Weil Du das Absinken der Verstärkung dabei vergessen hast und man bei 10 
mA (um die 200 MHz zu schaffen) mit 10 mA ansteuern muß?

 :)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> BD250 (25A)
>>
>> Zudem schalten die grossen Transistoren keine 13MHz mehr.
>
> warum kommt mir das nur so falsch vor?
>
> BC516
> 1A Ic
> Hfe 30000
> 200 MHz

Ich schrieb "die grossen" und nicht TO92 Winzkram.
Schau mal nach dem BD250.
Es wird halt um so schlechter, um so grösser sie sind.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Ich schrieb "die grossen" und nicht TO92 Winzkram.

ja ist klar aber auch da gibt es PNP als Darlington bis einige MHz

Johannes schrieb:
> bei dem BC557

aber da er 2 von diesen parallel schalten wollte gehe ich davon aus das 
er nur Strom am Collector braucht -> 2xBC557 den ein BC516 locker 
schaffen kann.

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für Eure Antworten!
Nehmen wir mal an ich würde den 470 Ohm Widerstand durch einen - sagen 
wir mal - 50-100 Ohm ersetzten (HF Drosseln) wollen und zudem schiebe 
ich die Spannung auf etwa 12V. Dann muss unser kleiner BC557 120-240 mA 
aushalten und irgendwohin mit den 1.5-3W.

Da wie gesagt wurde, man schwerlich derartig schnelle und gut 
verstärkende PNP Transistoren in einigermaßen brauchbaren Gehäusen DPAK, 
TO-220 etc. findet dachte ich eben ob sich mehrere kleiner Transistoren 
diese Arbeit teilen können.
Wäre zwar dann nich mehr elegant aber 'simpel'. Aber besser wird es hier 
sein vielleicht einen (Low Ugs) MOSFET für diesen Job heranzuziehen ... 
was meint ihr?

Liebe Grüße,
Johannes

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes schrieb:
> was meint ihr?

Hochfrequenzschaltungen funktionieren um so besser, je besser das 
Finetuning ist.

Also Quartzoszillator durch leichte Bauelementewertänderungen auf 
maximale schöne Sinusamplitude abstimmen und Schwingkreis auf höchste 
Resonanzüberhöhung. Die LED begrenzt die Spannung an der Primärspule, 
man sollte also überlegen, was man mit der macht, und die Primärspule 
ist gleichspannungsmässig gekoppelt, auch nicht so schlau.

Dickere Transistoren an die Schaltung zu machen ist genau so schlau wie 
dem Trabbi 300mm Socken an die Hinterachse zu schrauben.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes schrieb:
> Vielen Dank für Eure Antworten!

liest du die überhaupt?

Joachim B. schrieb:
> aber da er 2 von diesen parallel schalten wollte gehe ich davon aus das
> er nur Strom am Collector braucht -> 2xBC557 den ein BC516 locker
> schaffen kann.

was schrieb ich hier?

Johannes schrieb:
> Nehmen wir mal an ich würde

blabla......

Johannes schrieb:
> und zudem schiebe
> ich die Spannung auf etwa 12V. Dann muss unser kleiner BC557 120-240 mA
> aushalten und irgendwohin mit den 1.5-3W.

? du hast das Prinzip Schalttransistor nicht verstanden,

aus bedeutet kein Strom keine Leistung aus P = U x I
ein bedeutet nahezu keine Spannung (am Transistor ausser die Uce) keine 
Leistung aus P = U x I

wie kommst du auf 140-240mA x 12V ?

was es gibt ist ca. 1/2 Spannung am Transistor mit halben Strom am 
Transistor während des Schaltvorgangs für die Dauer der Umschaltung also 
musst du die Leistung mit der Zeit integrieren.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:

> Warum sollte man 2 BC557 parallel schalten wollen ?

Weil man keine anderen Transistoren in der Bastelkiste hat? :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.