Forum: Gesperrte Threads Schaltung falsch interpretiert?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Obermeier (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab folgende Schaltung vorliegen, wo mittels Generator eine 
"hochfrequentes" Signal auf eine/die Netzversorgung überlagert werden 
soll.

Der obere Teil der Schaltung stellt in meinen Augen im wesentlichen 
einen Netzfilter (??) da ... ich kenn die Netzfilter mit 
stromkompensierten Spulen, aber auf dem Schaltplan sind eindeutig zwei 
seperate Spulen ... wenn ich das ganze simuliere und koppel die beiden 
Spulen (stromkompensierte...) wird der Sinn der Schaltung nicht mehr 
erfüllt.

Was interpretiere ich falsch?

: Verschoben durch Moderator
von Patrick 5. (patrick540)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
imo sind das zwei seperate Spulen.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Obermeier schrieb:
> Der obere Teil der Schaltung stellt in meinen Augen im wesentlichen
> einen Netzfilter (??) da ...
Wie kommst du darauf, dass ein "üblicher" Netzfilter hier das Richtige 
sein sollte?

Hier geht es nicht um Gleichtaktstörungen, für die eine Stroko-Drossel 
das Mittel der Wahl wäre. Nein, hier wird eine Gegentaktstörung 
eingekoppelt. Und um die vom Netz fernzuhalten muss jede Leitung für 
sich geblockt werden. also darf da auf keinen Fall eine Stroko-Drossel 
eingesetzt werden.

: Bearbeitet durch Moderator
von Obermeier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also brauche ich 2 seperate Drosseln, alles klar danke!

Aber ein Netzfilter ist das doch trotzdem oder? ... Netzfilter gg. 
Gegentaktstörungen gibts doch auch.

von Ignoramus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Wo hast Du die Schaltung her? Link? Zu welchem Zweck ist sie gedacht? 
Alle Infos die Dir vorliegen. (Zitate immer mit Referenz - das ist 
höfliche Grundlage in Diskussionen)

2. Wieso meinst Du, das dieser Filter ein "Netzfilter" ist? Was meinst 
Du was ein Netzfilter ist und tut? Was unterscheidet Filter in 
stromkompensierter Konfiguration von solchen die nicht stromkompensiert 
sind?

3. Wieso veränderst Du diesen Filter und beschwerst Dich dann, dass ein 
von Dir nicht beschriebener Sinn nicht mehr erfüllt ist? Lass die 
Veränderung sein und alles ist OK.

von Patrick 5. (patrick540)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der obere Teil der Schaltung ist sicherlich ein Netzfilter. Ein 
Netzfilter um Gegentaktstörungen zu "bekämpfen". Eine stromkompensierte 
Drossel lässt Gegentaktstörungen ungehindert durch, das Schaltbild zeigt 
zwei eigenständige Drosseln, gleicher Größe, Gegentaktstörungen werden 
gedämpft. Lothar hat dazu alles gesagt.

: Bearbeitet durch User
von ppense82 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die zwei Drosseln bilden zusammen mit Cp einen Tiefpassfilter, sodass 
das über Cc eingekoppelte Hochfrequenzsignal lediglich "in Richtung" 
Prüfling, jedoch nicht in das Netz zurückgekoppelt wird. Dieser TP ist 
demnach auch ein "normaler" Netzfilter, welcher einerseits den Prüfling 
von hochfrequenten Signalen aus dem Netz, als auch das Netz vor solchen 
aus dem Generator schützt.

von Patrick 5. (patrick540)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ppense82 schrieb:
> Die zwei Drosseln bilden zusammen mit Cp einen Tiefpassfilter, sodass
> das über Cc eingekoppelte Hochfrequenzsignal lediglich "in Richtung"
> Prüfling, jedoch nicht in das Netz zurückgekoppelt wird. Dieser TP ist
> demnach auch ein "normaler" Netzfilter, welcher einerseits den Prüfling
> von hochfrequenten Signalen aus dem Netz, als auch das Netz vor solchen
> aus dem Generator schützt.

besser hätte man es nicht sagen können.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.