Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Kennt jemand weiße LEDs in 0805 für 3V?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Mittag,

ist ja unglaublich, wie schwierig es ist, 0805er SMD LEDs in weiß mit 
einer Flussspannung von max 3V zu finden :/

Kennt da jemand zufällig welche?

Einen 5V-Step-Down extra dafür zu verwenden erscheint mir ein 
unverhältnismäßiger Aufwand :'(

VG
Mampf

: Verschoben durch Moderator
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mampf F. schrieb:

> ist ja unglaublich, wie schwierig es ist, 0805er SMD LEDs in weiß mit
> einer Flussspannung von max 3V zu finden :/

Ja, physikalische Gesetze lassen sich nur sehr schwierig umgehen.
Wie wärs mit gelben LEDs?

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Ja, physikalische Gesetze lassen sich nur sehr schwierig umgehen.

Ja scheint so ... :)

Harald W. schrieb:
> Wie wärs mit gelben LEDs?

Iiiih xD

Hmm, aaber, wenn ich mit meinen 3,3V immer unter der Flussspannung der 
LEDs bleibe, brauche ich eigentlich keinen Vorwiderstand dafür?

Das wär ja auch nicht schlecht, würde ich mir da viel Platz sparen :)

Vermutlich würde die Streuung der LEDs dann aber mehr ins Gewicht fallen 
und die LEDs ungleichmäßig hell leuchten?

: Bearbeitet durch User
von LED (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mampf F. schrieb:
> Hmm, aaber, wenn ich mit meinen 3,3V immer unter der Flussspannung der
> LEDs bleibe, brauche ich eigentlich keinen Vorwiderstand dafür?

Richtig! LEDs die nicht leuchten brauchen keinen Vorwiderstand.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mampf F. schrieb:
> ist ja unglaublich, wie schwierig es ist, 0805er SMD LEDs in weiß mit
> einer Flussspannung von max 3V zu finden :/

So ist das mit Naturgesetzen. Die lassen sich nur ausgesprochen 
schwierig umgehen oder ändern.

Weiße LEDs sind nun mal eigentlich blaue LEDs (+...) und blauer Photonen 
besitzen nun mal eine höhere Energie als bspw. rote.
Bleibt der Weg über tiefrote LEDs zur Anregung eines Lasers mit 
anschließendem Verdopplerkristall, so wie es vielfach bei den kleinen 
grünen Lasern gemacht wird. Die laufen auch mit 3V.

von Rudolph R. (rudolph)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt auf den Strom an und vielleicht muss man aussuchen.
Also auf jeden Fall eine Frage der Anwendung.

Die hier zum Beispiel:
https://www.reichelt.de/SMD-LEDs-Standard/LED-EL-0805-KW/3/index.html?ACTION=3&LA=2&ARTICLE=164230&GROUPID=3035&artnr=LED+EL+0805+KW&SEARCH=%252A

Die sind zwar von Reichelt mit "Betriebsspannung max.:" 3,6V angegeben,
Laut Datenblatt liegen die aber typischerweise knapp unter 3V bei einem 
Strom von 10mA.

Auf 60°C oder so vor-heizen könnte auch helfen. :-)

von Thomas E. (picalic)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Ja, physikalische Gesetze lassen sich nur sehr schwierig umgehen.

Nun ja - ich weiß, daß es definitiv blaue LEDs mit Vf<3V gibt. Da weiße 
LEDs auch nur blaue LEDs mit gelben Phosphor sind, spricht physikalisch 
eigentlich nichts gegen weiße LEDs mit z.B. Vf=2,8V.

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mmmhmm ... Wenn ich die LEDs aber mit einem Duty-Cycle von 1:10 
multiplexe, dann werde ich bei 10mA nicht viel sehen.

Glaub, ich brauch da gescheit Dampf und komm um den 5V Boost-Converter 
nicht herum.

von John (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mampf F. schrieb:
> Glaub, ich brauch da gescheit Dampf und komm um den 5V Boost-Converter
> nicht herum.

Ja, das glaube ich auch.

Siehe auch hier:
Beitrag "Re: 12 LED's per Knopfzelle betreiben?"
(sind allerdings 0603)

von Timmo H. (masterfx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also alle meine weißen LEDs die ich hier habe (allerdings keine 0805), 
sondern 5mm, 5050, 3535 etc. leuchten problemlos mit einer CR2032. Klar 
erreichen sie nicht ihre volle Helligkeit aber gut sichtbar (wobei die 
CR2032 natürlich auch einen ziemlich hohen Innenwiderstand hat). Ebenso 
verhält es sich mit meinem blauen 0805, da kann man fast gar nicht mehr 
rein gucken.

Schlimm wenn immer nur in die Datenblätter nach V_F geguckt wird und 
niemand einfach mal ausprobiert... Aber es gibt viele weiße LED z.B. von 
Kingbright, Lite-On bei denen auch V_F mit 2.8V angegeben ist. Und bei 
denen wo es nicht der Fall ist sieht man auch an den Kennlinien dass sie 
durchaus schon vorher leuchten.

: Bearbeitet durch User
von Rudolph R. (rudolph)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmo H. schrieb:
> Schlimm wenn immer nur in die Datenblätter geguckt wird und niemand
> einfach mal ausprobiert...

Komisch, mein Blick ins Datenblatt hat mir verraten das es geht und 
unter welcher Bedingung.
Es waren dann eher die, die nicht ins Datenblatt schauen wollten.

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolph R. schrieb:
> Komisch, mein Blick ins Datenblatt hat mir verraten das es geht und
> unter welcher Bedingung.
> Es waren dann eher die, die nicht ins Datenblatt schauen wollten.

Aber 100mA pro LED beim Multiplexen bekommt man so nicht zusammen :) Das 
hat mir auch schon der Blick ins Datenblatt verraten :)

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:

> Nun ja - ich weiß, daß es definitiv blaue LEDs mit Vf<3V gibt. Da weiße
> LEDs auch nur blaue LEDs mit gelben Phosphor sind, spricht physikalisch
> eigentlich nichts gegen weiße LEDs mit z.B. Vf=2,8V.

Ja, aber für eine vernünftige Stromregelung reichen 0,2V nicht.

: Bearbeitet durch User
von Thomas E. (picalic)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Ja, aber für eine vernünftige Stromregelung reichen 0,2V nicht.

Der TO hat auch nicht geschrieben, daß er nur 3,0V zur Verfügung hat, 
sondern er hat nach einer LED mit einer Vf von maximal 3V gefragt.

Mampf F. schrieb:
> Aber 100mA pro LED beim Multiplexen bekommt man so nicht zusammen :)

Die könnte man bei Multiplexen aber anders zusammenbringen, selbst bei 
3V VCC und einer LED mit größerer Vf - s.Bild...

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> physikalische Gesetze lassen sich nur sehr schwierig umgehen.

Ich habe eine 1,95€ billige Lichterkette mit weißen LED's, die ganz 
sicher mit 2,4 Volt aus NiMh Akkus leuchtet. Und zwar schön hell.

Als ich die kaufte, dachte ich auch erst: Das kann ja gar nicht 
funktionieren.

: Bearbeitet durch User
von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
>> physikalische Gesetze lassen sich nur sehr schwierig umgehen.
>
> Ich habe eine 1,95€ billige Lichterkette mit weißen LED's, die ganz
> sicher mit 2,4 Volt aus NiMh Akkus leuchtet. Und zwar schön hell.
>
> Als ich die kaufte, dachte ich auch erst: Das kann ja gar nicht
> funktionieren.

Schon komisch. Die Glühlampen in Halogenspots haben auch 12V, werden 
aber mit 230V Netzspannung betrieben und gehen nicht kaputt. Hexerei?

von voltwide (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Sachen gibt's, nahezu unglaublich!

von Dirk K. (dekoepi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel S. schrieb:
> Stefan U. schrieb:
>> Ich habe eine 1,95€ billige Lichterkette mit weißen LED's, die ganz
>> sicher mit 2,4 Volt aus NiMh Akkus leuchtet. Und zwar schön hell.
>>
>> Als ich die kaufte, dachte ich auch erst: Das kann ja gar nicht
>> funktionieren.
>
> Schon komisch. Die Glühlampen in Halogenspots haben auch 12V, werden
> aber mit 230V Netzspannung betrieben und gehen nicht kaputt. Hexerei?

Achja, wieder so ein feiner Beitrag.

Ich habe auch so eine Lichterkette. Da hängt ein transparenter Kasten 
als Batteriehalter für die Akkus in Serie dran, einzig elektrisch 
wirksames Bauteil ist der Ein-/Ausschalter.
Kein Step-up oder ähnliches verbaut. Auch kein Vorwiderstand, da muss 
der billige Draht für herhalten, so billig ist  das konstruiert. 
Dennnoch leuchten die LEDs warmweiß. Bei 2,5V fallend. Habe nicht 
nachgemessen, ab welcher Spannung die LEDs nicht mehr glimmten. Die 
Akkus zieht es aber auf 0V leer (nicht unerwartet, es ist ja keine 
Elektronik verbaut).

: Bearbeitet durch User
von Christian M. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich würde ich vorschlagen, die LED in Sperrrichtung parallel zu 
einer Drossel zu schalten und dann einen PWM draufzugeben.
Aber dafür gab's in einem anderen Thread 
Sch**ss-Facebook-Kindergarten-Minuspunkte...

Gruss Chregu

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Meine 2,4-3V Lichterkette hat sogar einen Luxus-Vorwiderstand :-)

Heute muss man ja dankbar sein, wenn die Dinger tatsächlich länger 
halten, als Glühlampen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.