mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 40 A Drucklufthorn mit uC ansteuern


Autor: Tim W. (werwolf92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

ich habe ein Drucklufthorn was 40A zieht und das möchte ich mit einem uC 
ansteuern.

Dazu nehme ich ein KFZ-Relais was dieses ansteuern kann. Das Relais wird 
mit einem FET angesteuert und eine Schutzdiode wird am Relais 
angeschlossen.

Spannungsquelle ist eine Auto-Batterie.

Es werden noch RGB LEDs angesteuert.

Meine Angst dabei ist, das ich mir irgendwas zerschieße wenn ich das 
Horn wieder ausschalte, da dort ja schon einiges an Strom fließt.

Reicht es hier auch einfach eine Schutzdiode zum Horn zu legen? 
(Natürlich eine die auch den Strom erträgt)

Oder müssen noch andere Vorkehrungen getroffen werden?

Gruß
T.

: Verschoben durch Moderator
Autor: HomerS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn das Horn eine extrem induktive Last darstellt, dann hilft auch hier 
wieder eine Freulaufdiode. Die muss dann natürlich auch die 40A im 
Abschaltfall leiten können ohne zu sterben. Alles andere sollte keine 
Probleme machen

Autor: beachway95 (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Tim W. schrieb:
> ich habe ein Drucklufthorn was 40A zieht

- wo mißt du die 40A ? Doch nicht am Horn.
Soweit ich weiß werden Drucklufthörner mit Druckluft betrieben.
Gugst du hier beim Marktleader :
https://main.jumbo-fischer.com/wp-content/uploads/...


-der 12v kompressor zieht 22A, der 24V Kompressor zieht die Hälfte.

Würde mich mal interssieren welches Horn bei Dir betrieben wird wo der 
Kompressor 40A zieht und wo du eine Schutzdioe um eine Druckluftleitung 
legen mußt.

- Und wieso sollte irgendetwas "zerschossen" werden wenn Druckluft 
ausgeschaltet wird ?

- Datenblatt vom Horn hier bitte einstellen.

MfG

Autor: Jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tim W. schrieb:
> Dazu nehme ich ein KFZ-Relais was dieses ansteuern kann. Das Relais wird
> mit einem FET angesteuert und eine Schutzdiode wird am Relais
> angeschlossen.

Gut! Dann passt es ja wohl, die Schutzdiode nimmt die EMK des Relais
auf, das hat aber nichts mit dem fliessenden Laststrom zu tun,
also

Tim W. schrieb:
> Reicht es hier auch einfach eine Schutzdiode zum Horn zu legen?

Kannst schon einbauen, aber der Hauptstrom wird immer noch vom
Relais gesteuert, also passt es..


Wieso sollte etwas zerschossen werden, wenn der Relaiskontakt
einfach abschaltet?

Gut, einen C in Serie mit kleinem R sollte man als Funkenlöschglied
einsetzen, um Kontaktabbrand zu mindern...

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
HomerS schrieb:
> dann hilft auch hier
> wieder eine Freulaufdiode.

Das freut den TO sicher.
:)
MfG Paul

Autor: Tim W. (werwolf92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beachway95 schrieb:
> Würde mich mal interssieren welches Horn bei Dir betrieben wird wo der
> Kompressor 40A zieht

Irgendson Amazon Ding. Gab nurn Anschlussplan wo 40A eingezeichnet 
waren. Habe auch kein MM da, um so ein großen Strom zu messen. Die Mühe 
mit Shunt und Oszi zu messen hatte ich keine Lust und was extra kaufen 
will ich nun auch nicht, um dies zu messen.

> und wo du eine Schutzdioe um eine Druckluftleitung
> legen mußt.

Die Druckluftleitung wäre auch dämlich. Die Kompressorleitung natürlich. 
Aber das war ja meine Frage.

Jemand schrieb:
> Nachbarschaftswecker ? :-)

Ja aufm Bollerwagen ;)

Mani W. schrieb:
> Wieso sollte etwas zerschossen werden, wenn der Relaiskontakt
> einfach abschaltet?

Ich dachte durch die "Stromspitze" entsteht dann auch iwo eine 
Spannungsspitze. Deswegen die Frage ob eine Schutzdiode ausreicht.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tim W. schrieb:
> ich habe ein Drucklufthorn was 40A zieht und das möchte ich mit einem uC
> ansteuern.

12V - Diode 1N4007 - dicken Elko - 7805, damit der µC seine passende 
Versorgung bekommt und nicht bei jedem Einbruch der Versorgungsspannung 
Würfelhusten bekommt.

Die Masseleitungen von µC und Last eindeutig trennen, damit nicht der 
Strom vom Kompressor die Versorgung des µC versaut - dann sollte das 
klaglos spielen.

Autor: PV (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mit so einem Horn wird der TO sicherlich viel Spass haben. :-D
Youtube-Video "The Best Of Train Horn Pranks"

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Die Masseleitungen von µC und Last eindeutig trennen

Oder einen Sternpunkt?


Normalerweise werden alle Massepunkte einzelner Module oder
Schaltungen auf einen GEMEINSAMEN MASSEPUNKT geschlossen, erst
dann ging es auf die negative Versorgungsspannung oder auch
Erde...


Damit verhindert man Masseschleifen und resultierende Brummspannungen,
auch Surren und Quietschen in analogen Schaltungen...

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
PV schrieb:
> Mit so einem Horn wird der TO sicherlich viel Spass haben. :-D
> Youtube-Video "The Best Of Train Horn Pranks"

Nur so lange, bis der Richtige erschrickt...

MfG Paul

Autor: Schreiber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine belastbare Freilaufdiode für den Kompressor ist anzuraten. Die 
Freilaufdiode sollte mindestens ein 50A-Modell sein.
Zusätzlich ist ein Sanftanlauf mit Strombegrenzung sinnvoll. Ob eine 
Druckentlastung erforderlich ist, hängt von der Bauart des Horns ab.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schreiber schrieb:
> Eine belastbare Freilaufdiode für den Kompressor ist anzuraten. Die
> Freilaufdiode sollte mindestens ein 50A-Modell sein.
> Zusätzlich ist ein Sanftanlauf mit Strombegrenzung sinnvoll. Ob eine
> Druckentlastung erforderlich ist, hängt von der Bauart des Horns ab.

Gehts noch?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.