Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Wie weiter beschalten? (Netzteil mit Ringkerntrafo)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Antoli B. (allister)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie man dem Schaltplan entnehmen kann baue ich mir gerade ein Netzteil. 
Dies soll später auch für eines meiner Projekte genutzt werden 
(TDA7295). Da ich nun mal nicht mehrere Trafos einsetzen möchte dachte 
ich mir einen Ringkerntrafo für die gesamte Versorgung zu verwenden.

Und da kommt jetzt auch schon das Problem. So wie gezeichnet kann ich 
die 25V+ ohne Probleme direkt an die Spannungsregler hängen, da es ja 
nur 25V sind. Aufgrund der tatsache das ich mir noch nicht ganz sicher 
bin welchen Trafo ich letztenendes einsetze kann es durchaus passieren 
das ich die Spannungsregler Grille.

Der Brückengleichrichter ist so gewählt das ich unterschiedliche 
Ringkerne nutzen kann.

Wenn ich nun einen 2 x 30VAC, 8,33A Ringkern nehme werden die 
Spannungsregler auch schon gegrillt da die Spannung dann zu hoch ist. 
Wie umgehe ich dieses Problem nun? Jeder Spannungsregler kann 1A peak. 
Macht also 3A peak in der Versorgungsleistung.

Ich benötige also eine Schaltung die ich nach dem Gleichrichten aber vor 
den Spannungsreglern setzen kann und die die Spannung weit genug 
herunter regelt das ich die Spannungsregler nun nicht mehr Grille.

Wie setzt man etwas derartiges um?

Ich hoffe ihr versteht was ich meine und danke euch schonmal.

Weiter habe ich ein Problem beim Einschalten. Den Ringkern den ich zum 
testen hier habe (500VA) der lässt es beim Einschalten schon mal dunkel 
werden wenn noch mehr Verbraucher am Stromnetz hängen. Die 
Einschaltstrombegrenzung verstehe ich nicht so ganz. Ist das wirklich 
nur ein Widerstand und ein Relai in der 230VAC Leitung und damit ist es 
getan?

: Verschoben durch Moderator
von Michael D. (Firma: indEAS) (indeas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem wird nicht so sehr die Eingangsspannung sonder die 
Verlustleistung (Delta-U * I) den den Reglern sein. Du solltest 
Schaltregler verwenden (die vertragen in der Regel auch deutlich höhere 
Eingangsspannungen.)
Einschaltstrombegrenzung: Eine (einfache) Variante geht wirklich mit nur 
Relais und RC-Glied.

von Antoli B. (allister)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich verstehe Schaltregler einfach nicht. Ich bräuchte also einen 
Spannungsregler z.b. einen 7812 der dann nur "noch" 12V an die anderen 
Regler gibt aber dem Verlustwärme und Eingangsspannung absolut egal ist. 
Da muss es doch etwas geben oder etwa nicht?

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antoli B. schrieb:
> Wenn ich nun einen 2 x 30VAC, 8,33A Ringkern nehme werden die
> Spannungsregler auch schon gegrillt

Da du bei den Siebelkos keine Spannungsangabe gemacht hast sieht man 
nicht ob die nicht genauso gegrillt werden.

Außerdem wird dir bei einem Ringkern dieser Größenordnung gerne mal dein 
B16 Sicherungsautomat des Hausnetzes fliegen.

Antoli B. schrieb:
> Ich benötige also eine Schaltung die ich nach dem Gleichrichten aber vor
> den Spannungsreglern setzen kann und die die Spannung weit genug
> herunter regelt das ich die Spannungsregler nun nicht mehr Grille.
>
> Wie setzt man etwas derartiges um?

Indem man einen Trafo mit passender Zusatzwicklung für die 
Steuerspannungen nimmt. ggf. auch ein 2. Trafo.

von Antoli B. (allister)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Elkos sind 10.000uF 63V

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Antoli B. schrieb:

> Wenn ich nun einen 2 x 30VAC, 8,33A Ringkern nehme werden die
> Spannungsregler auch schon gegrillt da die Spannung dann zu hoch ist.
> Wie umgehe ich dieses Problem nun?

Indem Du einen zweiten Trafo für die Hilfsspannungen nimmst.

von Antoli B. (allister)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, also doch wie von Anfang an gedacht einen weiteren Printtrafo dazu.

Wie verhält sich so ein Trafo denn? Ich habe mir mal den hier 
rausgesucht:

https://www.reichelt.de/Printtrafos-10-16VA/EI-48-16-8-206/3/index.html?ACTION=3&LA=2&ARTICLE=27487&GROUPID=4535&artnr=EI+48%2F16%2C8+206&SEARCH=%252A

Der macht 2 x 6V und 2 x 833mA. Wenn ich den ohne Mittelanzapfung nutze 
habe ich 12V. Ok, aber wie verhalte sich in dem Falle die mA? Habe ich 
dann nur 12V 833mA oder mehr?

Danke euch.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antoli B. schrieb:

> Habe ich dann nur 12V 833mA oder mehr?

Das ein Perpeteum Mobile nicht funktioniert,
hat bereits Leonardo da Vici erkannt. :-)

von Antoli B. (allister)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also erhöht sich nur der Strom aber nicht die Stärke? Einzeld stehen mir 
2 mal 833mA zu Verfügung, dafür nur 6V und wenn ich den Trafo in Reihe 
schalte habe ich zwar 12V aber trotzdem nur 833mA?

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antoli B. schrieb:

> wenn ich den Trafo in Reihe
> schalte habe ich zwar 12V aber trotzdem nur 833mA?

Wo sollte denn bitte auf einmal eine höhere Leistung herkommen?
Entweder doppelter Strom  oder doppelte Spannung!

von Roland F. (rhf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antoli B. schrieb:
> Also erhöht sich nur der Strom aber nicht die Stärke? Einzeld stehen mir
> 2 mal 833mA zu Verfügung, dafür nur 6V und wenn ich den Trafo in Reihe
> schalte habe ich zwar 12V aber trotzdem nur 833mA?

Ja.

rhf

von Daworka (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antoli B. schrieb:
> Naja, ich verstehe Schaltregler einfach nicht.

Gibt es doch fertig ...

Ebay-Artikel Nr. 162273676976

von Antoli B. (allister)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und schalte ich parallel dann habe ich nur 6V aber 1666mA. Ok.

Gibts was beim parallel schalten zu beachten?

von S R (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antoli B. schrieb:
> Und schalte ich parallel dann habe ich nur 6V aber 1666mA. Ok.
>
> Gibts was beim parallel schalten zu beachten?

Ja - es gibt eine Variante bei der hast du 0V und einen warmen Trafo, 
und eine Variante bei der hast du 12V. Aber das findest du schnell raus 
;)

von Nichtdoch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da Parallelschaltung, eher nur 6 V bei der zweiten Variante. Ansonsten 
völlig richtig! :D

S R schrieb:
> Ja - es gibt eine Variante bei der hast du 0V und einen warmen Trafo,
> und eine Variante bei der hast du 12V. Aber das findest du schnell raus
> ;)

von Dietrich L. (dietrichl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S R schrieb:
>> Gibts was beim parallel schalten zu beachten?
>
> Ja - es gibt eine Variante bei der hast du 0V und einen warmen Trafo,
OK
> und eine Variante bei der hast du 12V. Aber das findest du schnell raus
> ;)
Das ist dann aber keine Parallelschaltung mehr, sondern Reihenschaltung.

von Antoli B. (allister)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.