mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder SDR für den 2,4Ghz bereich?


Autor: Drahti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich suche sowas wie einen RTL-SDR allerdings für den bereich um die 
2,4Ghz.

Nicht für Wlan sondern um Fernsteuersender zu empfangen und via Computer 
zu benutzen.

Trennschärfe sollte vorhanden sein und es sollte auch nicht zu teuer 
sein...

Es soll mal eine Fernsteuerung für einen Roboter über Raspi werden.

Danke schonmal im Vorraus! :-)

: Verschoben durch Moderator
Autor: Forist (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Drahti schrieb:
> ich suche sowas wie einen RTL-SDR allerdings für den bereich um die
> 2,4Ghz.

Und du meinst, GHz-Empfänger sind im Unterforum "Mikrocontroller und 
Digitale Elektronik" richtig angesiedelt, weil PC-CPUs auch durchaus in 
dem Frequenzbereich takten?

Ein PC ist keine Mikrocontroller. Da liegen in der Taktfrequenz noch gut 
1..2 Größenordnungen dazwischen ;-)

Autor: Uhu (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Forist schrieb:
> Und du meinst, GHz-Empfänger sind im Unterforum "Mikrocontroller und
> Digitale Elektronik" richtig angesiedelt, weil PC-CPUs auch durchaus in
> dem Frequenzbereich takten?

Ein SDR ist duchaus richtig in "digitale elektronik". Der hat mit den 
herkömmlichen Empfängerkonzepten nicht viel gemeinsam.

Autor: Drahti (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz dickes Sorry... bitte verschieben in den Funk bereich...


ein etwas zerknirschter Drahti

Autor: Guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hauptsache scheisse labern...

HackRF ist ein gutes Stichwort fuer google, es gibt unzaehlige 
Nachbauten und Weiterentwicklungen zu denen man vmtl eher greifen wird 
als zum original.

Die Teile koennen sogar senden.

Ausserdem gibt es noch die guten ettus USRPs, die kosten halt richtig 
Geld.

Autor: Guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, wenn du gut loeten kannst geht auch sowas:

http://www.rtl-sdr.com/a-demonstration-of-the-rtl-...

Ist halt echt mies und du musst das ordentlich abschirmen und so. Lieber 
ein HackRF kaufen, kost halt mehr...

Autor: Forist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu schrieb:
> Ein SDR ist duchaus richtig in "digitale elektronik". Der hat mit den
> herkömmlichen Empfängerkonzepten nicht viel gemeinsam.

Dann schlag doch ein geeignetes SDR vor.

µC-Fragen könnte man auch einfach im HF-Forum posten, weil fast jeder µC 
eine Taktfrequenz verwendet, wie weit im HF-Bereich liegt :-(

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drahti schrieb:
> Nicht für Wlan sondern um Fernsteuersender zu empfangen und via Computer
> zu benutzen.
So ganz verstehe ich nicht, was du möchtest. Suchst du einen Sniffer, 
oder Transceiver Module oder fertige Systeme?
Meinst du typische Fernsteuerungen wie im Modellbau verwendet werden?
Warum ein SDR für eine Fernsteuerung?

Schau dich einmal mit den Schlagworten ZigBee, IEEE 802.15.4 um.
Gut möglich, dass Wireshark und AirPcap für Reingeneering genügen.
Solche Systeme setzen meist auf WPAN Hardware auf. Ich kann dir 
allerdings keinen Sniffer nennen, der garantiert funktioniert, aber 
vielleicht bringt dich hier auf weitere Ideen:
http://www.socialengineeringblogs.com/category/airpcap/

Autor: Drahti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
im idealfall stelle ich mir einen USB-Stick vor der 2,4Ghz empfängt 
(Senden währe zwar nice to have aber ist eher unnötig)

Vom HackRF hab ich schon gelesen und hatte auch schon eines unter meiner 
Fuchtel, jedoch ist es zu teu*hust* zu Groß. Fände es ein wenig wie mit 
schwerer Artilerie Spatzen jagen.

Ich möchte eine vorhandene Funkfernsteuerung damit empfangen und von 
einem Raspi/Beaglebone oder ähnlichem dekodieren lassen als 
Fernsteuerung für einen Roboter.

Ideal währe es einen billigen rtl-sdr auf 2,4 Ghz "umzulöten" aber ich 
sehe keine Möglichkeit das "mal eben" so zu machen.

Andere Alternative die ich mir auch schon überlegt habe währe den Sender 
(kleine separate Platine) aus der Fernsteuerung gegen etwas anderes 
(z.b.:zigbee oder ähnlichem) auszutauschen was aber sehr viel mehr 
Umstände machen würde... "funken" tut der Sender ja schon.

Autor: Uhu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Forist schrieb:
> µC-Fragen könnte man auch einfach im HF-Forum posten, weil fast jeder µC
> eine Taktfrequenz verwendet, wie weit im HF-Bereich liegt :-(

Du meinst also, daß die geschätzten 5% HF beim Thema SDR wichtiger für 
die Wahl des Forums sind als 95% Rechentechnik? Da dann...

Autor: Uhu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Forist schrieb:
> Dann schlag doch ein geeignetes SDR vor.

Okay.
Hier eine Liste von USB-Sticks, die von 50MHz bis 2,2GHz empfangen 
können.
ezcap EzTV668  RTL2832U/E4000
Terratec NOXON (r2) 1 RTL2832U/E4000
Hama Nano (53330) RTL2832U/E4000 Expensive ($30 - $50) but compact
Unikoo UK001T (P160) RTL2832U/E4000
Newsky TV28T  RTL2832U/E4000 $26 on AliExpress
Cinergy T Stick RC (Rev.3) Realtek RTL2832U Elonics E4000 0CCD 00D3
Cinergy T Stick Black (Rev.2) Realtek RTL2832U Elonics E4000 0CCD 00D4
Hama nano DVB-T (Elonics E4000 Tuner)
Terratec ran T-Stick (e4000)
Terratec Cinergy T Stick RC (Rev.3) l(E4000)

Autor: Uhu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab gerade gesehen, daß 2,4GHz gefragt war.
Also ziehe ich hiermit mein voriges Posting zurück. Ich hatte nach 2GHz 
gesucht. Sorry!

Autor: Drahti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu schrieb:
> Forist schrieb:
>> Dann schlag doch ein geeignetes SDR vor.
>
> Okay.
> Hier eine Liste von USB-Sticks, die von 50MHz bis 2,2GHz empfangen
> können.
> ezcap EzTV668  RTL2832U/E4000
>...

Das ist genau das Thema/Kern des Problems !bis! 2,2Ghz bekommt man 
massenweise sticks zu Hammerpreisen hinterhergeschmissen (wenn man nicht 
rechtzeitig Deckung sucht) aber ziemlich genau der 2,4Ghz bereich kostet 
dann wieder massiv geld; ist zu groß und/oder kann gleich viel zu 
viel...

ich glaube es ist doch fast einfacher in die Fernsteuerung einen kleinen 
Arduino mit einem zigbee modul einzubauen... Dann währe im roboter evtl 
auch deutlich weniger rechenleistung nötig...

Lasst den tread erstmal so wie er ist. (ausser es findet jemand das 
supergünstige Trennscharfe usb-stick-ding :-) erst nochmal viele 
Gedanken machen...

Vielen Dank für die bisherige Hilfe.

Autor: Drahti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups sorry uhu hab deine rücknahme übersehen...

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nRF2401 könnte was brauchbares sein. Ich habe das Dings hier in einem 
USB Mausempfänger einer Microsoft Maus gefunden und dem Datenblatt nach 
könnte es sowohl senden als auch empfangen von 2,4-2,5GHz.
https://www.sparkfun.com/datasheets/RF/nRF2401rev1_1.pdf

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "Re: Spektrum Analyser für 2.4GHz"
ein 2,4 GHz Spektrumanalyzer mit CC2500
der Link zum PDF funktioniert noch.

Autor: Gästchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guest schrieb:
> Lieber
> ein HackRF kaufen, kost halt mehr...

Besser etwas Anderes mit besserem ADC nehmen als HackRF, immer noch 
8-Bit-ADC für mehr Geld ist eigentlich Quatsch. Oder alt Alternative bei 
RTL SDR bleiben.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Eine andere Mglichkeit wäre ein Breitbandumsetzer, der das 2,4GHz-Band 
auf eine niedrige ZF heruntermischt.
Ein Ratrace-Mischer auf Leiterplatte mit zwei Schottkydioden und z.B. 
ein 2,4GHz-Modul auf feste LO-Frequenz eingestellt könnten schon 
reichen. Danach der übliche RTL-SDR-Empfänger.
Das gleiche wird ja auch zum Hochmischen von NF bis Kurzwelle auf >50 
MHz angeboten (Suchbegriff "DX-Patrol")

Autor: Klaus B. (forrestjump)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht eigenet sich das Modul hier?

es wird gern als WLAN Scanner mit einem Arduino eingesetzt,
und meine Taranis auf 2,4 GHz empfängt es natürlich auch.
Es gibt einige Schaltungen dazu im Netz.
Modulname in Suchmaschine eingeben, dann auf "Bilder" Ansicht wechseln.

Stichwort ausserdem zum Thema "open TX"

: Bearbeitet durch User
Autor: Klaus B. (forrestjump)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: rmu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.crowdsupply.com/lime-micro/limesdr

Continuous frequency range: 100 kHz – 3.8 GHz
Bandwidth: 61.44 MHz

ca. 300USD

Autor: Olly T. (twinpeaks)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nimmst Du nicht einfach einen zum Sender passenden RC-Empfänger 
und wertest die Servosignale bzw. falls vorhanden das kombiniete 
CPPM-Signal aus? Hört sich einfacher an, als den Sender umzubauen. Oder 
ist der Weg das Ziel?

: Bearbeitet durch User
Autor: Lutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rmu schrieb:
> https://www.crowdsupply.com/lime-micro/limesdr
>
> Continuous frequency range: 100 kHz – 3.8 GHz
> Bandwidth: 61.44 MHz
>
> ca. 300USD

Oliver T. schrieb:
>

Den gibt es nur leider halt noch nicht.

Autor: Michael M. (Firma: DO7TLA) (do7tla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte hier schon mal gefragt ob man nicht die ZF von einen 2,4GHZ 
Videoempfänger anzapfen kann und an ein SDR übergeben kann.
Die ZF liegt in der regel bei den Analogen Videoempfängern bei 470MHz.
Nur der einzige Haken dabei ist das man die Frequenz nur am Tuner 
umstellt und am SDR Bandbreite und Modulation.
Der Tuner ist allerdings nur auf seine 4 Kanäle beschränkt aber PLL 
gesteuert.

Wenn man dem Tuner einen Controller spendiert der von 2300MHz - 2500MHz 
in 1MHz schritte abstimmen kann wäre das ganze wieder interessant.

Eine weitere idee wäre ein S-Bandkonverter der das 13cm Band nach 
1200MHz oder jede andere Frequenz die der SDR empfangen kann umsetzt.
Dann könnte man so mit dem SDR das Band komplett durchsuchen.
Auf dieser weise könnte man auch das 5,7GHz Band durchsuchen mit dem 
passenden Konverter.

Das alles ist das gleiche Prinzip wie man auch die KW in das untere VHF 
Band umsetzt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.