Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Analysator für I²C-Signale


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mario (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Analysator für I²C-Signale. Bei der 
Fehlereingrenzung wäre es manchmal recht hilfreich, nicht nur 
Oszisignale zu sehen, sondern auch gleich die Daten als z.B. Hex-Wert 
und Start- und Stop.

Der folgende sieht doch ganz gut aus:
SALEAE LOGIC 4 
(https://www.antratek.de/saleae-logic-4-logic-analyzer-red?gclid=CIKEofSW09ICFVYz0wodw0wHSg)

Hat jemand Erfahrungen damit? Ist auch vom Preis ganz OK.


Alternative wäre der folgende:
Asix OMEGA (http://www.asix.net/dbg_omega.htm)

Oder gibt es noch andere?

Gruss
Mario

von John D. (drake)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aardvark oder
Bus Pirate

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von den Saleae-Logicanalysern gibt es auch Nachbauten aus China für 
wenige Euros. Wenn Du für die statt der Saleae-Software Sigrok benutzt 
gibt es auch keine Lizensverstöße.

von Mario (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Von den Saleae-Logicanalysern gibt es auch Nachbauten aus China für
> wenige Euros.

Mir ist es wichtig, daß der Analysator ein vernünftiges Gehäuse hat und 
die Software gut zu bedienen ist.

Der Preis spielt zwar auch eine Rolle (möglichst kleiner 300 €), aber 
lieber ein Original als ein chinesischer Nachbau, auch wenn es etwas 
teurer ist.

Mario

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mario schrieb:
> Bei der Fehlereingrenzung wäre es manchmal recht hilfreich, nicht nur
> Oszisignale zu sehen, sondern auch gleich die Daten als z.B. Hex-Wert
> und Start- und Stop.
Mir gefällt da das PicoScope recht gut(**). Es ist in der kleinsten 
Zweikanal-Version für 119€ absolut empfehlenswert...
https://www.picotech.com/oscilloscope/2000/picoscope-2000-overview

(**)
Mit einem Oszi sieht man mehr als nur mit einem LA, das hat auch der 
Kollege im Beitrag "Re: STM32 Discovery CAN H kein Signal" 
herausgefunden

von Dussel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Mit einem Oszi sieht man mehr als nur mit einem LA, das hat auch der
> Kollege im Beitrag "Re: STM32 Discovery CAN H kein Signal"
> herausgefunden
Das ist aber auch eine Preisfrage und wenn es nur um die Kommunikation 
geht, ist es angenehmer, die Daten zu sehen und nicht nur irgendwelche 
Spannungen.
Er schrieb ja 'nicht nur'.

von Josef B. (jobi23)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich verwende das Xprotolab von Gabotronics
http://www.gabotronics.com/development-boards/xmega-xprotolab.htm


Hat mir schon oft weitergeholfen und ist äußerst günstig und klein

Mit Gehäuse würde ich eher das Xprotolab Portable oder das Xminilab 
Portable empfehlen.

: Bearbeitet durch User
von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dussel schrieb:
> Das ist aber auch eine Preisfrage und wenn es nur um die Kommunikation
> geht, ist es angenehmer, die Daten zu sehen und nicht nur irgendwelche
> Spannungen.
Ja, aber diese Decodierung und Protokollierung macht das PicoScope doch 
auch:
1
Serial decoding Protocols 1-Wire, ARINC 429, CAN, DCC, DMX512, FlexRay,
2
Ethernet 10Base-T, USB 1.1, I²C, I²S, LIN, PS/2, SPI, SENT, UART/RS-232
...und das gemessen am Informationszugewinn für kleines Geld.

: Bearbeitet durch Moderator
von Little B. (lil-b)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze den Saleae Logic 8, und ärgere mich, nicht gleich den logic 
pro 8 oder pro 16 gekauft zu haben.

von Mario (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Little B. schrieb:
> und ärgere mich, nicht gleich den logic
> pro 8 oder pro 16 gekauft zu haben.

Warum?
Ich benötige keine Oszifunktion (habe bereits ein gutes Oszi). Mir geht 
es nur um die Decodierung der I²C-Busses. Da reicht ja das SALEAE LOGIC 
4 vollkommen aus, oder? Bist Du mit der Decodierfunktion des I²C 
zufrieden?

von Holger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe noch den "alten" Logic8 hier - und nutze es oft und gerne.

Software ist gut, intuitiv bedienbar, decodierung für gängige Signale 
(I2C natürlich auch) funktioniert ebenfalls gut. Klar empfehlenswert.

von Holger (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei ein Screenshot.

von GeGe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario schrieb:
> Bei der
> Fehlereingrenzung wäre es manchmal recht hilfreich, nicht nur
> Oszisignale zu sehen, sondern auch gleich die Daten als z.B. Hex-Wert
> und Start- und Stop.

Da gibt es auch Oszis, die das auch gleich so anzeigen mit den 
Hex-Werten. Bei manchen kann man da auch eine Option nachrüsten bzw. 
freischalten lassen.
Das gute dabei ist, man kann auf nicht nur auf Start / Stop triggern, 
sondern auch auf bestimmte Ereignisse wie Adressen oder Daten.
Hat mir selbst schon sehr geholfen und viel Zeit erspart, da ja sonst 
erst alles aufgezeichnet und durchsucht werden müsste.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario schrieb:
> Mir ist es wichtig, daß der Analysator ein vernünftiges Gehäuse hat und
> die Software gut zu bedienen ist.

Da bist du mit dem Saleae Original goldrichtig. Das Gehäuse ist sehr 
solide und die Software super zu bedienen.

> Der Preis spielt zwar auch eine Rolle (möglichst kleiner 300 €), aber
> lieber ein Original als ein chinesischer Nachbau, auch wenn es etwas
> teurer ist.

Einen Faktor 40 würde ich jetzt nicht als "etwas" abtun ;-)

von Michael O. (michael_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Mikrochip gibt's noch den pickit seriell analyzer hat mir beiden 
ersten i2C versuchen sehr geholfen.

Mfg
Michael

: Bearbeitet durch User
von M.A. S. (mse2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Mir gefällt da das PicoScope recht gut(**). Es ist in der kleinsten
> Zweikanal-Version für 119€ absolut empfehlenswert...
> https://www.picotech.com/oscilloscope/2000/picoscope-2000-overview

Lothar M. schrieb:
> Ja, aber diese Decodierung und Protokollierung macht das PicoScope doch
> auch:Serial decoding Protocols 1-Wire, ARINC 429, CAN, DCC, DMX512,
> FlexRay,
> Ethernet 10Base-T, USB 1.1, I²C, I²S, LIN, PS/2, SPI, SENT, UART/RS-232
> ...und das gemessen am Informationszugewinn für kleines Geld.

Kann es sein, dass das ganz billige mit nur 2 Analogkanälen keine 
Protokollanalyse macht?
Sondern nur die teurere Version mit 2 Analog- und zusätzlichen 
Digitalkanälen?

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M.A. S. schrieb:
> Kann es sein, dass das ganz billige mit nur 2 Analogkanälen keine
> Protokollanalyse macht?
Nein, genau das kleinste habe ich zum Test mal gekauft und es zeigt die 
Protokolle an.

: Bearbeitet durch Moderator
von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Einen Faktor 40 würde ich jetzt nicht als "etwas" abtun ;-)

Eben!
Ich habe auch so ein China Teil und das funktioniert natürlich auch mit 
der Saleae Software. Sigrok sieht nicht "ganz so hübsch" aus, macht aber 
auch was man braucht.
Teilweise für 5 Euro zu bekommen, die Dinger.
Nur mal zum testen, ob das überhaupt das macht, was du dir vorstellst, 
dafür ist das eine gute Sache.
So wie sich der Eingangspost anhörte, hat der TO noch nicht mit einem LA 
gearbeitet.

Hatte damals die gleiche Situation und fand beeindruckend wie fein das 
klappt. Würde ich den mehrmals täglich nutzen, würde ich vielleicht auch 
was solides kaufen, aber für die paar Male, da tut's der ausreichend.

Da kann man die Kohle besser in ein ordentliches Tischmultimeter 
investieren, wenn man das noch nicht hat. Das braucht man immer.

: Bearbeitet durch User
von mse2 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Nein, genau das kleinste habe ich zum Test mal gekauft und es zeigt die
> Protokolle an.
Schön, dann werd' ich wohl auch 'mal so'n Ding ordern.
Danke für den Tipp!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.