mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Entstören von DC-DCS tepdown Reglern (12V zu USB)


Autor: mannebk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Foriker,

ich habe ein Problem: diverse DC-DC 12V zu 5V USB Ladegeräte stören 
sowohl im Auto das Radio als auch im Flieger den Flugfunk massiv.

Ich hab noch kein einziges Ladegerät, das mehr als 500mA liefert, 
gefunden, das das nicht macht.

Mit 500mA kannst mein Handy im Auto oder das Tablet im Flieger jedoch 
nicht beeindrucken, die entladen die Batterie dann nur etwas langsamer 
als ohne die 500mA und sind irgendwann leer.

Aktuell setze ich diese: 
https://www.amazon.de/gp/product/B00F8C476S/ref=oh_aui_detailpage_o02_s00?ie=UTF8&psc=1 
Geräte ein.

Typisch China-Ware, Angegeben mit 5V3A liefern sie maximal 2,4A bei 4,8V 
und werden dabei dann schon so heiß das die Dinger in den 
Überhitzungsschutz laufen. Wobei ich bei dieser Anwendung 2 Handys und 
ein TomTom dran hängen hatte, und alle waren leer.

In meiner Regelanwendung hängt jedoch nur das Tablet oder nur das Handy 
dran, da sind die Ladeströme knapp unter 2A bei recht konstanten 5,18V 
und der Wandler wird (Sommers wie Winters) Handwarm.

Die Störungen im KFZ sind ein Rauschen auf allen terestrischen Kanälen 
und via DAB findet man keine Staionen mehr.

Im Flugfunk kommt ca. alle Sekunde eine "Störspitze" die sogar durch den 
Squelch Filter druchschlägt (vermutlich die Kombination aus der im 
Sekundentakt blitzenden LED-Antikollisionsbeleuchtung und dem Stepdown 
Regler). Während die Funk-Gegenstelle konstant meine Station nicht 
versteht solange das Ladegerät "Leistung" bringen muss. Wenn der 
Stepdown Regler im Leerlauf läuft ist die Störung erheblich geringer, 
jedoch nach wie vor hörbar.

Der Anschluss im Flieger erfolgt am Mainbus, also gleiches 
Hauptversorgungskabel, nur jeweils Sicherung und Schalter dazwischen. In 
Summe gut 50 cm Kabel vom DC-DC Wandler zum Funk

Ähnlich ist es im Auto. Da hängt halt 2m Kabel dazwischen. Zigianzünder 
-> Sicherungskasten -> Klemme 15 -> Radiosicherung -> Radio.

Wenn man im Camper den Stepdown Regler an der vom Radio "weit 
entfernten" 2.Batterie und mit einem langen Kabel anschießt, sind die 
Störungen erheblich geringer (nicht mehr wahrnembar, aber sicher nicht 
weg), auch wenn der Regler direkt neben dem Radio liegt.

Ich bin leider kein HF Elektriker und kann mit das schlicht nicht 
erklären, da ein 12VDC-5VDC Wandler nach meinem Verständniss doch 
schlicht ein Spannungskonstanter ist, der einen Mosfet schaltet und 
dessen Ausgangsspannung dann mit einem Kondensator geglättet wird. 
Keinerlei induktiven Lasten.

Also warum stören die Dinger ein geschrimtes Radio oder den geschirmten 
Flugfunk? Und wie stellt man das direkt am Stepdown Regler ab, so das 
man den in jedem Fahrzeug oder Flugzeug einstecken kann ohne das man 
sich den Radio und Funk genuss zerbombt?

Denn nach meiner Erfahrung ist es egal von welchem Hersteller die 
kommen, es ist jedoch mit einer höheren Störrate zu rechnen wenn der 
Regler als Billigware aus China kommt.

Danke
Gruß Manne

Autor: EMU (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mannebk schrieb:
> Und wie stellt man das direkt am Stepdown Regler ab

probier dieses hier, hat besher jedem geholfen
http://w4kaz.com/images/fp1023/samlex_1223_rfi_mods_from_zl2df.pdf
EMU

Autor: B e r n d W. (smiley46)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Manne

Hier nochmal ein ähnlicher Vorschlag. Es wird zweistufig am Ein- und 
Ausgang gefiltert, denn die Störungen breiten sich in beide Richtungen 
aus.

- Alle Induktivitäten sollten Eigenresonanzen über 100 MHz haben.
- Die beiden Kapazitäten am Ein- und Ausgang sollten auf einem sehr
  kurzen Weg mit der Gehäusemasse verbunden werden.
- Muss nicht schon ab 1MHz gefiltert werden, reichen auch 100nF
  Kondensatoren anstatt der 220 nF

Gruß, Bernd

Autor: mannebk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, die DC-DC Wandler in Kunststoffgehäusen die so aus China reindrücken

KÖNNNEN/MÜSSEN

demnach stören....

Danke euch für die Erklärung und Links.

Hat einer von euch Funkern ne Idee/Quelle wo man qualitativ gute DC-DC 
12V zu 5V Wandler bekommen kann?

Die Dinger selbst zu bauen geht eindeutig über meinen Horizont.

Sowas würd ich gern irgendwo kaufen, auf den Preis kommts mir da nicht 
an, wenn die Qualität stimmt.

Ist echt kakke wenn die Navigationseinrichtung wegen leerer Batterie 
stirbt und man wegen dem Flugfunk kein Ladegerät betreiben kann. Fliegen 
nach Karte is nämlich zimlich ätzend.

Gurß Manne

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest dich im Modellbaufachhandel umsehen. Es gibt in der 30-50€ 
Kategorie Module die ihren Nennstrom auch wirklich liefern können, und 
zumindest im 35MHz-Bereich nicht gestört haben.

Ein paar Ideen findest du vielleicht auf der alten Seite von Gerd Giese:
http://www.elektromodellflug.de/oldpage/Projekte/sbec-messungen.htm#Sport_BEC
Meine Empfehlung ginge derzeit in Richtung JETImodel SBEC.

Bzgl. Enstörung würde ich auf ein C-L-C Filter setzen. Möglichst nahe an 
der Quelle anbringen, da du die Störungen sonst auf den Zuleitungen 
abstrahlst.
Ev. kannst du mit der Würth Application Note ANP005 etwas anfangen:
http://www.we-online.at/web/de/electronic_components/produkte_pb/application_notes/emv_filter_fuer_dc_dc_schaltregler_optimiert.php

Autor: B e r n d W. (smiley46)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brauchst du fürs Flugzeug überhaupt einen Schaltregler? Ein Längsregler 
verursacht überhaupt keine Störungen. Der Nachteil: Der Wirkungsgrad 
beträgt nur 40%, der Rest wird als Wärme verbraten.

Sowas hier:
www.ebay.de/itm/5V-LM7805-Three-Terminal-Voltage-Regulator-Module-Power- 
Supply-Spannungsregler-/171722940270

Der Kühlkörper ist für bis zu 5W Verlustleistung zu klein und 
möglicherweise findet sich noch eine lokale Quelle.

Autor: Holger B. (vilu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein funkender Freund von mir ist mit dem gleichen Problem auf mich 
zugekommen, alles was er bisher an Zigarettenanzünder-USB-Ladern hatte 
hat Radio und Funk im Auto gestört.
Ich hab ihm einmal meinen Anker PowerDrive+ 3 geliehen, da der in einem 
Metallgehäuse daherkommt, damit sind zumindest bei ihm die Probleme im 
Auto weg.
Das wäre vielleicht nochmal einen Versuch wert, bevor du mit größeren 
Filterbasteleien anfängst. Ist halt kein Modul sondern für den 
Zigarettenanzünder, bringt dir im Flieger daher vermutlich wenig :(

Autor: Peter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte keine Schleichwerbung machen, aber da ich auch Probleme mit 
störenden Spannungswandlern 12 V --> 5V hatte, möchte ich hier kurz 
berichten.
Vielleicht gibt es zu dem Thema irgendwann auch noch einen ausfürlichen 
Thread von mir mit allen Testergebnissen. Kurz: Alle von mir getesteten 
billigen China-Wandler (Preisbereich 1-5 $) sind Schrott. Einerseits 
wird die angegebene Ausgangsleistung nicht erreicht, andererseits sind 
es (wie hier schon oft bemerkt) wunderbare Störsender.
Etwas besser sind Wandler mit echtem CE-Zeichen. Hier kurz die 
Oszillogramme vom Anker PowerDrive 2 in der 12W und 24W Version 
(erhältlich z.B. über Amazon). Die 24W-Variante war der beste von mir 
getestete Wandler, sowohl von den Störungen die gemessen wurden (man 
beachte die unterschiedliche Skalierung, Kanal 1 = 5V out, Kanal 2 = 12 
V in) als auch die Störungen im "Realbetrieb" (KFZ im DAB-Randgebiet). 
Außerdem ist der Wirkungsgrad nochmal ein Stück höher.

TL;DR: Für Geräte mit 5V kann ich den 24W Wandler Anker PowerDrive 2 
empfehlen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.