Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik avr32 programming, frameworks, tutorial


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Nikolai E. (Firma: Student) (nikolaie88)


Lesenswert?

So meine Damen und Herrren,

da das letzte avr32 tutorial mit posts und so weiter sehr alt ist und 
scheinbar auch fehlerhaft, habe ich mich nun dazu entschieden einen 
neuen thread aufzumachen. :)

Erstmal vorweg, wer hat erfahrung mit der programmierung der avr32 
dinger.
Ich lese nun öfter schon , auch im datenblatt, dass solche einen 
integrierten Bootloader bereitstellen. Ähm es ist dann also so, dass ich 
nichts weiter tun brauche, als diesen pins an einen usb buchse anzulöten 
und an meinen pc per kabel anzuschließen? Dann findet mein rechner das 
ding auf nem comport (simuliert oder nicht) und im ATmel studio als 
tool? Habe ich das richtig verstanden? Mh. Oder ich kaufe nen jtag ice 
aus china für 30€, aber wenn ich jetzt schon keine doktoranden stelle 
mehr finde, weil alle Chinesen die kriegen und die kinder machen und ich 
nicht, sehe ich das eig nicht mehr ein :), aber das so am rande ...

Dann habe ich einmal mir das erste AVR32 Tutorial hier auf der Seite 
angeschaut, da wird der Bootlaoader nicht erwähnt. Auch ist die 
erklärung zum pin multiplexing nicht schlüssig, weil wenn man in das 
Datenblatt der UC3L familie schaut, machen die Schiebebefehle einfach 
keinen sinn und man kann das nicht zurodnen, was da was bewirkt.

Weiter können wir ja mal hier Tutorials sammeln.

Mir ist bekannt das AVR32 wiki, avrfreaks, und mh das dritte fällt mir 
grad nicht ein, auch biete das AVRSTUDIO32 selber ja auch viele 
frameworks. Ich lade dazu ein einfach erfahrungen und solche dinge zu 
posten. mir schwelkt auch vor etwas zu entwickeln, der kann mich 
persönlich kontaktieren, ich rücke mit der idee erstmal aber nicht raus. 
das schafft man alleine ohnehin nicht. vielleicht kann man sich 
anfreunden.

Weiter habe ich mir son evk110101010101 was weis ich geholt und bei mir 
geht das die nächsten tage los, auch beruflich.

Schöne Grüße
N. Ehrhardt

: Bearbeitet durch User
von Nikolai E. (Firma: Student) (nikolaie88)


Lesenswert?

Mh, kann sich bei mir ein Mod melden, ob da Wert drauf gelegt wird, dass 
ein Einstiegstutorial erstellt oder das vorhandene verbessert wird.

Ich kann dokumentieren, dass Ding über den Bootlader zu flashen, wie man 
die Pins multiplexed, das USART einstellt und Interrupts schreibt. und 
die CPU konfiguriert

: Bearbeitet durch User
von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Lesenswert?

Nikolai E. schrieb:
> Ich kann dokumentieren…

… also mit der gleichen grammatikalischen Qualität dokumentieren,
wie Deine o.g. Beiträge?

Ist nur 'ne Frage, nicht böse sein!

von Nikolai E. (Firma: Student) (nikolaie88)


Lesenswert?

Joho, Joho, was ist der Seemann froh.

Mh, bin da nicht der Beste, wohl nicht. :)

Ich könnte dokumentieren, wie sich die MCU über den Bootloader flashen 
lässt.

So besser?

Naja, ich sollte mehr Geist aufwenden, so dass meine Sätze eine 
gefühlvolle, abgerundete Sache ergeben und das Lesen dieser zur wahren 
Freude wird.

Schöne Grüße
N. Ehrhardt

von Hebry (Gast)


Lesenswert?

Ich wurde im 5. Semester in meinem Praktikum vor dem  EVK UC3C gesetzt, 
boah hab ich mich gequält aber irgendwie hat es am Ende geklappt.

Das Board war zum Glück vom Vorbesitzer richtig "eingestellt" und 
zusätzlich hatte ich ein MK II Debugger.

Als Einstieg hilft auch folgende Seite [1], da ist das Flashen mittels 
Bootloader/Linker auch schon beschrieben und ein kleines Board gibt es 
bei Watterott auch [2].

[1]: http://avr32.pbs-electronic.de/index.php?title=AVR32_PIKO
[2]: http://www.watterott.com/de/AVR32-PIKO-Board

Mit dem Debugger habe ich damals leider den Bootloader überschrieben xD. 
Aber so ist das wenn man Ahnungslos im Wald sitzt.

-henry

von Nikolai E. (Firma: Student) (nikolaie88)


Lesenswert?

Das AVR32 gibt nicht soviel her ..., aber da kann man mit anfangen jo.

Wenn man dann das Pin Multiplexing versteht und Frameworks einbinden 
kann, gibt es eigentlich keine Hürden mehr.

Mh, so anbei, die Sache mit dem dass und das habe ich verstanden, achte 
aber nicht immer drauf, ah ich mache mich lächerlich. :)

von Hebry (Gast)


Lesenswert?

Nikolai E. schrieb:
> Wenn man dann das Pin Multiplexing versteht und Frameworks einbinden
> kann, gibt es eigentlich keine Hürden mehr.

Definitiv, ich habe mich damals auch durch die Beispiele des Framework 
gekämpft und letztendlich steht da alles drinne was benötigt wird.


> Mh, so anbei, die Sache mit dem dass und das habe ich verstanden, achte
> aber nicht immer drauf, ah ich mache mich lächerlich. :)

?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.