Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Widerstand an RESET nötig?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Armin A. (10110010)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe jetzt schon oft gelesen, dass an dem Reset-Pin ein 100k 
Widerstandzu VCC sein soll. Andere schreiben, das ist nicht nötig, da 
der Tiny intern einen PullUp-Widerstand hat.

Was ist jetzt, muss ich einen Widerstand einbauen, oder hat er einen 
PullUp-Widerstand?
Wenn er einen PullUp hat, muss ich den via Code noch aktivieren, oder 
ist der automatisch immer aktiv?

Es geht konkret um einen Tiny13A.

von Max D. (max_d)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der interne pull-up ist vorhanden aber sehr schwach. Ein externer 10k 
kann helfen in störender Umgebung einen ungewollten reset zu verhindern.

von Armin A. (10110010)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
wi kann ich mir eine störende Umgebung vorstellen?

von Daniel H. (Firma: keine) (commander)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Armin A. schrieb:
> wi kann ich mir eine störende Umgebung vorstellen?

Jedes x-beliebige Zimmer in dem mindestens ein "China"-Schaltnetzteil 
vor sich hinwerkelt.

von Ichwei Sauch Was (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Armin A. schrieb:
> wi kann ich mir eine störende Umgebung vorstellen?

Störspannungen auf deiner Versorgungsspanung oder Störfelder/
Wechselfelder die von aussen auf deine Schaltung einwirken.

von Max D. (max_d)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Priminentes Beispiel: Handy
Wer schonmal das Knarren gehört hat wenn jemand im gleichen Zimmer mit 
PC-Brüllwürfeln einen Anruf gekriegt hat, der weiß wie gut das ding 
raushaut.

von Uwe B. (Firma: TU Darmstadt) (uwebonnes)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den STM32 ist NRST ueber einen internen ~50 KkOhm Pullup hochgezogen 
und man soll einen 100 nF von NRST nach Masse schalten. Falls es 
Störimpulse gibt, die den Kondesnator entladen, dann hat man andere 
Probleme...

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe B. schrieb:
> man soll einen 100 nF von NRST nach Masse schalten.
So mache ich es auch am AVR, wenn ich den Reset-Pin nicht für Debugging 
brauche. Beim debugWIRE empfiehlt Atmel/Microchip einen 10k-20k Pullup 
und keinen Kondensator.

von Marc V. (Firma: Vescomp) (logarithmus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Armin A. schrieb:
> Was ist jetzt, muss ich einen Widerstand einbauen, oder hat er einen
> PullUp-Widerstand?
> Wenn er einen PullUp hat, muss ich den via Code noch aktivieren, oder
> ist der automatisch immer aktiv?
>
> Es geht konkret um einen Tiny13A.

 Tiny13A hat einen eingebauten Resistor zwischen 30-80K.

 Das ist meistens nicht ausreichend, also ist ein externer PullUp
 zwischen 10-20K nicht verkehrt.
 Aber nicht weniger als 10K, sonst funktioniert debugWIRE nicht.

 P.S.
 Und vergiss Kondensator am RESET.

von Armin A. (10110010)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm...

Dann werde ich mal schauen, ob ich ohne auskomme. Habe bei meiner 
Schaltung ohne Widerstand geplant. Werde ich für Version 2 mal ändern.

Der PulUp ist aber voreingestellt? Oder muss ich den erst noch 
einstellen?

von St. D. (st_d)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Armin A. schrieb:
> Der PulUp ist aber voreingestellt? Oder muss ich den erst noch
> einstellen?

Ganz einfach pullup_enable Funktion aufrufen!

pullup_enable(RESET_PIN_NUMBER)

: Bearbeitet durch User
von Kuno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
St. D. schrieb:
> Armin A. schrieb:
>> Der PulUp ist aber voreingestellt? Oder muss ich den erst noch
>> einstellen?
>
> Ganz einfach pullup_enable Funktion aufrufen!
>
> pullup_enable(RESET_PIN_NUMBER)

Welche Sprache ist das denn bitte? :-)

von Jobst M. (jobstens-de)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Armin A. schrieb:
> ich habe jetzt schon oft gelesen, dass an dem Reset-Pin ein 100k
> Widerstandzu VCC sein soll. Andere schreiben, das ist nicht nötig

Andere!?
Es gibt eigentlich nur einen, der etwas dazu schreiben kann und dies 
auch tut: Atmel. In seiner Application Note AVR042, Kapitel 3


Gruß

Jobst

von Heinz L. (ducttape)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist wie oft: Man MUSS nicht. Allerdings sollte man sich dann nicht 
wundern wenn's "sonderbare" Fehler gibt.

Braucht's Entkopplungskondensatoren? Nicht unbedingt. Meistens halt. 
Blöd allerdings wenn dann plötzlich viel zu Schalten ist und das 
Netzteil nicht nachliefern kann und man sucht sich zum Idioten nach dem 
Fehler weil "Beim Debuggen im JTAG geht's ja". Klar. Da rennen auch 
nicht einige Tausend Schaltungen gleichzeitig ab.

Selbes beim Reset-Pullup. Muss der sein? Nö. In fast allen Fällen geht's 
ganz prima auch ohne. Bis halt irgendwann mal der China-Brummtrafo zu 
nahe kommt oder das Handy daneben zu orgeln anfängt (oder beim Nachbarn, 
damit's besonders toll mit der Fehlersuche wird), das Ding unmotiviert 
'n Reset auslöst und man sich fragt warum denn das Programm abstürzt. 
Weil: Warum sonst sollt's denn 'n Reset machen?

Pragmatisch gefragt: Tut er Dir weh? Stört er Dich irgendwie? Oder ist's 
Dir um die 5 cent leid die er kostet? Falls Du das alles mit nein 
beantworten kannst, dann bau einen ein! Das Geld sparst an 
Kopfwehtabletten ein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.