Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmel Studio 7.0 hat den JTAGICE mk2 abgeschossen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Detlef G. (oldcharly)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute, heute brauche ich mal Eure Hilfe.

Bis jetzt habe ich unter Win7 mit dem Studio 6.1 verschiedene Funktionen 
auf dem ATMEGA16 getestet unter Zuhilfenahme eines JTAGICE mk2.
Das Zusammenspiel von Studio 6.1, JTAGICE mk2 und dem ATMEGA16 hat super 
funktioniert.

Ich weiß nicht, welcher Teufel mich geritten hat. Auf alle Fälle habe 
ich mir das Atmel Studio 7 herunter geladen und installiert.
Beim ersten Start meinte das Studio 7, das das JTAGICE upgegradet werden 
müsste. OK, warum nicht. Ich habe also das upgrade gestartet und dann 
gewartet, über Nacht. Nach 8 Stunden meinte Studio 7 immer noch, es 
würde upgraden. Nach weiteren 24 Stunden (!) die gleiche Meldung.
Ich habe darauf hin das Studio geschlossen. Von nun an erkennt
   Studio 7 das JTAGICE gar nicht,
   Studio 6.2 auch nicht
   Studio 6.1 bietet mir in den Properties das JTAGICE an.
Will ich das Programm debuggen (ALT F5) erscheint nach einiger Zeit 
folgende Meldung:
   Atmel Studio was unable to start your debug session.
   Please verify device selection, interface settings, target power and
   connections to the target device.
Sämtliche Einstellungen in den Properties sind OK, Device ist der 
ATMEGA16, Spannung liegt an.
Der ganze Hardwareaufbau liegt gut geschützt, so das man nicht 
versehentlich dran kommt.
Außerdem habe ich statt des ATMEGA16 versucht mit den Controllern 
ATMEGA32, ATMEGA64, ATMEGA128 zu debuggen. Über all die gleiche 
Fehlermeldung. Vor der Installation des Studio 7 ist meine Software auf 
allen 4 Controllern problemlos gelaufen.

So, jetzt stehe ich da, ich armer Wicht und weiß nicht mehr weiter.

Kann mir jemand weiter helfen???


Im Voraus vielen Dank

von Knut B. (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Welches Studio7 (Build?) hast Du installiert? Versuche noch mal ein 
manuelles Upgrade auf den JTAGICE.

von Arduinoquäler (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Detlef G. schrieb:
> So, jetzt stehe ich da, ich armer Wicht und weiß nicht mehr weiter.

Installiere dir ein Atmel Studio 4.18, das geht sehr schnell
und einfach. Dann starte dieses und lasse einen "Update" auf
deine JTAG ICE laufen. Das Studio sollte dich auf einen
nutzbaren alten Stand der Firmware bringen können (die Version
wird down ge-graded). Danach kannst du ja mit neueren Studios
nochmal dein Update-Glück versuchen.

Kann mir nicht vorstellen dass auch der Bootloader des JTAG ICE
zerschossen ist.

von Detlef G. (oldcharly)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
11:00 Uhr
Guten Morgen (bin seit ein paar Monaten glücklicher Rentner),

erst mal vielen Dank für die schnellen Antworten.

Knut:
Installiert habe ich Studio 7 in der Version 7.0.1188
Ein manuelles Upgrade wollte ich auch schon machen, weiß nur noch nicht 
wie und wo. Kannst Du mir da ein paar Tips geben?

Arduinoquäler:
Danke. Werde heute Abend mal die 4.18 installieren.
Wo kann ich das Update auf das JTAGICE anstoßen, oder geschieht das 
automatisch?

So, erst mal vielen Dank für die Hilfe.
Muß jetzt weg, ein Rentner hat leider keine Zeit ;)

von Arduinoquäler (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Detlef G. schrieb:
> Wo kann ich das Update auf das JTAGICE anstoßen,

von Detlef G. (oldcharly)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend, hier bin ich wieder.

Zuerst möchte ich kurz eine Erklärung für meine folgenden dummen Fragen 
abgeben.
Wie schon oben erwähnt, bin ich seit einigen Monaten Rentner.
Für diese Zeit habe ich mir verschiedene kleine Soft- und 
Hardwareprojekte
vorgenommen und mich im Vorfeld über diverse Bücher und im Internet 
informiert.
Soft- und Hardware sind für mich völliges Neuland. Ich kann mir schon 
viel selbst helfen, aber einige Punkte sind nun mal nicht in den 
Büchern, bzw. im Internet zu finden.
Deshalb benötige ich Eure Hilfe.
Sollten die Fragen zu dumm sein, lasst es mich wissen, dann werde ich 
auf einem anderen Weg nach einer Lösung suchen.

So, jetzt komme ich zu den dummen Fragen:
Ich habe zwischenzeitlich Studio 4.18 installiert und versucht das 
"JTAGICE mk2 Upgrade" zu starten. Leider meldet sich das Studio mit der 
Fehlermeldung "Unable to contact JTAGICE mk2".
Ich habe das JTAGICE sowohl direkt am Laptop angeschlossen, als auch 
über einen Hub. Das Ergebnis ist immer das Gleiche.

Ich komme noch einmal auf die ursprüngliche Fehlermeldung zurück:
   Atmel Studio was unable to start your debug session.
   Please verify device selection, interface settings, target power and
   connections to the target device.
Device selection ist OK, Target power ist OK, die Verbindungen sind OK.
Jetzt suche ich noch die Interface settings. Vielleicht ist dort etwas 
nicht OK.
Aber andererseits bekomme ich mit 4 verschiedenen Studioversionen keine 
Verbindung zum ICE.
Ich nehme einmal an, dass jede Studioversion ihre eigenen Interface 
settings hat.
Also wird dort auch nichts zu holen sein.

Kann ich jetzt davon ausgehen, das mein JTAGICE tot ist???
Kann ich das irgendwo überprüfen/reparieren lassen? Und wenn ja, dann 
wo?

Oder ist es angebracht, dass ich mir ein neues JTAGICE mk2 anschaffe?

Wie ist Eure Meinung?

Gruß Detlef

von Thomas O. (kosmos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den alten AVRISP könnte man in einen Bootloader Modus bringen in dem man 
2 Punkte auf der Platinen mit einer Büroklammer o.ä. brücken könnte.

Diese Vorgehensweise wurde auch in der Hilfe von AVRStudio erklärt.

Ich denke das es diese Möglichkeit mein JTAG erst recht geben sollte und 
glaube nicht das bei jedem Upgrade der Bootloader verändert wird, da das 
ja der einzige Notnagel ist. Les dir mal die Tool-Hilfe in der 4er 
Version durch vielleicht findet sich was.

von Peter Z. (hangloose)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Detlef G. schrieb:
> Kann ich jetzt davon ausgehen, das mein JTAGICE tot ist???

Wie sehen denn die LEDs aus?  Im Bootloader-Modus leuchtet da eine
LED gelb statt grün, wenn ich mich recht entsinne.

Was sagt denn der Hardware-Monitor, welche USB-Geräte zu finden
sind?

Das JTAGICEmkII funktioniert auch optional über RS-232.  Falls du
einen Computer hast, der das kann (eigentlich müsste hier auch
ein USB-Dongle genügen), wäre das eventuell auch eine Option.  Ich
glaube mich aber zu erinnern, dass der Bootloader dort maximal als
COM4: angeschlossen sein darf.

Wenn es wirklich geschrottet ist, würde ich mir an deiner Stelle aber
kein JTAGICEmkII mehr kaufen, sondern ein Atmel-ICE.

von Detlef G. (oldcharly)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute.

Hier das Ergebnis meiner Versuche:

Ich habe das ICE einmal aufgeschraubt, hineingeschaut und gleich wieder 
zugeschraubt. Das ist nicht meine Welt.
Auch habe ich mir mal atfw.exe kurz angeschaut. Hier gilt das Gleiche, 
nicht meine Welt.

Im Geräte-Manager wird das ICE erkannt und alle Treiber sind auf dem 
neuesten Stand.
Außerdem habe ich auf dem PC eines Freundes AVR-Studio 4.18 und 6.1 
installiert und dann versucht über RS232 das ICE zu betreiben. Kein 
Erfolg.
Den gleichen Versuch haben wir mit einem USB-Dongle gemacht. Auch hier 
kein Erfolg.

Ich gehe jetzt davon aus, dass die Kiste tot ist, und habe mir nach 
reiflicher Überlegung ein Atmel-ICE bestellt.

Der Punkt mit der Büroklammer und dem Bootloader Modus, sowie atfw.exe 
übersteigen leider meine Fähigkeiten. Mir fehlt da jegliches 
Hintergrundwissen.

Ich habe aus der ganzen Sache gelernt: never change running system.

Ich habe alle Studioversionen deinstalliert und dann die Version 6.1 
wieder neu aufgespielt. Sobald das bestellte Atmel-ICE bei mir 
eintrifft, werde ich in dieser Konstellation weiter an meiner Software 
arbeiten.

Noch einmal vielen Dank an alle.

OldCharly

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es dir den Aufwand wert ist, kannst du mir das alte ICE mal
zum Angucken zusenden.  Vielleicht ist es ja reparabel, dann hättest
du zwei.

von Chris D. (m8nix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn wir schon dabei sind.........
Seit Win 10 x64 (Bulid 1600 irgendwas) bekomm ich meinen "AVRISP mkII" 
auch nicht mehr zum laufen... es wird kein Treiber gefunden auch nicht 
wenn ich den "Zadig"-Treiber installiere.

Es gibt schon einen (zwei, drei) Thread('s) hier in dem das Thema 
behandelt wurde..... vermutlich hab ich nur die Lösung überlesen?

von Harald A. (embedded)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier im Forum gibt es sehr viele Negativ-Einträge für das Studio 7.0. 
Auch wenn ich nicht mehr so viel mit AVR mache - bei mir hat es stets 
tadellos und ohne Startschwierigkeiten funktioniert. Konstellation war 
Win 10 und Atmel ICE. Ich persönlich würde überhaupt nicht mehr zu einer 
Vorgängerversion zurück wollen. Mag sein, das es mit dem betagten Mk II 
Probleme gibt, aber irgendwann ist es halt mal Zeit für ein Update.

Von daher versucht du es vielleicht nochmal mit Studio 7.0?

von Harald A. (embedded)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch etwas: Wenn Du jetzt den ICE mit einer Studio Version <7.0 
probierst (geht das überhaupt?), kann es natürlich sein, dass das auch 
nicht besonders prickelnd funktioniert.
Nicht, dass Du dann nacheinander auf das Produkt ICE und die Software 
böse bist - in der Kombination sollte es nämlich gut funktionieren.

: Bearbeitet durch User
von vickie (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei mir läut Atmelstudio 7 auf win10 mit USBProg3 als AVRISP mkII 
Clone.

Einfach angestöpselt und mit Zadig-Tool liusb Treiber installiert und 
läuft!
Ich hatte davor Eclipse mit WinAVR verwendet und zum Proggen AVRDude.

Hab nicht gedacht, dass der Umstieg soo reibungslos klappt.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vickie schrieb:
> AVRISP mkII

Das ist aber was völlig anderes als ein JTAGICEmkII, aber genau
letzteres bereitet hier die Probleme.

Habe hier gerade mal ein Firmwareupgrade des JTAGICEmkII mit einem
Studio 7.0 durchgezogen, hat problemlos funktioniert.  Anschließender
Aufruf eine Studio 6.2 hatte daran nichts zu meckern, die scheinen
also seither nichts mehr an der Firmware geändert zu haben.

Es ist also offensichtlich kein grundlegendes Problem, sondern eher
der Teufel, der im Detail steckt.  Daher auch mein Angebot an Detlef,
mir das Teil mal zuzuschicken.  (Da es ja nun de facto sowieso
„abgeschrieben“ ist, würde ja eine preiswerte Warensendung genügen.)

von Detlef G. (oldcharly)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Wenn es dir den Aufwand wert ist, kannst du mir das alte ICE mal
> zum Angucken zusenden.  Vielleicht ist es ja reparabel, dann hättest
> du zwei.

Jörg,
danke für das Angebot. Wenn Du das wirklich machen würdest, wäre das 
super. Lass mich bitte wissen, wo ich das ICE hinschicken soll.

Im Voraus vielen Dank
Detlef

von Reinhard R. (reirawb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man, ihr könnt einem ja ganz schön Angst machen ;-)

Ich bin gestern auf die glorreiche Idee gekommen, doch mal nach Updates 
für mein Atmel Studio 7 zu schauen. Und siehe da, Update vom vorhandenen 
Build 634 (Erstinstallation) auf 1188 ist verfüghbar (alles unter Win 
7). Also, was soll passieren, Update angeschoben. Der Installer ist nur 
2,4 MB groß, lädt aber noch so ca. 1/2 GB nach :-(  Na ja, OK, das 
Internet ist ja schnell genug. Update erfolgreich, also weiter im 
Projekt. Controller mal kurz flashen - aber, oh Schreck, jetzt will der 
Programmer (JTAGICE3) ein Firmwareupdate...
...von einer ominösen Version 3.2a auf 3.34. Sofort kam mir dieser 
Thread in den Sinn, da bin ich lieber erst mal ins Bett gegangen. Heute 
früh dann mit einem frisch gebooteten System ohne den Müll eines ganzen 
Tages im RAM habe ich es dann doch gewagt. Den Plumps von dem Stein, der 
mir vom Herzen gefallen ist, hätte man eigentlich Forenweit hören müssen 
:-)
Hat also geklappt.

Das nur mal als kurzer Bericht, das auch mal was funktionieren kann ;-)

Reinhard

P.S. Und ich drücke Detlef die Daumen, dass Jörg den Programmer wieder 
hin bekommt. Info darüber würde mich auch interessieren.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard R. schrieb:
> von einer ominösen Version 3.2a auf 3.34

Aus mir unerklärlichen Gründen zählen Versionsnummern bei Atmel
hexadezimal.  AVRDUDE würde diese also als 3.42 bzw. 3.52 bezeichnen.

von Reinhard R. (reirawb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, hex wäre eine Erklärung.
AVRDUDE habe ich noch nie verwendet, also auch nicht installiert.

: Bearbeitet durch User
von Detlef G. (oldcharly)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JTAGICE mk2 läuft wieder!

Ich erspare mir die Aufzählung aller fruchtlosen 
Wiederbelebungsversuche.

Geschafft habe ich es mittels atfw.exe:
1
"C:\Program Files (x86)\Atmel\Atmel Studio 6.2\atbackend\atfw.exe" -a "C:\Program Files (x86)\Atmel\Atmel Studio 6.2\tools\JTAGICEmkII\jtagicemkii_fw.zip" -t jtagicemkii
2
PAUSE
Den ICE habe ich mit Atmel-Studio 6.2 upgegradet. Arbeiten tue ich mit 
dem Studio 6.1.
Den ICE betreibe ich problemlos über einen USB2-Hub. Also habe ich auch 
versucht über diesen Hub den ICE upzugraden. Und das war der Fehler. Aus 
irgendeinem Grund hat sich atfw.exe aufgehängt mit der Fehlermeldung

atfw.exe funktioniert nicht mehr
Das Programm wird auf Grund eines Problems nicht richtig
ausgeführt. Das Programm wird geschlossen und Sie werden
benachrichtigt, wenn eine Lösung verfügbar ist.

Erstens wurde atfw nicht geschlossen, sondern hat sich aufgehängt und 
zweitens warte ich immer noch auf die Benachrichtigung.

Nachdem ich den ICE direkt an den Laptop angeschlossen hatte, konnte ich 
problemlos upgraden.

Zuerst hatte ich den ICE mit dem Studio 6.1 upgegradet, bekam dann aber 
beim Start des Debuggers die Fehlermeldung:
   Failed to launch program.
   Error: An unknown emulator error occured. Debugger command
          leaveProgMode failed.

Deshalb das Upgrade mit dem Studio 6.2.

Die aktuelle Konfiguration, mit der ich wieder problemlos arbeiten kann, 
ist
Software:  Atmel-Studio 6.1.2562
Hardware:  JTAGICE mk2 mit Atmel-Studio 6.2 upgegradet.

Danke an alle, die mir versucht haben zu helfen.
Danke auch an Jörg, der anbot den ICE zu reparieren.

Detlef

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Detlef G. schrieb:
> Nachdem ich den ICE direkt an den Laptop angeschlossen hatte, konnte ich
> problemlos upgraden.

Klingt nach einem zu schwachbrüstig dimensionierten USB-Hub.
Vermutlich braucht das Flashen dann etwas mehr Strom, als das ICE
sonst im Betrieb benötigt.  Möglicherweise hätte auch eine externe
Stromversorgung am ICE geholfen.

Das pure USB-Handling ist eigentlich nichts, was man sich irgendwie
mit kaputter Software dergestalt zerwurschteln kann; ob da ein Hub
dazwischen ist oder nicht, das sieht die Software sowieso nicht.

Aber schön für dich, dass es wieder geht.

: Bearbeitet durch Moderator
von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist jetzt auch Schlusss, tolles FW-update....
AVR-Studio 6.2, JTAG MKII nicht erreichbar (in der Systemsteuerung aber 
vorhanden). Nach langem Suchen - tadaah, libusb0
Dann meint Atmel Studio ein update machen zu müssen (5.9 auf 
6.irgendwas), JTAG erstmal tot.
Dann den Krampf mit atfw:
"C:\Program Files\Atmel\Atmel Studio 6.2\atbackend\atfw.exe" -a 
"C:\Program Files\Atmel\Atmel Studio 
6.2\tools\JTAGICEmkII\jtagicemkii_fw.zip" -t jtagicemkii

-> no tool found (steckt aber dran, erste LED leuchtet orange seit dem 
gescheiterten update)

atfw -l   -> nichts.
ISP MK2 wird mit -l erkannt.

Noch Ideen?

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Native Windows, oder eine VM?

Ansonsten: schick's mir her.  Habe schon diverse mackige JTAGICE im
Laufe meines Lebens reanimiert. ;-)

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich brauch das Mistding heute :-)
Echtes Windows (10).

Gerade noch mal "downgrade" via Studio 4.19 versucht. Via USB geht gar 
nichts, das könnte aber an den inzwischen geänderten USB-Treibern 
liegen.
Via serielle Schnittstelle und 4.19 kann ich zumindest erstmal arbeiten. 
Um den Rest kümmere ich mich später :-)
Sehr vertrauenserweckend ist das ganze nicht.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Ich brauch das Mistding heute :-)

Ganz so schnell wird leider keine Post sein.

> Echtes Windows (10).

Mit einem 10er hat sich hier im Umfeld bislang da noch keiner
rumgeschlagen …

> Sehr vertrauenserweckend ist das ganze nicht.

Die Dinger waren manchmal etwas hakelig.

Wenn sie mitten drin hängen bleiben (sind ja zwei Controller drin,
die beide einen Upgrade bekommen; LED leuchtet dann orange), kannst
du mal versuchen, das Teil vorher ins Tiefkühlfach zu legen und es
danach nochmal zu probieren.

Beim Jungo-Treiber muss man eigentlich nicht jeden Furz mitmachen, die
Dinger sind einigermaßen vor- und rückwärtskompatibel.  Ob zwischen
Studio 4.x und den aktuellen weiß ich jedoch nicht, 4er gibt's hier
auch nirgends mehr.

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Wiederbelebung mit 4.19 funktioniert problemlos, aber dann weigert 
sich eben Studio 6.2.
Weil ich jetzt weiss wie ich wieder zurückkommen kann: nochmal das 
automatischen update aus 6.2 versucht - gleiches Ergebnis, JTAG stellt 
sich tot.
Also nochmal mit 4.19 ran, dann direkt mit atfw, siehe Bild. Mit -l 
erkennt er das Teil, ne Zeile später will er davon nichts mehr wissen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.