Forum: PC Hard- und Software Microsoft Office ohne Aufkleber kaufen!?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Du brauchst Linux! (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche gerade nach einer kostengünstigen Lösung an ein halbwegs 
aktuelles Outlook zu kommen.

Bei amazon stösst man dann auf unzählige Angabote wie z.B. dieses hier:
https://www.amazon.de/Microsoft-Office-Professional-Plus-Vollversion/dp/B01HBWV6UW

In der Artikelbeschreibung steht dann sinngemäß, dass man einen 
Aktivierungsschlüssel kauft der einem dann per E-Mail zugesendet wird. 
Das Programm selbst erhält man per Downloadlink.
Einen Aufkleber oder eine license-card bekommt man nicht!


Mir erscheint das alles sehr suspekt. Ich habe mich natürlich mit dem 
Thema nun eingängig beschäftigt und bin im Internet auf Antworten von 
"Sowas von verboten" bis "absolut legal" gestoßen.

Kann da mal jemand etwas Licht hinein bringen? wie sieht das denn nun 
aus? Verboten oder erlaubt?

von Sheeva P. (sheevaplug)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst Linux! schrieb:
> Ich suche gerade nach einer kostengünstigen Lösung an ein halbwegs
> aktuelles Outlook zu kommen.
>
> Bei amazon stösst man dann auf unzählige Angabote
> [...]
> Verboten oder erlaubt?

Wäre da nicht Microsoft der richtige Ansprechpartner?

von Tellerrand (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ausschließlich Gebrauchtware, wurde schonmal richtig teuer bezahlt. 
der Preis ist bei dem alter (2010) normal.
hab sowas auch am laufen, geht auch ohne Aufkleber. Hab die Rechnung 
aufgehoben, falls es Fragen gibt.

p.s. schau mal bei eB.y.., da bekommt man das deutlich günstiger.

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Die Sache ist in Deutschland unverändert einfach: Eine Lizenz darf 
weiterverkauft werden. Dazu muß vom Verkäufer der vollständige 
Lieferumfang weitergegeben werden.

Es gab (gibt?) ganz offiziell von Microsoft Lizenzen, bei denen man 
lediglich einen Key per Email zugeschickt bekam. Der Weiterverkauf solch 
einer Lizenz ist selbstverständlich völlig legal. Ob dazu die 
Original-Email weitergegeben werden muß, oder nur der Key per Email, und 
ob da jedes Angebot, was im Netz zu finden ist, tatsächlich ehemalige 
Original-Email-Lizenzen sind, darüber kannst du dir selber eine Meinung 
bilden.

Bei einem Angebot aus D wie in dem Amazon-Link, bei dem zudem der Key 
per Papier kommt, hätte ich keine Bedenken.

Oliver

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Eine Lizenz darf weiterverkauft werden. Dazu muß vom Verkäufer der
> vollständige Lieferumfang weitergegeben werden.

Das wird nur kompliziert, wenn der Händler versucht, eine Volumenlizenz 
als Einzellizenz zu verkaufen. Das ist so ohne weiteres nicht möglich, 
da es hier keine auf die einzelne Installation hin individualisierte 
Lizenznummer gibt -- mit ein und derselben Lizenznummer einer 
Volumenlizenz kann die Software eine bestimmte Anzahl mal installiert 
und "aktiviert" werden, diese Anzahl ist Bestandteil des 
Volumenlizenzvertrags. Wird die Anzahl der "Aktivierungen" 
überschritten, sind weitere "Aktivierungen" nicht möglich, ohne daß der 
"Aktivierungszähler" seitens Microsoft zurückgesetzt wird.

Wenn sich mehrere voneinander nichts wissende Leute eine Volumenlizenz 
teilen (was automatisch der Fall ist, wenn ein Händler eine 
Volumenlizenz als gebrauchte Einzellizenz verkauft), dann kann der 
"Aktivierungszähler" schnell erschöpft sein - der einzelne Kunde, der 
seine gekaufte vermeintliche Einzellizenz nutzen will, aber wird bei 
Microsoft auf Granit beißen, wenn es darum geht, diese Lizenz zu 
"aktivieren".

Solange die Lizenz nicht von Microsoft selbst in eine Einzellizenz 
umgewandelt wurde, ist so etwas also mit sehr, sehr viel Zurückhaltung 
zu genießen.

Das bedeutet nicht, daß ich derartige Geschäftspraktiken in irgendeiner 
Art und Weise gutheißen würde; ich halte es für sinnvoll, so weit wie 
irgend möglich dem ganzen Thema aus dem Weg zu gehen, und daher in 
diesem Fall einfach auf Outlook zu verzichten. Es gibt andere, freie 
Email-Clients, und auch die ach so tolle "Groupware"-Funktionalität 
lässt sich mit anderen Mitteln nachbilden.

von Pascal H. (pase-h)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Es gab (gibt?) ganz offiziell von Microsoft Lizenzen, bei denen man
> lediglich einen Key per Email zugeschickt bekam.

gab...
Als damals Windows 8 rauskam, hab ich direkt bei M$ im Shop 2 Windows 8 
Pro Lizenzen für je 25€ gekauft. Da kam dann auch nur ne Mail mit einer 
PDF als Anhang, worin der Key dann war. Daher ist es (finde ich) 
schwierig echte von "fakes" zu unterscheiden. Die Meisten keys 
funktionieren zwar, aber ich hab z.B. Mit Office 2013 Pro in die Tonne 
gegriffen. Nachdem ich meinen PC neu aufgesetzt hab, konnte ich mein 
Office nicht neu aktivieren. Naja, ein Anruf bei M$ ergab dann: Kein 
Sticker, oder im Account registriertes Programm -> kein Support...

Ich mein für die 30€, die ich damals gezahlt hab, kann ich mir Office 
oft kaufen, bevor ich nur an den Originalpreis kratze. Muss also jeder 
wissen, ob man das Risiko eingehen möchte. Ich für meinen Teil würd's 
jederzeit wieder machen (und mach ich auch ^^)

Grüße
Pascal

von Oliver S. (phetty)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Schon wegen dieses ganzen Lizenz-Gehampels habe ich LibreOffice 
installiert.
Kein Theater, keine Kosten. Läuft einwandfrei.

Und Outlook muss es doch wirklich nicht sein, wozu?

: Bearbeitet durch User
von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Schon wegen dieses ganzen Lizenz-Gehampels habe ich LibreOffice
> installiert.
> Kein Theater, keine Kosten. Läuft einwandfrei.
>
> Und Outlook muss es doch wirklich nicht sein, wozu?

um in den Genuss des vollen Leistungsumfanges vom Exchange server zu 
kommen.
Welcher Kalenderclient ist denn jetzt bei LibreOffice dabei?
und ja ich kenne es und Libreoffice ist meine bevorzugtes Office daheim.
Kalenderverwaltung von ca 14.000 Mitarbeitern ist nicht die Starke Seite 
von LibreOffice.

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst Linux! schrieb:
> Ich suche gerade nach einer kostengünstigen Lösung an ein halbwegs
> aktuelles Outlook zu kommen.
Kennst wirklich Niemanden der dazu gezwungen wird Microsoft 365 
beruflich zu nutzen und der 5 gratis Lizensen von seinem Arbeitgeber 
geschenkt bekommen hat?

von Michael Schanze (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian L. schrieb:
> Kennst wirklich Niemanden der dazu gezwungen wird Microsoft 365
> beruflich zu nutzen und der 5 gratis Lizensen von seinem Arbeitgeber
> geschenkt bekommen hat?

Häää???

von S. R. (svenska)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian L. schrieb:
> Welcher Kalenderclient ist denn jetzt bei LibreOffice dabei?

Mein Kalenderclient kommt von Mozilla, nicht von LibreOffice.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
S. R. schrieb:
> Mein Kalenderclient kommt von Mozilla, nicht von LibreOffice.

Hmm, Thunderbird mit Lightning. Für Privatgebrauch oder im schmalen 
Office ganz OK, aber dem Vergleich mit Outlook/Exchange kann es nicht 
ansatzweise standhalten. Das Theater geht schon los, wenn du zwischen PC 
und Notebook synchronisieren willst, ein Krampf ohne Ende. Bei Outlook 
legst du unter beliebig vielen Geräten einfach das Exchange-Konto an 
(dauert keine 2 Minuten) und der Rest erledigt sich von allein.

von S. R. (svenska)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte damit nur andeuten, dass nur, weil ein Programm zum MS 
Office-Paket gehört, es nicht von LibreOffice ersetzt werden können 
muss. ;-)

Synchronisieren ist ein bisschen nervig, aber hauptsächlich 
serverseitige Bastelei (CalDAV). Ansonsten ist gutes Groupware unter 
Linux wirklich ein Problem - aber ein Catch-22. Ohne gute Groupware kein 
Einsatz, ohne Einsatz keine gute Groupware. :-(

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Schanze schrieb:
> Sebastian L. schrieb:
>> Kennst wirklich Niemanden der dazu gezwungen wird Microsoft 365
>> beruflich zu nutzen und der 5 gratis Lizensen von seinem Arbeitgeber
>> geschenkt bekommen hat?
>
> Häää???
Microsoft gibt bei Volumenlizensen von Office365 jedem Anwender die 
Möglichkeit das auf auch 5 weiteren Mac/Windows-PC zu installieren und 
auf Android/iOS/WindowsMobile zu nutzen.

Damals (R) wurden die Installationsdisketten von der Firma "geliehen" 
und MS Office überall installiert. Das war illegal, führte aber zu einer 
sehr weiten Verbreitung von MS Office und machte die Konkurrenz nieder.
Damit ja keiner  die Vorzüge der Konkurrenzsoftware kennen lernt, ist 
das jetzt offizielle MS-Politik Office365 zu "verschenken".

Siehe auch: Beitrag "Firmen Office 365 - Excel, Word, privat verfügbar machen"

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. R. schrieb:
> Sebastian L. schrieb:
>> Welcher Kalenderclient ist denn jetzt bei LibreOffice dabei?
> Mein Kalenderclient kommt von Mozilla, nicht von LibreOffice.

Einer meiner privat genutzen Kalenderclienten auch. Die Frage galt 
Oliver S..

Oliver S. schrieb:
> Schon wegen dieses ganzen Lizenz-Gehampels habe ich LibreOffice
> installiert.

von Oliver S. (phetty)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian L. schrieb:
> Kalenderverwaltung von ca 14.000 Mitarbeitern ist nicht die Starke Seite
> von LibreOffice.

Von Exchange aber auch nicht.

Kalendersync mit Nextcloud, läuft bei mir gut, habe aber keine 14.000 
Familienmitglieder. Emails mit Horde oder so?

: Bearbeitet durch User
von Pete K. (pete77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
>> Kalenderverwaltung von ca 14.000 Mitarbeitern ist nicht die Starke Seite
>> von LibreOffice.

Bei 14.000 Usern kauft man aber auch keine Lizenzen bei Amazon oder 
ebay.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.