Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED-Streifen 24V/500W "touch" dimmen - passende Geräte gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Boes M. (orwell)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

wenn dieser Beitrag im falschen Subforum steht - bitte verschieben.

Ich will 500W LED-Streifen per Taster - also drahtgebunden - dimmen.
Als "Verfahren" wäre "touch dim" das benötigte.

Nun suche ich schon seit Stunden für diese Leistung angemessene Geräte.

Beim Treiber bin ich beim Meanwell HLG-600H-24B gelandet. Das bringt 
600W, und ist dimmbar.

Nun meine Frage: welcher Dimmer der "touch-dim" kann, wäre denn da eine 
gute Wahl, um dem HLG-600H-24B "touch dim" beizubringen?

Alternatvie Lösungen sind auch willkommen. :)

Beste Grüße,

Orwell

: Bearbeitet durch User
von tommy_v (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Boes M. schrieb:
> Ich will 500W LED-Streifen per Taster - also drahtgebunden - dimmen.

Hast Du mal einen Link zu diesen LED-Streifen?

von Boes M. (orwell)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, denn es sind eigentlich keine herkömmlichen Streifen, sondern 
12V-Module mit jeweis 0,72W, die aber zu Clustern zu 360W und 24 (oder 
36/48) V verschaltet werden.

Es sind also 2 "Geräte" mit jeweils entweder 24/36/48V und aber trotzdem 
jeweils 360W Gesamtnennleistung die ich aber aus Sicherheitsgründen 
(wärmetechnisch) etwas überdinemsionieren muss - da Möbeleinbau ( 
Holzkonstruktion) -> 500W (400W tätens auch). Aber ich fand keine 
vertrauenswürdigen Netzgeräte und Dimmer.

Aliexpressware will ich nicht einsetzen. :D

: Bearbeitet durch User
von Borgkönigin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Boes M. schrieb:
> Es sind also 2 "Geräte" mit jeweils entweder 24/36/48V und aber trotzdem
> jeweils 360W Gesamtnennleistung

Sind das dann nicht 720W gesamt?

Boes M. schrieb:
> Holzkonstruktion

Und wie kommt da der Luftaustausch zu Stande?
Die Abwärme wird auch bei einem überdimensionierten Gerät ähnlich sein.

Boes M. schrieb:
> Beim Treiber bin ich beim Meanwell HLG-600H-24B gelandet. Das bringt
> 600W, und ist dimmbar.

Deswegen hast du es doch ausgesuch! Du brauchst keinen zusätzlichen 
Dimmer, der Leistung bringt, das macht dein Netzteil. Du brauchst nur 
etwas was deinen "touch" in eine für das Netzteil verwertbare Größe 
umsetzt (siehe Datenblatt: PWM, Spannung, Widerstand).

Einen weiteren Controller darfst du nicht hinter das Netzteil hängen.

von Boes M. (orwell)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke euch beiden.

Es sind 2 mal 360W - und für jedes "Gerät" wird ein Dimmer für jeweils 
ein HLG-600H-24B (oder vglb.) gesucht.

Diese Konstruktion hat genügend undichtes (heißt belüftetes) Volumen um 
den Luftaustauch zu gewährleisten, - ca. 3m³ pro Gerät.

Sag ich doch :)

Ich brauche entweder ein komplett anderes Equipment, oder eben ein Gerät 
das dem HLG-600H-24B das "touch dim" beibringt :)

Und genau das ist hier gesucht.

Ein Ding das zB

"touch dim" in 1-10V umsetzt oder
"touch dim" in eine PWM umsetzt....

...und kompatibel zum Treiber ist.

Ooooder - von mir aus ne ganz andere Lösung. Nur: Die Taster sind 
vorhanden :D Es geht nur per "touch dim" :(

Beste Grüße zur Nacht,

Orwell

: Bearbeitet durch User
von Alexander H. (brojeckt)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die "DimmBox" von Friwo kann sowas.

http://www.friwo-shop.de/de/led-treiber/led-dimmung/129/dimmbox?c=11851

Es sind auch mehrere Geräte miteinander koppelbar. Die Geräte sind 
zuverlässig.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Boes M. schrieb:

> da Möbeleinbau (Holzkonstruktion) -> 500W

Ich hätte da eher auf Stadionbeleuchtung getippt.

von Boes M. (orwell)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten.

@ Alexander: Werde zur Not auf diese Dimmbox zurückgreifen.

Eigentlich wollte ich das Meanwell Netzteil dimmen - es hat ja extra 
dafür Dimmeingänge. Die Dimmbox wird "sekundär" nach dem Netzteil vor 
die LEDs gehangen.

Ich müsste mehrere parallel betreiben, und da bin ich nicht sicher ob 
die auch nahezu genau dimmen. Es könnte sein, dass die Cluster die an 
verschiedenen Dimmboxen hängen, verschieden hell sind - das darf nicht 
passieren.

Ich bräuchte also eher ein Gerät, dass die Tastersignale in PWM-Signale 
umwandelt.

@ Harald: Sehr konstruktiv. Sehr nützlich. Vielen Dank!

von Boes M. (orwell)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Alexander:

Nochmals vielen Dank. FRIWO kannte ich noch gar nicht, aber die haben 
genau das Teil das ich brauche:

http://www.friwo-shop.de/de/led-treiber/led-dimmung/155/ls12-lichtsteuergeraet?c=11899

Super. :)

von Borgkönigin (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Boes M. schrieb:
> Ich bräuchte also eher ein Gerät, dass die Tastersignale in PWM-Signale
> umwandelt.

Was ich von Anfang an nicht gepeilt hab ist was du für Taster hast. Hast 
du mechanische Taster, also Öffner oder Schließer oder eine Art 
Elektrode die über kapazitive Änderung Touch detektieren soll?

However, könntest du das beides mit einem µC lösen, im letzteren Fall 
z.B. mit Beitrag "qtouch - sekt oder selters"

Boes M. schrieb:
> Ich müsste mehrere parallel betreiben, und da bin ich nicht sicher ob
> die auch nahezu genau dimmen. Es könnte sein, dass die Cluster die an
> verschiedenen Dimmboxen hängen, verschieden hell sind - das darf nicht
> passieren.

Das ist wohl ein recht komplexer Sachverhalt.
Ich kennem ich mit dem "push-dim" nicht aus, hab das nur mal kurz 
überflogen.

Diese DALI-Netzteile können mit anderen DALIS synchronisiert werden.
Die Pulsbreite wäre dann identisch, aber die Toleranz der 
Ausgangsspannung der einzelnen Netzgeräte (Konstsantspannungsbetrieb der 
Treiber) und die unterschiedlichen Verluste in den DALIs bleiben.

Evtl. wirds im Konstanstrombetrieb etwas besser, weil dann hauptsächlich 
die Toleranz der Treiber reinhaut.

Exakt gleich wirds mit unterschiedlichen Netzteilen (Treibern) und 
Dimmern nicht werden, aber vielleicht so ähnlich, dass man keinen 
optischen unterschied sieht. Bei hohen Lichtstärken fällt die Abweichung 
wegen des logarithmischen Helligkeitseindrucks nicht mehr so auf...

von Boes M. (orwell)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Borgkönigin,

das Problem wurde gelöst. Aber hier nochmal die Kurzerklärung:

Es handelt sich um zwei relativ große FLächen, die mit LED-"Pixeln" 
bestückt werden, und jeweils ca. 360W brauchen, und separat geschaltet 
und gedimmt werden sollen.

Für jede dieser Flächen wird ein Meanwell HLG-600H-24B als dimmbarer
Treiber eingesetzt, und anstatt mit einem Dimmer DAHINTER (wie es oft 
gemacht wird) soll der Treiber gedimmt werden. Das werde ich nun mit dem 
FRIWO LS12 - Lichtsteuergerät erreichen. Das kann nämlich touch-dim auf 
1-10V "übersetzen".

Als "Dimmer" sind vorhandene Installationstaster zu verwenden. 
DALI-Touch-dim Hab ich schon unter anderen Umständen mehrfach gebaut, 
klappt einwandfrei.

Nur solche Leistungen hatte ich eben bisher nicht zu versorgen.

: Bearbeitet durch User
von Alexander H. (brojeckt)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ein weiterer Ansatz wäre, statt dem 1 großen Netzteil mit einem Bus 
(ideal: DALI) und seaparaten Netzteilen zu arbeiten:
http://www.tridonic.com/com/de/products/led-driver-lca-100w-24v-one4all-lp-pre.asp

Davor dann eine Box, die TouchDIM-Signale auf Dali umwandelt:
http://www.tridonic.com/com/de/products/13997.asp
Von Osram gibt's auch sowas. Die haben beide ihre Vor- und Nachteile (in 
Abhängigkeit vom Verwendungszweck).

von Boes M. (orwell)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das ginge sicher auch, aber so brauche ich für jede Wand nur zwei 
Geräte, die pro Wand insgesamt ca. 250€ kosten.

Muss auch bissi ökonomisch denken, meine Kunden sind keine Rockefellers 
:D

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.