Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 4 Transistoren zur Uhrsteuerung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Adrian Z. (ungast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich will mit einem Mikrocontroller den Takt für eine analoge Uhr 
vorgeben. Die Uhr hat zwei Spulen eingebaut, wenn sich die Polung der 
Spannung verändert, bewegt sich der Zeiger eine Minute weiter. Dazu muss 
ich aber das Signal des Mikrocontrollers vorher verstärken. Theoretisch 
könnte man das doch mit 4 NPN Transistoren machen von denen immer zwei 
gleichzeitig aktiv sind. Die Uhr wäre dann immer zwischen einem Emitter 
und einem Collector der zwei aktiven Transistoren angeschlossen. Ich 
habe diesen Aufbau getestet, allerdings fließt kein Strom. Wenn ich 
statt der Uhr einen Widerstand verwende funktioniert es. Könnt ihr mir 
helfen?

von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Das 'riecht' nach einer Tocher-Uhr.

Ein NPN wird positiv angesteuert, sitzt also an der negativen Seite der 
Last.
Wie kommt da der 2.te NPN dran, daß es einen Stromkreis gibt?

Nach 'oben' müsste ein PNP verbaut werden - wodurch wir zu einer 
H-Brücke kommen.
L6203 oder L298 sind da recht bekannte Vertreter.

Allerdings ergibt dann Dein Widerstand keinen Sinn, also zumindest, daß 
Da dann Strom durch fließen soll.

MfG

von Amateur (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Viel Prosa und wenig Klarheit!

Bei einer Spulenspannung von 400V solltest Du einen guten Optokoppler 
zwischenschalten;)

Bei Spulenströmen von 100A (Können bei Kirchturmuhren schon mal 
vorkommen) solltest Du auf eine sinnvollen, magnetische Schirmung 
achten;)

Wenn Du diese Angaben korrigierst hilfst Du Dir und allen, die Dir 
helfen wollen.

Muss aber nicht sein...

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Adrian Z. schrieb:

> Theoretisch
> könnte man das doch mit 4 NPN Transistoren machen von denen immer zwei
> gleichzeitig aktiv sind.

So etwas nennt sich H-Brücke und es gibt massenhaft Infos darüber
im INet und auch hier im Tutorial. Solche H-Brücken sind auch in
praktisch allen elektrischen Zeigeruhren verbaut.

: Bearbeitet durch User
von Adrian Z. (ungast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten!

Ich bin sehr neu in dem Thema (deswegen mache ich auch kaum genaue 
Angaben :D) und muss jetzt erst mal eure Vorschläge verstehen. Die 
Spulenspannung ist 24V und der Strom 300 mA. Meine grundsätzliche Frage 
ist auch, warum der erste Aufbau auf dem Bild funktioniert, und der 
zweite nicht.

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Meine grundsätzliche Frage
>ist auch, warum der erste Aufbau auf dem Bild funktioniert, und der
>zweite nicht.
Also eine völlig neue Frage

Keiner weiß welche Transistoren das sind und somit auch nicht ob sie 
richtig verdrahtet sind.
Auch keine Ahnung, was der schwarze Klumpen soll;)

Aber raten dürfen wir doch...

Wahrscheinlich 42!

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch was:
Für 24V und 300 mA "sehen" die Transistor etwas klein aus.

von Adrian Z. (ungast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok ok, sorry :D

Also es sind zwei BC238. Der "schwarze Klumpen" sind zwei Mignon 
Batterien und sollen jetzt mal als Ersatz für das Signal vom 
Mikrocontroller dienen. Der Widerstand hat 100 Ohm, die 9V Batterie (die 
fast leer ist), soll die 24V Verstärkung simulieren. Die Transistoren 
habe ich jetzt nur zum testen verwendet, später nehme ich andere.

von Dietrich L. (dietrichl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Adrian Z. schrieb:
> Meine grundsätzliche Frage
> ist auch, warum der erste Aufbau auf dem Bild funktioniert, und der
> zweite nicht.

Jetzt wird es Zeit, dass Du mal Schaltpläne zeichnest.
Ich werde mir jedenfalls nicht die Mühe machen, die aus den Bildern zu 
rekonstruieren.

von Flow (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> eine analoge Uhr
 > Die Uhr hat zwei Spulen eingebaut

Sehr seltsam. Ist es etwa eine Minutensprunguhr?

Minutensprunguhr – Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Minutensprunguhr

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du möchtest vermutlich einen Lavet Motor ansteuern?
https://de.wikipedia.org/wiki/Lavet-Schrittmotor

Adrian Z. schrieb:
> Meine grundsätzliche Frage
> ist auch, warum der erste Aufbau auf dem Bild funktioniert, und der
> zweite nicht.

Dein Denkfehler ist, das der obere Transistor (der am Pluspol) nur dann 
anfängt zu leiten, wenn seine Basis etwa 0,7V positiver als sein Emitter 
ist. Der kleine Kerl hat keine Ahnung von Masse und generellen 
Spannungspotenzialen, sonder weiss nur, was an seinen Anschlüssen 
anliegt.

Es ist also sinnvoll, eine H-Brücke so aufzubauen, das im oberen Zweig 
PNPs liegen, die mit dem Emitter auf Plus liegen. Diese werden anfangen 
zu leiten, wenn man ihre Basis gegen Masse zieht.
Der untere Teil der H-Brücke mit NPN Transistoren ist konventionell. Für 
den PNP im oberen Zweig drehst du das Ansteuersignal einmal rum 
(invertierst es) und schickst es auf diagonal gegenüberliegende 
Transistoren, invertiert auf den PNP und ohne Invertierung auf den NPN.

Mit MOSFets habe ich es so aufgebaut:
https://www.mikrocontroller.net/attachment/284084/RC_H-Bridge.png

Q5 und Q6 sind die Inverter. (Schlecht zu lesen, es sind die BC337)

: Bearbeitet durch User
von Adrian Z. (ungast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Erklärung! Dann kann ich ja jetzt mal einen Schaltplan 
zeichnen und das ganze aufbauen. Es ist wohl wirklich ein 
Lavet-Schrittmotor in der Uhr (die Bezeichnung kannte ich vorher 
garnicht :D). Ich hätte nicht gedacht, dass hier jemandem so ein Aufbau 
geläufig ist.
Und ja, die Uhr ist eine Minutensprunguhr.

Danke nochmal.

MfG

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Adrian Z. schrieb:
> (die Bezeichnung kannte ich vorher
> garnicht :D)

Ich könnte jetzt ja behaupten, das ich das schon immer wusste - 
tatsächlich aber erst seit 2 Tagen aus diesem Thread:
Beitrag "DCF Uhrwerk Umbau"

von Christian M. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Adrian Z. schrieb:
> zwei Spulen

Aus Deiner Beschreibung entnehme ich, dass nur 1 Spule eingebaut ist!?!?
Muss die 1mal pro Minute einen Puls bekommen, der jede Minute eine 
andere Polarität hat, oder abwechselnd beide Polaritäten schnell 
nacheinander?
Habe schon Beides gesehen.
Hier ist ein Schaltplan: 
Beitrag "Problem Start PIC16F876A"
Funktioniert mittlerweile! :-)

Gruss Chregu

Edit: PS: Ist mit nur 2 Transistoren, aber viel weniger Strom.

von Jakob (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es sich um eine "Nebenuhr" handelt, gibt es uralte
Ansteuerungsrezepte. Früher hatten die aber nur eine Spule,
die jede Minute einen positiven, oder einen negativen
Strompuls brauchte

Eines der Rezepte wäre:

Ein Klein-Leistungs-OP, z.B. L272M, mit dem man µC-Signale auf
24 V Pulse verstärkt, die über einen passenden Elko an die
Uhren-Spule geliefert werden.

Da der L272M ein Doppel-OP ist, wird sich damit auch dein
Problem mit der komischen 2-Spulen-Uhr lösen lassen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.