Forum: Platinen KiCad Rant mindestens 15 Zeichen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von M. M. (blackcow)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss jetzt mal Dampf ablassen! Eigentlich komme ich aus der Target 
Ecke und bin relativ zufrieden damit. Durch mein aktuelles Projekt stand 
ich wegen der Pinbegrenzung vor der Wahl zwischen Update von Target 
(vieel zu teuer als Student), Eagle und KiCad.

Nun habe ich ca. eine Woche Erfahrung mit KiCad gesammelt und einen 
kompletten Schaltplan erstellt. Grundsätzlich finden sich durchaus gute 
Ansätze, wie z.B. hierarchische Schaltpläne und Pins. Die Bedienbarkeit 
ist jedoch schrecklich. Hier mal die nervigsten Punkte die mir grad 
einfallen:
-Warum werden Basics der GUI Designrules nicht umgesetzt? (z.B. Strg+C, 
Strg+V) Zum Kopieren von mehreren Elementen gibt es gar keine 
Tastenkombination. Kopieren von Elementen in einen anderen Schaltplan 
ist nur mit einer umständlichen Klickorgie durchzuführen.
-Verbindungen werden beim verschieben von Pins disconnected.
-Knotenpunkte werden beim löschen von Verbindungen nicht automatisch 
mitgelöscht
-Bsp. Widerstand: Beim Ändern von Bauteilwert kommt unumgehbar erst ein 
Dialog ob man jetzt auf das Bauteil selbst oder den Wert angeklickt hat.
-Wenn ich bei hirarchischen Pins den Signalflusstyp ändere muss ich das 
bei jedem einzeln machen.
-Ich kann keine eigenen Spannungsquellen hinzufügen. (Was mache ich wenn 
ich mehrere 5VCCs habe?)
-Ich kann nicht einfach bei einem Pin im Schaltplan den Typen ändern. 
(Spannungsquelle nach Filterspule)
-Es gibt keinen vernünftigen Bibliotheksverwalter, mit der man seine 
eigenen Bibliotheken zusammenstellen kann.

Nun wollte ich KiCad eine Chance geben, immerhin ist das ganze völlig 
kostenlos und ich muss mich erst an ein neues Programm gewöhnen. 
Allerdings wollte ich nun den Bauteilen die entsprechenden footprints 
zuweisen und es wird nicht besser. Ich kann nichtmal die 
Standardbibliotheken, die ich nicht brauche rausschmeissen um den 
Ladevorgang zu verkürzen. Ich verstehe nicht warum man keine vernünftige 
GUI programmiert. Der Kern des Programms funktioniert ja und KiCad gibts 
ja auch nicht erst seit Gestern. Mit ein paar kleinen Änderungen wäre 
schon wahnsinnig viel erreicht.

Nun zu meiner Frage. Geht es nur mir so, brauch ich mehr 
Einarbeitungszeit, oder können diese Punkte von erfahreneren Nutzern 
nachvollzogen werden? Wie sieht es mit Eagle aus? Ist da die 
Bedienbarkeit besser? Ich bin kurz davor den PC aus dem Fenster zu 
schmeissen und das war bei mir noch nicht so oft der Fall!

von il Conte (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. M. schrieb:
> Ich bin kurz davor den PC aus dem Fenster zu
> schmeissen und das war bei mir noch nicht so oft der Fall!

Bleib bei Target!

https://www.youtube.com/watch?v=h1cgtbFimgw

von Thomas (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich denke, Du solltest Dich noch ein wenig mit KiCAD auseinandersetzen 
und Dir Zeit nehmen, die "Besonderheiten" kennenzulernen.

Ich greif' mir mal aus Deinen o.g. Punkten einen raus:

M. M. schrieb:
> -Bsp. Widerstand: Beim Ändern von Bauteilwert kommt unumgehbar erst ein
> Dialog ob man jetzt auf das Bauteil selbst oder den Wert angeklickt hat.

Versuch's mal OHNE klicken!
Einfach mit dem Maus zeiger auf das Bautel ZEIGEN und "v" (wie "value") 
drücken.

Selbiges geht auch für das Gehäuse ("f" = "footprint").

von M. M. (blackcow)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
il Conte schrieb:
> Youtube-Video "Mann rastet aus und zerstört Computer"

Kurz davor, ganz kurz :-D

Thomas schrieb:
> Versuch's mal OHNE klicken!
> Einfach mit dem Maus zeiger auf das Bautel ZEIGEN und "v" (wie "value")
> drücken.

Ah danke. Habe es immer mit 'E' gemacht. Wobei sich auch hier die Frage 
stellt, warum 'E' & 'V'.

von 2⁵ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. M. schrieb:
> -Verbindungen werden beim verschieben von Pins disconnected.

Versuchs mal mit 'G' oder rechte Maustaste aufs Bauteil -> Drag 
Component

KiCad kann schon recht viel. Nur muss man öfter mal wissen, wie es geht.
Ich habe mal vor ca. 15 Jahren mit Target gearbeitet und schon damals 
war es z.B. deutlich einfacher zu lernen als Eagle. KiCad ist da ein 
bisschen "exotischer" bei der Bedienung.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du mal erklären, was du mit dieser merkwürdigen Überschrift 
meinst und warum du darauf mit keinem Wort eingegangen bist?

von il Conte (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. M. schrieb:
> Kurz davor, ganz kurz :-D

:-(( Mach mal Pause, cool down, geh mal in den Zoo,
schau mal den Pavianen zu - das entspannt  ;-);-) ??

von il Conte (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Kannst du mal erklären, was du mit dieser merkwürdigen Überschrift
> meinst

Hast du noch nie ein Kreuzworträtsel ausgefüllt? :-)

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
M. M. schrieb:

> -Verbindungen werden beim verschieben von Pins disconnected.

Wähle zum bewegen "drag" und NICHT "move"

> -Knotenpunkte werden beim löschen von Verbindungen nicht automatisch
> mitgelöscht

Warum auch? Möglicherweise willst Du Dich ja dort wieder anhängen.

> -Bsp. Widerstand: Beim Ändern von Bauteilwert kommt unumgehbar erst ein
> Dialog ob man jetzt auf das Bauteil selbst oder den Wert angeklickt hat.

Zoome näher heran. Dann kannst Du problemlos selektieren.
Zoomen geht sehr schnell mit dem Mausrad. Damit kann man schnell im 
Schaltplan hin und her huschen. Rauszoomen, auf neuen Zielort mit der 
Maus zeigen (NICHT klicken), und reinzoomen.

> -Wenn ich bei hirarchischen Pins den Signalflusstyp ändere muss ich das
> bei jedem einzeln machen.

Weil sie unabhängig sind, und aus Flexibilitätsgründen auch sein 
sollten.
Wenn es Dich zusehr stört, schreib ein Script, mit dem Du das direkt in 
den Schaltplandateien machen kannst.

> -Ich kann keine eigenen Spannungsquellen hinzufügen. (Was mache ich wenn
> ich mehrere 5VCCs habe?)

Im Symboleditor unter "Component Propertys" als "Power Symbol" 
definieren.
Siehe Anhang: "ComponentProperties-PowerSymbols.png"

Aber wenn Du mehrere 5VCCs hast, musst Du sie trozdem mit anderen Namen 
belegen, um sie voneinander zu unterscheiden.

> -Ich kann nicht einfach bei einem Pin im Schaltplan den Typen ändern.
> (Spannungsquelle nach Filterspule)

Richtig. Rechts Anklicken > Edit > edit with Symbol editor.

> -Es gibt keinen vernünftigen Bibliotheksverwalter, mit der man seine
> eigenen Bibliotheken zusammenstellen kann.

Aber hervorragende Workarounds.
Für Symbole stellst Du alle für eine neue Bibliothek benötigten Symbole 
in einen Schaltplan. Die Cache Library ist Deine neue Bibliothek.
Wenn Du den "Schaltplan" als PDF oder SVG exportierst, hast Du auch 
gleich einen Dokuansatz.

Bei Footprints sind die Bibliotheken Dateiordner, die auf .pretty enden. 
In denen sind die einzelnen Footprints als Dateien .kicad_mod.
Das bedeutet, Du kannst Dein Lieblingsdateiverwaltungstool zum Verwalten 
der Footprints verwenden.
Analog zu den Symbolen kannst Du die Footprints aber auch auf ein leeres 
Board stellen, und dann mit Datei > Archive Footprints daraus eine neue 
Bibliothek erstellen.

> Ich kann nichtmal die
> Standardbibliotheken, die ich nicht brauche rausschmeissen um den
> Ladevorgang zu verkürzen.

Zum einen kannst Du durchaus Bibliotheken herausnehmen, und zum anderen 
verkürzt das den "Ladeprozess" so gut wie nicht, weil erstmal nur die 
Pfade und Namen eingebunden werden.
Die konkreten Objekte aus der Bibliothek erst dann, wenn sie gebraucht 
werden, "geladen".
Wenn du Bibliotheken herausnimmst, stelle sicher, dass Du die daraus 
verwendeten Symbole anderswo in der Liste hast. Das ist im allgemeine 
für Symbole die Projektname-cache.lib im Projektordner. Die sollte dann 
eingebunden sein.

Footprints sind in der Board Datei selber enthalten. Darum ist dass dort 
nicht so kritisch.



> Ich verstehe nicht warum man keine vernünftige
> GUI programmiert.

?????

> Der Kern des Programms funktioniert ja und KiCad gibts
> ja auch nicht erst seit Gestern. Mit ein paar kleinen Änderungen wäre
> schon wahnsinnig viel erreicht.

Du hörst Dich an, als hättest Du eine Version von 2008 oder so. ;O)

>
> Nun zu meiner Frage. Geht es nur mir so, brauch ich mehr
> Einarbeitungszeit, oder können diese Punkte von erfahreneren Nutzern
> nachvollzogen werden?

Du brauchst Einarbeitungszeit. Und Du soltest halt bei KiCad etwas 
umdenken, und etwas Kreativität beim Umgang mit KiCad entwickeln. Keine 
Ahnung ob Du das schaffst.


> Wie sieht es mit Eagle aus? Ist da die
> Bedienbarkeit besser?

In einigen wenigen Punkten ja, aber im großen und ganzen eher nicht. Ich 
habe lange dienstlich Eagle und privat KiCad verwendet, und ich fand 
KiCad persönlich immer handlicher und flexibler als Eagle.

> Ich bin kurz davor den PC aus dem Fenster zu
> schmeissen und das war bei mir noch nicht so oft der Fall!

Mangelnde Impulskontrolle ist immer Mist.

Du kennst https://www.mikrocontroller.net/articles/KiCad ?


Mir freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

: Bearbeitet durch User
von Thomas (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
M. M. schrieb:
> Ah danke. Habe es immer mit 'E' gemacht. Wobei sich auch hier die Frage
> stellt, warum 'E' & 'V'.

Meinst Du jetzt, warum 'E' bzw. warum 'V'? Oder Meinst Du "warum beide"?

Wenn es Dir um die einzelnen Tasten geht:

E = Edit
V = Value
F = Footprint

Macht für mich durchaus Sinn.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. M. schrieb:
> Nun zu meiner Frage. Geht es nur mir so, brauch ich mehr
> Einarbeitungszeit,

Du musst einfach die Tastenkürzel lernen und verinnerlichen. Man kann 
auch Teile des Schaltplans verschieben ohne die Verbindungen abzureißen. 
Das meiste ist auch ohne rechte Maustaste zu erreichen, vieles auch ganz 
ohne Mausklick. Stell es Dir einfach vor wie eine Maus mit 104 
zusätzlichen Tasten zum "klicken".

: Bearbeitet durch User
von Peter M. (r2d3)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Kannst du mal erklären, was du mit dieser merkwürdigen Überschrift
> meinst und warum du darauf mit keinem Wort eingegangen bist?

Schwarzkuh wollte damit audrücken, dass die Challenge für ihn darin 
besteht, dass KiCad rennt, aber leider nur ohne ihn, bytheway.

von M. M. (blackcow)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schonmal für die vielen Antworten.


Bernd W. schrieb:

>> -Wenn ich bei hirarchischen Pins den Signalflusstyp ändere muss ich das
>> bei jedem einzeln machen.
>
> Weil sie unabhängig sind, und aus Flexibilitätsgründen auch sein
> sollten.
> Wenn es Dich zusehr stört, schreib ein Script, mit dem Du das direkt in
> den Schaltplandateien machen kannst.

Aber die sind doch eh verbunden. Es macht doch wenig Sinn, wenn man zwei 
Pins hat einen als Eingang und den anderen als Ausgang einzustellen?


>> Ich kann nichtmal die
>> Standardbibliotheken, die ich nicht brauche rausschmeissen um den
>> Ladevorgang zu verkürzen.
>
> Zum einen kannst Du durchaus Bibliotheken herausnehmen, und zum anderen
> verkürzt das den "Ladeprozess" so gut wie nicht, weil erstmal nur die
> Pfade und Namen eingebunden werden.
> Die konkreten Objekte aus der Bibliothek erst dann, wenn sie gebraucht
> werden, "geladen".

Ich hatte die Pfade komplett draussen, aber anscheinend braucht KiCad 
einen Neustart zum Übernehmen.


>> Nun zu meiner Frage. Geht es nur mir so, brauch ich mehr
>> Einarbeitungszeit, oder können diese Punkte von erfahreneren Nutzern
>> nachvollzogen werden?
>
> Du brauchst Einarbeitungszeit. Und Du soltest halt bei KiCad etwas
> umdenken, und etwas Kreativität beim Umgang mit KiCad entwickeln. Keine
> Ahnung ob Du das schaffst.

Ich auch nicht, aber ihr habt mich überzeugt, ich werd's nochmal 
versuchen.

Darf ich fragen welche Struktur deine Bibliotheken haben? Mein Plan ist 
es Standardsachen, die man jedesmal braucht, (z.B. Widerstände, 
Kondensatoren, Standardtransistoren ...) in eine eigene Bibliothek zu 
legen. Bauteile, die nur in dem Projekt verwendet werden (Schaltregler, 
Gain-Blocks ...) jeweils in eine Projektbibliothek. Alle anderen würde 
ich gerne entfernen, sampt Pfad, um die Ladezeit zu verringern.

von Wolfgang R. (portside)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kicad Grundregel - jedes Bauteil das erstmalig benutzt wird ganz genau 
anschauen und wenns passt in eine eigene persöniche Bibliothek(en) 
übernehmen mit der man gewönlich arbeitet.
Arbeiten in dieser Art war z.B. bei Eagle überflüssig.

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo M. M.

M. M. schrieb:

> Darf ich fragen welche Struktur deine Bibliotheken haben? Mein Plan ist
> es Standardsachen, die man jedesmal braucht, (z.B. Widerstände,
> Kondensatoren, Standardtransistoren ...) in eine eigene Bibliothek zu
> legen. Bauteile, die nur in dem Projekt verwendet werden (Schaltregler,
> Gain-Blocks ...) jeweils in eine Projektbibliothek.

Im Prinzip so ähnlich.

Ich halte zum einen die "Originalen" aus der "KiCad" Vault in einem 
Ordnersystem, und meine eigenen selbsterstellten in einem anderen 
Ordnersystem.
Zwischen den Systemen gibt es aber Überschneidungen, weil meine eigenen 
alten irgendwann mal in KiCad eingeflossen sind, aber dann dort auch 
teilweise überarbeitet wurden.
Desweiteren sind bei KiCad weitere Bauteile von anderswo eingeflossen, 
und ich habe von meinen eigenen auch teilweise Varianten gemacht....

Im wesentlichen verwende ich ca. vier device Bibliotheken. Eine, in der 
eigentlich alle so üblichen Symbole für diskrete Bauteile enthalten 
sind.
Eine weitere, in der ich meine üblichen ICs vorhalte, und eine für 
Symbole, die ich mir für das aktuelle Projekt neu erstelle bzw. 
importiere, und dann natürlich die Cache-Library des Projektes selber.

Nach Abschluss des Projektes überlege ich mir, wohin ich die Symbole aus 
der Bibliothek von neuen Symbolen verschiebe....entweder als 
zusätzliches diskretes Standardbauteil oder IC, oder ob ich es einfach 
irgendwo unter meinen eigenen anderen Bibliotheken passend "einlagere".

Jenachdem, wie die Aussicht ist, so ein Bauteil wider einzusetzten, 
fällt das halt anders aus.

Tatsächlich im Projekt enthaltene Symbole landen auch automatisch in der 
Cache.lib des Projektes, und diese gehört mit zum Projekt und sollte 
auch immer mit übergeben werden.

> Alle anderen würde
> ich gerne entfernen, sampt Pfad, um die Ladezeit zu verringern.

"Ladezeit" verringern ist aber KEIN Argument. Siehe oben in 
Vorpostings. ;O)

Tatsächlich solltest Du auch, wenn einigermassen sicher ist, dass Du 
alle Symbole beisammen hast, spätestens aber bei Abschluss des Projektes 
alle Bibliotheken bis auf die cache.lib aus dem Bibliotheksverzeichnis 
entfernen. So verhinderst Du, dass wenn Du Dir die offiziellen 
Bibliotheken aus der Vault aktualisierst, oder Du Deine für ein anderes 
Projekt veränderst, diese Veränderungen auswirkungen auf das aktuelle 
Projekt haben.


Auf die Cache.lib musst Du aber verweisen, weil sonst Eeschema die schon 
verwendeten Symbole nicht mehr finden würde.

Achja: Eeschema sucht beim Einbinden der Symbole in den Bibliotheken 
nach Namen. Der erste passende Name wird genommen. Die suchreihenfolge 
in den bibliotheken ist, dass die in der Bibliotheksliste obenstehenden 
zuerst von Anfang bis Ende durchsucht werden.

Das ist auch der Grund, warum es Probleme geben könnte (eher wird) wenn 
Du etwas veränderst, und den Namen nicht änderst....und das ist dann 
auch der grund für die existenz einer Cache.lib, die bei einem fertigen 
Projekt als einzige oder zumindest als erste in der Bibliotheksliste 
stehen sollte. ;O)


Siehe auch: 
https://www.mikrocontroller.net/articles/KiCad#Handhabung_von_Bibliotheken

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

: Bearbeitet durch User
von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. M. schrieb:
> Aber die sind doch eh verbunden. Es macht doch wenig Sinn, wenn man zwei
> Pins hat einen als Eingang und den anderen als Ausgang einzustellen?

Für den ERC?

> Ich hatte die Pfade komplett draussen, aber anscheinend braucht KiCad
> einen Neustart zum Übernehmen.

Das ist nun mal so, wenn es sich um Environmentvariable handelt - das 
ist keine KiCad-Eigenart.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.