mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Raspberry Pi Zero – ARM11-Rechner im Miniaturformat


Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heute wurde der Raspberry Pi Zero vorgestellt, eine neue, kleinere Variante des Raspberry Pi. Mit einem 1 GHz-ARM11-Kern und 512 MB RAM wurde die Leistungsfähigkeit gegenüber der ursprünglichen Version des Raspberry Pi zwar fast verdoppelt, dem großen Bruder Raspberry Pi 2, mit seinem 4-Kern ARM Cortex A7 und 1 GB RAM, ist die kleine Variante aber noch unterlegen. Neben der geringen Größe von 30x65mm ist das durchschlagendste Argument wohl der Preis: der Raspberry Pi Zero soll ohne Zubehör ab 5 USD erhältlich sein, zumindest in den USA.


: Bearbeitet durch Admin
Autor: Th. Baum (thbaum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cooles Stück Hardware der neue Pi!

https://plus.google.com/+raspberrypi/posts/XPGApdGdd2M

Da läuft demnächst überall wo Low Power oder harte Echtzeit eine 
untergeordnete Rolle spielt Linux headless.

Autor: Scelumbro (Gast)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Für den Preis ein geiles Teil. Insbesondere wenn man bedenkt was für 
offizielle Arduinos aufgerufen wird.
Der Formfaktor ist fast perfekt, er erinnert mich sehr an den damals 
ausgebremsten Konkurennten von Odroid (was für ein Zufall aber auch). 
Und er erinnert an die Diskussionen im RPI Forum das der Odroid W 
Formfaktor überflüssig ist wie ein Kropf, kein Mensch bräuchte so einen 
kleinen Raspberry ... und überhaupt wer wagt es die Designentscheidungen 
der RPI Foundation in Frage zu stellen??

Zu meinem Großen Bedauern fehlt der für mich wichtige Camera Connector

Autor: Rudi baucht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Effektiv wirds für den Kunden aber sicher nicht $5 kosten, schätze mal 
eher 10 - 15 Euro.

Autor: Robin R. (elec-lisper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu meinem Bedauern fehlt ein Ethernet Port. Mit USB-WLAN Adaptern herum 
hantieren ist etwas suboptimal. Vor allem wo sich bei mir eh
Ethernet Kabel eher als WLAN anbietet, da es in jedem Zimmer eine
Netzwerkdose gibt.

Für 5€ in jedes Zimmer so ein 0-Pi hängen wäre eine ganz andere
Größenordnung als für 30€. (beides zzgl. SD-Karte und Netzteil).

Autor: Max D. (max_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robin R. schrieb:
> Zu meinem Bedauern fehlt ein Ethernet Port.

Der ist ja bei dem "großen" Pi ja auch nur von dem USB-Hub 
bereitgestellt...

Autor: H. D. (lactobacillus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Preis ist zumindest eine Kampfansage, auch wenn er leider nicht 
wirklich beim Endkunden ankommt. Mal sehen, wann die Konkurrenz (TI, 
Chinesen, etc.) nachlegt.

Autor: Tobias .... (bitfehler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H. D. schrieb:
> Der Preis ist zumindest eine Kampfansage, auch wenn er leider nicht
> wirklich beim Endkunden ankommt.

Liegt vielleicht auch daran, weil jeder Händler das Ding im Set 
verkaufen möchte mit SD-Karte, HDMI Adapter, USB Adapter etc.

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scelumbro schrieb:
> Zu meinem Großen Bedauern fehlt der für mich wichtige Camera Connector

Ohne Netzwerk macht eine Kamera wenig Sinn.
Kann man über USB nachrüsten werden einige melden, dann kann man auch 
eine USB-Kamera anschliessen.

Autor: Brater (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es so aufwändig, da einen einfachen USB Wifi Adapter zum Laufen zu 
bringen? Das Teil wäre von der Größe und vom Preis her sehr gut, um 
einen MQTT Server laufen zu lassen.

Autor: greg (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der Rückseite hat das PCB etliche Pads. Weiß jemand schon, was an 
denen verfügbar ist? Ich würde da gerne USB-Geräte direkt anlöten, ohne 
Adapter am Micro-USB oder Ähnliches.

Autor: Scelumbro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Scelumbro schrieb:
>> Zu meinem Großen Bedauern fehlt der für mich wichtige Camera Connector
>
> Ohne Netzwerk macht eine Kamera wenig Sinn.
> Kann man über USB nachrüsten werden einige melden, dann kann man auch
> eine USB-Kamera anschliessen.

Netzwerk in Form eines MICRO USB OTG Adapters + Ethernet / Wlan ist ja 
schnell dran gehängt. Die RPI eigene Camera ist ausserdem besser 
angebunden an den Soc und braucht weniger Rechenleistung um ihre Bilder 
in den Speicher zu bekommen.

Autor: foobar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute dass die Pads beim USB-Konnektor eh die Datenleitungen sind 
an die du dranlöten kannst.
Genaueres haben sie leider noch nicht bekanntgegeben.

Autor: greg (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
foobar, hab nun ein hoch aufgelöstes Foto von der Rückseite des PCB 
gefunden. Es sieht tatsächlich so aus. Falls das stimmt, wäre das super. 
Vielleicht sind die anderen Pads ja auch noch für interessante Dinge 
gut.

Autor: Farneller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Farnell bietet ihn für Firmen für 12,80 Euro an, den A+ für 18,44 Euro.

Autor: Scelumbro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
greg schrieb:
> foobar, hab nun ein hoch aufgelöstes Foto von der Rückseite des PCB
> gefunden. Es sieht tatsächlich so aus. Falls das stimmt, wäre das super.
> Vielleicht sind die anderen Pads ja auch noch für interessante Dinge
> gut.

Was für eine Buchse könnte eigentlich auf J5 passen?

Autor: Jonas W. (mf-fahrer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: X. O. (overflow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scelumbro schrieb:

> Was für eine Buchse könnte eigentlich auf J5 passen?


JTAG debugger so wie bei den anderen PIs auch

Autor: Martin P....... (billx)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
15 Eu sind uninteressant finde ich. Da kann man auch den orrange pi 
kaufen mit ethernet und wesentlich schneller.

Autor: Scelumbro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin P. schrieb:
> 15 Eu sind uninteressant finde ich. Da kann man auch den orrange
> pi
> kaufen mit ethernet und wesentlich schneller.

Jetzt am Anfang werden halt mit diesen überteuerten Bundels 
Skimmingpreise begründet. Wird aber sicher bald runtergehen der Preis.

Autor: Moby AVR (moby-project) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Super HDMI-Interface fürs eigene AVR-System ;-)

Autor: greg (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die zur Zeit ausgerufenen 10-15 EUR (teilweise frecherweise noch 
ganz ohne Zubehör) sind viel zu hoch. Einfach mal ein paar Wochen 
warten. Das wird sich hoffentlich bei ca. 8-9 EUR einpendeln...

Autor: Teo Derix (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein paar Wochen weiter dann für 2,95 vom Chinamann, inkl. 8Wochen warten 
und einer Ausfallquote von 20% ;)

Autor: Früchtebecher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum haben die Raspberries eigentlich kein WLAN? Sind die anderen 
Frucht-PIs nicht besser ausgestattet?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Früchtebecher schrieb:
> Warum haben die Raspberries eigentlich kein WLAN?

Kosten? RTC/Akku sind deshalb auch nicht drauf. Ebenso der als Store 
gegenüber µSD wesentlich bessere eMMC-Speicher. Raum für Konkurrenz, die 
dann aber auch teurer ist.

: Bearbeitet durch User
Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei adafruit für 5€, aber out of stock

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Schaltplan ist das ganze eh nur die Hälfte wert.

Oder gibt es da schon etwas an Dokumentation zu dem Teil?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pete K. schrieb:
> Ohne Schaltplan ist das ganze eh nur die Hälfte wert.

Schaltpläne gab es von der ersten Version vollständig, von der nächste 
Revision fand ich nur noch Interface-Pläne und vom RPi 2 reinweg nichts 
mehr. Andererseits ist der Peripherie-Stecker seit langem gleich, also 
gehts auch ohne.

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manchmal wüsste man schon gerne, ob bei I2C die Pullups wieder "on 
board" sind. Und auch die Pins an der Unterseite sind ja lötfreundlich 
ausgeführt und beschriftet.

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scelumbro schrieb:
> Jetzt am Anfang werden halt mit diesen überteuerten Bundels

Was wird denn da für 15€ gebundelt?

Autor: Stephan G. (Firma: privat) (morob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scelumbro schrieb:
>  ...
> Zu meinem Großen Bedauern fehlt der für mich wichtige Camera Connector

das ist das was mich auch ärgert.

Autor: ;o) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mir fehlt ist der SATA Anschluss.
Mann will ja auch etwas mehr Daten umherschaufeln können.

Autor: Stephan G. (Firma: privat) (morob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sata habe ich bis jetzt noch nicht benötigt, weil wenn ich daten habe 
und die nicht auf die sd karte passen, kommt eine usb platte ran oder 
per netzwerk übertragen

Autor: Scelumbro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Scelumbro schrieb:
>> Jetzt am Anfang werden halt mit diesen überteuerten Bundels
>
> Was wird denn da für 15€ gebundelt?

Mini HDMI und Micro USB Host Adapter

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man zum RPi alles dazu baut, was die Leute gerne haben wollen, dann 
wird er teurer als ein PC. Das Dingens hier ist deshalb billig, weil 
eben nicht alles mit drauf ist.

: Bearbeitet durch User
Autor: ;o) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von mir aus kann alles wegbleiben bis auf SATA und eventuell ein USB.

Autor: Scelumbro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Wenn man zum RPi alles dazu baut, was die Leute gerne haben wollen, dann
> wird er teurer als ein PC. Das Dingens hier ist deshalb billig, weil
> eben nicht alles mit drauf ist.

Für SATA, Ethernet, WLAN und zusätzliche USB Ports brauchts zusätzliche 
Chips (angebunden an USB) und Connectoren . Camera und Display Anschluss 
nur einen zusätzlichen Connector.

Autor: Lars R. (lrs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht kann man mit dem PI Zero endlich Linux-Tablets für <30USD 
bauen. Vielleicht sogar Phones.

Autor: Coke Zero (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lars R. schrieb:
> Vielleicht kann man mit dem PI Zero endlich Linux-Tablets für <30USD
> bauen. Vielleicht sogar Phones.

Es fehlen nur noch Display, Akku, Gehäuse, Tochscreen Controller o.ä. 
diverser Kleinkram,... und natürlich WLAN, Bluetooth, GSM/UMTS.
Den Zusammenbau (Arbeitszeit) und das Zubehör (Verpackung, Kabel) darf 
man auch nicht vergessen.
Dann noch 19% Steuern drauf...

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Coke Zero schrieb:
> Dann noch 19% Steuern drauf...

Die 15€ für die GEMA bitte nicht vergessen!

: Bearbeitet durch User
Autor: Lars R. (lrs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Coke Zero schrieb:
> Lars R. schrieb:
>> Vielleicht kann man mit dem PI Zero endlich Linux-Tablets für <30USD
>> bauen. Vielleicht sogar Phones.
>
> Es fehlen nur noch Display, Akku, Gehäuse, Tochscreen Controller o.ä.
> diverser Kleinkram,... und WLAN, Bluetooth, GSM/UMTS.
Ja und zwar für 24USD.

> Den Zusammenbau (Arbeitszeit)
Gern auch als Einzelteile oder für umsonst zusammengebaut.

> und das Zubehör (Verpackung, Kabel) darf
> man auch nicht vergessen.
Damit hätte ich kein Problem. Aber falls es nicht sein darf, 50 Cent für 
beides.

> Dann noch 19% Steuern drauf...
Ja oder nein (Import Einzelteile)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
USB und HDMI sind ja da, fehlen nur SATA und LAN.

Da aber das SOC, das hier verwendet wird (das für irgendein 
Mobiltelephon entwickelt wurde) das nicht enthält, und auch kein PCIe 
vorhanden ist, lassen sich die nur via USB anschließen.

Autor: Michael Dreher (nospam2000)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> lassen sich die nur via USB anschließen

Ethernet kann theoretisch man über auch über SPI nachrüsten. Ein zweiter 
USB Port, meinetwegen auch ohne eine bestückte Buchse wäre aber toll 
gewesen.

Was ich noch mehr vermisse ist der neue CPU Core des Pi 2. Weniger wegen 
den 4 Cores oder der Performance sondern weil da ein standard Debian 
jessie und sid darauf laufen und man unabhängig ist von Raspberry Pi 
spezifischen Paketen.

Ich werde wohl beim Pi 2 bleiben.

  Michael

Autor: Stefan D. (reverse)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lars R. schrieb:
> Vielleicht kann man mit dem PI Zero endlich Linux-Tablets für <30USD
> bauen. Vielleicht sogar Phones.

Bei Amazon gab es zur Blackfriday Zeit ein Lenovo Tablett für 50€

Autor: steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
wer bitte schön gibt 40 Euro und mehr dafür aus wenn die Werbung 5 
Doller sagt....

Ebay-Artikel Nr. 272069283276

Das geht noch schlimmer, in der Überschrift "5 Doller Computer Modell"

Ebay-Artikel Nr. 161899815327;

ohne Worte...

Autor: Matthias W. (matthias_w40)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hm frag mich wann der erste China Clone kommt.

Autor: greg (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias W. schrieb:
> Hm frag mich wann der erste China Clone kommt.

Dann wenn Broadcom anfängt an irgendwelche Chinaklitschen zu verkaufen. 
Also wahrscheinlich nie.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael D. schrieb:
> Ethernet kann theoretisch man über auch über SPI nachrüsten.

Sorry, aber: Aua.

Mit Bandbreite hat das dann nun wirklich gar nichts mehr zu tun, da ist 
die Anbindung via USB dann doch deutlich überlegen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> (das für irgendein Mobiltelephon entwickelt wurde)

Sowie Mediastations. Der Fokus des VideoCore liegt, wie der Name schon 
suggeriert, auf Videowiedergabe. Diese Chipreihe gibts auch ohne ARM, 
nur mit dem VideoCore-Prozessor allein. Der technisch gesehen ohnehin 
die Hosen anhat, d.h. booten tut zuerst der VideoCore, der dann den ARM 
startet.

https://en.wikipedia.org/wiki/VideoCore

: Bearbeitet durch User
Autor: Pascal (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es den Kleinen mal für die 5-8 Euro gäbe, wäre der für eine 
Hausautomatisierung echt interessant.

Die HDMI und USB Adapter bräuchte man da nur einmalig (wenn man sie 
nicht eh schon hat), richtet sich das System ein, kann in irgendeiner 
Hochsprache schreiben, ohne sich Gedanken um Platz und Geschwindigkeit 
zu machen (Im Zweifelsfall würde ja sogar Java laufen).

Steuerungen und Kommunikation über die GPIOs, evtl RS485, das ganze 
passt hinter eine altmodische Schalterverkleidung, und es würde auch 
nicht wirklich mehr kosten als ein Board mit MSP430, AVR oder PIC - bei 
mehr Leistungsreserven.


Blöd nur, dass der Beitrag mit "Wenn" anfängt.

Autor: header (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weiß jemand wo man das Pinout des GPIO Headers findet bzw runterladen 
kann?

Autor: Dirk K. (dekoepi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist das Standard-PinOut des RasPi A+, B+ und Pi 2 B+.

Natürlich kann man auch auf Google als Suchbegriff eingeben:
Raspberry Pi Zero Pinout

und dort auf das erste(!) Bild klicken.

http://cdn.shopify.com/s/files/1/0188/6794/product...

Ich finde ja wesentlich spannender, ob es den 5 US-$-Minirechner denn 
irgendwo inzwischen auch zu diesem Preis gibt. Nach drei Monaten sollte 
doch mal eine nennenswerte Charge aufgelegt worden sein.

: Bearbeitet durch User
Autor: Tek (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wegen mir hätten sie lieber am HDMI Anschluss gespart und dafür eine 
echte Ethernet Schnittstelle verbaut.

Wenn jemand ein Mini Linux Board mit ähnlicher Leistung und Ethernet 
kennt, auch gerne ohne Bildschirmanschluss... immer her damit.

Hätte öfter mal eine Anwendung wo ein Headless Client irgendwo Daten 
sammelt und zb in eine Datenbank schiebt.

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk K. schrieb:
> Ich finde ja wesentlich spannender, ob es den 5 US-$-Minirechner denn
> irgendwo inzwischen auch zu diesem Preis gibt. Nach drei Monaten sollte
> doch mal eine nennenswerte Charge aufgelegt worden sein.

Das ganze war wohl nur ein Hype, um diese Zeitschrift (wie hieß sie 
gleich nochmal?) zu pushen.

Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tek schrieb:
> Wegen mir hätten sie lieber am HDMI Anschluss gespart und dafür
> eine
> echte Ethernet Schnittstelle verbaut.
>
> Wenn jemand ein Mini Linux Board mit ähnlicher Leistung und Ethernet
> kennt, auch gerne ohne Bildschirmanschluss... immer her damit.
>
> Hätte öfter mal eine Anwendung wo ein Headless Client irgendwo Daten
> sammelt und zb in eine Datenbank schiebt.

Das SoC hat nun mal kein Ethernet. Man müsste halt was komplett anderes 
nehmen.
Was mit einfiele wäre http://vocore.io/ leistung ist nicht so hoch wie 
beim Pi aber für kleine sachen reichts. ein router SoC mit echtem 2*Lan, 
USB, I2C, UART, 360MHz, 32MB Ram, 16MB Flash, Linux.

: Bearbeitet durch User
Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na was ist denn nun? Ich warte nun auch schon seit 3 Monaten, dass 
dieser Einplatinencomputer für kleines Geld bestellbar ist. Ist die 
Nachfrage wirklich so groß, dass die mit der Produktion nicht 
hinterherkommen?

Oder gibt es etwas vergleichbar günstiges, wo Linux drauf läuft (mit 
microSD) und freien I/O Pins in den kleinen Maßen?

Autor: odroid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Odroid W

Autor: Jan L. (ranzcopter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.pine64.com/product#pricing

selbst mit Versandkosten interessant, imo - allerdings ist die 
Kickstarter-Kampagne gerade erst gelaufen, die allgemeine Verfügbarkeit 
ist wohl erst ab Mai/Juni gegeben...

Autor: Stephan G. (Firma: privat) (morob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein zero ist heute gekommen
ich hatte eine info von thepihut

Autor: Philipp K. (philipp_k59)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich warte bereits seit Monaten auf den von Pollin, was mich gewundert 
hat ist das ELV den mit 2Wochen Lieferverzug im Onlineshop hat..

Einfach mal bestellt ;)

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich sehe bei ELV 10 Wochen.

Autor: greg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum bestellt ihr bei den Händlern, die garantiert nichts haben?
Die offiziellen Vertriebspartner in Europa sind ThePiHut und Pimoroni. 
Keiner sonst hat zur Zeit die Zeros. Das wurde vor einiger Zeit von der 
Foundation bekannt gemacht und sollte sich langsam auch rumgesprochen 
haben.

Autor: Philipp K. (philipp_k59)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pete K. schrieb:
> Also ich sehe bei ELV 10 Wochen.

Hab letzte Woche noch mit 2Wochen Zusage gekauft. Abwarten.

: Bearbeitet durch User
Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
greg schrieb:
> Warum bestellt ihr bei den Händlern, die garantiert nichts haben?
> Die offiziellen Vertriebspartner in Europa sind ThePiHut und Pimoroni.
> Keiner sonst hat zur Zeit die Zeros. Das wurde vor einiger Zeit von der
> Foundation bekannt gemacht und sollte sich langsam auch rumgesprochen
> haben.

Die haben ja auch nichts.

Autor: greg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die bekommen ab und zu Lieferungen, und wenn man auf die 
Benachrichtigung (kann man sich eintragen lassen) schnell reagiert, kann 
man recht einfach einen Zero abbekommen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.