Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Zwingend AT89C2051 progammieren? Fussball Anzeigetafel


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Walter S. (bastler11)


Lesenswert?

Hallo liebe Leute, ich bin neu hier und hab wenig Ahnung betreffend der 
Micro´s und Programmierung, deshalb bitte um Hilfe.

Ich hab da eine defekte Fussball Anzeige Tafel, alles leuchtet, nur die 
Heimmannschaft lässt sich von 0-9 Toren durchschalten, die 
Auswärtsmannschaft bleibt immer bei 0 und auch die Uhr Anzeige immer bei 
00

Hab alles gecheckt, Kabeln, Risse, Feuchtigkeit,etc. Alles ok.
Ausser das Netzteil hatte 16,4V, anstatt 12V. Habs versucht mit der 
Autobatterie, kein Erfolg.

Die FB hat auch Funk eingebaut, verwendet ist diese aber nur mit Kabel 
(100m) und hat auch immer funktioniert.

FB auf, es ist ein AT89C2051-24PI drinnen. Es gibt auch einen --24PU, 
keine Ahnung wo da der Unterschied. Jedenfalls sind zw. V+ und GND nur 
44 Ohm, das kann wohl nicht sein. Ev. Überspannung.....

Sollte ich den tauschen, muss man den Programmieren?? Ich hätte nämlich 
keine Ahnung wie. Ist "von Werk aus" das Timing etc. ev. integriert??

Mir ist klar wie dumm ich bin, aber mir bleibt nur eure Hilfe. Eine neue 
Tafel würde den Verein zuviel kosten, ev. kann ich ja mit eurer Hilfe 
was machen.

Danke!!

von Walter T. (nicolas)


Lesenswert?

Walter S. schrieb:
> ur die
> Heimmannschaft lässt sich von 0-9 Toren durchschalten, die
> Auswärtsmannschaft bleibt immer bei 0

Ist doch eigentlich perfekt. SCNR.

von Thomas V. (thomas_v70)


Lesenswert?

Aus welcher Ecke kommst Du den?
Handelt es sich den um ein gewerbliches vertriebenes Produkt oder eine 
selbstgestrickte Lösung?

LG
Thomas

von Walter S. (bastler11)


Lesenswert?

Ein kleiner Verein, Tafel ist ca. 12 Jahre alt. Keine Ahnung, ich bin 
privat aus Österreich

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Ja, der AT89C2051 tut ohne Programmierung garnichts.

Am AT89C2051 müssen 5V VCC anliegen.
Miß mal die Tasten durch, vielleicht klemmt eine oder ist verdreckt.

von R.B. (Gast)


Lesenswert?

Wenn du an den Hersteller bzw. an das prog kommst - könnte ich dir ev. 
einen programmieren und zuschicken.

von Walter S. (bastler11)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Danke R.B. Jedoch, es ist nirgend ein Hersteller zu finden. Anbei die 
Tafel. Der Punkt blinkt wenn Uhr aktiv. Es ist wohl eine Menge an Wissen 
notwendig sowas zu programmieren. Ev. kann man den alten auslesen. 
Diesen kann ich gern schicken, sofern er nicht defekt ist. Mit einem 
neuen messe ich noch die V - GND. 44 Ohm hat dieser, das kann nicht 
passen.

Nehme gern die Hilfe an, Bezahlung ist selbstverständlich

von Dietrich L. (dietrichl)


Lesenswert?

Walter S. schrieb:
> Ev. kann man den alten auslesen.
> Diesen kann ich gern schicken, sofern er nicht defekt ist.

Wenn er nicht defekt ist, müsste er ja laufen, und wenn er defekt ist, 
kann man ihn (wahrscheinlich) nicht auslesen ;-((

> Mit einem
> neuen messe ich noch die V - GND. 44 Ohm hat dieser, das kann nicht
> passen.

An Halbleitern [µC) mit einem Ohmmeter zu messen ist (meistens) Unsinn, 
denn das ist kein ohmscher Widerstand.
Du solltest die Spannung zwischen Vcc und GND im Betrieb messen. Das 
sollte so um die 5V sein. Und dann ggf. den Strom, der da hinein fließt.

Gruß Dietrich

von hp-freund (Gast)


Lesenswert?

Fragt doch mal den Sponsor wo er die Tafel her hat evtl. gibts Ersatz 
;-)

Die Programmierung dürfte überschaubar sein.

Zeig doch mal die FB und einen Blick hinein.
Was ist es für ein Kabel?
RS485 Schnittstelle o.ä. oder nur ein Zählimpuls pro Draht?

Kabel hast Du ja schon geprüft, auch die Stecker dazu?

von P. M. (o-o)


Lesenswert?

Walter S. schrieb:
> Ich hab da eine defekte Fussball Anzeige Tafel, alles leuchtet, nur die
> Heimmannschaft lässt sich von 0-9 Toren durchschalten, die
> Auswärtsmannschaft bleibt immer bei 0 und auch die Uhr Anzeige immer bei
> 00

Was ich da rauslese:
- Der Controller arbeitet grundsätzlich - sonst könnte man auch die 
Heimmannschaft nicht durchschalten, und die Uhr und Auswärtsmannschaft 
würden vermutlich nur Unsinn anzeigen, nicht sauber 0.
- Wenn der Controller etwas sinnvolles tut, so ist er zumindest intern 
NICHT defekt, es bleiben die Ein- und Ausgänge oder die 
Anzeige/Ansteuerung, die defekt sein können.
- Die Ausgänge arbeiten vermutlich auch alle korrekt, ansonsten würde 
würde vermutlich Unsinn angezeigt, nicht sauber 0.
- Die Anzeige ist vermutlich nicht defekt, da sauber 0 angezeigt wird.

=> Es scheint also ein Problem bei der Ansteuerung zu sein. Entweder 
sind die Eingänge des Mikrocontrollers kaputt, oder diejenigen Teile, 
die das Signal für die Auswärtsmannschaft und die Uhr erzeugen.

Ein Controllertausch bringt zunächst mal gar nichts: Wenn die Eingänge 
kaputt sind, dann vermutlich, weil der Controller systematisch etwas 
abkriegt. Also muss man die Ansteuerung durchchecken.

von Walter S. (bastler11)


Lesenswert?

Ok, danke. Wenn man es so sieht dann sind andere Möglichkeiten 
wahrscheinlicher. Die Frage aber auch, sind 16,4V nicht zuviel (gewesen) 
? Diese gehen aber zunächst mal in die Tafel selber..... Werd nochmals 
alles genau durchsehen. Alle Fotos demnächst!  Danke!!

von R.B. (Gast)


Lesenswert?

Ja Fotos wären super!

Dieser Controller wird mit 12 V Programmiert. Je nachdem, wie die Pins 
am Port 3 gerade beschaltet waren bzw. ne Restspannung an den Pins 
anlag, hat man eventuell mit 16V - falls diese tatsächlich mal am 
Controller Reset-Pin anlagen - irgendeinen Teilbereich des internen 
Flashs aus versehen reprogrammiert. das könnte evtl. auch das Verhalten 
des Programs erklären. In diesem Fall wäre das Auslesen mögl. man müsste 
nur die Exakte außenbeschaltung des Controllers kennen - dann könnte man 
versuchen das disassemblierte programm an dieser Stelle zu 
Rekonstruieren.

Der Controller hat sicherlich weniger Pins, als für die Schalttafel 
notwendig wären - also müssten noch zusätliche Bausteine als LED-Treiber 
drin sein - ein Foto der Innereien wäre top.

von P. M. (o-o)


Lesenswert?

R.B. schrieb:
> irgendeinen Teilbereich des internen
> Flashs aus versehen reprogrammiert. das könnte evtl. auch das Verhalten
> des Programs erklären.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass ein Teil des Programms noch korrekt 
funktioniert und ein anderer nicht. Zumal das Programm sehr klein sein 
dürfte und die Instruktionen für Heim, Gast und Uhr vermutlich oft 
direkt hintereinander oder sogar im selben Speicherwort stehen. 
Beispielsweise Pins setzen. Spekulationen in diese Richtung halte ich 
nicht für Zielführend. Disassemblieren und Teile des Codes 
rekonstruieren schon gar nicht.

von R.B. (Gast)


Lesenswert?

@P.M.

Ich hatte aber selbst schon so einen Fall gehabt, dass ein Teil des 
Programms aufgrund einer Überspannung überschrieben war und eine 
7-Segment nur zum Teil ging.

Ich wiederspreche ja nicht Deiner Vermutung dass es an der "Ansteuerung" 
liegen könnte - Aber deswegen sich ausschließlich auf eine Mögliche 
Ursache zu versteifen und alles andere auszublenden?

Instruktionen für Heim  Gast  Uhr in einem Speicherwort? Was ist damit 
gemeint? Wie funktioniert sowas? Würd das auch gerne können.

Was mein Vorschlag zum Reprogrammieren angeht - ich würde es wenn dann 
nur zum Selbstkostenpreis machen - sprich eig. nur Versandkosten - ich 
find das faszinieren, wenn sich Leute die, denk ich mal, nicht vom Fach 
sind - sich an solche Projekte trauen - sowas unterstütze ich gerne.

von Max B. (theeye)


Lesenswert?

Sollte es der Controller sein und sich das Programm nicht wieder 
herstellen lassen (wie auch immer), empfehle ich den Umbau auf einen 
beliebigen Controller und das entsprechende Neuprogrammieren. Wäre ein 
ganz schönes Projekt. Eventuell auf als "Projektarbeit" (oder so) an 
eine Schule/Hochschule vergeben?

Hier bekommst du auf jeden Fall Unterstützung (Beispiel R.B.). Ich bin 
gespannt wie es weiter geht!

Gruß Max

von P. M. (o-o)


Lesenswert?

R.B. schrieb:
> Instruktionen für Heim  Gast  Uhr in einem Speicherwort? Was ist damit
> gemeint? Wie funktioniert sowas? Würd das auch gerne können.

Was ich meinte, ist in etwa folgendes: Wir haben vier 
7-Segment-Anzeigen, müssen also 28 LEDs ansteuern. Wie könnte das gehen?

Szenario 1: Direkt am Controller. Der Controller hat also mindestens 28 
Ausgänge, nennen wir sie Pin 0-7 an Port A bis D. Die erste 
7-Segment-Anzeige (Heim) wird nun vielleicht an Pin 0-6 von Port A 
liegen. Die zweite 7-Segment-Anzeige (Uhr, erste Stelle) liegt dann 
vielleicht an Pin 7 von Port A und an Pin 0-5 von Port B. Zum setzen der 
Bits an Port A brauchen wir eine Instruktion, diese Instruktion setzt 
alle 7 LEDs von Heim, sowie noch 1 LED (an Pin 7) der Uhr.

Szenario 2: Über Schieberegister. Dann haben wir Code, der die 
LED-Zustände rausschiebt. Und zwar vermutlich den selben Code für alle 
Anzeigen - Heim, Gast, Uhr.

R.B. schrieb:
> Ich wiederspreche ja nicht Deiner Vermutung dass es an der "Ansteuerung"
> liegen könnte - Aber deswegen sich ausschließlich auf eine Mögliche
> Ursache zu versteifen und alles andere auszublenden?

Ich würde auf jeden Fall zuerst die Aussenwelt des Controllers 
ordentlich durchchecken. Wenn dort alles ok ist, dann kann man den 
Controller selbst anschauen. Der Punkt ist einfach, dass Controller sehr 
selten kaputt gehen, und wenn, dann funktioniert überhaupt nichts mehr 
richtig.

Insbesondere möchte ich zu bedenken geben, dass ein Defekt des 
Controllers höchstwahrscheinlich von einer Störung in der Elektronik 
herrührt. Ein Controller-Ersatz wird das Problem also vermutlich nicht 
dauerhaft lösen.

von R.B. (Gast)


Lesenswert?

@P.M. Ah okay gut - damit meinst Du nur das Setzen der Portpins - die 
restliche Programmlogik krieg ich aber damit nicht in einem Steuerwort 
untergebracht.

Ich hatte bei diesem Controller den Fall, dass ein AJMP (0x01) durch 
einen NOP (0x00) überschrieben wurde - dadurch ist er nicht in ne 
Subroutine reingesprungen - der Rest wurde aber brav und korrekt 
ausgeführt. Aber ich will hier nicht den Thread mit Diskussionen 
versauen - die vom Thema wegführen - gebe dir da vollkommen recht - erst 
die Außenwelt durchprüfen.

@Walter du sagst es wurde mit nem Kabel angesteuert - gibt es da einen 
Baustein zwischen dem Kabel und dem Controller, der z.B. MAX232 ... o. 
ä. heisst? Hängen die Leuchtdioden auch direkt am Controller, oder gibt 
es da Treiberbausteine zwischen uC und den LEDs? Wir brauchen die 
Bezeichnung dieser Bausteine.

von hp-freund (Gast)


Lesenswert?

R.B. schrieb:
> gibt es da einen
> Baustein zwischen dem Kabel und dem Controller

Das ist die Frage. Da auch eine Funkverbindung möglich ist sitzt auf der 
Anzeigetafel evtl. auch noch ein µC.

Warten wir die Fotos ab....

von Walter S. (bastler11)


Lesenswert?

Danke Leute, ihr seit Spitze! Nach und nach verstehe ich auch mehr 
davon. Treiber gibt es sicher, auch in der Tafel ist noch einiges. Fotos 
kommen am Samstag, ....  nach Demontage der Tafel... Heute noch werde 
ich die FB genau unter die Lupe nehmen, da ist ja auch ein Quarz, hmm, 
wenn der hinüber wäre dann ginge wohl gar nichts, andererseits braucht 
ja nur ein Timing die Schwingung. Oder bin ich da falsch.

von Ulrich F. (Gast)


Lesenswert?

Ich tippe auf kaputte Taster in der Fernbedienung.

Und wenn in der FB ein Quarz drin ist, wird der wohl ok sein, sonst wäre 
die FB ganz tot.

von Tcf K. (tcfkao)


Lesenswert?

Fotos der Fernbedienung wären ja schon einmal ein Anfang...

von P. M. (o-o)


Lesenswert?

Ulrich F. schrieb:
> Ich tippe auf kaputte Taster in der Fernbedienung.

Jedenfalls scheint es sehr wahrscheinlich ein Problem bei den "Inputs" 
zu sein - also wenn man die Taste für "Tor Gast" und "Uhr Start/Stop" 
drückt, so kommt dieses Signal nicht bis in den Controller. Taste 
defekt, Draht defekt, Lötstelle defekt, irgend sowas.

Wie kommuniziert die Fernbedienung mit der Tafel?

von Walter S. (bastler11)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo Freunde, so hier mal die Fotos von der FB. Messen und schauen 
werde dich da erst, die Tafel werde ich wohl mitnehmen um alles 
beisammen zu haben. Danke!!!

von hp-freund (Gast)


Lesenswert?

Das sieht mir fast so aus als wäre der µC nur für Ansteuerung des 
Funkmodules zuständig und evtl. für den Betrieb gar nicht nötig.

Alle Taster scheinen mit einfacher Dioden Logik direkt die Tafel über 
das Kabel zu steuern.

von hp-freund (Gast)


Lesenswert?

Wie viele Adern hat das Kabel?
Ist nicht ganz eindeutig zu sehen.

von Route_66 H. (route_66)


Lesenswert?

hp-freund schrieb:
> Das sieht mir fast so aus als wäre der µC nur für Ansteuerung des
> Funkmodules zuständig und evtl. für den Betrieb gar nicht nötig.
>
> Alle Taster scheinen mit einfacher Dioden Logik direkt die Tafel über
> das Kabel zu steuern.

Ja, ganz genau so sieht das aus!

hp-freund schrieb:
> Wie viele Adern hat das Kabel?
> Ist nicht ganz eindeutig zu sehen.

Sieht nach sechs Adern aus.

von Tcf K. (tcfkao)


Lesenswert?

Ja, schließe mich der Meinung an, simple Veroderung durch die 1N4007.
Miss mal die Taster nach, ob da noch alle Kontakte sauber schließen beim 
Betätigen. Die Taster schalten die Masse durch, d.h. im Betrieb der 
Tafel muss über dem Taster eine Spannung anstehen und beim Betätigen zu 
null werden. Auch die Dioden messen ob nicht eine kurzschließt.

Wenn der Funk nicht gebraucht wird würde ich das Modul komplett 
entfernen. Es kann tatsächlich durch Überspannung kaputt sein, zumal die 
Fernbedienung über 100m Kabel verbunden ist und auf Fußballplätzen über 
die Beleuchtungsmasten gerne mal Entladungen stattfinden.

von hp-freund (Gast)


Lesenswert?

Da mehrere Funktionen ausgefallen sind wird evtl. ein Draht im Kabel 
defekt sein und so die Matrix stören :-)

von Tcf K. (tcfkao)


Lesenswert?

Walter S. schrieb:
> Hab alles gecheckt, Kabeln, Risse, Feuchtigkeit,etc. Alles ok.

Das wurde geprüft.

von Route_66 H. (route_66)


Lesenswert?

hp-freund schrieb:
> ein Draht im Kabel
> defekt sein und so die Matrix stören :-)

Es ist keine Matrix. Fünf Leitungen einzeln über je eine Diode zu jedem 
Taster bzw dem Schalter und eine gemeinsame Masse als Rückleitung.

Also: entweder mehrere Leitungen defekt, oder die Elektronik in der 
Anzeige.

: Bearbeitet durch User
von hp-freund (Gast)


Lesenswert?

Die FB ist ja vermutlich durch einem Stecker mit der Tafel verbunden.
An dem würde ich herausfinden wo Masse und VCC ist und dann die 
verbleibenden Kontakte über einen kleinen R auf Masse legen und 
beobachten.
Damit lässt sich herausfinden ob der Fehler in der Tafel oder im Kabel 
oder der FB liegt.

von hp-freund (Gast)


Lesenswert?

Route 6. schrieb:
> Es ist keine Matrix.

Könntest Recht haben...

von Georg (Gast)


Lesenswert?

hp-freund schrieb:
> Damit lässt sich herausfinden ob der Fehler in der Tafel oder im Kabel
> oder der FB liegt.

Einfach ab ins Labor mit der Tafel...

Georg

von R.B. (Gast)


Lesenswert?

Hi,

um systematisch vorzugehen würde ich folgendes machen:

- Im ausgeschalteten Zustand alle Dioden mit nem Multimeter Prüfen. da 
gibts so ne Einstellung aufm MM. die Dioden sollten in eine Richtung 
irgendwas zwischen 400 u. 600 anzeigen (gemessen am 1N4007) und in die 
andere Richtung 0. Eine, die in beiden Richtungen entweder 0 oder 
irgendeinen wert anzeigt ist defekt. Soweit ich sehen kann - kannst du 
die direkt in der Schaltung prüfen.

- Dann würde ich die Schlatung einschalten. Hier sollte man an jeder 
Stelle, wo zwei Dioden zusammenlaufen eine Spannung anliegen - ist das 
nicht der Fall gibt es entweder Kabelbruch oder Steckerprobleme d.h. an 
dieser Leitung ist womöglich die Verbindung zur Tafel unterbrochen.

- Liegt an allen Stellen eine Spannung an, dann würde ich mit einem 
kleinen Stück Draht die beiden Pole der Schalter kurz zusammenschliessen 
und gucken ob sich an der Tafel was tut - kann man damit alles schalten, 
dann sind die Tasterkontakte defekt/Korrodiert.

Wenn alle Punkte oben I/O sind dann liegst an der Tafel, die müsstest du 
dann auch aufschrauben und uns die Bilder reinstellen.

Prüf bitte alle Spannungen, bevor du drangehst - ab 50-60V kanns 
ordentlich ziehen bzw. lebensgefährlich werden.

Übrigens bin ich auch der Meinung, dass der Controller nur für die 
Funkübertragung da ist - die Trägerplatine dafür scheint selbstgeätzt zu 
sein - d.h. höchstwahrscheinlich alles Marke Eigenbau. Ich finde die 
Kombination aus fliegender Verdrahtung und SMD-Aufbau sehr interessant 
:-)

Übrigens dein Controller müsste defekt sein - ich hab bei mir mehrere 
gemessen und hab zwischen VCC und GND 19 Megaohm

von Walter S. (bastler11)


Lesenswert?

Ihr seit Spitze!!!!

Bevor ich da jetzt noch Fragen stelle: Tafel wird abmontiert und kommt 
in die Werksatt. Dann gehe ich alles nach und nach nochmals durch, Fotos 
kommen dann auch. Mit Eurer Hilfe wird es gelingen, Vielen Dank!! Bitte 
warten, vor Freitag kann ich nicht an die Tafel.

von Walter S. (bastler11)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo liebe Leute, früher als gedacht....

Vorab: Problem gelöst!

Hab alles in der FB kontrolliert, und ok. Dann die Platte an der Tafel 
runtergenommen, und ja, auch ein Mikro Controller in der 
Empfangseinheit.

Und siehe da, hatte einen Kurzschluss direkt an den Kabeln die von der 
FB kamen. Komisch, zunächst fand ich auch nichts. Dann aber, ist ein IC 
neben dem Mikro Controller wo direkt auch diese Kabeln reingehen. IC 
raus, und der hatte Kurzschluss. Zusammengebaut und läuft!!!!! Bin ich 
froh!!

Allerdings ohne eure Hilfe wärs nicht gegangen, da ich nicht wusste das 
der ursprüngliche defekte Micro Controller (44 Ohm)nur für den Funk ist. 
Bau das an der FB noch weg und fertig.

Aber die Bilder hab ich gemacht und möchte ich euch nicht vorenthalten.

Könnte noch fragen, was der Controller für eine Aufgabe hatte beim 
Funk...

Achja, und Netzteil kommt auch neu...

Danke euch!!!!

von Max B. (theeye)


Lesenswert?

Schön, dass es wieder läuft! Ich habe jetzt allerdings noch nicht 
verstanden wozu der entfernte Controller da war. Für die Verarbeitung 
der Funksignale?

Gruß Max

von Walter S. (bastler11)


Lesenswert?

Auf dem Foto 2226 fehlt nun der defekte IC, bei 2196 noch drinnen . Muss 
sein das der AT89C2051, ist ja in der FB und auf der Platine an der 
Tafel einer, dafür zuständig war.

von Route_66 H. (route_66)


Lesenswert?

Walter S. schrieb:
> Könnte noch fragen, was der Controller für eine Aufgabe hatte beim
> Funk...

Das war warscheinlich kein Controller -der steckt ja noch- sondern der 
Open-Collector-Driver ULN2804. Dessen Ausgänge liegen parallel (wired 
or) zu den Fernbedienleitungen.

@Walter S.
> Muss
> sein das der AT89C2051,
Nein, der hat 20 Pins, der leere Sockel nur 18.

: Bearbeitet durch User
von Walter S. (bastler11)


Lesenswert?

Ja, das ist mir klar

von Tcf K. (tcfkao)


Lesenswert?

Schön, dass es wieder läuft! Die eigentliche Schaltung ist wunderbar 
diskret aufgebaut, so etwas kann man immer wieder reparieren. Allerdings 
ist die Ausführung für Außeneinsatz etwas bedenklich, das "Gehäuse" 
kann man nicht wirklich als solches bezeichnen, und Platinen für 
Außeneinsatz sollte man mindestens verlacken als Schutz gegen Betauung.

Ich habe versucht das Ding zu datieren, die Datecodes auf den ICs 
reichen von 1994 (Längsregler) bis 2004 (µC), da scheinen auch alte 
Bauteile verwendet worden zu sein. Das ganze sieht eh wie ein privates 
Bastelprojekt aus und nicht wie von einer Firma hergestellt (Ausnahmen 
bestätigen die Regel!).

Wie Du siehst ist das alles nicht so komplex. Nicht ins Boxhorn jagen 
lassen, sondern einfach mit Ruhe und Bedacht die Sache angehen... und 
witzigerweise funktioniert das Ding letztendlich ja auch ohne jede 
Programmierung.

von hp-freund (Gast)


Lesenswert?

Gratuliere!

Mir ist allerdings auch nicht klar welche Aufgabe das Funkmodul hat.
Ohne Kabel an der FB hat es keine Stromversorgung.

Kann Ja eigentlich nur zur gemeinsamen Steuerung mehrerer Tafel gedacht 
sein.

Aber was solls, Hauptsache es funktioniert wie gewünscht ...

von R.B. (Gast)


Lesenswert?

Super, dass es so einfach war !

Ich denke man kann die FB statt mit nem langen Kabel an die Tafel mit 
nem kurzen an eine Stromversorgung anschliessen und die Signale dann so 
zur Tafel rüberfunken.

von R.B. (Gast)


Lesenswert?

Walter S. schrieb:
> Könnte noch fragen, was der Controller für eine Aufgabe hatte beim
> Funk...

Ja das ist ganz einfach:

Die Funkmodule (hier: Sender und Empfänger) gibt es so fertig zu kaufen. 
Die bestehen meistens aus einem einfachen Modulator senderseitig und 
einem Demodulator empfängerseitig - Modulationsart ist hier meistens ASK 
PSK etc. Der Frequenzband ist ISM (z.B. 434Mhz) Das ist der selbe 
Frequenzband, auf dem auch Zentralverriegelungen von Autos, 
Funkkopfhörer, Garagentore usw. arbeiten. Die Frequenz darf jeder ohne 
Amateurfunklizenz nutzen.

An so einem Modul ist ein Datenpin vorhanden. Alles was ich an diesem 
Datenpin als Rechtecksignal senderseitig eingebe - kommt auf der anderen 
Seite Empfängerseitig wieder raus. Der Mikrocontroller in der FB erfasst 
deine Tastendrücke und gibt die wahrscheinlich als UART-Telegramm an den 
Datenpin des Funkmoduls. Also müsste Pin 3 des MC am Datenpin des 
Funkmoduls hängen.

Empfängerseitig hängt der MC mit dem Pin 2 am Datenpin. Hier werden dann 
die UART-Telegramme empfangen und über die MC-Pins wieder in 
Tastendrücke umgewandelt. Wobei der MC Empfängerseitig eventuell noch 
mehr zu tun hat - wie z.B. Entprellung der Tasten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.