mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder DAB+ Modul: Gibt es so etwas für Bastler


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Empfänger mit DAB+ Empfangsmöglichkeit gibt es ja bereits für wenig Geld 
zu kaufen. Kann man sich in diesem Bereich aber auch etwas basteln? 
Sprich gibt es irgendwo ein Modul zu kaufen. Habe jetzt nur immer das 
Verona FS2052 Modul gefunden, aber dies kann man wohl als „Bastler“ 
nirgends erwerben.
Kennt jemand eine Bezugsquelle oder gibt es sonstige Module und ich 
finde sie nur nicht?

Vielen Dank

Autor: B e r n d W. (smiley46)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da würde ich mal bei Sourceforge oder Github nach "SDR Radio Hardware" 
suchen. Es kommt jedoch auch auf den Frequenzbereich und deine 
Erwartungen an.

Es gibt den FiFI-SDR Bausatz und viele mehr:
http://www.box73.de/product_info.php?products_id=3081

Die DAB-Sticks sind ja nicht unbedingt der Brüller, wenn es um 
Großsignalfestigkeit geht. Trotzdem lässt sich darum herum noch eine 
Menge basteln und verbessern. Z.B. kann der Quarz durch einen TCXO mit 
28,8 MHz ersetzt werden, um die Temperaturdrift zu verbessern. Der Stick 
kann in ein geschirmtes Metallgehäuse gebaut und ein selektives Filter 
davorgeschaltet werden. Das Frontend wird im Betrieb relativ heiß, es 
macht also Sinn, ein kleines Kühlkörperchen draufzukleben usw.

Autor: Stefan L. (timpi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So etwas: 
http://www.monkeyboard.org/shop/index.php?main_pag...

Musst nur noch vier andere Interessenten finden.

timpi.

Autor: Sven D. (sven_la)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
B e r n d W. schrieb:
> Da würde ich mal bei Sourceforge oder Github nach "SDR Radio Hardware"
> suchen. Es kommt jedoch auch auf den Frequenzbereich und deine
> Erwartungen an.
>
> Es gibt den FiFI-SDR Bausatz und viele mehr:
> http://www.box73.de/product_info.php?products_id=3081

Da hast Du DAB+ mit DVB-T2 verwechselt. DAB+ ist Hörfunk und die SDR 
Sticks von denen du schreibst, dienen ursprünglich zum Empfang von DVB-T 
Fernsehen.

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AFAIK gibt es zur Zeit keine günstigen *) USB-Sticks, die DAB "nativ" 
dekodieren können, d.h. bei denen der Dekoder in HW läuft. Die 
Noxon-DAB-Sticks nutzen auch nur den Testmode der RTL2832 und dekodieren 
den IQ-Strom auf dem PC.

*) Es gibt was Teures für Android, aber da weiss ich nicht, wieviel in 
HW gemacht wird:

http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?35326,1421482

Die FS-Module sind immer auf eine bestimmte Umgebung konfiguriert, d.h. 
da kann man selbst nicht viel machen. Die billigen Radios haben ein 
16*2-LCD an einem Bus und eine Tastatur mit Widerstandskodierung an 
einem ADC-Pin. Ein (krätziger) DA-Wandler ist auf dem Modul ohnehin 
schon drauf. Damit muss der Modulverbauer (ala Dual oder Technisat) nur 
noch ein Platinchen mit Stromversorgung und Amp zurechtbasteln.

Von SiLabs gibt es wohl tatsächlich für Normalsterbliche (digikey) 
erhältliche DAB+-Chips, aber die brauchen auch FW:

Beitrag "DABPi - FM/DAB Empfänger mit Si4688 für Raspberry Pi"
http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?35326,1...

Damit kommt man wohl noch am weitesten...

Autor: jhfhtzk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder hier als Einzelstueck:

http://www.monkeyboard.org/shop/index.php?main_pag...

jhfhtzk

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.ukwtv.de/cms/downloads-aside/281-dab-pl...

Das geht wohl auch mit einem billigen Stick.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven D. schrieb:
> DAB+ ist Hörfunk und die SDR Sticks von denen du schreibst, dienen
> ursprünglich zum Empfang von DVB-T Fernsehen.

Nö, mein Noxon-Stick ist für DAB, nicht für DVB-T.  Aber wie Georg
schon schrieb, Decodierung erfolgt dort in Software auf dem PC,
insofern nichts zum selbst Basteln.

Es gibt durchaus alternative Player:

http://www.ukwtv.de/cms/downloads-aside/281-dab-pl...

Leider closed source und Windows-only.

(Edit: Oliver war schneller ;)

Qt-DAB scheint leider kein DAB+ zu können:

https://www.sdr-j.tk/index.html

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Nö, mein Noxon-Stick ist für DAB, nicht für DVB-T.

Wobei der Chip aber auch der ganz normale RTL2832 ist, d.h. die haben 
einfach nur die Treiberzuordnung per ID/INF geändert.

> Leider closed source und Windows-only.

Und das ist auch nur ein (schöner) Wrapper für die DAB-Dekoder-Lib von 
Realtek (bzw. eher Fraunhofer).

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal bei Keystone nach!

Suche: "Keystone dab" leifert genug Quellen.

Das Teil setzte ich professionel ein und muss sagen das die Ansteuerung 
recht einfach ist.
Nur was man niemals vergessen darf nach einem Scan ist die interne 
Datenbank von Müllsendern zu säubern, sonst hat man Probleme.

VG, Peter

Autor: Nico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,
dieses ist vieleicht soetwas?

https://rein-hoeren.de//content/winziges-tunermodu...

evtl. TEAC gibt es mit Datenblatt...

die Autoradios sind in manchen Autos fest im Amaturenbrett verbaut...
ich suche auch eine Lösung....
Basteln käme für mich auf in Frage!

..meine Idee MW Knopf für DAB+ um Funtionieren, AM Bereich trennen und 
neuen Tuner einschleusen I2C Bus....

Hier meine Frage an die Funkamateure - machbar oder nicht, Aufwand, 
Programmieren?

vielen Dank

Autor: rbcn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das würde mich auch interessieren, würde gerne einen versteckten DAB 
tuner für meinen Oldtimer bauen.

Autor: herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im der neuen "CQ-DL" Heft 8-17 wird ein Projekt Für normales UKW und DAB 
+ zum selber bauen vorgestellt.

Autor: Uwe S. (castle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
herbert schrieb:
> Im der neuen "CQ-DL" Heft 8-17 wird ein Projekt Für normales UKW und DAB
> + zum selber bauen vorgestellt.

Gibt es den Artikel auch einzeln? Das Einzelheft finde ich so nicht.... 
Mitglied wollte ich nicht werden.

Autor: herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe S. schrieb:
> Gibt es den Artikel auch einzeln? Das Einzelheft finde ich so nicht....
> Mitglied wollte ich nicht werden.

Muß mal sehen, habe das Heft erst heute bekommen und noch nicht gelesen.

Autor: Michael M. (Firma: DO7TLA) (do7tla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser soll nur mit Linux (Android) laufen.

https://www.amazon.de/Digital-Empf%C3%A4nger-2-0-S...

Wenn man da was mit einen Einplatinencomputer und diesen Stick 
verheiratet dann könnte man sich ein einfaches DAB Radio bauen.

Autor: herbert (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ich habe Auszüge mal mit der Kamera abgelichtet.Nicht das gelbe vom 
Ei aber besser wie nichts. Im übrigen kann man den Autor HB9EFQ per 
(@yahoo.com) Mail zum Thema kontaktieren.

Autor: Uwe S. (castle)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Danke herbert für die Fotos. :)

Autor: golf2010 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem dabei ist, daß das fast alles unrentabel ist bei den 
fallenden Preisen fertiger Radios. Ich habe vor gut einem Jahr so ein 
Radio gebaut mit dem SI4688 bzw Si4689. Hab dann auch ein defektes 
Grundig DAB-Radio Music 71 (Original mit Verona-Modul) damit wieder 
funktionierend gemacht. Und Anfang dieses Jahres eine neue Platine 
gezeichnet. Diese hat entweder ein kleines TFT 128x160 oder ein grosses 
mit 480x320. Ich hab die Platine aber nie fertigen lassen. Der Aufwand 
war/ist dann doch für mich zu fraglich. Die Software müßte auch noch 
erweitert werden, alles ist in E-Lab Avrco-Pascal geschrieben, 
Controller ein ATXmega.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.