Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Hoch genaue Spannungsreferenz


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Karl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,
Ich suche eine so genau wie mögliche Spannungsreferenz. Bauform egal. 
Die Genauste die ich bisher finden konnte ist der LT6657 von Linera 
Technology mit 1.5ppm/°C und 0.5ppm pp.
Kennt jemand noch eine Genauere?

Danke schon mal im vorraus Gruß Karl

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man sagt, die LTC6657 hätte 120uV Hysterese bei Temperaturschwankungen.
Der MAX6325AASA wäre ähnlich teuer, ist natürlich von der 
Langzeitstabilität 20 mal schlechter als einen LTZ1000.
Die Frage ist also, wie lange diese Dinger so genau bleiben.

von Mark W. (kram) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LTC6655

von Veit D. (devil-elec)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die TI REF5025-EP könnte auch noch in Frage kommen ...
Oder die normale Ausführung in High-Grade.

von Christian K. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du dir keine Josephson Referenz aufbauen willst ist die nächst 
schlechtere Wahl eine geheizte Burried Zener wie LTZ1000 oder als nächst 
schlechtere Möglichkeit LM199. Erst dann kommen ungeheizte irgendwie 
mehr oder weniger temperaturkompensierte Burried Zener und danach 
Bandgaps.
Auf eevblog im Forum unter Metrology findest Du die ganzen Freaks und 
jede Menge Erfahrung so Du des Englischen mächtig bist.

von Peter M. (r2d3)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Karl,

hoch genaue Spannungsreferenzen kenne ich nicht, nur hochgenaue.

Leider ist Deine Frage unklar gestellt.

Genauigkeit ist für mich die Genauigkeit, irgendeinen definierten Wert 
wie 2V, 5V oder 10V zu erreichen.
Dafür gibt es fertige ICs, die Du wunderbare über die parametrische 
Suche der Elektronikdistributoren selektieren kannst, inklusive der 
maximalen Abweichung vom Referenzwert.

Falls Du mit Genauigkeit in Wirklichkeit Stabilität in Bezug auf 
Temperatur und Alterungskonstanz meinst, guck' Dir mal die LM399 und die 
LTZ1000 an. Die sind total ungenau, weil sie nicht einen ganz bestimmten 
Spannungswert produzieren, sondern in einem Streubereich von einem paar 
Prozent um einen Referenzwert liegen. Ihren Spannungswert können sie 
aber dann ziemlich konstant liefern. Des Weiteren erfordern beide noch 
eine Beschaltung drumherum, damit sie Dir überhaupt einen sinnvollen 
Wert liefern können, die LTZ1000 braucht zahlenmäßig mehr und auch 
bessere Komponenten als die LM399.

Beim Quartetts wären das die "Superstecher".

Falls Du beim Suchen darauf stößt: Vergiss' die Thaler/Apex. Die soll 
beim letzten Besitzerwechsel Schaden erlitten haben. :)

Du findest hier im Forum eine Reihe von Beiträgen zum Thema, oftmals 
auch von einer "Anja". Lass Dich aber von ihren Aufzählungen von 
Edelwiderständen transatlantischer Provenienz nicht in die Irre führen.
Es geht auch viel billiger. Der Blick in teure Messgeräte beweist das.

: Bearbeitet durch User
von Peter M. (r2d3)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Christian K. schrieb:
> schlechtere Wahl eine geheizte Burried Zener wie LTZ1000 oder als nächst
> schlechtere Möglichkeit LM199.

LM199 ?!

Auf dem Fake-Markt in Shenzen, oder?

: Bearbeitet durch User
von Gerald (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Christian K. schrieb:
>> schlechtere Wahl eine geheizte Burried Zener wie LTZ1000 oder als nächst
>> schlechtere Möglichkeit LM199.
>
> LM199 ?!
>
> Auf dem Fake-Markt in Shenzen, oder?

Höre auf zu trollen!

von Christian K. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Früher war man etwas großzügiger mit den Teilenummern. LM199 -55+125C
LM299 -20+85C. LM399 0-70C. Alles das gleiche Silizium unterschiedlich 
getestet.

von Peter M. (r2d3)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald schrieb:
> Höre auf zu trollen!

Zeig' mir mal einen Distributor für die LM199.
Und bitte keine Gebrauchtteile aus dem Fernen Osten, oder solche mit 
Beinprothesen.

Tip: "Obsolet" heißt veraltet, wenn Du das Datenblatt lesen würdest.

: Bearbeitet durch User
von Martin Netz (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Zeig' mir mal einen Distributor.

Dir zeige ich keinen, weil Du zu sehr trollst.
:(

Ich zeige ihn dem TO:

https://www.digikey.de/product-detail/de/linear-technology/LM399H-PBF/LM399H-PBF-ND/2181684

Martin

von Peter M. (r2d3)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mir an Deiner Stelle eine Brille kaufen, wegen Deiner 
1-3-Leseschwäche.

Für Dich noch mal auf Deutsch:

https://www.arrow.com/de-de/products/search?q=lm199

"EINGESTELLT".

Was das wohl heißen mag?

In der Primärquelle findest Du auch den Hinweis "obsolet".

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Falls Du beim Suchen darauf stößt: Vergiss' die Thaler/Apex. Die soll
> beim letzten Besitzerwechsel Schaden erlitten haben. :)

Stimmen die Datenblätter nicht mehr oder was genau soll damit sein?

von Martin Netz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> "EINGESTELLT".
>
> Was das wohl heißen mag?
>
> In der Primärquelle findest Du auch den Hinweis "obsolet".

Reichen Dir die 776 Stück bei Digikey nicht?

Du suchst keine Spannungsreferenz, Du suchst Ärger. Der ist bei mir 
nicht in ausreichender Menge vorhanden -ich kann Dich nicht 
zufriedenstellen.

Martin

von Stefan D. (mackie05)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Netz schrieb:
> Peter M. schrieb:
>> "EINGESTELLT".
>>
>> Was das wohl heißen mag?
>>
>> In der Primärquelle findest Du auch den Hinweis "obsolet".
>
> Reichen Dir die 776 Stück bei Digikey nicht?
>
> Du suchst keine Spannungsreferenz, Du suchst Ärger. Der ist bei mir
> nicht in ausreichender Menge vorhanden -ich kann Dich nicht
> zufriedenstellen.
>
> Martin

Schau mal auf die Artikelnummer, das ist ein LM399H und kein LM199...

von Trampel (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Armin X. (werweiswas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Wieviel Volt benötigst Du denn?

Die LH0070 liefert  beispielsweisr auch stabile 10V

Armin

: Bearbeitet durch User
von Lurchi (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Der Unterschied vom LM199 zum LM399 ist eher gering, mehr auf dem Papier 
und etwas besser gesiebt.

Es kommt auch immer darauf an welche Spannung man braucht. Die LM399 und 
LTZ1000 liefern rund 7 V. Die Skalierung auf eine andere Spannung wie 10 
V, 5 V oder 3 V bringt ggf. mehr Drift als die Referenz selber. Da ist 
dann ggf. ein LT6657 und ähnliches die einfachere Lösung.

von Christian K. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimmt man den TE wörtlich ist die Antwort eindeutig.

http://www.supracon.com/files/online/NormaleSpannungsnormal/flyer_josephson_voltage_He_en_Okt2014.pdf

Karl schrieb:
> Hi Leute,
> Ich suche eine so genau wie mögliche Spannungsreferenz. Bauform egal.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Karl schrieb:

> Ich suche eine so genau wie mögliche Spannungsreferenz.

https://www.ptb.de/cms/ptb/fachabteilungen/abt2/abt2-josephson.html

Genauer gehts nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.