Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik r2r DAC an Box


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von jarkson (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich habe ein R2R Netzwerk aufgebaut
Nach diesem Video bin ich vorgegangen:
https://www.youtube.com/watch?v=tUapZ_JdHLE

Habe es zuerst an einem Arduino UNO R3 versucht und nun an einem AVR32

Irgendwie ist das aber stark verrauscht..
Habe schon verschiedene Boxen verwendet.

Jemand einen Tipp?


#include <avr/io.h>
#include <util/delay.h>
#include <avr/pgmspace.h>

const unsigned char data[20848] PROGMEM=
{ // Hier steht die Sound Datei z.B:
 0x81,0x81,0x80,0x81,0x7C,0x7B,0x81,........................
};



int main(void)
{

  DDRB  =  255; // nur wegen LED Test
  DDRA  =  255; // da wo audio raus soll
  PORTB  =  255; // nur wegen LED Test
  short i  =  0;
    while (1)
    {

   // ließt alle Daten aus dem Array data[] und legt sie alle 
//62 µS auf PORTA:
    PORTA = pgm_read_byte(&(data[i++]));
    if (i >=sizeof(data))
    i =0;


    _delay_us (62); // 16 Hz
    }
}


Hier der Unterschied zwischen Original und abgespielten.. (leider 
schlechte Sound Qualität, da mit Latptop aufgenommen habe..)
https://www.youtube.com/watch?v=8WbK94l92Kg&feature=youtu.be

von Sven D. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jarkson schrieb:
> Jemand einen Tipp?

Ja, da fehlt ein Verstärker zwischen DAC und Lautsprecher.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
jarkson schrieb:
> Hallo ich habe ein R2R Netzwerk aufgebaut
Wenn das diese Schaltung ist: vergiss es. Die ist viel zu niederohmig. 
Gratuliere dir selber, dass da überhaupt ein Ton herauskommt und nimm 
fürderhin eine Schaltung, die funktioniert.

> Nach diesem Video bin ich vorgegangen:
> Youtube-Video "Arduino audio sampling tutorial (part 1)"
So ganz grob in etwa, oder wie?
Der Gute hat seinen Lautsprecher nicht direkt an das R2R Netzwerk 
angeschlossen, sondern von 3:10 bis 5:50 einen Verstärker dazwischen 
geschaltet.

> Nach diesem Video bin ich vorgegangen:
> Youtube-Video "Arduino audio sampling tutorial (part 1)"
Muss man da jetzt ein viertelstündiges Video angucken, um 
herauszufinden, dass der Schaltplan irgendwo in den Worten des 
"Schauspielers" versteckt ist? Blöder kann Elektronik echt nicht 
vermittelt werden!

: Bearbeitet durch Moderator
von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist des Verstärkers Ziel:
Vorne wenig, hinten viel.

Wie sind die Widerstandswerte, ich sehe nur 75 Ohm oben links?

: Bearbeitet durch User
von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph K. schrieb:
> Wie sind die Widerstandswerte
Hör dir den Film an... :-/

: Bearbeitet durch Moderator
von Sven D. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Video hab ich mir versucht anzusehen. Das ist totaler Murks. Kein 
Schaltplan, keine Erklärung was für Widerstände er benutzt, und dann 
noch der "Verstärker", OMG. Bau den DAC mit 10Kiloohm Widerständen und 
spendier ihm einen OPV Buffer am Ausgang. Ich hab einen LM358 genommen, 
das klappte ganz gut. Mir gings aber nur darum das Prinzip 
auszuprobieren und einen simplen Funktionsgenerator zu bauen

http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/vsc/de/ch/11/cmt/vlus/da.vlu/Page/vsc/de/ch/11/cmt/simulationen/da/r2rda.vscml.html

http://www.avr-asm-tutorial.net/avr_de/avr_dac.html

https://wiki.analog.com/university/courses/electronics/electronics-lab-14

von Sven D. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BTW: Der Typ nimmt 100 und 200 Ohm Widerstände. Im Datenblatt des 
verwendeten µC wird ein maximaler Ausgangsstrom von 40 mA pro Pin 
angegeben und das ist ja schliesslich ein Richtwert, an den man sich 
unbedingt halten muss, wenn die Schaltung berechnet wird.

Hier das vorherige Video, in dem er den R2R DAC erklärt und wie er die 
Widerstände wählt. https://www.youtube.com/watch?v=_tABS7AX8D8

von jarkson (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herzlichen Dank !
Ich bitte um Entschuldigung für meine Dokumentation.
Alleine der Hinweis, dass das R2R - Netzwerk zu niederohmig ist hat 
schon gereicht.
Mit 24k Ohm funktioniert das besser.

Ich nahm an, dass der Unterschied zwischen 100 Ohm und 72 Ohm nicht 
allzu groß sei. Was natürlich ohne Berechnung eine sinnlose 
Unterstellung ist.

Sicher fehlt der Verstärker! Der hatte aber keinen Einfluss auf die 
Klangqualität deswegen habe ich den hier nicht weiter beachtet.

"spendier ihm einen OPV Buffer " :
schaue ich mir auch mal an. Danke sehr für die Links.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.