Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmel-ICE Sonderangebot


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jeremy Royston (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf 
https://www.microchipdirect.com/productsearch.aspx?keywords=ATATMEL-ICE 
gibt es bis zum 28. Feb. den Atmel-ICE Debugger/Programmierer Full Kit 
mit einem Nachlass von $50
Er ist für alle Atmel/Microchip AVR sowie SAM 32-bit MCUs anwendbar
Z.Z. benutze ich einen Atmel-ICE Basic für ein SAMD21 Projekt. Er ist 
nur zu empfehlen
Jerry

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jeremy Royston schrieb:
> mit einem Nachlass von $50

Hmpf.  Nur, weil jemand „Rabatt“ dranschreibt, muss das noch lange kein
Schnäppchen sein.  Für den gleichen Preis bekommt man das Ding ganz
ohne Rabatt bspw. bei Farnell, und das ist nun gewiss niemand, der als
Billgheimer bekannt wäre.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Schon wieder Werbung für microchipdirect.com. Die müssen es ja nötig 
haben.

von Bernd (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Jeremy Royston schrieb:
>> mit einem Nachlass von $50
>
> Hmpf.  Nur, weil jemand „Rabatt“ dranschreibt, muss das noch lange kein
> Schnäppchen sein.  Für den gleichen Preis bekommt man das Ding ganz
> ohne Rabatt bspw. bei Farnell, und das ist nun gewiss niemand, der als
> Billgheimer bekannt wäre.

Die Preise sind in etwas gleich, nur Microchipdirect gewährt 50 $ 
Rabatt!

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Die Preise sind in etwas gleich, nur Microchipdirect gewährt 50 $
> Rabatt!

Ist ja albern, dann erst den anderen Preis anzugeben und nicht gleich
den korrigierten.

Cyblord -. schrieb:
> Schon wieder Werbung für microchipdirect.com. Die müssen es ja nötig
> haben.

Wie war das gleich?  Als seriöser Hersteller sollte man niemals seine
Händlerkette im Preis unterbieten …  Sonst hat man irgendwann keine
Händler mehr und hat die Arbeit selbst an der Backe.

von (º°)·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.· (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die werden den alten Schnarpel wohl nicht los.

Von mir aus kann er da Rost ansetzen...

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(º°)·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.· schrieb im Beitrag 
#4910521:
> Die werden den alten Schnarpel wohl nicht los.

Nix alt, das sind die aktuellen Debugger.

von Rudolph (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum kann man damit eigentlich keine PICs debuggen? :-)
Den PicKit3 können die gerne mal auslaufen lassen...

Schlimm finde ich, was derzeit bei Atmel passiert, nämlich gar nichts.
http://www.atmel.com/System/whats_changed.aspx?Products=020%20Atmel%20ARM-based%20Solutions
http://www.atmel.com/System/whats_changed.aspx?Products=010%20Atmel%20AVR%208-%20and%2032-bit%20Microcontrollers

von Gerald B. (gerald_b)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Wie war das gleich?  Als seriöser Hersteller sollte man niemals seine
> Händlerkette im Preis unterbieten …  Sonst hat man irgendwann keine
> Händler mehr und hat die Arbeit selbst an der Backe.

Macht doch Sinn. So geht ATMEL langfristig den Lokus runter und 
Microchip kann sich wieder auf das in ihren Augen Wesentliche 
konzentrieren ;-)

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald B. schrieb:
> So geht ATMEL langfristig den Lokus runter

Wieso?  Das läuft doch ansonsten über die Distris von Microchip, die
machen sie sich also potenziell kaputt.

Naja, soll'nse machen …

von (º°)·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.· (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Nix alt, das sind die aktuellen Debugger.

Was Debugger angeht sind die Dinger doch voellig hintendran.

Aktuell bietet so ziemlich jeder Hersteller:

- besseres
- billigeres
- zuverlaessigeres

und keine Bananenware.

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(º°)·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.· schrieb im Beitrag 
#4910649:
> Was Debugger angeht sind die Dinger doch voellig hintendran.

Ich bin mit den Atmel-ICE sehr zufrieden.

- so gut wie mit allen AVRs kompatibel
- sehr zuverlässig
- günstig, wenn man die richtigen Quellen wählt

von fipsel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei www.myavr.de gibt's den ICE für 123,-€.

von Mitlesa (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> Ich bin mit den Atmel-ICE sehr zufrieden.

... wenn man mal von dem Steckverbinder-Mist
in 1.27mm Pitch absieht.

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mitlesa schrieb:
> ... wenn man mal von dem Steckverbinder-Mist
> in 1.27mm Pitch absieht.

Ja, das hätte man durchaus anwenderfreundlicher lösen können.
Allerdings gibt es für passende Steckverbinder (samt Kabel) nicht nur 
Atmel/Microchip als Quelle. Für das eingesteckte Kabel ist eine 
Zugentlastung sehr von Vorteil; die ersten ICE-Modelle hatten zudem 
keine robuste MikroUSB-Buchse.

von Mitlesa (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Kabel sind einfach nur Mist, weil deren Litzen
nur aus sehr wenigen einzelnen Drähten bestehen und
für einen robusten Betrieb völlig ungeeignet sind.

Zudem sind die Steckverbinder nur einseitig kontaktierend
(keine Gabeln wie bei grösseren Steckern/Buchsen) was deren
Zuverlässigkeit noch schlechter macht.

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mitlesa schrieb:
> was deren
> Zuverlässigkeit noch schlechter macht

Habe mehrere Atmel-ICE im Einsatz und kann irgendwelche 
Kontakt-Unzuverlässigkeiten nicht bestätigen.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kabelausfälle hatten wir auch schon.

Man sollte aber hier nicht zu sehr auf Atmel meckern: der Stecker
selbst ist von ARM so genormt worden.

von Mitlesa (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> der Stecker selbst ist von ARM so genormt worden.

Man braucht (als ICE-Hersteller) die Norm ja nicht
verwenden, man kann eine andere nehmen.

Siehe STM. Das ist auch "ARM", und die kennen diese armselige
Norm sicher auch.

von Rudolph (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Güte, immerhin ist es nicht mehr das steife Folien-Kabel wie beim 
ICE2...
Mein Atmel-ICE muss schon noch einer der früheren sein, 2014.02.27 steht 
drauf, die micro-USB Buchse hält.
Und das Kabel habe ich einmal getauscht bisher, ist doch auch schnell 
zusammen gedrückt. Nur der am Gerät verdrehte Stecker könnte zur 
Verwirrung führen.

Die Stecker gibt es übrigens zum Beispiel als 741344-62 bei Conrad.

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolph schrieb:
> Die Stecker gibt es übrigens zum Beispiel als 741344-62 bei Conrad.

Damit sind dann auch schnell eigene Spezialkabel für die gewünschte 
Schnittstelle (ggf. mit Wunschbelegung und nur mit der wirklich 
benötigten Pinzahl) konfektioniert.

von Rudolph (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Na okay, eigene Adapter sind auch nicht unpraktisch, die hier hatte ich 
mal erstellt als ich den ersten JTAG-ICE MK3 bekommen habe.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.