mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Wo ist der Fehler?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Lichti (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe versucht, diesen Verstärker single-supply tauglich zu machen:
http://www.linear.com/solutions/1204

Aber irgendwo habe ich mich vertan. Wo ist mein Fehler?


(Das links ist das Modell einer Photodiode, sollte passen)

von Dan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll deine Schaltung denn bewirken?

von Helmut S. (helmuts)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst V2 (linke Seite) auf 4V setzen, weil das Gate auf 5V liegt.
Mit deinen 6V ist die Diode permanent in Durchlassrichtung und damit 
wirkungslos.


Überhaupt ist das doch keine gute Lösung mit dem zusätzlichen JFet. Nimm 
einen OPA mit Jfet oder Mosfet Eingang. Da gibt es welche mit durchaus 
respektablen Bandbreiten.

von Stefan0618 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Lichti!
Hat denn die Originalschaltung in der Simulation funktioniert?
Oder ist Dein BF862 Modell vielleicht inkorrekt (belegt)?

von Lichti (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Originalschaltung hat funktioniert, ja.
An V2 liegt es nicht, da kann ich einstellen was ich will 
(Positiv/Negativ), das Resultat bleibt das selbe.

von Helmut S. (helmuts)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Häng die Schaltung und den File mit dem Modell an. Ich werde die 
Schaltung  innerhalb weniger Minuten reparieren. :-)

von Lichti (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

von chefschreck (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht auch mal so probieren:

http://www.linear.com/solutions/1211

von Lichti (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, da ist der Hund begraben:
*   JBF862: 1, Drain,  2,Gate,  3,Source

von Forist (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lichti schrieb:
> Schaltung:
> http://pastebin.com/LZzv6fXe
>
> BF862:
> http://pastebin.com/LEPCGuRV

Und warum lädst du das Zeugs nicht hier als Dateianhang hoch?

von Stefan0618 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan0618 schrieb:
> Oder ist Dein BF862 Modell vielleicht inkorrekt (belegt)?

Lichti schrieb:
> Die Originalschaltung hat funktioniert, ja.

Lichti schrieb:
> Ok, da ist der Hund begraben:
> *   JBF862: 1, Drain,  2,Gate,  3,Source

Wie konnte Originalschaltung dann funktionieren?

Helmut hat übrigens Recht; warum ein FET?

von Helmut S. (helmuts)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wie versprochen die Schaltung.
Du solltest in Zukunft deine Schaltungen hier anhängen.

Standard Jfet Symbol "njf" im Schaltplan platzieren.
Ctrl-rechte Maustaste auf das Jfet Symbol
Im Dialogfenster Prefix X  Value BF862
OK

Gruß
Helmut

Nachtrag
Mit dem 1k-1k Teielr bekommst du 50% der Störungen der Versorgung auf 
dein Ausgangssignal. Das geht natürlich gar nicht. Diese Ub/2 Spannung 
muss sehr gut gefiltert werden.

: Bearbeitet durch User
von Lichti (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke

von Helmut S. (helmuts)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch die Rauschsimulation mit ".NOISE".
Mit Ctrl linke Maustaste auf V(onoise) bekommt man das integrierte 
Rauschen (Gesamtrauschen), hier von 1Hz bis 100MHz. Es beträgt 271uVrms 
(ca. 4mVss). Wenn die nachfolgenden Stufen die Bandbreite redzuzieren, 
dann reduziert sich natürlich auch das Gesamtrauschen.
Der breite Bereich mit 130nV/sqrt(Hz) ist das Rauschen des 1MegOhm 
Widerstandes.

(Allerdings wäre noch zu klären ob das Rauschen des JFets modelliert 
ist.)

: Bearbeitet durch User
von Lichti (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm.

Den Spannungsteiler habe ich nicht hochohmiger, weil sonst das 
Johnson-Rauschen relevant wird, das lässt sich schlechter beseitigen als 
Noise von der 12V-Leitung.

Mich interessiert die Bandbreite 10kHz bis ca. 60MHz, weshalb ich beim 
Transimpedanzverstäker nur 1kOhm einsetzen kann.
Mit dem BF862+AD8099 und folgend zwei AD8099 mit insgesamt 65dB 
Verstärkung komme ich auf 93.5mV RMS noise.

Mit einem AD8099 alleine als Transimpedanzverstärker plus 2xAD8099 kam 
ich auf 135mV.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.