Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Neues LTspiceXVII offiziell verfügbar


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Helmut S. (helmuts)


Lesenswert?

Hallo,

Seit gestern ist das neue LTspiceXVII offiziell auf der Webseite von LTC 
verfügbar. Es läuft in WIN7, WIN8 und WIN10.
XP und WIN98 Benutzer müssen bei LTspiceIV bleiben.

http://www.linear.com/designtools/software/#LTspice

Zusätzlich zu den unten erwähnten Features kann man jetzt zusätzliche 
Pfade zu Symbolen und Bibliotheken definieren.

Tools -> Control Panel -> Sym. & Lib. Search Paths



Message from the author in the LTspice Yahoo group:

The major new release of LTspice is today.

LTspice XVII is partial rewrite of LTspice IV with
a modern graphics library for native multi-monitor
support. XVII also includes:

  - 64-bit support
  - UNICODE (use any character of any living language)
  - New device equations(IGBT, diode soft recovery, and
    an arbitrary state machine)
  - Improved GUI: Editors for most SPICE commands
  - Extensions to Microsoft Windows for schematic'
    thumbnail previews

LTspice XVII runs on 32- or 64-bit editions of Windows 7,
8 or 10.  Windows XP is not supported. Windows XP users
can run LTspice IV, which will still be available in
observance of Linear Technology Corporation's zero
obsolescence tradition.

Also, I see what looks a malicious software distributed
using the Linear Technology Corporation trademark of
LTspice.  It purports to be a LTspice IV repair tool.
Please inform me at LTspice@linear.com if you have been
impacted by this.

   Mike Engelhardt
   Manager of Simulation Development
   Linear Technology Corporation

von Norbert (Gast)


Lesenswert?

Hallo Helmut,

gute Neuigkeiten, ist eines der von mir gerne eingesetzten Werkzeuge.
Gibt's Erkenntnisse darüber ob LTspiceXVII unter Wine auf 64bit Linux 
Systemen läuft?

Ansonsten müsste ich das gelegentlich selbst testen.

Danke
    Norbert

von Guido G. (nugglix)


Lesenswert?

Moin!

Danke für die Info!

Neue Menüstruktur... nun ja.
Natürlich sind die Befehle die ich viel verwende in
Untermenüs gewandert.
Das machen die doch mit Absicht! [1]

Leider werden Änderungen in den "standard.xyz" Dateien nicht
übernommen. Also keine einfach Auswahl der Teile mehr...
**seufz irgendwas is immer**

Grüße
  Guido

[1] Standard Meinungsanzeige für dieses Forum.  ;)

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Helmut S. schrieb:
> XP und WIN98 Benutzer müssen bei LTspiceIV bleiben.

Ich hoffe mal die asc und Modelle bleiben austauschbar.


LG
old.

von Guido G. (nugglix)


Lesenswert?

Moin!

Jepp, das ist alles vorwärts/rückwärts kompatibel.

Zumindest die paar Schaltungen die ich hier habe
zeigen keine Probleme.

Grüße
  Guido

von Kuddel (Gast)


Lesenswert?

Guido G. schrieb:
> Moin!
>
> Jepp, das ist alles vorwärts/rückwärts kompatibel.
>
> Zumindest die paar Schaltungen die ich hier habe
> zeigen keine Probleme.
>
> Grüße
>   Guido

Da du das neue LTSpice schon in der MAches hast, wäre es schön, wenn du 
eine paar Zeilen zu den Neuerungen schreiben könntest.

von Helmut S. (helmuts)


Lesenswert?

Norbert schrieb:
> Hallo Helmut,
>
> gute Neuigkeiten, ist eines der von mir gerne eingesetzten Werkzeuge.
> Gibt's Erkenntnisse darüber ob LTspiceXVII unter Wine auf 64bit Linux
> Systemen läuft?
>
> Ansonsten müsste ich das gelegentlich selbst testen.
>
> Danke
>     Norbert

Hallo Norbert,

LTspiceXVII läuft zumindest in Ubuntu/Wine.
Ich habe aber nicht intensiv getestet da ich Linux/Ubuntu nur zum Testen 
verwende.

Gruß
Helmut

von Helmut S. (helmuts)


Lesenswert?

Helmut S. schrieb:
> Norbert schrieb:
>> Hallo Helmut,
>>
>> gute Neuigkeiten, ist eines der von mir gerne eingesetzten Werkzeuge.
>> Gibt's Erkenntnisse darüber ob LTspiceXVII unter Wine auf 64bit Linux
>> Systemen läuft?
>>
>> Ansonsten müsste ich das gelegentlich selbst testen.
>>
>> Danke
>>     Norbert
>
> Hallo Norbert,
>
> LTspiceXVII läuft zumindest in Ubuntu/Wine.
> Ich habe aber nicht intensiv getestet da ich Linux/Ubuntu nur zum Testen
> verwende.
>
> Gruß
> Helmut


Hallo Norbert,
ich habe gerade in der Yahoo group etwas zum Thema 64bit gelesen. Ich 
kann heute Abend mal nachschauen ob es stimmt, dass da die 32bit Version 
geladen wurde ohne dass sich es beachtet hatte.
Helmut


Zitat aus der Yahoo group

---
"Any thoughts on why it would not detect my 64-bit system?"

The 64bit LTspiceXVII will only be installed if you've taken the trouble
to create a 64bit WINEPREFIX. Left to its own devices, WINEPREFIX will
default to win32, therefore the X86 will be installed. If you just
install all Windows application into default .wine environment, you will
only get 32bit versions.

To create 64bit WINEPREFIX and install 64bit LTspiceXVII there, you type
this in a terminal window:
env WINEPREFIX=$HOME/.ltspice64 WINEARCH=win64 wine
"path-to-LTspiceXVII-installer"

I have noticed that even when the 64bit version is installed, a sync
update pulls in the 32bit executable as well.
---

von Bernd K. (prof7bit)


Lesenswert?

Helmut S. schrieb:
> a modern graphics library for native multi-monitor
> support.

Wurde endlich dieses unsägliche MDI abgeschafft, kann man jetzt endlich 
alle Fenster plazieren wo man will?

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Bernd K. schrieb:
> Wurde endlich dieses unsägliche MDI abgeschafft, kann man jetzt endlich
> alle Fenster plazieren wo man will?

?!?

gerade MDI erlaubt das Platzieren von Fenstern wo man will,
im Gegensatz zu den "modernen" kachelorientierten Ansichten,
bei denen es nur nebeneinander geht.

von Helmut S. (helmuts)


Lesenswert?

Bernd K. schrieb:
> Helmut S. schrieb:
>> a modern graphics library for native multi-monitor
>> support.
>
> Wurde endlich dieses unsägliche MDI abgeschafft, kann man jetzt endlich
> alle Fenster plazieren wo man will?

Ja, man kann die Fenster jetzt überall hinschieben.
Rechtsklick im Fenster -> Float Window

Ich habe dann aber schnell festgestellt, dass man da schnell zum 
"Fensterschubser" wird wie bei GIMP. Bin dann wieder zurück auf ohne 
"float window".

von Klaus R. (klara)


Lesenswert?

Hallo,
ich habe das neue LTspice ganz flüchtig mal getestet. Im Menüsystem hat 
sich kaum etwas geändert, zumindest auf dem ersten Blick. Also 
Entwarnung, man fühlt sich noch "wie zu Hause".

LTspice hat bislang Pfade nicht sonderlich unterstützt. Das scheint noch 
nicht besser zu sein. Jetzt sehe ich unter Documents ein Verzeichnis 
LTspiceXVII mit examples und lib. So wie ich sehe ist es kein Link. Die 
Frage ist, wird dann der private Ableger auch mit Updates versorgt?

Was jetzt natürlich aufstösst, sind die privaten Ergänzungen unter 
LTspice V in der LIB und den Symbolen. Wie Helmut empfiehlt, habe oft 
diese Ergänzungen direkt im Verzeichnis der jeweiligen Simu abgelegt, 
aber das ging oft auch nicht. Wie sollte man da Änderungen wieder 
pflegen, wenn nicht an einen zentralen Ort?

Gibt es da praktikablere Vorgehensweisen?
mfg klaus

von Norbert (Gast)


Lesenswert?

Helmut S. schrieb:
> LTspiceXVII läuft zumindest in Ubuntu/Wine.

sowie weiteres Interessantes zu 64bit-Wine.

Helmut, besten Dank für die ausführlichen Infos.

Da ich wine nur (im Sinne von ausschließlich) für LTspice benutze, werde 
ich mal auf den 64bit Mechanismus ändern und LTspiceXVII testen.

Gruß
  Norbert

von Klaus R. (klara)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> LTspice hat bislang Pfade nicht sonderlich unterstützt. Das scheint noch
> nicht besser zu sein.

Ich habe mal die LTspice Hilfe gefragt. Es gibt jetzt im Control Panel 
einen Tab "Symbol and Library Search Path". Also doch, wir wurden 
erhört.

> Jetzt sehe ich unter Documents ein Verzeichnis
> LTspiceXVII mit examples und lib. So wie ich sehe ist es kein Link. Die
> Frage ist, wird dann der private Ableger auch mit Updates versorgt?

Bleibt noch die Frage ob bei Updates die privaten Ableger 
%HOMEPATH%\Documents\LTspiceXVII\... auch berücksichtigt werden.
mfg klaus

von Bernd K. (prof7bit)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
>> alle Fenster plazieren wo man will?
>
> ?!?
>
> gerade MDI erlaubt das Platzieren von Fenstern wo man will,

Nein, Ich glaub da verwechselst Du was. MDI implementiert sowas wie nen 
eingesperten Windows-3.x Desktop im Innern eines einzigen 
Toplevel-Fensters. Man kann die darin befindlichen Fenster nicht auf den 
richtigen Desktop rausziehen und wenn man sie minimiert werden sie ganz 
nach Windows 3 Manier zum Symbol unten in der Ecke dieses emulierten 
Windows 3 Desktops. Ein Windows 3 Fenstermanager-in-a-box halt eben, 
Retro 80er-Jahre Feeling ist garantiert. Ganz interessant für 
Software-Historiker aber nervig wenn man damit wirklich arbeiten will.

von Guido G. (nugglix)


Lesenswert?

Moin!

Nach etwas mehr Zeit mit dem neuen LTSpice hier einige Punkte die
mir auffielen:

Cursor sind kaputt. Mach man einen zweiten Cursor auf verschwindet
der erste aus der Anzeige.

Für meine Art zu arbeiten sind die Änderungen an der Menüstruktur
eher hinderlich. Ich beziehe mich hier auf das Kontext-Menü in der
Kurvenformanzeige. Dinge die ich viel verwende sind in Untermenüs
verschoben worden. Das ist hinderlich.

Weiterer dicker Minuspunkt: Änderungen an den Standardfiles werden
nicht berücksichtigt. Anscheinend werden irgendwelche Kopien verwendet.
Hilfe sagt das soll gehen. Hilfe taugt aber nich', is noch von
LTSpice 4. Das saugt dolle.

Die neuen Dialoge für die Spice-Funktionen haben nicht nur einen
eklatanten Nachteil.
Der Cursor sitzt bei Rechtslick auf eine Operation nicht im Textfeld.
Also mal eben ein ';' an den Anfang stellen geht nicht mehr so einfach.
Wenn es dann nach reichlich Mausgeschubse doch gelungen ist, kommt auch
noch ein hyperfluider Dialog der bestätigt werden will.
Das ist dämlich.

Positiv: es malt spürbar schneller. Besonders bei parameterisierten
Simulationen macht sich das sehr angenehm bemerkbar, da es ab der
zweiten Kurve wirklich flott geht.

Nett: Man kann eine Menge an Suchpfaden für die '.include' Anweisungen
in der Config einstellen. Muss ja auch sein, man kann ja die Standard-
files nicht mehr ändern.

Neutral:
Alle meine bisher ausprobierten Schaltungen und auch alle
zusätzlichen Modelle funktionieren wie unter LTSpice 4.
Mit LTSpice 17 neu angelegte Schaltungen gehen auch mit der alten
Version.

Alles in Allem:
Es lebe LTSpice IV.
Wenn das eine Weiterentwicklung sein soll, war das ein Schlag ins
Wasser. An die Nutzer -- besonders solche die nicht nur rumklicken
wollen -- wurde definitiv nicht gedacht.
Ein Test mit Nutzern vor dem Release hätte sicherlich geholfen.

Sollte jemand hier die sonst übliche Mengen an Jubel und
Awesomeness vermissen, das ist Absicht. Diesbezügliche Kommentare
sind also verschwendete Lebenszeit.

Grüße

von Le_Bassiste (Gast)


Lesenswert?

hat jemand mal die performance gegen ein LTSpice IV verglichen? wie ist 
die simulationsgeschwindigkeit?

von Klaus R. (klara)


Lesenswert?

Le_Bassiste schrieb:
> hat jemand mal die performance gegen ein LTSpice IV verglichen? wie ist
> die simulationsgeschwindigkeit?

Es gab doch mal Benchmarks in der Yahoo-Usergroup. Da ist auch etwas. 
Aber wo sind die Simu-Files?
mfg klaus

von Helmut S. (helmuts)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Le_Bassiste schrieb:
> hat jemand mal die performance gegen ein LTSpice IV verglichen? wie ist
> die simulationsgeschwindigkeit?

LTspiceXVII(64bit) ist bis u 30% schneller.

Test files
https://beta.groups.yahoo.com/neo/groups/LTspice/files/%20Examples/Benchmark/

: Bearbeitet durch User
von Mark S. (voltwide)


Lesenswert?

Langwierige Simulationen, wie der Einschaltvorgang eines 
Schaltnetzteiles, werden nach meiner persönlichen Erfahrung ganz 
wesentlich durch die Speichermedien ausgebremst - kein Wunder, wenn die 
raw-Dateien sich auf mehr als 1GB aufblähen.

von Klaus R. (klara)


Lesenswert?

Helmut S. schrieb:
> Test files
> https://beta.groups.yahoo.com/neo/groups/LTspice/files/%20Examples/Benchmark/

Oh, was hat das denn mit beta.groups. ... auf sich?
Was ändert sich?
mfg klaus

von Klaus R. (klara)


Lesenswert?

Mark S. schrieb:
> kein Wunder, wenn die
> raw-Dateien sich auf mehr als 1GB aufblähen.

Ich hatte schon mal wesentlich grössere.
mfg klaus

von Helmut S. (helmuts)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> Helmut S. schrieb:
>> Test files
>> https://beta.groups.yahoo.com/neo/groups/LTspice/files/%20Examples/Benchmark/
>
> Oh, was hat das denn mit beta.groups. ... auf sich?
> Was ändert sich?
> mfg klaus

Hallo Klaus,

das ist mir gar nicht aufgefallen.

Vielleicht sind das die Auswirkungen des Verkaufs von Yahoo.


Nachtrag
Auf meinem WIN7 PC(öaptop) sieht das anders aus.
https://groups.yahoo.com/neo/groups/LTspice/files/%20Examples/Benchmark/

Der vorherige Link war von meinem Macbook Air (Bootcamp Win10).
https://beta.groups.yahoo.com/neo/groups/LTspice/files/%20Examples/Benchmark/

: Bearbeitet durch User
von Klaus R. (klara)


Lesenswert?

Guido G. schrieb:
> Weiterer dicker Minuspunkt: Änderungen an den Standardfiles werden
> nicht berücksichtigt. Anscheinend werden irgendwelche Kopien verwendet.

Du hast jetzt unter %HOMEPATH%\Documents\LTspiceXVII\... eine Kopie der 
Files. Vielleicht musst Du dort Deine Änderungen vornehmen.

Aber irgendwie habe ich den tieferen Sinn der lokalen Kopie noch nicht 
begriffen. Was passiert bei einem Update? Werden dann auch die lokalen 
Kopien aktualisiert?

Helmut S. schrieb:
> LTspiceXVII(64bit) ist bis u 30% schneller.

Kann ich in Fall von Bjtff bestätigen.


mfg klaus

: Bearbeitet durch User
von Klaus R. (klara)


Lesenswert?

Hallo,
ich erstelle gerade ein Schema unter LTspice17.

Habe ich z.B. eine Widerstand kopiert und will ich den jetzt spiegeln 
oder drehen, so gehe ich in die Menüleiste. Bevor ich dort mit dem 
Mauszeiger ankomme verschwindet die ganze Schaltung nach unten und ward 
nicht mehr gesehen. Da hilft nur noch "Zoom full extents".

Sonst habe ich keine Unterschiede bemerkt.

mfg klaus

von Huh (Gast)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> Bevor ich dort mit dem
> Mauszeiger ankomme verschwindet die ganze Schaltung nach unten und ward
> nicht mehr gesehen. Da hilft nur noch "Zoom full extents".

Nö, da hilft das Häkchen bei "Drafting Options -> Automatically scroll 
the view" rauszumachen (war übrigens bei Version IV genauso) :-)

von Thomas E. (picalic)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> Habe ich z.B. eine Widerstand kopiert und will ich den jetzt spiegeln
> oder drehen, so gehe ich in die Menüleiste.

oder Du drückst Ctrl-R für Rotieren oder Ctrl-E für Spiegeln (wird auch 
als Hilfestellung unten am Fensterrand angezeigt).

von Klaus R. (klara)


Lesenswert?

Huh schrieb:
> Nö, da hilft das Häkchen bei "Drafting Options -> Automatically scroll
> the view" rauszumachen (war übrigens bei Version IV genauso) :-)

Hatte ich nie angerührt. Jetzt haben sich wohl auch einige 
Defaulteinstellungen geändert. Danke für den Hinweis.

von Klaus R. (klara)


Lesenswert?

Thomas E. schrieb:
> oder Du drückst Ctrl-R für Rotieren oder Ctrl-E für Spiegeln (wird auch
> als Hilfestellung unten am Fensterrand angezeigt).

Kenne ich auch. Ich habe hier mich an die Mausbedienung gewöhnt. Man 
müsste ja kurz die Maus ablegen und dann die beiden Tasten betätigen. 
Ja, mache schaffen dies auch mit einer Hand.

von Huh (Gast)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> Thomas E. schrieb:
>> oder Du drückst Ctrl-R für Rotieren oder Ctrl-E für Spiegeln (wird auch
>> als Hilfestellung unten am Fensterrand angezeigt).
>
> Kenne ich auch. Ich habe hier mich an die Mausbedienung gewöhnt. Man
> müsste ja kurz die Maus ablegen und dann die beiden Tasten betätigen.
> Ja, mache schaffen dies auch mit einer Hand.

Geht sehr gut. Links Hand auf den Tasten (viele Sachen sind mit einem 
einzigen Buchstaben erreichbar) und die rechts Hand an der Maus. Das 
geht sehr flott, ich nehme nur dann die Hand von der Maus, wenn ich eine 
Direktive eingeben will oder sonstigen Text. Probiers mal aus. 
Widerstand - R, Kondensator - C, GND - G, Spule - L, Verbindungen - F3 
usw. Ich hab mich früh dran gewöhnt und möchte es nicht mehr missen.

von Wolfgang A. (Gast)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> Man müsste ja kurz die Maus ablegen und dann die beiden Tasten betätigen.

Ich habe mir angewöhnt, die Maus mit der rechten Hand zu benutzen. Dann 
hat man die linke Hand frei und kann mit ein bisschen Übung, unter 
Nutzung von kleinem Finger und Zeigefinger, Ctrl-R bzw. Ctrl-E einhändig 
eingeben.

von Mischpult-Guru (Gast)


Lesenswert?

Wollte gerade mein geliebtes 'IV' updaten und sah auf der LTC HomePage 
zufällig den Hinweis auf die neue 'XVII' - Prima, dachte ich, als ich 
die Liste der Neuerungen durchlas...

Dann aber schnell die Ernüchterung: 'Windows XP not supported' :-(

Da sieht man mal wieder, wie dem User durch eine neue Software-Version 
jedesmal der neueste Mikroweich-Müll aufgezwungen wird...

Bin halt auf XP angewiesen, weil ich (wegen der interaktiven 
Hardware-Steuerung) außer LTspice IV noch das alte 'IIT Electronics 
Workbench 5 pro' (Vorgänger von NI MultiSim - war 1996 nicht billig) und 
'RFSim99' benutze. Ein 'Dualbootsystem XP/Win7' oder gar ne'n 
Zusatz-Läppi mit Win7 -nur wegen LTspice XVII- wäre deshalb für mich 
indiskutabel!
Allein schon wegen dieser nervigen 'Benutzer- und Rechte-Verwaltung' wie 
bei Linux (mag zwar für Büro-Rechner OK sein). Von der 
'nicht-XP-kompatiblen' Bedienung und Hardwareunterstützung von Win-7 und 
höher mal ganz zu schweigen...

Ich möchte einfach nur -außerhalb meiner stressigen Studioarbeit- neue 
Hardware für Musiker und Tonstudiotechnik entwickeln und nicht dauernd 
am System rumgurken und Hardware aufrüsten...

Wie auch immer, ich bleibe bei der bewährten Version IV von LTspice ;-)

...und bei XP!

mfg Franky - let's spice


PS: Auf meine Studio-Mac's laß ich nur ProTools und Logic...

von Klaus R. (klara)


Lesenswert?

Mischpult-Guru schrieb:
> Wie auch immer, ich bleibe bei ...
>
> ...und bei XP!

Wenn XP offline betrieben wird, OK.

von Helmut S. (helmuts)


Lesenswert?

> Da sieht man mal wieder, wie dem User durch eine neue Software-Version
jedesmal der neueste Mikroweich-Müll aufgezwungen wird...

Falsch gedacht.

Die aktuellen Entwicklungsumgebungen und Compiler unterstützen XP nicht 
mehr seit dessen Abkündigung.
Dank neuester Compiler ist das neue LTspiceXVII(64bit) bis zu 30% 
schneller als LTspiceIV.
In Firmen ist jeder Entwickler inzwischen auf WIN7 oder höher. In zwei 
Jahren wird selbst WIN7 in den meisten Firmen durch WIN10 ersetzt sein.

von Erwin D. (Gast)


Lesenswert?

Mischpult-Guru schrieb:
> Bin halt auf XP angewiesen, weil ich (wegen der interaktiven
> Hardware-Steuerung) außer LTspice IV noch das alte 'IIT Electronics
> Workbench 5 pro' (Vorgänger von NI MultiSim - war 1996 nicht billig) und
> 'RFSim99' benutze.

Bei Electronics Workbench kann ich nicht mitreden, weil ich das nicht 
habe. Aber RFSim99 läuft definitiv unter W7...

von mischpult-guru (Gast)


Lesenswert?

@klaus:
Na klar offline bei xp! ...für's web gibt es ja linux ;-)

@helmut:
Schon klar, das mit den entwicklungs-umgebungen...

@erwin:
Mag sein, daß rfsim99 auch auf win7 funzt, das benutze ich aber nur 
nebenbei für funktionen, die es erst seit dem teuren multisim gibt! Ewb 
ist halt für win95/98 gedacht. Und wie gesagt: der fehlende DIREKTE 
zugriff auf die hardware ist das problem... das gab es ja irgendwie 
schon immer ab nt/2000, aber wurde mit speziellen treibern für xp gelöst 
(nettes beispiel: z.b. programmer am druckerport!). Ab vista/7 gibbet 
eben dieses neue inkompatible treibermodell und hier liegt der hase im 
pfeffer.

So, genug geschrieben...

Franky

von Stefan S. (chiefeinherjar)


Lesenswert?

Soo... Jetzt ist ja ein bisschen Wasser die Elbe heruntergeflossen und 
ich wollte mal hören, ob ich mit dem Problem alleine da stehe.

Das neue LTSPICE an sich ist ja schön und gut, ist wirklich angenehm 
flott und lässt sich sonst wie gewohnt bedienen. Allerdings stürzt es in 
unregelmäßigen Abständen immer mal wieder ab und alle nicht 
gespeicherten Änderungen gehen verloren.
Der Absturz passiert immer komplett unvermittelt, plötzlich kommt 
einfach die Fehlermeldung "LTSpice funktioniert nicht mehr..." und es 
ist auch keine Bedienung mehr möglich.
Bei mir läuft es auf einem 64 Bit Quadcore mit Win7. Auf Win8.1 habe ich 
es noch nicht getestet, wollte aber mal hören, ob es noch andere gibt, 
denen es ähnlich geht.

von SearchMe (Gast)


Lesenswert?

Stefan S. schrieb:
> Soo... Jetzt ist ja ein bisschen Wasser die Elbe heruntergeflossen und
> ich wollte mal hören, ob ich mit dem Problem alleine da stehe.
>
> Das neue LTSPICE an sich ist ja schön und gut, ist wirklich angenehm
> flott und lässt sich sonst wie gewohnt bedienen. Allerdings stürzt es in
> unregelmäßigen Abständen immer mal wieder ab und alle nicht
> gespeicherten Änderungen gehen verloren.
> Der Absturz passiert immer komplett unvermittelt, plötzlich kommt
> einfach die Fehlermeldung "LTSpice funktioniert nicht mehr..." und es
> ist auch keine Bedienung mehr möglich.
> Bei mir läuft es auf einem 64 Bit Quadcore mit Win7. Auf Win8.1 habe ich
> es noch nicht getestet, wollte aber mal hören, ob es noch andere gibt,
> denen es ähnlich geht.

Mir geht es nicht so, da ich solange mit dem Umstieg warte, bis die 
Einführungsphase vorbei ist und die Software stabil läuft. Mache ich 
(fast) immer so.

von Alex S. (Gast)


Lesenswert?

Mir hats vor paar Tagen beim Speichern des Schaltplans die komplette 
*.asc-Datei zerlegt. Hat mitten im String abgebrochen und beim Neuladen 
beschwerte sich LTSpice XVII, dass es ein Kommando nicht parsen konnte. 
Stand dann in der betreffenden Zeile nur "FLA" drin, statt Flag und 
dahinter fehlte der Rest :-( Musste ich dann neu malen. Auch das 
Rauslöschen dieser Zeile brachte nichts, da wohl die übrigen Statements 
fehlten.
Fürn produktiven Einsatz bleib ich erst mal bei der IV.

von Klaus R. (klara)


Lesenswert?

Hallo,
ich habe noch keine Probleme gehabt.
(WIN7, AMD 8 Kern, 16 GB.)
mfg klaus

von Helmut S. (helmuts)


Lesenswert?

Ich habe gerade heute wieder einen Bug gefunden und gleich einen Report 
abgeschickt. Mike hat mir dann zurück geschrieben, dass er an der Ecke 
gerade arbeitet. Wer einen Bug findet sollte den an die email-Adresse in 
Help -> About schicken.

von Helmut S. (helmuts)


Lesenswert?

Helmut S. schrieb:
> Ich habe gerade heute wieder einen Bug gefunden und gleich einen
> Report
> abgeschickt. Mike hat mir dann zurück geschrieben, dass er an der Ecke
> gerade arbeitet. Wer einen Bug findet sollte den an die email-Adresse in
> Help -> About schicken.

Wollte nur melden, dass "mein" bug betreffend Waveform Viewer noch am 
selben Tag (heute) behoben wurde. Bugs melden "lohnt" sich.

von Anja (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

nachdem beim LTSpiceIV keine Updates mehr gehen (der LT-Server wurde 
vermutlich abgeschaltet) habe ich heute die aktuelle LTSpice Version 
unter WIN10 installiert.

Eine relativ einfache Schaltung die bei LTSpiceIV / WIN7 einwandfrei 
funktioniert liefert in der neuen Version bei "Run" sofort einen 
Absturz. "LTSpice funktioniert nicht mehr..."

Gibt es da eine Einstellung mit der alte Schaltungen auf der neuen 
Version laufen?

Gruß Anja

von c-hater (Gast)


Lesenswert?

Anja schrieb:

> nachdem beim LTSpiceIV keine Updates mehr gehen (der LT-Server wurde
> vermutlich abgeschaltet) habe ich heute die aktuelle LTSpice Version
> unter WIN10 installiert.

Auf welcher Hardware? Konkreter: welche CPU steckt in deinem Rechner?

von Marc Ebmeyer (Gast)


Lesenswert?

Versuch bitte mal nen Update mit der neuen Version meine Installierte 
Version XVII und IV geben mir bei einem Update versuch
could not read web file : 
http://LTspice.linear.com/fieldsyncXVII/lib/cmp/standart.cap.gz

von Anja (Gast)


Lesenswert?

c-hater schrieb:
> Konkreter: welche CPU steckt in deinem Rechner?

XEON E3-1505M

Marc Ebmeyer schrieb:
> Versuch bitte mal nen Update mit der neuen Version

Die frisch installierte LTSpice XVII Version macht updates

Gruß Anja

von Arc N. (arc)


Lesenswert?

Anja schrieb:
> Hallo,
>
> nachdem beim LTSpiceIV keine Updates mehr gehen (der LT-Server wurde
> vermutlich abgeschaltet) habe ich heute die aktuelle LTSpice Version
> unter WIN10 installiert.
>
> Eine relativ einfache Schaltung die bei LTSpiceIV / WIN7 einwandfrei
> funktioniert liefert in der neuen Version bei "Run" sofort einen
> Absturz. "LTSpice funktioniert nicht mehr..."
>
> Gibt es da eine Einstellung mit der alte Schaltungen auf der neuen
> Version laufen?
>
> Gruß Anja

Bei mir half es, siehe Beitrag "LTSpiceXVII zickt" , 
den XVIIx64.exe-Prozess aus der Überwachung des Virenscanners (Defender) 
zu nehmen (W10 1803). Allerdings stürzte hier LTSpice erst beim Anzeigen 
der Ergebnisse ab und nicht direkt beim Starten der Simulation. Auf 
einem Laptop mit W10 1709 half dagegen nichts, außer Downgrade auf das 
alte LTSpiceIV.

von Marc Ebmeyer (Gast)


Lesenswert?

also warten auf Version LTspice
XXX

von guest...Rainer (Gast)


Lesenswert?

Hallo helmuts, danke für die Infos! Nach Durchsicht der Beiträge bleibe 
ich doch bei meinem LT-IV unter XP. Habe es gerade geschafft LT unter 
Wine in Ubuntu-Studio laufen zu lassen. Mehr geht für mich nicht...und 
danke auch, für die "privaten" Hilfen per EMail (habe deine Adresse ja 
hier aus dem Forum...)
Trotzdem eine beeindruckende Leistung!!!
Gruß Rainer

von Helmut S. (helmuts)


Lesenswert?

Marc Ebmeyer schrieb:
> Versuch bitte mal nen Update mit der neuen Version meine Installierte
> Version XVII und IV geben mir bei einem Update versuch
> could not read web file :
> http://LTspice.linear.com/fieldsyncXVII/lib/cmp/standart.cap.gz

Updates macht man mit Tools-> Sync release aus dem Programm heraus.

Da gibt man keinen Link ein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.