Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Operationsverstärker TL084CN


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von (unknown) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen - Bin neu hier.. ;-)

Ich bin Hobby-Elektroniker und habe ein kleines Problem mit einem OPV 
TL084CN...

Von den 4 OPV`s wurde nur einer belegt. Die restlichen 3 sind offen auch 
meinem Steckboard.

Wenn ich als Stromversorgung +12V und 0V GND anschliesse sowie den 
invertierenden Eingang mit dem Ausgang kurzschliesse bekomme ich am 
Ausgang gemessen:

- Wenn der Nicht-Invertierende Eingang lose bleibt = +1.25V
- Wenn der Nicht-Invertierende Eingang gegen GND = +12V
- Wenn der Nicht-Invertierende Eingang gegen +5V = +5V

Meine Frage:
Warum ist wenn der Nicht-Invertierende Eingang gegen GND ist die 
Ausgangsspannung nicht 0V ????

Kann doch nicht sein...

: Verschoben durch Admin
von Daniel (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ist der Single Supply geeignet? Finde nichts dazu im Datenblatt! 
Alle unbenutzten Eingänge würde ich auf GND legen.

von Magnus M. (magnetus) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Juerg F. schrieb:
> Warum ist wenn der Nicht-Invertierende Eingang gegen GND ist die
> Ausgangsspannung nicht 0V ????

Siehe Anhang.

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

TL084 hat Bifet-Eingänge. Offen gelassen fangen diese sich bestimmt 
irgendwas aus der Umgebung ein, wodurch ein Multimeter dann ungeachtet 
der Wellenform 1,2573V * Pi anzeigen kann.

Die 5V stellen normale Funktion dar. Spannungfolger.

Die 12V am Ausgang können von der Eingangs-Offsetspannung stammen, wenn 
der Ausgang nicht ganz auf 0V herunter kann. Wie weit er herunter kommt, 
steht im Dattelblatt.

MfG

von (unknown) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salü Dani

Hab grad mal schnell statt 0V halt -12V angelegt. Siehe da - wenn kein 
Input am Nicht-Invertierenden bekomme ich -12V

Wenn ich aber dann 0V (GND) an diesen Port anschliesse sinds tatsächlich 
0V!!

Hmmm - danke Dir vielmals!

Aber grad die Folgefrage:
Einen OPV sollte man doch auch gegen 0V versorgen können? Welcher käme 
da in Frage? Ev. TL074?

von Christian L. (cyan)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Juerg F. schrieb:
> Warum ist wenn der Nicht-Invertierende Eingang gegen GND ist die
> Ausgangsspannung nicht 0V ????

Weil du ihn außerhalb seiner Spezifikation betreibst. Ausschlaggebend 
ist hier der "input common mode voltage range". Laut diesem musst du im 
schlechtesten Fall 4V Abstand zu den Versorgungsspannungen haben. Bei 0 
bis 15V heißt das also 4V bis 11V Eingangsspannungsbereich. Außerhalb 
dieses Bereiches kann das Verhalten undefiniert sein. Wenn ich mich aber 
recht erinnere leidet der TL084 an Phase reversal, sodass bei einer zu 
kleinen Spannung die Ausgangsspannung zur positiven Rail schießt. 
Natürlich erreicht er auch hier nicht die vollen 15V, denn der "maximum 
peak output voltage range" schließt Vcc nicht mit ein. Deine 12V 
erfüllen damit die typischen Specs. Im schlimmsten Fall werden es aber 
nur 10V.

Die ungenutzten OPVs würde ich als Spannungsfolger verschalten, wobei 
der nichtinvertierende Eingang mit einem Spannungsteiler auf 1/2 Vcc 
gelegt wird. Falls du den OPV außerhalb seiner Spec betreibst, dann kann 
das zu Effekten, wie einer erhöhten Stromaufnahme und der Gleichen 
führen.

von (unknown) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juerg F. schrieb:
> Hab grad mal schnell statt 0V halt -12V angelegt. Siehe da - wenn kein
> Input am Nicht-Invertierenden bekomme ich -12V

Meine natürlich dass ich den Power Suppley mit +12V und den anderen mit 
-12V versorgt habe (Symmetrische Versorgung) - ...und so gehts!

von Christian L. (cyan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juerg F. schrieb:
> Ev. TL074?

Nein, ist genauso ungeeignet. Ein LM321 könnte passen. Allerdings sagst 
du nicht, wofür er gebraucht wird - wodurch eine Aussage unmöglich ist. 
Erzähle also mehr von der Anwendung, dann kann man sicher was empfehlen.

von (unknown) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In kurzer Zeit viel gelernt! Danke euch!

Wusst gar nicht dass ein potentieller Abstand von 4V nötig ist um den 
OPV korrekt zu betreiben. Habe gedacht der Verstärkt alles egal was 
kommt! ;-)

Gibts eine Alternative für eine Supply 12V / 0V Variante mit einem 
Signal 5V am Nicht-Invertierendem Eingang? ...nur als Spannungsfolger!

Ev. den TL074?

von (unknown) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian

Also mein Problem:

Ich habe einen Sequenzer gebaut mit zwei 74HC4017 (16 Kanäle) - So quasi 
ein "Lauflicht" womit ich mein modularer Synthesizer ansteuere...

Dies läuft alles ohne Probleme.

Das Problem:
Ich möchte gerne von jedem Step einen kurzen Impuls erzeugen können und 
an das Modularsystem weitergeben. Je nach Geschwindigkeit der Sequenz 
möchte ich diesen Impuls zeitlich varieren können.

Also einfach gesagt:
Impuls da - Triggersignal ON - gewünschte Länge des Signals Variabel- 
Trigger OFF...

Diese Möglichkeit soll für alle 16 Kanäle einstellbar sein 
(Start-Signale kommen vom 4017er...)

von Christian L. (cyan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juerg F. schrieb:
> Einen OPV sollte man doch auch gegen 0V versorgen können? Welcher käme
> da in Frage? Ev. TL074?
Kannst Du Datenblätter lesen?
TL064 -074 -084 haben einigermaßen ähnliche Eckdaten und sind allesamt 
für eine symmetrische (+/-) Versorgung gedacht.

Wenn es auf Genauigkeit und Drift nicht so sehr ankommt, kann der LM324 
kurz über 0 Volt arbeiten, sogar Pinkompatibel zum TL084.

von Christian L. (cyan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juerg F. schrieb:
> Ich möchte gerne von jedem Step einen kurzen Impuls erzeugen können

Brauchst du dafür einen OPV? Klingt mir eher nach digitalen Signalen. 
Also wäre eine Transistorlösung, zur Anpassung der Pegel, besser.

von (unknown) (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe schon solchen blödsinn versucht (funzt zu 45% so wie ichs möchte)

von (unknown) (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier sowas wies ungefähr gehen könnte (Aber ohne variabler Zeit):

von (unknown) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja zum LM324:

Ich habe mal in Freund Google eingegeben: "gängige Operationsverstärker"

Und bin auf das gestossen:
Vierfach-OP mit unsymmetrischem Aufbau. Speziell für den Betrieb mit 
einer einzigen Betriebsspannung. Die Eingangsspannung darf bis auf die 
negative Betriebsspannung (d.h. bei einer Betriebsspannung Masse) 
absinken. Intern kompensiert. Geringe Slew-Rate. Gut geeignet für 
Steuer- und Regelanwendungen, aber weniger für Audio. Auch als LM2902 
mit geringfügig schlechteren Werten und geringerer max. 
Versorgungsspannung erhältlich.

Darum habe ich gedacht dass dies eine Krüke ist... ev. zu schnell 
gelesen!

von Christian L. (cyan)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Juerg F. schrieb:
> Also mein Problem:
> ...

Ich habe es mir gerade noch einmal durchgelesen. Klingt so, als würdest 
du ein Monoflop suchen.

von (unknown) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber es muss ein Triggersignal sein - dieses in der Länge variabel...

Ev. sagt Dir ADSR etwas (Attack-Decay-Sustain-Relese)

Sowas wär cool pro Gate.. ;-)

Aber ist wohl zu kompliziert zu realisiere! Darum wäre ich mit einem 
variablem ON-Off Befehlt glücklich...

von Manfred (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Juerg F. schrieb:
> LM324:
> Geringe Slew-Rate. Gut geeignet für
> Steuer- und Regelanwendungen, aber weniger für Audio.
Für Audio hat der TL074 exzellente Eigenschaften. Du willst aber 
garnicht Audio verstärken und hören, da reicht der 324 sicherlich hin.

von (unknown) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK - Ich bedanke mich mal in aller Form bei euch!

Habe durch euch jetzt doch ein paar interessante Feedbacks bekommen - 
muss diese aber alle zuerst verarbeiten habe ich gemerkt!

Meine Bestellung (10 Stück) LM324 gehe ich morgen abholen - melde mich 
dann wieder! :-)

Danke euch nochmals!

von (unknown) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jepp - Diese Richtung könnte funzen mit der MonoStabilenKippstufe:

https://de.wikipedia.org/wiki/Monostabile_Kippstufe

von ArnoR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> TL084 hat Bifet-Eingänge.

Aha, der hat also im Eingangs-Diff links einen Fet und rechts einen 
Bipo, oder war es umgekehrt?

Das ist ein BiFet-OPV, d.h. der enthält sowohl Bipolartransistoren und 
Fets. Die Eingangsstufe bilden 2 JFet in einem Differenzverstärker.

> Die 12V am Ausgang können von der Eingangs-Offsetspannung stammen, wenn
> der Ausgang nicht ganz auf 0V herunter kann.

Aha, Eingangsoffsetspannung von 12V, ist ja ein toller OPV.

Der arbeitet als Spannungsfolger, da ist die Differenz zwischen Eingang 
und Ausgang nur so groß wie die Eingangsoffsetspannung, also im Bereich 
von 10mV, aber nicht 12V.

Die Spannung von +12V am Ausgang kommt daher, dass der TL08x Phase 
Reversal macht, wenn der Eingang an die negative Rail geht.

von Lexington (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleiner Hinweis: "Ev." ist die Abkürzung für "Evangelisch". Du meinst 
aber eventuell "Evtl." :-)

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juerg F. schrieb:

> Ich habe einen Sequenzer gebaut mit zwei 74HC4017

Dann kannst Du ja auch ein Monoflop aus der 4000-er
Serie nehmen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.