Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Vorwiderstand beim WS2812B


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Lars F. (dasdingo)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

Ich möchte eine LED Kette aus 240 Leds mit WS2812B bauen.
Daher habe ich einfach 4meter der LEDs bestellt und jede LED getrennt.
Jetzt ist mir aufgefallen, dass der LED Streifen alle 50cm (also alle 
30LEDs) einen Widerstand hat.
Leider lässt sich nur schwer feststellen, wo er genau eingebaut ist. Ich 
vermute aber mal in der Datenleitung, kann ja nur.

Jetzt habe ich gelesen, dass es sinnvoll ist einen 300 Ohm Widerstand in 
Reihe der Datenleitung (direkt am Controller) zu schalten.

Das heißt, ich benötige die anderen Widerstände (direkt an den LEDs) 
nicht und kann diese entfernen, bzw durch LEDs ohne besagten Widerstand 
ersetzen?
Oder macht es eher Sinn, alle 30 LEDs diesen Widerstand mit einzubauen?

Eigentlich müsste doch ein Widerstand am Anfang reichen um den Zweck zu 
erfüllen?

Danke und schöne Feiertage!

PS: es handelt sich um diesen LED Streifen:
https://www.amazon.de/dp/B00GX9LS5S/ref=cm_sw_r_awd_08Ohvb1D2172M

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Lars F. schrieb:
> Leider lässt sich nur schwer feststellen, wo er genau eingebaut ist. Ich
> vermute aber mal in der Datenleitung, kann ja nur.

Da täuscht du dich. Warum guckst du nicht einfach ins Datenblatt 
(Beispielschaltung auf S.5)

von Lars F. (dasdingo)


Lesenswert?

Wolfgang schrieb:
> Lars F. schrieb:
> Leider lässt sich nur schwer feststellen, wo er genau eingebaut ist. Ich
> vermute aber mal in der Datenleitung, kann ja nur.
>
> Da täuscht du dich. Warum guckst du nicht einfach ins Datenblatt
> (Beispielschaltung auf S.5)

Leider finde ich in der Beispielschaltung keinen Widerstand.
Aber vielleicht habe ich auch ein falsches Datenblatt:
http://www.adafruit.com/datasheets/WS2812B.pdf

Die Frage war aber eher, ob 1 Widerstand reicht, oder ich alle 30LEDs 
einen zusätzlichen setzen sollte.

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Lars F. schrieb:
> Leider finde ich in der Beispielschaltung keinen Widerstand.

Ich auch nicht. Bist du sicher, dass in deinem LED-Streifen WS2812B und 
nicht WS2812 verbaut sind. Das sollte sich anhand der Anzahl der 
Anschlüsse feststellen lassen.

von Ulrich F. (Gast)


Lesenswert?

> Eigentlich müsste doch ein Widerstand am Anfang reichen um den Zweck zu
> erfüllen?
Was Sinn machen könnte:
An jeder Stelle, wo Versorgungsspannung eingespeist wird, wo der Stripe 
geschnitten wird....



> dass der LED Streifen alle 50cm (also alle
> 30LEDs) einen Widerstand hat.
Da würde ich eher auf einen Stützkondensator tippen.
Also nix Datenleitung, sondern Versorgung.
(ein Multimeter schafft Klarheit)

von Lars F. (dasdingo)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Soo habe mal ein Foto angehangen.
Dort sieht man am Anfang einen "R1". Jede LED hat dann nochmal einen 
eigenen Kondensator "C1".

Habe auch jetzt mal nachgemessen. R1 hat 150 Ohm und liegt in Reihe zum 
Datenanschluss, also zwischen DI (grünes Kabel) und dem Data In der LED.

Der 4m Streifen besteht aus 8x 0,5m Streifen die einfach aneinander 
gelötet sind. Das heißt, alle 0,5m (60 LEDs) liegt ein 150 Ohm 
Widerstand in Reihe in der Datenleitung.

Die Frage ist halt, ob 1 Widerstand zur Zweckerfüllung reicht. 
Funktionieren tuts auch ohne, aber ich habe gelesen dass das nicht so 
gut für die LEDs ist, wenn man die ohne Widerstand mit einem uC 
ansteuert.

Würde jetzt einfach am Anfang 1x 300 Ohm in die Datenleitung legen und 
sonst nichts.
Will nur nix kaputt machen.
Was meint ihr?

Lg

von Jobst Q. (joquis)


Lesenswert?

Die Widerstände sind wohl für den externen Datenanschluss. Schaden 
können sie auch mittendrin nichts, da jede LED einen eigenen Ausgang 
hat, der auf den Eingang der nächsten LED geht. Du kannst alles so 
lassen wie es ist, kein Auslöten, kein Überbrücken, einfach anschließen. 
Die 150 Ohm reichen auch, es müssen nicht 300 sein.

Empfehlen würde ich für eine so lange Kette höchsten, die 
Versorgungspannung an mehreren Stellen anzulegen.

von Lars F. (dasdingo)


Lesenswert?

Jobst Quis schrieb:
> Die Widerstände sind wohl für den externen Datenanschluss. Schaden
> können sie auch mittendrin nichts, da jede LED einen eigenen Ausgang
> hat, der auf den Eingang der nächsten LED geht. Du kannst alles so
> lassen wie es ist, kein Auslöten, kein Überbrücken, einfach anschließen.
> Die 150 Ohm reichen auch, es müssen nicht 300 sein.


Habe eben noch den Amazon Verkäufer kontakiert und jetzt eine Antwort 
bekommen. So etwas hat er mir auch gesagt.

Damit hat sich der Thread erledigt. Danke für eure Hilfe, jetzt kann ich 
das ja etwas beruhigter angehen :)

Die Antwort des Herstellers für die, die es Interessiert:

Der Widerstand ist zum Schutz der ersten WS2812B Led, zur der Zeit wo 
die WS2812B neu erschien ist vorgekommen das manche Controller (Arduino) 
die Erste Led zerstört haben.
Durch falsche Timings wurde die erste LED zerstört.

Das nach 30 Leds ist wieder ein Widerstand eingebaut das hängt von der 
Produktions Herstellung zusammen.

von Marc V. (Firma: Vescomp) (logarithmus)


Lesenswert?

Lars F. schrieb:
> Der Widerstand ist zum Schutz der ersten WS2812B Led, zur der Zeit wo
> die WS2812B neu erschien ist vorgekommen das manche Controller (Arduino)
> die Erste Led zerstört haben.

 Stimmt nicht ganz...
 Das wird eher ein Produktionsfehler sein, hat mit Arduino oder mit
 uC überhaupt nichts zu tun. Ist mir (ohne Widerstand) auch passiert,
 allerdings ist die erste LED bzw. 2812/2811 nicht zerstört, es wird
 nur das Signal nicht weitergeleitet.
 Also, erste LED raus, funktioniert für sich alleine wunderbar.

> Durch falsche Timings wurde die erste LED zerstört.
 LOL.
 Na das wäre ja lustig, wenn die Controller durch falsches Timing
 zerstört werden.
 Das die WS2812/2811 extrem empfindlich auf Timingsfehler reagieren,
 ist allerdings wahr.

von Leo B. (luigi)


Lesenswert?

Der Widerstand ist bei allen mir bekannten Stripes ein Pullup (oder 
Pulldown?) in der Datenleitung.
Warum? schätze, damit die LEDs nicht wie wild blitzen und blinken wenn 
die Datenleitung unterbrochen ist.

: Bearbeitet durch User
von Ulrich F. (Gast)


Lesenswert?

So, ich habe meinen Stripe mal untersucht.
Und kann von meinen Erfahrungen berichten.

2m WS2812B Stripe (zumindest wurde er mir so verkauft)

Irgendwelche eingestreuten (alle 5 LEDs) Widerstände finden sich da 
nicht.
Die erste LED ist mir auch 2 mal gestorben.
Das lag ganz klar an der Einschaltreihenfolge!

Erst AVR bestromt, dann Stripe, Ergebnis: Erste LED durch. Brennt nur 
weiß.
Reproduzierbar.

220 Ohm in der Datenleitung zur ersten LED und Ruhe war.

von Deechen (Gast)


Lesenswert?

Mann, euer Forum ist echt nur auf Diskussionen aufgebaut.
Da stellt jemand eine sehr einfache Frage und es wird ewig nur um den 
heißen Brei geredet,
Frage Wiederstand,
Antwort 330 Ohm
Fertig

von Johannes S. (jojos)


Lesenswert?

Vor allem wartet das Forum auf solche Vollpfosten die 6 Jahre alten 
Kaffee aufwärmen und dann noch Widerstand mit ie schreiben.

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Deechen schrieb:
> Da stellt jemand eine sehr einfache Frage und es wird ewig nur um den
> heißen Brei geredet,

Ich glaube du hast die Frage nur hab verstanden. Er hat nämlich auch um 
eine Erklärung gebeten, welchem Zweck die Widerstände auf seinem 
Streifen dienen, die er dort alle 50cm entdeckt hat.

Beide Fragen wurden zielsicher und zügig geklärt.

von Markus M. (adrock)


Lesenswert?

Um es nochmal ganz klar zu sagen:

Der Widerstand in Reihe zur Datenleitung bei der ersten LED hat nichts 
mit dem Timing zu tun.

Es geht darum, die erste LED zu schützen, falls bereits am Datensignal 
ein "High" Pegel anliegt, der Streifen aber (noch) keine 
Versorgungsspannung hat - das kann ja immer mal passieren, auch beim 
Testen.

In diesem Fall kann ohne den Widerstand ein zu hoher Strom über die 
Datenleitung in die erste LED fließen und diese zerstören.

Auch schützt er auf diese Weise die erste LED, falls der Spannungsabfall 
auf der Versorgungsleitung zu hoch ist, was ansonsten einen ähnlichen 
Zerstörungseffekt haben kann.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.