Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Step-Up: Wie Diode durch FET ersetzen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Timmy (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einen asynchronen Schaltregler gebaut, der aus 12V 36V erzeugt. 
Es funktioniert auch wunderbar, nur würde ich gerne versuchen, daraus 
einen asynchronen Schaltregler zu machen, da bei 35W auch gute Dioden 
gerne mal 500mW verheizen.

Einen FET einzubauen ist nicht so das Problem, aber ich komme nicht 
drauf, wie ich den ansteuern soll. Wenn Vout 35V ist und ich nehme einen 
PMOS statt der Diode, brauche ich 25V für FET_ein und 35V für FET_aus. 
Wo soll ich die her nehmen? Die Schaltung wird ja nur mit 12V gespeist.

Gibts da keinen einfacheren Weg?

von Alexxx (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt spezielle ICs die können das - "synchronous boost"
http://www.ti.com/tool/PMP7970
http://www.ti.com/tool/PMP9431
http://www.ti.com/tool/PMP7965

von Timmy (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte es aber gerne selbst hinbekommen, ohne fix-fertig Lösung.

von Nick S. (c0re)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Timmy schrieb:
> Gibts da keinen einfacheren Weg?

Timmy schrieb:
> Ich möchte es aber gerne selbst hinbekommen, ohne fix-fertig Lösung.

Dann mach es doch 'selbst'

von Homo Habilis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmy schrieb:
> einfacher

Das "Minimum" wäre dann halt ein integrierter High- + Lowside- Treiber 
mit Bootstrapping o. Ladungspumpe und die passende Beschaltung davor. 
Aber das gibt´s halt integriert in...

Alexxx schrieb:
> spezielle ICs die können das

SR DC-DC diskret aufbauen - macht man eigentlich nicht. Viel Aufwand. 
Wichtiger ist, das Prinzip überhaupt zu verstehen.

(Und nebenbei - man nennt diese Art DC-DC "synchron" wg. d. 
"Synchrongleichrichtung". Ohne diese sind sie aber nicht "asynchron"...

"Asynchron" laufen bestimmte Arten v. Drehstrommotoren + -generatoren 
mit sog. "Schlupf", deren Funktionsprinzip beruht auf diesem "Versatz". 
Siehe:

https://de.wikipedia.org/wiki/Drehstrom-Asynchronmaschine)

von Michael K. (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
> Bist du ein Arschloch oder was?
Ups, fast hätte ich Dir Google erspart und Dir gesagt wie das 
grundsätzlich funktioniert.

Ich sehe nun aber das Du vorher Deinen Ton kalibrieren solltest.
Frag gern nochmal wenn Du gelernt hast Dich wie jemand zu verhalten der 
Hilfe erwartet.

von ArnoR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmy schrieb:
> Einen FET einzubauen ist nicht so das Problem, aber ich komme nicht
> drauf, wie ich den ansteuern soll. Wenn Vout 35V ist und ich nehme einen
> PMOS statt der Diode, brauche ich 25V für FET_ein und 35V für FET_aus.
> Wo soll ich die her nehmen? Die Schaltung wird ja nur mit 12V gespeist.

Schon mal was von Pegelwandler bzw. HighSide-Switch gehört? Genau das 
Thema kommt hier 3x pro Woche hoch.

Beitrag "Re: Mosfet für 80V/6A high-side"

Muss man natürlich für deine Belange etwas umdimensionieren.

Timmy schrieb:
> da bei 35W auch gute Dioden gerne mal 500mW verheizen.

Wow, da kannst du ja satte 1,4% Wirkungsgrad rausholen, falls die 
Ansteuerung und der Schalter selbst überhaupt nichts verbrauchen. Real 
wird's wohl ein Minusgeschäft werden, aber das wolltest du sicher wieder 
nicht hören.

von Timmy (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Arnor. Das hat mir schon sehr geholfen. Wenn man den Suchbegriff 
nicht kennt, ist suchen schwierig. Ob die Sache Sinn macht, ist 
fraglich, aber mir geht es erstmal um das "wie ist sowas möglich" und 
ich sehe, dass ich keinen banalen Weg übersehen habe und es bestenfalls 
mit einem Pegelwandler hinbekomme. Der braucht wieder Strom und die 
Abschaltfunktion der "Diode" ist damit noch nichtmal behandelt.

Also macht die ganze Sache keinen Sinn und Stand der Technik ist dann 
wohl einfach eine gute Diode. Schade :(

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hier wird das doch schön gezeigt:
http://www.eetimes.com/author.asp?doc_id=1279344
Nur noch eine Frage der Dimensionierung.

Suchbegriffe: synchronous rectifier discrete


MfG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.