mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. CPLD Programmieradapter


Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich habe mich jetzt schon erfolgreich mit dem Spartan 3 Board
beschäftigt und es gefällt mir echt gut.
Jetzt würde ich gerne mal einen CPLD (XC9572XL) auf einer Lochraster
Platine (PLCC44) ans laufen bringen (eine kleine Bastelei). Den
Programmieradapter dazu möchte ich ebenfalls selber bauen, nach
Möglichkeit so lowest cost wie gerade eben geht. Ich weiß das man dazu
lediglich Widerstände benötigt (100R oder so). Kann mir jemand
vielleicht ein Schaltbild oder einen Link geben wie solche
minimalst-adapter aufgebaut bzw. angeschlossen werden ? Mir geht es
hauptsächlich darum welche Pinne des 25pol Sub-D-Steckers an die Pinne
TDO,TDI,TCK,TMS (über die 100R-Widerstände) angetackert werden müssen
?

Danke schönmal im voraus
Gruß
Rene

Autor: Kest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

was für Spartan 3 Board hast Du denn? Starter Kit? Da ist doch
Programmieradapter mit dabei :-o

Gruß
Kest

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, habe das Spartan3 Starter Kit. Da ist auch ein Programmierkabel
dabei. Aber ich würde das ganz gern mal selber bauen, nach möglichkeit
so lowest cost wie gerade geht, damit ich bei späteren Projekten direkt
nen Programmieradapter mit eindesignen kann (z.b. für ein Test-Board)
Außerdem möchte ich nicht riskieren das mir das Kabel kaputt geht und
ich das Starter Kit nicht mehr programmieren kann. (bin da ein kleiner
Schiss-Hase)

Gruß
Rene

Autor: Kest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so :-o :-)

Na dann:
http://toolbox.xilinx.com/docsan/xilinx4/data/docs...

Gruß
Kest

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kest,

erstmal danke für den Link, aber gibts so ein teil auch ohne ic's ?
Ich will lediglich einen CPLD programmieren und möchte nicht erst noch
eine adapter-platine bauen müssen.
Werd da wohl nochmal weiter forschen.

Gruß
Rene

PS Der CPLD den ich programmieren möchte ist ein I2S Sender mit 12 Bit
:-)

Autor: Kest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Rene

ich glaube (bin mir fast sicher), dass Du ein JTAG-Kabel ohne ICs nicht
finden wirst. Treiber brauchst Du so oder so.
Sind ja nur 2 Stück :-o

Deshalb habe ich mich ja so gewundert, dass Du den von Xilinx nicht
nehmen möchtest, sondern eins selber basteln willst.

Gruß
Kest

p.s.: i2s Sender? :-o Cool... da kann ich nur mit dem "geknackten"
ADAT auftrumpfen ;-) (aber lieber per Mail, bevor mir noch der Kopf
abgerissen wird)

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Rene,

Du kannst es ja mal mit der simplen Version versuchen.
Das Ding funktioniert bei mir eigentlich ganz gut.
Sobald Du aber mit einem Laptop arbeitest mußt Du
den JTAG mit Treibern verwenden. Die Pegel sind meist
etwas "schwach", was an einem CPLD mit 5V-Versorgung
zu Problemen kommen kann.

Gruß
Sebastian

P.S.: I2S würde mich auch mal interessieren.

Autor: TheMason (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kest,

ich hatte gehofft ohne treiber ics auszukommen um "mal eben" ein cpld
zu programmieren. Aber werde wohl doch lieber erstmal das JTAG Kabel vom
Spartan3 Board nutzen (hoffentlich gehts nicht kaputt). Aber dazu muß
ich erstmal die Platine mit dem CPLD löten :-x.
Der VHDL-Code ist nichts besonderes. Hat ein 8 Bit interface für uC und
erzeugt einen 16-Bit I2S Datenstrom (mit Bitclk und LRClk). Allerdings
passen für ein Stereosignal nur 12 bit da der CPLD schon fast ganz voll
ist. Das ganze lässt sich dann einfach an einen TDA1543 pappen und man
sollte somit recht einfach einen Funktionsgenerator haben (der zudem
noch Stereo ist :-)))
Also der ADAT Quellcode täte mich interessieren, schade nur das es
keine offiziellen Dokumente zu ADAT gibt. Hab zwar selbst noch kein
ADAT Gerät aber was nicht ist kann ja noch werden :-)))

Gruß
Rene

PS. Werde demnächst wieder mit meiner Audio-Engine weitermachen da ich
nun endlich mal den TAS3004 ans laufen gebracht habe :-)) (zwar erst
nur standalone als master, aber slave und vom FPGA gesteuert sollte
kein problem sein :-))))

Autor: Kest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jtag ohne Treiber siehst Du ja in der Schaltung oben, vielleicht
funktioniert es ja bei Dir

ADAT habe ich (noch) nicht implementiert, hab' nur Beschreibung
gefunden :-)

Kest

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@sebastian :

cool genau sowas habe ich gesucht. an einem laptop würde ich
wahrscheinlich eh einen treiber verwenden (allein schon weil man einen
kaputten parallel port am laptop nur schwer tauschen kann :-))))
werds mal probieren.

@kest :
selbst eine beschreibung würde mir schon reichen. :-) werde demnächst
mal auch versuchen einen S/PDIF transmitter zu bauen. bin noch die
dokumente am zusammensuchen (AES3 usw ...)

gruß
rene

Autor: Christoph Kuhr (Firma: Christoph Kuhr Tontechnik) (voodoosound)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kest schrieb:

> p.s.: i2s Sender? :-o Cool... da kann ich nur mit dem "geknackten"
> ADAT auftrumpfen ;-) (aber lieber per Mail, bevor mir noch der Kopf
> abgerissen wird)

hallo, ich wäre da an dem adat vhdl code mal interessiert... ist es ein 
receiver oder transmitter?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.