mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik AGM Batterie mit 12AH Lädt mehr als angabe.


Autor: Ken (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich habe einen iMax B6AC Lader. Ich wollte damit eine AGM Batterie 
von Siga Phaeton laden. Der hat momentan über 14 Ampere gezogen ist das 
Normal ?

Autor: Ken (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Moment lädt es mit 0,4A habe es mit 1,3A Gestartet.

Autor: Patrick J. (ho-bit-hun-ter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Wie passen die 14A in den Bereich 0.4A ... 1.3A ??
Aber selbst 14A wären nur 1.2xC (die 12Ah) - lese in dem Datenschnipsel 
aber nichts zum Ladestrom.

MfG

Autor: Ken (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ladestrom ist im Moment 0,4 Ampere angefangen habe ich mit 1,3A der 
regelt es doch runter. Max Ladestrom ist 3,6A wie ich es verstanden 
habe. Trotzdem dem habe ich es auf 1,3A gestellt. Nun ist es so dass es 
die tatsächliche Kapazität überschritten hat. Ist das normal? Oder ist 
die Batterie futsch ?

Autor: Ken (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Foto vom Lader. Gestern hatte ich 5680 mah geladen. Ohne es zu benutzen 
habe ich es nochmal aufgehängt (lade die Dinge unter Beobachtung)

Autor: Ken (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Foto vom Lader. Gestern hatte ich 5680 mah geladen. Ohne es zu benutzen 
habe ich es nochmal aufgehängt (lade die Dinger unter Beobachtung)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ken schrieb:
> ist das Normal ?

Wenn man den Unterschied zwischen A für Ampere und Ah für Amperestunden 
trotz ADHS begreifen würde, stellen sich weniger Fragen.

Autor: Thorsten Thorstensen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abhängig vom Ladestrom etc. gehen auch noch rund 10% Energie als Wärme 
flöten, die dein Ladegerät mit als geladene Energie erfasst.

Ausserdem ist die nutzbare Kapazität solcher Batterien sehr stark von 
der Temperatur, aber auch Alter, Zustand etc. abhängig.

Bei gescheiten Batterien gibts dazu Datenblätter mit Kurven zu Kapazität 
über Temperatur. Da können auch mal 110% drinstehen, wenn die Temperatur 
beim Entladen  über der 25°C "Norm" liegt. Chemische Reaktionen laufen 
meist bei höherer Temperatur "besser" ab...

Autor: Ken (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also kann es normal sein? Ich habe es vom Laden entfernt. Werde es mal 
benutzen und dann wieder Laden. Der andere lädt maximal 8 Ah und hat 10 
max. Die werden im Kinder Elektroauto benutzt.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mawin: Musst du gleich beleidigend werden (ADHS)?

Prinzipiell lädt jeder Akku mit einem Wirkungsgrad unter 100%. Du wirst 
immer mehr Energie rein stecken, als er tatsächlich speichert.

Die von Dir genannten Werte liegen im erwarteten Bereich.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
> @Mawin: Musst du gleich beleidigend werden (ADHS

Ich liefere lediglich die Diagnose. 5 Beiträge in 1/2 Stunde sind die 
Fakten.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich liefere lediglich die Diagnose.

Selbst wenn du Arzt wärst und die Diagnose stimme würde, wäre es dennoch 
eine gezieltem Beleidigung.

Du redest es Dir selbst schön, möchtest "der gute" sein. Aber das bist 
du nicht. Denn die Guten denken nach, bevor sie sich äußern. Und sie 
benutzen Krankheiten nicht als Schimpfwort.

Beleidigst du auch körperlich Behinderte oder nur geistig 
benachteiligte? Empfindest Du Spaß dabei? Auch jetzt noch, nachdem ich 
Dir den Spiegel vorgehalten habe?

An Ken: Ich möchte mich für Mawins Benehmen entschuldigen. Hier im Forum 
gibt es eine laute Minderheit von Menschen, die ein wenig unüberlegt 
antworten. Ich wünschte, ich könnte mehr dagegen tun, als ab und zu 
darauf hinzuweisen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Wolfgang R. (pit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
> An Ken: Ich möchte mich für Mawins Benehmen entschuldigen. Hier im Forum
> gibt es eine laute Minderheit von Menschen, die ein wenig unüberlegt
> antworten. Ich wünschte, ich könnte mehr dagegen tun, als ab und zu
> darauf hinzuweisen.

Auch das stört jeden Argumentations-Fluss! Ist also "Spam" oder 
mindestens "Off-Topic"!

MaWin schrieb:
> Wenn man den Unterschied zwischen A für Ampere und Ah für Amperestunden
> trotz ADHS begreifen würde, stellen sich weniger Fragen.

Erfüllt aber eindeutig den Tatbestand der Beleidigung!
Auf anonymen Abfall besonders elaboriert einzugehen ist 
Zeitverschwendung, deshalb s.o.!

Strafantrag als Geschädigter stellen oder ignorieren!

Zurück zum Thema:

Mir ist irgendwie nicht klar was die genaue Frage ist!

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage war, wie es sein kann, dass der 12AH Akku laut Anzeige des 
Ladegerätes 14AH aufgenommen hat.

> mindestens "Off-Topic"!
Stimmt, leider konnte ich ihm keine private Nachricht schicken. Ist mal 
wieder typisch.

: Bearbeitet durch User
Autor: Wolfgang R. (pit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
> Die Frage war, wie es sein kann, dass der 12AH Akku laut Anzeige des
> Ladegerätes 14AH aufgenommen hat.

Danke, verstanden!

Sehe ich auch ungefähr so wie "Thorsten".

Es ist ein weit verbreiteter Annahmefehler, daß die "Kapazitäts-Anzeige" 
beim Laden eine Aussagekraft hat.

Sie errechnet sich nur aus der bereitgestellten Energie (Strom) im 
Verhältnis zur Bereitstellungs-Zeit, welche dann bei einem bestimmten 
Spannungswert beendet wird.

Nicht alles, was reingedrückt wird, das wird auch gespeichert, viel 
"verpufft" eben dabei.

Die Entladefunktion des Gerätes bringt da eine genauere Einschätzung.

Mach einfach mal Versuche mit verschiedenen Ladeströmen.
:-)

Autor: Ken (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok. Danke für die vielen Tipps und Antworten.
@Stefan, ich nehme solchne Personen nicht ernst.

Ok, das mit dem verpuffen hätte ich jetzt so nicht erwartet.

Zum Ladestrom, laut Hersteller Angabe kann ich mit max. 3,6A rangehen. 
Soll aber aus Erfahrungen von anderen bei max 10% vom Kapazität bleiben.

Also kann ich Jetzt mehr oder weniger bedenklos das Ding als nicht 
defekt Ansehen. Danke.

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Vorschlag an die Moderatoren:

In jedem neuen Thread wird automatisch als erster Eintrag eingefügt:
"Das Forum entschuldigt sich im voraus für die beleidigenden Posts und 
Pöbeleien des Users Mawin".

Georg

Autor: Wolfgang R. (pit)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:
> Hallo,
>
> Vorschlag an die Moderatoren:
>
> In jedem neuen Thread wird automatisch als erster Eintrag eingefügt:
> "Das Forum entschuldigt sich im voraus für die beleidigenden Posts und
> Pöbeleien des Users Mawin".
>
> Georg

Spam! ... und weiterer Tatbestand der Beleidigung, bzw. üblen Nachrede!

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Es ist ein weit verbreiteter Annahmefehler, daß die "Kapazitäts-Anzeige"
> beim Laden eine Aussagekraft hat.
Es ist ein weit verbreiteter Annahmefehler, Deiner Aussage zu glauben.

Der Ladefaktor von Akkus ist einigermaßen bekannt und erlaubt sehrwohl 
einen Rückschluß auf das Systemverhalten.

Wenn meine Kamera abschaltet und ich danach sehe, dass nur 900mAh in den 
2500er-Akku reingeladen wurden, ist es Zeit, sich die Zellen mal genauer 
anzusehen.

---

Wenn Ken 14Ah in den 12Ah reingeladen hat, ist das ein üblicher Wert und 
der Akku war tatsächlich leer. Wenn er in seinen 10Ah nur noch 8Ah laden 
kann, hat der sicherlich schon rund 30% Kapazität verloren.

Autor: Wolfgang R. (pit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Der Ladefaktor von Akkus ist einigermaßen bekannt und erlaubt sehrwohl
> einen Rückschluß auf das Systemverhalten.

Rückschließen kann man immer von irgendetwas auf etwas anderes...

Aber grundsätzlich will ich Dir gar nicht widersprechen!
:-)

entscheidend ist das hier:

Manfred schrieb:
> sich die Zellen mal genauer anzusehen.

Es ist ein (recht ungenaues, rein qualitatives) Indiz und da nicht jeder 
immer nach jeder Ladung eine Entladung zur Kapazitätsermittlung macht 
(was für den Zyklenverbrauch sowieso destruktiv wäre) kann man immer 
schauen, ob es grobe Abweichung zum bisherigen Verhalten gibt.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ken schrieb:
> Der hat momentan über 14 Ampere gezogen ist das
> Normal ?

Wenn du, wie ich es mir beim weiteren Lesen der Beiträge nur vorstellen 
kann, 14Ah meinst, dann ist doch völlig ok.

Bleibatterien werden bei den meisten Ladeverfahren mit einem Faktor von 
1,2 geladen.
12*1,2=14,4

Autor: Wolfgang R. (pit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Relativität kommt auch noch das Gerät selber, ich traue den Teilen 
ja gar nicht:
Beitrag "Re: Frage zur BleiAkku-Ladung"

Ich würde zum Testen auch erstmal ein Amperemeter mit reinhängen und 
schauen wie die Daten sind.

Auch die Dinger auf denen "Imax" draufsteht können eine Fälschung sein, 
aber ich bezweifel, daß "Imax" auch irgend ein Original darstellt.

Will es nicht schlecht machen, eben nur darauf hinweisen, daß man solch 
ein "China-Massengerät" einfach testen muss und wenn es genau macht, was 
es soll, dann ist es prima, egal woher es kommt.

Ich hab so ein Teil für 19,99 Euro (das kleinere ohne "AC") gekauft und 
würde nie damit etwas unkontrolliert laden, aber für gewisse Spielereien 
ist das Teil super!
:-)

Autor: Waldemar Z. (waldemar_z)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bleibatterien werden bei den meisten Ladeverfahren mit einem Faktor von 1,2 
geladen.
> 12*1,2=14,4

Äpfel? Birnen? Einheiten??

Wenn das die Spannung sein soll, wie hägt das mit der Ladung zusammen?

: Bearbeitet durch User
Autor: Johann L. (radiostar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Waldemar Z. schrieb:
> Wenn das die Spannung sein soll, wie hägt das mit der Ladung zusammen?

Gemeint sind mit dem Faktor 1,2 die Ah.

Autor: Waldemar Z. (waldemar_z)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johann L. schrieb:
> Gemeint sind mit dem Faktor 1,2 die Ah.

Dann ist es nur ein Gerücht...
Das Ladegerät weiß die Batteriekapazität nämlich nicht...

: Bearbeitet durch User
Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Waldemar Z. schrieb:
> Dann ist es nur ein Gerücht...
> Das Ladegerät weiß die Batteriekapazität nämlich nicht...

Bla bla bla - Google "Ladefaktor"!

Autor: Ken (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> "Imax" draufsteht können eine Fälschung sein

Das was ich habe ist der original. Die Fälschung hat eine andere Platine 
und keinen Hologramm und Seriennummer.

Autor: Ken (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und bitte Haut euch nicht wegen mir 😍😚

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Waldemar Z. schrieb:
>> Bleibatterien werden bei den meisten Ladeverfahren mit einem Faktor von 1,2
> geladen.
>> 12Ah*1,2=14,4Ah
>
> Äpfel? Birnen? Einheiten??
>
> Wenn das die Spannung sein soll, wie hägt das mit der Ladung zusammen?

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Bla bla bla - Google "Ladefaktor"!

Danke!
Aber ehrlich! Keine Ahnung und daran rum kritisieren.

Autor: Waldemar Z. (waldemar_z)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> Manfred schrieb:
>> Bla bla bla - Google "Ladefaktor"!
>
> Danke!
> Aber ehrlich! Keine Ahnung und daran rum kritisieren.

Das ist Pi x Daumen...

: Bearbeitet durch User
Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Waldemar Z. schrieb:
> Das Ladegerät weiß die Batteriekapazität nämlich nicht...

Ne, es kann aber die eingeladenen Amperestunden berechnen und wenn du, 
als Anwender die Daten von der Batterie nimmst, weißt du, dass diese 
Daten stimmen.

Autor: Wolfgang R. (pit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> Waldemar Z. schrieb:
>> Das Ladegerät weiß die Batteriekapazität nämlich nicht...
>
> Ne, es kann aber die eingeladenen Amperestunden berechnen und wenn du,
> als Anwender die Daten von der Batterie nimmst, weißt du, dass diese
> Daten stimmen.

Oder die Batterie entspricht nicht der Norm und das Messgerät weicht 
genau dazu passend ab.

Es bleibt ne vage Schätzung ohne "Wissen", aber ist sinnvoll, deshalb 
brauchen wir da nicht drauf rumzukauen.

Das System einfach immer beobachten und einschätzen lernen und wenn es 
aus seiner Spur aussbricht, dann sollte man spätestens genauer 
hinschauen.
:-)

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ken schrieb:
> Hallo ich habe einen iMax B6AC Lader. Ich wollte damit eine AGM Batterie
> von Siga Phaeton laden. Der hat momentan über 14 Ampere gezogen ist das
> Normal ?

erst mal 14A != 14Ah

und wenn die 12Ah abgeben kann muss man mehr reinstecken, das nennt sich 
Wirkungsgrad und der ist immer kleiner 100%.

Was nicht mehr gespeichert werden kann wird in Wärme umgesetzt und auch 
deswegen darf man nicht überladen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.