mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Was passiert, wenn LM317 verpolt wird?


Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Was passiert eigentlich, wenn man die Spannung für einen LM317 verkehrt 
herum anschließt?
Brennt der IC dann durch?
Oder hat er eine Verpolungssicherung eingebaut?
Oder kommt es gar auf die Größe der verpolten Spannung an, ob er 
durchbrennt?

Autor: Inkognito (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hast du denn verpolt? Brauchst du jetzt eine Begründung warum
der bei dir kaputt gegangen ist? Die Lösung: Pass auf, was du tust
und halte dich an das Datenblatt des Herstellers. Wenn du Murks
machst, kann ja der Hersteller nichts dafür.

Autor: klausr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry schrieb:
> Oder kommt es gar auf die Größe der verpolten Spannung an, ob er
> durchbrennt?

Ziemlich sicher: Ja!

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klausr schrieb:
> Henry schrieb:
>> Oder kommt es gar auf die Größe der verpolten Spannung an, ob er
>> durchbrennt?
>
> Ziemlich sicher: Ja!

Kann man in etwa sagen, bei welcher Spannung er durchbrennt?

Eher 6V oder eher 12V oder so?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann man in etwa sagen, bei welcher Spannung er durchbrennt?

Das ist nicht relevant. Verpol ihn einfach nicht.

Autor: Benedikt S. (benedikt_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.seekic.com/uploadfile/ic-mfg/201261841547336.jpg

ich würde sagen ab ungefähr -0,7V zwischen Vin  und Vout passieren ganz 
üble Dinge.

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll der Quatsch mit dem Donnerstag/Freitag?

Meine Dropspannung ist etwas niedrig und das Gerät wird mit Krokoklemmen 
an einem Bleiakku angeschlossen.

Eine Diode in Flussrichtung ist entsprechend eher nicht so produktiv, 
deshalb habe ich jetzt eine 1N4007 in Gegenflussrichtung von Masse zum 
Eingang geschaltet. Der LM317 (max. Strom 50mA) hat zusätzlich einen 
Vorwiderstand von 1 Ohm/0,6W bekommen.

Sollte jemand tatsächlich mal die Krokoklemmen falsch anschließen, 
brennt hoffentlich der Vorwiderstand vor der Diode durch.

Das Alugehäuse ist auf jeden Fall feuerfest.

Autor: Thosch (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Henry schrieb:
> Was soll der Quatsch mit dem Donnerstag/Freitag?
Wieso Quatsch?
Am Freitag werden hier normalerweise die Trolle aktiv,
doch heute ist erst Donnerstag!

Und die Art und Weise, wie du hier eine Frage stellst,
lässt offensichtlich bei etlichen Leuten den
Trollalarm schrill losklingeln...

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Thosch schrieb:
> den Trollalarm schrill losklingeln...

...und bei mir klingelt es ganz laut!


Der TO lifert erst nach vielen Kommentaren etwas an Details. Wir wissen 
aber nach wie vor nicht welche Spannung der LM317 bereitstellen soll.

@TO
Nimm doch einfach einen Regler der dafür besser geeignet ist. Dann 
kannst Du auch eine vernünftige Schutzschaltung am Eingang anbringen. 
Deine Idee mit 4007 und Widerstand ist Blödsinn.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry schrieb:
> Was passiert eigentlich, wenn man die Spannung für einen LM317 verkehrt
> herum anschließt?

Warum nimmst Dir nicht ein 6-Pack davon und testest es selbst aus
unter verschiedenen Bedingungen (Spannungen und Ströme) und
berichtest dann Deine Erfahrungen?


Das wäre sicher interessant...

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Warum nimmst Dir nicht ein 6-Pack davon und testest es selbst aus
> unter verschiedenen Bedingungen (Spannungen und Ströme) und
> berichtest dann Deine Erfahrungen?
>
> Das wäre sicher interessant...

Aber wir sind ja Hellseher und wissen das Ergebnis schon;-)
Schade um die 6 Regler....

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
@Henry (Gast)

>Was soll der Quatsch mit dem Donnerstag/Freitag?

Bei solch einer Quatschfrage gibt's dann solche Quatschantworten.
Das DB des LM317 von TI sagt schon mal -0,3V als Grenzwert für 
In-Out-Differenz an. Ganz so eng wird es vermutlich aber nicht wirklich 
sein.
Falls der LM317 aber bei erhöhter negativer Eingansspannung auf 
Durchgang schaltet, dann wäre noch die Frage zu klären, was die 
nachfolgende Schaltung zu diesem negativen Angebot meint ...

Die LM317 sind aber wohl etwas empfindlich gegen negativen Spannungen, 
denn nicht umsonst findet man in den DBs auch entsprechende 
Diodenschutzschaltungen, die zu hohe neg. Spannungen verhindern sollen. 
Als Verpolungsschutz in dem Sinne ist das aber eigentlich auch nicht 
gedacht, zumal die Dioden die Falschspannung erst recht an die 
nachfolgende Schaltung weiterleiten.

Deine R-D-Schutzschaltung mag zwar gehen, aber sinnvoller wäre eine 
normale Diode vorm Regler als Verpolungsschutz. Und wenn es auf geringe 
Dropspannung ankommt, dann nehme man eben einen LowDrop-Regler, um die 
Diodenverluste wieder etwas wettzumachen.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry schrieb:
> deshalb habe ich jetzt eine 1N4007 in Gegenflussrichtung von Masse zum
> Eingang geschaltet. Der LM317 (max. Strom 50mA) hat zusätzlich einen
> Vorwiderstand von 1 Ohm/0,6W bekommen.
>
> Sollte jemand tatsächlich mal die Krokoklemmen falsch anschließen,
> brennt hoffentlich der Vorwiderstand vor der Diode durch.

Wer ist "Jemand"?

Wird eher der "Jedermann" sein...


Sorry! Aber ein Bauteil verkehrt zu polen endet fast immer im
Sonderabfall...

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry schrieb:
> Was soll der Quatsch mit dem Donnerstag/Freitag?

Das ist vollkommen richtig, weil die Frage dämlich gestellt ist. Wenn 
ein Bauelement falsch angeschlossen wird, geht es kaputt - sowas muß ich 
nicht in einem Forum fragen, das gibt mein Denkapparat noch gerade so 
von selbst her.

> Meine Dropspannung ist etwas niedrig und das Gerät wird mit Krokoklemmen
> an einem Bleiakku angeschlossen.

Das mit dem Bleiakku hättest Du gleich sagen dürfen!

Einen Bleiakku mit einem Spannungsregler zu laden, ist generell 
kritisch. Für diesen Zweck habe ich eine eigene Schaltung entwickelt, 
nachdem mir diverses Zeug abgebrannt ist.

Wenn die Schaltung von einem Akku gespeist wird, würde ich eine 
Schmelzsicherung mit paralleler Schottkydiode setzen, dann geht bei 
Falschpolung eben die Sicherung durch. Wenn ich mir etwa 0,8V Verluste 
leisten kann, einen Brückengleichrichter aus Schotten ein.

Nochmal: Deine ursprüngliche Fragestellung ist ungeschickt, kann man nur 
als Trollpostimg bearbeiten!

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry schrieb im Beitrag #4712599:
> Also man merkt ganz eindeutig, die Spannung ist sehr viel gereizter
> seitdem hier einige Leute meinen sich schlagen zu mischen. Dankeschön!

Nein, die Spannung ist nicht gereizt. Ganz im Gegenteil.

Muss es ein 317er sein?
Welchen Spannung soll der Regler bereitstellen?
Wie genau muss die Spannung sein?
Was für ein Verbraucher hängt an dem Regler? 50 mA als Strom hast du ja 
schon genannt.
Warum ein Bleiakku? Bei dem kleinen Strom gibt es doch Alternativen die 
direkt mit an die Schaltung gebaut werden können > Lipo's oder andere 
Akkus mit kleiner Bauform.

Liefere doch endlich mal richtige Fakten. Dann kommen auch vernünftige 
Vorschläge die dein Problem vermutlich lösen. Mit spitzfindigen 
Bemerkungen kommst Du nicht weiter ;-)

So, nun bist Du am Zug. Gute Nacht 😴

: Bearbeitet durch User
Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry schrieb:
> Sollte jemand tatsächlich mal die Krokoklemmen falsch anschließen,
> brennt hoffentlich der Vorwiderstand vor der Diode durch.
Für solche Sachen wurden Schmelzsicherungen erfunden...
Und das ist dann eine (selbstzerstörende) Variante eines Verpolschutzes:
http://www.lothar-miller.de/s9y/categories/39-Verpolschutz

Henry schrieb:
> Was passiert eigentlich, wenn man die Spannung für einen LM317 verkehrt
> herum anschließt?
Die Antwort darauf lautet: du betreibst ihn ausserhalb der 
Spezifikationen. Es ist nicht bestimmt, was in diesem Fall passiert. Und 
es ist auch ungewiss, was passiert, wenn du die Spannung hinterher 
wieder richtig herum anschließt.

BTW: auch wenn ihr es so unglaublich lustig findet, den Running Gag vom 
Freitag zu bringen, er ist trotzdem langweilig und ausgelutscht, wenn es 
bis Dienstag heißt "ist noch Freitag?", und ab Mittwoch "ist schon 
Freitag?"

Ich habe jetzt einfach mal jeden Post, der nicht zur Sache gehört 
rausgelöscht, denn es muss ja nicht unbedingt jeder Thread gekapert 
werden.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:

> BTW: auch wenn ihr es so unglaublich lustig findet, den Running Gag vom
> Freitag zu bringen, er ist trotzdem langweilig und ausgelutscht, wenn es
> bis Dienstag heißt "ist noch Freitag?", und ab Mittwoch "ist schon
> Freitag?"

Es gibt Threads da ist es noch lustig, dieser hier gehört eindeutig 
dazu. Der TO erstellt eine unsinnige Anfrage und liefert keine weiteren 
Informationen. Stattdessen werden die Antworten immer abstruser.


> Ich habe jetzt einfach mal jeden Post, der nicht zur Sache gehört
> rausgelöscht, denn es muss ja nicht unbedingt jeder Thread gekapert
> werden.

Bei allem Respekt, aber das finde ich nicht ok. Ja, der Thread hat sich 
etwas verselbstständigt, es wurde aber niemand beleidigt, was in vielen 
anderen Threads häufig vorkommt. Wenn löschen dann bitte auch konsequent 
und nicht nach Lust und Laune.

PS: Mein letzter konstruktiver Beitrag wurde bisher vom TO nicht 
beachtet, dafür aber negativ bewertet. Lächerlich!

Schönes Wochenende😎

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Recht!
Es gibt wiklich dämliche Fragestellungen.
Eigentlich hätte er schnell in /dev/null verschoben werden sollen.
Noch eher, bevor die bissigen Antworten kamen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.