Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 18V solar >>> 5v USB - verlustarm reduzieren


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Erwin L. (erwin_lottemann)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

ich will diesen Akku (der mit 5V USB geladen wird) 
http://de.ianker.com/product/A1208011 von dieser Solarzelle 
Ebay-Artikel Nr. 281032763066 
(mit 18V Ausgangsspannung) laden.

Was schalte ich zwischen Solarzelle und Akku, damit das geht?
Den hier?
http://www.reichelt.de/Wandler-Module-DC-DC/TSR-1-2450/3/index.html?&ACTION=3&LA=3&ARTICLE=116850&GROUPID=4956
oder den hier?
http://www.conrad.de/ce/de/product/154987/DCDC-Wan?
Letztere hat als input Vmax 18V. Die Solarzelle VOV 21.24V. Ein Problem?

Wäre schön, wenn mir geholfen werden kann.

Viele Grüße
Erwin

: Verschoben durch Moderator
von Griller (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin Lottemann schrieb:
> Letztere hat als input Vmax 18V. Die Solarzelle VOV 21.24V. Ein Problem?
Wenn der Regler nur bis 18V spezifiziert ist, ist es keine gute Idee ihm 
>18V zu geben.

von Sebastian W. (wangnick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin Lottemann schrieb:
> Was schalte ich zwischen Solarzelle und Akku, damit das geht?
> Den hier?
> oder den hier?

Ich würde sagen: Weder noch. Der Akku möchte 2A Ladestrom, den geben 
beide Regler nicht her.

Ich würde dann doch eher sowas nehmen: 
http://www.aliexpress.com/item/New-Car-Power-Supply-Module-DC-12-24V-to-5V-5A-25W-Buck-Step-Down-Converter/1762301860.html.

LG, Sebastian

von Mitlesa (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin Lottemann schrieb:
> Was schalte ich zwischen Solarzelle und Akku, damit das geht?

.... und was hat dein Problem im Bereich "Mikrocontroller und
Digitale Elektronik" zu suchen?

von Julian B. (julinho)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nimmst Du nicht einfach ein Solarmodul mit 5V, das kannst du 
direkt anschließen.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin Lottemann schrieb:

> ich will diesen Akku (der mit 5V USB geladen wird)
> http://de.ianker.com/product/A1208011 von dieser Solarzelle
> 
Ebay-Artikel Nr. 281032763066
> (mit 18V Ausgangsspannung) laden.

Normalerweise sollte man den Akku so auslegen, das er vom
Solarpanel direkt geladen werden kann. Obige Module sind
wohl zum Anschluss an 12V-Akkus ausgelegt. Einen Wandler
könnte man höchstens verwenden, wenn es sich um einen
MPP-Wandler handelt, oder dieser zumindest die Eingangs-
spannung mit inden Regelvorgang einbezieht.
Gruss
Harald

von Micha H. (mlh) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich wollte ich gerade ernsthaft darauf antworten, aber gerade 
noch rechtzeitig sehe ich daß es sich um ein Trollpost handelt.
Ein "20W 30W 50W 60W 75W 80W 100W 12V Solarmodul", ist schon recht.

> Wäre schön, wenn mir geholfen werden kann.

Jaja.

von Erwin L. (erwin_lottemann)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sebastian
Danke für diesen Hinweis! Das schaut gut aus. Meinst Du das 1A aus dem 
Traco macht den Akku nicht voll - oder?

@ Mitlesa
Wo wäre ich denn besser aufgehoben?

@ Julian
Ich habe so ein 20W Modul schon. Ausserdem dachte ich, dass ich dann 
auch bei Wolken noch genügend Leistung zusammen kriege.

@ Micha
Habe gerade erstmal Trollpost gegoogelt. Ist es wirklich nicht.

Die beste Idee finde ich bis jetzt ist von Sebastian.

Danke
Erwin

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin Lottemann schrieb:

> Die beste Idee finde ich bis jetzt ist von Sebastian.

Solche Regler sind aber zum Anschluss an einen Akku gedacht.

von Erwin L. (erwin_lottemann)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald,
dass will ich ja. Die Anker PowerBank hat zwar einen Mini-USB als input, 
aber das bekomme ich schon hin mit dem step-down von Sebastian. Oder 
verstehe ich gerade etwas nicht?

von Sebastian W. (wangnick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin Lottemann schrieb:
> Danke für diesen Hinweis! Das schaut gut aus. Meinst Du das 1A aus dem
> Traco macht den Akku nicht voll - oder?

Wenn denn nur 1A fliessen würden (dann würde sich die Vollladezeit nur 
von 9 auf 18 Stunden verlängern). Der Akku wird aber versuchen, 2A 
fliessen zu lassen, und der Regler wird den Strom nicht begrenzen.

Also, ich habe hier einen Recom R-785.0-1.0 
(http://www.recom-international.com/pdf/Innoline/R-78xx-1.0.pdf). Der 
liefert 5V 1A Dauerlast bei max. 18V Eingangsspannung. Wenn ich da für 
einige Minuten eine Last von 2A dranhänge, dann pendelt er bei 18V 
Eingangsspannung zwischen 0.55A und 0.64A an Eingangsstrom und wird 
dabei gut warm.

Daher bin ich skeptisch, ob der Traco 2A über neun Stunden Ladezeit 
aushält.

LG, Sebastian

: Bearbeitet durch User
von Erwin L. (erwin_lottemann)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sebastian

OK - danke für die Erklärung. Der Akku zieht den Strom und bestimmt die 
Ladestärke. Und das kleine Traco macht das nicht mit.

von Erwin L. (erwin_lottemann)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian,

noch mal ganz kurz:
meinst Du dieses Teil kann (die angegeben) 3A vertragen?
Ebay-Artikel Nr. 181658819352?

wäre ja fast zu schön um wahr zu sein...

von Julian B. (julinho)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange dein Solarmodul mehr Leistung liefert als die Powerbank zum 
Laden haben will wird der Wandler funktionieren. Bei weniger Sonne wird 
es irgendwann den Punkt geben, wo die Eingangsleistung zu klein wird, 
dann bricht die Spannung am Solarmodul ein, da du keinen MPP-Regler 
hast.

von Erwin L. (erwin_lottemann)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok Julian,

kein MPP: dann geht bei schwacher Sonne nichts(?)

Ich habe jetzt mal MPP und solar gegoogelt und dies hier gefunden:
http://www.exp-tech.de/sparkfun-sunny-buddy-mppt-solar-charger?gclid=CO2CiObyucQCFQIYwwodLYIAXQ

wäre das mein Teil?

von Julian B. (julinho)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der LT3652 ist genau das was du brauchst, das Board wirst du 
wahrscheinlich noch anpassen müssen.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin Lottemann schrieb:
> ich will diesen Akku (der mit 5V USB geladen wird)
> http://de.ianker.com/product/A1208011 von dieser Solarzelle Ebay-Artikel
> Nr. 281032763066 (mit 18V Ausgangsspannung) laden.

Es ist halt einfach die falsche Solarzelle, ist das so schwer zu 
begreifen ?

[Tausend Vorschläge]
Erschreckend, dass niemand begriffen hat, dass normale step down 
Schaltreglern nicht an Stromquellen wie Solarpanels funktionieren.

Nur der MPP-Regler wäre tauglich, wenn die Leistung zusammenpassen 
würde.

Einfacher wäre natürlich ein step down mit festem Tastverhältnis von 1 
zu 3.

von Anon Y. (anonymous)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Wandler wird das Solarmodul auf seine minimale Eingangsspannung 
herunter ziehen. MPP wird benötigt oder ein periodischer Restart des 
Wandlers. Inklusive Softstart.

von Martin S. (led_martin)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Erwin Lottemann (erwin_lottemann):

Auch wenn Dort die Fragestellung anders war, einige Informationen 
könnten auch für Dich nützlich sein:

Beitrag "Minisolarzelle mit Stepup + Akku zur Versorgung von Attiny"

Ein Problem könnte sein, daß der von Dir ausgesuchte Akku schon einen 
Laderegler hat, und wenn man da jetzt noch einen Regler davorsetzt, kann 
es gut sein, daß die Regler gegeneinander arbeiten, und sich das wild 
aufschaukelt. Mit einem Akku ohne Ladeelektronik bist Du vielleicht 
besser dran.

Mit freundlichen Grüßen - Martin

von Julian B. (julinho)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> [Tausend Vorschläge]
> Erschreckend, dass niemand begriffen hat, dass normale step down
> Schaltreglern nicht an Stromquellen wie Solarpanels funktionieren.

Harald Wilhelms schrieb:
> wenn es sich um einen
> MPP-Wandler handelt, oder dieser zumindest die Eingangs-
> spannung mit inden Regelvorgang einbezieht.

Julian Baugatz schrieb:
> dann bricht die Spannung am Solarmodul ein, da du keinen MPP-Regler
> hast.

Wenn Du alle Beiträge lesen würdest, ....

von MaWin (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Julian Baugatz schrieb:
> Wenn Du alle Beiträge lesen würdest

Was genau hast du an
"Nur der MPP-Regler wäre tauglich"
nicht verstanden ?

von Julian B. (julinho)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du schreibst: "niemand hat begriffen", der TO wurde aber mehrmals 
daraufhin gewiesen, dass er MPP braucht, schon lange bevor der 
allwissende MAWIN alle belehrte.

von Erwin L. (erwin_lottemann)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erst mal!

@Julian
in welche Richtung anpassen? Hast Du noch ein paar Stichworte für 
googel?

@MaWin
würde denn die Leistung zusammen passen?
Gibt es zu dem step down mit festem Tastverhältnis von 1 zu 3 ein 
Produkt oder ein Stichwort zum Googeln?

Ich hatte schon nach Solarzellen mit 5-6V Ausgang gesucht. Vom 
Akkuhersteller gibt es dieses hier 
http://www.amazon.de/Produkt-einen-mitgelieferten-Akku-gro%C3%9F/forum/Fx3TVY5X8NDYSFC/Tx1MH8CFB8401KJ/1/ref=cm_cd_dp_aar_al_a?_encoding=UTF8&asin=B00HV891DG
mit recht gemischten Bewertungen.

Der Akkuhersteller hat noch ein 12-24V auf 5V KFZ-Ladegerät:
http://www.amazon.de/Dual-Port-Ladeger%C3%A4t-PowerIQ-Technologie-Charger/dp/B00JPYAC6Y/ref=sr_1_3?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1426962066&sr=1-3&keywords=anker+24w+dual-port+usb+kfz
Aber das wird mir auch nichts nützen, da bei Wolken die 12V nicht 
beigebracht werde - oder?

Ich denke ich werde diesen sunny buddy probieren. Vielleicht habe ich ja 
Glück und es passt zusammen. Um es passend zu machen fehlen mir leider 
die Kenntnisse.

von Julian B. (julinho)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin Lottemann schrieb:
> Gibt es zu dem step down mit festem Tastverhältnis von 1 zu 3 ein
> Produkt oder ein Stichwort zum Googeln?

Ein Step-Down mit festem Tastverhältnis 1:3 liefert im lückenden 
Betrieb(wenig Leistung bzw. Leerlauf eine viel zu hohe Spannung für 
deine Powerbox), keine gute Idee.

Bei dem dem LT3652 Board musst du die Ausgangsspannung etwas anheben, 
weil das Board nur 4,2V liefert, deine Box aber etwas mehr braucht.

von Dirk Kosanke (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Julian -

so was hier:
http://www.prodctodc.com/ultra-small-dc-2655v-to-5v-3a-step-up-converter-charger-power-supply-for-phone-mp3-mp4-pad-p-157.html#.VQ3VnOGAnn8

oder lieber so?
Ebay-Artikel Nr. 131459619329

"step up 5v 2a" findet Zeug ohne Ende auf Ebay...

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin Lottemann schrieb:
> würde denn die Leistung zusammen passen?

Nein.

> Gibt es zu dem step down mit festem Tastverhältnis von 1 zu 3 ein
> Produkt oder ein Stichwort zum Googeln?

NE555.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin Lottemann schrieb:
> würde denn die Leistung zusammen passen?

Nein.

> Gibt es zu dem step down mit festem Tastverhältnis von 1 zu 3 ein
> Produkt oder ein Stichwort zum Googeln?

NE555.

von MaWin (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Julian Baugatz schrieb:
> Du schreibst: "niemand hat begriffen",

Ich schrieb mehr als das, aber da hast du offenbar zu lesen aufgehört.

von Julian B. (julinho)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk Kosanke schrieb:
> Julian -
>
> so was hier:
> 
http://www.prodctodc.com/ultra-small-dc-2655v-to-5v-3a-step-up-converter-charger-power-supply-for-phone-mp3-mp4-pad-p-157.html#.VQ3VnOGAnn8
>
> oder lieber so?
> Ebay-Artikel Nr. 131459619329
>
> "step up 5v 2a" findet Zeug ohne Ende auf Ebay...

Du hast mich falsch verstanden, du kannst das LT3652 Board so anpassen, 
dass es z.B. 5V liefert, dann bist du fertig.

von Julian B. (julinho)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://cdn.sparkfun.com/datasheets/Prototyping/SunnyBuddy-v13a.pdf

Hier ist die Schaltung vom Board.

Die Ladeendspannung kannst du mit R2 und R3 anpassen, den maximalen 
Ladestrom mit R1.

von Sebastian W. (wangnick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Julian Baugatz schrieb:
> https://cdn.sparkfun.com/datasheets/Prototyping/SunnyBuddy-v13a.pdf
>
> Hier ist die Schaltung vom Board.
>
> Die Ladeendspannung kannst du mit R2 und R3 anpassen, den maximalen
> Ladestrom mit R1.

Julian, bist du sicher, dass das funktioniert? Laut 
http://www.linear.com/docs/28522 überprüft der LT3652 im Sunny Buddy 
dauernd die Batteriespannung. Der eigentliche Akku ist ja aber beim 
http://de.ianker.com/product/A1208011 hinter einem weiteren Laderegler 
verborgen.

MaWin schrieb:
> Erschreckend, dass niemand begriffen hat, dass normale step down
> Schaltreglern nicht an Stromquellen wie Solarpanels funktionieren.

Anon Ymous schrieb:
> Der Wandler wird das Solarmodul auf seine minimale Eingangsspannung
> herunter ziehen. MPP wird benötigt oder ein periodischer Restart des
> Wandlers. Inklusive Softstart.

Wenn ich das Datenblatt des LT3652 richtig verstehe, dann implementiert 
der IC kein MPP-Tracking, sondern reduziert einfach unterhalb einer 
einstellbaren Eingangsspannung die Stromaufnahme.

Jetzt ein Gedanke: Liesse sich das nicht auch mit zwei normalen 
einstellbaren Bucks (z.B. 
http://www.aliexpress.com/item/Free-Shipping-5PCS-Ultra-small-power-supply-module-DC-DC-BUCK-3A-adjustable-buck-module-regulator/1727878724.html) 
machen? Den ersten stellt man auf etwas unterhalb der niedrigsten 
MPP-Spannung ein (z.B: 14V bei der 18V-Zelle des TE), den zweiten 
dahinter dann auf die benötigten 5V?

Klar, wenn die Solarzelle dann nicht einmal mehr 14V liefert, wird auch 
nicht mehr geladen. Dann kommt aber eh wohl kaum noch Strom raus.

Würde das funktionieren?

LG, Sebastian

: Bearbeitet durch User
von Julian B. (julinho)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der LT3652 hat neben Ausgangsspannung und Ausgangsstrom noch eine dritte 
Regelschleife für die Eingangsspannung. Wenn man die Eingangsspannung 
auf einen Punkt einstellt der sicher unter dem MPP liegt, wird das 
funktionieren.

Ob der LT3652 mit der Powerbox funktioniert muß man ausprobieren, im 
Idealfall führt man die Akkuanschlüsse aus der Box und lädt sie direkt.

von batman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat das denn schon mal jemand mit einem normalen Buck probiert? Ich 
meine der zieht seinen Strom doch aus seinem Eingangselko. Was soll da 
passieren?

von wartemal (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Meingott, die Sonne saugt die letzte graue Masse aus den Köppen hier.

Schade, eine Hirnsuppe hätte man daraus machen können.
Also lieber Rinderhirnsuppe ; die Biester haben sich sicher nicht mit 
dem
bloeden ''SOLARSTOFF'' befasst.

Schönen Sonntag, lasst die Sonne ruhig scheinen und ruht Euch doch aus!

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
batman schrieb:
> Hat das denn schon mal jemand mit einem normalen Buck probiert?

Du offenbar nicht.

von Sebastian W. (wangnick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian Wangnick schrieb:
> Jetzt ein Gedanke: Liesse sich das nicht auch mit zwei normalen
> einstellbaren Bucks machen? Den ersten stellt man auf etwas unterhalb
> der niedrigsten MPP-Spannung ein (z.B: 14V bei der 18V-Zelle des TE),
> den zweiten dahinter dann auf die benötigten 5V?

Ok, das funktioniert natürlich nicht. Ein Buck begrenzt bei einer 
Eingangsspannung unterhalb der gewünschten Ausgangsspannung nicht den 
Strom.

wartemal schrieb:
> Meingott, die Sonne saugt die letzte graue Masse aus den Köppen hier.

Ich glaube eher es sind die Spätfolgen der Sonnenfinsternis :)

LG, Sebastian

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.